Pittsburgh Steelers Offseason 2012

  • So, ich darf mal, oder ? ;)


    Ich poste später oder morgen mal ne Rosterübersicht der Steelers, die sich langsam aber sicher am Scheideweg befinden. 12 Siege, viele davon aber ohne Flair und ohne Überzeugung, und eine Katastrophen-Leistung im Spiel gegen die Broncos, wo die Stärken des Teams allesamt zu Schwächen wurden.
    Selten war ich über ein einzelnes Ergebnis so enttäuscht. Speziell, weil das Team viel viel mehr kann, und nicht gezeigt haben. Die Broncos haben tapfer und gut gespielt, aber Leistungsmässig war das nicht mehr als 50%, was die Steelers abgerufen haben. Und das ist schade, sehr schade.

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • Solche Jahre gibt es in Mannschaftssportarten wo nie wirklich es passt. Dann kommen auch noch Verletzungen dazu.

    Ich bin lieber schwarz, kiffend und schwul als so wie manche, die das verdammen :tongue2:

  • Beginnen wir den Thread doch mit einem verstörenden Bild.

    Dazu der passende Kommentar :
    Isn't this exactly why men get married? For someone to say 'you are not wearing that out of this house." Step it up Mrs. R!

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • Ich hätte mir nie vorstellen können, dass die Steelers gegen die Broncos verlieren. Ehrlich gesagt hätte ich den Broncos keinen einzigen TD (oder höchstens einen Zufalls-TD) zugetraut.


    Gestern lief für die Steelers einfach alles schief. Aber sei's drum - echte Titelchancen bestanden ohnehin nicht - dafür war zumindest das Verletzungspech einfach zu groß. Auf ein Neues in der nächsten Saison - dann hoffentlich wieder mit allen Mann an Bord bzw. unverletzt.

  • So, ich darf mal, oder ? ;)


    Ja, Du darfst!


    12 Siege, viele davon aber ohne Flair und ohne Überzeugung, und eine Katastrophen-Leistung im Spiel gegen die Broncos, wo die Stärken des Teams allesamt zu Schwächen wurden.


    Die 12:4 Bilanz täuscht in der Tat etwas. Auf Anhieb fallen mir eigentlich nur zwei oder drei Spiele ein bei denen wir wirklich unser Leistungsvermögen abgerufen haben. (Pats, Bengals Game 1, Ravens Game 2).


    Über das Spiel gestern will ich eigentlich gar nicht reden. Außer Redman und Miller bleibt da bei mir keiner in guter Erinnerung.


    Selten war ich über ein einzelnes Ergebnis so enttäuscht. Speziell, weil das Team viel viel mehr kann, und nicht gezeigt haben.


    Tja, das geht mir ganz ähnlich. Irgendwie bin ich total angep**** nach diesem Loss!
    Im Moment kann ich nicht ein Mal genau sagen, welche Needs wir im Draft bedienen müssten. QB, RB, TE, WR und selbst auf CB (auch wenn Taylor gestern einen rabenschwarzen Tag hatte) sehe ich keine große Baustelle.


    Wird wohl in erster Linie darum gehen, einen adäquaten Ersatz für den einen oder anderen alten Recken in den Lines zu finden.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Ich finde auf der CB-Position müssen wir schon was tun. In dieser Season sind dort viele Fehler passiert...


    QB-Position ist in meinen Augen auch so eine Sache. Batch wird auch nicht jünger und Dixon, ist noch jung, was mit dem eigentlich? :paelzer:


    Mendenhall sollte bis zum Saisonstart wieder fit sein denke ich. Je nachdem wie groß der Schaden ist....


    Ja und die Line muss ausgemistet werden... Aber wo fängt man an?

    Go Steelers 8)

  • Ich finde auf der CB-Position müssen wir schon was tun.


    Da setze ich auf Allen und Brown. Gay hat sich eigentlich ganz gut entwickelt und Taylor sollte noch zwei oder drei Jahre im Tank haben. Bei McFadden mache ich allerdings ein großes?


    QB-Position ist in meinen Augen auch so eine Sache. Batch wird auch nicht jünger und Dixon, ist noch jung, was mit dem eigentlich? :paelzer:


    QB ist in der Tat so eine Sache. (Dixon ist wohl irgendwie in Ungnade gefallen, aber wir sollten auch Leftwich nicht abhaken)


    Irgendwann stellt sich aber nicht nur die Frage nach dem Backup. So gerne ich Big Ben auch spielen sehe und seine Fähigkeit Zeit zu gewinnen und seine unglaubliche Toughness liebe, aber mit der aktuellen Spielweise stellt sich die Frage, ob er noch jemals eine Saison gesund zu Ende bringt?
    Und das er angeschlagen nicht die gleiche Leistung bringt, ist nun mal Fakt, da darf man sich auch nicht von 4.000+ Passing Yards täuschen lassen.


