Week 10 Preview

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Week 10 Preview

      Game of the week

      New England Patriots (6-2) @ Indianapolis Colts (8-0)

      Das Duell der beiden besten AFC Teams der letzten Jahre verspricht wieder ein absolutes Topspiel zu werden. Die Colts versuchen weiterhin ungeschlagen zu bleiben und ihren 18. Sieg in Folge einzufahren. In den letzten zwei Heimspielen gegen San Francisco und Houston waren sie zwar alles andere als glanzvoll, aber dennoch siegreich. Peyton Manning spielt wie Peyton Manning und auch die Neuerungen die ein neuer Headcoach mit sich bringt, hat dem Erfolg keinen Abbruch getan. Die Division sollte für die Colts sicher sein, somit geht es jetzt für sie schon langsam um das Play- off Heimrecht. Die Patriots kommen nach mäßigem Start immer besser in Form und sollten die Division am Ende sicher in der Tasche haben. Für sie ist dieses Spiel äußerst wichtig, wollen sie ein Wörtchen bei der Vergabe des Heimrechtes mitsprechen. In den vergangenen Jahren hatten Tom Brady & Co. meist die richtigen Antworten auf die Colts und auch dieses Jahr wird es eine heiße Kiste.

      Mein Tip: Jede Serie findet mal ihr Ende, so auch die der Colts. Patriots siegen 24:21!

      Baltimore Ravens (4-4) @ Cleveland Browns (1-7)

      Baltimore ist am Scheideweg ihrer Saison angekommen. Nach der Niederlage gegen Cincinnati fragen sie viele wo der Weg hinführen wird. Letztes Jahr waren sie die große Überraschung, doch die Defense kann nicht an die Leistungen der letzten Jahre anknüpfen und Joe Flacco spielt auch nicht auf dem Niveau des Vorjahres. Der Sieg über Denver war vielversprechend, doch sie konnten die Leistung nicht bestätigen. Vielleicht kommt ein gebeutelter Gegner wie Cleveland genau richtig. Die Browns gehören zu den großen Enttäuschungen der Saison und mit dem Trara um Braylon Edwards passierte mehr neben dem Feld als auf dem Feld. Die Offense hat in jedem Spiel Probleme Punkte zu erzielen und mit gerademal 78 erzielten Punkten sind sie auf dem vorletzten Platz in der Statistik. Die Probleme sind also hausgemacht.

      Mein Tip: Das Spiel birgt für die Ravens zwar Gefahren, doch sie sollten gewinnen. 20:7!

      Dallas Cowboys (6-2) @ Green Bay Packers (4-4)

      Dallas ist nach verhaltenem Start immer besser geworden und hat sich durch einen knappen 20:16 Sieg in Philadelphia letzte Woche Platz eins in der NFC East geholt. Vier Siege in Folge sprechen auch die deutliche Sprache, dass das Team sich in guter Verfassung befindet. Die Vergangenheit spricht in diesem Spiel jedoch für die Packers, denn außer im Vorjahr konnten die Cowboys noch nie im Lambeau Field gewinnen. Die Packers sind bislang eine große Enttäuschung und der Höhepunkt war die Niederlage bei den bis dato noch sieglosen Buccaneers. Aaron Rodgers wurde bereits 37 Mal gesackt und das Team spielt sehr inkonstant. Dennoch brauchen die Packers diesen Sieg wesentlich dringender als die Cowboys, wenn sie ihre Play- off Hoffnungen nicht schon früh dahin schwimmen sehen wollen. DeMarcus Ware und Jay Ratliff bringen große Gefahr für die O-Line der Packers mit sich. Und Miles Austin reicht ein Catch um das Spiel zu entscheiden.

      Mein Tip: Geschichte hin oder her, Dallas ist zu gut. Cowboys gewinnen 28:17!

      Philadelphia Eagles (5-3) @ San Diego Chargers (5-3)

      Zwei Teams die in ihren Divisionen in Lauerstellung liegen und jeden Sieg brauchen. Beide Teams gingen mit hohen Erwartungen in die Saison und konnten diese bislang nur bedingt erfüllen. Die Formkurve der Chargers zeigt nach drei Siegen in Folge nach oben. Das Team hat Moral und hält zusammen. Beweis dafür war nicht zuletzt der Sieg bei den New York Giants. Rückschläge werden schnell verdaut und bis zum Schluss an sich geglaubt. Die Eagles sind in der harten NFC East gefordert. Die Niederlage gegen Dallas setzt sie stark unter Druck und weitere Niederlagen müssen verhindert werden. Philadelphia hofft auf die Rückkehr von Brian Westbrook der weiterhin an einer Gehirnerschütterung laboriert. Die Big Play Offensive mit Desean Jackson war gegen Dallas kaum ein Faktor. Da die Chargers bislang zu Hause etwas schwankten, ist den Eagles sicher etwas zuzutrauen.

      Mein Tip: Es geht hin und her, doch die Chargers haben den längeren Atem. 24:20

      Seattle Seahawks (3-5) @ Arizona Cardinals (5-3)

      Seattle ist auswärts noch sieglos und die Cardinals haben von vier Spielen zu Hause erst eines gewinnen können. Nach einer guten Partie folgt beim NFC Champion danach meist eine schwache. Seattle profitiert stark von einem gesunden Matt Hasselbeck, ist aber noch auf der Suche nach Erfolg. Im Divisionsduell zählt jedes Yard und jeder Punkt. Anquan Boldin war nach dem letzten Spiel alles andere als zufrieden, dass er kurz vor Spielbeginn für das Spiel gestrichen wurde. Das hätte man anders lösen können und das könnte für Unfrieden sorgen. Alles hängt von Kurt Warner ab und was für einen Tag er erwischt. Fünf Touchdown Tag oder fünf Interceptions Tag.

      Mein Tip: Arizona ist das beste Team in der Division und sollte siegen. 34:21!

      Kansas City Chiefs (1-7) @ Oakland Raiders (2-6)

      Oder auch Not gegen Elend! Oakland hat die schwächste Offensive der Liga und sucht seit der Superbowlsaison einen Weg zurück zum Erfolg. JaMarcus Russell bleibt ein Totalausfall und das Hickhack um Tom Cable wegen seiner angeblichen Prügelattacke machen das Arbeiten nicht leichter. Kansas City ist zu Hause noch sieglos und hat ähnliche Probleme wie der Gegner. Erfolg hat man hier schon lange nicht mehr gesehen und in den letzten Jahren waren sie immer eines der schlechtesten Teams. Mit Matt Cassel sollte alles besser werden, nun man wartet noch drauf.

      Mein Tip: Naja irgendwer muss ja gewinnen: Chiefs 10:6!

      Jacksonville Jaguars (4-4) @ New York Jets (4-4)

      Ein sehr interessantes Spiel, da beide Teams einen Sieg brauchen um einen Schritt in die richtige Richtung zu machen. New York startete stark und Mark Sanchez wirkte in den ersten Spielen kaum wie ein Rookie. Nun das änderte sich in den folgenden Spielen. Jacksonville hat mit Maurice Jones Drew den vielleicht unterbewertetsten Running Back der Liga. David Garrard ist ein durchschnittlicher Quarterback, der das Beste aus seinen Möglichkeiten macht. Wer dieses Spiel gewinnt, kann noch um die Play- offs mitspielen, doch für den Verlierer dürfte es normaler Weise nicht reichen. Die Jaguars wirkten in den letzten Spielen sicherer als die Jets, bei denen Sanchez wieder zur Ruhe kommen muss.

      Mein Tip: Jacksonville nutzt seinen Erfahrungsvorsprung. 27:17!

      New Orleans Saints (8-0) @ St. Louis Rams (1-7)

      Keiner erzielt mehr Punkte als die Saints und keiner weniger als die Rams. Auf dem Papier eine ganz klare Angelegenheit. Und auf dem Feld sicher auch. New Orleans lag in den ersten fünf Spielen nie zurück und gewann alle. Doch auch nachdem sie in den letzten drei Spielen hoch in Rückstand lagen, kamen sie zurück und siegten. Das zeugt von einer durch und durch gefestigten Mannschaft. Die Rams hingegen taumeln auf eine weitere katastrophale Saison zu. Bis auf wenige Ausnahmen, waren sie in den meisten Spielen nicht mal konkurrenzfähig. Stephen Jackson bleibt der einzige Lichtblick einer sonst grauen Maus. Da hat Steve Spagnuolo noch viel Arbeit vor sich, wenn ihn die Verantwortlichen nach der Saison noch machen lassen!

      Mein Tip: New Orleans ohne große Mühen. 35:10!

      Denver Broncos (6-2) @ Washington Redskins (2-6)

      Denver ist nach dem tollen Auftakt wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen und muss erst mal wieder kleinere Brötchen backen. Das Spiel bei den Redskins ist für sie ein großer Test, ob sie wieder zurückkommen können und die Enttäuschungen der letzten Wochen verdaut haben. Kyle Orton muss sich nach den zuletzt schwachen Leistungen wieder selber davon überzeugen, dass er das Spiel nicht alleine gewinnen muss. Die Defense ist der große Rückhalt der Mannschaft, doch die Steelers haben gezeigt wo das Team zu knacken ist. Ein Sieg ist Pflicht, denn die Chargers lauern schon wieder. Für die Redskins geht es darum eine Wende zu schaffen und endlich Erfolge einzufahren, sonst droht dem Team in der Offseason der nächste Umbruch. Kontinuität war in den letzten Jahren in der Hauptstadt nicht grade angesagt. Die Mannschaft hat große Probleme in der Offense und hat in dieser Saison nie mehr als 17 Punkte erzielt. Zu wenig.

      Mein Tip: Wenn Denver auf seine Stärken vertraut, sind die Redskins keine Hürde. 20:10!

      Buffalo Bills (3-5) @ Tennessee Titans (2-6)

      Tennessee glaubt nach zwei Siegen in Folge wieder an sich und hat eine breite Brust. Buffalo kommt einfach nicht in Fahrt und lässt überraschenden Siegen (@Jets), peinliche Pleiten folgen (Browns). Beide Teams brauchen den Sieg für das Prestige und wer weiß was dann noch möglich ist. Die Play- offs sind beiden Teams wohl eher nicht zuzutrauen, doch es geht auf jeden Fall noch um eine Trendwende, auch schon für die nächste Offseason. Buffalo ist auswärts stärker einzuschätzen als zu Hause, doch die Titans scheint die 59:0 Klatsche in Foxborough wachgerüttelt zu haben. Buffalo muss Chris Johnson stoppen sonst wird es ein langer Tag.

      Mein Tip: Tennessee wehrt sich weiter gegen das Versagen. 27:14!

      Cincinnati Bengals (6-2) @ Pittsburgh Steelers (6-2)

      Showdown im Heinz Field in der AFC North. Wer hier gewinnt, dürfte sich die Divisionkrone holen. Die Bengals sind das Überraschungsteam der Liga und haben dem Titelverteidiger schon einmal in dieser Saison ein Bein gestellt. Die Steelers sind nach fünf Siegen in Folge gefestigt und haben die Titelverteidigung fest im Blick. Helfend ist da natürlich die Rückkehr von Troy Polamalu der die Defense wieder durch seine bloße Präsenz verstärkt hat. Die Bengals haben sich von den Comeback Kings der ersten Wochen zu einem dominanten Team entwickelt. Der Sieg gegen Baltimore war sehr beeindruckend und Cedric Benson spielt die Saison seines Lebens.

      Mein Tip: Es wird hin und her gehen, doch die Steelers sehe ich vorn. 24:21 Overtime!

      Detroit Lions (1-7) @ Minnesota Vikings (7-1)

      Die Vikings kommen gut erholt als eines der Top Teams aus der Bye Week und treffen nun auf die erneut schwachen Detroit Lions. Detroit war in einigen Spielen dicht am Erfolg dran, doch am Ende bleibt wieder nur der letzte Platz in der NFC North. Ein Aufwärtstrend ist in den Leistungen zwar zu erkennen, doch nicht in der Bilanz. Minnesota hat mit Brett Favre wohl das letzte Puzzlestück gefunden um den Superbowl in Angriff zu nehmen. Favre spielt wie ein junger Gott und auch das Glück ist in engen Spielen auf der Seite der Vikings. Die Vikings erzielen die zweitmeisten Punkte der Liga und die Lions kassiert die zweitmeisten. Detroit kann vielleicht wieder gut mitspielen, doch auch wenn die Vikings total zusammenbrechen, sind sie immer noch eine Nummer zu groß!

      Mein Tip: Die Vikings machen einen weiteren Schritt Richtung Divisionstitel. 33:13!

      Tampa Bay Buccaneers (1-7) @ Miami Dolphins (3-5)

      Tampa kommt vom ersten Sieg der Saison und Miami hat die Patriots lange Zeit gefordert. Miami ist auch ohne Chad Pennington konkurrenzfähig und Chad Henne macht einen sehr guten Job. Außerdem verlieren die Dolphins meist knapp und haben immer eine Chance. Die Buccaneers müssen die Leistung aus dem Packers Spiel bestätigen und mehr auf eigene Arbeit setzen, denn die Packers haben ihnen mit vielen Fehlern geholfen. Solche Hilfe ist von den Dolphins nicht zu erwarten. Miami macht sich noch Hoffnung auf die Play- offs und braucht jeden Sieg. Für Tampa ist jetzt vielleicht der Knoten geplatzt.

      Mein Tip: Ein Sieg macht noch keinen Sommer. Sieg für die Dolphins. 24:14!

      Atlanta Falcons (5-3) @ Carolina Panthers (3-5)

      Die Falcons haben bislang ihre gute Saison aus dem Vorjahr bestätigt und sind mitten im Kampf um einen Wildcard Platz. Carolina hat nach katastrophalem Beginn ein wenig die Wende eingeleitet, auch wenn gegen New Orleans ein möglicher Sieg durch die Lappen ging. Die Falcons schlagen die Gegner von denen man es erwarten konnte, doch vor allem auswärts fehlt am Ende die mentale Stärke. Beide Teams brauchen den Sieg händeringend, denn die Konkurrenz schläft nicht. Jake Delhomme ist seit den letztjährigen Play- offs nicht mehr derselbe und der Schwachpunkt der Mannschaft, doch Deangelo Williams und das Laufspiel sind die große Stärke. Es kommt darauf an wer das Laufspiel etabliert.

      Mein Tip: Da „läuft“ auswärts wieder nix für die Falcons. Panthers siegen 24:17!

      Chicago Bears (4-4) @ San Francisco 49ers (3-5)

      Den 49ers geht nach dem tollen Start (3-1) langsam die Puste aus und vier Niederlagen in Folge sind inakzeptabel will man die Play- offs erreichen. Mit Mike Singletary hat man ausgerechnet einen der alten Bears Helden als Headcoach. Ein Sieg muss her um Anschluss zu halten. Zwar war man zuletzt immer wieder dicht dran und der Wechsel zu Alex Smith als Quarterback scheint richtig gewesen zu sein, doch dicht dran reicht nicht. Die Bears sind bislang nur mäßig erfolgreich und befinden sich noch in der Findungsphase. Die Ambitionen aus der Preseason konnten noch nicht bestätigt werden und zu oft fallen sie bei Rückständen auseinander. Für Chicago heißt es fast schon „Do or die!“

      Mein Tip: Den 49ers fehlt das letzte Bisschen für den Sieg. Bears siegen 21:19!


      so ich hoffe mal es gefällt. wenn nicht einfach meckern und ich hör auf :jeck:
    • Trini schrieb:

      :earl:

      Sehr schön geschrieben. Allerdings solltest du meiner Meinung nach die Spielpaarung in Fettschrift machen, dann sähe es etwas schöner aus.

      Aber ansonsten weiter so


      ich hab das im word auch schön fett geschrieben. aber als ichs hier rein kopiert habe, wars nicht mehr fett und ich hatte keine lust mehr es nochmal zu ändern. aber beim nächsten mal auf jeden fall :bier:
    • Gitsche schrieb:

      Was Wunder... Forum != Word. :xywave:


      jajaja. ist ja richtig. aber ich habs nicht hier geschrieben, sondern bei mir aufm pc mit word. habs dann kopiert und hier nur eingefügt. nach dem einfügen wars hier nicht mehr fett. muss an unterschiedlichen word versionen liegen. das ich hier was fett schreiben kann weiss ich auch. :bounce:

      lordoflambeau
    • lordoflambeau schrieb:

      jajaja. ist ja richtig. aber ich habs nicht hier geschrieben, sondern bei mir aufm pc mit word. habs dann kopiert und hier nur eingefügt. nach dem einfügen wars hier nicht mehr fett. muss an unterschiedlichen word versionen liegen. das ich hier was fett schreiben kann weiss ich auch. :bounce:

      lordoflambeau


      Das liegt nicht an den Wordversionen. Das ist so. :xywave:
      Peyton Manning > Tom Brady
    • lordoflambeau schrieb:

      jajaja. ist ja richtig. aber ich habs nicht hier geschrieben, sondern bei mir aufm pc mit word. habs dann kopiert und hier nur eingefügt. nach dem einfügen wars hier nicht mehr fett. muss an unterschiedlichen word versionen liegen. das ich hier was fett schreiben kann weiss ich auch. :bounce:

      lordoflambeau
      Die Wordversion, aus der du etwas per Copy&Paste hier einfügen kannst und wo dann automatisch die Tags gesetzt werden, darfst du mir gern verraten.:xywave:
    • Die Sache ist ja auch nur die, dass es technisch nicht möglich ist, vom Word (wo etwas fett geschrieben ist) es hier reinzukopieren und es hier auch als fett gedruckt erscheint.

      Aber ich seh das genauso wie Charger. Lieber ein unformatierten sehr guten Text als einen formatierten schlechten Text. Von daher: Nice work und hab vielen Dank :xywave:
    • lordoflambeau schrieb:

      ahhhhhhhhhhh. der wie schreibe ich richtig fett streit ist ausgebrochen. :tongue2: football ist zur nebensache geworden, solange nicht richtig kopiert und eingefügt wird. ahhhhhh alles ist fett. ihr macht mich echt fertig!!!! :top:
      Du hast (zumindest) mich falsch verstanden.
      1. Ist mir völlig egal, ob du etwas fett (oder kursiv, oder...) formatierst oder nicht.
      2. Ich habe nur darlegen wollen, dass es wohl nicht an "der Word-Version" liegt.
      3. Football ist nicht zur Nebensache geworden, sondern Football ist Nebensache. Und das gilt für die allermeisten Menschen auf der Welt.
      4. Hast du 'ne gute Arbeit abgeliefert. Danke dafür und gerne nächste Woche mehr, auch unformatiert.
    • Danke. Sehr gute und informative Preview. Go a head:bier:
      Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'