Wrestling (3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nakamura also...keine Frage, das Match gegen Styles wird großartig, allerdings wird die Fehde ein Desaster, da Nakamura nur als komisch herumzuckender Freak auf Koks zu gebrauchen ist und kein Micwork hat. Schade, eine Fehde Baylor vs. Styles hätte sich wie von selbst geschrieben.
    • Robbes schrieb:

      Nakamura also...keine Frage, das Match gegen Styles wird großartig, allerdings wird die Fehde ein Desaster, da Nakamura nur als komisch herumzuckender Freak auf Koks zu gebrauchen ist und kein Micwork hat. Schade, eine Fehde Baylor vs. Styles hätte sich wie von selbst geschrieben.
      Exakt so sehe ich das auch.
      Nakamura ist als Rumble Sieger ok, samt Matchverlauf und zumindest bei mir war er keiner der Top 3 Kandidaten.

      Im Hinblick auf die Fehde wäre mir aber ein Balor 100 mal lieber gewesen.... :love:

      Wir haben direkt nach dem Rumble schon gescherzt wie die 2 Fehden der Rumble Sieger ablaufen wird:
      Jede Woche Shinski...come on... 8| :mrgreen:
      Und Asuka...no one is ready for Ohhhsggaaa... :jeck:
      Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:
    • Schöner Kommentar aus dem blauen Board

      Blaues Board schrieb:

      2017 WWE PR: Wir wollen Indien erobern, holt mir Mahal

      2018 WWE PR: Ok wir sehen alle, Indien war eine blöde Idee. Aber jetzt greifen wir in Japan an. Das wird viel besser, weil da haben wir einen Mann und eine Frau. Writer-Abteilung: Die beiden können keine Promos halten! PR: Details, Details, Details lasst euch was einfallen...

      2019 WWE PR: Ok Japan war ein mieser Einfall. Aber dieser Chinese von NXT...
    • Mahal mit Nakamura vergleichen ... da fällt mir nix mehr zu ein. Styles vs. Nakamura wird ein Feuerwerk. Asuka vs. Charlotte (wenn's so kommt) wird ebenfalls großartig. Da brauche ich keine große Story dahinter, zumal Styles und Charlotte die Fehde tragen können.

      Rumble:
      Mir hat der Rumble ausgesprochen gut gefallen - beide Rumble Matches waren exzellent gebookt. Markout für Kairi Sane, Lita, Beth Phoenix, Torrie Wilson, Vickie :D . Die Mischung aus ex-Stars und aktuellen Wrestlern hat gepasst. Ich wusste gar nicht, wie sehr ich Nia Jax vs. Beth Phoenix sehen will. Oder Lita vs. Becky. Auch schön die Anspielungen zu früheren Fehden, Mickie vs. Trish - oder die NXT-Fehde zwischen Asuka vs. Ember Moon. Wirklich rundum gut gemacht.

      Bei den Männern einfach überragend wie Rusev gerade bei den Fans ankommt. Mit so was schlicht und banalem wie 'Rusev Day' hat er jeden anderen Akteur komplett in den Schatten gestellt was die Fan-Reaktionen angeht. Höchstens Nakamura kann da mithalten.

      RAW:
      Asuka vs. Sasha war 8o :eek: :!: ... das Match hätte man nie so einfach bei RAW raushauen dürfen. Alles andere ist da verblasst, selbst Brauns netter Table-Spot. Cena vs. Balor war ganz nett, aber im Vergleich zu seinen Matches gegen Styles, Punk, Daniels, Zayn, Cesaro, Owens, Rollins (was für ne Liste) fehlte mir da einfach etwas. Überhaupt hab ich noch kein Balor Match gesehen, bei dem ich sagen konnte: Fantastisch, mehr davon. Da war Miz vs Roman besser - die zwei haben gute Chemie miteinander.

      Für die Chamber sehe ich neben Cena, Braun und Elias noch Roman (logo) und vielleicht Rollins und Jordan. Je nach dem was man da vor hat. Oder Joe wird rechtzeitig fit, dann könnte auch er noch rein. Wyatt sehe ich nicht drin, wäre nicht überrascht wenn Matt sich ähnlich revanchiert.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • aikman schrieb:

      Mahal mit Nakamura vergleichen ... da fällt mir nix mehr zu ein. Styles vs. Nakamura wird ein Feuerwerk. Asuka vs. Charlotte (wenn's so kommt) wird ebenfalls großartig. Da brauche ich keine große Story dahinter, zumal Styles und Charlotte die Fehde tragen können.
      Es geht hier nicht um die wrestlerischen Fähigkeiten, sondern um den Sinn der Internationalisierung und Vermarktung von WWE. Man kann nicht ganz leugnen, dass diese Aspekt auch bei den Pushs von Mahal, Nakamura und Asuka eine Rolle spielte und spielt. Besonders durch die immer weitere Expandierung von NJPW wird man seine Gebiete abstecken wollen.

