Wrestling (3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      DDP schrieb:

      aikman schrieb:

      freeman schrieb:

      Vor allem ist es ja nicht so, dass die PPVs generell mit Kürze glänzen. Ob die Nummer dann 3,5 oder knapp 4 Stunden läuft, ist am Ende dann doch auch egal.
      Weiß nicht, ob das so viel besser wäre das irgendwo in die Hauptshow zu klemmen, möglicherweise dann noch zu kürzen und irgendwie als Filler zwischen Rollins und Rousey laufen zu lassen. Da finde ich es persönlich besser, man nimmt es als Anheizer in der Pre-Show, wenn die Fans noch alles abfeiern. Versteh mich nicht falsch, ich glaube auch dass die Tagteam Division stiefmütterlich behandelt wird, aber das Problem liegt da tiefer und nicht ob das Match jetzt in der Pre-Show oder in der Haupt-Show läuft.
      Gerade die TakeOvers zeigen doch, das PPVs mit einer Länger unter 3 Std. deutlich besser sind, wenn die Matches weniger, dafür aber etwas länger sind. Alles über drei Stunden ist einfach zu lange.

      Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      warum das Match in der Pre-Show stattgefunden hat.
      Weil die Show schon voll genug war und wenn man wieder die Frauen in die Pre-Show schickt, ist es nicht weit mit der 'Evolution'. Von daher - wer soll sonst in die Preshow? Rollins vs Nakamura?
      Deswegen habe ich ja geschrieben, das man sowas mit in die Großveranstaltung reinnimmt (wenns noch passt) oder man es komplett lässt. Nix anderes streichen, sondern es erst gar nicht ansetzten und promoten. Pre-Show sehen die meisten nicht (oder können es nicht sehen) und es hat immer den Geschmack der Zweitklassigkeit. Und dafür sind die Tagteams der WWE zu schade.
      Also statt Pre-Show lieber gar nicht wrestlen lassen? Finde ich jetzt nicht gerade besser um ehrlich zu sein.......
      So sind die Meinungen halt unterschiedlich.Für mich persönlich ist es immer eine Art der Abstempelung nach dem Motto "Das Match/die Wrestler ist/sind nich gut genug für die Hauptshow, also lassen wir sie in der Pre-Show wrestlen". Eine klare Abwertung in der B-Show zu wrestlen.
      Und es überhaupt nicht auf die PPV-Card zu schaffen ist dann eine Aufwertung dem gegenüber? ?(
      Nein, aber wenn ich ein Match erst gar nicht ansetzte bzw. promote kann es ja auch nicht fehlen/nimanden fehlen.
      Also das macht für mich keinen Sinn. Dann wären ja Curt Hawkins und Co höher einzuschätzen, als die Usos. Ich glaube, dass das eine sehr subjektive Sicht ist. Im Gegenteil: Wenn jemand in der Pre-Show auftaucht, heißt es im meisten Fall dass er ein guter Worker ist, weil er eine Crowd gut einheizen kann. Früher wars der Opener des PPVs, heute ist es oftmals schon in der Pre-Show der Fall - das ganze geht ja dank Network mittlerweile fließend ineinander über. Dazu kommt natürlich, dass dank Roster-Split heute eine größere Anzahl von Akteueren zur Verfügung steht - da würden viele Wrestler ohne Pre-Show ziemlich schnell in der Versenkung verschwinden.

      DDP schrieb:

      aikman schrieb:

      DDP schrieb:

      aikman schrieb:

      freeman schrieb:

      Vor allem ist es ja nicht so, dass die PPVs generell mit Kürze glänzen. Ob die Nummer dann 3,5 oder knapp 4 Stunden läuft, ist am Ende dann doch auch egal.
      Weiß nicht, ob das so viel besser wäre das irgendwo in die Hauptshow zu klemmen, möglicherweise dann noch zu kürzen und irgendwie als Filler zwischen Rollins und Rousey laufen zu lassen. Da finde ich es persönlich besser, man nimmt es als Anheizer in der Pre-Show, wenn die Fans noch alles abfeiern. Versteh mich nicht falsch, ich glaube auch dass die Tagteam Division stiefmütterlich behandelt wird, aber das Problem liegt da tiefer und nicht ob das Match jetzt in der Pre-Show oder in der Haupt-Show läuft.
      Gerade die TakeOvers zeigen doch, das PPVs mit einer Länger unter 3 Std. deutlich besser sind, wenn die Matches weniger, dafür aber etwas länger sind. Alles über drei Stunden ist einfach zu lange.
      Takeovers sind für eine spezielle Fangruppe. Das lässt sich nicht 1:1 übertragen. Ich sehe aber auch nicht wo das heute noch das Problem ist - jeder User kann doch für sich entscheiden was und wieviel er guckt. Früher hast du ordentlich für die PPVs gelöhnt, da hast du natürlich alles mitgenommen. Aber heute zahlst du etwa über 10 Euro im Monat für das WWE Network. Kannst jederzeit gucken, kannst skippen, kannst Matches wiederholen etc pp.
      Das stimmt. Vom Wrestling her lässt sich das nicht vergleichen. Aber von der Länge, was Shows angeht schon. WWE hat doch früher selbst die selbe Länge an PPVs rausgehauen. Warum muss denn heute alles 5 Stunden lang sein?
      Das ist übrigens auch ein Grund für die langen PPVs - mehr Talent (auch dank der langsam voranschreitenden Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Wrestling), längere Matches (was gut ist) = längere PPVs.

      Man müsste mal die Protagonisten wie New Day, Cesaro oder die Usos fragen, ob sie bei einem der großen PPVs lieber gar nicht wrestlen würden oder dann doch in der Pre-Show. Ich glaube, das würde ziemlich deutlich pro Pre-Show ausgehen.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      DDP schrieb:

      aikman schrieb:

      freeman schrieb:

      Vor allem ist es ja nicht so, dass die PPVs generell mit Kürze glänzen. Ob die Nummer dann 3,5 oder knapp 4 Stunden läuft, ist am Ende dann doch auch egal.
      Weiß nicht, ob das so viel besser wäre das irgendwo in die Hauptshow zu klemmen, möglicherweise dann noch zu kürzen und irgendwie als Filler zwischen Rollins und Rousey laufen zu lassen. Da finde ich es persönlich besser, man nimmt es als Anheizer in der Pre-Show, wenn die Fans noch alles abfeiern. Versteh mich nicht falsch, ich glaube auch dass die Tagteam Division stiefmütterlich behandelt wird, aber das Problem liegt da tiefer und nicht ob das Match jetzt in der Pre-Show oder in der Haupt-Show läuft.
      Gerade die TakeOvers zeigen doch, das PPVs mit einer Länger unter 3 Std. deutlich besser sind, wenn die Matches weniger, dafür aber etwas länger sind. Alles über drei Stunden ist einfach zu lange.

      Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      aikman schrieb:

      Mikkes schrieb:

      warum das Match in der Pre-Show stattgefunden hat.
      Weil die Show schon voll genug war und wenn man wieder die Frauen in die Pre-Show schickt, ist es nicht weit mit der 'Evolution'. Von daher - wer soll sonst in die Preshow? Rollins vs Nakamura?
      Deswegen habe ich ja geschrieben, das man sowas mit in die Großveranstaltung reinnimmt (wenns noch passt) oder man es komplett lässt. Nix anderes streichen, sondern es erst gar nicht ansetzten und promoten. Pre-Show sehen die meisten nicht (oder können es nicht sehen) und es hat immer den Geschmack der Zweitklassigkeit. Und dafür sind die Tagteams der WWE zu schade.
      Also statt Pre-Show lieber gar nicht wrestlen lassen? Finde ich jetzt nicht gerade besser um ehrlich zu sein.......
      So sind die Meinungen halt unterschiedlich.Für mich persönlich ist es immer eine Art der Abstempelung nach dem Motto "Das Match/die Wrestler ist/sind nich gut genug für die Hauptshow, also lassen wir sie in der Pre-Show wrestlen". Eine klare Abwertung in der B-Show zu wrestlen.
      Und es überhaupt nicht auf die PPV-Card zu schaffen ist dann eine Aufwertung dem gegenüber? ?(
      Nein, aber wenn ich ein Match erst gar nicht ansetzte bzw. promote kann es ja auch nicht fehlen/nimanden fehlen.
      Ich glaube, dass das eine sehr subjektive Sicht ist.
      Da gebe ich dir Recht, natürlich ist meine Meinung subjektiv.
    • Neu

      Basti86 schrieb:

      Hat hier schon jemand Lucha Underground gesehen bzw. verfolgt und kann ein bisschen seine Eindrücke schildern? Bin durch WWE 2K19 darauf aufmerksam geworden und ein paar Szenen, die ich auf YouTube gesehen habe, sahen interessant aus.
      Habe die ersten Staffeln gesehen und auf jedenfall sehenswert. Bekannte Stars, Indy-Wrestler und Lucha Libre gemischt. Lohnt sich.
      Platzhalter
    • Benutzer online 1

      1 Besucher