Wer läuft?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Silversurger schrieb:

      Mein Laufjahr 2018 war offen gesagt beschissen. Zweimal für mehrere Wochen krank gewesen und auch sonst nie um eine Ausrede verlegen. Immer, wenn es mich mal eine Woche lang gepackt hatte, kam irgendwas dazwischen und dann dauerte es wieder ewig, bis ich mich von neuem in den Hintern getreten habe. Und es ist nichts Neues, im Prinzip läuft das seit zehn Jahren so: Ich sehe mich selbst zwar die ganze Zeit über als Läufer, bezeichne es als mein Hobby und preise bei jeder Gelegenheit diese tolle Sportart und wie prima ich sie in meinen Alltag integrieren kann, objektiv betrachtet komme ich aber auf nicht mal die Hälfte dessen, was ich von mir selbst erwarte. Jämmerliche 477km stehen für 2018 zu Buche. 2019 sind es bislang genau null - aber schon an fünf von neun Tagen habe ich daran gedacht, dass ich doch heute endlich mal wieder laufen gehen könnte. Toll, oder? :sauer
      Mach dir nichts drauß ;)
      geht mir seit Jahren so!

      ABER da ich schon für den Rennsteiglauf angemeldet bin, habe ich dieses Jahr schon einen 13km lauf hinter mir, dass heißt, Halbmarathon geht ohne Probleme :D

      Im Oktober gehts dann in DD über die volle Distanz wenn alles klappt. Ansonste hatte ich letztes jahr das Ziel 20 000 HM zu machen und das hat geklappt, dieses Jahr sinds 50 000 HM ...

      mal gucken aktuell stehe ich bei 0HM :D
    • Elmo_Corleone schrieb:

      Silversurger schrieb:

      Mein Laufjahr 2018 war offen gesagt beschissen. Zweimal für mehrere Wochen krank gewesen und auch sonst nie um eine Ausrede verlegen. Immer, wenn es mich mal eine Woche lang gepackt hatte, kam irgendwas dazwischen und dann dauerte es wieder ewig, bis ich mich von neuem in den Hintern getreten habe. Und es ist nichts Neues, im Prinzip läuft das seit zehn Jahren so: Ich sehe mich selbst zwar die ganze Zeit über als Läufer, bezeichne es als mein Hobby und preise bei jeder Gelegenheit diese tolle Sportart und wie prima ich sie in meinen Alltag integrieren kann, objektiv betrachtet komme ich aber auf nicht mal die Hälfte dessen, was ich von mir selbst erwarte. Jämmerliche 477km stehen für 2018 zu Buche. 2019 sind es bislang genau null - aber schon an fünf von neun Tagen habe ich daran gedacht, dass ich doch heute endlich mal wieder laufen gehen könnte. Toll, oder? :sauer
      mal gucken aktuell stehe ich bei 0HM :D
      0 Höhenmeter auf 13km? Wo bist du gelaufen? Übers Wasser?
    • @Adi: Es spricht nichts gegen alte Modelle, ich laufe jetzt noch den Speedcross 3 von Salomon zum Beispiel, obwohls es schon 2 Nachfolgegenerationen gibt. Hab mir diese auf Vorrat gekauft und ich habe nicht dass Gefühl dass die Zeit den Schuhen was antut.

      @Honka und @Raider11: Klasse Zahlen! :thup:
      @Silversurger: Mach dich nicht so runter, vielleicht hilft dir konkrete Ziele zu setzen und diese auch der Familie und Freunden erzählen, dann überlegt man sichs oft nochmals bevor man die Schuhe mal doch nicht schnürt. ;)


      Von den Zahlen her war mein 2017 mit 2000+km und 100.000+hm besser als 2018, aber in Sachen Wettkämpfe war dieses Jahr sicher das Beste bis jetzt.
      Ich hab den Transvulcania deutlich unter der erwarteten Zeit gefinished, meine Rechnung mit dem Großglockner Ultratrail beglichen und am 1. Dezember war der 100er in Kapstadt mein erstes Rennen in Afrika. :D
      Am Ende warens etwas über 1930km und 90.000hm, hier nochmals etwas visualisiert von Strava.

      Mein Hauptrennen für 2019 steht auch schon fest. Nachdem ich jetzt einige 100k gelaufen bin, kommen jetzt die 100Meilen mal an die Reihe bzw. sogar 109M oder 175km im September in Kanada beim Whistler Alpine Madows. :paelzer: =O ^^
      GO Irish!
    • @Raider11 @Honka wie sehr traut ihr der Genauigkeit des GPS-Senders eures Handy wenn ihr runtastic nutzt oder ladet ihr dort nur die Daten rein? Ich bin ja auf die Uhr umgestiegen, weil mein altes iphone viel zu ungenau und eine sehr hohe Streuung der aufgenommenen Daten hatte.

      @Silversurger kommt mir seeeeeehr bekannt vor. :xywave: :angry

      Wie man meiner Sig entnehmen kann, nutze ich runalyze zur Datenaufzeichnung. Leider gibt TomTom, der Hersteller meiner Uhr, die Daten nicht an runalyze, so dass ich meine Daten manuell eintragen muss.
      Ich finde die uhr aber echt gut. Ich musste gestern die Zunge meiner Schuhe noch mal richten, da hat die Uhr die drei Sekunden abgezogen. Und der Pulsmesser am Handgelenk funktioniert, anders als bei anderen Modellen, tadellos.
    • Ich hatte letztes Jahr auch mein schlechteste Jahr seit langem. Nur 265 km. Das war fast genau die Hälfte von 2017.
      Lag daran das ich in den warmen Monaten lieber Golf gespielt habe anstatt zu laufen. Und dann bin ich nicht wirklich wieder reingekommen.

      Momentan auch nach dem Laufen auch arge Knieprobleme, welche aber eher auf den Muskel auf der Innenseite des Oberschenkel zurückzuführen ist.

      Immerhin hab ich es dies Jahr schon mal auf 2 Läufe gebracht.

      Technisch bin ich jetzt auf das GPS Tracking mit Apple Watch umgestiegen. Das funktioniert für mich gut. Weiß einer ob man die in der Watch gespeicherten Workouts zu Runtastic spiegeln kann? Sie sind nicht in der Runtastic App gemacht sondern in der Apple eigenen App Training.
    • Es gibt keinen anderen Thread in diesem Forum der mir jedes mal sobald ich sehe, dass es einen neuen Beitrag gibt, ein sowas von dermaßen schlechtes Gewissen bereitet, wie dieser hier ...


      ... heute mache ich früh Feierabend ... Family ist sogar unterwegs ... ich glaub ich leg mich aufs Sofa! :jeck:
    • Benno schrieb:

      Es gibt keinen anderen Thread in diesem Forum der mir jedes mal sobald ich sehe, dass es einen neuen Beitrag gibt, ein sowas von dermaßen schlechtes Gewissen bereitet, wie dieser hier ...


      ... heute mache ich früh Feierabend ... Family ist sogar unterwegs ... ich glaub ich leg mich aufs Sofa! :jeck:
      Hauptsache du tust das in der JOGGINGhose :hinterha:
    • Raider11 schrieb:

      Benno schrieb:

      Es gibt keinen anderen Thread in diesem Forum der mir jedes mal sobald ich sehe, dass es einen neuen Beitrag gibt, ein sowas von dermaßen schlechtes Gewissen bereitet, wie dieser hier ...


      ... heute mache ich früh Feierabend ... Family ist sogar unterwegs ... ich glaub ich leg mich aufs Sofa! :jeck:
      Hauptsache du tust das in der JOGGINGhose :hinterha:
      Im PUMA-Jogger selbstverständlich :D
    • Benno schrieb:




      ... heute mache ich früh Feierabend ... Family ist sogar unterwegs ... ich glaub ich leg mich aufs Sofa! :jeck:
      So ging es mir am Dienstag. Geh ich laufen..geh ich nicht...geh ich laufen...geh ich nicht...hmm....es regnet...hmm...geh ich? Ach ich geh nicht.

