NFL Games in London ab 2013

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hey Leute,

      ich bin am Wochenende beim Spiel Ravens vs. Jaguars im Wembley dabei. Nun bin ich gerade dabei den Gameday zu verplanen.
      Meine bessere Hälfte will natürlich am Vormittag gerne etwas shoppen bzw. Sightseeing betreiben - wenn's nach mir geht, wäre ich gerne so schnell wie möglich beim Stadion oder sonst wo, wo es NFL-Action gibt.

      Wie habt ihr das denn in der Vergangenheit gemacht oder wie habt ihr es dieses Jahr vor? Was habt ihr am Gameday gemacht? Gibt es irgendwelchen besonderen Highlights rund um das Spiel, die man vorher "erleben" kann? (Die NFL on Regent Street findet ja leider erst das Wochenende darauf statt)
      .... Suck again 2017.... :help
    • Wie schaut das im Umfeld denn nach dem Spiel mit den weiteren NFL Games aus, ich würd nächste Woche natürlich anschließend gern das Lions Game sehen. Ist da was möglich oder muss man sich schnellstens einen Pub mit gutem Wifi suchen?
    • Erstens: Für die einzelnen Spiele haben wir Threads in der Community (wenn nicht gerne eröffnen). Hier geht es allgemein um die NFL-Spiele in London (manchmal schwer zu trennen, schon klar).

      Zweitens: Morgen um 10Uhr (UK) kommen wohl wieder Tickets für die zwei ausstehenden Spiele diese Saison in den Verkauf bei Ticketmaster (hab gerade ne Email bekommen).
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Lion02 schrieb:

      Ist da was möglich oder muss man sich schnellstens einen Pub mit gutem Wifi suchen?
      Was meinst du mit "ist da was möglich"? Im Stadion sicher nicht, am Stadion hab ich bisher auch nix gesehn. Es gibt Pubs (auch in Wembley) wo man Spiele sehen kann, vor allem natürlich die grossen Sports Bars in London drin.

      Ich habe bisher immer nach dem Spiel im Thirsty Eddies in Wembley noch ein paar Guiness getrunken, bin dann ins Hotel und habe das Raiders-Game dann per Gamepass im Hotel geschaut.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Anfahrt zum Twickenham Stadion von London Stansted Airport

      Hallo,

      wir besuchen am 22. Oktober das Spiel Ram - Arizona.
      Wir landen am Flughafen Stansted und müssen von dort
      zum Stadion und abends auch wieder zurück da der Rückflug bereits um 7:00 Uhr geht.
      Was ist die beste Wahl - Bus/Zug oder Mietwagen. Leihwagen kostet ca. 40 EUR + 20 für parken.
      Jedoche kenne ich die Strecke nicht, Maut ? - Linksverkehr.
      Wie seit Ihr zum Stadion gekommen?
      Besten Dank
    • War gestern beim Spiel der Rams und Cardinals. Zugleich auch mein erstes Live-Spiel. Ganz schön viele neue Eindrücke, aber allesamt positiv. Wir hatten Plätze relativ weit unten, mittig an der Endzone und ich hatte zunächst Bedenken man würde das Spiel in seiner Tiefe nicht ordentlich verfolgen können. Dem war aber nicht so. Die Plätze waren richtig gut und wir hatten eine Menge Spaß, auch wenn das Spiel etwas spannender hätte sein können. Glaube für die Rams war es schon ein Art Auswärtsspiel, auch wenn sie dort ja eigentlich Heimspiel hatten. Denke die Cardinals sind hier in Europa hinsichtlich Sympathien deutlich besser vertreten. Anfangs jedenfalls gab's ordentlich Booohs für die Rams. Mit Spielverlauf nahmen diese aber auch wieder ab, weil es schier nichts brachte und Arizona auf ganzer Linie versagte.

      Cooles Ding. Kann ich jedem nur empfehlen.
    • Nach den London-Spielen ist vor den London-Spielen und bereits jetzt gibt es schon wieder Artikel darüber. Einer wird ja (natürlich auch) schon im Packers-Team Thread diskutiert.

      espn.com/blog/green-bay-packer…inally-happen-next-season

      Im Kern geht es darum, dass sobald wie möglich auch die sog. "Final-Six" Teams, also die, die noch nicht in London waren auch mal dort spielen sollen/müssen und dazu gehören u.a. die Packers. Die anderen sind Carolina, Philadelphia, Seattle, Tennessee und Houston. Nun sind die Packers ja durchaus sowas wie ein Publikumsmagnet in den USA und wollen auf keinen Fall ein eigenes Home-Game aufgeben. Allerdings haben die, auf jeden Fall wieder dort spielenden, Rams nächstes Jahr ein "Heimspiel" gegen die Packers. Man darf gespannt sein :hinterha:

      Ansonsten wieder freier Raum für Spekulationen.
      Neben den Packers wären sicherlich akt. die Seahawks und (wenn sie so gut weiter spielen) auch die Eagles und vielleicht auch Texans sehr attraktiv. Und da die Jags mE auch wieder eins in London spielen werden, kann es ja durchaus zu einem Div-Duell Jags-Texans in London kommen.
      Ich rechne auch fest damit, dass die Chargers, akt. ja DER "Zuschauer-Heimspiel-Magnet" der Liga eins ins London spielen werden, damit sie ihrer Farm-Team Kulisse mal entfliehen können.

      Sehr schön wäre es aber vor allem, wenn die definitiven Spiele und Termine dieses Mal genauer und früher exakt bekannt gegeben werden könnten. Die blöde Hängepartie dieses Jahr war unter Buchungs- und Kostengesichtspunkten nämlich grauenhaft und teu(r)er.
    • Charger schrieb:

      Neben den Packers wären sicherlich akt. die Seahawks und (wenn sie so gut weiter spielen) auch die Eagles und vielleicht auch Texans sehr attraktiv. Und da die Jags mE auch wieder eins in London spielen werden, kann es ja durchaus zu einem Div-Duell Jags-Texans in London kommen.
      Die Seahawks dürften auch kaum auf nen Homegame verzichten...aber Seahawks@Rams könnte man ja bei den Gigantischen Zuschauermassen in LA verkraften.

      An sich wäre ich nicht abgeneigt mir die Hawks dann endlich mal anzugucken, ohne über den Teich zu müssen.
      #GoHawks
    • Es geht ja auch darum, dass es am Anfang (also vor zehn Jahren), wirklich mal ein Agreement in der NFL gab, das mittelfristig wirklich ALLE Teams mal in den (für einige ) sauren London-Apfel beißen müßten. Das Problem war wohl nur, dass es ursprünglich ja auch nur ein Spiel pro Jahr gab und dass einige Teams wohl dachten/eiskalt kalkuliert hatten, soviel zeitliche Luft nach hinten zu haben bzw. das die Sache, mangels Erfolg, eingedampft wird bevor sie mal an die Reihe kämen :hinterha:

      Nun ist längst das Gegenteil eingetreten und bei acht Teams pro Jahr in London kann es im Grunde wirklich nicht sein, dass einige quasi unfreiwillig dauernd rüber müssen und andere sich einfach verweigern. Selbst andere namhafte Zuschauermagneten-Teams wie die Pats (mehrfach) haben sich ja auch schon sehen lassen.

      Insofern gehe ich mal stark davon aus, dass es einige der o.g. sechs Teams diesmal auf jeden Fall treffen wird und sei es dann eben als Auswärtsgegner der Rams, Jags und wohl Chargers
    • Hensch schrieb:

      Charger schrieb:

      Neben den Packers wären sicherlich akt. die Seahawks und (wenn sie so gut weiter spielen) auch die Eagles und vielleicht auch Texans sehr attraktiv. Und da die Jags mE auch wieder eins in London spielen werden, kann es ja durchaus zu einem Div-Duell Jags-Texans in London kommen.
      Die Seahawks dürften auch kaum auf nen Homegame verzichten...aber Seahawks@Rams könnte man ja bei den Gigantischen Zuschauermassen in LA verkraften.
      An sich wäre ich nicht abgeneigt mir die Hawks dann endlich mal anzugucken, ohne über den Teich zu müssen.
      Klar verzichten die Seahawks auf kein homegame, wo würden wir da auch hinkommen ?!
      Das wäre ja DER Oberhammer , wenn man eines abgeben müsste und dadurch mehr oder weniger Gleichbehandlung erfahren würde mit den Teams, wo die Fans nur 7 anstatt 8 Spiele sehen dürfen....das geht ja wohl mal überhaupt nicht . No-go.
      Wie man auf sowas überhaupt nur kommen kann...... :cards
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • drew11 schrieb:

      Klar verzichten die Seahawks auf kein homegame, wo würden wir da auch hinkommen ?!
      Das wäre ja DER Oberhammer , wenn man eines abgeben müsste und dadurch mehr oder weniger Gleichbehandlung erfahren würde mit den Teams, wo die Fans nur 7 anstatt 8 Spiele sehen dürfen....das geht ja wohl mal überhaupt nicht . No-go.
      Wie man auf sowas überhaupt nur kommen kann......
      So war das nicht gemeint...ich meine nur dass es irgendwie sinnvoller ist, den Teams ein Homegame zu nehmen, die die Hütte nicht voll kriegen. Da gibt es ja einige Kandidaten. Insgesamt kommen so dann ja mehr Leute zu NFL Games.

      Die gleiche Begründung mit den Zuschauermagneten hatte @Charger für die Packers auch, sehe das halt genau so. Oder muss man 8 mal im Jahr halbleere Stadien in LA sehen? Lambo ist jedes mal voll, CLink ist jedes mal voll...Und dann kommen die Rams und kriegen bei Topspielen die Hütte nicht voll. Da ist der Schaden deutlich geringer als wenn die Hawks auf das Homegame vertichten.

      Das sollte vorhin nicht arrogant klingen, finde die Argumentation nur sinnvoll.
      #GoHawks
    • Hensch schrieb:

      drew11 schrieb:

      Klar verzichten die Seahawks auf kein homegame, wo würden wir da auch hinkommen ?!
      Das wäre ja DER Oberhammer , wenn man eines abgeben müsste und dadurch mehr oder weniger Gleichbehandlung erfahren würde mit den Teams, wo die Fans nur 7 anstatt 8 Spiele sehen dürfen....das geht ja wohl mal überhaupt nicht . No-go.
      Wie man auf sowas überhaupt nur kommen kann......
      So war das nicht gemeint...ich meine nur dass es irgendwie sinnvoller ist, den Teams ein Homegame zu nehmen, die die Hütte nicht voll kriegen. Da gibt es ja einige Kandidaten. Insgesamt kommen so dann ja mehr Leute zu NFL Games.
      Diese Teams waren ja aber teils schon reihenweise dort und das kann auch nicht die Begründung sein. Der Schaden ist ja nicht (überwiegend) wirtschaftlicher, sondern rein von sportlicher Natur, da man so seinen Heimvorteil verliert, welcher ja in den Stadien in Seattle oder Green Bay deutlich relavanter ist, als in anderen Städten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Robbes ()

    • Na ja, eher Mitte/Ende Dezember und als negativer "Bonbon" dann letztes Mal auch noch diese schwer bescheuerte Nummer jeweils zwei Partien mit noch offenen Termin wer nun an Termin A und wer an B "bekannt zu geben". Ehrlich gesagt befürchte ich genau das jetzt auch wieder. Wenn es wieder so dämlich abläuft, kennt mal wohl alle vier Spieltermine erst wieder im April.

      Ich denke aber auch, dass die Termine insgesamt wieder ähnlich liegen wie dieses Jahr bzw. in den Jahren davor. Also irgendwo Mitte/Ende Sep. - Anfang Nov.. Nur nützt einem das alles wenig, wenn man eben ein bestimmtes Team/Spiel sehen und dafür auch was buchen möchte :madness

      Dieses Chaos konnte einem das schon etwas verderben. Es ist ja schön (vor allem für Briten/Londoner) so viele Spiele zur Auswahl zu haben, aber dieses besondere mit einem festen Termin in Wembley, der eimst fast im Dezember zelebriert wurde, ist dadurch eben auch weg.

      Und im NFLUK Forum gibt es dazu akt. folgende Meldung bzw. Gerücht:

      "Neil Reynolds recently said we wouldn't hear anything till the new year now."

      Allerdings ist "new year " ja auch nur noch 14 Tage weg.