aikmans take: Woche Sechzehn oder 'Heißer Stuhl'

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • aikmans take: Woche Sechzehn oder 'Heißer Stuhl'

      Zwei Spiele noch, dann beginnt bei 20 Teams bereits die Vorbereitung auf die neue Saison, meistens mit dem üblichen Großreinemachen auf den Positionen der Coaches. Da darf bereits wieder fleißig spekuliert werden, wieviele Posten in der nächsten Zeit frei und dann neu besetzt werden. Und weil Spekulatius zu dieser Jahreszeit so prima passt, macht dieser Taker doch da gleich fleißig mit:

      Alarmstufe ROT
      (sprich - Coach ist so gut wie weg):

      *Jim Haslett / StLouis Rams
      Begann seinen Interims-Job mit zwei Siegen, seit dem sind die Rams in alte Verhaltensmuster zurückgefallen. Fazit: Haslett war nicht Lösung sondern Teil des Problems.

      *Rod Marinelli / Detroit Lions
      Egal ob noch ein oder gar zwei Siege folgen, Marinelli fügt sich nahtlos in die Millen-Mornhinweg-Mariucci Reihe ein. Tampa sucht nach dieser Saison einen neuen DC, vielleicht kommt er da ja wieder unter.

      *Herm Edwards / Kansas-City Chiefs
      Mit dem Rücktritt von Carl Peterson fehlt Herm nun wohl der Rückhalt um noch eine Saison dranhängen zu können. KC ist eines der Teams, welches in den nächsten Jahren einen drastischen Aufschwung erleben könnte. Junges Talent ist jedenfalls vorhanden.

      *Romeo Crennel / Cleveland Browns
      Vier Jahre - 0 Playoff-Teilnahmen. Aus dem einstigen Lebensretter ist ein weiterer Totengräber geworden. Schottenheimer oder Cowher als Nachfolger?

      *Tom Cable / Oakland Raiders
      In Oakland wird es Zeit für einen kompletten Neuaufbau - der erste Schritt dazu wäre ein neuer, tauglicher GM, aber wir alle wissen dass Al Davis keine anderen Götter neben sich duldet.

      Alarmstufe ORANGE
      (sprich - Coach wackelt bedenklich, könnte aber geradeso nochmal davon kommen)

      *Jim Zorn / Washington Redskins
      Normalerweise darf man einen Coach nicht bereits nach einem Jahr beurteilen, aber was schert das einen Snyder. Zorn hat so einige Male eine unglückliche Figur als Rookie gemacht, vor allem die Auseinandersetzung mit Portis könnte den Hebel für den Schleudersitz auslösen.

      *Dick Jauron / Buffalo Bills
      Hätte er nicht gerade erst einen neuen Vertrag unterschrieben, müsste man ihn unter Alarmstufe Rot auflisten. Jauron war zur Halbzeit noch ein Coach-of-the-Year Kandidat, seit dem sind seine Bills ins Nichts abgestürzt.

      *Marv Lewis / Cincinnati Bengals
      Warum er immer noch Unterstützung des Bengals Ownership genießt ist für mich nicht nachvollziehbar. Lewis hatte ein gutes Jahr mit Cinci, seit dem bleibt er den Beweis seiner Qualifikation schuldig. Vor allem die D hat er nie in den Griff bekommen.

      *Norv Turner / San Diego Chargers
      Eine kleine Chance besteht noch, dass San Diego doch die Playoffs schafft. Ansonsten muß er sich ein paar unangenehme Fragen gefallen lassen. Und mit ihm dann auch GM AJ Smith.

      Alarmstufe GELB
      (50/50)

      *Jack Del Rio / Jacksonville Jaguars
      Die Jags sind neben San Diego die Enttäuschung des Jahres, jedoch hat Del Rio wenigstens ein Streichresultat verdient, nach dem ihm zu Saisonbeginn fast die gesamte O-Line wegbrach.

      *Mike McCarthy / Green Bay Packers
      Wird McCarthy zum Sündenbock für TT verfehlte Personalpolitik? Normalerweise müßte der GM seinen Hut nehmen, vor allem nach dem ganzen Aufruhr in der Offseason.

      *Mike Singletary / San Francisco 49ers
      Unter dem ex-Bears LB spielen die Niners wieder ansehnlicheren Football, aber ist die Aussicht auf einen SB-Coach wie Holmgren vielleicht doch zu verlockend für die Ownerschaft?

      *Wade Phillips / Dallas Cowboys
      Keiner weiß was Jerry Jones tatsächlich vorhat - eine Entlassung ist jedenfalls nicht ausgeschlossen, nachdem Dallas zu lange unter seinen Möglichkeiten blieb. Kommt der letzte Run da doch zu spät?

      *Sean Payton / New Orleans Saints
      Nach seiner großartigen Debüt-Saison folgten zwei enttäuschende Jahre, diese Saison fällt man wohl sogar auf den letzten Platz der Division zurück. Dennoch sollte Payton ein weiteres Jahr bekommen, sieht man doch das Potential des Teams.

      *Eric Mangini / New York Jets
      Dieser Name wird sicher die ein oder andere Verwunderung auslösen, aber nach dem die Jets in der Offseason kräftig investiert haben, wäre ein Aus vor den Playoffs zumindest eine Gefahr für den ex-Patriot DC.

      Sicher scheinen mir dagegen die Posten von Andy Reid, Brad Childress und auch Gary Kubiak, die zur Saisonhälfte zeitweilig deutlich wackelten.

      Spiele der Woche:

      Indianapolis Colts @ Jacksonville Jaguars
      Indi hat es wohl gerade noch mal geschafft. Trotz schwachem Saisonstart hat man mit einer Serie auch dieses Jahr den Sprung in die Playoffs so gut wie geschafft. Da wirkt auch die Niederlage im Hinspiel gegen Jacksonville nicht nach. Die Jags wollen derweil vermeiden noch eine zweistellige Anzahl an Niederlagen zu erreichen, von daher wäre ein Sweep gegen den einst übermächtigen Rivalen zumindest ein kleiner Trost.

      Tipp: Jacksonville Jaguars - die Jags geben noch mal alles und Indi macht im Dezember gern mal ein bisschen Pause.

      Baltimore Ravens @ Dallas Cowboys
      Be Ware - Der Cowboys OLB ist auf dem besten Weg einen neuen Rekord in Sachen Sacks aufzustellen, aus den letzten beiden Partien fehlen DeMarcus Ware nur noch 2 pro Spiel um die Marke von Strahan um einen halben zu überbieten. Die Chancen, dass Donovan McNabb ihm einen im letzten Spiel schenkt, sind dagegen minimal. Besser siehts da in Richtung Playoffs aus - noch zwei Siege und man steht im 'Turnier'. Gleiches gilt für die Ravens, für beide ist diese Partie also immens wichtig. Besonderheit erfährt die Begegnung noch dadurch, dass Dallas seinen Abschied aus dem Texas Stadium gibt, nächstes Jahr spielt man dann in der neuen Cowboys-Arena.

      Tipp: Dallas Cowboys - letztes Heimspiel im Texas Stadium, da wird noch mal alles ausgepackt

      Cincinnati Bengals @ Cleveland Browns
      Hier wird der Stolz Ohios gesucht, ein Offense-Feuerwerk ist zu erwarten wenn die beiden Superstar QBs Fitzpatrick und Dorsey aufeinandertreffen.

      Tipp: Cincinnati Bengals - knapp und häßlich

      New Orleans Saints @ Detroit Lions
      Marinelli gibt seinen Abschied aus dem Ford Field und hofft irgendwie auf einen Sieg. Noch nie hat ein NFL-Team eine 0-15 Bilanz vorweisen dürfen/müssen. Für die Saints geht es nur darum die vielen Drew Brees FF-Owner nicht zu enttäuschen :D

      Tipp: New Orleans Saints - Hello History...

      Arizona Cardinals @ New England Patriots
      Warner gegen die Pats? Da war doch mal was. Aber der gute Kurt scheint nicht zur nachtragenden Sorte zu gehören, wie er zuletzt in einem Interview verkündete. Tatsächlich hat er Belichick sowohl zum SB-Sieg und zur 16-0 Saison schriftlich gratuliert. Für die Pats gibt es allerdings dieses Jahr nichts zu verschenken, nur zwei Siege in den letzten Partien erhalten die Möglichkeit auf eine PO-Teilnahme. Interessantes Duell: Arizonas explosive Pass-Offense gegen die oft vorgeführte Pass-Verteidigung der Patrioten.

      Tipp: New England Patriots - Arizona ist außer Form

      Pittsburgh Steelers @ Tennessee Titans
      Die einen nennen es Glück, die anderen Schicksal. Wieder andere nennen es Steelers-Football, was auch immer es ist, Pittsburgh hat zur Zeit reichlich davon, zwei umstrittene Ref-Entscheidungen sorgten für Sieg Nr.11 in dieser Saison und nun kann man in Tennessee gleich Homefield für die kompletten Playoffs klar machen. Passenderweise fehlen den Titans nun mit VandenBosch und vor allem Haynesworth zwei wichtige Spieler in der D-Line. Wie gesagt, die einen nennen es so...

      Tipp: Pittsburgh Steelers - kein Haynsi, keine Siegchance für Tenn

      San Francisco 49ers @ StLouis Rams
      Das Unterkapitel der Begegnung natürlich ganz klar: Die Rückkehr des Isaac Bruce und des Mike Martz. Übrigens - die Rams hatten unter Martz als schlechtestes eine 7-9 Bilanz, seit MM weg ist stehen eine 6-10, 8-8, 3-13 und 2-12 zur Buche. Die Lions, bei denen Martz letztes Jahr OC war, hatten immerhin 7 Siege mehr als diese Saison. Es scheint also fair zu sagen: Martz scheint nicht das Problem zu sein.

      Tipp: San Francisco 49ers - Bruce mit mindestens einem TD


      Miami Dolphins @ Kansas-City Chiefs
      Wie um alles in der Welt konnte KC diese Partie gegen xxx noch aus der Hand geben? Das scheint der Standard-Satz in den letzten Wochen zu sein, immer wieder führte man und war dann letztendlich doch der Geschlagene. Miami hofft auf weniger Nervenkitzel und ein Endspiel in New Jersey nächste Woche. Dabei darf man die Häuptlinge aber auf keinen Fall unterschätzen.

      Tipp: Miami Dolphins - 16-13 oder so...

      San Diego Chargers @ Tampa Bay Buccaneers
      Norv Turner wollte vor dieser Saison unbedingt nach Tampa, allerdings war damit nicht dieses Spiel gemeint. Jetzt könnte ausgerechnet hier der Vorhang für die Chargers in der Saison 2008 fallen - nur ein Sieg bei gleichzeitiger Niederlage der Broncos verhilft zu einem Endspiel am letzten Spieltag. Für die Buccs hat sich inzwischen innerhalb der letzten beiden Woche alles geändert: Von möglichem Kandidaten auf NFC-South-Championship und gar Bye-Week zum Kampf um den Playoff-Platz. Zwar hat man mit zwei Siegen diesen sicher, jedoch könnte eine Niederlage gegen San Diego auch das Aus bedeuten.

      Tipp: Tampa Bay Buccaneers - San Diego ist auswärts einfach zu schwach

      Buffalo Bills @ Denver Broncos
      Es ist nur ein Gerücht, dass JP Losman und Sage Rosenfels nach der Saison als Football-Jongleure auf Tour gehen wollen, wahr ist dagegen, dass beide mögliche Siege durch Fumbles in den letzten Minuten wegschmissen. Zumindest können die Bills gegen die Broncos wider auf Trent Edwards zurückgreifen, was bei der schwachen D der Wildpferde sowas wie eine Rückkehr zur Form zu Beginn der Saison nach sich ziehen könnte. Denver hingegen versucht dies mit allen Mitteln zu verhindern, schließlich will man einem Endspiel gegen San Diego am letzten Wochenende doch gerne aus dem Weg gehen.

      Tipp: Denver Broncos - Denver spielt befreit auf

      New York Jets @ Seattle Seahawks
      Im Westen der USA hat es sehr viele schöne Städte und daher ist ein Westküsten-Trip immer mal wieder eine Reise wert. Es sei denn man spielt für die Jets aus New York/Jersey - die haben aus den ersten drei Reisen drei Packungen aus San Diego, Oakland(!) und San Francisco mit heim gebracht. Hinzu gibt es in Seattle den Abschied von Coach Mike Holmgren zu feiern, der aus der AFC-West-Lachnummer einen NFC-West-Playoff-Dauerkandidaten machte. Und zum Farewell kommt dann ausgerechnet auch QB Brett Favre, der unter Holmgren seinen einzigen SB gewann. Geschenke darf man trotzdem nicht erwarten.

      Tipp: Seattle Seahawks - die zusätzliche Motivation bringts

      Houston Texans @ Oakland Raiders
      Steve Slaton, Andre Johnson und Matt Schaub - die Texans Triplets sind gefunden und zuletzt zeigten nicht nur diese drei, warum einige Experten von den Texanern den Durchbruch dieses Jahr erwarteten. Verschoben auf nächstes Jahr - das könnte auch der Titel unter das jährliche Schmierstück der Oakland Raiders sein.

      Tipp: Houston Texans - deutlich

      Atlanta Falcons @ Minnesota Vikings
      Vor 10 Jahren gab es dieses Duell schon mal im Metrodome, damals im NFC-CCG. Die Falcons erreichten dank eines Kicks von Morten Anderson den SB, während sein Kollege Gary ein machbares FG vorbeisetzte. Nach Arizona nun also die zweite Möglichkeit zur Vergangenheitsbewältigung für unsere Wikingerfreunde. Die haben so langsam ihre Favoritenrolle bestätigt und sind nun nur noch einen Sieg von den Playoffs entfernt. Und nächste Woche gibt es gegen die Giants gleich die nächste Gelegenheit eine üble Erinnerung auszulöschen...

      Tipp: Minnesota Vikings - aber Turner und Peterson überbieten sich gegenseitig mit tollen Läufen

      Philadelphia Eagles @ Washington Redskins
      Yin und Yang - unterschiedlicher könnte der Saisonverlauf beider Teams kaum gewesen sein. Während Philly schon die Playoffs abschrieb und die Rebuilding Phase einläutete, waren die Redskins einer der Favoriten auf den NFC-East-Titel. Nur einen Monat später ist die Gesamtsituation auf den Kopf gestellt: Washington wird dieses Jahr wohl den letzten Platz in der NFC-East einnehmen, während die Eagles nun gar vom Superbowl träumen. Dazu braucht man allerdings neben zwei Siegen ein bisschen Hilfe von den Gegnern Atlantas oder Tampa Bays.

      Tipp: Philadelphia Eagles - Skins sind chancenlos

      Carolina Panthers @ New York Giants
      Es kommt nicht oft vor, dass an einem Spieltag so spät in der Saison die beiden möglichen Championship-Games stattfinden. Nach Pittsburgh@Tennessee ist hier das Pendant in der NFC. Die Giants haben zuletzt zwei mal in Folge verloren und drohen in die Playoffs zu straucheln, während Carolina mit den neuen 'Hardy-Boyz' Williams&Stewart die Gegner zur Zeit fast nach Belieben überrollt. Diese Partie könnte den Ausschlag darüber geben, wer als Favorit in die Playoffs darf - Carolina hat alle 8 Heimspiele gewinnen können und würde sich den Weg nach Tampa mit einem Sieg bereits asphaltieren können.

      Tipp: New York Giants - knapper Sieg für die Gints

      Green Bay Packers @ Chicago Bears
      Die Schedule-Maker hatten sich hier natürlich ein Spiel mit Playoff-Implikationen gewünscht, aber wenn es ganz dumm läuft sind die Bears noch vor dem Beginn der Partie aus dem Rennen um einen Postseason-Platz. Das hat Green Bay bereits hinter sich und leckt nun schon die Wunden einer sehr unbefriedigten Saison. Ein bisschen Linderung würde sicher ein Sieg bei dem ewigen Rivalen verschaffen.

      Tipp: Chicago Bears - Forte über 100 Yds, nur bringts nix mehr
      “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
    • aikman schrieb:


      Baltimore Ravens @ Dallas Cowboys
      Be Ware - Der Cowboys OLB ist auf dem besten Weg einen neuen Rekord in Sachen Sacks aufzustellen, aus den letzten beiden Partien fehlen DeMarcus Ware nur noch 2 pro Spiel um die Marke von Strahan um einen halben zu überbieten. Die Chancen, dass Donovan McNabb ihm einen im letzten Spiel schenkt, sind dagegen minimal. Besser siehts da in Richtung Playoffs aus - noch zwei Sie und man steht im 'Turnier'. Gleiches gilt für die Ravens, für beide ist diese Partie also immens wichtig. Besonderheit erfährt die Begegnung noch dadurch, dass Dallas seinen Abschied aus dem Texas Stadium gibt, nächstes Jahr spielt man dann in der neuen Cowboys-Arena.

      Tipp: Dallas Cowboys - letztes Heimspiel im Texas Stadium, da wird noch mal alles ausgepackt


      Dein Wort in Gottes Gehörgang. GO COWBOYS!!

      Beitrag von DarthRaven ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • aikman schrieb:


      Houston Texans @ Oakland Raiders
      Steve Slaton, Andre Johnson und Matt Schaub - die Texans Triplets sind gefunden und zuletzt zeigten nicht nur diese drei, warum einige Experten von den Texanern den Durchbruch dieses Jahr erwarteten. Verschoben auf nächstes Jahr - das könnte auch der Titel unter das jährliche Schmierstück der Oakland Raiders sein.

      Tipp: Houston Texans - deutlich


      :hinterha:

      juhu endlich darf ich es wieder machen...
    • Benutzer online 1

      1 Besucher