      Also ins Auto gesetzt, nach Hause gefahren und auf dem Weg dahin auch noch bei MCDonalds gehalten. 3 Burger und einen Erdbeermilchshake bitte. Danke. Scheiße. :jeck:
    • Adi schrieb:

      Benno schrieb:

      ... heute mache ich früh Feierabend ... Family ist sogar unterwegs ... ich glaub ich leg mich aufs Sofa! :jeck:
      So ging es mir am Dienstag. Geh ich laufen..geh ich nicht...geh ich laufen...geh ich nicht...hmm....es regnet...hmm...geh ich? Ach ich geh nicht.
      Also ins Auto gesetzt, nach Hause gefahren und auf dem Weg dahin auch noch bei MCDonalds gehalten. 3 Burger und einen Erdbeermilchshake bitte. Danke. Scheiße. :jeck:
      :jeck: :jeck: :jeck:
    • Raider11 schrieb:

      Adi schrieb:

      @Raider11 @Honka wie sehr traut ihr der Genauigkeit des GPS-Senders eures Handy wenn ihr runtastic nutzt oder ladet ihr dort nur die Daten rein?
      Ich bin lange Zeit mit Uhr (inkl. GPS) gelaufen aber mittlerweile mit Handy.Sowohl mein altes iPhone 6 als auch mein iPhone 8 und 8+ sind da sehr exakt.
      Okay. Das ist überrascht mich. Ich kann ja mal mein Samsung mit auf die Strecke nehmen und parallel tracken. Vielleicht hat sich bzgl. Standortgenauigkeit seit meinem iphone 4s etwas getan.
    • Da ich sowas von früher kenne und entsprechend auch deutlich zu viel Gewicht mit mir rumgeschleppt habe, eine kleine Anregung. Lasst euch nicht von den Joggern und deren Ausdauer demotivieren aber setzt euch schaffbare Ziele. Und wenn es 30 Minuten Spazierengehen jeden Tag ist. Ich habe auf diese Weise seit 2015 jährlich über 2000 km bewältigt und gut über 20 kg abgebaut und auch gehalten. Natürlich mit einer kritischen Überprüfung der eigenen Ernährungsgewohnheiten und entsprechend ein paar Veränderungen.

      Meine tägliches Pensum besteht aus einer Stunde zügigem Spazierengehen, in der ich 6 km schaffe. Ergänzt durch den Vorsatz alles was in einem 2km-Radius liegt, ebenfalls zu Fuß zu erreichen solange ich nicht schwere sperrige Sachen zu bewegen habe. Da wird dann eben der normale Einkauf auch mit Rucksack und Beutel erledigt, statt mit dem Auto 5 Minuten ums Eck zu huschen. Ist im Singlehaushalt natürlich einfacher als mit Familie. Letztes Jahr waren damit gute 2.500 km zusammen gekommen und die ersten 62 in 2019 sind auch schon wieder geschafft.
    • Neu

      So also mich hat's dann letztes Jahr mal wieder gepackt und ich war dann ab August relativ regelmäßig laufen. Hab mir dann auch mal so den ein oder anderen Trainingsplan runtergeladen und mich daran so einigermaßen gehalten und dann knapp 250km noch runtergespult. Hat auf jeden Fall ganz gut funktioniert, deswegen hab ich mir für dieses Jahr dann auch mehr oder weniger moderate-anspruchsvolle Ziele zur Motivation gesetzt.
      Dann habe ich irgendwo gelesen, dass man die zur zusätzlichen Motivation teilen soll, also mach ich das mal.

