Wrestling (3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • vielen dank erstmal. dem rückblick ist nichts hinzuzufügen. :bier:
      und nun kommen wir zu der frage, die mich bewegt:

      aikman schrieb:


      Eins ist jedenfalls offensichtlich: die WWE ist gewillt neue Wege zu gehen und neue Charaktere zu etablieren. Man darf gespannt sein wie sich das fortsetzt.


      warum ist sie gewillt?
      sind es die ratings? befürchtet man langfristige probleme (also quasi out zu werden)? ist es vielleicht sogar nur ein kurzes strohfeuer? will man damit ein zeichen setzen an andere athleten? will mein eine neue ära einleiten? ist es nur ein test? aber warum dann so radikal? ist es eine trotzreaktion aus permanenten rückschlägen? will man sich selber ein neues gesicht aufsetzen?

      die ereignisse überschlagen sich... viele fragen, doch wenig antworten :)


      btw: die ratings: erste stunde 3.43, zweite stunde 3.58
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
    • Coby schrieb:

      vielen dank erstmal. dem rückblick ist nichts hinzuzufügen. :bier:
      und nun kommen wir zu der frage, die mich bewegt:



      warum ist sie gewillt?
      sind es die ratings? befürchtet man langfristige probleme (also quasi out zu werden)? ist es vielleicht sogar nur ein kurzes strohfeuer? will man damit ein zeichen setzen an andere athleten? will mein eine neue ära einleiten? ist es nur ein test? aber warum dann so radikal? ist es eine trotzreaktion aus permanenten rückschlägen? will man sich selber ein neues gesicht aufsetzen?

      die ereignisse überschlagen sich... viele fragen, doch wenig antworten :)


      btw: die ratings: erste stunde 3.43, zweite stunde 3.58


      Ich denke wie so oft gibt es hier nicht eine einzige passende Antwort. Zum einen ist es sicher so, dass die WWE nach der Ratings-Flaute nach WrestleMania sich gedacht hat: Hey, jetzt können wir auch mal komplett alles umkrempeln - Krise ist immer auch eine Chance. Und daher der Fokus auf die jungen Leute.

      Zum anderen greift der Rostersplit jetzt langsam und wirft Rendite ab. Wie 5 Euro eingezahlt auf ein Sparbuch - die brauchen auch ein paar Jahre bis man endlich was davon hat. Und genau so ist das mit dem Split auch gewesen.

      Zum dritten startet die WWE seit ein paar Monaten eine neue große Internet-Initiative - WWE.com hat sich stark verändert und jetzt hat man auch so eine Art MySpace eingeführt mit der WWE-FanNation. Und was ist da passender als einen absoluten Internet-Liebling wie CM Punk zu pushen?
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Ich denke wie so oft gibt es hier nicht eine einzige passende Antwort. Zum einen ist es sicher so, dass die WWE nach der Ratings-Flaute nach WrestleMania sich gedacht hat: Hey, jetzt können wir auch mal komplett alles umkrempeln - Krise ist immer auch eine Chance. Und daher der Fokus auf die jungen Leute.

      Zum anderen greift der Rostersplit jetzt langsam und wirft Rendite ab. Wie 5 Euro eingezahlt auf ein Sparbuch - die brauchen auch ein paar Jahre bis man endlich was davon hat. Und genau so ist das mit dem Split auch gewesen.

      Zum dritten startet die WWE seit ein paar Monaten eine neue große Internet-Initiative - WWE.com hat sich stark verändert und jetzt hat man auch so eine Art MySpace eingeführt mit der WWE-FanNation. Und was ist da passender als einen absoluten Internet-Liebling wie CM Punk zu pushen?


      das hab ich mir schon fast gedacht :D

      ich vermute ja so eine zielgruppen story dahinter. ist doch sehr auffällig, das cm punk, kofi kingston oder auch jeff hardy einen sehr jungen dynamischen stil pflegen. könnte mir durchaus vorstellen, dass diese zielgruppen ansprechen, wo die wwe momentan unzufrieden mit der entwicklung ist. zusätzlich tragen diese wrestler ja auch zur modernisierung bei.

      ansonsten ist das ganze ja eigentlich recht dünn besetzt. da hast du noch einen john cena und einen rey mysterio. zweitere plagt sich seit langem mit verletzungen rum und cena kann natürlich nicht die ganze zeit diese rolle alleine einnehmen.

      man kann in sachen modernität auch noch namen wie morrison, mvp, kennedy in den raumwerfen. das ist einfach ein wesentlich zeitgemäßerer stil, während wrestler wie hhh oder undertaker eher ältere einflüsse rüberbringen, die natürlich auch von nöten sind um die bestehende zuschauerschaft nicht zu verlieren.

      ich glaube in zeiten von ufc, mma oder auch sehr modernen non-sports serien, wird man an den eigenen alterserscheinung nicht mehr vorbeigucken können.
      für mich ein deutliches zeichen, dass wrestler mit einem schnelleren stil zunehmends die card hochklettern, während wrestler mit einem sehr langsamen, undynamischen stil zunehmends die card runterklettern.
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
    • Kann deinem Rückblick auch su unterschreiben aikman, vor allem bei JBL:
      Geniales Micwork aber miese Matches.

      Eigentlich unfassbar was da in letzter Zeit vor sich geht, kein Stein bleibt momentan auf dem anderen. Ich muß allerdings sagen das ich einerseits zwar angenehm überrascht über den frischen Wind bin aber andereseits den Titel für Punk und Kofi für verfrüht halte, vor allem bei letzteren. Da hätte sich doch ein Shelton Benjamin der in jedem PPV seine Gesundheits aufs Spiel setzt (siehe WM) eher angeboten, aber besser so als garnicht. Am geilsten fand ich den Einstand von DiBiasi jr. das hatte doch was.

      Ich würde mir aber noch etwas mehr Abwechslung bei den Enden der Matches wünschen, bzw. mehr oder neue Finisher, ich weiß nicht wie oft ich mir noch anschauen kann wie jemand nach dem Pedigree obwohl er nichtmal vernünftig "getroffen" wird bewußtlos zusammensackt..

      Und es muß wieder ein Cruiserweight Championship mit kleinen agilen Wrestler wie Ray her, genauso wie richtige Tagteams die nicht aus irgendwelchen Einzelwrestler zusammengewürfelt werden.


      TNA ist momentan übrigens auch ziemlich witzig, AJ Styles hat sich in kürzerstes Zeit zu einem richtigen Liebling von mir entwickelt, diese ganze Karen Angle Geschichte ist zu lustig..
    • CJC schrieb:

      TNA ist momentan übrigens auch ziemlich witzig, AJ Styles hat sich in kürzerstes Zeit zu einem richtigen Liebling von mir entwickelt, diese ganze Karen Angle Geschichte ist zu lustig..

      Gib mir Roode, Joe und Styles und ich werde die WWE wieder häufiger schauen :smile2:
      Das sind welche die in die Umkrempel Aktion perfekt reinpassen würde. Styles kann wirklich alles, Joe hat Charisma und Roode könnte für mich ein Heel werden, wie HHH es ne ganze Zeit war.
      FLY EAGLES FLY
    • DDP schrieb:

      Gib mir Roode, Joe und Styles und ich werde die WWE wieder häufiger schauen :smile2:
      Das sind welche die in die Umkrempel Aktion perfekt reinpassen würde. Styles kann wirklich alles, Joe hat Charisma und Roode könnte für mich ein Heel werden, wie HHH es ne ganze Zeit war.


      Problem ist halt nur das Styles zu klein für die WWE ist eigentlich habens ja nur Mysterio und Jericho geschafft sich als etwas kleinere oben zu etablieren.

      Deswegen würd ich mir ja auch nen Cruiserweighttitel wünschen ansonsten müssen die ja immer Angst haben als Kanonenfutter verbraucht zu werden..

      Joe gegen bzw. mit Umaga wäre genial, ich warte eigentlich die ganze Zeit darauf das Umaga endlich sprechen lernt bzw. etwas mehr von seinem Charakter zeigt, die Möglichkeiten sind ja unermesslich..
    • CJC schrieb:

      Problem ist halt nur das Styles zu klein für die WWE ist eigentlich habens ja nur Mysterio und Jericho geschafft sich als etwas kleinere oben zu etablieren.

      Deswegen würd ich mir ja auch nen Cruiserweighttitel wünschen ansonsten müssen die ja immer Angst haben als Kanonenfutter verbraucht zu werden..

      Joe gegen bzw. mit Umaga wäre genial, ich warte eigentlich die ganze Zeit darauf das Umaga endlich sprechen lernt bzw. etwas mehr von seinem Charakter zeigt, die Möglichkeiten sind ja unermesslich..

      Styles ist heuer sicher nicht mehr zu klein. Punk, die Hardys oder auch Kingston oder Kennedy sind nicht viel größer, wenn sie es überhaupt sind. Hab nicht nachgeguckt. :tongue2:
      FLY EAGLES FLY
    • DDP schrieb:

      Styles ist heuer sicher nicht mehr zu klein. Punk, die Hardys oder auch Kingston oder Kennedy sind nicht viel größer, wenn sie es überhaupt sind. Hab nicht nachgeguckt. :tongue2:


      Styles ist lt Wiki 178cm und 215lb. Punk immerhin 185cm und die Hardys 188 bzw 190cm. Da fehlt AJ also doch noch ein Stückchen.

      Apropos TNA: Den Chris Adams können sie wieder zurück haben - so ein Nichtskönner :nono:
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Styles ist lt Wiki 178cm und 215lb. Punk immerhin 185cm und die Hardys 188 bzw 190cm. Da fehlt AJ also doch noch ein Stückchen.

      Apropos TNA: Den Chris Adams können sie wieder zurück haben - so ein Nichtskönner :nono:

      Naja, dann eben ein paar Zentimeter kleiner. Ich würde ihn trotzdem gerne in der WWE gegen Punk, Edge oder HHH sehen. HBK wäre auch ein Traum

      Ich glaube du meinst Chris Harris :tongue2: , das ist ne Wurst und nur mit Storm als AMW gut.
      FLY EAGLES FLY
    • Langsam macht der Divas-in-Playboy-Curse dem Madden-Fluch ernsthafte Konkurrenz. Mit der Entlassung von Ashley sind jetzt 5 der 7 Covergirls aus der WWE nicht mehr in der Liga. Nur Candice hält sich noch (die hat dafür mit nem gebrochenen Schlüsselbein zu kämpfen) und Maria - da ist die Zeit wohl noch zu knapp...

      Fassen wir zusammen:

      Sable/Rena Mero: 2mal in Playboy, danach größenwahnsinnig geworden, WWE verklagt, zurückgekrochen und dann nach Brock's Abgang auch nimmer Wiedersehen in der Versenkung verschwunden...

      Chyna: au backe... Drogen, Sex-Video-Skandal... glaub da muß ich nicht weiter ausholen

      Torrie Wilson: Auch 2mal in Playboy - mußte sich kürzlich einer Rücken-OP unterziehen und ihre Karriere an den Nagel hängen. Gerüchteweise hat man extra für sie einen neuen Titel angefertigt, den jetzt jemand anderes bekommen wird... tja - Shit happens.

      Christy Hemme: war genau 1 Jahr bei WWE - danach entlassen und darf jetzt bei TNA eine Möchtegern-Rockerbraut spielen...

      Ashley Massaro: verletzt, Survivor-Flop, Escort-Scandal, Kind krank, entlassen...

      Candice Michelle: 2mal gebrochenes Schulterblatt, seit fast 10 Monaten außer Gefecht. Hofft auf ein Comeback

      Maria: ist noch zu kurzfristig... aber an ihrer Stelle wäre ich in Zukunft sehr, sehr vorsichtig...
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Sable/Rena Mero: 2mal in Playboy, danach größenwahnsinnig geworden, WWE verklagt, zurückgekrochen und dann nach Brock's Abgang auch nimmer Wiedersehen in der Versenkung verschwunden.

      Da sollte sie auch bleiben. Denn die ist jetzt in dem Alter, indem ich sie nicht mehr im Playboy sehen möchte. Sie ist aber rechtzeitig auf den Moneytrain Lesnar aufgesprungen, also die wird keine Sorgen haben.

      aikman schrieb:

      Christy Hemme: war genau 1 Jahr bei WWE - danach entlassen und darf jetzt bei TNA eine Möchtegern-Rockerbraut spielen.

      Gerüchten zufolge war ihre Entlassung ja auch nicht nur so, sondern weil sie etwas zu angetan war von einigen Wrestlern Backstage. Angeblich hatte HHH ja zwei Worte für sie und das fand Steph nicht so witzig... :mrgreen:
      FLY EAGLES FLY
    • will mal kurz was zu den paar neulingen in der ecw sagen:

      - wer nach einer gute definition von "no charisma" sucht, der sollte sich braden walker (chris harris) ansehen. ich weiß garnicht, ob ich überhaupt schon mal so ein blasses debut gesehen habe. nada, niente!

      - wer braucht aj stylez, wenn man evan bourne hat :D. für mich ein riesentalent mit einer menge potential und von den ersten eindrücken her, ein wrestler der das zeug dazu hat eines tages world champion zu werden.

      - atlas ortiz ist für mich so ein mittelding im moment. ein markanter kerl, der aber irgendwie an carlito erinnert.
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
    • Hab gerade TNA Victory Road von gestern gesehen. Der PPV ist bis auf wenige Ausnachmen recht gut gewesen.

      World X Cup Elimination Match
      Milano Collection AT & Masato Yoshiro & Puma vs. Averno & Ultimo Guerrero & Ray Buccanero vs. Alex Kozlov & Doug Williams & Tyson Dux vs. The Motor City Machineguns & Curry Man

      Ich hatte null Erwartungen an das Match. Dafür ist das Match erstaunlich gut geworden. In früheren X World X Cup X Matches X waren die Absprachen zwischen den Wrestlern X immer recht X mau gewesen. Das hat sich X scheinbar geändert. Wie gesagt das X Match war recht gut. Dennoch hat der X World X Cup X keinerlei BedeutXung .. wer weiß schon noch, welches X Team X im letzten Jahr X den X World X gewonnen hat? Keiner ..
      5/10, aber auch wirklich nur, weil die Fans doch tatsächlich den Fallen Angel irgendwo gesichtet haben


      Angelina Love vs. Gail Kim
      The Beautiful People .... und Gail Kim .. B - e - a - u - t - i - f - u - l
      3/10, aber auch wirklich nur, weil die Fans den Referee erkannt haben.


      Sonjay Dutt vs. „Black Machismo“ Jay Lethal (w/ SoCal Val)
      So ganz raffe ich die Story ja noch nicht. Mag Val Sonjay jetzt!? .. Oder doch nicht?! .. oder wie oder was?! .. Das Match war für beide mehr als ok. Allerdings muss ich in jedem Match von Jay Lethal an Lance Storm denken, der doch mal so einfach behauptet, dass große Stars es nicht nötig haben, große Stars zu kopieren. Recht hat er.
      3/10, aber auch wirklich nur, weil ich auch unfassbar krass um die Gunst von SoCal Val kämpfen würde


      Fan’s Revenge Match
      Beer Money Inc. vs. LAX (c)

      Nix erwartet und doch ganz ganz viel zu sehen bekommen. Ernsthaft jetzt. Ich fand das Match sehr gut. Von Anfang an befand sich eine gewisse Big Time Atmosphäre in der Luft, deren Ursprung ich noch nicht so recht ausfindig machen kann. Die Fans am Ring waren dann auch noch wesentlich weniger störend als vorher vermutet, so dass dieses Match für mich zum Match of the Night wurde.
      6/10, aber auch wirklich nur, weil die Fans, besonders die weiblichen, besonders gut ausgewählt worden wurden.


      Knockouts Women’s Championship
      Awesome Kong vs. Taylor Wilde (c)

      TAYLOR WILDE, TAYLOR WILDE, TAYLOR WILDE ... wie geil .. das Match hätte bisserl besser sein können, aber wen interessiert das schon bei der Story?!?
      5/10, aber auch wirklich nur, weil Abyss mal so ungefähr gar nichts zerstört hat.


      Ultimate X Match
      Naruki Doi vs. Volador Jr. vs. Daivari vs. Kaz

      Hm .. ich empfand das Match am Anfang stärker. Besonders das Ende war irgendwie ein Downturn. Da zeigen Daivari und Kaz einen krassen Move und dann gewinnt sofort Team Mexico ... naja .. mir hats nicht gefallen
      3/10, aber auch wirklich nur, weil das X diesmal nicht motivationslos runtergefallen ist.


      Full Metal Mayhem Match
      AJ Styles & Christian Cage & Rhino vs. Kurt Angle & Team 3D

      Ich hab bis heute nicht verstanden, was Team 3D, Rhino und Cage in diesem Match zu suchen haben. Es ist übrigens natürlich ein Full Metal Mayham geworden ... welch Überraschung. Tja die Intenstität zwischen Styles und Angle ist nie wirklich richtig zu tragen gekommen, was ich sehr schade fand. Aber nun gut, TNA will das ja scheinbar so. Hier ist die Quittung
      1/10, aber auch wirklich nur, weil Karen Angle gar nicht eingegriffen hat


      TNA World Heavyweight Championship
      Booker T vs. Samoa Joe (c)

      Also sorry .. was war das denn?! .. Das Match war ja relativ ansehnlich, aber das Ende?! .. Naja gut, ich finds auch total logisch, dass Sting den Typen, der ihn eben noch richtig verarscht hat, auf einmal versucht zu schützen. Dass zudem Joes Titlerun von Anfang an versaut worden ist, spielt nur noch eine Nebenrolle. Wofür bastelt man eigentlich an dem ganzen Heel (Booker T) - Face (Samoa Joe), wenn dieser sich an Veranstaltungsort eh umdreht?! .. Recht sinnlos irgendwie. Andererseits die Fehde ansich hat ja eh nie wirklich gestartet. Die Promo vom letzten Impact hätte ohne den Sting Auftritt am Anfang der Fehde stehen müssen, darauf hätte man aufbauen können. Was war eigentlich nochmal genau der Grund für den Kampf? Pures langweiliges, der LockerRoom gefällt mir nicht und ausserdem hat wer anders den Titel. ... Ähm .. ja
      2/10, aber auch wirklich nur, weil ich gesehen habe, dass Sharmell leider immer noch einen TNA Contract besitzt.



      Fazit: 3,5/10 ... was eine deutliche Steigerung gegenüber den vorherigen TNA PPVs bedeutet. Fraglich ist, ob diese Steigerung von dem meinigen Alkoholgehalt erstammt, oder ob die Qualität tatsächlich gestiegen ist. Zu meiner Verteidigung plädiere ich für letzteres. Denn ich glaub, selbst nüchtern, kann der PPV nicht so schlecht gewesen sein.
      Dennoch kann sich TNA beim starken Anfang bedanken, denn zum Ende hin war der PPV doch sehr schwach.

      Vllt sollte ich anfangen, den Main Event doppelt zu werten .. aber selbst dann wäre VR immer noch auf 3,33/10 gekommen.
      Ich befürchte jedenfalls ganz ganz schlimmes für das folgende Impact, wobei das ja meine wöchentliche Meinung ist.

      Letzte PPVs:
      WWE Judgement Day 2008 4,4/10
      TNA Sacrifice 2008 2,7/10
      WWE Backlash 2008 4,3/10
      TNA Lockdown 2008 2,8/10
      WWE No Way Out 2008 5,0/10
      TNA Final Resolution 2008 2,5/10


      Ansonsten fällt mir zu TNA im Moment noch ein, dass sie sich langsam mal entscheiden sollten, wen sie denn nun aus der Upper Card ernsthaft in Richtung Main Event pushen wollen.

      Samoa Joe
      Kurt Angle
      Christian Cage
      Sting
      Booker T

      Bobby Roode
      James Storm
      Matt Morgan
      Rhino
      Tyson Tomko
      AJ Styles
      Abyss
      Scott Steiner

      Neben Tag Team Title und X Division Title ist auf einer "normalen" PPV Card nicht mehr ganz so viel Platz, um diese Masse an potentiellen Main Eventern unterzubringen. Diese blöden Tag Matches incl Stipulation sind in meinen Augen jedenfalls nicht die Lösung des Problems.
    • Hab den PPV auch gesehen und war wirklich enttäuscht. Gerade vom World X Cup hatte ich mir wenigstens ein paar schöne Aktionen erwartet. Aber nein...
      Booker T schaue ich schon gar nicht mehr an, es geht einfach nicht. Der langweilt mich dermassen...Joes Run hat man nicht am Anfang versaut, den hat man damit versaut das sich Angle verletzt hat und die Fehde somit erstmal nicht weierging.
      Das Problem sind fehlende Heels, da man ja jeden Face turnen läßt. Styles, Cage usw.

      Um auf deine Frage zu kommen: Ich mag Robert Roode und es wird Zeit das er in die Upper Card kommt. In meinen Augen ist er der perfekte Heel und hat nicht nur am Mic, sondern auch im Ring das Zeug zum Main Eventer.
      FLY EAGLES FLY
    • Kurti82 schrieb:

      Hab gerade TNA Victory Road von gestern gesehen. Der PPV ist bis auf wenige Ausnachmen recht gut gewesen.