    Insbesondere, wenn es um wichtige 3rd Downs und Redzone TD Pässe ging, war die Beeinträchtigung mehr als deutlich. Nächstes Jahr ohne Verletzung eine >30|<10|<20 bei ca. 3.500 und wir stehen im SB.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Um auf einen Post im alten Thread zurückzukommen:
    Ich halte es für schwachsinnig, LeBeau jetzt feuern zu wollen. Ich weiß nicht so recht, aber ich glaub manchen Fans geht es zu gut ;) Solche "Probleme", Jahrelang eine Top 5 (oft #1) Defense zu haben und dann mal injury-depleted in der WC Round überrascht zu werden, hätten viele Teams gerne, es läuft halt nicht immer 100% perfekt.


    Was ist nun eigentlich mit Mendenhall? Hat noch ein Jahr vertrag oder? Bei seiner Situation wäre eigentlich ein Trade denkbar, nur was ist die Value bei seiner Verletzung? RBs haben sowieso ein kurzes Leben, und solch eine Verletzung trägt jetzt nicht dazu bei dass man mehr für so eine Transaktion bekommen würde...


    Ich denke insgesamt auch dass der Fokus in der Offseason auf defensiven Needs sowie (wie immer) der O-Line liegt

  • Um auf einen Post im alten Thread zurückzukommen:
    Ich halte es für schwachsinnig, LeBeau jetzt feuern zu wollen. Ich weiß nicht so recht, aber ich glaub manchen Fans geht es zu gut ;) Solche "Probleme", Jahrelang eine Top 5 (oft #1) Defense zu haben und dann mal injury-depleted in der WC Round überrascht zu werden, hätten viele Teams gerne, es läuft halt nicht immer 100% perfekt.


    Wenn man LeBeau feuern will, hat man glaube ich ganz andere Baustellen. LeBeau ist eine Institution. Klar warum man so oft den Saftyblitz gespielt hat und im Backfield diese Lücken zu gelassen hat ist fraglich aber wie du ja auch sagst hatten viele KEYPLAYER auch injuries. Mund abwischen, in der Offseason gut arbeiten und nächstes Jahr wieder angreifen.


    Ich sehe aber auch einen Need auf CB. Taylor ok aber der Rest ist doch einwenig "unter" dem Standart den diese Defense hat.


    Ben hier zu kritisieren ist auch absoluter Müll. Der Junge hat noch 4-5 Jahre im Köcher und sollte die auch nutzen.


    Ich sehe aber auch Bedarf an guten O-Linern. Pouncey ist da der Einzige der überzeugt.


    Ansonsten ist die D-Line auch zu verstärken und einen Linebacker noch, dennd ie werden auch nicht jünger bei uns.

  • Gerade mal kurz Recherchiert, wessen Verträge auslaufen:


    QB Charlie Batch
    QB Dennis Dixon
    QB Byron Leftwich
    HB Mewelde Moore
    HB Isaac Redman (ERFA)
    WR Jerricho Cotchery
    WR Mike Wallace (RFA)
    TE David Johnson (RFA)
    OL Trai Essex
    OL Ramon Foster (RFA)
    OL Doug Legursky (ERFA)
    OL Aaron Smith
    OL Max Starks


    DT Chris Hoke
    DB William Gay
    DB Ryan Mundy (RFA)


    P Daniel Sepulveda


    Also Wallace ist da natürlich die top priority. Aus Alters- und Verletzungsgründen muss man sich denke ich von Aaron Smith (thanks!!!) und Chris Hoke (auch!) verabschieden. Genauso wie vom ewig verletzten Sepulveda, was echt schade ist. Interessant sicher die O-Line. "Ausmisten" ist immer so leicht gesagt, aber was dann? Große FA acquisitions sind ja eher selten, vllt. kommt höchstens was im Draft, ansonsten kann ich mir vorstellen das die core wieder mal aus Mangel an Alternativen geresignt wird. Ich persönlich würde Legursky und Starks gerne wiedersehen.


  • Ich sehe aber auch einen Need auf CB. Taylor ok aber der Rest ist doch ein wenig "unter" dem Standard den diese Defense hat.



