Waiver-Regelung bis 2015

  • Hi,


    wollte mal fragen warum wir in den Ligen nicht mit Weekly Waivers First game of week - Tuesday Regel spielen?


    Die Regel besagt das ab dem ersten Spiel der Woche, alle Spieler zu Waivern werden und jeder darauf bis Dienstag bieten kann. Am Dienstag endet die Phase und die Spieler werden verteilt. Da gibt es sehr viele Einstellungsmöglichkeiten, von der normalen Continual rolling list bis hin zu einem System wo jeder 100$ zum bieten zur Verfügung hat.


    Ist erstens entspannter da man bei den 19 Uhr spielen nicht sofort zum PC rennen muss oder am Laptop den Stress hat sich schnell den Supersleeper zu holen. Und zweitens ist es einfach Fairer, für die die nicht die 22Uhr und Sunday & Monday Night Games gucken können. So hat jeder eine Faire Chance auf die Spieler.


    Letztes Jahr war es mit den Waiver ja besonders krass. Ich denke mal Austin, Charles und Harrison waren in den meisten Ligen Free Agents. Wenn man sich die Punkte anschaut die alle produziert haben, ist das schon heftig.


    coldbeer

    Chuck Norris kicks to Devin Hester

    *sing*Nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr*sing*
    *sing*Nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr*sing*

  • alle paar jahre dieselbe diskussion. :hinterha:


    an den argumenten dürfte sich nicht viel geändert haben: ligen mit waiver-regeln gibt es wie sand am meer. in den talk-ligen wird hingegen von beginn an auch entsprechendes engagement zeitlicher art belohnt; bis spät in die nacht. zudem ist die zockerei auf möglicherweile erfolg versprechende ersatzspieler ein reiz .- fragt nach bei konti, wie man sich da verzocken kann. ;)

  • Ich bin auch dafür, den Vorschlag gabs aber früher glaube ich auch schon mal.


    EDIT:
    Bei meinem Post war paelzers noch nicht da.
    Nur weil sich die Gründe nicht ändern, müssen sie ja nicht schlechter sein. :tongue2:
    Ich kann jedenfalls die Spiele immer nur zeitversetzt live anschauen, auch bis tief in die Nacht. Reagieren kann ich natürlich so nicht. Ich habe mich aber damit abgefunden. :3ddevil:

    Einmal editiert, zuletzt von derBus ()

  • ich finds gut so wies ist. das ist der kleine teil in dem ich mangelndes fachwissen durch engagement ausgleichen könnte. gelang mir zwar bislang nie merklich aber es tröstet mich über den schmerz verkorkster drafts hinweg.



    außerdem.... wegen den 3-4 jahren....

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • die waiver-regelung belohnt jene, die sich zweimal die woche (bei den waiver-claims und vor dem spieltag für die aufstellung) um ihr team kümmern; hier hingegen muss man sich die waiver-gems erarbeiten. ich wiederhole: ligen mit waiver-regelung gibt's wie sand am meer; man muss nicht einmal danach suchen... :)

  • die waiver-regelung belohnt jene, die sich zweimal die woche (bei den waiver-claims und vor dem spieltag für die aufstellung) um ihr team kümmern; hier hingegen muss man sich die waiver-gems erarbeiten. ich wiederhole: ligen mit waiver-regelung gibt's wie sand am meer; man muss nicht einmal danach suchen... :)


    Die Ligen, die es wie Sand am Meer gibt interessieren mich aber nicht. :tongue2:

  • stimmt. du hast dich bewusst für eine ohne waiver-regelung entschieden. also halt die klappe und spiel weiter, memme. :tongue2: :jeck:

  • ich habe mich ja auch immer für die waiverregelung ausgesprochen, weil ich am sonntag lieber football schaue anstatt stats zu checken, aber auch ich habe mich damit abgefunden. war immer so und so wird es auch bleiben :tongue2: so habe ich wenigstens eine ausrede, wenn ich gegen so windige fantasy player wie paelzer verliere :jeck:

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • du schnapsnase hast ja sogar dort verloren, wo es die waiver-regelung gab. du bist einfach schlecht, einfach schlecht - finde dich damit ab, statt billige ausreden zu suchen. :tongue2: windiger fantasy-spieler? pfffft. ich erinnere mich nur an einen, der ziemlich viel wind gemacht hat. und das war nicht angenehm, sauerkraut-joe. :mrgreen:

  • in den talk-ligen wird hingegen von beginn an auch entsprechendes engagement zeitlicher art belohnt; bis spät in die nacht.


    Das sehe ich mittlerweile aber auch als Problem an, weil es fast nur jene Mitspieler belohnt, die die Spiele nicht im Freundeskreis ansehen, sondern den Stats per PC nachjagen. Ich hatte da letztes Jahr mit Austin ordentlich Glück, im Normalfall sind die Gamecenter-Junkies schneller.
    Mittlerweile gönne ich mir meist etwas Zeit nach dem Spätspiel, aber einerseits kann das nicht jeder und andererseits reicht es natürlich nicht für die FA-Perlen aus. Ich bin bei der Angelegenheit zwiegespalten - zwischen Tradition und gerechterer Verteilung der FAs.
    Fakt ist auf jeden Fall: Wer sich Spiele komplett ansieht ohne aller paar Minuten nach seinen FF-Recken zu suchen oder nach jenen, die in den Stats-Listen oben auftauchen, der hat nicht die besten Karten den "Austin 2010" zu schnappen. Möglich ist es, aber die Wahrscheinlichkeit gering.

  • du schnapsnase hast ja sogar dort verloren, wo es die waiver-regelung gab. du bist einfach schlecht, einfach schlecht - finde dich damit ab, statt billige ausreden zu suchen. :tongue2: windiger fantasy-spieler? pfffft. ich erinnere mich nur an einen, der ziemlich viel wind gemacht hat. und das war nicht angenehm, sauerkraut-joe. :mrgreen:


    Schön dass ich dank dir heute noch mal so richtig lachen durfte.:mrgreen:
    Ich finde die Weekly Waiver-Regel übrigens Käse. Zumindest wie ich sie aus einigen Ligen kenne, in denen dann eben derjenige in Week 1 den Zuschlag erhält, der in dieser Liste an 1 steht. Die Rangfolge ist dabei aber nur von der Draftposition abhängig. Und ich wüsste auch nicht warum jemand der in Week 1 mit einer Punktzahl von 100 verloren hat und dementsprechend weiter unten in der Tabelle zu finden ist, ab Week 2 dann einen Vorteil gegenüber dem Tabellenzweiten - der sich mit 70 zu 65 durchgesetzt hat - haben sollte. Die Überlegungen von coldbeer finde ich hingegen sehr sinnvoll, auch wenn ich mir noch kein genaues Bild bzw. eine Vorstellung von der konkreten Umsetzung machen konnte. Ich finde die bestehende Regelung oder Nicht-Regelung in den NFL-Talk Ligen aber auch absolut in Ordnung. Von daher kann von mir aus auch alles bleiben wie es ist und Hankey schnappt sich 99% aller Fantasy Sleeper.:tongue2:

  • Das sehe ich mittlerweile aber auch als Problem an, weil es fast nur jene Mitspieler belohnt, die die Spiele nicht im Freundeskreis ansehen, sondern den Stats per PC nachjagen. Ich hatte da letztes Jahr mit Austin ordentlich Glück, im Normalfall sind die Gamecenter-Junkies schneller.
    Mittlerweile gönne ich mir meist etwas Zeit nach dem Spätspiel, aber einerseits kann das nicht jeder und andererseits reicht es natürlich nicht für die FA-Perlen aus. Ich bin bei der Angelegenheit zwiegespalten - zwischen Tradition und gerechterer Verteilung der FAs.
    Fakt ist auf jeden Fall: Wer sich Spiele komplett ansieht ohne aller paar Minuten nach seinen FF-Recken zu suchen oder nach jenen, die in den Stats-Listen oben auftauchen, der hat nicht die besten Karten den "Austin 2010" zu schnappen. Möglich ist es, aber die Wahrscheinlichkeit gering.


    das problem ist ja nicht neu. nur war bislang konsens, dass sich die talk-ligen unter anderem darin von den millionen anderen unterscheiden sollen, um nicht der beliebigkeit anheim zu fallen.


    die erfahrung zeigt: auf 1 miles austin kommen 20, 30 fehlgriffe. man greift ein one-day-wonder ab und entlässt einen spieler, der dann in der folgenden woche die 100 yards knackt; oft einen, den man ja bewusst und mit kalkül gedraftet hat, bei dem man dann aber doch nicht die geduld hatte, auf die eigene vorbereitung zu bauen und auf seinen durchbruch zu warten.


    schau dir am beispiel der a-liga in den vergangenen jahren das verhältnis von erfolg und zahl der waivermoves an. du wirst keinen zusammenhang finden. wesentlich für den erfolg ist nach wie vor (neben dem glück) in erster linie, wie gut man seine hausaufgaben beim draft gemacht hat und wie schnell oder langsam man den panikknopf drückt, wenn's nicht so läuft.


    kiddster hat schon recht: was soll die gleichmacherei? und: warum soll belohnt werden, wer sich zweimal die woche um sein team kümmert; wer gemütlich dienstag morgens seine claims setzt und sich freitags für die aufstellung anschaut, wen er bekommen hat?


    @bussi: dort, wo du wohnst, ist schwaben und dort war schon jahrhunderte schwaben. geizkragen, ollder. :-p

  • die erfahrung zeigt: auf 1 miles austin kommen 20, 30 fehlgriffe. man greift ein one-day-wonder ab und entlässt einen spieler, der dann in der folgenden woche die 100 yards knackt; oft einen, den man ja bewusst und mit kalkül gedraftet hat, bei dem man dann aber doch nicht die geduld hatte, auf die eigene vorbereitung zu bauen und auf seinen durchbruch zu warten.


    Ich merke schon, du hast meine Waivermoves analysiert. :mrgreen: Jaja, ich bin so ein Ungeduldiger, der ständig am Team basteln muss, dabei hin und wieder gut abgreift aber auch ganz viel Unfug einkauft. Das Gefühl einen Spieler gefunden zu haben, der einem konstant gute zweistellige Scores beschert, ist irgendwie befriedigend. Allerdings nur so 2, 3 Wochen, denn dann sind schon wieder andere Spieler im Fokus, Spieler für die man im Fall eines Draftpicks ausgelacht worden wäre.
    Ungerecht wird das System aber dann in meinen Augen, wenn einer seinen Starter durch Verletzung verliert und ein Dritter ohne Mangel den Nachfolger abgreift.


    Zitat

    wesentlich für den erfolg ist nach wie vor (neben dem glück) in erster linie, wie gut man seine hausaufgaben beim draft gemacht hat


    Das stimmt, wobei es auch schon Champions gab, die ihre Hausaufgaben anderen überließen. :smile2:


  • kiddster hat schon recht: was soll die gleichmacherei? und: warum soll belohnt werden, wer sich zweimal die woche um sein team kümmert; wer gemütlich dienstag morgens seine claims setzt und sich freitags für die aufstellung anschaut, wen er bekommen hat?


    das problem ist, dass sich die wichtigen waivermoves nicht zwischen dienstag morgen und freitag abspielen, sondern während der spiele und kurz danach. wenn du sonntag abend football schaust und dein starting qb verletzt sich, dann ist der backup am montag mit 95% wahrscheinlichkeit weg und du stehst da. bei rbs ist das noch wesentlich schlimmer.


    wenn du am montag auf den waiver schaust, ist alles gute, was sich während des spieltags hervorgetan hat, weg. letztes jahr hatte ich sogar nach dem 19 uhr spiel von der verletzung meines qbs erfahren und wollte ihn ersetzen. rate mal, ob sein back-up noch available war :hinterha::tongue2:

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Ich merke schon, du hast meine Waivermoves analysiert. :mrgreen: Jaja, ich bin so ein Ungeduldiger, der ständig am Team basteln muss, dabei hin und wieder gut abgreift aber auch ganz viel Unfug einkauft.


    Ungerecht wird das System aber dann in meinen Augen, wenn einer seinen Starter durch Verletzung verliert und ein Dritter ohne Mangel den Nachfolger abgreift.


    Ich mache mir seit letzter Saison weniger Sorgen darum, dass ich Spieler vom Waiver hole die es nicht bringen, sondern dass ich dafür gute Spieler entlasse.:mrgreen: Hätte ich an Sidney Rice festgehalten wäre sicher mehr rausgesprungen und ich hätte das Top 3 Trio angreifen können.


    Der zweite Punkt ist wirklich kritisch. Wenn jemand den Backup verpflichtet, weil er von ihm wirklich gute Leistungen erwartet und dann zumindest als Backup fungiert, dann ist das in Ordnung. Wenn dadurch aber nur der Gegner geschwächt werden soll empfinde ich das doch als arg unfair.


  • Der zweite Punkt ist wirklich kritisch. Wenn jemand den Backup verpflichtet, weil er von ihm wirklich gute Leistungen erwartet und dann zumindest als Backup fungiert, dann ist das in Ordnung. Wenn dadurch aber nur der Gegner geschwächt werden soll empfinde ich das doch als arg unfair.


    dass jemand den gegner absichtlich schaden will, daran glaube ich nun wirklich nicht. die frage ist was erwarte ich von dem "back-up"? schaue ich mal 6-7 spiele zu und warte was er so bringt, oder ist es eine realistische option für die nächste woche.


    wenn sich dein starting qb verletzt, der back-up des teams abgegriffen ist und der fantasy-back-up die woche drauf bye hat, dann ist es für den football-schauer halt nicht mehr so prickelnd.


    anyway, dadurch dass mir football wichtiger ist als fantasy football, ist jede weitere saison in einer liga wie der a-liga eh nur zugabe. die draft bereitet den grundstock und dann hofft man auf möglichst wenig verletzte :tongue2:

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • letztes jahr hatte ich sogar nach dem 19 uhr spiel von der verletzung meines qbs erfahren und wollte ihn ersetzen. rate mal, ob sein back-up noch available war :hinterha::tongue2:


    wenn der am donnerstag im opener gespielt hat siehst natürlich alt aus. :yawinkle:

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • wenn der am donnerstag im opener gespielt hat siehst natürlich alt aus. :yawinkle:


    da hast du recht, wenn sich mein letzjähriger starter beim diesjährigen season opener verletzt, dann habe ich wirklich die a-karte gezogen :hinterha: komiker :tongue2:

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • da hast du recht, wenn sich mein letzjähriger starter beim diesjährigen season opener verletzt, dann habe ich wirklich die a-karte gezogen :hinterha: komiker :tongue2:


    :bier: :xmargevic

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • das problem ist, dass sich die wichtigen waivermoves nicht zwischen dienstag morgen und freitag abspielen, sondern während der spiele und kurz danach. wenn du sonntag abend football schaust und dein starting qb verletzt sich, dann ist der backup am montag mit 95% wahrscheinlichkeit weg und du stehst da. bei rbs ist das noch wesentlich schlimmer.


    schnuckelchen, du bist viel zu intelligent, um mein argument derart missverstanden zu haben. :tongue2: natürlich passieren die meisten relevanten verletzungen während der spiele, nicht im training - folglich spielen sich die waivermoves auch in erster linie sonntags und montags ab.


    doch das ist nicht der punkt. sondern der, dass du mit einer waiver-regelung all jenen vorschub leistest, die es mit einem minimum an teambetreuung gut sein lassen. die ihre prioritäten anders setzen - beispielsweise auf reines schauen. daran ist, soweit es sich nicht um pure ff-faulheit handelt, nichts auszusetzen. aber jeder hat ja die freie wahl: schaue ich lieber fernsehen oder kümmere ich mich lieber um mein ff-team?


    wenn dir (und anderen) ne waiverregelung so wichtig ist: dann fahrt halt zweigleisig. macht noch nen ligen-strang mit waiverregelung auf. aber erhaltet zugleich die waiver-losen ligen, die die talk-ligen besonders machen. dann kann sich die fangemeinde ja spalten in ff-spieler und fernsehgucker.


    kiddster hat übrigens den punkt getroffen mit dem beispiel sidney rice (im vergangenen jahr der gegenentwurf zu miles austin): um jemanden auf der basis eines spieltags aufzunehmen, muss ich einen anderen entlassen. und genauso, wie ich vielleicht gold (austin) mit einer verpflichtung finden kann, so kann ich auch gold (rice) wegwerfen.


    und ob es mit den backup-rbs so schlimm ist, bezweifle ich ebenfalls. seit die wr aufgewertet worden sind (durch die begrenzung auf 2 starter und durch ppr), musst du nicht mehr krampfhaft nach rbs suchen, wenn dir einer ausfällt. vernünftige wr gleichen das allemal aus. voraussetzung ist natürlich, dass du ne entsprechende draft hingelegt hast. insofern verstehe ich schon dein problem. :tongue2:


    @dona: natürlich analysiere ich deine moves. seit jahren. alle 100 pro saison. :jeck: meine erkenntnis daraus: lass ihm zeit, mit seinem roster rumzuspielen. früher oder später entlässt er in seiner ungeduld einen spieler, der es wert ist - und dann schlage ich zu.:mrgreen:

  • Von daher kann von mir aus auch alles bleiben wie es ist und Hankey schnappt sich 99% aller Fantasy Sleeper.:tongue2:


    Wie bitte!? In meinem Team herrscht knallhartes Leistungsprinzip - wer keine Leistung bringt, fliegt raus. Vermeintliche Fantasy-Sleeper kann ich mir da gar nicht erlauben :mrgreen:

    Bloherfelde Buffalos A-Liga Champion 2007 & 2009


    A-Liga 2015: 10-7 (#3) - A-Liga 2014: 5-12 (#14) - A-Liga 2013: 7-10 (#10) - A-Liga 2012: 13-4 (#2) - A-Liga 2011: 11-6 (#4) - A-Liga 2010: 11-6 (#2) - A-Liga 2009: 12-5 (#1) - A-Liga 2008: 11-6 (#3) - A-Liga 2007: 13-4 (#1) - A-Liga 2006: 10-7 (#3) - A-Liga 2005: 7-10 (#10) - A-Liga 2004: 12-5 (#2) - A-Liga 2003: 11-6 (#4) - B-Liga 2002: 13-4 (#2)

  • in den talk-ligen wird hingegen von beginn an auch entsprechendes engagement zeitlicher art belohnt; bis spät in die nacht. zudem ist die zockerei auf möglicherweile erfolg versprechende ersatzspieler ein reiz .- fragt nach bei konti, wie man sich da verzocken kann. ;)


    Eins Vorweg: Ich hab mit der momentanen Regelung wenig Probleme, auch weil ich garnicht wusste das es auch anders geht. :mrgreen:


    Aber fehlendes Engagement lass ich nicht gelten. Die Spiele finden aufgrund der Zeitverschiebung häufig zu Zeiten statt wo der normale Arbeitnehmer nicht umbedingt vorm PC sitzt. Ich kümmere mich z.B. sehr wohl um mein Team, aber nicht während des Monday Night Game, da liege ich in der Regel im Bett. Ich denke das geht vielen anderen genauso. Da habe die Leute die es sich leisten können Nachts vorm Fernseher zu sitzen (Studenten :jeck:) schon einen enormen Vorteil.

    "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)

  • Aber fehlendes Engagement lass ich nicht gelten. Die Spiele finden aufgrund der Zeitverschiebung häufig zu Zeiten statt wo der normale Arbeitnehmer nicht umbedingt vorm PC sitzt. Ich kümmere mich z.B. sehr wohl um mein Team, aber nicht während des Monday Night Game, da liege ich in der Regel im Bett. Ich denke das geht vielen anderen genauso. Da habe die Leute die es sich leisten können Nachts vorm Fernseher zu sitzen (Studenten :jeck:) schon einen enormen Vorteil.


    Ganz meine Meinung, ergänzt um das ebenfalls schon mehrfach vorgebrachte Argument, dass man die Spiele, die zu zivilen Zeiten kommen oder für die man extra aufsteht/wachbleibt, ganz gerne einfach nur sehen will.


    Ich denke, durch den Spielplan ohne Playoffs und das hierarchische Ligensystem mit Auf- und Abstieg unterscheiden sich die NFL-Talk-Ligen schon genug von Allerweltsligen. Da kann man auf das Alleinstellungsmerkmal "Abwesenheit eines sinnvollen Waiversystems" gut verzichten.

  • Meine Meinung dazu: Mir ists schnurz.


    Ich hab von dieser Regelung schon profitiert, bin aber auch "benachteiligt" worden (Letzteres meine ich in dem Sinne, dass man einige Spieler vorbeiflitzen lässt, wenn man sich erdreistet Sonntagabend tatsächlich Football zu schauen :tongue2:). Ich nehm's aber wie's kommt. Und dass man, wenn man einen Spieler ausnahmsweise mal findet, den auch gleich im Kader hat, wenn man auf Add drückt, hat auch was.

  • Ich finde die Regelung auch schon immer schlecht...
    Es gehört eine Waiver Regelung her und fertig.
    Die Argumente dafür sind lächerlich und stammen halt von Leuten die den ganzen Sonntag und Spätnachts vor den Waivers hocken.
    Ich bin für eine Abstimmung -> VOLKSENTSCHEID!

    FF World Champion (2019, 2017, 2013, 2012), OFL Champion (2020)


    Record: 6 Time NFL-Talk Fantasy Football Champion

  • Die Argumente dafür sind lächerlich und stammen halt von Leuten die den ganzen Sonntag und Spätnachts vor den Waivers hocken.


    wenigstens habe ich welche, während du nur lächerlich rumblubberst. und was ich den ganzen sonntagabend oder nachts tue, weißt du erstens nicht und geht dich zweitens einen haufen kehrricht an. :hinterha:


    im übrigen liege ich mit meinen waivermoves deutlich unter dem schnitt der a-liga; gell hankey, gell dona? ;)