QB Rankings für 2009 Draft

  • http://www.rotoworld.com/conte…lumnid=60&articleid=32164



    1. Mark Sanchez, Southern Cal


    2. Josh Freeman, Kansas State


    3. Matthew Stafford, Georgia


    4. Nate Davis, Ball State


    5. Cullen Harper, Clemson


    6. Mike Reilly, Central Washington


    7. Curtis Painter, Purdue


    8. Nathan Brown, Central Arkansas


    9. Hunter Cantwell, Louisville


    10. John Parker Wilson, Alabama


    11. Graham Harrell, Texas Tech


    12. Ben Olson, UCLA


    13. Chase Daniel, Missouri


    14. Tom Brandstater, Fresno State


    15. Rhett Bomar, Sam Houston State


    Other QBs with a shot to be drafted: Drew Willy (Buffalo), Stephen McGee (Texas A&M), Willie Tuitama (Arizona), Todd Boeckman (Ohio State), Rudy Carpenter (Arizona State), Brian Johnson (Utah), Mike Teel (Rutgers), Tyler Lorenzen (UConn), David Johnson (Tulsa), Chase Holbrook (New Mexico State), Jason Boltus (Harwick), Brian Hoyer (Michigan State)

  • Das Ranking wirkt sehr zufällig: Freeman an 2? Bomar 15.?


    Was meinst du mit auffällig?


    Freeman und Bomar sind gut erklärt. Ich sehe das zwar anders, aber auffällig !?

  • Ich weiss ja nicht wer Evan Silva ist, aber auf den Seiten wo ich mich so rumtreibe ist Stafford in der Regel noch an eins.
    Wenn auch nicht ausnahmslos.


  • Other QBs with a shot to be drafted: [...] Tyler Lorenzen (UConn) [...]


    ist das eigentlich in Bruder von Jared Lorenzen, und wenn ja, was wiegt er ? ;)

    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .

  • Die diesjährigen QBs zu ranken ist ein bisschen so als würde man die letzten 10 Male ranken, in denen man in die Genitalien getreten bekam. Da gab's bestimmt auch das ein oder andere Mal, bei dem man dachte, puh, das hätte auch schlimmer ausgehen können, aber trotzdem kommt kein Mensch auf die Idee, eine Rangliste zu erstellen.


    :jeck:


    Mayock's Top 5 QBs Lieblingszitat: "Why he throws it backshoulder and brings a linebacker in? I have no idea..." :mrgreen:

  • Für mich ist Sanchez der beste QB des Jahrgangs, allerdings braucht er einen ordentlichen QB-Coach und mindestens 1 Jahr intensive Vorbereitung (das beinhaltet auch frühes Erscheinen in den Camps - sprich kein Holdout). Dann sehe ich ihn als ordentlich bis guten Starter in 2010. Er bringt alles mit, Genauigkeit, Wurfarm, gute Pocket-Awareness.


    An zwei sehe ich Stafford, immens starker Arm, durchaus Genauigkeit, aber manchmal Entscheidungen zum Haare ausraufen. Auch hier gilt: gutes QB-Coaching dringend Voraussetzung.


    Ein Ryan oder Flacco, der gleich von Beginn an nächste Saison ein Team führen kann, sehe ich in diesem Jahr nicht. Oberste Prioriät mit den gedrafteten QBs wird also: Geduld!

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Für ein Team, dass plant den aktuellen QB noch 2 Jahre zu behalten würde ich Ben Olsen/UCLA nehmen.


    Den Jungen finde ich gigantisch gut. Wenn er mal ne Saison ohne Verletzungen durchkommt und wieder Rythmus bekommt für mich einer der talentiertesten im Draft.


    Guter Arm, Gute Entscheidungen und ist in der Pocket sehr cool und überlegt.

    ...the silver and black of the Raiders, we want that flag to be the dominant flag over the sports world.


    - Al Davis -

  • Für mich ist Sanchez der beste QB des Jahrgangs, allerdings braucht er einen ordentlichen QB-Coach und mindestens 1 Jahr intensive Vorbereitung (das beinhaltet auch frühes Erscheinen in den Camps - sprich kein Holdout). Dann sehe ich ihn als ordentlich bis guten Starter in 2010. Er bringt alles mit, Genauigkeit, Wurfarm, gute Pocket-Awareness.


    An zwei sehe ich Stafford, immens starker Arm, durchaus Genauigkeit, aber manchmal Entscheidungen zum Haare ausraufen. Auch hier gilt: gutes QB-Coaching dringend Voraussetzung.


    Ein Ryan oder Flacco, der gleich von Beginn an nächste Saison ein Team führen kann, sehe ich in diesem Jahr nicht. Oberste Prioriät mit den gedrafteten QBs wird also: Geduld!


    Sanchez bester Quarterback dieses Jahres? Der hat gerade mal eine Saison hinter sich und mich keineswegs überzeugt.
    Warum soll ein Team dieses Jahr Sanchez oder Stafford draften wenn diese eh noch nicht bereit sind für die Liga?
    Dann warte ich doch lieber noch ein Jahr mit der Draft eines Quarterbacks, denn die QB-Class nächstes Jahr hat deutlich mehr Klasse zu bieten.

  • Ein Ryan oder Flacco, der gleich von Beginn an nächste Saison ein Team führen kann, sehe ich in diesem Jahr nicht. Oberste Prioriät mit den gedrafteten QBs wird also: Geduld!

    ryan und flacco haben aber vom jeweilig sehr guten laufspiel profitiert, da gibt es bei detroit und kansas city (erst recht wenn johnson noch abgegeben wird) die wohl beide am ehesten für einen QB in frage kämen noch einige fragezeichen.

  • ryan und flacco haben aber vom jeweilig sehr guten laufspiel profitiert, da gibt es bei detroit und kansas city (erst recht wenn johnson noch abgegeben wird) die wohl beide am ehesten für einen QB in frage kämen noch einige fragezeichen.


    Selbst das beste Laufspiel hilft nichts, wenn der QB noch nicht bereit NFL Football zu spielen. Ryan war es von Woche Eins, ist im Laufe der Saison immer stärker geworden, hat gegen Ende etwas abgebaut (wird interessant das in den nächsten Jahren zu beobachten). Flacco hat ab Mitte der Saison den Ravens geholfen, das Laufspiel war effektiv, aber lang nicht so gut, wie das von anderen Teams. Beide QBs waren aber bereits im ersten Jahr in der Lage ihren Teams zu helfen, das sehe ich bei Sanchez und Stafford nicht so. Stafford vielleicht eher als Sanchez, nur wird er wiederum auch mehr Fehler machen.


    Zitat von FinFan#13

    Sanchez bester Quarterback dieses Jahres? Der hat gerade mal eine Saison hinter sich und mich keineswegs überzeugt.
    Warum soll ein Team dieses Jahr Sanchez oder Stafford draften wenn diese eh noch nicht bereit sind für die Liga?
    Dann warte ich doch lieber noch ein Jahr mit der Draft eines Quarterbacks, denn die QB-Class nächstes Jahr hat deutlich mehr Klasse zu bieten.


    Weil manche Teams nicht noch ein Jahr warten können, wie z.B. Detroit? Glaubst Du die Fans lassen sich noch mal mit einer solchen Saison hinhalten? Und außerdem ist in der NFL bekanntlich nichts garantiert - wer sagt Dir denn, das von den hochgelobten QBs die nächstes Jahr in den Draft kommen auch tatsächlich alle durch eine College-Saison ohne nennenswerte Blessuren kommen, wer sagt Dir, dass dein Team nicht überraschend 7 Siege landet, und damit plötzlich nur an Position 16 draftet und plötzlich hast Du statt Bradford oder McCoy oder Tebow nur noch einen dahinter zur Verfügung?


    Zur Kritik an Sanchez: Eben weil er so wenig Spielpraxis hat, ist es umso wichtiger, dass man mit ihm konsequent arbeitet um das Potential auszuschöpfen. Dennoch ist ein Sanchez in 2010 mit einem Jahr NFL-Coaching wohl weiter als ein Bradford oder Tebow. Von daher gilt das Argument 'noch ein Jahr warten' dann eh nicht.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Weil System QB?


    naja, weil die U of Utah halt ein NFL ungewöhnliches offensiv System gespielt hat, und die Niners O Line löchrig wie schweizer Käse war...


    aber das wurde ja im Niners Thread schon bis zur Bewusstlosigkeit ausdiskutiert :mrgreen:


    Fazit: Als First overall natürlich unter den Erwartungen, aber trotzdem arme Sau. Geld hin oder her

  • naja, weil die U of Utah halt ein NFL ungewöhnliches offensiv System gespielt hat, und die Niners O Line löchrig wie schweizer Käse war...


    Darum wurde auch von den anderen ausgestochen?
    Soll mir recht sein wie ihr das begründet. :)

    GO Irish!

  • `The Fuck?


    Sanchez an 1, Staff an 3 Wilson in den Top 10 und deutlich vor Chase Daniel? (o.k. der dürfte zu klein sein). Kann ich nach intensiver CFB Betrachtung überhaupt nicht nachvollziehen, hab mich aber schon bei Matty Ice schwer geirrt, von daher..

  • Bei Walter-Football gibt es eine Analyse über das "Bust-Potential" von Rookie-QB's. So einiges ist klar bzw. nicht neu, aber insgesamt eine interessante Betrachtung:
    http://walterfootball.com/nfldraftquarterbackbusts.php


    Na da hat Tim Couch aber sowas von die A****karte gezogen... :mrgreen: Kein Talent, keine Work Ethic, keine O-Line und im falschen System... Schlimmer geht´s nimmer... :mrgreen:


    Das war ja dann sowas wie der Super Bust in der NFL Geschichte... :xywave: