New York Giants 2009

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kein schlechter Spieltag für die Giants. Dallas und die Eagles haben verloren, die nächsten Gegner Atlanta und Denver ebenfalls. Jetzt sollte man nur selbst mal wieder was zeigen
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]
  • Also irgendwie schon erschreckend was aus unserer NFC East Gruppe geworden ist. Und bis auf die Saints und Vikings ist auch die NFC im Gesamten erschreckend schwach geworden. ich habe aber noch die Hoffnung, dass wir noch die Kurve kriegen. Wir müssen bloß damit mal anfangen und das gleich gegen die Falcons.
    Positiv: Wir können es noch aus eigener Kraft schaffen und so wie die Cowboys und Eagles diese Saison spielen ist das auch machbar.
    LETS GO GIANTS :bier:
  • Für uns steht am Sonntag gegen die Falcons ein must- win Spiel an. Wird dieses Spiel auch verloren kann man wohl die Saison abhaken.
    CB Ross wird wohl auch spielen können. Allerdings nicht als starter, was nach seiner langen Abwesenheit und dem starken Ersatz von Thomas, auch in Ordnung geht. Somit sind alle Spieler wieder an Bord.
    MeinTipp: Wir gewinnen das Spiel, aber knapp.:bier:
  • AP fällt auf unbestimmte Zeit mit Bandscheiben Problemen aus. Hört sich für mich nach IR und nach dem Ende der Ära Pierce bei den Giants an....

    Ob das den weiteren Saisonverlauf tangiert vermag ich nicht vorherzusagen. Einerseits hat er nicht so toll gespielt, aber auf der anderen Seite fehlt jeztzt der D# QB

    Trotzdem muss am Sonntag ein Sieg her. Da Turner vermutlich nicht spielt muss das einfach möglich sein.

    Wer soll jetzt starten? Ich tippe mal auf Blackburn, würde mich aber freuen wenn Goff endlich mal ein paar snaps erhält

    Ich "still believe" auch noch:smile2:
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EarthWindAndFire ()

  • Hab heute auf Twitter nur Pierce gelesen und gehofft das es nicht unser Pierce ist :( Auch wenn er nicht so toll gespielt hat ist er eben trotzdem der Commander and Chief unserer D#.
    Dafür sind ja aber andere Spieler wieder gesund...

    Glaube auch noch an unsere Mannschaft und das sie die Playoffs schaffen!
  • Zum ersten Mal in dieser Saison konnte die Defense "vollzählig" trainieren und dann das. :3ddevil:

    Also ich vermute mal den sehen wir zumindest in dieser Saison nicht mehr wieder. Und wahrscheinlich auch nicht mehr in Giantsblue.
    Diese Nackenverletzung setzt einen unrühmlichen Schlussstrich unter seine im Vergleich zum SB Jahr eh eher durchschnittliche Leistung. Und auch seine Calls sollen laut BBI Reporter Eric Kennedy häufig verkehrt gewesen sein, was ich aber nicht beurteilen kann. Gut, dass seine Verletzung noch rechtzeitig erkannt und somit schlimmeres verhindert wurde.
    Für Pierce wird Blackburn spielen. Damit kann ich wohl auch so langsam meine Hoffnung begraben, dass aus Goff unser zukünftiger MLB wird. :(
    Ich bin trotzdem für Sonntag optimistisch.
    Habe in der letzten Radiosendung auch gehört, dass unser DC wohl eher Cover 2 spielen lässt im Gegensatz zu Spags so erfolgreicher Press Man Coverage. Hmm, vielleicht ist das mit ein Grund dafür, warum es der D Line kaum gelingt zum QB zu kommen. Ein Opfer dieses System ist wohl Dockery der bisher kaum in Erscheinung trat. Angeblich sollen kleinere und wendigere CB's sich bei Man to Man coverage sich wohler fühlen als bei Cover 2.
    Also ich verstehe davon leider nicht so viel, und habe es in den Spielen auch nicht so gemerkt, aber es wird Zeit diese blöde und erfolglose Cover 2 Formation zu begraben. Zumindest uns zuliebe. :xywave:
  • Was für ein Zittersieg.....

    Da macht Eli eines der besten Spiele seiner Karriere und was passiert - das Ding wird fast noch verloren. Langsam wird es Zeit das unser DC die Probleme in der Passverteidigung unter Kontrolle bringt. Sonst......

    Was mir sorgen macht: Das hat alles nicht mehr viel mit Giants Football zu tun. Wir sind kein Team mehr das sich über den Lauf definiert und zur Verteidigung muss man im Moment nichts sagen. Ob es gegen richtig starke Gegner und in entscheidenden Spielen Manning alleine richten kann, wage ich zu bezweifeln
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]
  • EarthWind&Fire schrieb:

    Was für ein Zittersieg.....

    Da macht Eli eines der besten Spiele seiner Karriere und was passiert - das Ding wird fast noch verloren. Langsam wird es Zeit das unser DC die Probleme in der Passverteidigung unter Kontrolle bringt. Sonst......

    Was mir sorgen macht: Das hat alles nicht mehr viel mit Giants Football zu tun. Wir sind kein Team mehr das sich über den Lauf definiert und zur Verteidigung muss man im Moment nichts sagen. Ob es gegen richtig starke Gegner und in entscheidenden Spielen Manning alleine richten kann, wage ich zu bezweifeln


    Mmh, hab jetzt das Spiel gestern nicht gesehen, aber die Giants haben statistisch gesehen ja immer noch die 2. beste Verteidigung der Liga. Ich denke mal, du sprichst die scoring defense an, oder?
    #FreeMeekMill
  • GermanEagle schrieb:

    Mmh, hab jetzt das Spiel gestern nicht gesehen, aber die Giants haben statistisch gesehen ja immer noch die 2. beste Verteidigung der Liga. Ich denke mal, du sprichst die scoring defense an, oder?


    Genau, die Giants sind offensichtlich nicht in der Lage eine Führung zu verwalten, beziehungsweise den Laden auf längere Zeit in einem Spiel einmal dicht zu machen. Das zweite Spiel in Folge in dem der Gegner im 4. Viertel zurück kommen darf. Dieses Mal sogar 2 TD in weniger als 7 Minuten. Die D-Line baut in diesen Situationen keinen Druck auf und die S und LB können niemand in der Gegend zwischen 10 und 25 Yard Raumgewinn covern.

    P.S. Die Red Zone D ist ja auch statitisch die schlechteste der Liga.
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von EarthWindAndFire ()

  • Mein subjektiver Eindruck: die Defense der letzten beiden Jahren war um Welten besser als die Aktuelle. Entscheidende Spieler hat man nicht verloren (vielleicht Philips auf IR), dafür verstärkt. Das Problem ist mMn unser DC.
    Statistiken... da sind auch 3 - 4 Spiele dabei gegen Gegner, die zum damaligen Zeitpunkt leistungsmäßig noch in der Preseason waren (inzwischen gewinnen sie gegen Teams wie Steelers oder Bengals)
    New York Giants
    NFC Champion: 1986, 1990, 2000, 2007, 2011
    Superbowl: 1986, 1990, 2007, 2011
  • fraggle schrieb:

    Mein subjektiver Eindruck: die Defense der letzten beiden Jahren war um Welten besser als die Aktuelle. Entscheidende Spieler hat man nicht verloren (vielleicht Philips auf IR), dafür verstärkt. Das Problem ist mMn unser DC.
    Statistiken... da sind auch 3 - 4 Spiele dabei gegen Gegner, die zum damaligen Zeitpunkt leistungsmäßig noch in der Preseason waren (inzwischen gewinnen sie gegen Teams wie Steelers oder Bengals)


    Sehe ich genauso. Vielleicht sollte man ihn doch vom Spielfeldrand weg nach oben beordern, so wie er es ursprünglich wollte:madness

    Was ich als Problem auf dem Feld sehe ist das die DT keinerlei Wirkung (keinen Push) mehr haben. Die DE werden immer schön am QB vorbei geschoben weil der nicht nach hinten muss.
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]
  • Mein Eindruck von gestern:
    Den Sieg haben die Giants in allererster Linie ihrem Passspiel zu verdanken -und damit ihrem Quarterback, der nun wirklich gestern ein Wahnsinns-Spiel abgeliefert hat. Das Laufspiel ist unter aller Kanone, weil zu durchsichtig. Wenn die Giants mit drei TE antreten, dann weiß man, was kommt. Und die O-Line war gestern schwach. Schlechte Protection und schlechte Blockarbeit gerade im ersten Durchgang. Das kenne ich eigentlich anders. Der echte Schwachpunkt ist aber die Defense. Und da habe ich das Gefühl, dass die neue Philosophie eine Mitschuld trägt. Gerade im vierten Viertel ging die D sehr zaghaft an die Arbeit. Es wurde weniger geblitzt un dwenn, dann nicht mit echter Konsequenz. Das habe ich schon aggressiver gesehen. Schlechtes Coaching, dass man sich plötzlich zurückzog? Keine Ahnung, möchte niemanden etwas unterstellen.
    Ich hatte hier schon den unangenehmen Ausdruck des "Outcoaching" gelesen. Passte gestern zumindest für die D
    Am Ende des Tages sieht es so aus: Wenn die D sich nicht steigert, bzw. zurückfindet zu alter Stärke, dann wirds nichts mit den Playoffs.
  • A win is a win und nichts war wichtiger als das. Sicherlich gibt es noch vieles zu verbessern, aber da will ich mal heut nicht so drauf gucken.:mrgreen:
    Ich bin einfach happy, dass wir wieder mal ein Spiel gewonnen haben und nun noch gute Chancen auf die Playoffs haben. Starke Leistung unserer Receiver. Mit Manningham, Smith, Nicks, Hixon und Boss haben wir ein ganz schönes Packet zusammen. Stärkste Saisonleistung von alllen Rec. ! ! !
    Nur das Gepasse in sicherer Fieldgoalreichweite in OT hätte echt nicht sein müssen. Was sich die Coaches da mal wieder dachten. Unfassbar. :paelzer:
    Jetzt geht es schon am Do. bzw. Fr morgen weiter.
    LETS GO GIANTS :rockon:
  • Was für eine Leistung......Die 1. Hälfte war mit das schlechteste was ich je von den Giants gesehen hab. Ich hoffe der Flieger fliegt ohne Gilbride und Sheridan wieder Richtung Newark. Wenn jetzt nichts passiert kann man die Saison abhaken. Die beste Serie offensiv war übrigens: Handoff, Draw, Handoff, Fumble. Ein Traum.
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]
  • Das war es nun also, "the single most disgusting performance in the history of the NFL" :( Damit lässt sich zumindest der Rest der Season ganz entspannt und ohne Druck schauen, denn damit ist der Playoffzug endgültig abgefahren.
    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .
  • G-Man schrieb:

    Das war es nun also, "the single most disgusting performance in the history of the NFL" :(


    Hab das Spiel zwar nicht gesehen, aber das wage ich doch mal stark zu bezweifeln. Noch schlimmer als die Leistung der Browns kann das ja gar nicht gewesen sein...

    Damit lässt sich zumindest der Rest der Season ganz entspannt und ohne Druck schauen, denn damit ist der Playoffzug endgültig abgefahren.


    Auch das halte ich fuer etwas uebertrieben.

    Bei zwei Heimsiegen gegen Dallas und Philly waert ihr ja wieder voll im Playoff-Geschaeft.
    #FreeMeekMill
  • GermanEagle schrieb:

    Hab das Spiel zwar nicht gesehen, aber das wage ich doch mal stark zu bezweifeln. Noch schlimmer als die Leistung der Browns kann das ja gar nicht gewesen sein...



    Auch das halte ich fuer etwas uebertrieben.

    Bei zwei Heimsiegen gegen Dallas und Philly waert ihr ja wieder voll im Playoff-Geschaeft.


    Tja, du hast das Spiel eben nicht gesehen. Der Vergleich mit Cleveland ist eine Beleidigung für alls Browns-Fans und an Siege gegen Dallas und Philly würd' ich nicht mal im Traum denken. Da können nicht mal die Lords of Understatement aus Philly ernsthaft daran glauben.
    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .
  • GermanEagle schrieb:

    Wie du meinst...

    Ich bin trotzdem nicht so stark wie Du davon ueberzeugt, dass die Eagles auswaerts gegen die Giants gewinnen...


    Das glaube ich dir gerne, aber wann warst du denn überhaupt das letzte mal überzeugt oder auch nur ansatzweise optimistisch, dass die eagles ihr nächstes Spiel gewinnen :tongue2:
    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .
  • Würde dieses Spiel auch nicht höher hängen als nötig. Denver ist daheim nicht schlecht, dazu die kurze Woche mit der langen Anreise für die Giants. Kann man mal verlieren. Und man kann da auch mal schlecht aussehen. In der NFL dreht es sich so schnell wieder. 2 durchaus mögliche Siege gegen uns und Philly und die Welt sieht wieder besser aus.
    Ich würd nächste Woche nicht viel auf Dallas setzen. Das wird ein typisches "Who wants it more"-Spiel in dem NY mit dem Rücken zur Wand steht.
    [CENTER]
    Threesweeeeeeeeeep!!! Suck on that[/CENTER]
  • Problem ist das eine ganz klare Tendenz zu sehen ist, das man einfach schlecht ist. Am Anfang der Saison war man dank leichten Schedule 5-0 , aber seit dem spielt man einfach nur Mist.

    Ist ja auch kein Wunder, ohne funktionierendes Laufspiel , kannst meist auch über den Pass nicht viel reissen.
  • hessischCowboy schrieb:

    Würde dieses Spiel auch nicht höher hängen als nötig. Denver ist daheim nicht schlecht, dazu die kurze Woche mit der langen Anreise für die Giants. Kann man mal verlieren. Und man kann da auch mal schlecht aussehen. In der NFL dreht es sich so schnell wieder. 2 durchaus mögliche Siege gegen uns und Philly und die Welt sieht wieder besser aus.
    Ich würd nächste Woche nicht viel auf Dallas setzen. Das wird ein typisches "Who wants it more"-Spiel in dem NY mit dem Rücken zur Wand steht.


    So würde ich es auch sehen, wenn die Giants einfach nur gegen die Broncos verloren hätten. Aber die Performance war so etwas von unterirdisch und es gibt keinerlei Anzeichen, warum sich das demnächste bessern könnte, so dass man überhaupt daran denken könnte, philly oder Dallas zu schlagen.

    Und damit will ich den Broncos auch überhaupt nichts wegnehmen oder schlecht reden. Die Broncos haben gut gespielt, in der Defense sogar sehr gut. Da war - ganz unabhängig vom Gegner - eine deutliche Steigerung zu sehen. Aber es hätte eben auch eine viel schlechtere Leistung der Broncos noch gereicht um dieses Spiel zu gewinnen.
    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .
  • Bilbo schrieb:

    Problem ist das eine ganz klare Tendenz zu sehen ist, das man einfach schlecht ist. Am Anfang der Saison war man dank leichten Schedule 5-0 , aber seit dem spielt man einfach nur Mist.

    Ist ja auch kein Wunder, ohne funktionierendes Laufspiel , kannst meist auch über den Pass nicht viel reissen.


    Ganz richtig. In meinen Augen von A-Z eine katastrophale Leistung ohne den kleinsten Lichtblick, den es oft auch bei vernichtenden Niederlagen noch gibt.

    Es erinnert mich an einen Spruch, den es vor einiger Zeit mal über die Giants Defense gegeben hat. Singemäss: "The defense played as if tackling is optional and covering a reciever is against their religious believes". Dazu kommt nun noch dass die Offense spielt, as if blocking is optional and moving the chains is against their religious believes.
    ... and a happy Festivus for the rest of us !
    .
    .
  • Von der O-line war ich richtig gehend schockiert. Was ist aus den Jungs der letzten Jahre geworden? Da war gestern gar nichts, kommt Jacobs eigentlich mal am ersten Gegenspieler vorbei? So einen bemitleidenswerten Haufen wie die Giants gestern hab ich schon lange nicht mehr auf einem Sportplatz in egal welcher Sportart und in welcher Leistungsklasse gesehen.

    Aber auch von mir Anerkennung an die Leistung der Broncos, tolle Defense Formationen. Dennoch gebe ich G-Man recht: Es hätten vermutlich sogar die Bronco Cheerleader mit Unterstützung der Ground Crew gegen diese blutleere Ansammlung von Schaufensterpuppen gewonnen
    [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]