Waiver-Regelung bis 2015

  • Bin im ganzen contra Projekt Waiver 21.:mrgreen:
    Wer sich schindet, wird belohnt. Und wenn er dafür die Nacht durchmacht oder Statistiken auswendig lernt, bis die Schwarte kracht...
    Ich kann damit leben, wenn jemand das persönliche Engagement für einen Zeitvertreib zum Hauptberuf macht:xywave:

    Am Borsigplatz geboren.

  • Man gut das ich jetzt in der A-Liga bin. Den Waiverkönig lass ich mir neben dem Abstieg nicht nehmen. Dafür hab ich gestern schonmal den Grundstein gelegt. :D


  • im übrigen liege ich mit meinen waivermoves deutlich unter dem schnitt der a-liga; gell hankey, gell dona? ;)


    Ich weiß auch nicht, was mit mir los ist dieses Jahr :mrgreen: Eigentlich halte ich mich aufm Waiver eher zurück und verstärke mich gezielt im Laufe der Saison. Aber bei Spielern wie VJax, Chung und Vick konnte ich einfach nicht widerstehen. Ob das jetzt ein gutes oder schlechtes Zeichen ist, dass ich meine bewährte und von zwei Meisterschaften gekrönte :rockon: Taktik des Abwartens aufgebe, wird sich zeigen. Wer weiß, vielleicht schneide ich ja mit mehr Waiver-Aktivität noch besser ab als die Jahre zuvor!? :tongue2:

    Bloherfelde Buffalos A-Liga Champion 2007 & 2009


    A-Liga 2015: 10-7 (#3) - A-Liga 2014: 5-12 (#14) - A-Liga 2013: 7-10 (#10) - A-Liga 2012: 13-4 (#2) - A-Liga 2011: 11-6 (#4) - A-Liga 2010: 11-6 (#2) - A-Liga 2009: 12-5 (#1) - A-Liga 2008: 11-6 (#3) - A-Liga 2007: 13-4 (#1) - A-Liga 2006: 10-7 (#3) - A-Liga 2005: 7-10 (#10) - A-Liga 2004: 12-5 (#2) - A-Liga 2003: 11-6 (#4) - B-Liga 2002: 13-4 (#2)

  • Wenn ich mir schon alleine die Meldungen in diesem Thread ansehe, so sieht mir die Sache nicht ganz so eindeutig aus, wie manche andere das so mit Blubberargumenten hinreden wollen. Ich bin für eine Abstimmung...

    FF World Champion (2019, 2017, 2013, 2012), OFL Champion (2020)


    Record: 6 Time NFL-Talk Fantasy Football Champion

  • Die Waiver Regel bzw. die fehlenden Regel ist doch seit Jahren bekannt und jeder kann doch vor der Saison entscheiden, ob er in diesem Format spielen möchte oder nicht.
    Sicher ist es nervig, dass manche begehrten Waiver weg sind, wenn man diese am Montag morgen erkannt hat. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich bei weniger FA Movements und besserer Draftvorbereitung erfolgreicher in diesem Format bin.:smile2:

    When you're good no-one remembers when you're bad no-one forgets.

  • Wenn ich mir schon alleine die Meldungen in diesem Thread ansehe, so sieht mir die Sache nicht ganz so eindeutig aus, wie manche andere das so mit Blubberargumenten hinreden wollen. Ich bin für eine Abstimmung...


    ich bin ganz klar gegen eine abstimmung, weil - wie auch schon mehrfach betont wurde - die praktizierte waiver-regelung den speziellen charakter der nfl-talk-ligen ausmacht. wer da keine lust drauf hat, kann es doch bei den "herkömmlichen" fantasy-ligen belassen.

    Bloherfelde Buffalos A-Liga Champion 2007 & 2009


    A-Liga 2015: 10-7 (#3) - A-Liga 2014: 5-12 (#14) - A-Liga 2013: 7-10 (#10) - A-Liga 2012: 13-4 (#2) - A-Liga 2011: 11-6 (#4) - A-Liga 2010: 11-6 (#2) - A-Liga 2009: 12-5 (#1) - A-Liga 2008: 11-6 (#3) - A-Liga 2007: 13-4 (#1) - A-Liga 2006: 10-7 (#3) - A-Liga 2005: 7-10 (#10) - A-Liga 2004: 12-5 (#2) - A-Liga 2003: 11-6 (#4) - B-Liga 2002: 13-4 (#2)

  • Die Waiver Regel bzw. die fehlenden Regel ist doch seit Jahren bekannt und jeder kann doch vor der Saison entscheiden, ob er in diesem Format spielen möchte oder nicht.

    Völlig richtig und manch einer hat diese Entscheidung ja auch schon getroffen. Aber das hindert doch nicht daran, zu überlegen, ob eine Änderung nicht sinnvoll ist. Gerade jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt, eine Regeländerung für das nächste Jahr zu diskutieren, denn dann ist das Ergebnis ebenfalls lange vor Inkrafttreten bekannt und jeder kann sich überlegen, ob er unter den neuen Bedingungen dabei sein will oder nicht.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Die Waiver Regel hat im Prinzip am Anfang nur deshalb gefehlt, weil es keine Waiver auf Yahoo gab...

    FF World Champion (2019, 2017, 2013, 2012), OFL Champion (2020)


    Record: 6 Time NFL-Talk Fantasy Football Champion

  • Völlig richtig und manch einer hat diese Entscheidung ja auch schon getroffen. Aber das hindert doch nicht daran, zu überlegen, ob eine Änderung nicht sinnvoll ist. Gerade jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt, eine Regeländerung für das nächste Jahr zu diskutieren, denn dann ist das Ergebnis ebenfalls lange vor Inkrafttreten bekannt und jeder kann sich überlegen, ob er unter den neuen Bedingungen dabei sein will oder nicht.


    Sicher ist momentan der richtige Zeitpunkt um Regeländerungen zu diskutieren, aber wenn ich mich recht erinnere hatten wir diese Diskussion auch letztes Jahr nach dem man Yahoo auch einen anderen Waiver einrichten kann (Änderungen bei Yahoo)

    When you're good no-one remembers when you're bad no-one forgets.

  • Sicher ist momentan der richtige Zeitpunkt um Regeländerungen zu diskutieren, aber wenn ich mich recht erinnere hatten wir diese Diskussion auch letztes Jahr nach dem man Yahoo auch einen anderen Waiver einrichten kann (Änderungen bei Yahoo)


    In dem verlinkten Thread wurde es mal kurz andiskutiert und verlief im Sande. Ein Grund mehr, es jetzt noch mal ordentlich zu diskutieren und eine Entscheidung zu treffen.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Viel Spaß beim Diskuttieren - im Endeffekt bleibts sowieso wie es schon seit 10 Jahren (gut) läuft. Mann kann sich alles kramen wie es einem gerade zeitlich passt - akzeptiert das Format wie es ist, das gab es nämlich schon zu Sandbox-Zeiten Anno 2001.
    Die Rahmenbedingungen werden von uns festgelegt, so ist es nun mal.

  • Also erst mal ist die Liga nicht besonders wegen der jetzigen Waiver Rule. Verstehe nicht wie man auf sowas kommt. Das ist 08/15. Das was besonders bei uns ist, ist das Liga System. Ich denke deswegen spielen die meisten hier. In allen anderen Ligen ist es egal ob man letzter wird, hier bei uns aber eben nicht. Auch wenn leider zu viele die letzten Jahre Zwangs aufgestiegen sind. Wozu ich nicht gehöre. :xywave:


    Dann mal zum Waiver System, die normalen Regeln:
    # Continual rolling list:
    # Reverse order of standings:
    # Weekly rolling list based on standings:


    finde ich ich wie hier schon einige angesprochen haben unsinnig. Warum sollte jemand Recht auf ein Spieler haben nur weil er als letzte gedraftet hat oder weil er oben oder unten steht. Ist auch einfach nicht fair.


    Jetzt mal zu den zwei Hauptgegenargumenten, die ich versuche zu widerlegen und den Aspekt eines guten Waiver System mit mehr Strategischen Aspekten einzubauen.



    die erfahrung zeigt: auf 1 miles austin kommen 20, 30 fehlgriffe. man greift ein one-day-wonder ab und entlässt einen spieler, der dann in der folgenden woche die 100 yards knackt; oft einen, den man ja bewusst und mit kalkül gedraftet hat, bei dem man dann aber doch nicht die geduld hatte, auf die eigene vorbereitung zu bauen und auf seinen durchbruch zu warten.


    Wo ist hier das Argument? Das man aus Panik sich den hoten Spieler holt und dafür einen anderen gedrafteten dropt der vielleicht eine bessere Season hat? Das wird doch immer noch passieren, irgendjemand wird den Spieler auch am Dienstag noch holen. Ich kann hier auch leicht Argumentieren, dass jetzt wo alle 14 Spieler die Chance haben auf ihn zu bieten, jemand sogar noch größere Fehler macht und jemand guten dropt. Fakt ist der Spieler geht immer noch und ein Spieler wird immer noch gedropt. Es ändert sich als nicht nur das alle die Chance haben an diesen Spieler zu kommen.


    Wenn man jetzt mit dem FAAB w/ Continual rolling list tiebreak System spielen würde, indem jeder Manager einen bestimmten Dollar Betrag bekommt und damit auf die Spieler bieten kann, würden die Fehler noch größer werden.


    Jemand bietet 3/4 seines Budget auf Brandon Lloyd, der nach seinem ersten Game absolut nichts mehr leistet, was eigentlich jedem klar sein sollte, weil er nicht fangen kann. Dieser hat sich total verspekuliert und muss sich jetzt sein restliches Budget für Bye Weeks und Injurys aufsparen.


    Und das jemand belohnt wird der sich um sein Team kümmert, kommt hier auch nochmal mit rein. Leute die sich nicht um ihr Team kümmern, werden sich keine großen Gedanken über den Wert und sein gebot für einen Waiver Spieler machen. Ums Team kümmern wird für mich hier nochmal extra belohnt. Fehlendes Engagement aufgrund von Zeitverschiebung muss ich DerBus ganz zustimmen. Man kann doch auch nicht jeden Sonntag Spiele gucken. Wichtige. Dazu kommt noch das das Spiel viel Strategischer wird.


    Mein einziges Gegenargument gegen das FAAB w/ Continual rolling list tiebreak System wäre übrigens euer Argument. Es ist zu kompliziert und zu strategisch und erfordert noch mehr Engagement vom Manager. Aber wie ich das gerade hier raus gelsen habe, fordert ihr das ja und habt es in der Liga zu eurem höchsten Gut gemacht.


    Ich verstehe es übrigens wenn ihr sagt, wir spielen schon seit 9 Jahren so und das bleibt auch so und kann es akzeptieren. Trotzdem sind die Argumente die hier genannt worden nicht plausibel. Gab es vor 9 Jahren eigentlich schon PPR, IDP usw? Erzählt mal ihr Dinos. :mrgreen:

    Chuck Norris kicks to Devin Hester

    *sing*Nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr G-Liga, nie mehr nie mehr*sing*
    *sing*Nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr..., nie mehr F-Liga, nie mehr nie mehr*sing*

  • ich bin ganz klar gegen eine abstimmung, weil - wie auch schon mehrfach betont wurde - die praktizierte waiver-regelung den speziellen charakter der nfl-talk-ligen ausmacht. wer da keine lust drauf hat, kann es doch bei den "herkömmlichen" fantasy-ligen belassen.


    Also erst mal ist die Liga nicht besonders wegen der jetzigen Waiver Rule. Verstehe nicht wie man auf sowas kommt.


    Ich verstehe das eigentlich auch nicht. Für mich macht den Charme der NFL Talk Ligen aus das man gegen aktive Member spielt und halt das Auf und Abstiegs System.


    Ich wäre nie im Leben darauf gekommen die Ligen wegen der fehlenden Waiver Rule interresant zu finden.:paelzer:
    Mir war es im Prinip immer egal aber mich nervt das hin und hergerenne zwischen PC und Fernseher eigentlich immer so das ich meistens auch darauf verzichte. Ich schaue höchstens mal in der Halbzeit oder zwischen den Spielen wie es steht.


    Bin halt kein Fantasy Junkie sondern Football Liebhaber.:madness


    Bei ner Abstimmung wäre ich klar für eine Einführung einer Waiver Rule aber wie Reggie schon sagt. Den Organisatoren ist es völlig egal was ein Grossteil der Mitspieler über Ihre Regeln denken. Mann kann mitspielen oder es lassen.


    Ich persönlich finde das zwar drastisch und blöd aber das ist wohl Ihr gutes Recht.


  • Ich persönlich finde das zwar drastisch und blöd aber das ist wohl Ihr gutes Recht.


    Naja, ich hab es vielleicht etwas drastisch ausgedrückt. Wir sprechen jedes Jahr Olympintern die kommende Fantasysaison ab und dabei werden auch Änderungen besprochen. Eventuelle Änderungen werden auch bei uns abgestimmt, allerdings im kleineren Rahmen, und diese Praxis hat sich auch über die Jahre hinweg bewährt.
    Eure Wünsche fliessen in die Diskussionen genauso ein wie interne Dinge - die Waiveregelung steht auch wieder auf der ToDo-Liste.

  • Mal die dumme Frage zwischendurch:


    Kann mir jemand bitte mal in kurzer Form die Vor- und Nachteile bzw. das Verfahren der möglichen Alternative erklären ?


    Ich habe mich ehrlich gesagt nie ernsthaft damit befasst, da ich tatsächlich zu den, wenn nötig/sinnvoll, So.-Abend PC-Rennern gehör(t)e. Das nervt zwar ab und zu, aber "that's the game/rules" :madness

  • also um ehrlich zu sein, verstehe ich die ganze aufregung nicht so ganz. die nfl-talk liegen sind seit 10 jahren gut mit diesem system gefahren. nicht umsonst haben wir so viele liegen und jedes jahr neue member, die auf die warteliste gesetzt werden möchten. das, was uns von vielen anderen ff ligen unterscheidet macht doch auch den reiz aus. wir sind und wir wollen auch kein clon anderer systeme sein. das ist unser forum schließlich auch nicht. :smile2:

    *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif

  • Nur, weil etwas seit 10 Jahren gut läuft, heißt das nicht, dass es nichts zu verbessern gäbe. Das ist, wie wenn ich sage, mein bisheriges Leben war doch prima, also höre ich ab sofort auf, dazuzulernen.


    Natürlich macht es einen Reiz aus, sich von anderen Ligen zu unterscheiden - in Bezug auf das System mit Auf- und Abstieg und mit dem playofflosen Spielplan bestreitet das auch niemand. Das sind Besonderheiten, die kaum irgendwo sonst geboten werden. Aber das Fehlen eines Waivers, das primär auf das früher fehlende Angebot der Engine zurückging, jetzt als besonderes Feature der Ligen zu verkaufen, greift meines Erachtens zu kurz. Das ist kein Feature sondern ein Defizit.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht so das der Waiver am Sonntag nach den Spielen leergefegt ist - ich hab in der A-Liga heute morgen noch Spieler bekommen die ich haben wollte.
    So dramatisch ist das Ganze auch nicht und mann sollte den Ball auch mal flachhalten. Ist halt Pech wenn einem der Wunschspieler vorher vom Waiver geholt wurde und man muss umdenken.

  • Nur, weil etwas seit 10 Jahren gut läuft, heißt das nicht, dass es nichts zu verbessern gäbe. Das ist, wie wenn ich sage, mein bisheriges Leben war doch prima, also höre ich ab sofort auf, dazuzulernen.


    10 jahre ist keine besonders lange zeitspanne. schau doch mal, wie lange der dfb für die einführung der drei-punkte regel gebraucht hat. :mrgreen:


    ich verstehe, was du meinst. es ist so, dass wir ein bewährtes system nutzen
    bei dem tiefgreifende regeländerungen bisher nicht notwendig waren. und eine neue waiver regelung ist tiefgreifend. das werden wir bestimmt nicht mal nebenbei entscheiden können. bleibt aber auch die frage, ob es sinnvoll ist und ob es von den spielern mehrheitlich gewünscht wird.

    *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif

  • das werden wir bestimmt nicht mal nebenbei entscheiden können. bleibt aber auch die frage, ob es sinnvoll ist und ob es von den spielern mehrheitlich gewünscht wird.


    Nebenbei entscheiden sollte man es sicher nicht, von daher finde ich es sinnvoll, dass die Diskussion jetzt mit so langem Vorlauf zur nächsten Saison stattfindet. So bleibt genug Zeit, Frage 1 ("ob es sinnvoll ist") zu diskutieren. Was Frage 2 ("ob es von den Spielern mehrheitlich gewünscht wird") angeht - wenn man eine Antwort darauf will, müsste man sie zuerst mal stellen.;)

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Was Frage 2 ("ob es von den Spielern mehrheitlich gewünscht wird") angeht - wenn man eine Antwort darauf will, müsste man sie zuerst mal stellen.;)


    ei, dann starte doch eine umfrage. :smile2: es ist ja lange genug zeit, dass sich viele mitspieler beteiligen können. und im anschluß sehen wir dann ja, ob wir für die neue saison im olymp diskussionsstoff haben. ;)

    *Seeheim - proud to be a Steward - NFL-Talk Fantasy Football 2003 - 2011* :snif

  • Vielleicht sollte bei der Umfrage gleich die mögliche Waiver-Regelung mit einbezogen werden, denn eine Waiver-Regelung ist ja nicht unbedingt nur weil sie existiert fairer als die bisherige Regelung...

    When you're good no-one remembers when you're bad no-one forgets.

  • Vielleicht sollten beide Varianten auch nochmal genau erklärt bzw. mit (vermeintlichen) Vor- und Nachteilen dargestellt werden :paelzer:

  • Wenn ich mir schon alleine die Meldungen in diesem Thread ansehe, so sieht mir die Sache nicht ganz so eindeutig aus, wie manche andere das so mit Blubberargumenten hinreden wollen. Ich bin für eine Abstimmung...


    dass es hier eine eindeutige meinung geben könnte, hat noch keiner behauptet. deshalb meine dringende empfehlung an dich: zunächst lesen, dann verstehen und dann losblöken. :xywave:


    im übrigen war die organisation der talk-ligen noch nie eine sache des volksentscheids, sondern des olymps. das wird er auch kommendes jahr tzun. falls dir die regeln nicht passen, wirst du nicht mit der pistole gezwungen, mitzuspielen.


    @dominik:
    tut mir leid. wir haben spieltag 1 (!). das ist der ungeeignetste moment überhaupt, um gavierende regeländerungen zu besprechen. das macht man am oder nach ende der saison. mehrere monate vorlauf zwischen januar (ende der saison) und mai (start der rückmeldung) sollten doch für einen diskussions- und entscheidungsprozess reichen. du bist doch auch anderswo commish und kennst das. woher also dein aktionismus? aufgrund deiner bekannten abneigung gegen das waiver-lose system?


    ich nutze augenblicklich meine zeit lieber, um mich um meinen kader und die gerade begonnene saison zu kümmern als mit irgendwelchen nassforschen huschis über dinge zu streiten, die in zwölf monaten praktisch relevant werden könnten.


    coldbeer (bemerkung nebenbei - ich habe kein problem, mich mit argumenten sachlich auseinander zu setzen ;)):
    mal abgesehen davon, dass dein system (was sollen wir denn auch noch mit dollars? wir spielen hier ein vergleichsweise einfaches format, keine komplexe salary-cap-liga und erst recht nicht irgendwas verkopftes) viel zu komplex ist. du hast mein argument mit den hotten spielern und ihren gefahren nicht wirklich verstanden. natürlich ist die gefahr einer fehlentscheidung höher, wenn du in minuten am spielabend festlegen musst, ob du nun einen neuen spieler aufnimmst und dafür einen vorher mit mühevoller vorarbeit erdrafteten entlässt. du kannst dir nämlich nicht stunden oder gar tage (wie bei einem wie auch immer gearteten waiver) zeit lassen, um alles für und wider abzuwägen, weil sonst ein anderer vielleicht schneller ist. und: es kann dir sogar passieren, dass du im ersten sonntagsspiel das vermeintliche schnäppchen holst und der gerade entlassene spieler sich in der zweiten sonntagsrunde als breakout-spieler herausstellt.


    und zum zweiten punkt: natürlich macht sich derjenige, der sozusagen minütlich das ff-geschehen verfolgt (ja, hankey, du bist gemeint :tongue2:) mehr gedanken über sein team als beispielsweise derjenige, der sich dienstag kurz mal hinsetzt, einen claim setzt, und dann den rest der woche den lieben ff-gott einen guten mann sein lässt. ;)


    nochmals: meine waiver-zugriffe halten sich seit jahren auf einem vergleichsweise niedrigen niveau. in erster linie für umschichtungen wegen verletzten oder byeweeks - ansonsten verlasse ich mich in erster linie auf meine draft; und so ganz erfolglos war ich damit bisher nicht. daher kann es mir im prinzip egal sein, wie der olymp das nächstes jahr regelt. für mich jedenfalls macht der verzicht auf eine waiverregelung dennoch einen unterschied zu anderen ligen aus, die ich ebenfalls spiele - nicht nur auf- und abstieg. auf der ff.de - also dort, wo die passionierten ff-spieler am start sind - sind fast alle ligen mit waiver-regelungen ausgestattet. insofern stimmt es auch nicht, dass waiver-lose ligen der standard wären. dort, wo ff organisiert und nicht wild gespielt wird, ist es genau umgekehrt. :)

  • woher also dein aktionismus? aufgrund deiner bekannten abneigung gegen das waiver-lose system?


    Der "Aktionismus" ist allein der Tatsache geschuldet, dass die (nicht von mir aufgebrachte) Diskussion gerade geführt wird. Es ist auch der logische Zeitpunkt dafür, denn in den ersten Wochen passiert am meisten auf dem Waiver/FA-Markt und so ist auch den Gelegenheitsspielern momentan präsent, was sie am bestehenden System gut oder schlecht finden. In ein paar Monaten ist die Luft wieder raus und das ist gut so, denn dann kann der Olymp in aller Ruhe seine Entscheidung treffen, für die ein Abstimmungsergebnis ohnehin keine bindende Wirkung hätte, aber sicher eine kleine Hilfe wäre.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • ich mag das system wie es ist. wenn man bis dienstag oder mittwoch zeit hat seine "claims" zu platzieren geht gerade heute in der stark vernetzten welt etwas "eigeninitiative" verloren.


    bis dienstag hat jede fantasy seite ihre "waiver pickups" gepostet und man übernimmt halt einfach was man braucht 1zu1 und bekommt je nach zugrunde liegenden regeln den spieler oder halt nicht.


    etwas was mir durchaus noch spass macht ist die "ausreisser" der woche anzuschauen und zu überlegen ob es sich vielleicht lohnt den spieler ins roster zu nehmen oder nicht. ich finde es geht in ordnung wenn man dafür den vorteil hat den spieler vor der konkurenz zu "claimen".


    ausserdem fördert es noch ein wenig die interaktion zwischen den spielern. sei es "trash-talk" oder trades. ich habe das gefühl in den nfl-talk ligen gibt es generell eher wenige trades (es will wohl niemand der dumme sein, denn fast jeder fantasy trade hat im nachhinein einen gewinner und einen verlierer :hinterha: ). aber gerade bei den waiver/fa pickups kann man noch eingiermassen verhandeln, da der zukünftige value meist ziemlich unklar ist.


    aber ich sehe auch die vorteile einer "wartezeit". ich kann mit beiden regeln gut leben, finde aber die aktuelle hat durchaus auch ihre vorteile!

  • Insgesamt sicherlich ein schweres Thema, bei dem man es nicht allen recht machen kann. Ich habe durchaus Verständnis für Leute, die einen Waiver fordern, gerade in Situationen, wo ein wichtiger Starter ausfällt. Aber ein Waiver garantiert auch nicht, dass ein verletzungsbedingter Ausfall 1:1 abgefangen werden kann. Im Gegenteil, hier haben sogar mehr Mitspieler die Chance auf Zugriff, weil sie ganz einfach mehr Zeit haben. Die bekannte Waiverregelung möchte ich in Keeper-Ligen nicht missen, aber bei Re-Draft sehe ich es nicht als treibendes Kriterium für eine Mitspieloption. Es hat schon seinen Charme, wenn man irgendwann seine Wunden leckt und Spieler gleich verpflichten kann. Bei einem Claim muss man wieder abwarten, eventuell umdisponieren und dann feststellen, dass Variante 2 auch weg ist.


    Also für ein Modell wie unseres, dass vor allem einfach gehalten sein soll, ist die aktuelle Regelung durchaus okay. Daher sehe ich auch die sicherlich interessante Dollar-Variante als zu speziell an. Wir werden wieder darüber reden, eventuell abstimmen und dann eine Lösung präsentieren, die wenigstens 5 Jahre so bleiben soll.


  • @bussi: dort, wo du wohnst, ist schwaben und dort war schon jahrhunderte schwaben. geizkragen, ollder. :-p


    Bei dem aus Deiner Heimat stammenden rheinhessischen Wein bin ich aber gerne bereit, auch mal nen Euro mehr zu zahlen. Er ist es wert. :xywave: :tongue2:

  • Wir haben nun eine entsprechende Umfrage gestartet und hoffen auf möglichst viele Antworten. Wer keine Anfrage erhielt kann sich auch hier melden, insbesondere Member, die die Ligen nur beobachten.


    Über das Ergebnis und unsere Entscheidung werden wir zeitnah berichten.