      Keine Frage, das Match zwischen Nakamura und Styles wird super, zumal die beiden sich schon aus Japan kennen. Natürlich kann auch Styles so eine Fehde einigermaßen tragen, aber erstens ist es Face vs. Face (sollte es Styles nicht durch einen Turn retten) und zweitens wird das eben nicht dafür sorgen, dass dieses Match eine große Aufmerksamkeit erhalten wird. Wir sind hier leider bei WWE und nicht ROH oder NJPW. Da müssen einfach gute Promos und eine tolle Geschichte oder Starpower dabei sein. Nakamura kriegt dort nicht mehr hin, als schief zu gucken, mit seinen Armen zu fuchteln und 2 Worte aneinanderzureihen. Das reicht dann leider nur für die Midcard und das hat dieses Match nicht verdient. Da wäre ein Mahal mit einem ordentlichen Aufbau die bessere Wahl gewesen.

      Bei Asuka ist es ähnlich...die Promo gleich am Anfang von RAW war da Beweis genug. Nur "ungeschlagen und eine tolle Wrestlerin" zu sein, reicht nunmal nicht bei WWE. Bliss ist auch keine tolle Wrestlerin (im Verhältnis zu einigen anderen im Roster), aber hält nunmal die besten Promos des Rosters. Da kann man auch nur 1,50m sein, am Ende zählt der Charakter, nicht die wrestlerischen Fähigkeiten.

      Das werden zwei tolle Midcard Matches und das wertet auch den Event als Ganzes auf. Im Gedächtnis bleiben wird was anderes...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Robbes schrieb:

      aikman schrieb:

      Mahal mit Nakamura vergleichen ... da fällt mir nix mehr zu ein. Styles vs. Nakamura wird ein Feuerwerk. Asuka vs. Charlotte (wenn's so kommt) wird ebenfalls großartig. Da brauche ich keine große Story dahinter, zumal Styles und Charlotte die Fehde tragen können.
      Es geht hier nicht um die wrestlerischen Fähigkeiten, sondern um den Sinn der Internationalisierung und Vermarktung von WWE. Man kann nicht ganz leugnen, dass diese Aspekt auch bei den Pushs von Mahal, Nakamura und Asuka eine Rolle spielte und spielt. Besonders durch die immer weitere Expandierung von NJPW wird man seine Gebiete abstecken wollen.
      Keine Frage, das Match zwischen Nakamura und Styles wird super, zumal die beiden sich schon aus Japan kennen. Natürlich kann auch Styles so eine Fehde einigermaßen tragen, aber erstens ist es Face vs. Face (sollte es Styles nicht durch einen Turn retten) und zweitens wird das eben nicht dafür sorgen, dass dieses Match eine große Aufmerksamkeit erhalten wird. Wir sind hier leider bei WWE und nicht ROH oder NJPW. Da müssen einfach gute Promos und eine tolle Geschichte oder Starpower dabei sein. Nakamura kriegt dort nicht mehr hin, als schief zu gucken, mit seinen Armen zu fuchteln und 2 Worte aneinanderzureihen. Das reicht dann leider nur für die Midcard und das hat dieses Match nicht verdient. Da wäre ein Mahal mit einem ordentlichen Aufbau die bessere Wahl gewesen.

      Bei Asuka ist es ähnlich...die Promo gleich am Anfang von RAW war da Beweis genug. Nur "ungeschlagen und eine tolle Wrestlerin" zu sein, reicht nunmal nicht bei WWE. Bliss ist auch keine tolle Wrestlerin (im Verhältnis zu einigen anderen im Roster), aber hält nunmal die besten Promos des Rosters. Da kann man auch nur 1,50m sein, am Ende zählt der Charakter, nicht die wrestlerischen Fähigkeiten.

