FF Aufstellungstipps - Die Experten sind unterwegs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Star du Nord schrieb:

      Und hats gereicht mit Howard? Bin mit 114 Punkten in meiner standard League relativ locker ins HF eingezogen. Aber Wentz ist nun out, backup ist Cutler :/

      Vor einer ähnlichen Situation steh ich auch, wobei ich Winston bei seiner Verletzung raus gehauen hab und jetzt erstmal ganz ohne QB da stehe. :D Hab aber Flacco auf dem Wire, der ja immerhin "nur" bei den Browns spielt. Schon schade, Wentz war immer Punktegarant, so werd ich mein Halbfinale sicher verlieren. Vll bin ich aber auch einfach mal mutig und gehe direkt mit Foles.
    • Star du Nord schrieb:

      Bin auch noch unschlüssig. Bei mir gibt's noch Bortles X/
      Aber wenn du meine Meinung hören willst : auf Flacco würde ich mich nur ungern verlassen müssen. Da ziehe ich sogar bortles und Cutler vor
      Bortles sofort, aber Jay C? Nicht nur, dass die Dolphins unberechnbar sind, wartet auf ihn wohl der nächste Snow Bowl in Buffalo. Letzte Woche haben Brissett (Standard score) 7 Pkte, Peterman&Webb 8 Pkte gemacht. Würde ich nicht tun. In meiner anderen Liga hab ich auch TE Clay gebenched, da wohl wieder nicht viel in der Luft gehen wird. Da ich da aber noch McCoy hab, will ich nich meckern. :D

      Ich hab mich btw. aber auch gegen Flacco und für Foles entschieden. Das Match Up vs die Giants ist einfach zu gut, um das nicht zu riskieren.

      Aber hier, WR - Jeffery& Lee sind gesetzt, aber wer als drittes? Dez (@OAK), Mike Wallace (@CLE) oder doch Cooper (DAL)? Könnte auch noch Tyrell Williams (@KC) bekommen..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lion02 ()

    • Bei Cutler hast du recht, dachte die spielen zuhause. Aber ändert nix an meiner Meinung zu Flacco :D

      Foles hab ich mir jetzt auch statt Cutler geholt (nochmals danke für den Hinweis). Wobei das auch risky ist, aber jetzt gibt's am waiver eh keine "sure things" mehr.

      Bei deinen WR würde ich Dez aufstellen, nicht nur wegen des Matchups.
    • Dann will ich mal Beratung einholen.
      Ich tendiere zu den Lions und Perine, lasse mich aber gern vom Gegenteil überzeugen.

      Rams-D# gegen Hawks...
      ... oder Lions-D# gegen Bears

      Perine gegen Cards...
      ... oder Lewis gegen Steelers

      Merci!

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Moin .
      Vielleicht noch bissel früh, aber ich bin schon im Draftfieber für unsere private Liga.

      Nun brauche ich mal Hilfe.
      1. Was wären eure Top Picks, aktueller Stand. ( Drafte an 3)

      2.Aktuell sehe ich RB tief besetzt, macht es vielleicht Sinn mit dem ersten Pick auf A. Brown zu schielen ?
      Lg
    • Ist einfach Geschmackssache... Brown ist natürlich ein Top Pick.
      Hat die Liga PPR? Dann ist ein Receiver ja etwas mehr wert.
      Einen der Top RB wirst du dann aber nicht in Runde 2 bekommen...
      Bei einer Snake Draft kannst Du ja ausrechnen wann du wieder pickst...
      Meinst Du wirklich die RB sind tiefer besetzt als die WR?
      FF World Champion (2017, 2013, 2012)

      Record: 5 Time NFL-Talk Fantasy Football Champion

      Nagla.de/nfl.htm
    • ja ohne mehr infos wird's schwierig, da können wir nur sehr vage tips geben.
      generell: hab letztes jahr brown an #3 genommen und es nicht bereut. allerdings gab es da auch viel mehr RB kandidaten für meinen zweiten und dritten pick. dieses jahr gehen doch deutlich mehr RBs in runde eins und früh in runde zwei, so dass es nachher schon passieren kann, dass kein guter, sicherer starter mehr zu haben ist. da würde ich lieber einen aus der reihe gurley/bell/elliott nehmen, um dann mit pick zwei und drei minimum einen WR (diggs, cooper, robinson etc.) und evtl. noch nen QB/TE holen. aber auch mit mehreren RBs zu starten halte ich dieses jahr für ne gute idee, kommt halt wie immer drauf an wer noch da ist.
    • Bei der Größe der Liga könnte man die ganze Saison lang Quarterbacks, Tight Ends oder Defense streamen und sich in der Draft vor allem auf RB und WR konzentrieren (QB & TE wird erst spät gedraftet, wenn dir nicht ein absoluter Stud in die Arme fällt). Kurze Erläuterung zum Streaming, falls es kein Begriff ist: Man holt sich vom Waiver Wire bzw. unter den Free Agents einen Spieler, der ein besonders gutes Matchup in der aktuellen Woche hat. Also ein Quarterback, der auf eine schlechte Passing Offense trifft oder eine Defense, die gegen eine schlechte Scoring Offenses spielt. Letzte Saison gab es zum Beispiel ein Team, das Woche für Woche mindestens einen Touchdown durch einen gegnerischen Tight End zugelassen hat. Man hat sich dann den Tight End des gegnerischen Teams geschnappt, wenn er noch verfügbar war. Der hat dann mit hoher Wahrscheinlichkeit mindestens sechs Punkte erzielt. Das waren die Giants, wenn ich micht recht entsinne. :paelzer:

      Ob Streaming praktikabel ist, hängt natürlich immer auch ein wenig von den Mitspielern ab. Wenn der Großteil der Mitspieler die Saison über zwei QBs im Kader hat, wird es mit dem Streaming des QBs schon schwerer. Gleiches gilt für die Tight End-Position. Da ihr aber nur sechs Plätze auf der Bank in eurer Liga habt, ist es nicht wirklich sinnvoll, einen zweiten QB und/oder Tight End im Team zu haben. Die behält man sich besser für RBs und WR vor. Wäre aber nicht überraschend, wenn es trotzdem jemand macht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Defsoul ()

    • Nimmermehr schrieb:

      Sind die Standard NFL Fantasy Regeln







      Jap RB ist doch viel tiefer (aus meiner Sicht)
      guck mal hier
      fantasy.nfl.com/league/4667933…prerank?playerPosition=RB

      Da ist doch bis zu Mixon alles Top

      WR ist da schon dünner
      irgendwie will dein link nicht funktionieren, hab keinen account bei NFL.com
      nehmen wir den hier:
      link

      an #17 und #23 hast du was RBs angeht vermutlich die wahl zwischen mccaffrey, mixon, freeman und howard (und evtl. fällt ja einer). bei 2RB + flex würde ich wenn ich brown an #3 nehme RB-RB gehen, also zwei aus dem quartett. und weiter hinten hat's auch noch gute backups/flex kandidaten. also würde ich dir bei ner 10er liga recht geben, brown an #3 ist völlig okay. mir gefallen die WR an #17 und #23 besser als die RBs, aber ist ja gut dass jeder seine eigene strategie/vorlieben hat.
    • Defsoul schrieb:




      Ob Streaming praktikabel ist, hängt natürlich immer auch ein wenig von den Mitspielern ab. Wenn der Großteil der Mitspieler die Saison über zwei QBs im Kader hat, wird es mit dem Streaming des QBs schon schwerer. Gleiches gilt für die Tight End-Position. Da ihr aber nur sechs Plätze auf der Bank in eurer Liga habt, ist es nicht wirklich sinnvoll, einen zweiten QB und/oder Tight End im Team zu haben. Die behält man sich besser für RBs und WR vor. Wäre aber nicht überraschend, wenn es trotzdem jemand macht.
      wenn man genug gute RBs hat sollte ein trade für nen QB oder TE eigentlich nicht das problem sein. QBs streame ich mittlerweile auch gerne, TEs dagegen sehr ungerne, bei so wenigen targets auf der position ist mir das zu sehr glücksspiel. backup TE kann man sich in der regel aber wirklich sparen, im gegensatz zu QB wo halt nach 32 startern schluss ist gibt's da immer nen marcedes lewis etc. mit gutem matchup für verletzungen/bye week.
    • Krass schwere Entscheidung
      Bell, Zeke, Gurley.. einer von den dreien wird an #3 noch da sein..
      Oder Brown picken und dann BPA 2x auf RB

      Der beste WR (Hopkins) hat 2017 (nach NFL Fantasy) so viele Punkte gemacht wie der 7. beste RB (Shady McCoy).
      .. ich werd wahnsinnig :bounce: :bengal :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nimmermehr ()

    • Hey, Jungs!

      Werde diese Saison das erste Mal in ejner Fantasy-Liga mitspielen und wollte mal fragen, ob ihr allgemeine Tipps habt?

      Noch stehen die Rahmenbedingungen bzgl. Draft und z.B. ob mit oder ohne PPR nicht fest, aber vllt. habt ihr ja dennoch schon den ein oder anderen Kniff für mich. ;)

      Danke im Voraus! :)
    • Gibt es generell eigentlich nicht/kaum, weil sehr viel von den Rahmenbedingungen (Ligagröße, Roster/Starting-Line-Ups, Benchplätze, Scoring-Regeln) abhängt.
      Wenn das Format hingegen genau klar ist, sieht es schon anders aus.
    • Ich hole den Thread mal aus der Mottenkiste ^^
      Grund, ich bin absolut unsicher welchen QB ich am Sonntag ins Rennen schicken soll ?(

      Jimmy G. konnte leider von den Punkten nicht überzeugen, spielte aber auch gegen eine sehr starke Vikings-Defense, mein "Backup" Mahomes lieferte dagegen groß ab.
      Also diesen Sonntag erneut Garoppolo das Vertrauen gegen Detroit schenken oder Mahomes gegen die Steelers bringen?
      “And he looked me in the eye and said ‘I’m the best decision this organization has ever made.’ It looks like he could be right.”
    • Meine Wahl wäre Mahomes, ohne wenn und aber. Hat den wesentlich besseren Supporting Cast, bei Garropolo sind dazu noch diverse Guards ausgefallen. Hill, Kelce und Hunt sind einfach so viel besser als alles was in SF aufläuft.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Ber001 schrieb:

      Bitte um Hilfe:

      Amari Cooper ( vs Denver ) oder Golladay ( vs 49er )

      Adrian Peterson ( vs Colts ) oder Dion Lewis ( vs. Texans )

      Danke
      Amari Cooper. Ich denke Carr wird nicht nochmals so eine Performance abliefern. Abgesehen davon kann ich Bradford auch nur schwer trauen nach der Performance. Und die 49ers Secondary hat mir gegen die Vikings gar nicht so schlecht gefallen.

      Adrian Peterson. Befürchte die Offense der Titans wird generell Probleme haben da der LT verletzt (out?) ist und Mariota auch zumindest angeschlagen ist. Und shared backfield ist es auch noch.