    Dir ist schon aufgefallen das wir in dieser Saison die Top D# gegen den Pass gestellt haben? Die DB's können insgesamt so schlecht nicht gewesen sein. Null Big Plays der Gegner gibt es nun Mal nicht. Einziges Manko waren meiner Meinung nach die fehlenden Picks und FF. Die Turnover Rate war einfach mies, da gibt es nichts zu beschönigen. Ob es am fehlenden Instinkt, fehlenden Können oder einach nur fehlendem Momentum lag, kann ich nicht beurteilen.



    Wenn man LeBeau feuern will, hat man glaube ich ganz andere Baustellen. LeBeau ist eine Institution.



    LeBeau feuern??? Darüber könnte man nachdenken, wenn die D# in Bestbesetzung zehn solcher Spiele hinlegt. Da dies niemals passieren wird, ist dies also Utopie.



    Ben hier zu kritisieren ist auch absoluter Müll. Der Junge hat noch 4-5 Jahre im Köcher und sollte die auch nutzen.


    Warum darf man keine kritischen Fragen zu BB stellen? Klar hat er noch vier bis fünf Jahre. Von mir aus auch gerne mehr! Die Frage ist ob er noch ein Mal ohne Verletzung durch eine Saison kommt!
    Ein fitter, agiler Big Ben hätte sich gestern in zwei oder drei Szenen in die Position gebracht, um den freien WR in der Endzone anzuspielen.



    Ich sehe aber auch Bedarf an guten O-Linern. Pouncey ist da der Einzige der überzeugt.


    Pouncey ist klasse, hat nun aber bereits zum zweiten Mal das Saisonfinale verpasst. Hoffentlich kommt er nächste Saison ein Mal ohne Verletzung durch. Starks hat aber auch eine brauchbare Saison gespielt. Kemo hat mich nicht enttäuscht und bei Gilbert sollte man noch eine Saison abwarten.



    Ansonsten ist die D-Line auch zu verstärken und einen Linebacker noch, denn die werden auch nicht jünger bei uns.


    Heyward und Hood dürften die nächsten Jahre gesetzt sein. Casey Hampton wird leider nicht jünger und für mich der am schwersten zu ersetzende Spieler in der D-Line. Auf LB brauchen wir neben Timmons und Woodley sicher bald einen dritten und vierten Mann für die Zukunft.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Wenn ich das Spiel in einen Wort beschreiben würde, dann wäre es:
    Peinlich :madfan: :mrgreen:


    Würde mal sagen jetzt sollen erstmal alle runterkommen, und jetzt ist es wichtig die richtigen Entscheidungen zu treffen.


    Mit dem Loss habe ich keine Probleme, es lief gestern einfach alles schief.
    Außerdem mit den Verletzungen wäre es gegen New England, Housten oder Baltimore ziemlich hart geworden.


    Man hatte vielleicht gestern auch zu viel Respekt davor das Tebow runs macht, wie auch immer Tebow pulled the trigger.
    Einerseits hat der Sieg für Tebow vieles gebracht, aber es kann nächste Woche schon wieder alles anders sein.


    Nächster halt des tim tebow bandwagon ist New England. Dort ist Endstation. Also bitte alle Aussteigen.


    Steelersfreak
    Hey man, änder bitte dein Forum Bild :jeck:

  • Auf LB brauchen wir neben Timmons und Woodley sicher bald einen dritten und vierten Mann für die Zukunft.

    was ist denn mit Jason Worilds?

    "Die Möwen folgen dem Fischkutter, weil sie glauben, dass die Sardinen wieder ins Meer geworfen werden. Vielen Dank."

  • Aus dem Broncos-Forum:


    Glückwunsch ! Mutiger Gameplan, wo Risiko auf Risiko traf. Ich denke, dass die Steelers das Ding in 8 von 10 Gelegenheiten gewinnen, aber gestern war halt nicht der Tag der Steelers.
    "We really haven´t seen that on tape from him", fasst die Leistung von Tebow wohl am besten zusammen.


    Ich denke dass die Aussage ziemlich genau passt, wobei man eher 9 von 10 draus machen kann... :)


    Solche langen Pässe wie gestern bringt Tebow nicht nochmal in der Anzahl an den Mann. Ich fand den Defense-Gameplan der Steelers eigentlich genau richtig. Zum werfen zwingen und dann darauf warten bis er beim Passen Fehler macht. Warum die Fehler gestern nicht kamen weiss nur Gott persönlich. ;) Man muss aber auch sagen, dass die O-Line der Broncos fast immer bombenstark war und Tebow in der Pocket "parken" konnte. Ohne die Verletzungen wäre es da wohl anders gelaufen.

  • Dir ist schon aufgefallen das wir in dieser Saison die Top D# gegen den Pass gestellt haben? Die DB's können insgesamt so schlecht nicht gewesen sein. Null Big Plays der Gegner gibt es nun Mal nicht. Einziges Manko waren meiner Meinung nach die fehlenden Picks und FF. Die Turnover Rate war einfach mies, da gibt es nichts zu beschönigen. Ob es am fehlenden Instinkt, fehlenden Können oder einach nur fehlendem Momentum lag, kann ich nicht beurteilen.


    An 8 gegen den Pass. An 1 gegen den Run wenn ich richtig informiert bin. Oder war es anders rum? Gay hat sicher nen Sprung gemacht aber ich denke nicht, dass man sich da in Zukunft drauf alleine verlassen sollte. Taylor ist auch "schon" 31. Müssen da ja immer so ein bisschen an einen schleichenden Umbruch denken. Will nicht, dass man plötzlich vor nem Trümmerhaufen steht und 10 Jahre brauch bis man wieder was erreicht. ;)




    LeBeau feuern??? Darüber könnte man nachdenken, wenn die D# in Bestbesetzung zehn solcher Spiele hinlegt. Da dies niemals passieren wird, ist dies also Utopie.


    Da hast du mich wohl falsch verstanden. Das war auch nicht meine Intention. Das war ein Kommentar zu einer Forderung die hier von einem User vorher aufgestellt wurde. ;)



    Ben ist für mich einfach unantastbar. Ja er muss ein wenig schneller das Ei los werden. Ja er kassiert zu viele Sacks und dadurch wird er verletzungsanfälliger. Jedoch kann ich mir vorstellen, wenn die O-Line mal von Verletzungen, die so gravierend sind, verschont bleibt, man einen "abwartenden" Roethlisberger auch wieder besser verteidigen kann an der LOS.

  • was ist denn mit Jason Worilds?


    Ach stimmt, den hatte ich vorhin nicht auf dem Radar. Ich denke bei ihm wird sich allerdings erst in den nächsten beiden Seasons entscheiden, ob der in die Liga Harrison, Woodley aufsteigt. Einwände hätte ich keine! :xywave:

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • An 8 gegen den Pass. An 1 gegen den Run wenn ich richtig informiert bin. Oder war es anders rum?


    Lt. NFL.com war es umgekehrt. Pass #1, Run #8. Ungewohnt, kennt man eher in der anderen Reihenfolge.



    Da hast du mich wohl falsch verstanden. Das war auch nicht meine Intention. Das war ein Kommentar zu einer Forderung die hier von einem User vorher aufgestellt wurde. ;)


    Deinen Post habe ich schon richtig verstanden. Den wollte ich lediglich unterstreichen.

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Ich hatte ein ganz mieses Gefühl schon vor dem Spiel.
    Ich bin aber trotzdem schockiert über die Art und Weise der Niederlage. Wie man aber Dick LeBeau in Frage stellen kann, ist mir absolut unbegreiflich. Vor mir aus darf er noch unser DC sein, wenn man ihn im Rollstuhl aufs Feld schieben muss.
    Gestern bin ich bei den PA-Spielzügen mit Ansage auch fast verzweifelt, shit happens. Man sollte wegen dieser katastrophalen Leistung nun nicht alles in Frage stellen. Klar gibt es an manchen Stellen Handlungsbedarf.


    Im Moment fällt mir aber nur eines ein: hoffentlich beginnt bald die Baseball-Saison. :-/

  • naja, bei dem entscheidenden touchdown hat lebeau schon ein ziemlich fragwürdiges play gecallt. das musste bestraft werden.


    Das war nicht unbedingt der einzige schlechte Call, wobei vieles auch 2nd guessing ist. Das ist mir aber völlig egal. Er ist für mich über jeden Zweifel erhaben. Ich habe noch keinen unfehlbaren Menschen getroffen.

  • naja, bei dem entscheidenden touchdown hat lebeau schon ein ziemlich fragwürdiges play gecallt. das musste bestraft werden.


    Dieses (oder ein ähnliches) Play hat er desöfteren beim 1st Down gecallt. Nur dass die Broncos da gelaufen sind und McGahee teilweise von beiden Safetys gleichzeitig hinter der LOS getackelt wurde... Da war das natürlich ein prima call. ;) Der CB muss eigentlich direkt nach dem Catch tackeln, tut er aber nicht, so entstehen big plays. Hätten die Broncos die Steelers in Grund und Boden gerannt würde man auch das playcalling kritisieren. Manchmal ist es einfach Glück/Pech beim timing der Calls, da kann man so viel Film schauen wie man will.

  • Ich hatte mir während des Spieles schon überlegt, wie die Mannschaft aussehen könnte, wenn man gewinnen würde. Immerhin würde schon am Samstag das Spiel in New England warten.
    Wenn man sich dann die Laundry-List anguckt, wäre das schon lustig geworden :


    - Von den ersten 6 D-Linern wären noch 2 da. Hoke & Smith schon lange, jetzt auch Hampton und Keisel mit Knieverletzungen länger raus (ACL-Injuries). Ergo unsere beiden No.1-Picks auf End, UDFA McLendon auf Nose, und einen Street-FA mit Wilson als Backup.
    - Neben Pouncey wären wohl auch Kemoeatu, Legursky und Stars ausgefallen. Wir hätten dann glaube ich Essex als C gehabt, und keinen LG mehr im Roster.


    Gut, jetzt gibts ja ein paar Monate zum operieren und auskurieren.



    Mal gucken, wie es jetzt mit Hines Ward weitergeht. Er sagte zuletzt, er möchte weiterspielen, aber ich bin mir da nicht so sicher. Ich denke, er könnte, zusammen mit Hoke und Smith (*schnüff*), glücklich und zufrieden in den Sonnenuntergang reiten, und niemand wäre ihm böse...

    Formely known as "MaG". That´s all.


  • ....
    - Von den ersten 6 D-Linern wären noch 2 da. Hoke & Smith schon lange, jetzt auch Hampton und Keisel mit Knieverletzungen länger raus (ACL-Injuries). Ergo unsere beiden No.1-Picks auf End, UDFA McLendon auf Nose, und einen Street-FA mit Wilson als Backup.
    - Neben Pouncey wären wohl auch Kemoeatu, Legursky und Starks ausgefallen. Wir hätten dann glaube ich Essex als C gehabt, und keinen LG mehr im Roster.
    ....


    :eek: Evtl. hätte BB uns ein paar seiner Backups zur Verfügung gestellt, damit wir in Foxboro auflaufen hätten können.


    Allen Verletzten an dieser Stelle gute Besserung. Nächste Saison greifen wir wieder an!

    #Social distancing - 2m können Leben retten!

  • Bestätigte Risse gibts noch nicht, aber die Dinger zerrt man sich zumindest selten. Da wird man in 1-2 Tagen mehr von wissen.
    Grade nochmal nachgeguckt : ACL - Verdächtige sind Max Starks und Casey Hampton, Keisel hats mit der Leistengegend.

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • :eek:


    Beide haben einen Kreuzbandriss oder wat?


    Ist wohl noch nicht belegt, aber das wäre noch schlimmer als die Niederlage an sich. Denn bei einem ACL so spät in der Saison, kann man beide wohl für die kommende Saison abschreiben oder zumindest mit sehr eingeschränktem Leistungsvermögen.

    R.I.P J.Johnson

  • Report: Hines Ward May Soon Announce Retirement


    Wäre zwar schade, wenn er jetzt schon aufhört, aber immerhin besser, als wenn er nochmal für ein anderes Team auflaufen würde.



    :xywave:



    http://eye-on-football.blogs.c…s/entry/22475988/34293158



    Zitat


    “I'm also getting lots of questions about retirement so let me set the record straight: I have no plans on retiring right now. I want to win another Superbowl (sic). I don't know where the media is getting this info from but rest assured that when I decide to retire, you'll hear it from ME first.”

  • Zitat von Mike Tomlin


    "The guys we put on the field were capable of doing the job and the reason we didn't do the job is because we didn't perform," Tomlin said admirably. "We didn't perform well enough from a coaching standpoint and from a player standpoint."


    Read more: http://www.post-gazette.com/pg…85-66-2.stm#ixzz1j4lpiHMe


    Diese Einstellung freut mich, ich versuche es eigentlich ähnlich zu sehen. Die Verletzungen waren sicher nicht hilfreich, aber nicht der Hauptgrund.


    Ausserdem hat Redman keinen Deut schlechter gespielt als Mendenhall es getan hätte können. Ich bin auf nächstes Jahr gespannt.

    Einmal editiert, zuletzt von derBus ()