Wrestling (3)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • huesla schrieb:

      Welche survivor series war das, als ein America team gegen rest der Welt (?) antraten. Der undertaker war der vierte Mann, er kam zum Ring und öffnete seinen Mantel und hatte eine USA Flagge als innenfutter
      Man muss Wrestling einfach lieben. In dem Foreigner Team waren mit Crush und Yokozuna natürlich auch zwei Amerikaner aber Kayfabe war der eine Japaner und der andere hat mit den Japanern sympathisiert. :D
    • 25 WrestleMania Matches die man gesehen haben sollte:


      Die wegweisenden Klassiker:

      - WWF Championship: Hulk Hogan (c) vs. The Ultimate Warrior (WrestleMania VI)
      Das erste wichtige Face vs. Face Match und die Fackelübergabe

      - Ladder Match - Intercontinental Championship: Shawn Michaels vs. Razor Ramon (c) (WrestleMania X)
      Das erste große Ladder-Match überhaupt in der WWE und für lange Zeit auch das Beste.

      - Submission Match / Ken Shamrock Special Guest Referee: Bret Hart vs. Stone Cold Steve Austin (WrestleMania 13)
      Der Beginn von Austin als Topface und gleichzeitiger Heel-Turn von Bret Hart

      - WWF Championship: Stone Cold Steve Austin vs. Shawn Michaels (c) (WrestleMania 14)
      Die Krönung Austins

      - Money in the Bank Ladder Match: Edge vs. Chris Benoit, Chris Jericho, Christian vs. Kane vs. Shelton Benjamin (WrestleMania 21)
      Das erste MITB Match und der Beginn des Aufstiegs des "ultimate Opportunist"


      Die Showstealer:

      - Intercontinental Championship: Randy Savage (c) vs. Ricky "The Dragon" Steamboat (WrestleMania III)
      WrestleMania III: Sie kamen für Hogan vs. Andre, sie schwärmten von Savage vs. Steamboat

      - Ladder Match Tag Team Championship: Dudley Boys (c) vs. Hardy Boyz vs. Edge & Christian (WrestleMania 16)
      Als Tag-Team-Wrestling in der WWE cool und spektakulär wurde. Alle TLC Matches bauten hierauf auf.

      - Shawn Michaels vs. Chris Jericho (WrestleMania 19)
      Zwei Ausnahmekönner in einem fantastischen Match

      - Kurt Angle vs. Shawn Michaels (WrestleMania 21)
      vielleicht das perfekte Match ohne Titel. Einfach nur die beiden besten Wrestler gegeneinader.

      - Hardcore Match: Edge vs. Mick Foley (WrestleMania 22)
      Das Hardcore-Highlight - ECW-Style goes WrestleMania


      Die Momentmaker:

      - Career-Ending-Match: Ultimate Warrior vs. Randy Savage (WrestleMania 7)
      Ein Ende führt zu einem Neubeginn und Wiedervereinigung.

      - Tables, Ladders & Chairs Tag Team Championship: Edge & Christian vs. Hardy Boyz vs. Dudleyz (WrestleMania 17)
      Jeff Hardy, Edge, Spear ... mehr muss man nicht sagen

      - WWE Championship: Brock Lesnar vs. Kurt Angle (c) (WrestleMania 19)
      Wenn ein Hüne zu viel will...

      - Career Threatining Match: Shawn Michaels vs. Ric Flair (WrestleMania 24)
      "I'm sorry - I love you"

      - WWE Championship: Daniel Bryan vs. Batista vs. Randy Orton (c) (WrestleMania 30)
      "Miracle on Bourbon Street"


      - WWE Championship: Brock Lesnar (c) vs. Roman Reigns vs. Seth Rollins" (WrestleMania 31)
      "The Heist of the Century"

      - WWE Womens Championship: Charlotte vs. Becky Lynch vs. Sasha Banks (WrestleMania 32)
      Das Ende des Zeitalter der Divas und der Neubeginn der Womens Division

      - WWE Championship: Kofi Kingston vs. Daniel Bryan (c) (WrestleMania 35)
      Kofi endlich ganz oben


      Die "Dream-Matches":

      - Bret Hart vs. Owen Hart (WrestleMania X)
      Das erste große echte Bruderduell.

      - The Rock vs. Hollywood Hulk Hogan (WrestleMania 18)
      Zwei Legenden - ein Ring und Toronto macht daraus ein Match für die Ewigkeit


      - The Rock vs. John Cena (WrestleMania 28)
      Die letzten großen Mainstream-WWE-Stars gegeneinander.


      The Best Of The Streak:

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Batista (c) (WrestleMania 23)
      Wahrscheinlich das beste Match in Batistas Karriere

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Edge (WrestleMania 24)
      Herausragender Mainer

      - Shawn Michaels vs. The Undertaker (WrestleMania 25)
      Das beste WrestleMania Match aller Zeiten. Period.

      - Hell in a Cell w/ Shawn Michaels Special Guest Referee: The Undertaker vs. Triple H (WrestleMania 28)
      Ende einer Ära.
      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • aikman schrieb:

      25 WrestleMania Matches die man gesehen haben sollte:


      Die wegweisenden Klassiker:

      - WWF Championship: Hulk Hogan (c) vs. The Ultimate Warrior (WrestleMania VI)
      Das erste wichtige Face vs. Face Match und die Fackelübergabe

      - Ladder Match - Intercontinental Championship: Shawn Michaels vs. Razor Ramon (c) (WrestleMania X)
      Das erste große Ladder-Match überhaupt in der WWE und für lange Zeit auch das Beste.

      - Submission Match / Ken Shamrock Special Guest Referee: Bret Hart vs. Stone Cold Steve Austin (WrestleMania 13)
      Der Beginn von Austin als Topface und gleichzeitiger Heel-Turn von Bret Hart

      - WWF Championship: Stone Cold Steve Austin vs. Shawn Michaels (c) (WrestleMania 14)
      Die Krönung Austins

      - Money in the Bank Ladder Match: Edge vs. Chris Benoit, Chris Jericho, Christian vs. Kane vs. Shelton Benjamin (WrestleMania 21)
      Das erste MITB Match und der Beginn des Aufstiegs des "ultimate Opportunist"


      Die Showstealer:

      - Intercontinental Championship: Randy Savage (c) vs. Ricky "The Dragon" Steamboat (WrestleMania III)
      WrestleMania III: Sie kamen für Hogan vs. Andre, sie schwärmten von Savage vs. Steamboat

      - Ladder Match Tag Team Championship: Dudley Boys (c) vs. Hardy Boyz vs. Edge & Christian (WrestleMania 16)
      Als Tag-Team-Wrestling in der WWE cool und spektakulär wurde. Alle TLC Matches bauten hierauf auf.

      - Shawn Michaels vs. Chris Jericho (WrestleMania 19)
      Zwei Ausnahmekönner in einem fantastischen Match

      - Kurt Angle vs. Shawn Michaels (WrestleMania 21)
      vielleicht das perfekte Match ohne Titel. Einfach nur die beiden besten Wrestler gegeneinader.

      - Hardcore Match: Edge vs. Mick Foley (WrestleMania 22)
      Das Hardcore-Highlight - ECW-Style goes WrestleMania


      Die Momentmaker:

      - Career-Ending-Match: Ultimate Warrior vs. Randy Savage (WrestleMania 7)
      Ein Ende führt zu einem Neubeginn und Wiedervereinigung.

      - Tables, Ladders & Chairs Tag Team Championship: Edge & Christian vs. Hardy Boyz vs. Dudleyz (WrestleMania 17)
      Jeff Hardy, Edge, Spear ... mehr muss man nicht sagen

      - WWE Championship: Brock Lesnar vs. Kurt Angle (c) (WrestleMania 19)
      Wenn ein Hüne zu viel will...

      - Career Threatining Match: Shawn Michaels vs. Ric Flair (WrestleMania 24)
      "I'm sorry - I love you"

      - WWE Championship: Daniel Bryan vs. Batista vs. Randy Orton (c) (WrestleMania 30)
      "Miracle on Bourbon Street"

      - WWE Championship: Brock Lesnar (c) vs. Roman Reigns vs. Seth Rollins" (WrestleMania 31)
      "The Heist of the Century"

      - WWE Womens Championship: Charlotte vs. Becky Lynch vs. Sasha Banks (WrestleMania 32)
      Das Ende des Zeitalter der Divas und der Neubeginn der Womens Division

      - WWE Championship: Kofi Kingston vs. Daniel Bryan (c) (WrestleMania 35)
      Kofi endlich ganz oben


      Die "Dream-Matches":

      - Bret Hart vs. Owen Hart (WrestleMania X)
      Das erste große echte Bruderduell.

      - The Rock vs. Hollywood Hulk Hogan (WrestleMania 18)
      Zwei Legenden - ein Ring und Toronto macht daraus ein Match für die Ewigkeit

      - The Rock vs. John Cena (WrestleMania 28)
      Die letzten großen Mainstream-WWE-Stars gegeneinander.


      The Best Of The Streak:

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Batista (c) (WrestleMania 23)
      Wahrscheinlich das beste Match in Batistas Karriere

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Edge (WrestleMania 24)
      Herausragender Mainer

      - Shawn Michaels vs. The Undertaker (WrestleMania 25)
      Das beste WrestleMania Match aller Zeiten. Period.

      - Hell in a Cell w/ Shawn Michaels Special Guest Referee: The Undertaker vs. Triple H (WrestleMania 28)
      Ende einer Ära.
      Ansich ne coole Liste, ein Match an das ich direkt denken musste, was mir persönlich hier fehlt ist:

      Wrestle Mania XII:
      WWF WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPIONSHIP
      60-Minute Iron Man Match
      Shawn Michaels vs. Bret Hart (c)

      Das Match für sich ist schon ein Klassiker, retrospektiv betrachtet, ebnete das Ende und hier vor Allem, Michaels Reaktion im Ring den Weg zum Montreal Screw Job 1 1/2 Jahre später.
    • OlympicHero schrieb:

      aikman schrieb:

      25 WrestleMania Matches die man gesehen haben sollte:


      Die wegweisenden Klassiker:

      - WWF Championship: Hulk Hogan (c) vs. The Ultimate Warrior (WrestleMania VI)
      Das erste wichtige Face vs. Face Match und die Fackelübergabe

      - Ladder Match - Intercontinental Championship: Shawn Michaels vs. Razor Ramon (c) (WrestleMania X)
      Das erste große Ladder-Match überhaupt in der WWE und für lange Zeit auch das Beste.

      - Submission Match / Ken Shamrock Special Guest Referee: Bret Hart vs. Stone Cold Steve Austin (WrestleMania 13)
      Der Beginn von Austin als Topface und gleichzeitiger Heel-Turn von Bret Hart

      - WWF Championship: Stone Cold Steve Austin vs. Shawn Michaels (c) (WrestleMania 14)
      Die Krönung Austins

      - Money in the Bank Ladder Match: Edge vs. Chris Benoit, Chris Jericho, Christian vs. Kane vs. Shelton Benjamin (WrestleMania 21)
      Das erste MITB Match und der Beginn des Aufstiegs des "ultimate Opportunist"


      Die Showstealer:

      - Intercontinental Championship: Randy Savage (c) vs. Ricky "The Dragon" Steamboat (WrestleMania III)
      WrestleMania III: Sie kamen für Hogan vs. Andre, sie schwärmten von Savage vs. Steamboat

      - Ladder Match Tag Team Championship: Dudley Boys (c) vs. Hardy Boyz vs. Edge & Christian (WrestleMania 16)
      Als Tag-Team-Wrestling in der WWE cool und spektakulär wurde. Alle TLC Matches bauten hierauf auf.

      - Shawn Michaels vs. Chris Jericho (WrestleMania 19)
      Zwei Ausnahmekönner in einem fantastischen Match

      - Kurt Angle vs. Shawn Michaels (WrestleMania 21)
      vielleicht das perfekte Match ohne Titel. Einfach nur die beiden besten Wrestler gegeneinader.

      - Hardcore Match: Edge vs. Mick Foley (WrestleMania 22)
      Das Hardcore-Highlight - ECW-Style goes WrestleMania


      Die Momentmaker:

      - Career-Ending-Match: Ultimate Warrior vs. Randy Savage (WrestleMania 7)
      Ein Ende führt zu einem Neubeginn und Wiedervereinigung.

      - Tables, Ladders & Chairs Tag Team Championship: Edge & Christian vs. Hardy Boyz vs. Dudleyz (WrestleMania 17)
      Jeff Hardy, Edge, Spear ... mehr muss man nicht sagen

      - WWE Championship: Brock Lesnar vs. Kurt Angle (c) (WrestleMania 19)
      Wenn ein Hüne zu viel will...

      - Career Threatining Match: Shawn Michaels vs. Ric Flair (WrestleMania 24)
      "I'm sorry - I love you"

      - WWE Championship: Daniel Bryan vs. Batista vs. Randy Orton (c) (WrestleMania 30)
      "Miracle on Bourbon Street"

      - WWE Championship: Brock Lesnar (c) vs. Roman Reigns vs. Seth Rollins" (WrestleMania 31)
      "The Heist of the Century"

      - WWE Womens Championship: Charlotte vs. Becky Lynch vs. Sasha Banks (WrestleMania 32)
      Das Ende des Zeitalter der Divas und der Neubeginn der Womens Division

      - WWE Championship: Kofi Kingston vs. Daniel Bryan (c) (WrestleMania 35)
      Kofi endlich ganz oben


      Die "Dream-Matches":

      - Bret Hart vs. Owen Hart (WrestleMania X)
      Das erste große echte Bruderduell.

      - The Rock vs. Hollywood Hulk Hogan (WrestleMania 18)
      Zwei Legenden - ein Ring und Toronto macht daraus ein Match für die Ewigkeit

      - The Rock vs. John Cena (WrestleMania 28)
      Die letzten großen Mainstream-WWE-Stars gegeneinander.


      The Best Of The Streak:

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Batista (c) (WrestleMania 23)
      Wahrscheinlich das beste Match in Batistas Karriere

      - World Heavyweight Championship: The Undertaker vs. Edge (WrestleMania 24)
      Herausragender Mainer

      - Shawn Michaels vs. The Undertaker (WrestleMania 25)
      Das beste WrestleMania Match aller Zeiten. Period.

      - Hell in a Cell w/ Shawn Michaels Special Guest Referee: The Undertaker vs. Triple H (WrestleMania 28)
      Ende einer Ära.
      Ansich ne coole Liste, ein Match an das ich direkt denken musste, was mir persönlich hier fehlt ist:
      Wrestle Mania XII:
      WWF WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPIONSHIP
      60-Minute Iron Man Match
      Shawn Michaels vs. Bret Hart (c)

      Das Match für sich ist schon ein Klassiker, retrospektiv betrachtet, ebnete das Ende und hier vor Allem, Michaels Reaktion im Ring den Weg zum Montreal Screw Job 1 1/2 Jahre später.
      War in der engeren Auswahl, aber es zieht sich eben und es passiert doch recht wenig 60 Minuten lang. Selbst als großer HBK-Fan hab ich hier Probleme dauernd "am Ball" zu bleiben. Sowohl HBK als auch Bret Hart hatten bessere und wichtigere Matches. Gerade bei HBK hätte man noch einige mehr nehmen können, aber ich wollt es halt so ausgewogen wie möglich machen.

      Vielleicht mache ich noch mal eine Liste mit Matches, die man sich ansehen kann... =)
      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)
    • Neu

      Nachdem ich inzw das ein oder andere Großereignis der 80er und frühen 90er nochmal angeschaut habe, hätte ich mal eine Frage an die, die immer noch regelmäßig Wrestling schauen.

      Sind die heute eigentlich immer noch so bescheuert und verstecken kämpfe um den wwf/wwe championship Titel irgendwo mitten in der Veranstaltung, wenn der heel gewinnt, wie zb Sgt slaughter 's Sieg gg den warrior beim royal rumble 91 oder undertakers Sieg gg hogan bei der survivor series 91?

      Ich meine, dann kann man ja auch gleich vorher verkünden, wer gewinnt. Dann lasse ich halt mal eine Großveranstaltung mit einem heel-Sieg enden, so what?

      Vielleicht haben sie es ja auch bereits im Laufe der 90er geändert. Ich habe zwar von 91 bis Mitte der 90er alle Großveranstaltungen gesehen als diese noch nicht per ppv bezahlt werden mussten, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, wie die Veranstaltungen aufgebaut waren.
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von garrison20 ()

    • Neu

      garrison20 schrieb:

      Nachdem ich inzw das ein oder andere Großereignis der 80er und frühen 90er nochmal angeschaut habe, hätte ich mal eine Frage an die, die immer noch regelmäßig Wrestling schauen.

      Sind die heute eigentlich immer noch so bescheuert und verstecken kämpfe um den wwf/wwe championship Titel irgendwo mitten in der Veranstaltung, wenn der heel gewinnt, wie zb Sgt slaughter 's Sieg gg den warrior beim royal rumble 91 oder undertakers Sieg gg hogan bei der survivor series 91?

      Ich meine, dann kann man ja auch gleich vorher verkünden, wer gewinnt. Dann lasse ich halt mal eine Großveranstaltung mit einem heel-Sieg enden, so what?

      Vielleicht haben sie es ja auch bereits im Laufe der 90er geändert. Ich habe zwar von 91 bis Mitte der 90er alle Großveranstaltungen gesehen als diese noch nicht per ppv bezahlt werden mussten, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, wie die Veranstaltungen aufgebaut waren.
      Also beim Royal Rumble ist ja dieser meist der Main Event und der wurde 92 von Flair gewonnen, der gleichzeitig auch den Champion-Titel dadurch eingesackt hat.
    • Neu

      Heel-Siege von großen Titeln im Main Event:
      WM34: Lesnar d. Reigns
      WM 27: Miz d. Cena
      WM 17: Austin d. Rock
      "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      garrison20 schrieb:

      Nachdem ich inzw das ein oder andere Großereignis der 80er und frühen 90er nochmal angeschaut habe, hätte ich mal eine Frage an die, die immer noch regelmäßig Wrestling schauen.

      Sind die heute eigentlich immer noch so bescheuert und verstecken kämpfe um den wwf/wwe championship Titel irgendwo mitten in der Veranstaltung, wenn der heel gewinnt, wie zb Sgt slaughter 's Sieg gg den warrior beim royal rumble 91 oder undertakers Sieg gg hogan bei der survivor series 91?

      Ich meine, dann kann man ja auch gleich vorher verkünden, wer gewinnt. Dann lasse ich halt mal eine Großveranstaltung mit einem heel-Sieg enden, so what?

      Vielleicht haben sie es ja auch bereits im Laufe der 90er geändert. Ich habe zwar von 91 bis Mitte der 90er alle Großveranstaltungen gesehen als diese noch nicht per ppv bezahlt werden mussten, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, wie die Veranstaltungen aufgebaut waren.
      Also beim Royal Rumble ist ja dieser meist der Main Event und der wurde 92 von Flair gewonnen, der gleichzeitig auch den Champion-Titel dadurch eingesackt hat.
      92er royal rumble habe ich heute gesehen. Da gab es allerdings ja, wie du bereits gesagt hast, keinen separaten Kampf um den Titel.

      Und das der rumble der Höhepunkt und main event sein sollte, sehe ich genau so. Da habe ich mir jetzt nur den 91er und 92er angesehen. Wenn es in den Jahren zuvor auch immer so war, dass der rumble am Ende der Veranstaltung stand, auch wenn ein heel gewonnen hat, während ein face vielleicht einen Kampf um den championtitel gewonnen hatte (weiß jetzt nicht, ob es das überhaupt gab oder ob der champion einfach am rumble teilgenommen hat), fände ich es jedenfalls genau richtig.

      Wie gesagt dass zb der championship Kampf zwischen undertaker und hogan bei der survivor series nicht auch der main event ist, finde ich persönlich ziemlich schwach. Und das bei every darlings hogan aber dann wohl nur, wenn er gewinnt. Survivor series 94 war ja ähnlich. Bob backlund besiegt Hitman hart im championship Kampf aber main event war der Sieg vom undertaker gg Yokozuna. Ich finde, vielleicht abgesehen vom rumble sollte der Kampf um den wwf/wwe Titel auch der Main Event sein und nicht ein Kampf, bei dem dann am Ende Hauptsache ein face gewinnt.
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • Neu

      garrison20 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      garrison20 schrieb:

      Nachdem ich inzw das ein oder andere Großereignis der 80er und frühen 90er nochmal angeschaut habe, hätte ich mal eine Frage an die, die immer noch regelmäßig Wrestling schauen.

      Sind die heute eigentlich immer noch so bescheuert und verstecken kämpfe um den wwf/wwe championship Titel irgendwo mitten in der Veranstaltung, wenn der heel gewinnt, wie zb Sgt slaughter 's Sieg gg den warrior beim royal rumble 91 oder undertakers Sieg gg hogan bei der survivor series 91?

      Ich meine, dann kann man ja auch gleich vorher verkünden, wer gewinnt. Dann lasse ich halt mal eine Großveranstaltung mit einem heel-Sieg enden, so what?

      Vielleicht haben sie es ja auch bereits im Laufe der 90er geändert. Ich habe zwar von 91 bis Mitte der 90er alle Großveranstaltungen gesehen als diese noch nicht per ppv bezahlt werden mussten, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, wie die Veranstaltungen aufgebaut waren.
      Also beim Royal Rumble ist ja dieser meist der Main Event und der wurde 92 von Flair gewonnen, der gleichzeitig auch den Champion-Titel dadurch eingesackt hat.
      Ich finde, vielleicht abgesehen vom rumble sollte der Kampf um den wwf/wwe Titel auch der Main Event sein und nicht ein Kampf, bei dem dann am Ende Hauptsache ein face gewinnt.
      CM Punk gefällt das
    • Neu

      DDP schrieb:

      Die Go-Home-Show von RAW am Montag mit einem Rating von 1.9 Mio. Ohoh. Die letzte Stunde mit 1.6 Mio eine der schlechtesten aller Zeiten. Nicht gut.
      Auch wenn ich Wrestlemania 36 nicht schauen werde, hätte ich mich auch gefreut, wenn wir noch irgendeine der 4 wöchentlichen bedeutenden Wrestling Shows in Deutschland live schauen könnten. Naja ich hätte mich auch gefreut, wenn ich dieses Jahr ein NCAA March Madness Turnier, Stanley Cup Playoffs oder NBA Playoffs hätte schauen können.

      Das ist aber vielleicht 2021 wieder möglich, wenn wir Glück haben. Dann nervt es vielleicht noch mehr wenn man montag, mittwochs, freitags nachts nicht noch eine wrestling show auf einen 2. screen anmachen kann. Für Wrestling alleine würde man wohl nicht unbedingt auf den Schlaf verzichten.
    • Neu

      NXT war cool. Auch wenn die Zuschauer fehlten war das eine sehr unterhaltsame Show. Das Triple Threat Match kurzweilig und zeitweise spektakulär. Das Gauntlet Match hat mir richtig gut gefallen, vor allem wie Shotzi weiter ihren kleinen Push erhält. Dass am Ende Dakota Kai gewinnt, war zu erwarten, passt aber.

      DDP schrieb:

      Nach den neuen Gesetzen in Flroida wird es das wohl auch mit Aufnahmen aus dem Performance Center erstmal gewesen sein.
      Dürfte es dann auch für AEW in Jacksonville gewesen sein.
      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)
    • Neu

      garrison20 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      garrison20 schrieb:

      Nachdem ich inzw das ein oder andere Großereignis der 80er und frühen 90er nochmal angeschaut habe, hätte ich mal eine Frage an die, die immer noch regelmäßig Wrestling schauen.

      Sind die heute eigentlich immer noch so bescheuert und verstecken kämpfe um den wwf/wwe championship Titel irgendwo mitten in der Veranstaltung, wenn der heel gewinnt, wie zb Sgt slaughter 's Sieg gg den warrior beim royal rumble 91 oder undertakers Sieg gg hogan bei der survivor series 91?

      Ich meine, dann kann man ja auch gleich vorher verkünden, wer gewinnt. Dann lasse ich halt mal eine Großveranstaltung mit einem heel-Sieg enden, so what?

      Vielleicht haben sie es ja auch bereits im Laufe der 90er geändert. Ich habe zwar von 91 bis Mitte der 90er alle Großveranstaltungen gesehen als diese noch nicht per ppv bezahlt werden mussten, kann mich aber nicht mehr daran erinnern, wie die Veranstaltungen aufgebaut waren.
      Also beim Royal Rumble ist ja dieser meist der Main Event und der wurde 92 von Flair gewonnen, der gleichzeitig auch den Champion-Titel dadurch eingesackt hat.
      Survivor series 94 war ja ähnlich. Bob backlund besiegt Hitman hart im championship Kampf aber main event war der Sieg vom undertaker gg Yokozuna. Ich finde, vielleicht abgesehen vom rumble sollte der Kampf um den wwf/wwe Titel auch der Main Event sein und nicht ein Kampf, bei dem dann am Ende Hauptsache ein face gewinnt.
      Na bei Yoko gegen Undertaker war ja auch Chuck Norris am Ringrand, da ist ja klar, dass das der Main Event ist :D
    • Neu

      aikman schrieb:




      DDP schrieb:

      Nach den neuen Gesetzen in Flroida wird es das wohl auch mit Aufnahmen aus dem Performance Center erstmal gewesen sein.
      Dürfte es dann auch für AEW in Jacksonville gewesen sein.
      Das ohnehin. Dort hat man ja zuletzt in der Halle der Khans aufgenommen. Das ist /wird ja gerade zu einem Test-Zentrum für Corona umgebaut.
      FLY EAGLES FLY
    • Neu

      Der Trend seit letzter Woche hat sich bestätigt - auch AEW und NXT verlieren deutlich an Zuschauer. Es scheint, als ob die Empty-Arena Shows nun doch einige der Stammzuschauer nicht mehr interessieren. Gut möglich, dass sich in ein paar Wochen beide Companies dazu gezwungen sehen, nur noch Konserve zu senden.

      Natürlich haben die US Amerikaner auch größenteils gerade in den Wrestling Hochburgen andere Sorgen. Von daher sind die Ratingsschwunde dennoch verständlich.
      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)
    • Neu

      aikman schrieb:

      Der Trend seit letzter Woche hat sich bestätigt - auch AEW und NXT verlieren deutlich an Zuschauer. Es scheint, als ob die Empty-Arena Shows nun doch einige der Stammzuschauer nicht mehr interessieren. Gut möglich, dass sich in ein paar Wochen beide Companies dazu gezwungen sehen, nur noch Konserve zu senden.

      Natürlich haben die US Amerikaner auch größenteils gerade in den Wrestling Hochburgen andere Sorgen. Von daher sind die Ratingsschwunde dennoch verständlich.
      Es haben sich ja auch fast alle Leute negativ über den Sehgenuss und Attaktivität von Fussball-Geisterspielen geäussert, nachdem man sie in den letzten Tagen vor dem Corona-Aus des Fussballs bei Gladbach-Köln und PSG-Dortmund erlebte. Bei den Ratings verliert Wrestling sicherlich viele Zuschauer gegenüber Nachrichtenprogrammen verglichen zu einer normalen Situation. Dafür hat man keine Konkurrenz mehr durch Sport und Entertainment eingeschränkt. Naja Wrestling ist ja auch egal in so einer Pandemie.
    • Neu

      Interessant zu sehen, wo das Frauenwrestling innerhalb eines Jahres dann doch wieder gelandet ist. Vom Main Event in die Tiefen der Midcard an Tag 1. War es dann am Ende vielleicht doch die Popularität von Ronda und doch nicht die Womens Revolution? Ein Schelm...und dann noch so ein Finish :rotfl:
    • Neu

      Es gibt 3 Frauen Titel Matches verteilt an zwei Tagen. Dass die nicht alle Headliner sein können, sollte jedem klar sein, der nicht morgens vom Baum kraxelt.

      "That worked really well. Let's stop doing it: The 2019 Dallas Cowboys story."
      David Helman (Dallas Cowboys.com Kolumnnist)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • Neu

      Wäre dafür, dass Liv Morgan jetzt mal als Herausforderin von Becky Lynch genommen wird. Shayna Baszler und Asuka braucht es wirklich nicht nochmal. In einem episodenartigen, cineastischen Match, dass die nächsten 16 Wochen über 16 Episoden montags gezeigt wird bis im August die Normalität zurückkehrt, wie wir Trump glauben. Würde als Austragungsort die leeren Straßen von New York City nehmen. Das könnte mit wenigen Leuten produziert werden. Vielleicht nur 3 oder 4 und die Regularien einhalten. New York ist fast Heimatgefilde für Liv.

      Das Cineastische Undertaker-Styles wird ja über den grünen Klee gelobt, wenn man die Meinungen der Community so liest. Werde es mir aber denke ich trotzdem nicht im Nachhinein anschauen.
    • Benutzer online 4

      4 Besucher