      Das werden zwei tolle Midcard Matches und das wertet auch den Event als Ganzes auf. Im Gedächtnis bleiben wird was anderes...
      Bei Mahal ja, bei Nakamura und Asuka ist es allerhöchstens ein Nebeneffekt. Wenn man sich die Reaktionen von Nakamura auch seit dem Einsatz im Mainroster ansieht, dann weiß man, dass der nicht nur in Japan zieht, sondern aufgrund seines Charismas weltweit. Und da brauch ich keine Promos ... die hat der Undertaker auch nur selten gehalten und das Gimmick hat dennoch funktioniert. Meinetwegen kann man ihn ein Sprachrohr an die Seite stellen, aber imo ist es nicht nötig.

      Was Asuka oder Bliss anbelangt - was nützt mir die beste Promo wenn das Match 10 Minuten lang ist und keine Reaktion bekommt? Bliss ist am Mic gut, vielleicht sogar sehr gut, aber nenne mir ein Match, dass in Erinnerung geblieben ist, so wie Sasha vs. Bayley oder Ember vs. Asuka?

      "zwei tolle Midcard Matches" ...
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Nur weil die Leute Nakamuras‘ Theme mitsingen, bedeutet das nicht, dass er so wahnsinnig over ist. Das haben die auch bei Fandango gemacht...das die Leute abgegangen sind, als er den Rumble gewonnen hat, lag wohl eher an Reigns und weniger an ihm. Einen Orton hat man letztes Jahr auch gefeiert...Ein Manager passt nicht zu seinem extrovertierten Gimmick, sodass diese Option auch flach fällt. Was soll der denn tun, wenn der Manager im Vordergrund redet? Weiter mit seinen Armen rumfuchteln?

      Die von dir zitierten Matches der Frauen sind dem „casusl“ Publikum nicht in Erinnerung geblieben, da diese bei NXT stattgefunden haben, welches ein anderes Publikum bedient. Besonders bei Bayley sieht man doch, wie ein NXT Superstar mit dem gleichen Gimmick im Main Roster untergeht. Eine Bliss hat es erst bei Smackdown geschafft und ist dann auch bei RAW an der ehemaligen NXT Elite vorbeigezogen. Etwas, zu dem sie vorher nie gehörte.

      Und zum „Augen rollen“ glaubst du ernsthaft, dass diese Matches auch nur in die Nähe des ME kommen, wenn Cena vs. Taker und Lesnar vs. Reigns auf der Card sind? Vielleicht das Frauenmatch als (verzeih mir) Pinkelpause vor dem Main Event...

      Und noch was, dass du mglw. nicht mögen wirst

      Das Debüt von Ronda war für mich ein einziger „Upfuck“. Das hat der Battle Royal der Damen komplett das Spotlight gestohlen und die Situation zwischen Asuka, Charlotte und Bliss schon fast belanglos erscheinen lassen. Dazu passierte ja nichts außer, dass sie völlig gestellt auf das WM Logo gezeigt hat. Sie hätte zumindest jemanden attackieren können. Am Ende blieb der Handshake mit Steph, die beim Kommentar so tun musste, als wüsste sie nichts...Bei RAW in einer anderen Situation wäre das deutlich effektiver gewesen. Schade, denn von der Idee „Ronda bei WWE“ bin ich durchaus angefixt.
    • Robbes schrieb:

      Nur weil die Leute Nakamuras‘ Theme mitsingen, bedeutet das nicht, dass er so wahnsinnig over ist. Das haben die auch bei Fandango gemacht...das die Leute abgegangen sind, als er den Rumble gewonnen hat, lag wohl eher an Reigns und weniger an ihm. Einen Orton hat man letztes Jahr auch gefeiert...Ein Manager passt nicht zu seinem extrovertierten Gimmick, sodass diese Option auch flach fällt. Was soll der denn tun, wenn der Manager im Vordergrund redet? Weiter mit seinen Armen rumfuchteln?
      Ne, ne da gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem Nakamura und einem Fandango. Neben dem Faktor dass der eine der eindeutige bessere In-Ring-Akteur ist. Nakamura's Charisma ist mehr als nur sein Zappeln. Es ist die Aura, die er hat. Ich bin ja nun wahrlich kein Japan-Fan, aber Nakamura hat eben dieses Etwas, was man nicht lernen kann.