      Kurti82 schrieb:

      Fazit: 3,5/10



      :paelzer:


      Meine Zeit als Sports Entertainment Interessierter sind zwar schon lange vorbei, aber ich wundere mich dann doch.
    • tna is okay, aber leute wie nash gehören nicht mehr in den ring, sorry aber das ist ja ganz schlechtes wrestling was der zeigt. impact match gegen booker oldie war ja zum kotzen. die jungen wie styles, samoa joe und curry man haben talent. mein all time fav sting darf man nicht vergessen, der hats immer noch drauf, leider tritt er weniger auf da er mit seiner kirche zu beschäftigt ist. übrigens stings sohn, ist ein all state football player in california und wird wohl auf einem grossen college landen. habe gelesen ucla, usc und cal sind an ihm dran.

      zur wwe. momentan gehts aufwärts bin sehr zufrieden vorallem mit smackdown wo schon lange meine fav show ist und wirklich bald das flagship der wwe wird.
      vicky macht ein sehr guten job als heel general manager und edge ist ein guter wrestler und vorallem sackstark am mic. exxcuuuussee meee im trying to talk :xywave:
      [
    • und auch RAW hat gestern wieder die Erwartungen erfüllen können. Mir gefällt diese neue Ausrichtung mit dem Fokus auf die jungen 'Wilden' wirklich gut. Kofi Kingston wird ebenso wie Punk systematisch aufgebaut, die neuen Tagteam-Champs bekommen Zeit am Mic um sich zu etablieren und vorzustellen - die Pomo mit Hacksaw war wirklich stark und Duggan konnte einem fast schon Leid tun. Wirklich starke Oldschool-Promo!

      Mit Kane hat man wohl auch etwas vor, und die Cena/JBL-Geschichte erinnert schon fast an Attitude-Zeiten. Freu mich richtig auf den Great American Bash...

      Quote des Tages: 'Did you try the Pepsi-Machine?' :neubi:
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Bash-Time - New York is ready for some wrestling...

      THE GREAT AMERICAN BASH - 2008 - July 20th; Long Island, NY

      Chris Jericho vs Shawn Michaels
      Wenn es so etwas wie eine Muster-Fehde im Wrestling gibt, dann kommt die Geschichte um Y2J und dem HBK dem Ganzen schon verdammt nahe. Wenn wir uns mal zurückerinnern, wann diese ganze Fehden-Sequenz begonnen hat - nämlich vor WRESTLEMANIA als Flair zum Abschied gegen Michaels wrestlen wollte. Seit dem zieht sich das Ganze wie an der Perlenschnur mit einem Höhepunkt nach dem anderen. Was diese Auseinandersetzung von Michaels und Jericho so besonders macht, ist auch die Verteilung der Rollen. Da haben wir zum einen den Publikumsliebling, der aber hin und wieder mit kleinen Tricks arbeitet und sich dennoch immer der Unterstützung seiner Fans gewahr sein darf, zum anderen denjenigen, der meint alles richtig zu machen, aber dennoch vom Publikum dafür nicht vergöttert wird. Beide spielen ihre Rolle wirklich bis zur Perfektion. Was das Match selber anbelangt, so ist dies eine der wenigen Begegnungen, die ich 12 mal im Jahr sehen könnte, egal ob es ein Stück von Jerichos selbstgebackener Maistorte oder den WWE-Championship-Titel geht. So erwarte ich mir auch diesemal ein großes Match dieser beiden und die Fortsetzung der Storyline. Mal sehen ob Cade und oder London demnächst involviert werden. Zunächst aber sollte Y2J den Ausgleich schaffen - und dann darf es beim SummerSlam ein entscheidendes Match geben.

      Tipp: Chris Jericho

      Divas-Championship-Finale:
      Natalya Neidhart vs Michelle McCool

      Zunächst einmal: Dieser neue Titel ist ja wohl mit das kitschigste Stück Blech, welches jemals entworfen wurde... Wer ist denn dafür verantwortlich? Aurora Helmsley/McMahon??? Egal, nun bekommt also auch SD seinen Damen-Titel und wenn beide Brands schon einen eigenen Tagteam-Titel haben, dann ist dies auch gerechtfertigt - zählt man doch die echten Tagteams mal im Vergleich zu den echten Wrestlerinnen. Zu den letzten gehört seit neuestem nun auch Michelle McCool, die offensichtlich nicht nur von ihrem Freund einige Tipps und Tricks mit auf den Weg bekommen hat. Jedenfalls konnte man sich für das Finale kaum eine bessere Paarung wünschen als Natalya gg Michelle. Dies dürfte durchaus ein ansehnliches Match werden. Für mich spricht vieles dafür, dass Neidhart der erfolgreichen Hart-Family einen weiteren Titelgewinn hinzufügen wird.

      Tipp: Natalya Neidhart - new Diva-Champion

      ECW-Championship:
      Mark Henry (c) vs Tommy Dreamer

      Normalerweise hätte ein solches Match ja nun überhaupt nichts auf einer PPV-Card verloren, noch dazu als Titelmatch. Aber beim Great American Bash in Long Island, quasi vor Tommy Dreamers Heimkulisse macht das Ganze fast schon wieder Sinn. Es war Henry, der sich selber als 'Savior of ECW' nach seinem Titelgewinn vorstellte - Hintergrund natürlich der Fakt, dass Kane zu RAW gedraftet wurde und ECW ohne Titel dastand. Für Dreamer ein Affront. Der WWE ist bei dieser Fehde gelungen Fiktion und Wahrheit zu involvieren, und deswegen funktioniert dies auch. Vom Match selber kann man natürlich nicht so viel erwarten, mir wäre fast lieber gewesen, man hätte die Stipulation in das erste 'Bratpfannen on the Post'-Match geändert (Russo wäre stolz auf mich :D) - so denke ich, dass die NY-Crowd es zumindest unterhaltsam gestalten kann, wenn sie hinter ihrem Local-Hero stehen. Auch wenn dieser natürlich am Ende wieder als Verlierer vom Feld geht. Dürfte mit das schlechteste Match von der Qualität werden.

      Sieger: Mark Henry

      World-Heavyweight-Championship
      CM Punk (c) vs Batista

      Wer hätte es für möglich gehalten. Nun steht also CM Punk tatsächlich vor seiner ersten Titelverteidigung bei einem großen PPV und das zwar als vermeintliche Außenseiter, aber dennoch sind die Chancen alles andere als klein, dass er letztendlich als Sieger den Ring verläßt. Aber gemach: die Story hinter dem Match ist effektiv und schnell erzählt: Batista leistete die Vorarbeit bei RAW, in dem er Edge nach Strich und Faden verprügelte und Punk nutzte die Gelegenheit und wurde Champion. Geradezu logisch dass 'the Animal' nun der erste Herrausforderer für Punk wurde. Und damit stehen sich zwei Wrestler gegenüber, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Der eine kam erst recht spät zum Wrestling, profitierte von seiner Körperform und den Muskeln, und seiner Freundschaft zu Triple H. Galt aber jahrelang als schlechter Worker. Der andere quasi seit Ewigkeiten Wrestler mit großartigen Matches, dessen Körperbau allerdings überhaupt nicht dem, der WWE-Main-Eventer entspricht. Allein dieser Kontrast sorgt schon für Spannung. Dazu die Frage wie soll CM Punk den dreimaligen World-Heavyweight Champion Batista tatsächlich besiegen, ohne dass es Batista zu sehr schadet und ohne dass Punk als Superman dasteht. Was das Match selber betrifft - Augenzeugen haben bei Houseshows durchaus eine Chemie zwischen den beiden Protagonisten ausmachen können, so dass man durchaus von einem guten Match ausgehen darf. Zumal Batista sich im letzten Jahr stark gesteigert hat und in der Lage ist nun selber für einen guten Kampf zu sorgen.
      Und dann steht ja noch die Möglichkeit eines eventuellen Heel-Turns des 'Animals' im Raum. Für Spannung ist also allenthalben gesorgt.

      Tipp: CM Punk

      WWE-Championship
      Triple H (c) vs Edge

      Damit sind wir beim vermeintlichen Main-Event des Abends. Und die erste Frage die man bei dieser Begegnung stellen muß: Ist es denn nicht viel zu früh für ein solches Money-Match. Die Frage wage ich nicht zu beantworten, denn ähnlich dachte man vor NOC als Triple H und Cena aufeinandertrafen und wie wir heute wisse, hatte dies alles seinen Grund. Deswegen möchte ich nicht ausschließen, dass auch hinter der Storyline mehr steckt als wir im Moment erkennen mögen. Kommen wir zur Konstellation selber: Edge verlor seinen Titel an Punk und versucht nun den Verlust wieder wett zu machen - wie gelegen kommt ihm da, dass Triple H dank Draft nun ebenfalls mit World-Titel bei SD gelandet ist. Dummerweise kommt ihm ausgerechnet jetzt die Hochzeit dazwischen, aber die wiederum braucht er um Vickie weiter an seiner Seite zu wissen. Eine Storyline wie aus dem Leben gegriffen. Der Twist bei SD sorgt nun für eine vermeintliche Chancenlosigkeit Edges in seiner Jagd auf den Titel - aber genau deshalb glaube ich, dass Edge am Ende als Champion vor uns stehen wird. Zum einen ist er trotz der Avancen um Alicia immer noch mit Vickie verheiratet und zum anderen brauchen die beiden sich - wie heißt es so schön: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. So wäre ich alles andere als überrascht, wenn Edge den cerebral Assasin diesesmal austrickst - zumal Edge den Titel braucht um das Power-Couple weiter aufrecht zu halten, während Trips schon bald zum zweitenmal Vater wird. Das Match selber wird sicherlich gut, das kann bei den Protagonisten schon gar nicht falsch laufen. Interessant noch: Bei einem Dark-Match nach SD hat Vickie Edge einen Spear verpaßt und so Trips zum Sieg verholfen - sehen wir evtl auch beim GAB einen Eingriff der GM?

      Tipp: Edge - Titelwechsel!

      Parking Lot Brawl
      John Cena vs JBL

      Das Dilemma dass die WWE mit John Cena zur Zeit hat, wird hier mal wieder offensichtlich. Der Mann der fast jahrelang als Superman aufgebaut wurde, dümpelt nun schon fast das komplette Jahr 2008 zwischen gut und böse. Und bei böse kommen wir auch schon auf das Match gegen JBL zu sprechen. Es gibt Leute die haben eine Chemie im Ring (Batista / Undertaker z.B.) und welche bei denen geht halt nichts - und genau mit einer solchen Paarung haben wir es auch am Sonntag wieder zu tun, wenn der Börsentycoon und der Leader der Chain Gang aufeinandertreffen. Was macht man also um einen weiteren Stinker zu vermeiden? Man verzichtet auf einen Ring und normales 'Wrestling' und verfrachtet das Geschehen auf einen Parkplatz. So können Layfield und Cena wenigstens ein paar zusätzliche Gegenstände einsetzen und es brutal gestalten. Dazu passend natürlich der (IMO zu recht hefig kritisierte) Angle letzten Montag, bei dem JBL Cena fast gekillt hätte. Ich persönlich hoffe dass dies die letzte Auseinandersetzung dieser Beiden ist und dann Cena wieder zumindest 'gescheite' Gegner bekommt. Wunschszenario für den Sonntag wäre dass Cena JBL so vernichtet, dass dieser für ein paar Wochen/Monate von meinem Bildschirm verschwindet und dann wieder als Co-Kommentator auftaucht... hach man wird ja wohl noch Träumen dürfen...

      Sieger: John Cena

      WWE-Tagteam-Championship
      Miz & Morrison(c) vs Finlay & Hornswoggle vs Ryder & Hawkins vs Jesse & Festus

      Hey - ein Tagteam-Titel Match auf der Card eines PPVs, wie haben die Booker denn das hinbekommen? Leider ist das Match ziemlich lieblos aufgebaut, zumal alle 3 Herrausforderer alles andere als überzeugend in den letzten Wochen waren und selbst die Champs mußten gegen die Hardyz (ok - es waren immerhin die Hardyz) eine Niederlage einstecken. Dennoch - das Match kann ganz nett werden, wenn ich auch nicht glaube, dass man ihm all zu viel Zeit geben wird. Ich hoffe mal auf eine Titelverteidigung des Shaman of Sexy und des Chick-Magnet - be jealous!

      Sieger: Miz & John Morrison

      US-Championship
      Matt Hardy(c) vs Shelton Benjamin

      Dieses Match hat man also noch irgendwie auf die Card geschmissen - leider so gut wie ohne Aufbau (wenn man mal von dem einen Match for einer Woche absieht). Hardy und Benji sind durchaus in der Lage im Ring einiges auf die Beine zu stellen, daher könnte ich mir gut vorstellen, dass man mit dem Match als Opener plant. Letztendlich fehlt Shelton allerdings das Standing um eine echte Chance auf den Titel zu haben - daher:

      Sieger: Matt Hardy
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • jericho und michaels spielen ihre rollen sensationell. so muss professionelles wrestling entertainment aussehen. jericho hat seinen rost inzwischen abgelegt und kommt immer mehr in fahrt. würde ihn gerne nochmal mit dem world title irgendwann in der zukunft sehen.

      die title matches versprechen aufjedenfall eine menge spannung. verteidigt punk wirklich? gibt es ansätze eines heel turns von batista? wie verhält sich die new yorker crowd in diesem match?

      und auch bei triple h gegen edge bin ich mir nicht sicher, wer letztendlich das ding gewinnen wird. waren die ereignisse von smackdown nur ein bluff? beim ultimate opportunist sollte man jedenfalls nix ausschließen. die beiden passen meiner meinung nach wunderbar außerhalb des ringes schon mal zusammen. wäre vom potential sicherlich ein heißer wrestlemania kandidat. wie es im ring aussieht, werden wir bald sehen.

      jbl gegen cena ist für mich sofort das lowlight der card. im ring haben die zwei einfach keine chemie, obwohl bei jbl momentan es überhaupt schwer fällt jemand zu finden, wo eine chemie vorhanden ist. wenigstens ist es kein normales match ohne stipulation, dann wird es nicht ganz so schlimm werden.mich würde es mal interessieren, was michaels da rausholen könnte.

      zum rest: hoffe das morrison und miz den titel verteidigen. henry gegen dreamer muss die crowd retten. das damen match könnte recht ansehnlich werden,ähnlich wie hardy gegen benjamin. obwohl letzteres wohl nur wenig zeit bekommen wird.

      bratpfanne on a pole match: das lässt sich noch ausbauen :D. z.b. könnte das match außerhalb starten. ziel ist es zuerst über einen käfig in den ring zu kommen. die ersten beiden kontrahenten die es schaffen, stehen sich dann im ring gegenüber, wo die bratpfanne an einem pfosten aufgehongen ist. wer sie zuerst runterholt hat gewonnen :jeck:
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
    • was war das? WWE goes TNA??? Eingriffe von außen, Turns und Gimmick-Matches... fehlte noch der sechs-seitige Ring und ein inkompetenter Kommentator - obwohl... Adamle war ja da

      Machen wir erst mal das Positive:
      - Egal wie hoch ich Vickie in der letzten Zeit gelobt habe, ich muß sie erneut hervorheben. Die Frau ist sich wohl für keinen Bump zu Schade und der Spear sah ja mal wirklich übel aus ... glaub nur Trish hat den Move als Frau mal mit der Wucht eingesteckt.

      - Delaneys Heel-Turn kam wirklich aus dem Nichts (obwohl ich sogar in einer Anwandlung von Fantasie die Möglichkeit in Erwägung gezogen habe) und tut Colin nur gut. Bourne vs Delaney... WWE goes Indy

      - Drei Matches waren durchaus sehenswert: Matt Hardy vs Shelton Benjamin, Jericho vs Michaels und Triple H vs Edge - und Punk vs Batista war bis zum blöden Finish ebenfalls auf einem guten Weg. Die beiden kann man getrost öfter in den Ring gegeneinander stellen - da ist Chemie!

      ok, damit kommen wir zu den Negativ-Punkten:

      - zwei Titelwechsel hintereinander. Leider waren die Matches kaum aufgebaut und dementsprechend fehlte der echte aha-Effekt. Dass man Morrison und Miz den Titel abnahm, find ich auch nicht gut. Der andere Wechsel ist genehmigt, wenn man Matt dafür an die Spitze von ECW pushen möchte.

      - Die Match-Finishes enttäuschten durch die Bank. Bei Jericho vs Michaels kann man ja noch im Sinne der Storyline argumentieren, aber Kanes Eingriff nervt... die ganze Figur Kane nervt...

      - Cena jobbt weiter... die WWE ist auf dem besten Wege ihr Aushängeschild Stück für Stück zu demontieren. Bald hat man Cena da, wo die Smarks ihn haben wollen... in der Midcard. Dann macht man wohl das Gleiche mit Punk. Und immer noch kein Ende bei Cena vs JBL in Sicht :

      - Das New Yorker Publikum war eine herbe Enttäuschung. Wo waren die Anfeuerungsrufe für Punk? Wo war die Heat bei Cena vs JBL? Insgesamt war das eine wirklich laue Crowd.

      - Diva Match. Wenn man einen neuen Titel einführt, dann sollte man den Protagonisten auch die Zeit einräumen. Das ist der Unterschied zu TNA - die Qualität des Matches war echt nicht schlecht, aber TNA schafft es den Mädels Zeit im Ring zu geben. Natalya und Michelle haben gerade mal an der Oberfläche ihres Könnens gekratzt. Sehr enttäuschend.

      - Tja und Trips bleibt Champ... jetzt beruhen meine Hoffnungen nur noch auf Jeff Hardy...

      Ausblick für den SummerSlam:

      - denke Punk vs Batista geht weiter, evtl mit Kane als drittem.

      - sollte Michaels tatsächlich nicht beim SummerSlam auftreten, könnte auch Jericho gegen Punk um den Titel antreten. Ansonsten gibt es hier den Abschluß der Gottfehde Michaels vs Jericho.

      - Vickie dürfte jetzt den Undertaker zurück holen und dann wird Edge einen Kopf kürzer gemacht - Hell in a Cell maybe?

      - Matt wird wohl der nächste Herausforderer für Henry. Wäre doch cool, wenn man beide Hardyz beim SummerSlam zu Champs macht: Matt als ECW und Jeff als WWE-Champ.

      - tja - Hunter... wer bleibt denn jetzt noch? Jeff, Big Show oder... Khali? :eek:

      - JBL vs Cena wird wohl noch mal ein Gimmick-Match werden.

      Sind einige Möglichkeiten offen, dazu Comeback von Rey und Candice und wir haben einen netten Slam.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • bin ich anderer meinung. mir hat der bash ganz ordentlich gefallen, vorallem weil er nicht den ablauf eines typischen wwe ppv hatte. vorallem in der low card ist doch einiges überraschendes passiert und man hatte endlich auch mal das gefühl, dass es sich lohnt von anfang an dabei zu sein.
      sicherlich waren einige finishes nicht gerade glücklich oder nach dem geschmack der zuschauer. wenn man aber soviele ppv hat, kann man sein pulver aber auch nicht komplett verschießen, insbesondere wenn der summerslam vor der tür steht.
      lediglich unzufrieden bin ich mit dem ausgang des world title matches. also das mit kane war wirklich etwas zu plump. da hätte man sich wirklich bessere sachen ausdenken können.
      das man jbl gewinnen hat lassen, kann ich absolut nachvollziehen. man muss cena schließlich irgendiwie beschäftigten um ihn erstmal aus dem ME rauszuhalten.

      ich finde es eigentlich recht gut, dass die wwe versucht mehr zu variieren und auch mal ein paar offene frage nach einem ppv hinterlässt.
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
    • Soso .. der GAB also, der oft für die WWE den schlechtesten PPV des Jahres darstellte.

      WWE Tag Team Championship
      Fatal Four Way Match
      John Morrison & The Miz (c) vs. Curt Hawkins & Zack Ryder vs. Jesse & Festus vs. Finlay & Hornswoggle

      Eins vor weg. Ich bin kein Fan von Fatal Four Way Tag Team Matches. 8 Wrestler am/im Ring sind mit einfach zu viel Chaos. Wenn geht das nur 4vs4 Survivor Style. Meine niedrigen Erwartungen wurden dann auch schlicht erfüllt. Jedes Team zeigte seine Signature Moves und das wars, wodurch das Match recht langweilig wurde. Hinzu kam, dass bei mir kein Team so richtig over ist. Am ehesten noch Jesse & Festus. Das Ende war dann ganz gut gebooked und stellt den Anfang einer Jesse & Festus vs Edgeheads Fehde dar, die recht lustig werden könnte. Desweiteren bin ich froh, dass Miz und Morrison endlich die Bürde der Tag Team Gürtel los sind und Jagd auf bedeutenderes Gold machen können.
      3/10, aber auch wirklich nur, weil der Titelwechsel Sinn macht


      United States Championship
      Matt Hardy (c) vs. Shelton Benjamin

      Der Titelverlust von Matt Hardy war in meinen Augen abzusehen, schließlich wird er vermutlich zum Slam schon in eine Fehde mit Henry involviert sein. Ausserdem gehört der US Title einfach zu SmackDown. Mit dem jetzigen Titelträger dagegen bin ich alles andere als zufrieden. Shelton Benjamin hat kein Charisma und wird es auch nie lernen. Obwohl er den arroganten, "Golden Standard"-Heel spielen soll, führt er im Ring keine einzige Heel-Geste aus. Er stellt sich z.B. nicht nach einem guten Move hin und lässt sich feiern, er zeigt keine Moves, die den Gegner einfach nur demütigen und ihn lächerlich machen. Nix .. GAR NIX !! .. Anstattdessen gibt er den verbissenen Fighter, der sauberen Move um sauberen Move zeigt, um endlich seinen Traum vom Gold zu verwirklichen. "Golden Standard" ist für mich was anderes. Selbst sein Entrance ist absolut farblos. Das Match war dementsprechend boring, auch wenn die Moves brav und lieb aneinander gereiht wurden.
      2/10, aber auch wirklich nur, weil ich die Overness von Matt Hardy absolut nachvollziehen kann


      ECW Championship
      Mark Henry (c) (w/ Tony Atlas) vs. Tommy Dreamer (w/ Colin Delaney)

      Bratpfanne gegen Brathühnchen ... Ich muss gestehen, dass die Segmente mit Tony Atlas (im Übrigen perfekt als Manager für Henry) in mir sehr viel Interesse an diesem Match erzeugt haben, so viel Interesse, dass ich ganz vergessen habe, wie schlecht die InRing Arbeit von beiden doch ist. Dadurch wurde dieses Match ein ziemlicher Schlag ins Gesicht Augenzwinkern Andererseits bin ich der Meinung, dass man das Match durchaus anders hätte booken können. Indem Henry von Anfang an dominant war, glaubte niemand an Dreamers Chance.
      Schade fand ich übrigens den Heel-Turn von Delaney .. finde er kommt zu früh. Hätte es besser gefunden, wenn Atlas eingegriffen hätte und so noch mehr Heat gezogen hätte.
      2/10, aber auch wirklich nur, weil mich das Match dann doch irgendwie intererssiert hat.


      Chris Jericho vs. Shawn Michaels
      Hatte mir mehr von dem Match versprochen. Das Match hat irgendwie nie wirklich die Intensität versprüht, die es versprochen hat. Schlussendlich fühlte ich mich an das Orton vs HBK Match erinnert. Schade drum, denn dieses Match hätte gut und gerne das MOTN werden können, dafür war das Finish aber zuviel StoryLine, die dann hoffentlich wenigstens zu noch einem Match beim SummerSlam führt.
      5/10, aber auch wirklich nur, weil die beiden Mädels einfach süß waren.


      Divas Championship
      Michelle McCool vs. Natalya Neidhart

      Jeder hat mit Natalya gerechnet. Championesse ist dennoch Michelle McCool geworden. Ich mag solche überraschenden Titelgewinne, vor allem wenn der Submission Hold von Foley und Ross so krass rübergebracht wird.
      4/10, aber auch wirklich nur, weil ich mich irgendwie schon auf einen weiteren Screwjob freue.


      World Heavyweight Championship
      CM Punk (c) vs. Batista

      MOTN ... irgendwie hat mir das Match richtig gut gefallen. Powerhouse gegen UnderDog Champ. Super gemacht. Das Ende fand ich jetzt nicht sooooooo schlimm mit Kane.
      7/10, aber auch wirklich nur, weil ein gutes Ende dem Match wirklich noch mehr gegeben hätte.


      New York City Parking Lot Brawl
      JBL vs. John Cena

      *gähn* .. ich hasse solche Brawls. Oh nein, er setzt das Auto in Flammen. Das ist alles echt !!! o_O
      1/10, aber auch wirklich nur, weil wenigstens zwei Wrestler dabei waren, die ich ausgesprochen mag.


      WWE Championship
      Edge vs. Triple H (c)

      Dass in dieses Match Alicia und Vickie irgendwie eingreifen würden, war klar, und macht das Match an sich relativ unspannend, zumal mich das Match auch so nie wirklich gefesselt hat. Das Ende war dann komisch und irgendwie zuviel des Guten. Vor allem, wen wollte Edge mit dem Spear denn überhaupt treffen!? Alicia?!Vickie?!den Ref?! .. Macht alles keinen Sinn.
      Ich hoffe, dass sie Vickie dennoch irgendwie als Heel behalten werden.
      4/10, aber auch wirklich nur, weil die Fotomontage auf dem UmfrageScreen brilliant war.

      Fazit:
      3,5/10, damit ist der PPV schwächer als die WWE PPVs davor ausgefallen, was auch meinem Gesamteindruck entspricht.

      TNA Victory Road 2008 3,5/10
      WWE Judgement Day 2008 4,4/10
      TNA Sacrifice 2008 2,7/10
      WWE Backlash 2008 4,3/10
      TNA Lockdown 2008 2,8/10
      WWE No Way Out 2008 5,0/10
      TNA Final Resolution 2008 2,5/10
    • aikman schrieb:


      Ausblick für den SummerSlam:

      - tja - Hunter... wer bleibt denn jetzt noch? Jeff, Big Show oder... Khali? :eek:


      Ich sollte aufhören den Bookern Ideen zu geben :bengal
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • das mit batista gegen cena am summerslam glaub ich kaum. nur 2 wochen um diesen fight zu promoten ist zuwenig. ich glaub da wird noch was passieren, irgendwelche stipulationen.

      die wwe wäre blöd so ein main event das alle wollen nur in so kurzer zeit zu pushen und es wäre ein riesen fehler
      [
    • Football_expert schrieb:

      das mit batista gegen cena am summerslam glaub ich kaum. nur 2 wochen um diesen fight zu promoten ist zuwenig. ich glaub da wird noch was passieren, irgendwelche stipulationen.

      die wwe wäre blöd so ein main event das alle wollen nur in so kurzer zeit zu pushen und es wäre ein riesen fehler


      So wie es aussieht, ist Cena vs Batista bestätigt und wird auch der RAW-ME des Slams. Ich bin da wirklich gespalten, einerseits wünsche ich mir die Begegnung ja schon seit anderthalb Jahren, andererseits hätte man durchaus noch ein halbes Jahr warten können.

      Aufbau braucht dieses Match-up eigentlich keinen. Cena vs Batista ist ein Dream-Match, dass man seit 2001 geteast hat (Rumble). Ich persönlich glaube ja, dass Cena vs Batista beim SummerSlam nicht clean endet (evtl mit dem Eingriff der Tagteam-Champs) und man dann bis Wrestlemania das Match immer wieder anteast - und dann bei WM 25 als Main-Event raushaut.

      btw - der neue SummerSlam-Song ist brilliant :rock:
      youtube.com/watch?v=Zh7EG-W4720

      noch 12 Tage bis zum biggest Blockbuster of the SUMMER!
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)

      Beitrag von aikman ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • SUMMERSLAM 2008
      - the biggest Blockbuster of the Summer


      Noch 3 Stunden ...

      Hier meine Tipps:

      Jeff Hardy vs MVP
      Leider gibt es Gerüchte, dass Jeff sich eine Verletzung zugezogen hat und wohl nicht 100% fit sein dürfte. Daher ist es schwer zu sagen, wie sehr ihn dies behindert und wie das Match dadurch verläuft. Normalerweise können diese beiden einen Klasse-Opener hinlegen und den Slam dementsprechend einläuten.

      Da der Rest sehr face-lastig verlaufen dürfte, könnte ich mir einen Sieg von MVP mit Hilfe der Seile oder ähnliches vorstellen.

      Tipp: MVP

      Intercontinental & Womens-Championship - Winner takes All:
      Kofi Kingston(c)+Mickie James(c) vs Santino Marella & Beth Phoenix

      Drei gute Worker und ein Comedy-Talent par excellence - ich könnte mir hier durchaus ein sehr interessantes und vor allem unterhaltsames Match vorstellen. Beth wid wohl auch vor Kofi nicht zurückschrecken und Santino wird selbst von Mickie die Hucke voll bekommen. Letzendlich hoffe ich auf eine Titelverteidigung und danach gibts ein paar böse Blicke der Glamazon... Mamma Mia :D

      Tipp: Kofi & Mickie

      ECW-Championship:
      Mark Henry(c) vs Matt Hardy

      Erstaunlich guter Aufbau für dieses Match und vor allem Henry spielt seine Rolle als world strongest Champion beeindruckend gut. Wird das Match sonderlich gut? Sicher nicht, aber es dürfte nicht einmal das schlechteste Match des Abends werden. Mark verteidigt mit Hilfe von Tony Atlas und die Fehde geht bei UNFORGIVEN in die nächste Runde.

      Tipp: Mark Henry

      World Heavyweight Championship:
      CM Punk(c) vs JBL

      JBL hat mich bis jetzt bei seinem Comeback nur enttäuscht und es wird sicherlich kein 4-Sterne-Match zu erwarten sein. Allerdings dürfte Punk clean gewinnen und damit seinen Weg auf der Suche nach Respekt fortsetzen.

      Tipp: CM Punk

      WWE-Championship:
      Triple H(c) vs Great Khali

      uh... der arme Trips muß versuchen aus diesem Klops ein halbwegs brauchbares Match herauszuholen. Kann das gelingen? Ich befürchte nein. Wäre eine Riesen-Überraschung wenn The Game seinen Titel verlieren sollte. Daher klar:

      Tipp: Triple H

      John Cena vs Dave Batista
      Eines der letzten Money-Matches der WWE, aber der Aufbau ist doch eher mäßig zu nennen. Ich denke es wird hier nicht zu einem klaren Sieg kommen, und man fängt hier erst langsam an dieses Duell in den Blickpunkt zu rücken. Wird Randy Orton eventuell eingreifen? Wird einer der beiden disqualifiziert? Wird es einen Batista Heel-Turn geben? Fragen über Fragen...

      Tipp: John Cena per DQ

      Hell in a Cell:
      The Undertaker vs Edge

      til death do us part... Diese eindrucksvollen Worte des Rated-R-Superstars deuten schon an, was uns da für eine Schlacht erwarten wird. Edge und der Taker haben bis dato eine der Fehden des Jahres abgeliefert und ich denke mir, dass wir mit diesem Match das Ende dieser Auseinandersetzung erleben werden. Ganz klarer Kandidat zum MOTN und wenn alles gut läuft sicher auch ein MOTY Anwärter. Ich denke der Undertaker wird Edge besiegen - nicht nur besiegen, sondern zerstören. Blut dürfte reichlich fließen!

      Tipp: The Undertaker

      Dazu erfahren wir noch wie die Zukunft von Shawn Michaels aussieht - sicher wird Jericho sich da auch einmischen. Keinen Platz auf der Card haben der US-Champion Shelton Benjamin, Kane, alle Tagteam-Champs, Finlay, Rey und Big Show gefunden.

      Dennoch erwarte ich einen guten SummerSlam mit drei Matches die über 3 Sterne landen könnten (Cena vs Batista, Jeff Hardy vs MVP und das HinaC Match).

      ready to roll? :rockon:
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • summerslam 2008:

      opener war erwartungsgemäß ein guter einstand. mit j.hardy und mvp kann man da auch nicht viel falsch machen. das benjamin da mitmischt fand ich erstmal gut, denn ich hoffe, dass dieser mit hardy weiterfehdet und wir mvp demnächst zum ersten mal in einer wwe championship fehde bestaunen dürfen.

      am mixed tag team match kann man ebenfalls nicht viel aussetzen. ein bild für die götter, wie santino auf den schultern mit den gürteln getragen wurde. aus meiner sicht kein fehler dem interessanten paar die titel zu geben. kingston und mickie wirken da doch sehr blass dagegen.

      das lowlight des abends war sicherlich das ecw title match, weil es nur ca. 30 sekunden ging. hätte man sich in anbetracht der disqualifikation eigentlich auch sparen können. das timing zwischen ref und atlas war nun auch alles andere als glorreich.

      die beiden titelkämpfe waren im vergleich eigentlich ziemlich ähnlich. von beiden hatte man sich im vorfeld nicht viel erwartet, da mit jbl und khali zwei nicht so begnadete wrestler mitmischten. im nachhinein kann man sagen, dass in beiden matches mehr herausgeholt wurde als erwartet. war wahrscheinlcih das beste match mit jbl beteiligung seit seiner rückkehr. wird wohl am schnelleren stil von punk gelegen habe, dass das match nicht so träge wirkte wie andere jbl matches. hhh schaffte es, so ziemlich das maximum aus khali rauszuholen. ich habe zumindest nicht so rasch das ende mir herbeigewünscht und das spricht in diesem fall für hhh.
      aber allgemein bleibt natürlich festzuhalten, dass zwei solche titelkämpfe natürlich unwürdig für einen summerslam sind. also zumindest ein wirklich showdown sollte drin sein.

      kommen wir nun zum match des abends, welches dieses mal cena und batista zeigten. gute harmonie von anfang an und so gut wie keine schleppenden phasen im match. auch die crowd war am ende voll da. der cleane ausgang des matches war ja fast schon überraschend. mal gucken ob es nun eine revanche gibt oder ob man batista gleich auf titeljagd gehen lässt.

      nun zum hell in a cell main event. ich bin kein großer fan dieser matches, deswegen reichte es letztendlich auch nicht zum motn, aber was der undertaker und edge da rausgeholt haben, ist sicherlich kaum mehr zu übertreffen und war natürlich auch absolut main event würdig. dennoch haben mir das wrestlemania und tlc match der beiden doch wesentlcih mehr gefallen.
      die fehde sollte jetzt aber zu ende sein, denn der sättigungspunkt ist so langsam erreicht. der titel für die fehde des jahres wird den beiden sowieso nicht mehr zu nehmen sein. edge ist jetzt erstmal in der hölle, seien wir gespannt drauf wie es bei smackdown weitergehen wird.

      sonstiges: das segment mit michaels und jericho war wie gewohnt stark.


      fazit:
      solider bis guter summerslam. aufjedenfall eine deutliche steigerung zu den vorgängern. die letzten beiden starken matches ziehen den slam natürlich ordentlich nach oben. nur ein lowlight mit ecw, ansonsten eigentlich keine enttäuschungen. ein showdown um einen der großen titel hat einfach gefehlt um von höherem sprechen zu können. in der breite war der event eine spur zu vorhersehbar. ich würde ihn irgendwo zwischen note 2 und 3 einordnen.
      Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
      Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers