Oakland Raiders Offseason 2009

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Raiderjohnny schrieb:

    Ist das eigentlich nur bei den Raiders so extrem,oder ist diese hire&fire mentalität auch bei anderen teams standard; ich meine damit leute mal für 5-8 tage zu camp/preseasonzeiten ins boot zu holen,um sie dann wieder direkt zu cutten, siehe dieses jahr manning jr, n. harris oder jetzt joe cohen.Muss zugeben dass ich das die jahre vorher nie sonderlich verfolgt habe, es mir aber nun doch stark auffällt.


    Das ist eigentlich normal. Bei den Patriots war Patrick Pass keine ganze Woche im Minicamp. Robert Ortiz, der gerade erst verpflichtet wurde, wird die Final Cuts auch nicht überstehen.
    Da gehts meistens nur darum, die Belastung für die einzelnen Spieler zu dosieren.
    "I'm not really into solving the world's problems and all that. I'm just trying to coach our football team." - Bill Belichick
  • Als ob ihr nicht schon genug Probleme am Leib hättet...

    Adam Schefter of ESPN.com reports Oakland Raiders cornerback Nnamdi Asomugha is expected to be sidelined about two weeks with a chipped bone in his left wrist, according to a team source.

    Missing the time now will not be the issue. Just how debilitating the injury is will be a major concern throughout the season, however.
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • Also ganz ehrlich - ich sehe dem Ganzen mit einem gewissen Gruseln entgegen. Ich hoffe es wird nicht so schlimm, wie ich es befürchte. :(
    "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
    -.-.-.-
    "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
    -.-.-.-
    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
  • WS99 schrieb:

    Also ganz ehrlich - ich sehe dem Ganzen mit einem gewissen Gruseln entgegen. Ich hoffe es wird nicht so schlimm, wie ich es befürchte. :(

    Die schlechten Nachrichten häufen sich im Augenblick etwas, keine Frage. Mir ist auch nicht ganz wohl beim Blick auf den Season Opener.

    Der einzige Trost ist für mich, dass es bei den Chiefs (Cassel down, 1 Woche vor Saisoneröffnung mal eben den OC gefeuert) und den Broncos (kein QB, Marshall läuft Amok, hilfloser Coach) auch permanent rappelt.
    "In football, I root for the Oakland Raiders because they hire castoffs, outlaws, malcontents, and f*ck -ups, they have lots of penalties, fights, and paybacks, and because Al Davis told the rest of the pig NFL owners to go get f*cked... Someday, the Raiders will be strong again, and they will dip the ball in sh*t and shove it down the throats of the wholesome, white, heartland teams that pray together and don't deliver late hits" – George Carlin
  • die preseason ist nun vorüber und wurde standesgemäss mit einer niederlage gegen die seahawks abgeschlossen. wirklich neue erkenntnisse gab es keine, die starter haben nicht lange auf dem feld gestanden.

    es war auf jeden fall wieder überdeutlich zu sehen, dass wir auf gewissen positionen überhaupt keine tiefe haben. bowie und justin miller z.b. hatten einen ganz üblen tag. letzterer rechtfertigt seinen rosterspot wenigstens aufgrund der return skills, aber bowie hat in diesem team/in dieser liga wirklich nichts verloren.

    die enttäuschung unter den heurigen offseason verpflichtungen ist nach dem camp und der absolvierten preseason ganz klar satele. da hab ich mir ehrlich gesagt wesentlich mehr erhofft. aus den camp berichten ging schon das ein oder andere mal hervor, dass er von unseren (von unseren!!!) d-linern wie auf rollschuhen herumgeschoben wurde. auch in den preseason spielen hat er nicht unbedingt den besten eindruck hinterlassen. gestern hat er relativ lange gespielt und hatte dabei auch mit den seahawks backups seine liebe mühe.

    geruchten zufolge haben die raiders zwei spieler im auge. den kürzlich von den chiefs entlassenen dt alfonso boone und den ehemaligen bucs g/c sean mahan. da wird doch nicht jemand drauf gekommen sein, dass man mit der aktuellen dt unit keinen blumentopf gewinnen kann? blöd nur, dass ein boone daran auch nicht viel ändern würde...
  • Ja pointi, da geb Dir ich (leider) voll kommen recht. Ich hab mir nun etliche Spiele angeschaut. Im ersten Quarter hab ich jedesmal mehr erwartet. #2 muss jetzt echt ran, er kommt mir weiterhin vor als ob er nicht ALLES gibt. Kann er net, darf er net, will er net, er ist immer noch so schüchtern. Er läuft rum als ob er auf dünnem Eis geht. :paelzer: :madness versteh ich überhaupt net. Wir brauchen einen Leader im Team, seitdem Lincoln Kennedy weg ist - ist diese Position leer geblieben...


    los jetzt :bounce: :3ddevil:
  • willis hat sich nach einer halben ewigkeit mal wieder zu wort gemeldet. nick miller, justin miller, brandon myers werden die cuts überstehen. sands ist dafür endlich raus. garcia könnte es ebenfalls erwischen, falls nicht wird frye behalten und gradkowski entlassen.
  • pointi schrieb:

    willis hat sich nach einer halben ewigkeit mal wieder zu wort gemeldet. nick miller, justin miller, brandon myers werden die cuts überstehen. sands ist dafür endlich raus. garcia könnte es ebenfalls erwischen, falls nicht wird frye behalten und gradkowski entlassen.


    Das wäre für mich überraschend, denn ich habe Gradkowski im Vergleich zu Frye als besser angesehen. Genauso bei Nick Miller, da machte für mich J. Holland einen besseren Eindruck.

    Das Sands den Cut nicht überstehen wird, war schon vor zwei Wochen klar. Er war der schwächste Spieler im Camp...
  • Die Aktion mit Nick Miller find ich sehr gut. Klar hat J. Holland gute Leistungen in der Preseason gezeigt (und ich mag seine Frisur) aber N. Miller hat meiner Meinung nach mehr Upside bzw. Playmaker-Ability. Das Turd endlich raus ist finde ich schonmal gut. Myers kam bei mir nie als Cut in Frage. Ich bin auf jedenfall schonmal heiß auf nächste Woche Montag. M. Mitchell soll ja sogar im Opener spielen :bounce:
  • Holland was beat out by Todd Watkins. It could have gone either way. Miller is technically a seventh receiver but he's really here for kicks.

    Read more: sfgate.com/cgi-bin/blogs/raide…82#readmore#ixzz0QKQzdvQE


    Das wundert mich ehrlich gesagt schon! Ich fand Holland hatte wesentlich mehr upside als Watkins. Schade!


    Stryker Sulak, a sixth-rounder, was cut in the summer because he, too, was slow with a position switch. Maybe now the Raiders will stop drafting players to play a position they hardly played before. Just an idea.

    Read more: sfgate.com/cgi-bin/blogs/raide…82#readmore#ixzz0QKSFRvRJ



    WORD! Hoffentlich liest das auc mal einer der Raiders FO Leute.
    ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.

    - Al Davis -
  • Tobi schrieb:

    WORD! Hoffentlich liest das auc mal einer der Raiders FO Leute.
    ich fürchte die sind leider völlig beratungsresistent. typen wie bowie und williams schaffen ohne erstichtlichen grund seit jahren den sprung ins team, midround draftpicks werden ohne furcht und hirn verballert als gäbe es kein morgen... aber an all das sollten wir uns schon lange gewöhnt haben.

    chris morris wird übrigens beim opener auf center starten. ein armutszeugnis für satele.
  • Hoher Preis für einen 30 Jährigen der im nächsten Jahr Free Agent wird. Aber die DLine der Raiders war die gewaltige Schwäche der Raiders. Man wird jetzt den Lauf stoppen können und da sind die Aussichten für diese Saison natürlich mit einem Schlag viel besser geworden.
  • Seymour kann locker noch vier oder fünf Jahre auf hohem Niveau spielen. Die letzte Saison war eine seiner besten. Teams konnten über seine Seite kaum laufen und er hat 8 Sacks produziert als End in der 3-4 Defense. Wird bei euch sicherlich DT spielen oder?
  • Wenn es tatsächlich "nur" der 1st Rounder 2011 ist, dann ist der Trade aus Raiders-Sicht ein wirklich gutes Geschäft. Voraussetzung ist natürlich, dass man Seymour langfristig binden kann. Verstehe den Trade aus Sicht der Patriots im Moment noch nicht...
  • Der Deal macht durchaus für beide Seiten Sinn, Pats kriegen einen First Rounder (im Jahr mit evtl. neuen CBA etc.) die Raiders ein gewaltiges Upgrade ihrer D-Line. Fraglich ist nur warum ein Team wie die Raiders so einen Deal macht und nicht ein Team, welches 1-2 Spieler weit weg ist von einem SB Run. Das ist halt der Punkt wo ist knackt.
    Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
  • Höheischweiler schrieb:

    first-rounder für nen 30-jährigen...?:eek:
    ihr raiders-fans tut mir so leid...

    Also erstens ist er lt. Report erst 29 und zweitens ist es mir lieber die Raiders tun irgendwas für die D-Line als sich weiter kampflos zu ergeben.
    "In football, I root for the Oakland Raiders because they hire castoffs, outlaws, malcontents, and f*ck -ups, they have lots of penalties, fights, and paybacks, and because Al Davis told the rest of the pig NFL owners to go get f*cked... Someday, the Raiders will be strong again, and they will dip the ball in sh*t and shove it down the throats of the wholesome, white, heartland teams that pray together and don't deliver late hits" – George Carlin
  • Mile High 81 schrieb:

    Fraglich ist nur warum ein Team wie die Raiders so einen Deal macht und nicht ein Team, welches 1-2 Spieler weit weg ist von einem SB Run. Das ist halt der Punkt wo ist knackt.


    Das ist genau der Grund, weshalb ich den Trade aus Sicht der Pats nicht verstehe. Sie spielen um den SB mit und schicken einen ihrer besten Defense-Spieler weg für einen Draftpick 2011. Vom Trade werden sie erst in zwei Jahren profitieren, dafür schwächen sie ihre Defense im Jahr eines SB-Runs. Ob sie 2011 in der gleichen Position sind, lässt sich nicht vorhersagen.

    Wären es nicht die Patriots, würde ich sagen, dass dieser Move aus Pats-Sicht sehr fraglich ist.

    Aus Sicht der Raiders ist der Deal natürlich teuer. Doch er war dringend notwendig, um etwas gegen die größte Schwäche des Teams zu unternehmen. Durch diesen Move wird die gesamte Defense gewaltig aufgewertet und es besteht zumindest die Hoffnung auf eine vernünftige Saison.