      Robbes schrieb:

      Die von dir zitierten Matches der Frauen sind dem „casusl“ Publikum nicht in Erinnerung geblieben, da diese bei NXT stattgefunden haben, welches ein anderes Publikum bedient. Besonders bei Bayley sieht man doch, wie ein NXT Superstar mit dem gleichen Gimmick im Main Roster untergeht. Eine Bliss hat es erst bei Smackdown geschafft und ist dann auch bei RAW an der ehemaligen NXT Elite vorbeigezogen. Etwas, zu dem sie vorher nie gehörte.
      Gerade bei Wrestlemania Weekend sind aber diese Fans im Publikum zu finden, die NXT regelmäßig verfolgen. Das Publikum ist dann ein anderes, als sonst wöchentlich. Das hat man die letzten Jahrd doch vor allem bei den RAWs nach WrestleMania deutlich gemerkt. Wenn man Styles vs. Nakamura bringen will, dann gerade dann.

      Ich mag Bliss ja auch, aber im Ring fehlt ihr einfach noch einiges - was kein Vorwurf sein soll, sie kommt über eine andere Schiene zum Wrestling und das braucht seine Zeit.


      Robbes schrieb:

      Und zum „Augen rollen“ glaubst du ernsthaft, dass diese Matches auch nur in die Nähe des ME kommen, wenn Cena vs. Taker und Lesnar vs. Reigns auf der Card sind? Vielleicht das Frauenmatch als (verzeih mir) Pinkelpause vor dem Main Event...
      Definitiv. Die Frauenmatch Pinkelpause sind schon lange vorbei. Und Styles vs Nakamura wird mindestens der Co-Mainer. Gerade wenn man Cena vs Taker und Lesnar vs Reigns hat, braucht man dieses eine Match, was wrestlingstechnisch die Leute aus den Stühlen hebt. Und das wird Styles vs. Nakamura.


      Robbes schrieb:

      Das Debüt von Ronda war für mich ein einziger „Upfuck“. Das hat der Battle Royal der Damen komplett das Spotlight gestohlen und die Situation zwischen Asuka, Charlotte und Bliss schon fast belanglos erscheinen lassen. Dazu passierte ja nichts außer, dass sie völlig gestellt auf das WM Logo gezeigt hat. Sie hätte zumindest jemanden attackieren können. Am Ende blieb der Handshake mit Steph, die beim Kommentar so tun musste, als wüsste sie nichts...Bei RAW in einer anderen Situation wäre das deutlich effektiver gewesen. Schade, denn von der Idee „Ronda bei WWE“ bin ich durchaus angefixt.
      Ich fand das genau richtig so - warum? Weil es alle Türen offen lässt. Ein Angriff auf irgendjemand (wieso?) hätte bereits die Richtung gezeigt. So wissen wir nur dass Ronda kommt - das langt fürs erste. Und dass sie den Frauen das Spotlight gestohlen hat, darauf kann man schön in den Wochen nach ihrem Debüt eingehen. Ist clever von den Bellas, Sasha und Jax dass sie bereits das bei Twitter als Thema erheben. So bekommt man das Thema genau in den Blickpunkt.

      Im Übrigen sollte der erste Ronda Rousey körperliche Eingriff lange lange beworben werden, bevor man ihn bringt. Das ist ein echter Money Moment.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • aikman schrieb:

      Ne, ne da gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen einem Nakamura und einem Fandango. Neben dem Faktor dass der eine der eindeutige bessere In-Ring-Akteur ist. Nakamura's Charisma ist mehr als nur sein Zappeln. Es ist die Aura, die er hat. Ich bin ja nun wahrlich kein Japan-Fan, aber Nakamura hat eben dieses Etwas, was man nicht lernen kann.
      Diese Art sich, ich nenne es mal, sich zu bewegen kann man nicht lernen, da hast du Recht. Aber nur mit Aura wirst du nicht dauerhaft im Main Event von WWE stehen. Da musst du schon ein 150 Kilo Monster sein und einen guten Manager haben. Beides ist bei ihm aber nicht der Fall.

      aikman schrieb:

      Gerade bei Wrestlemania Weekend sind aber diese Fans im Publikum zu finden, die NXT regelmäßig verfolgen. Das Publikum ist dann ein anderes, als sonst wöchentlich. Das hat man die letzten Jahrd doch vor allem bei den RAWs nach WrestleMania deutlich gemerkt. Wenn man Styles vs. Nakamura bringen will, dann gerade dann.
      Genauso ist es, das Publikum ist anderes. Jedoch wird vor den Bildschirmen genau anders ein Schuh daraus. Wrestlemania ist mehr als alles andere ein Entertainment Event mit Wrestling. Die Leute im Stadion sind nett und sorgen ja auch für gute bzw. auch polarisierende Stimmung (eher aber bei RAW als bei WM, denn dort ist der Anteil der weltweiten Die-Hard Fans deutlich größer) allerdings geht es mehr um die Millionen vor den Bildschirmen, die man für dieses Produkt begeistern und unterhalten will. Da sitzen casual Fans, Interessierte und Leute, die sich einfach nur von der Show berieseln lassen wollen. Inzwischen gibt es ja mehr private WM-Parties denn je. Was meinst du wollen die mehr im Main Event sehen? Ein 25 minütiges Schachspiel mit In-Ring Psychologie auf NJPW-Art oder eine 10 minüties Spotfest zwischen Lesnar und Goldberg? Auch Styles und Nakamura werden da ihren Zwischenweg finden müssen, denn das Publikum will eher Spots sehen.

      aikman schrieb:

      Definitiv. Die Frauenmatch Pinkelpause sind schon lange vorbei. Und Styles vs Nakamura wird mindestens der Co-Mainer. Gerade wenn man Cena vs Taker und Lesnar vs Reigns hat, braucht man dieses eine Match, was wrestlingstechnisch die Leute aus den Stühlen hebt. Und das wird Styles vs. Nakamura.
      In der (frühen) Midcard, nicht im Co-Main Event. So langsam solltest du den Show Aufbau von WWE kennen. Die letzten 3 Matches werden (sofern diese wirklich kommen) Reigns vs. Lesnar, das unwichtigere Frauenmatch und dann Cena vs. Taker sein. Mglw. auch umgekehrt, aber ich glaube, man will es mit einem "Feel-Good" Moment enden lassen und das wäre nicht mit einem jubelnden Reigns.

      Schauen wir doch mal in die letzten Cards und suchen nach dem (vorab vorraussichtlich) technisch hochwertigsten Match:

      WM 33 Owens vs. Jericho als zweites Match
      WM 32 Jericho vs. Styles als zweites Match
      WM 31: schwierig, weil da eigentlich kein technisch hochwertiges Match gebookt war. Wenn überhaupt, dann noch Rollins vs. Orton als zweites Match

      Und genau da sehe ich auch Styles vs. Nakamura. Das hat nichts mit dem Match an sich zu tun, aber um das Match selber geht es bei Wrestlemania eher selten und schon gar nicht im Main Event.

      aikman schrieb:

      Ich fand das genau richtig so - warum? Weil es alle Türen offen lässt. Ein Angriff auf irgendjemand (wieso?) hätte bereits die Richtung gezeigt. So wissen wir nur dass Ronda kommt - das langt fürs erste. Und dass sie den Frauen das Spotlight gestohlen hat, darauf kann man schön in den Wochen nach ihrem Debüt eingehen. Ist clever von den Bellas, Sasha und Jax dass sie bereits das bei Twitter als Thema erheben. So bekommt man das Thema genau in den Blickpunkt.

      Im Übrigen sollte der erste Ronda Rousey körperliche Eingriff lange lange beworben werden, bevor man ihn bringt. Das ist ein echter Money Moment.
      Ich würde mal nicht behaupten, dass die diversen Tweets der Damen nur Promocharakter für Ronda haben. Das kann zwar Im-Gimmick gepostet worden sein, aber Freude über ihre Ankunft sieht anders aus. Normalerweise kommen da dann "Just bring it"-Tweets. Das rückt es weniger in den Blickpunkt, sondern es bekommt einen negativen Touch, da bereits darüber berichtet wird, dass sich diverse Diven über das Debüt direkt nach dem Rumble aufgeregt haben. Nicht jeder der Leser ist ein Smart...

      Debüts ohne Konfrontation sind wie eine Vertragsunterschrift ohne eine Prügelei. Da fehlt was! Ja, sie ist da, stolziert zum Ring, zeigt völlig gestellt auf das WM Logo, Asuka schüttelt ihr nicht die Hand (wie viel davon im Charakter war, möchte ich jetzt nicht mutmaßen) geht raus, drückt Steph die Hand, zeigt nochmal völlig gestellt auf das Logo und geht. Sorry, dass war für mich einfach nur peinlich. Dann kann sie auch einfach auf die Rampe holen und das alles mit einem Staredown enden lassen. Wäre weniger fremdschämen gewesen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • - Für mich ist der Main Event nicht zwangsläufig das letzte Match sondern das längste, beste und bestbeworbene Match. Und da wird es dieses Jahr mehr als nur Lesnar vs. Reigns geben.

      - Für mich gehören Prügeleien auch nicht zwangsläufig zu einer Vertragsunterschrift. Ich gehöre da zum Oldschool Klientel. Prügeleien kann man gerne mal einbauen, aber das muss nicht jedesmal sein. Es langt den Spannungsbogen aufzubauen vor dem ersten echten Aufeinandertreffen.

      Aber ich sehe wir sind weit weit auseinander wie wir uns die perfekte Veranstaltung vorstellen.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • aikman schrieb:

      Aber ich sehe wir sind weit weit auseinander wie wir uns die perfekte Veranstaltung vorstellen.
      Moment! Ich glaube, wir liegen da in keinster Weise weit auseinander. Ich sage nicht, wie ich es gerne hätte, sondern was ich erwarte, das die WWE uns präsentieren wird.

      Das wir die ersten Präsentation von Ronda etwas anders bewerten und Nakamura etwas unterschiedlich sehen...mal ehrlich...geschenkt :bier:
    • Solange sie Lärm machen wird er nix ändern. Können sie kaputtbuhen solange sie wollen. Erstens kaufen sie seine Eintrittskarten, zweitens machen sie Geräusch. Nimmt er. Dass Roman Matches grundsätzlich die meiste Publikumsreaktion zeigen ist für ihn nur der Beweis, dass er's richtig macht.

      Bestes Gegenbeispiel: Matt Hardy. Da hat man gestern die Publikumsreaktionen gleich mitdeletet.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Cena hat mal schön gesagt, dass es grundsätzlich egal ist, welche Reaktionen man bekommt, so lange man Reaktionen bekommt.

      Da ist viel Wahres dran, jedoch besteht ein meilenweiter Unterschied zwischen Cena und Reigns. Cena hat Mic-Skills und ist dazu in der Lage, mit diesen Emotionen zu spielen und sie einzusetzen. Bei Reigns sehe ich das leider nicht und es hat auch einen Grund, warum die Reaktionen künstlich herausgeschnitten werden. Grundsätzlich halte ich Reigns für einen guten Worker und er kann auch funktionieren, jedoch nicht so.

      Das EC Match war leider auch nicht, wie erhofft. Es hat nur noch gefehlt, dass Braun nach dieser Show zuvor auch noch Reigns platt macht um dann erneut von Brock bei WM in 8 Minuten abgefertigt zu werden.

      Zu Hardy muss man nicht viel sagen...da hat man den Faden schon nach wenigen Wochen verloren.

      Zu Ronda...naja, sie ist halt Ronda und man sollte keine verbalen Kunststücke erwarten. Der eingesprunge Belly-to-Belly war aber ganz nett.

      Das Damen EC war ganz nett, aber halt auch sehr vorhersehbar. Die Promo von Bliss war wieder das beste, obwohl man wusste, wo die Reise hingehen wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • aikman schrieb:

      Solange sie Lärm machen wird er nix ändern. Können sie kaputtbuhen solange sie wollen. Erstens kaufen sie seine Eintrittskarten, zweitens machen sie Geräusch. Nimmt er. Dass Roman Matches grundsätzlich die meiste Publikumsreaktion zeigen ist für ihn nur der Beweis, dass er's richtig macht.

      Bestes Gegenbeispiel: Matt Hardy. Da hat man gestern die Publikumsreaktionen gleich mitdeletet.
      Bei Reigns ist leider viel "X-Pac" Heat dabei. Das Problem ist nicht nur, dass man ihn weiter als Babyface pusht, sondern dass Reigns als Heel einfach viel bessere Möglichkeiten für Storylines bietet. Er ist einfach nicht der nächste Rock, Hogan, Austin oder Cena. Ihm fehlt einfach das Charisma. Seine Matches sind deutlich besser als die meisten der zuvor genannten, dass will ich gar nicht klein reden, es macht aber einfach keinen Spaß eine Reigns Storyline zu verfolgen.

      Bzgl. der Eintrittskarten verweise ich auf die aktuellen Zahlen was das angeht und die schwachen Zahlen was das Network angeht. Reigns ist einfach kein Zugpferd.
      FLY EAGLES FLY
    • aikman schrieb:

      Asuka vs. Charlotte bestätigt: The Queen vs. The Empress.

      8)
      Ich bin extrem gespannt darauf. Kann man mir durchaus vorstellen, dass das noch eine sehr lange Geschichte mit den beiden wird. Das Potential ist auf jeden Fall da.

      RAW heute Nacht war leider eher dürftig. Die Geschichte mit Reigns und Lesnar funktioniert einfach nicht. Kaum Reaktionen und die Fans scheinen den Angle einfach zu "kaufen". Warum auch? Reigns der sagt, dass Lesnar Vince's Boy ist. Haha, sagt leider der falsche. Dazu in der Promo die "What!?" -Chants und jetzt integriert man McMahon in die Story? Puuh, ein WrestleMania Build ohne das Lesnar die letzten beiden Wochen da war? Ich befürchte, dass wird ein ähnliches Match wie Goldberg vs Lesnar von WM XX, nur das Reigns nicht gehen wird. No one cares!

      Die Braun-Story ist dazu aber umso interessanter. Was da als nächstes passiert dürfte sehr spannend werden. Tritt er alleine gegen The Bar an? Oder aber mit Partner? Samoa Joe?
      FLY EAGLES FLY
    • huesla schrieb:

      Macht mein alter Favorit ric Flair eigentlich noch was? Habe seit dem Ende der WCW kein wrestling mehr gesehen.


      Wrestlingtechnisch nicht mehr. Zuletzt war er noch ab und zu an der Seite seiner Tochter zu sehen.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • BREAKING: Daniel Bryan medically cleared to return to in-ring action
      Following more than two years of extensive evaluations, four-time World Champion Daniel Bryan has been medically cleared to return to in-ring
      competition by leading neurosurgeons, neurologists and concussion experts, including Dr. Robert Cantu, Dr. Javier Cárdenas and Dr. Jeffrey
      Kutcher.

      Bryan underwent a full review of his medical history and received comprehensive neurological and physical evaluations independent of WWE.
      He was cleared by each doctor as well as WWE’s Medical Director, Dr.Joseph Maroon.
      Holla . die . Waldfee :eek: 8o :bounce:
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • Vertrag wäre im Herbst ausgelaufen und er abgewandert, sodass ihn der WWE Arzt, wie andere Ärzte bereits seit Jahren, die In-Ring Freigabe erteilt haben dürfte. Ausserdem ein schöner Mark-Out Moment für Wrestelmania, wenn er mglw. in der Battle Royal "überraschend" auftritt.

      EDIT: Sehe gerade, dass es ja schon offiziell verkündet wurde. Dann vielleicht doch noch kurzfristig ein Match gegen Shane?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Kurti82 schrieb:

      Aus meiner Sicht wäre Dienstag im Main Event die perfekte Gelegenheit gewesen, einen Heelturn für Bryan durchzuführen.
      Gemeinsame Sache mit Kevin Owens und Sami Zayn .. und dann gegen Shane plus 2 bei Wrestlemania.

      Schade
      Warum? Jetzt steht das Match für Wrestlemania und das sehe ich eher für den perfekten Zeitpunkt für den Heelturn von Bryan.
    • Kurti82 schrieb:

      Aus meiner Sicht wäre Dienstag im Main Event die perfekte Gelegenheit gewesen, einen Heelturn für Bryan durchzuführen.
      Gemeinsame Sache mit Kevin Owens und Sami Zayn .. und dann gegen Shane plus 2 bei Wrestlemania.

      Schade
      Auf keinen Fall. Den Fehler hat man damals bei Seth Rollins Rückkehr gemacht und da hat es auch überhaupt nicht geklappt.

      Die WWE macht alles richtig. Warum auch Heel-Turn? Die WWE braucht Faces und gibt es einen größeren Babyface? Nein!
      FLY EAGLES FLY
    • Kurti82 schrieb:

      Aus meiner Sicht wäre Dienstag im Main Event die perfekte Gelegenheit gewesen, einen Heelturn für Bryan durchzuführen.
      Gemeinsame Sache mit Kevin Owens und Sami Zayn .. und dann gegen Shane plus 2 bei Wrestlemania.

      Schade
      Um gottes Willen - das wäre in einer Katastrophe gemündet. Egal wer da gegen Owens, Zayn und Bryan gestanden hätte, wäre gnadenlos ausgebuht worden. Nein, den Fehler hat man schonmal gemacht. So wie die Fans begeistert waren von der Rückkehr von Bryan muss man das jetzt melken.
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett