MMA-Der beste Kampfsport der Welt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ekat schrieb:

      bin ich krank wenn ich behaupte, dass ich Khabib im BJJ nicht wirklich stark finde. schlechter Finisher am Boden :paelzer:
      Na ja, dafür müsste man es überhaupt mal zu Gesicht bekommen. Er ist ja meist in der Oberlage und attackiert mit Schlägen. Wenn man so gutes offensives Ringen hat, braucht man schlicht kein BJJ. Vor allem nicht, wenn man gegen so starke Grappler wie RDA (richtig starker Black Belt), Edson Barboza oder auch Iaquinta (der ist zwar nur Blaugurt, aber dafür ein sehr starker mit gutem Trainer im Rücken in Matt Serra) kämpft, die man auch einfach "weichklopfen" kann. Johnson hat er ja im Kimura getappt und Shalorus, einen richtig guten Ringer, damals in einem Rear-Naked Choke, beim Rest hat er lieber den Kampf auf anderen Wegen kontrolliert. Ich denke auch nicht, dass er irgendwann mal auf dem Rücken landen wird, von daher wird man sein BJJ maximal dann sehen, wenn er sich gegen Submissions verteidigen muss, das sehe ich so schnell nicht kommen, insbesondere nicht von McGregor.
      Wobei das natürlich der Hammer schlechthin wäre, wenn Conor ihn am Boden in irgendwas einfangen kann. Da würde ich mich vor lachen wohl nicht mehr einkriegen. :D
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich hoffe erstmal auf einen guten Kampf mit einem klaren Sieger.

      Würde Khabib den Sieger mehr gönnen, aber schauen wir mal.

      Auf jeden Fall wieder ein Kampf, für den es sich lohnt den Wecker zu stellen (war glaube ich das letzte mal bei mir als noch Lennox Lewis geboxt hatte...)
      <3
    • Ara schrieb:

      Auf jeden Fall wieder ein Kampf, für den es sich lohnt den Wecker zu stellen (war glaube ich das letzte mal bei mir als noch Lennox Lewis geboxt hatte...)
      Ich mach’s wie bei jedem UFC PPV: Early Prelims und Prelims gucke ich live auf dem Fight Pass. Nach dem Notre Dame Spiel gehts dann ins Bett und PPV wird morgen Vormittag geschaut. Für durchmachen ist mir die Uhrzeit zu heftig und Wecker stellen geht nicht wegen College Football. Wünsche allen Live Watcher später Viel Spaß und, hoffentlich, einen Conor Sieg :earl:
    • Robbes schrieb:

      Was ein unwürdiges Ende einer so dominanten Performance von Khabib. Schade, ein Champ muss kein dummer Schläger sein...
      anscheinend doch. er hat sich damit aber mehr als blamiert.

      BTT: ich hoffe es gibt kein Rematch. Auch wenn die Promo dafür jetzt natürlich perfekt ist. Aber CMcG hat keine Chance. Hat man heute gesehen. Schade. Hoffe nun auf Ferguson, der sich ja mit Pettis auch ein geiles Duell geliefert hat.
      Baltimore Ravens

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 426 Yards - 1 TD)
    • markus1983 schrieb:

      GNAU wegen sowas ist es auch ein Assi Sport.

      Und ja, habe es selebr jetzt jahrelang betrieben
      so kommt man dann vielleicht auf die Idee es sei angebracht den Sport hier vor seinen vielen Fans zu beleidigen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Auf den ganzen Kampfsport/MMA Seiten geht es wegen Conor ab auf FB

      Sachen wie "F*/§in Moslem" oder "Go home and f§$k your Sheep" ist dabei zu lesen.

      Naja, der McGregor hat auch über die jahre eine neue (asoziale) Schar an Fans heran gezüchtet und der Dana White fidnet es lustig
    • markus1983 schrieb:

      Auf den ganzen Kampfsport/MMA Seiten geht es wegen Conor ab auf FB

      Sachen wie "F*/§in Moslem" oder "Go home and f§$k your Sheep" ist dabei zu lesen.

      Naja, der McGregor hat auch über die jahre eine neue (asoziale) Schar an Fans heran gezüchtet und der Dana White fidnet es lustig
      Moment. Hat jetzt Conor die Asis angezogen oder sind die schon vorher zu euch ins Gym gekommen? Was denn jetzt?
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Heeeath schrieb:

      markus1983 schrieb:

      Auf den ganzen Kampfsport/MMA Seiten geht es wegen Conor ab auf FB

      Sachen wie "F*/§in Moslem" oder "Go home and f§$k your Sheep" ist dabei zu lesen.

      Naja, der McGregor hat auch über die jahre eine neue (asoziale) Schar an Fans heran gezüchtet und der Dana White fidnet es lustig
      Moment. Hat jetzt Conor die Asis angezogen oder sind die schon vorher zu euch ins Gym gekommen? Was denn jetzt?

      Conor hat die Assis mit Geld angezogen ;)

      Wie gesagt, dachte ich stets dass es zu seinem "Verkaufstalent" gehört mit den dummen Spürchen und Aktionen, doch nun weiß man er ist ein Soziophat
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      Shut your mouth you thong wearing fatty :jeck: :neubi: :rockon:
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      Während ich das Nachahmbedürfnis und -vermögen von heimischen Karateka, mit Energiestößen auf brasilianische Energiemonster im Dschungel loszugehen,als verhältnismäßig gering erachte, sehe ich die in einem Zweikampfverhalten, bei dem auf einen am Boden liegenden erst recht losgegangen wird, als recht real an. Deine Meinung?
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      Während ich das Nachahmbedürfnis von heimischen Karateka, mit Energiestößen auf brasilianische Energiemonster im Dschungel loszugehen,als verhältnismäßig gering erachte, sehe ich die in einem Zweikampfverhalten, bei dem auf einen am Boden liegenden erst recht losgegangen wird, als recht real an. Deine Meinung?
      Wie haben die sich nur früher im Zweikampf umgebracht, als sie noch kein MMA schauen/trainieren konnten? Das mit diesen Schlägen mit der geschlossenen Faust müssen sie ja folglich in Deutschland von Max Schmeling gelernt haben.
      Vorher gabs auf der Straße wahrscheinlich nur Schellen mit der offenen Hand. Müssen ja goldene Zeiten gewesen sein.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Neu

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      Während ich das Nachahmbedürfnis von heimischen Karateka, mit Energiestößen auf brasilianische Energiemonster im Dschungel loszugehen,als verhältnismäßig gering erachte, sehe ich die in einem Zweikampfverhalten, bei dem auf einen am Boden liegenden erst recht losgegangen wird, als recht real an. Deine Meinung?
      Wie haben die sich nur früher im Zweikampf umgebracht, als sie noch kein MMA schauen/trainieren konnten? Das mit diesen Schlägen mit der geschlossenen Faust müssen sie ja folglich in Deutschland von Max Schmeling gelernt haben.Vorher gabs auf der Straße wahrscheinlich nur Schellen mit der offenen Hand. Müssen ja goldene Zeiten gewesen sein.
      Das ist keine Meinung, das ist Polemik.
      Aber wenn Du auf früher ansprichst... Nein: da wurde das nicht als Sport "vorgelebt". Da gab's im TV vielleicht Boxen und Ringen.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Neu

      Buccaneer schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Heeeath schrieb:

      Buccaneer schrieb:

      Gewalt erzeugt Gegengewalt....

      Jedem das Seine, aber warum man immer noch weiter verrohen muss und sich dann wundert, dass es draußen irgendwann keine Grenzen mehr gibt, wird sich mir nicht mehr erschließen.
      Vergiss nicht diese brutalen Prügelspiele wie Street Fighter und Tekken oder Wrestling. Jeder, der mit seinem Auto jemanden überfährt, wurde schließlich von Rikishi inspiriert. He did it for the Rock!
      Während ich das Nachahmbedürfnis von heimischen Karateka, mit Energiestößen auf brasilianische Energiemonster im Dschungel loszugehen,als verhältnismäßig gering erachte, sehe ich die in einem Zweikampfverhalten, bei dem auf einen am Boden liegenden erst recht losgegangen wird, als recht real an. Deine Meinung?
      Wie haben die sich nur früher im Zweikampf umgebracht, als sie noch kein MMA schauen/trainieren konnten? Das mit diesen Schlägen mit der geschlossenen Faust müssen sie ja folglich in Deutschland von Max Schmeling gelernt haben.Vorher gabs auf der Straße wahrscheinlich nur Schellen mit der offenen Hand. Müssen ja goldene Zeiten gewesen sein.
      Das ist keine Meinung, das ist Polemik.Aber wenn Du auf früher ansprichst... Nein: da wurde das nicht als Sport "vorgelebt". Da gab's im TV vielleicht Boxen und Ringen.
      Und warum ist das denn nicht schon die Verrohung der Gesellschaft? Warum ist Boxen der Gentlemans Sport, obwohl sie sich auf der Straße die Nasen brechen?
      Weil man aufhört, weil einer am Boden ist? Ja, das ist beim Boxen ein tolles Vorbild. Hat man ja zuletzt bei Povetkin gesehen. Halbtot, durfte aber nochmal auf die Beine, damit er sich auch 100%ig die Gehirnerschütterung abholt, bis er bewusstlos zwischen die Seile fliegt. Warum ist sowas akzeptabel, aber MMA ist jetzt das verrohende Vorbild? Das ist doch heuchlerisch, beim MMA kann man schließlich auch Kämpfe gewinnen ohne ein einziges Mal die Faust einzusetzen.
      Und jetzt gibt es eben für jemanden, der nicht so gut im Boxen oder so kräftig ist, Möglichkeiten, sich mit MMA-Elementen wie Jiu-Jitsu und co. auch mal zur Wehr zu setzen, ohne immer nur auf die Fresse zu kriegen.
      Denn das war schließlich der Ursprung der UFC. Was ist auf der Straße am Effektivsten.

      Gibt es eigentlich auch Hinweise für deine These? Also einen deutlichen Anstieg an solchen Gewalttaten innerhalb der letzten 30 Jahre, in denen klar auf MMA zurück geschlossen werden könnte (Wenn eine Gruppe auf einen Wehrlosen am Boden eintritt, hat das nichts mit MMA zu tun)? Und wieso überhaupt erst jetzt? Pankration war schon 600 vor Christus olympisch, da wurde bereits am Boden geschlagen, gehebelt und gewürgt in einer Mischung aus Boxen und Ringen. Die Nachahmer müssten also bereits 2500 Jahre lang so vorgehen.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Neu

      Putin ist auch schon verroht worden durch den negativen Einfluss, den die Szenen nach dem Kampf auf ihn hatten
      de.sputniknews.com/sport/20181…tin-nurmagomedov-treffen/
      „Aber wenn man uns von außen angreift, nicht nur du – dann können wir alle so vom Ring springen, dass es sich für alle gewaschen hat. Man sollte uns dazu nicht drängen“

      Denke es hätte in Las Vegas auch noch richtig knallen können in der Arena und auf den Straßen, wenn da auch 20.000 dagestanische Fans hingefahren wären neben den vielen Iren, die da waren. Aber in Dagestan kann sich natürlich niemand eine Reise nach Las Vegas leisten und sie würden wahrscheinlich auch ein Visa brauchen vermute ich. Während sich das ja immer viele Iren leisten können obwohl es 2012 auf den Transparenten bei der EM noch hieß: Angela Merkel darf nicht wissen, dass wir hier in Polen/Ukraine anstatt arbeiten zu gehen und den Austeritätsanforderungen gerecht zu werden.

      Aber naja diese Islamophobie, die es bei den Reaktionen auf Khabib in den Netzwerken gibt angestachelt durch Conors Pre-Match Trash Talk ist schon verrückt dahingehend, dass man ja manchmal in den Medien den Eindruck vermittelt bekommt, Russland wäre viel islamophober (hatte auch mal gelesen, die Mannschaft hätte 2017 geplant beim Confed Cup in Kasan ein Statement für Vielfalt in der Gesellschaft zu bringen, bevor Menschenrechtsorganisationen sagten, dass die Unterdrückung für muslimische Tataren in Kasan längst nicht so existiert wie für die Krimtataren seit der Invasion). Obwohl es natürlich auch stimmt, dass muslimische Dagestanis und Tschetschenen, die aus dem Kaukasus in das slawische Russland ausgewandert sind in den letzten Jahrzehnten schon oft ein rassistisches Klima spüren, vor allem wenn rechtsradikale Russen dann auf den Straßen mobil machen, wenn ein Tschetschene oder Dagestani als Täter bei irgendwelchen Messerstechereien mit ethnisch russischen Opfer in den Medien genannt wird.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von taumellolch ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher