Fussball International

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.
      EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;)

      Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bay Araya ()

    • Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;)
      Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.

      Wertschätzungen sind im Fußball irrelevant, auch wenn eingekaufte Spieler natürlich immaterielle Wirtschaftsgüter sind. Mögliche Transferlösschätzungen werden aber nicht bilanziell erfasst und damit wird auch keine Blade erzeugt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
    • Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Der Markt scheint das aber (unter gewissen Umständen) herzugeben. Ich würde eher das Preis-/Leistungsverhältnis in Frage stellen ;)
    • DarthRaven schrieb:

      Oder einen Tolisso .. ;)


      So hat dieses allgemein gesteigerte Preisniveau etwas von einer Blase für mich .. es mag reales Geld sein, aber wie hat PSG denn den Neymar-Deal finanziert? Den Kauf von Mbappe? Mit Umschichten und Umgehen der Vorgaben .. die absoluten Top-Klubs werden doch immer Rekordumsätze vermelden, da stören bei Barca & Real ja auch die riesigen Schulden nicht, weil immer wieder die aktuellen Vermögenswerte angeführt werden .. aber wenn das Transfergeschehen jetzt jeden Sommer so abläuft wie 2017, dann gibt das doch kein gutes Ende ... mal sehen, ob da das Winterfenster schon einen Weg und Hinweis liefert.
      Oder einen Tolisso. Für 40 Mio bekommt man halt nur noch gehobenen Durchschnitt :)

      Um zu sehen wie PSG Neymar und Mbappe finanziert hat, kann man einen Blick in die Transferbilanz werfen und das reicht dann schon fast aus zu erkennen das man da überhaupt keine Tricks anwenden muss.

      Zugänge
      Neymar 44Mio Abschreibung (220/5 Jahre) und 37 Mio Gehalt
      Berchihe 3 Mio Abschreibung und 4 Mio Gehalt
      Alves 0 Abschreibung und 12 Mio Gehalt
      Mbappe 10Mio Leihgebühr und 4 Mio Gehalt (das ist angeblich sein Gehalt bei Monaca, das er ausgeliehen ist, ist das auch das was er bei PSG bekommt)

      macht in der Summe 57 Mio Abschreibungen und Leihgebühr und 57 MioGehalt, also eine Steigerung der Kosten für 2017/2018 von 114 Mio für die Saison 2017/2018

      dagegen stehen
      Aurier 25 Mio Ablöse und 6 Mio Gehalt
      Matuidi 20 Mio Ablöse und 7 Mio Gehalt
      Augustin 13 Mio Ablöse und 2 Mio Gehalt
      Sabaly 4 Mio Ablöse und 2 Mio Gehalt
      Sirigu 3 Mio Gehalt
      Krychkowiak 6 Mio Gehalt
      Maxwell 6 Mio Gehalt

      macht in der Summe:
      62 Mio Ablöse und 31 Mio Gehaltseinsparungen, also eine Gesamtentlastung für 2017/2018 von 93 Mio. Da alle diese Spieler aus der eigenen Jugend, ablösefrei oder wie Matuidi schon lange abgeschrieben waren steht da auch kein Restbuchwert dagegen.

      Daraus ergibt sich eine Differenz von -21 Mio (93-114)in 2017/2018, das fängt PSG schon locker durch die ganz normale Umsatzsteigerung (im Schnitt ca 50 Mio pro Jahr) auf

      Wenn man sich den Kader von PSG anschaut wird man feststellen das zum Ende dieser Saison die Abschreibungen für Thiago Silva, Lucas und Verratti auslaufen und somit weitere 19 Mio € an Kosten in der nächsten Saison wegfallen werden. Rechnet man jetzt einfach mal 50+50 Mio normale Umsatzsteigerung für diese und nächste Saison ergeben sich für nächste Sasion bereits 119 Mio also schlappe 38 Mio mehr als Neymar nächste Saison in der BIlanz veschlingt. Mbappe wird ab nächster Saison mit 36 Mio abgeschrieben werden, also unterm Strich fehlt jetzt nur noch das Gehalt von Mbappe (da sein neuer Vertrag mit PSG erst nächste Saison greift) und die 20-25 Mio wird man wohl locker durch die weitere Umsatzsteigerung die Neymar und Mbappe bringen werden finanzieren können.

      Könnte auch jeder halbwegs begabte "Sportjournalist" in Erfahrung bringen, aber FFP Tricksereien und irgendwelche Fantasy Geschichten verkaufen sich halt besser.

      Was die Schulden von Real angeht, da kann der gute Uli noch lange warten bis der Gerichtsvollzieher zusperrt. :jeck:
      Deutsche Gazetten etc verbreiten halt gerne Horrorzahlen wie 1 Milliarde (was zufälliger Weise die Bilanzsumme von Real ist) oder 600 Mio (was zufälligerweise das Fremdkapital in der Bilanz ist) aber beide Zahlen sind grottenfalsch. Wirkliche Schulden sind effektiv 82 Mio Bankschulden und 153 Mio Verbindlichkeiten also in der Summe 235 Mio, dem gegenüber stehen allerdings liquide Mittel von 211 Mio und 53 Mio Forderungen in der Summe also 264 Mio. Alles Stand 30.06.2016.

      Wenn man pro Jahr als Big Player Umsatzsteigerungen von 50 Mio hat, dann wachsen halt nun mal auch die Transfersummen, weil einfach viel mehr Geld im Markt ist und das hat nichts mit einer Blase zu tun es ist reales Geld.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Disastermaster ()

    • Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.

      Wer legt denn den Marktpreis fest? Transfermarkt :jeck:

      Oder anders gefragt welchen Spieler der Güteklasse Neymar hätte man für weniger Geld bekommen?
      Messi - nein der hat eine AK von 700 Mio
      Ronaldo - nein der hat eine AK von 1 Milliarde
      Dybala (hat noch nicht die Klasse von Neymar) nicht unter 150 Mio
      Mbappe (hat noch nicht die Klasse von Neymar) kostete 180 Mio
      De Bruyne - denke nicht das City ihn überhaupt abgeben würde und wenn dann nicht unter 200 Mio
      Griezmann wäre für 100 Mio zu haben dieses Jahr, aber der ist halt auch kein Neymar
      Dembele kostete 130 Mio und ist noch meilenweit von Neymar entfernt

      Man kann der Meinung sein das die Transfersummen allgemein viel zu hoch sind, aber im Vergleich zu anderen sind 222 Mio für Neymar nicht wirklich teuer. Und ohne die AK die in Spanien nun mal Pflicht ist, wäre Neymar auch nicht für 222 Mio zu haben gewesen.


      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Der Markt scheint das aber (unter gewissen Umständen) herzugeben. Ich würde eher das Preis-/Leistungsverhältnis in Frage stellen ;)

      Und warum? Denke das man bei Neymar sogar das beste Preis/Leistungverhältnis bekommt.

      Rein sportlich:
      15 Spiele - 14 Tore - 10 Vorlagen - mehr direkte Torbeteiligungen pro Spiel hat kein Spieler aktuell
      er hat PSG spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben diese Saison

      Dazu ist er eine Marketingmaschine, generiert unendliches Medieninteresse, neue Sponsoren, höhere Reichweiten, erhöht den Markenwert PSG ungemein und wird dadurch für ein weiteres deutliches Umsatzwachstum sorgen. Das hätte man nur mit Messi oder Ronaldo erreichen können, aber die kosten halt keine 222 Mio sondern 700 bzw 1 Milliarde.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Wer legt denn den Marktpreis fest? Transfermarkt :jeck:
      Jo, wie ich bereits geschrieben habe, ist sowas bei nem Fußballer schwer zu messen, wenn's sowas überhaupt gibt und sowas wie Transfermarkt hält da natürlich nicht her.

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Oder anders gefragt welchen Spieler der Güteklasse Neymar hätte man für weniger Geld bekommen?Messi - nein der hat eine AK von 700 Mio
      Ronaldo - nein der hat eine AK von 1 Milliarde
      Dybala (hat noch nicht die Klasse von Neymar) nicht unter 150 Mio
      Mbappe (hat noch nicht die Klasse von Neymar) kostete 180 Mio
      De Bruyne - denke nicht das City ihn überhaupt abgeben würde und wenn dann nicht unter 200 Mio
      Griezmann wäre für 100 Mio zu haben dieses Jahr, aber der ist halt auch kein Neymar
      Dembele kostete 130 Mio und ist noch meilenweit von Neymar entfernt

      Man kann der Meinung sein das die Transfersummen allgemein viel zu hoch sind, aber im Vergleich zu anderen sind 222 Mio für Neymar nicht wirklich teuer. Und ohne die AK die in Spanien nun mal Pflicht ist, wäre Neymar auch nicht für 222 Mio zu haben gewesen.
      Außer Dembele und Mbappe sind das alles keine Transfers, sondern nur AK. Die Ausstiegsklauseln sind auch insofern nicht 100% aussagekräftig, da man den Spieler ja auch für weniger verkaufen kann, wenn man mag (zumal doch Bale die gleiche Höhe wie Ronaldo hat, oder?). Deine anderen Mutmaßungen sind auch nicht besser als irgendein Wert bei Transfermarkt.
      Und wenn man so wie ich der Meinung ist, dass die Transfersummen allgemein viel zu hoch sind, dann ist der Vergleich, was andere vergleichbare Spieler zur Zeit kosten auch nicht wirklich ein Trost, weil mir ja die Summen allgemein zu hoch erscheinen :madness .

      Dann kann ich's auch mit dem Ronaldo-Transfer vergleichen. Ähnliches Alter, ähnliche Position, aber 8 Jahre früher. Auch der war für die Verhältnisse damals sehr teuer, aber auch nicht doppelt so teuer wie jeder andere Transfer zuvor/ kurz danach.
    • Bay Araya schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Wer legt denn den Marktpreis fest? Transfermarkt :jeck:
      Jo, wie ich bereits geschrieben habe, ist sowas bei nem Fußballer schwer zu messen, wenn's sowas überhaupt gibt und sowas wie Transfermarkt hält da natürlich nicht her.

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Oder anders gefragt welchen Spieler der Güteklasse Neymar hätte man für weniger Geld bekommen?Messi - nein der hat eine AK von 700 MioRonaldo - nein der hat eine AK von 1 Milliarde
      Dybala (hat noch nicht die Klasse von Neymar) nicht unter 150 Mio
      Mbappe (hat noch nicht die Klasse von Neymar) kostete 180 Mio
      De Bruyne - denke nicht das City ihn überhaupt abgeben würde und wenn dann nicht unter 200 Mio
      Griezmann wäre für 100 Mio zu haben dieses Jahr, aber der ist halt auch kein Neymar
      Dembele kostete 130 Mio und ist noch meilenweit von Neymar entfernt

      Man kann der Meinung sein das die Transfersummen allgemein viel zu hoch sind, aber im Vergleich zu anderen sind 222 Mio für Neymar nicht wirklich teuer. Und ohne die AK die in Spanien nun mal Pflicht ist, wäre Neymar auch nicht für 222 Mio zu haben gewesen.
      Außer Dembele und Mbappe sind das alles keine Transfers, sondern nur AK. Die Ausstiegsklauseln sind auch insofern nicht 100% aussagekräftig, da man den Spieler ja auch für weniger verkaufen kann, wenn man mag (zumal doch Bale die gleiche Höhe wie Ronaldo hat, oder?). Deine anderen Mutmaßungen sind auch nicht besser als irgendein Wert bei Transfermarkt.Und wenn man so wie ich der Meinung ist, dass die Transfersummen allgemein viel zu hoch sind, dann ist der Vergleich, was andere vergleichbare Spieler zur Zeit kosten auch nicht wirklich ein Trost, weil mir ja die Summen allgemein zu hoch erscheinen :madness .

      Dann kann ich's auch mit dem Ronaldo-Transfer vergleichen. Ähnliches Alter, ähnliche Position, aber 8 Jahre früher. Auch der war für die Verhältnisse damals sehr teuer, aber auch nicht doppelt so teuer wie jeder andere Transfer zuvor/ kurz danach.

      Die AK bei Messi und Ronaldo sind doch nichts anderes als ein unverkäuflich Schild. Natürlich sind geschätzte Ablösesummen für Spieler die eigentlich gar nicht verfügbar sind etwas sehr theoretisches.


      Wie gesagt wenn du der Meinung bist das alles viel zu hoch ist, dann ist das so, ändert aber nichts daran das Marktpreis eben die real existierenden Preise sind und nicht die die man persönlich gefühlt als richtig erachten würde.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Rein sportlich:
      15 Spiele - 14 Tore - 10 Vorlagen - mehr direkte Torbeteiligungen pro Spiel hat kein Spieler aktuell
      er hat PSG spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben diese Saison
      die Französischen Liga hat in der Breite auch kein Top-Niveau
    • BeRseRkeR schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Rein sportlich:15 Spiele - 14 Tore - 10 Vorlagen - mehr direkte Torbeteiligungen pro Spiel hat kein Spieler aktuell
      er hat PSG spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben diese Saison
      die Französischen Liga hat in der Breite auch kein Top-Niveau
      Das hat keine Liga außer der PL und PD
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Rein sportlich:15 Spiele - 14 Tore - 10 Vorlagen - mehr direkte Torbeteiligungen pro Spiel hat kein Spieler aktueller hat PSG spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben diese Saison
      die Französischen Liga hat in der Breite auch kein Top-Niveau
      Das hat keine Liga außer der PL und PD
      macht seine Stats halt eher unbedeutend
      und daran das er Barca "spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben" gehoben hätte kann ich mich zumindest nicht erinnern ...
    • BeRseRkeR schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Robbes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      DarthRaven schrieb:

      46 Millionen für Douglas Costa !?!

      Da legt Bayern aus Juve-Sicht hoffentlich noch einen 1st-Round Draftpick mit drauf :hinterha: ;)


      Aber im Ernst .. ein hoffnungslos überzogener Kaufpreis für einen guten, aber nicht hochklassigen (Ergänzungs)Spieler, der bisher nicht über eine Joker/Mitläufer-Rolle hinauskam. Konnte man die Benatia-Millionen noch im Gegenzug mit dem Coman-Verkauf schönreden, so gehen hier in diesem Fall die relativierenden Argumente aus.

      So bleibt die Neymar-Blase weiterhin erhalten.
      Worin besteht eigentlich die ominöse Blase? Seltsamerweise gibt es einen Rekordumsatz und Rekordgewinn nach dem anderen bei allen großen Vereinen, wo soll da die Blase sein ?( Und für 40 Mio bekommt man heutzutage halt Spieler wie Costa und keine De Bruynes oder ähnliche Kaliber.
      Korrekt. Eine Blase entsteht, wenn die irreale Wertschätzung den realen Wert um ein vielfaches übersteigt und platzt, wenn der irreale Wert nicht beim Verkauf erzielt wird. Beispielsweise wie bei der Immobilienkrise.
      Naja, nach deiner Definition entsteht da doch gerade eine Blase. Sie ist halt nur noch nicht geplatzt.
      Nein, ein Blase ist gefüllt mit Luft und hat keine Substanz. 222 Millionen in „kleinen Scheinen“ hat diese Substanz, da sie real von Person zu Person, damit von Konto zu Konto wandern und kein Fiat-Geld ist, wie bspw. bei einem Bankkredit.EDIT: Und ja, höchstwahrscheinlich ist die Summe zu großen Teilen natürlich auch Fiat-Geld, allerdings hat diese Verbindlichkeit der Scheich gegenüber der Bank. Alle Forderungen des Scheichs sind mit den "Botschafterleistungen" von Neymar erfüllt und dementsprechend kann er diese auch nicht mehr zurückfordern und das Geld wieder dem Kreislauf entziehen.
      Haste halt vorher so nicht geschrieben ;) Die Wertschätzung übersteigt auf jeden fall den realen Wert im Falle von Neymar. Auch wenn's natürlich schwer ist, sowas bei einem Fußballer festzustellen.
      Nein, der Wert ist das, was ein Verein bereit ist, für einen Spieler zu einem Zeitpunkt X zu bezahlen. Im vorliegenden Fall haben die Dienste von Neymar also einen realen Wert iHv 222 Millionen Euro.
      Da hast du natürlich recht, ich meinte, dass der gezahlte Betrag über dem "Marktpreis" liegt.
      Rein sportlich:15 Spiele - 14 Tore - 10 Vorlagen - mehr direkte Torbeteiligungen pro Spiel hat kein Spieler aktueller hat PSG spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben diese Saison
      die Französischen Liga hat in der Breite auch kein Top-Niveau
      Das hat keine Liga außer der PL und PD
      macht seine Stats halt eher unbedeutendund daran das er Barca "spielerisch noch mal auf ein anderes Level gehoben" gehoben hätte kann ich mich zumindest nicht erinnern ...

      Mit dem Totschlagargument kann man natürlich nicht konkurrieren :mrgreen:
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]


    • Halbzeitstand: 0:1 (Hinspiel hat Real 2:0 gewonnen) 8|
      Wirklich mutig wie Zidane hier aufstellt. Habe die erste Halbzeit angeschaut, der Drittligist spielt sehr ordentlich und hatte sogar die besseren Chancen.
      Wenn Real nicht die Kurve kriegt, könnte es hier durchaus zu einer Verlängerung kommen.
      Immer schön den Ball hoch halten!
    • Herr Disa hat ja ein paar sehr gute Argumente hinsichtlich einer anderen Betrachtungsweise der vermeintlichen "Blase" erwähnt .. nun sollte Herr Neymar Jr. natürlich nicht für alles herhalten, nur weil ein neureicher Klub mit Katar-Chefetage eine wahnwitzige Ausstiegsklausel tatsächlich zieht. Der sportliche Ertrag wird dann im Frühjahr in der CL abgerechnet, denn allein für die französische Meisterschaft werden sie den Transfer wohl eher nicht getätigt haben .. Europas Thron ist das Ziel.

      Wahrscheinlich wird man sich als Beobachter und Fan tatsächlich darauf einstellen müssen, daß das allgemeine Preisniveau durch explodierende TV-Verträge und Sponsoring-Einnahmen steigen wird und somit eben auch Spieler am Markt gehandelt werden, die statt früher 10 Millionen nun eben 30 Millionen kosten.

      Die absoluten Topstars werden sowieso immer in England spielen .. nur wird dann die Konzentration der Spieler dahinter oder zwei Reihen weiter eben auch auf der Insel passieren. Vor allem, wenn denn mal Messi und CR7 irgendwann aufhören, denn Griezmann, Kroos, Modric, Suarez, vielleicht dann auch Dembele mögen großartige Spieler sein, aber solche Welt-Ikonen werden sie nicht ersetzen können. In Italien wird man dann sehen, ob Starspieler wie Dybala, Icardi oder Mertens überhaupt noch in der Liga sind oder nicht doch den gleichen Weg wie Salah, nämlich eben den in die Premier League, nehmen.

      So versammelt sich die kontinentale Kicker-Elite im Brexit-Staat .. was das dann für Auswirkungen auf die "Three Lions" hat bleibt abzuwarten. Vor allem, da sie derzeit ein paar richtig gute Nachwuchs-Jahrgänge haben, die aber eben angesichts der Vollversammlung ausländischer Profis in den Klubs wohl recht wenig Aussicht auf Spielzeit haben.
    • Eine kleine Anekdote aus Kroatien mal wieder nach längerer Zeit ;)

      Dabei geht es um den Spanier Dani Olmo, der damals beim Halilovic Deal nach Zagreb gewechselt ist. Die genaue Geschichte lässt sich hier nachlesen goal.com/de/meldungen/dani-olm…xibau5fp089d1ol8hbhfruerg

      Schön dabei ist, dass er vor 2 Tage verlautbaren hat lassen, dass er sich gerne einbürgern lassen wollen würde.

      Aktueller Plan ist dass er für Spanien auflaufen möchte, aber er schließt auch den HNS nicht aus :top: Er müsste eh noch die vollen 5 Jahre in Kroatien absolvieren, aber mega sympathisch der Typ. Er hat schon früh begriffen, dass auch wenn man talentiert ist, die Karriere über kleinere Stationen und Umwege durchaus besser verlaufen kann, als wenn man zu früh wechselt. Modric musste auch ein Jahr in Bosnien spielen, bevor er überhaupt in Kroatien Fuß fassen konnte. Ich predige immer wieder, lieber erst mit 21/22 wechseln (außer man ist wirklich ein Ausnahmetalent wie Kovacic, von denen es weltweit aber ne Handvoll nur gibt). Aber die Berater mit ihren Machenschaften haben einfach ne zu große Macht
    • Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Sky Sport News HD meldet Coutinho wechselt für 170 Mio von Liverpool zu Barca!
      Die sollten mal bei Sky einen einstellen der einen Taschenrechner bedienen kann. 142 Mio BGP sind 160 Mio und keine 170 Mio :)
      Es sind 120 Mix und bis zu 40 Mio Boni

      theguardian.com/football/2018/…elona-142m-deal-liverpool
      gott sei dank, dachte schon es wären wirklich 170 Mios aber dann ists ja ok. :bier:
      Baltimore Ravens
      R.I.P. Tray Walker 1992-2016
      R.I.P. Konrad Reuland 1987-2016

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 382 Yards)
    • mal gucken an wen Liverpool jetzt 200Mio zahlen muss... und für wen?
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • ekat schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Sky Sport News HD meldet Coutinho wechselt für 170 Mio von Liverpool zu Barca!
      Die sollten mal bei Sky einen einstellen der einen Taschenrechner bedienen kann. 142 Mio BGP sind 160 Mio und keine 170 Mio :) Es sind 120 Mix und bis zu 40 Mio Boni

      theguardian.com/football/2018/…elona-142m-deal-liverpool
      gott sei dank, dachte schon es wären wirklich 170 Mios aber dann ists ja ok. :bier:
      Ne mir ging es einfach um die schlampige Berichterstattung, bei der aus 120 Mio (das ist der Stand heute) die realistischerweise wohl bei 150 Mio enden werden mal ganz schnell 170 Mio gemacht werden.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Benutzer online 1

      1 Besucher