Cincinnati Bengals 2012

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Cincinnati Bengals 2012

    Auch wenn die Bengals nur wenige Leute interessieren, starte ich wenigstens einen Thread für diese Saison :smile2:

    Die Offseason lief relativ ruhig und solide, ohne großes Theater aber auch ohne große Glanzpunkte.

    Wichtig für das Team waren sicherlich die Vertragsverlängerungen mit dem Headcoach und beiden Coordinators, um bei diesem jungen Team Konstanz reinzubringen.

    Trotz erheblichem Capspace wurde im Wesentlichen Masse und wenig Klasse vepflichtet, schade eigentlich. Der Draft wurde ja sehr gelobt, aber leider hat sich bisher noch niemand aus dem Rookie-Pool hervorgetan - außer natürlich mit Verletzungen.

    Da sind wir auch gleich beim Thema: Neben 1st-Rounder CB Dre Kirkpatrick, auf den man große Hoffnungen setzte und der noch mehrere Wochen ausfallen wird, erwischte es (zum wiederholten Male) gleich eine ganze Reihe von wichtigen Startern.

    Dabei traf es leider eine der grüßten Schwächen der Bengals, die O-Line, besonders. Starting LG Travelle Wharton und starting C Kyle Cook stehen bereits auf IR und es gibt keinerlei Tiefe in der interior O-Line, womit eine erfolgreiche Saison schon jetzt erheblich unwahrscheinlicher geworden ist. Dazu ein Rookie auf RG... viel Spaß Andy Dalton.

    In den anderen Teilen der Offense sieht es nicht besser aus. TE Jermaine Gresham sowie beide RB`s BenJarvus Green-Ellis und Bernard Scott sind seit Wochen verletzt und können teilweise auch heute Nacht nicht spielen.

    Dazu ist weiterhin unklar, wer wohl die Rolle des #2 WR übernehmen wird.

    Aber auch in der Defense wurde das Heer der CB`s durch Verletzungen schnell dezimiert. Bereits 3 stehen schon auf IR, einige sind weiterhin angeschlagen und Leon Hall kommt grade von einem Achillessehnenriss zurück.

    Und auch in der starken D-Line fehlt unser stärkster Passrusher, DE Calos Dunlap, verletzt. Dazu gesellt sich der einzige andere brauchbare Rusher, DE Robert Geathers. Beide haben fast die gesamte Pre-Season verpasst und sind nicht oder nur eingeschränkt einsatzbereit.

    Das macht nicht viel Hoffnung auf ein eingespieltes Team, aber warten wir mal ab.

    Positives gab es auch zu berichten:
    Der umstrittene UDFA LB Vontaze Burfict hat sich in der Pre-Season im Griff gehabt und es in das 53er-Roster geschafft. Dabei hat er durchaus positive Ansätze als MLB gezeigt. Und auch Rookie-WR Marvin Jones hat einige tolle Catches präsentiert. Mehr fällt mir aber leider nicht ein.

    Angesichts des Schedules tippe auf 7-9 oder 8-8. Wenn sich die O-Line konsolidiert und weitere Verletzungen ausbleiben, kämpft man mit 9-7 um eine Wildcard.
    Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...
  • Ich war auch froh, das es in diesem Jahr in der Offseason so ruhig bei den Bengals zuging, da ist man andere Sachen als Bengalsfan gewöhnt. Die vielen Verletzten machen mir allerdings auch große Sorgen, das hat Baustellen aufgerissen an allen Ecken und lässt mich arg pessimistisch nach vorn blicken. Aber eigendlich ist man es ja gewohnt als Bengalsfan pessimistisch nach vorn zu blicken und eher mit geringen Erwartungen in eine Saison zu gehen, umso größer ist dann die Freude wenn das Team überrascht wie in der letzten Saison.

    Jetzt zum Auftakt gegen Baltimore sehe ich uns unter den gegebenen Umständen allerdings als krassen Aussenseiter und es fällt mir schwer da sowas wie Optimismus zu finden. Ich hoffe eigendlich nur, das wir nicht zu sehr unter die Räder kommen und vor allem das Lazarett nicht noch weitere Zugänge verzeichnen muss.
  • Naja, wie erwartet :marge . Es gab nicht wirklich was zu erben für uns gegen die Ravens, in Halbzeit 1 sah es noch verhältnismässig gut aus, da bewegte man sich gut übers Feld, leider kam zu wenig zählbares dabei raus. In der zweiten Hälfte allerdings lief kaum noch was zusammen, zu dominant war da die D# der Ravens und man bekam unsererseits kaum noch was gebacken und so wurde es halt die befürchtet klare Angelegenheit.
  • Ja leider war es die befürchtete Niederlage, aber das ist gegen dieses Team auch keine Schande. Positiv ist mir WR Hawkins aufgefallen, der ja einige nette plays zustande brachte. Leon Hall hat man seine lange Verletzungszeit wohl angemerkt, früher hätte er den einen Ball vor der Endzone auch mit einer Hand abgefangen. Na dann hoffen wir mal darauf, das sich die Reihe der Verletzten bald lichten und einige Starter noch ins Team zurückkehren.
  • Muss das für die Bengals-Fans schön sein zu sehen, wie der QB der U-N-B-E-D-I-N-G-T aus Cinci raus wollte ihnen nicht nur einen First und Second Round Pick einbringt, sondern von seinem "Ersatz" aus dem Stadion geschossen wird :tongue2:
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • die Schlacht gewonnen, der Krieg noch offen ... warten wir mal ab wie sich Dalton noch so weiterentwickelt ... bis jetzt hat er ja genausoviel Playoffspiele gewonnen wie Palmer ...

    mittel-und langfristig gesehen aber haben sicher die Bengals von diesem Trade mehr profitiert, denn allein mit Picks ist es nicht getan, man muß dann natürlich mit diesen auch die passenden Spieler holen ...

    btw hat Palmer ja stets und immer betont daß er allein wegen dem "Ownership" aus Cinci wegwollte, daß das die erboste Fanseele aber anders auffaßt und gegen sich selbst gerichtet sieht ist dennoch verständlich und nicht nur in Cinci so ...


    sehr erfreulich und leider dabei ein wenig unter dem Radar was DT Geno Atkins da in dieser Saison so abliefert ...

    With 51 quarterback disruptions, he has more combined sacks, hits, and hurries through 12 games than any DT has managed in a season since 2008.

    He leads all defensive tackles with 21 defensive stops in the run game.


    dazu diese eindrucksvolle Konstanz die ihn zum derzeit ligaweit besten Spieler auf seiner Position macht ... wäre er nicht DT und würde in einem größeren Markt agieren, dann wäre er wohl zudem ein heißer Kandidat auf DPOY.
  • aikman schrieb:

    Muss das für die Bengals-Fans schön sein zu sehen, wie der QB der U-N-B-E-D-I-N-G-T aus Cinci raus wollte ihnen nicht nur einen First und Second Round Pick einbringt, sondern von seinem "Ersatz" aus dem Stadion geschossen wird :tongue2:
    genau, dalton hat palmer im alleingang aus dem stadion geschossen, ganz allein... :mrgreen:

    dalton war im übrigen an diesem sonntag noch einer der schwächeren bei den bengals, auch wenn zum teil die zahlen und etwaige highlightfilmchen was anderes vermuten lassen. gegen die "wir ermöglichen career days defense" der raiders gab es schon lange keinen qb mit einem derart schlechten comp. percentage bzw. so viele punts. man fühlt sich als raiders fan deswegen nicht besser, aber man sollte schon klar stellen, dass so eine leistung gegen diese defense wahrlich nichts besonderes ist.
  • Schade das die Bengals in dieser Saison so wenig Echo haben - auch hier. Waren sie in den letzten Jahren häufig für bad news verantwortlich, so sollte man heuer mal anerkennen was die Truppe da abliefert. Das nötigt mir jede Menge Respekt ab. Das fängt bei Dalton an und hört in der Defense auf. Da will ich mal hoffen, dass es im kommenden Jahr nicht wieder die badbengals zu bestaunen gibt?!
    "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
    -.-.-.-
    "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
    -.-.-.-
    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
  • Bei dem Steelers FG hat jemand ganz gehörig entgegen gepustet ... :D. Dass die Bengals dieses Jahr die Playoffs erreichen hat für mich persönlich eine große Bedeutung und bringt mir ein Lächeln auf die Lippen und Pippi in die Augen. Und dass man im entscheidenden Spiel das ausgerechnet in Pittsburgh klar macht, ist umso schöner. :smile2:

    Gratulation Cincinnati!
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • aikman schrieb:

    Bei dem Steelers FG hat jemand ganz gehörig entgegen gepustet ... :D. Dass die Bengals dieses Jahr die Playoffs erreichen hat für mich persönlich eine große Bedeutung und bringt mir ein Lächeln auf die Lippen und Pippi in die Augen. Und dass man im entscheidenden Spiel das ausgerechnet in Pittsburgh klar macht, ist umso schöner. :smile2:

    Gratulation Cincinnati!

    Kann mich voll und ganz anschliessen.
    Gratulation und viel Erfolg die nächsten Wochen.
    Brownsfan
  • Marvin, die "olle Socke" ... hat er sich wieder eine Vertragsverlängerung "ergaunert" ;)

    ne, Quatsch, toller Job den er, sein Stab und das Team vollbracht haben, v.a. da es (in der Saison) zwischenzeitlich ja nicht unbedingt danach aussah ...


    auch halte ich die AFC-Playoffs dieses Jahr überhaupt nicht so schwach wie immer behauptet wird ... NE, HOU, BAL, DEN ... dazu die Colts & Bengals (die letztjährige Playoff-Erfahrung könnte nun Gold wert sein) als ernstzunehmende Außenseiter ... da muß sich die Conference hinter der Anderen überhaupt nicht verstecken ... wird geile Games geben :smile2: :bier:
  • Sind genau die gleichen Teams wie letztes Jahr ... bis auf die Colts. Die ersetzen die Steelers. Glaub Bruce Arians lacht sich nen Ast darüber :D
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • Wow, das war ein Wahnsinn gestern Abend, bin immer noch völlig aus dem Häuschen. Den Playoffeinzug 1 Spieltag vor Ende klarzumachen, und das gegen die Steelers, ich geb`s ganz ehrlich zu, damit hätte ich nicht gerechnet.
    Klar hat unsere Truppe in dieser Saison sehr viel über Kampf, Moral und excellente Defense ermöglicht, aber es waren halt die Steelers :mrgreen: .

    Was Marvin Lewis und seine Coaches aus dieser Truppe machen ist wirklich mit allerhöchstem Respekt zu betrachten, die Defense (ehemals die Lachnummer der Liga) entwickelt sich seit 2 -3 Jahren immer weiter und besser, Andy Dalton war für uns der Glücksgriff im letzten Jahr, er lässt uns Carson Palmer völlig vergessen (trotzdem bin ich Palmer dankbar für das was er im Bengalsdress für uns geleistet hat, der Abgang war allerdings unwürdig). Ich bin auch sehr glücklich, das man Marvin Lewis hat weitermachen lassen als es 2008 und 2010 kurze Einbrüche gab, denn man sieht es ganz deutlich, seit Lewis seit 2003 das Zepter an der Sideline in der Hand hat, haben sich die Bengals von der totalen Lachnummer der Liga zu einer mehr als respektablen Franchise entwickelt. Jetzt noch den ersten Playoffsieg seit 1990 feiern und ich dreh völlig ab :mrgreen::mrgreen::mrgreen: .
  • Finde einfach dass sich das Team diese Belohnung redlich verdient hat. Endlich mal ne Saison ohne viel Trallafitti außerhalb des gridiron. Junge, hungrige intensive Spieler und Disziplin. Dazu Coaches, die es geschafft haben. Und ja, soll er seine Verlängerung haben, hatte er doch die Jahre vorher immer mit diesen "faulen Eiern" zu kämpfen. Jetzt konnte man sehen, das die coaches gut sind.

    ws
    "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
    -.-.-.-
    "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
    -.-.-.-
    Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
    stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
  • Und vor allem sollten wir es in diesem Thread endlich auf die zweite Seite schaffen. Dass der Bengals-Thread sich zu diesem Zeitpunkt der Saison - mit Quali für die Playoffs - immer noch auf der ersten Seite befindet, ist ja geradezu eine Peinlichkeit für das ganze Forum :tongue2:
    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
  • BSI schrieb:

    Und vor allem sollten wir es in diesem Thread endlich auf die zweite Seite schaffen. Dass der Bengals-Thread sich zu diesem Zeitpunkt der Saison - mit Quali für die Playoffs - immer noch auf der ersten Seite befindet, ist ja geradezu eine Peinlichkeit für das ganze Forum :tongue2:


    O.K. ich tue dann mal auch was dafür, drücke den Bengals für die PO's in der AFC auf jeden Fall die Daumen. Was die Jungs gegen die Steelers gerissen haben war schon großes Kino. Hatte bei den engen Spiel eigentlich immer damit gerechnet, daß das zu gunsten der Steelers ausgeht.
  • Yep, ging mir genauso, deshalb hatte ich oben ja auch geschrieben "es waren halt die Steelers" und die fanden gegen uns halt viel zu oft noch den letzten Ausweg uns zu schlagen, uns sichergeglaubte Spiele zu entreissen. Umso schöner natürlich das es diesmal nicht funktioniert hat und wir quasi ihre Saison beenden durften. Bitte nicht falsch verstehen liebe Steelersfans, ist nicht bös gemeint, aber als Bengalsfan freut man sich halt an solchen Dingen, denn den letzten Playoffsieg durften wir vor mehr als 22 Jahren bejubeln. Wäre doch klasse wenn`s diesmal klappen würde.
  • Hatte eigentlich immer gedacht (oder befürchtet) Big Ben schafft diesen einen entscheidenden Drive und dann hält deren Defense das Spiel fest.
    Umso schöner war es andersrum, ein Ausgang und mal wieder ein Team in den PO's, mit dem man nie gerechnet hätte.
  • Seit ihrer unglücklichen Niederlagen vor Urzeiten gegen San Francisco (der allererste Superbowl, den ich überhaupt gesehen hab) hab ich wirklich viele Sympathien für die Bengals. Hab mich deshalb sehr gefreut über den Win in Pittsburgh. Aber leider kann ich mir nicht vorstellen, dass es noch eine Runde weiter geht in der AFC, die ich bei weitem nicht so schwach einschätze wie viele Kommentatoren.
    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers
  • Oh man, erneut geht es wie schon im letzten Jahr nach Houston. Das letztjährige Playoffduell gegen die Texans war doch sehr ernüchternd, weil man zu keiner Zeit in der Lage war in den entscheidenden Situationen das Laufspiel von Foster zu stoppen. In Hälfte 1 konnte man noch einigermassen mithalten, in Halbzeit 2 ging dann nichts mehr, weder offensiv noch defensiv, und man musste letztlich chancenlos mit 31-10 die Segel streichen. Bin gespannt ob wir diesmal einen Weg finden Revanche zu nehmen, das Potential wäre da, nur muss man es halt in diesem Spiel auch abrufen. Auch letzte Saison hatte man dieses Potential, aber man konnte es nicht im Ansatz auf dem Feld bestätigen. Auf alle Fälle freue ich mich natürlich auf das Match, zumal zur besten Sendezeit am Samstag, Playoffs mit den Bengals, mehr geht nicht :bounce:.