Eintracht Frankfurt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Serienjunkie schrieb:

      und wieso nicht?


      Okay, muss erst einmal sagen, dass ich mich verlesen habe. Dachte da stand "Und 3 Punkte mehr aus 7 Spielen hätte man mit Skibbe nicht holen können?". Skibbe hätte vermulich auch die drei Punkte geholt und den Abstieg perfekt gemacht.

      Wie auch immer. Für mich kam die Entlassung Skibbes zu spät. Ich hab Anfang der Hinrunde im Freundeskreis gemeint, dass jede andere Mannschaft den Trainer schon lang entlassen hätte, wenn die Mannschaft ohne Tor in sieben Spielen geblieben wäre. Aber eben nicht die Eintracht. Skibbe zu feuern war richtig, nur leider hat man danach aufs falsche Pferd gesetzt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Defsoul ()

    • IMHO Skibbe gar nicht entlassen >> Skibbe sehr früh in 2011 entlassen > zu dem Zeitpunkt wie geschehen ^^ das ganze Spielchen könnte man parallel noch mit anderen Trainern als Daum treiben, aber hätte hätte Fahrradkette...
    • The_Hawk schrieb:

      IMHO Skibbe gar nicht entlassen >> Skibbe sehr früh in 2011 entlassen > zu dem Zeitpunkt wie geschehen ^^ das ganze Spielchen könnte man parallel noch mit anderen Trainern als Daum treiben, aber hätte hätte Fahrradkette...


      Mit welcher Rechtfertigung will man denn einen Trainer weiterbeschäftigen, der ständig zu spät zum eigenen Training kommt, nicht richtig trainieren lässt, unter dem fürchterlicher Fußball gespielt wird und der keinen Rückhalt in der Mannschaft hat, vom sportlichen Miserfolg mal ganz abgesehen?
    • Defsoul schrieb:

      unter dem fürchterlicher Fußball gespielt wird und der keinen Rückhalt in der Mannschaft hat, vom sportlichen Miserfolg mal ganz abgesehen?

      Das konnte man über die letzte und die erste Hälfte dieser Saison durchaus anders sehen, oder? Der Fall begann ja soweit ich es beurteilen kann erst als dann fast die gesamte Abwehr ständig verletzt ausfiel.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • #67 schrieb:

      Das konnte man über die letzte und die erste Hälfte dieser Saison durchaus anders sehen, oder? Der Fall begann ja soweit ich es beurteilen kann erst als dann fast die gesamte Abwehr ständig verletzt ausfiel.

      Richtig. Das gleiche Problem gab es auch in Gladbach und St. Pauli; und somit bei den drei Letzten in der Tabelle. So was lässt sich halt nicht ohne weiteres kompensieren. Und wenn dann auch noch, wie in FRA, der Torjäger vergisst, wo das Tor steht...
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Ich glaub man darf es sich nicht ganz so einfach machen.
      Frankfurt hat eine grottige Rückrunde gespielt und das nicht nur wegen den Verletzten. Die Verpflichtung von Daum hat null komma null gebracht, dazu hat man sich auch in der Hinrunde nur auf Gekas verlassen. Alles in allem wenig Konzept und darum auch verdient.
      Bei Gladbach wars eben die Katastrophenhinrunde, aber die haben wenigstens die richtigen Schlüsse gezogen und einen tollen Trainer verpflichtet. Aber auch da lags nicht nur an den Verletzten. Siehe Spiel gegen FCK zum Beispiel, das war gar nix, oder die Niederlage gegen den VfB. Nur mal als zwei Beispiele.
      Bin jetzt mal gespannt auf die Relegation, aber wie schon geschrieben, einfach wird es nicht, auch wenn Borussia Favorit ist.
    • #67 schrieb:

      Das konnte man über die letzte und die erste Hälfte dieser Saison durchaus anders sehen, oder? Der Fall begann ja soweit ich es beurteilen kann erst als dann fast die gesamte Abwehr ständig verletzt ausfiel.


      Nein konnte man nicht. Der Start in die Saison war grauenhaft, man spielte zwar ordentlich, konnte jedoch keine Punkte einfahren. Dann kam für kurze Zeit die Wende und man konnte ordentlich Punkten. Ab dem Spiel in Bremen begann es aber immer schlechter zu werden. Der Absturz begann damals, und zu diesem Zeitpunkt war nicht fast die gesamte Abwehr verletzt.

      Das Problem der Eintracht war nicht die Abwehr, die mit 49 Gegentoren noch in Ordnung ist, sondern der Sturm, der mit 31 Toren unter aller Sau ist. Das ist jetzt natürlich nur auf dem Papier so. Klar hat Gekas in den letzten Spielen viele Großchancen vergeben, aber er war der einzige der überhaupt sowas wie Torgefahr ausgestrahlt hat. Gekas ist mit 16 Toren bester Torschütze der Eintracht, danach folgen mehrere Spieler mit 2 Toren. Das ist armselig und das war auch in den Spielen zu beobachten.

      Wenn man, das mittlerweile fast überall praktizierte System, 4-2-3-1 spielen möchte, dann muss von den 3 offensiveren Mittelfeldspielern auch Gefahr ausgehen, und das nicht nur für das eigene Tor. Altintop, Ochs, Meier, Köhler und mit Abstrichen Caio konnten diese Saison absolut nichts dafür tun um Gekas vorne zu unterstützen, und das war das Hauptproblem der Eintracht. Wer in 16 Spielen kein Tor schiesst, steigt verdient ab und das nicht wegen der Abwehr!
    • bils schrieb:

      Nein konnte man nicht. Der Start in die Saison war grauenhaft, man spielte zwar ordentlich, konnte jedoch keine Punkte einfahren. Dann kam für kurze Zeit die Wende und man konnte ordentlich Punkten. Ab dem Spiel in Bremen begann es aber immer schlechter zu werden. Der Absturz begann damals, und zu diesem Zeitpunkt war nicht fast die gesamte Abwehr verletzt.

      Das Problem der Eintracht war nicht die Abwehr, die mit 49 Gegentoren noch in Ordnung ist, sondern der Sturm, der mit 31 Toren unter aller Sau ist.

      Kann ich nur zustimmen. Wobei bei der Eintracht wohl auch keine Standards trainiert worden sind. Anmerken möchte ich noch, dass die Eintracht nach dem 31. Spieltag nur 41 Gegentreffer bekommen hatte. Zu diesem Zeitpunkt genausoviel wie Leverkusen
      Das ist jetzt natürlich nur auf dem Papier so. Klar hat Gekas in den letzten Spielen viele Großchancen vergeben, aber er war der einzige der überhaupt sowas wie Torgefahr ausgestrahlt hat. Gekas ist mit 16 Toren bester Torschütze der Eintracht, danach folgen mehrere Spieler mit 2 Toren. Das ist armselig und das war auch in den Spielen zu beobachten.

      Wenn man, das mittlerweile fast überall praktizierte System, 4-2-3-1 spielen möchte, dann muss von den 3 offensiveren Mittelfeldspielern auch Gefahr ausgehen, und das nicht nur für das eigene Tor. Altintop, Ochs, Meier, Köhler und mit Abstrichen Caio konnten diese Saison absolut nichts dafür tun um Gekas vorne zu unterstützen, und das war das Hauptproblem der Eintracht. Wer in 16 Spielen kein Tor schiesst, steigt verdient ab und das nicht wegen der Abwehr!

      Ich bin mir nicht so ganz sicher, ob die Siegesserie in der Hinrunde eher Glück war oder die Niederlagenserie in der Rückrunde eher Pech?
      Bislang kam immer einige Teams schlecht aus der Winterpause, dass es aber die Eintracht erwischt hätte ich nicht erwartet.
    • Mal schauen ob der Blender jetzt nochmal irgendwo in der Bundesliga nen Job bekommt - ich kann's mir nicht vorstellen :madness
      „Eintracht Frankfurt sollte den Wiederaufstieg mit einem anderen Trainer angehen. Es gab für mich so keine Perspektive mehr, auch wenn mir der Verein und die Mannschaft sehr am Herzen liegen.

      :bengal :bengal :bengal

      Aktuelle Kandidaten sind dann wohl Schindelmeiser/Beiersdorfer als SD und Doll/Koller als Trainer...
      1. FC Köln. Spürbar dilettantisch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Veh wird die Eintracht verlassen zu Saisonende. Angeblich ist Markus Babbel der größte Favorit auf die Nachfolge. Bitte nicht. Der hat in Stuttgart eine okay Zeit gehabt aber dann bei Hertha und Hoffenheim gescheitert.
      In Tuchel we trust
    • wankenberg schrieb:

      Veh wird die Eintracht verlassen zu Saisonende. Angeblich ist Markus Babbel der größte Favorit auf die Nachfolge. Bitte nicht. Der hat in Stuttgart eine okay Zeit gehabt aber dann bei Hertha und Hoffenheim gescheitert.


      Kursiert nicht in jeder Rückrunde der letzten 2-3 Jahre das Gerücht das Veh geht? Gefühlt ist das so. Und man kann die Uhren danach stellen, dass man ihm andichtet das er dann beim kleinen Horst in GE anheuert.

      Schaun wa mal. Das gestern war auf jeden ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt für die Frankfurter. Sensationelle viertel Stunde am Ende. Macht Maxim das Ding ist der Deckel drauf und dann dreht Frankfurt so auf.
    • urlacher54 schrieb:

      Kursiert nicht in jeder Rückrunde der letzten 2-3 Jahre das Gerücht das Veh geht? Gefühlt ist das so. Und man kann die Uhren danach stellen, dass man ihm andichtet das er dann beim kleinen Horst in GE anheuert.

      Schaun wa mal. Das gestern war auf jeden ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt für die Frankfurter. Sensationelle viertel Stunde am Ende. Macht Maxim das Ding ist der Deckel drauf und dann dreht Frankfurt so auf.


      Bruchhagen hat den Abgang schon bestätigt. Also sehe da nicht viel Chance auf eine Kehrtwendung.
      R.I.P J.Johnson
    • urlacher54 schrieb:

      Kursiert nicht in jeder Rückrunde der letzten 2-3 Jahre das Gerücht das Veh geht? Gefühlt ist das so. Und man kann die Uhren danach stellen, dass man ihm andichtet das er dann beim kleinen Horst in GE anheuert.

      Schaun wa mal. Das gestern war auf jeden ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt für die Frankfurter. Sensationelle viertel Stunde am Ende. Macht Maxim das Ding ist der Deckel drauf und dann dreht Frankfurt so auf.


      Scheint fix zu sein und Veh wird wohl erst einmal ein Jahr Pause einlegen, bevor er nen neuen Job annimmt.

      Zum Babbel-Gerücht: Ich dachte, Frankfurt will erstklassig bleiben...
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Ich hab irgendwie schon geahnt das er nicht verlängert :(

      War ja abzusehen, jetzt wo sein aufgebautes Team wohl komplett zurfällt. Rode geht zu den Bayern, Jung wird den Verein auch verlassen und dazu laufen noch Haufen Verträge von Leistungsträgern aus, incl Alex Meier. Da werden wohl auch einige zu anderen Vereinen wechseln. Dazu jedes Jahr vor der Saison den Zoff mit Bruchhagen, dass er Veh angeblich nicht genug Geld für neue Spieler zur Verfügung stellt. Ist richtig schade weil Veh ein super Trainer ist. In der Haut von Bruno Hübner will ich jetzt nicht stecken. Das werden jetzt harte Wochen für ihn. a) ein neuer Trainer muss her und b) er muss die Verträge mit vielen Spieler verlängern und die werden auch fragen wie es denn nun weiter geht.
    • Mile High 81 schrieb:

      Veh geht zu Schalke. Jede Wette.


      Big O schrieb:

      Veh wird wohl erst einmal ein Jahr Pause einlegen, bevor er nen neuen Job annimmt.

      Was denn nu :paelzer: :mrgreen:

      Frage ist, wie mutig man im Hinblick auf den nächsten Trainer ist. Klar, Babbel wäre ein Thema; wenn man es denn mit einem bereits in der Liga erfahrenen Mann versuchen will. Oder Schaaf. Und wer weiß, welcher Trainer demnächst noch frei wird :madness
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • olibo66 schrieb:

      Was denn nu :paelzer: :mrgreen:

      Frage ist, wie mutig man im Hinblick auf den nächsten Trainer ist. Klar, Babbel wäre ein Thema; wenn man es denn mit einem bereits in der Liga erfahrenen Mann versuchen will. Oder Schaaf. Und wer weiß, welcher Trainer demnächst noch frei wird :madness


      Huub Stevens dürfte wohl bei allen Abstiegskandidaten auch wieder in der Verlosung sein

      sportal.de/aus-fuer-trainer-hu…iki-1-2014030235357100000
    • olibo66 schrieb:


      Frage ist, wie mutig man im Hinblick auf den nächsten Trainer ist. Klar, Babbel wäre ein Thema; wenn man es denn mit einem bereits in der Liga erfahrenen Mann versuchen will. Oder Schaaf. Und wer weiß, welcher Trainer demnächst noch frei wird :madness


      Schaaf wäre natürlich ein Traum. Aber glaube kaum, dass er sich die Eintracht antut. Der kann bessere Vereine bekommen wo er nicht jedes Jahr gegen den Abstieg spielen muss und jetzt erst ein komplett neue Mannschaft zusammen basteln muss. Dazu kommt auch noch das der Heribert sehr gezeig ist, Kohle in die Mannschaft zu pumpen. Das gab ja auch jedes Jahr mit Veh Ärger, weshalb er jetzt wohl auch nicht verlängert hat.
    • ZachariasFox schrieb:

      bin gespannt wenn Bruno aus dem Hut zaubert mit Veh hat damals keiner gerechnet.


      So wie ich den Bruno einschätze, wird er sich schon was gutes einfallen lassen. Hübner macht bisher einen super Job! Ich glaube nicht an Babbel und Stanislawski, die von FFH gestern genannt wurden.

      Wo wir schon bei FFH sind, ich hab selten eine schlechtere Sportredakteurin wie Sonja Pahl erlebt. Bei allem was die an News vom Stapel lässt sind 95% von erfunden und gelogen. Warum man die noch nicht entlassen hat ist für mich unverständlich. Das schlechteste an Sportsberichterstattung was ich je erlebt habe :ohno
    • Veh war ja nicht der erste Trainer dem Bruchhagens Sparsamkeit den letzten Nerv raubte. Ich persönlich finde Heriberts Einstellung recht erfrischend, zumal ich glaube, dass man auch so zu den ersten 6 aufschließen kann, sofern man eine gute sportliche Leitung hat.

      Was Stanislawski und Babbel angeht, tue ich mich ungemein schwer deren Können einzuschätzen. Deren guten Phasen in ihren Trainerkarrieren standen ebenso schlechte Gegenüber.

      Ein Dutt, Hyypia, Keller, oder auch ein Schneider könnten ja zur nächste Saison ggf. auch verfügbar sein.:madness
      Mehmet Scholl:“[COLOR="DarkGreen"]Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt[/COLOR].”
    • ATL-Isnogood schrieb:

      Veh war ja nicht der erste Trainer dem Bruchhagens Sparsamkeit den letzten Nerv raubte. Ich persönlich finde Heriberts Einstellung recht erfrischend, zumal ich glaube, dass man auch so zu den ersten 6 aufschließen kann, sofern man eine gute sportliche Leitung hat.

      Was Stanislawski und Babbel angeht, tue ich mich ungemein schwer deren Können einzuschätzen. Deren guten Phasen in ihren Trainerkarrieren standen ebenso schlechte Gegenüber.

      Ein Dutt, Hyypia, Keller, oder auch ein Schneider könnten ja zur nächste Saison ggf. auch verfügbar sein.:madness


      Wenn man mit der Finanzpolitik verhindert, dass der Verein wieder vor dem Abgrund steht und Anteile an sonstwen verscherbeln muss, dann finde ich das in Ordnung.

      Ich werfe auch noch einen Namen rein: Bruno Labbadia
      R.I.P J.Johnson
    • Mile High 81 schrieb:

      Veh geht zu Schalke. Jede Wette.


      Zitat:
      "Demnach hat Veh sich vor Weihnachten in München mit Horst Heldt getroffen, dem Sportvorstand von Schalke 04. Die beiden seien sich einig geworden und Veh soll die Königsblauen im Sommer übernehmen. Jens Keller - für sein Coaching bei den beiden Klatschen gegen Real Madrid und den FC Bayern einmal mehr in die Kritik geraten - solle in die Jugend zurückversetzt werden"
      Minga Oida!