Chicago Bears Offseason 2011

  • Eine erfolgreiche, trotz der sehr schmerzhaften Niederlage gegen die cheesyboys, saison geht leider zu Ende. Wer hätte ans Erreichen des NFC CCG vor der Saison geglaubt?

    Jetzt erstmal versuchen diese bittere Niederlage verdauen und dann an die nächste Saison denken, die hoffentlich auch stattfinden wird.

    Till then...Bear down!

    We are daBears!

    Pride and joy of illinois.

    No matter what's going to happen I will support the Bears through thick and thin!
    Even if they're not doing so good, I'll still root for them.
    I'll never become a "bandwagon jumper."

    Einmal editiert, zuletzt von dabears4ever (24. Januar 2011 um 18:20)

  • Nach der ersten Hälfte dachte ich das Ding ist sicher.

    Nach der zweiten Hälfte sag ich puh.

    Respekt an diese Leistung in der zweiten Hälfte mit dem 3. QB (den solltet ihr euch warmhalten) v.a. an die Defense genial gespielt und nie aufgegeben.

    Ich beiss mir zwar auf die Zunge aber trotzdem: Gratulation für diese Leistung!

    ------------------Eifel Cheeseheads-------------------
    ---------------Meister der G-Liga 2009----------------
    ------------------------------------------------------
    FF Hall of Fame:2.008,35 Team Punkte(All-Time Rekord)

  • hier noch mal, da ich das im anderen gar nicht gemerkt habe ;)

    baustelle #1 ist und bleibt die o-line. ob das angelo auch so sieht, wird man sehen. hab so meine zweifel.

    collins wieder zum backup zu machen, war eh der größte unsinn, den sie in dieser saison gemacht haben. noch unsinniger, als das coaching gegen die giants

    es war ne gute saison, mit offensichtlichen schwächen. martz muss bleiben, das könnte cutler noch mal einen schub geben. man kann ihm einfach nicht jedes jahr einen neuen OC vor die nase setzen und wunderdinge von ihm erwarten. und er braucht ne O-LINE!!!!!!

    in der D muss sicherlich noch ein corner her.... so 3. runde in etwa. und WR muss eigentlich auch einer her.

    einfach mal abwarten was so kommt und ob es überhaupt eine saison gibt.

    ich bin jedenfalls keineswegs enttäuscht über die heutige niederlage. dafür war die saison einfach zu gut

    BEAR DOWN!!!!!

  • Dann eben hier nochmal:

    Zitat

    Was kann man aus dem Spiel ziehen? Zumindest eueren sicheren Backup-QB 2011: Hanie?
    Collins dürfte zumindest "done" sein. Und was gibts für Baustellen? Ein WR in Runde 1 ist IMO nicht so abwägig.

    O-Line ist natürlich auch ein Need.

  • so, der "inoffizielle" thread ist zu, hier kann's also weiter gehen...

    Gratulation im übrigen an die Bears nicht nur für eine tolle Saison, sondern auch dafür, dass sie das Spiel bis zur letzten Minute mit dem #3-Qb spannend gemacht haben (ok, eigentlich mit der Defense; wusste ja, warum die mir Sorgen bereitet :bier:)

    There ain't no devil, there's just God when he's drunk

  • Gratulation für eine tolle Saison auf die man aufbauen kann und an das Team, dass sich nie aufgegeben hat.

    Schade drum, ich hätte es euch echt gegönnt. Heute hat aber das bessere Team gewonnen.

    Jetzt gilt es auf diese Leistung aufzubauen und nicht nachzulassen. Sich gezielt in der O-Line zu verstärken, evtl. noch einen WR, dann ist mit diesem Team in den nächsten Jahren noch einiges möglich.

    Mile High Salute

  • Bin sehr enttäuscht. Nicht von der Saison, aber der Start dieses wichtigen Spiels wurde total verpennt und war am Ende wohl entscheidend. Zwar schön das sie sich nicht haben abschlachten lassen, aber ist das jetzt wirklich wichtig? Mit Cutlers Verletzung ging ja wohl der letzte Rest Hoffnung verloren, die ich schon zu Beginn des 2. Quarters verloren hatte. Grausige Niederlage, aber verdient verloren.

    Dann auf zur neuen Saison. Bin gespannt was in der Offseason passiert, wenn überhaupt was passiert im Jahr 2011.

  • Die Kritik an Cutler steigt!

    Sowas kann ganz schnell an einem jungen Spieler haengen bleiben...

    War dennoch mein erwartet spannendes Spiel. Denke das die Bears das Spiel in der ersten Haelfte einfach verpennt haben, andererseits haetten die Packers das Spiel mehrfach vorzeitig beenden koennen.

    :conf:

  • Gratulation auch an die Bears für diese Saison. 11-5, NFC North Sieger. Wer hätte das vor der Saison gedacht?

    Klar ist es bitter dann im NFC Finale ausgerechnet gegen den so genannten "Erzrivalen" zu verlieren. Aber ich denke die meisten werden mir recht geben wenn ich sage: "Lieber in den Playoffs gegen den Erzrivalen verlieren als garnicht in die Playoffs zu kommen".

    In diesem Sinne bis zur nächsten Saison (Und dies bitte nicht als Spitze auffassen) :bier:

  • nach einer fast schlaflosen Nacht poste ich den ersten Beitrag nicht zufällig in der Bärenhöhle. Es war kein schönes, aber unglaublich intensives Spiel, was zumindestens den Fans der D# einiges an Freude brachte. Letztlich ein Erfolg der Packers, der in der ersten Hälfte schon herausgearbeitet wurde. Beim ersten Drive hatte man echt das Gefühl, eure Jungs waren mit dem Kopf noch...ja wo eigentlich? Egal, Respekt in die Windy City, war ein immer sehr enges Kräftemessen in allen Begegnungen. Bin sehr auf eure Offseason gespannt.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Ich glaube Cutler ist in Sachen Kritik mittlerweile extrem abgehärtet. Sein Spielstil ist nunmal so, dass er mal 4 TDs und 400 Yards wirft und mal 150 und 4 INTs. Vom Hero to Zero und umgekehrt musste der Mann doch schon 1000x durchmachen.

    Thank you 62

  • Die Kritik an Cutler steigt!

    Sowas kann ganz schnell an einem jungen Spieler haengen bleiben...

    Respakt an Maurice Jones-Drew, Mark Schlereth, Darnell Docket, Kirk Morrison, Deion Sanders und Bruce Gradkowski für die dümmsten Kommentare der Saison. Aber wer weiss, vielleicht sind sie alle so helle dass sie besser wissen wann Cutler spielen kann und wann nicht. Man hat gesehen dass Cutler keinen guten Tag hatte, dann noch verletzt auf das Spielfeld zurückzukehren, wenn es eh nicht läuft, hätte nur den Packers geholfen. Solche armseligen Kommentare können von Fans kommen, aber nicht von NFL Spieler. Einfach nur armselig. Spielen die Bears nächste Saison gegen eine dieser Mannschaften? :hinterha:

    Aber eine schöne und vollkommen richtige Reaktion von Urlacher.

    Madness hat übrigens vollkommen Recht, ich möchte, da nur noch etwas ergänzen. Nach dieser guten Saison sagt sich das natürlich leicht, aber man gewinnt als Team und man verliert als Team. Gegen die Packers hat das Team eben verloren. Schade, trotzdem war es eine gute Saison mit der wohl keiner gerechnet hat. Glückwunsch an das Team

    Und auch Glückwunsch nach GB.

  • Respakt an Maurice Jones-Drew, Mark Schlereth, Darnell Docket, Kirk Morrison, Deion Sanders und Bruce Gradkowski für die dümmsten Kommentare der Saison. Aber wer weiss, vielleicht sind sie alle so helle dass sie besser wissen wann Cutler spielen kann und wann nicht.

    Wenn sie so gut sind in Ferndiagnosen stellen. :madness
    Ich meine WER sollte das besser beurteilen können als die oben genannten Herren?

  • Obwohl noch immer nicht über das Aus hinweg, bin ich doch mächtig stolz auf "meine" Bears. Einen besseren Beweis was ein Team ausmacht hätten sie gestern in Halbzeit 2 nicht liefern können. Mit grandioser D und Patchwork Offense die Packers fast noch um den (leider) wohlverdienten Sieg gebracht - Hut ab!

    Gratz Pack, go Steelers!

    Nun macht man sich hoffentlich die Mühe die nötigen Ergänzungen in der Offense zu suchen. Die Defense wird, sollte sie gesund bleiben, noch mind. 2-3 Jahre auf dem Level spielen können.

    Zu Cutler:
    Anders als zweitklassige NFL Spieler und Primetime-Rumpelstielzchen zolle ich unserem QB Respekt für die Entscheidung nicht weiter zu spielen. Cutler war mit Abstand der QB der am meisten Prügel bezogen hat diese Saison und immer wieder aufgestanden ist. In so einem Spiel dann sein Ego hinten an zu stellen und zu begreifen, dass man dem Team nur schadet wenn man weiterspielt hat große Klasse. Leider kommt so etwas in einem Land der Bush's, McCains's und Palin's nicht immer gut an. Da hat man das Feld der Ehre auf einer Trage zu verlassen oder garnicht.

    Jedenfalls macht diese Saison mehr als Mut und Vorfreude auf die Nächste. Mit Verbesserungen in der Offense sehe ich uns ganz klar auf Augenhöhe mit dem Pack.

  • Obwohl noch immer nicht über das Aus hinweg, bin ich doch mächtig stolz auf "meine" Bears. Einen besseren Beweis was ein Team ausmacht hätten sie gestern in Halbzeit 2 nicht liefern können. Mit grandioser D und Patchwork Offense die Packers fast noch um den (leider) wohlverdienten Sieg gebracht - Hut ab!

    Gratz Pack, go Steelers!

    Nun macht man sich hoffentlich die Mühe die nötigen Ergänzungen in der Offense zu suchen. Die Defense wird, sollte sie gesund bleiben, noch mind. 2-3 Jahre auf dem Level spielen können.

    Zu Cutler:
    Anders als zweitklassige NFL Spieler und Primetime-Rumpelstielzchen zolle ich unserem QB Respekt für die Entscheidung nicht weiter zu spielen. Cutler war mit Abstand der QB der am meisten Prügel bezogen hat diese Saison und immer wieder aufgestanden ist. In so einem Spiel dann sein Ego hinten an zu stellen und zu begreifen, dass man dem Team nur schadet wenn man weiterspielt hat große Klasse. Leider kommt so etwas in einem Land der Bush's, McCains's und Palin's nicht immer gut an. Da hat man das Feld der Ehre auf einer Trage zu verlassen oder garnicht.

    Jedenfalls macht diese Saison mehr als Mut und Vorfreude auf die Nächste. Mit Verbesserungen in der Offense sehe ich uns ganz klar auf Augenhöhe mit dem Pack.

    Das wuerde die Sache ja noch schlimmer machen, wenn er selbst entschieden haette nicht mehr weiter zu spielen, genau das scheint ja das Problem zu sein.

    Nicht das mich hier einer falsch versteht, wenn jemand verletzt ist, ist er verletzt, das ist schon ok. Wenn man aber schaut was zB ein Brett Favre letztes Jahr gegen die Saints eingesteckt hat und uebrigens auch viele andere Speiler, dann ist das schon eher fraglich.

    Manuel hat schon Recht, mit seiner Beschreibung des Spieltyp von Cutler und prinzipiell ist er schon ein QB auf den die Bears weiter aufbauen koennen. Ob er allerdings ein Elite-QB wird bezweifel ich.

    FoxSports nennt ihn Jay Quitler

    Im Bezug auf die zweitklassigen NFL Spieler: MJD und Asante Samuel gehoehren allerdings wohl eher in die Elite :smile2:

    :conf:

  • FoxSports nennt ihn Jay Quitler


    FOX eben. Die hätten Cutler nur gefeiert wenn er halbtot auf dem Platz liegend und "god bless america" singend den entscheidenden TD gegen das Pack geworfen hätte. Da drunter geht ja mal garnix bei denen :jeck:

    Im Bezug auf die zweitklassigen NFL Spieler: MJD und Asante Samuel gehoehren allerdings wohl eher in die Elite :smile2:


    Von Elite Spielern erwarte ich, dass sie auch etwas im Kopf haben und nicht nur mit dem Football durch die Gegend rennen. Und da haben die nun mal komplett versagt.

  • Es ist einfach nur sch....
    I thought we could.......and we nearly did

    So sehr mich die Niederlage auch immer noch runterzieht, RESPEKT vor dieser Season!! Hätt ich noch vor 3 Monaten nie und nimmer erwartet!

    Mund abwischen, ab in die Free Agency und den Draft! O-Line verstärken, Big-Guy-WR holen, und n CB wär auch nich schlecht...

    Was das Cutler-Drama angeht, kann ich echt nich nachvollziehen, aber hat wohl wirklich was mit Ami-Mentalität zu tun. Verletzt ist verletzt, Thema erledigt. Hoffe er holt sich da keinen Knacks und wird die Jetzt-erst-recht-Mentälität zeigen (ohne diese Gunslinger-Passes allerdings)
    Und Collins ? C´mon man.....die Posse um den 2#string diese Saison kapier ich nicht, allein nach dem Carolina Game war der doch weg......aber da sieht man was die Coaching Staff von Hanie hielt....

    Hoffe es wird keinen Lockout geben, will meine Bears so bald wie möglich wieder auf dem Platz sehen!

    BEAR DOWN Chicago Bears, you´re the pride and joy of Illinois!!

  • Kleine Widerrede - nicht "nur" ein Ami-Ding. Kann mich noch erinnern, wie Lothar Matthäus fertiggemacht wurde, weil er damals gegen Manchester zehn Minuten vor Schluss total kaputt vom Feld gegangen ist. Hat es auch geheißen: "Er hätte durchhalten MÜSSEN."

    Zum Spiel: Eure bärenstarke Defense hat uns alles abverlangt. Hatte bis zum Schluss fast mehr Angst, wenn wir den Ball hatten als wenn eure Offense auf dem Feld stand. Deshalb waren für mich auch die zwei spielentscheidenden Szenen im Anschluss an die beiden Interceptions, als jeweils Driver und Rodgers noch den Tackle setzten und den TD verhinderten. Aber Hut ab vor eurem dritten Quarterback - zwei TD-Drives gegen unsere Defense in der relativ kurzen Zeit - das ist schon nicht verkehrt!

    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers

    Einmal editiert, zuletzt von BSI (24. Januar 2011 um 11:33)

  • Warum lässt sich Urlacher eigentlich von Rodgers auf den Boden bringen :madness ?

    Das hab ich mich auch gefragt.


    Und die zweite, ernst und nicht provokant gemeinte Frage:
    Haben die Bears keinen (ordentlichen) Kicker ?
    Die zweimal getroffene Entscheidung zu punten hab ich nicht wirklich verstanden.

  • Und die zweite, ernst und nicht provokant gemeinte Frage:
    Haben die Bears keinen (ordentlichen) Kicker ?
    Die zweimal getroffene Entscheidung zu punten hab ich nicht wirklich verstanden.


    Gould ist zwar genau, hat aber nicht das kräftigste Bein. Dann bei Gegenwind ein 49-yard field goal zu versuchen ist sicher nicht das Beste, zumal die Defense abgesehen vom first quarter grandios war.

  • Verletzt ist verletzt, Thema erledigt.

    Ist schon richtig, allerdings würden wohl 90% der Bears Fans hier ähnliche Gedanken aufgreifen, wenn es sich um einen gegnerischen QB gehandelt hätte. Ein Standing in der Liga scheint er jedenfalls nicht zu haben, oder ist das normal wenn namenhafte Spieler so reagieren? Über die Verletzung möchte ich nicht urteilen, allerdings fand ich auch seine Körpersprache an der Sideline mies. Mag auch einfach sein Typ sein.

    Was bleibt ist eine super Saison. Wer hätte das gedacht? Letzte Offseason war hier Weltuntergangsstimmung. :mrgreen:

  • Ist schon richtig, allerdings würden wohl 90% der Bears Fans hier ähnliche Gedanken aufgreifen, wenn es sich um einen gegnerischen QB gehandelt hätte.

    Dann zähl ich mich zu den anderen 10%.
    An seiner Toughness seh ich keinerlei Probleme, allein wenn man sieht wie er sich in vielen QB Runs reingehauen hat, ohne Rücksicht auf sich selber.
    Oder wie oft er hart zu Boden gebracht wurde, und dennoch immer wieder aufstand.
    Und ich denke Urlacher hätte auch kein Problem gehabt, andere Worte zu finden wenn er dies so empfinden würde.

    Was die Statements der anderen angeht.....naja, teilweise schon starker Tobak. Wir alle wissen nicht wie schmerzhaft das ganze für Cutler war.....und ehrlich....wenn seine Mobility stark beeinträchtig ist, und er deswegen im Game nochmal 4 mal gesacked wird, oder deswegen 3 INT wirft....hätten die selben Kollegen getwittert er hätte mal besser draussen bleiben sollen.

  • Aufgrund der Leistungen in der 1. HZ war die Niederlage (leider) verdient. Aber die Jungs haben gekämpft. Und das Pack mit dem 3rd String Quarterback nochmal schön in Verlegenheit gebracht.

    Tom Collins muss weg. Hanie soll Nummer 2 werden, evtl. noch einen draften.

    Als man beim 3rd & 3 bei unter 2 Minuten einen Lauf mit Bennett callte, bin ich fast ausgetickt. Selten dämlicher Playcall :3ddevil:

    Für die O-Line braucht man dringend ein bisschen frisches Blut, auch wenn es nicht die Katastrophen-Line war wie manche befüchtet hatten. Tice soll bitte bleiben; aus Scheiße macht selbst er kein Gold mehr, aber wie angelaufenes Messing sah es immerhin aus.

    Ich bezweifle, dass Tommie Harris bleibt, D-Line ist also auch eine Baustelle. Mit Peppers und Idonije ist man auf DE gut besetzt, da fehlt allerdings Depth. Dito bei den Linebackern.

    Es gibt Spekulationen, Smith rauszuwerfen. Das hätte vor einem Jahr Sinn gemacht, aber jetzt nicht. Und wenn man das macht, dann bitte erst dann, wenn feststeht, ob 2011 gespielt wird. 2 Coaches bezahlen, ohne dass gespielt wird, hätte mal gar keinen Sinn.

    Stattdessen wünsche ich mir einen neuen GM. Angelo hat im Interview unlängst selbst gesagt, dass das Team wenig Talent hat. Ach echt? :3ddevil:

  • Dann zähl ich mich zu den anderen 10%.
    An seiner Toughness seh ich keinerlei Probleme, allein wenn man sieht wie er sich in vielen QB Runs reingehauen hat, ohne Rücksicht auf sich selber.
    Oder wie oft er hart zu Boden gebracht wurde, und dennoch immer wieder aufstand.
    Und ich denke Urlacher hätte auch kein Problem gehabt, andere Worte zu finden wenn er dies so empfinden würde.

    Was die Statements der anderen angeht.....naja, teilweise schon starker Tobak. Wir alle wissen nicht wie schmerzhaft das ganze für Cutler war.....und ehrlich....wenn seine Mobility stark beeinträchtig ist, und er deswegen im Game nochmal 4 mal gesacked wird, oder deswegen 3 INT wirft....hätten die selben Kollegen getwittert er hätte mal besser draussen bleiben sollen.

    so isses doch. da haben wieder ein paar gehirnakrobaten ferndiagnosen erstellt und groß den mund aufgerissen, wie tough sie doch sind.

    wer gesehen hat, wieviel cutler dieses jahr schon eingesteckt hat und wie er meistens seine läufe beendet, weiß genau, dass es an "toughness" sicherlich nicht fehlt. auch nicht an mentaler.

    wenn ein spieler in nem CCG runter geht, hat das schon driftigere gründe als "hab aua".... egal von welchem team und auf welcher position.

  • Das Cutler kritisiert wird war doch klar. Schliesslich sagt man ihm schon immer fehlende Leadership Qualitäten nach. Ich habe auch gedacht, der hat kein Bock mehr. Vor allem weil man nur spekulieren kann, wann er sich denn nun eine Blessur des Knies zugezogen hat.

    Das wäre halt seine Chance gewesen zu zeigen das er ein True Leader ist. Humpelnd und angeschlagen alles zu geben sendet ja auch ein Signal des unbedingten Wollens an das ganze Team. Vor allem wenn man dann mit einer "Knieverletzung" die ganze Zeit an der Sideline "stehen" kann, hat das solche Kommentare geradezu provoziert.

    Das sich die eigenen Leute hinter ihm stellen ist klar, aber ich bin mir sicher das hinter vorgehaltener Hand einige Bears spieler das gleiche denken.