      Jahreslaufziel: 500km
      An 2 Wettbewerben teilnehmen
      5km unter 30 Min. (hab ich schon letztes Jahr geschafft, aber dieses Jahr noch nicht probiert)
      5 km unter 25 Min. (ist die nächste logische Marke)
      10km unter 60 Min.
      10km unter 55 Min. (mal gucken, werd die Strecken im Laufe des Jahres erhöhen und dann sehen, inwiefern das drin ist)
    • Neu

      Adi schrieb:

      Raider11 schrieb:

      Adi schrieb:

      @Raider11 @Honka wie sehr traut ihr der Genauigkeit des GPS-Senders eures Handy wenn ihr runtastic nutzt oder ladet ihr dort nur die Daten rein?
      Ich bin lange Zeit mit Uhr (inkl. GPS) gelaufen aber mittlerweile mit Handy.Sowohl mein altes iPhone 6 als auch mein iPhone 8 und 8+ sind da sehr exakt.
      Okay. Das ist überrascht mich. Ich kann ja mal mein Samsung mit auf die Strecke nehmen und parallel tracken. Vielleicht hat sich bzgl. Standortgenauigkeit seit meinem iphone 4s etwas getan.
      Dazu kann ich vllt. etwas sagen, ich bin bis 2012 regelmäßig mit meinem Samsung Galaxy S2 mit der Runtastic App gelaufen. Da kam es aber dann regelmäßig zu haarsträubenden Fehlern z.B. ich bin 100m gelaufen und die App hat mir angezeigt es wäre ein km (die klasse Zeit könnt ihr euch vorstellen, meine Kumpels meinten darauf ich fahre bestimmt immer mit dem Auto :D ).
      Seitdem nutze ich eigentlich nur noch Uhren zur Aufzeichnung (erst Nike+ mit Brustgurt, dann Fitbit (war aber zum vergessen) und nun sehr zufrieden Garmin Forerunner), mein Bruder läuft aber seit gut einem Jahr auch mit dem Iphone mit der Runtastic App und scheinbar gab es dabei noch nie ein Problem, also entweder haben die ihre App inzwischen sehr verbessert oder die läuft einfach mit dem Iphone besser...

      Aber nachdem ich hier auch das erste mal etwas poste möchte ich auch noch etwas zu mir schreiben

      Ich laufe seit 2010 regelmäßig und spiele aber auch Fußball (2x Training + Spiel pro Woche)
      Ich laufe neben dem Fußball eigentlich so zwischen 500 und 800 km pro Jahr (letztes Jahr beschämende 300)
      Dieses Ziel hab ich mir heuer auch wieder gesteckt und auch wieder mehr Wettkämpfe ( 10km evtl. auch mal ein Halbmarathon)
      Dazu mal wieder Richtung meiner Bestzeit 39:40 auf 10km (Momentan bei 47 min :stumm: )

      Aber mal großes Lob an euch, dieser Thread hat mich nach dem enttäuschenden letzten Jahr schon auf 80km dieses Jahr motiviert :thumbsup:
    • Neu

      Silversurger schrieb:

      WildBird schrieb:

      Dazu kann ich vllt. etwas sagen, ich bin bis 2012 regelmäßig mit meinem Samsung Galaxy S2 mit der Runtastic App gelaufen. Da kam es aber dann regelmäßig zu haarsträubenden Fehlern
      Nun ja, sieben Jahre sind in der Geschichte der Smartphones und der mobilen Navigation locker 50 Menschenjahre...
      Wohl wahr, aber es ist ja trotzdem möglich, dass die runtastic app mit dem Iphone besser funktioniert als mit Android Smartphones (oder evtl. sogar speziell Samsung)
    • Neu

      WildBird schrieb:

      Silversurger schrieb:

      WildBird schrieb:

      Dazu kann ich vllt. etwas sagen, ich bin bis 2012 regelmäßig mit meinem Samsung Galaxy S2 mit der Runtastic App gelaufen. Da kam es aber dann regelmäßig zu haarsträubenden Fehlern
      Nun ja, sieben Jahre sind in der Geschichte der Smartphones und der mobilen Navigation locker 50 Menschenjahre...
      Wohl wahr, aber es ist ja trotzdem möglich, dass die runtastic app mit dem Iphone besser funktioniert als mit Android Smartphones (oder evtl. sogar speziell Samsung)
      Es ist auch möglich, dass sie schlechter mit dem Iphone funktioniert. :mrgreen:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher