Regelfrage

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mark Bavaro schrieb:

    Die erste Aktion wurde doch auf TD (Abpfiff) entschieden, damit play dead.


    ja - das war aber doch Grund meiner Verwunderung: sie pfeiffen den Spielzug ab, weil Ball über die Linie - dann überprüfen sie (weil scoring-play), ob die überhaupt hätten abpfeiffen dürfen - was wenn nicht...
    "you tried your best, and you failed miserably. The lesson is: never try" Homer J Simpson
    FF-Carreer (6yrs): 123:100:1 / 2 Championships
  • heute nacht bei SF vs SEA gab es im ersten Viertel einen blocked punt mit einem illegal bat 17 yard nach vorn:

    4-24-SEA17 (2:03) J.Ryan punt is BLOCKED by K.Osgood, Center-C.Gresham, ball out of bounds at SEA 34. Penalty on SEA-C.Maragos, Illegal Bat, declined. batted at the SEA 17


    so wie ich es verstanden habe konnte Jim Harbaugh die Penalty nicht annehmen ohne das Result des Plays zu verlieren - hätte dann wohl Re-Punt gegeben? ist das nicht eine Lücke in den Regeln, so hat doch das kicking team ein free bat forward nach jedem blocked punt?

    (zur Klarstellung: Spiel ging mit 1st down SF an der SEA 34 weiter)
  • The_Hawk schrieb:

    heute nacht bei SF vs SEA gab es im ersten Viertel einen blocked punt mit einem illegal bat 17 yard nach vorn:



    so wie ich es verstanden habe konnte Jim Harbaugh die Penalty nicht annehmen ohne das Result des Plays zu verlieren - hätte dann wohl Re-Punt gegeben? ist das nicht eine Lücke in den Regeln, so hat doch das kicking team ein free bat forward nach jedem blocked punt?

    (zur Klarstellung: Spiel ging mit 1st down SF an der SEA 34 weiter)


    Wenn er die Strafe nur so wie von Dir beschrieben akzeptieren könnte, dann wäre das eine Lücke bei zugegebenermaßen seltener Situation.
    Denn die Ansage müsste dann heißen: falls es zu einem nicht funktionierenden snap kommt, hattet den Ball soweit es geht nach vorne, das wirkt dann wie ein schlechter punt. :paelzer:
  • hmm nice, nicht nur ich habe mir die Frage gestellt, ausführlich erklärt wird auf

    footballzebras.com/2013/12/09/9520/

    dass Harbaugh die entscheidende Option "Accept the penalty from the dead-ball spot, 49ers ball, 1st-and-10 from the 24." verwehrt wurde - damit auch keine Lücke in den Regeln sondern nur Mishap von Blakeman in einer zugegeben seltenen / ungewöhnlichen Situation
  • Intentional Grounding

    Ich hätte mal eine kleine Frage, zum intentional Grounding...

    Sicherlich dienen die Regeln dem Schutz der Quarterbacks, aber meiner Meinung nach wird das viel zu selten geflaggt.
    Wiki sagt:

    Keine Strafe, wenn sich der Passgeber außerhalb der Pocket (Bereich zwischen den beiden äußersten Spielern der Defense, den Defensive Tackles) befindet und der Ball mindestens bis zur Line of Scrimmage oder ins Aus geworfen wird.

    Ist diese Regel so wirklich vollständig, weil ich sonst das Gefühl hätte, dass es geschätzte 20 IGs pro Spiel geben müsste.


    Gibt es Anhaltspunkte, wann ein Receiver "in der Nähe" ist ? Weil auch dabei finde ich es teils sehr unterschiedlich, oder ist das einfach Schiedsrichter-Grauzone ?
  • NeuEnglPatriot schrieb:

    Intentional Grounding...

    Keine Strafe, wenn sich der Passgeber außerhalb der Pocket (Bereich zwischen den beiden äußersten Spielern der Defense, den Defensive Tackles) befindet und der Ball mindestens bis zur Line of Scrimmage oder ins Aus geworfen wird.

    Ist diese Regel so wirklich vollständig, weil ich sonst das Gefühl hätte, dass es geschätzte 20 IGs pro Spiel geben müsste.


    Dieser Teil der Regel ist denke ich recht klar und wenn eine der beiden Sachen nicht gegeben ist wird schon ausreichend oft die Flagge geworfen für mein Gefühl.


    NeuEnglPatriot schrieb:

    Gibt es Anhaltspunkte, wann ein Receiver "in der Nähe" ist ? Weil auch dabei finde ich es teils sehr unterschiedlich, oder ist das einfach Schiedsrichter-Grauzone ?


    Hier ist eher das "Problem", das ist Auslegungssache der Refs und ich denke meist wird sehr QB-freundlich entschieden. Wenn ein QB den Ball kurz vor sich auf den Boden pfeffert und ein (blockender) RB da irgendwo hinter der O-Line steht gilt das oft schon. Da stimme ich mit dir überein, ich finde es sollte mehr Intentional Grounding bestraft werden in diesem Fall :ja: .
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • The_Hawk schrieb:

    die entscheidende Option "Accept the penalty from the dead-ball spot, 49ers ball, 1st-and-10 from the 24." verwehrt wurde - damit auch keine Lücke in den Regeln...


    Danke für die Aufklärung. Ich hätte initial sogar gesagt dass es 10 Yard ab dem Spot of Foul geben müsste (also analog einem Holding) - denn wenn man den Ball mehr als 10 Yards nach vorne schlägt hat man so immer noch einen Vorteil :madness .
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • volle Regel aus dem Rulebook, ich hab mal die Stellen fett markiert die du evtl. noch vermisst hast (ich hab auch nicht das Gefühl dass IG zu selten gecalled wird)

    Article 1
    Definition.
    It is a foul for intentional grounding if a passer, facing an imminent loss of yardage because of pressure
    from the defense
    , throws a forward pass without a realistic chance of completion. A realistic chance of completion is
    defined as a pass that lands in the direction and the vicinity of an originally eligible receiver.
    Item 1: Passer or Ball Outside Tackle Position
    . Intentional grounding will not be called when a passer, who is outside,
    or has been outside, the tackle position throws a forward pass that lands at or beyond the line of scrimmage, even if
    no
    offensive player(s) have a realistic chance to catch the ball (including when the ball lands out of bounds over the
    sideline or endline
    ).
    If the ball crosses the line of scrimmage (extended) beyond the sideline, there is no intentional
    grounding.
    If a loose ball leaves the area bordered by the tackles, this area no longer exists; if the ball is recovered,
    all
    intentional grounding rules apply as if the passer is outside this area.
    Item 2: Physical Contact.
    Intentional grounding should not be called if:
    (a) the passer initiates his passing motion toward an eligible receiver and then is significantly affected by physical contact
    from a defensive player
    that causes the pass to land in an area that is not in the direction and vicinity of an eligible
    receiver; or
    (b) the passer is out of the pocket, and his passing motion is significantly affected by physical contact from a defensive
    player that causes the ball to land short of the line of scrimmage.
    Item 3: Stopping Clock
    . A player under center is permitted to stop the game clock legally to save time if, immediately
    upon receiving the snap, he begins a continuous throwing motion and throws the ball directly into the ground.
    Item 4: Delayed Spike
    . A passer, after delaying his passing action for strategic purposes, is prohibited from throwing the
    ball to the ground in front of him, even though he is under no pressure from defensive rusher(s)
  • Unter der Annahme, dass Du meinst, dass der Ball und nicht das Kicking Team gepuntet werden soll: :)
    a) ja
    b) nein

    Team A (Kicking Team) darf advancen, wenn es den Kick hinter der neutralen Zone recovert (egal, ob der Ball zuvor die neutrale Zone überquert hat). [Regel 9-3-1]
    Team A darf jedoch nur dann nochmal kicken, wenn der Ball die neutrale Zone nicht überquert hatte [Regel 9-1-1].
  • Ein Punt erfolgt aber in der Regel bei 4th down, d.h. selbst wenn das kicking team den ball recovered (was gewöhnlich vor dem 1st down marker ist), darf es nicht nochmal punten wegen turnover of downs.

    oder aber ich habe schlichtweg die Frage nicht ganz verstanden.
  • Wenn das Kicking Team den Punt jenseits der neutralen Zone recovert, ist der Ball mit der Recovery ohnehin dead, weshalb sich die Frage, was es mit dem Ball machen darf, gar nicht mehr stellt.
    Beide Fragen von NeuEnglPatriot bezogen sich aber auf das Recovern hinter der neutralen Zone - und da kann eben recovert, advanct, (nochmal) gepunted und ggf. gepasst werden.
  • Ein RB wird getackelt, unübersichtliche Situation, der Ball ist frei, die Refs sagen down by contact. Es wird reviewt, man sieht GANZ KLAR, dass es ein Fumble war, der aber dadurch entstanden ist, dass ein Defender eine face mask Penalty begangen hat. Was machen die Refs? Penaltys sind ja nicht reviewable, gibt man da den Fumble, obwohl es klar ist, dass es "unfair" war?
  • gestern im Sugar bowl, nach dem TD von Sheppard zum 30 zu 17 für OKLA gabs die flag für das Abfeiern. Frog splash (find im Netz darunter nichts) oder so ähnlich.
    Kann mir bitte wer die Regel erklären. C. Newton machte das in der NCAA fast nach jeden TD, und bekam keine 15yds.
    Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

    We are on to next Year.

    ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sinus ()

  • Ab der Saison 2011/12er Saison sollten die Refs besonders auf "taunting" und "celebrating" achten, wegen der "Integrität des Spiels", "Respekt dem Gegner gegenüber" usw. blabla. Das geht soweit dass sogar TDs aberkannt werden dürfen.
    Wenns dich genauer interessiert, einfach nach "taunting" oder "ncaa celebtration rule" usw. googlen, da gibt genug Zeug online.

    Newton hat Glück davor schon ausm College gewesen zu sein, ausserdem gibts natürlich auch den Starbonus, die NCAA wird ja nicht seine eigene goldene Kuh schlachten.
    Ausserdem gabs in und vor Newtons Collegekarriere wohl wesentlich "bedenklichere" Aktionen als ein übermäßiges Feiern am Feld.
    GO Irish!
  • Danke

    diese "halbe" Superman Geste von gestern ist schon regelwidrig.:paelzer:

    Von der Änderung voriges Jahr hab ich gelesen, aber das hat ja nichts mit Verhöhnung zu tun.
    Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

    We are on to next Year.

    ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
  • Sinus schrieb:

    Frog splash (find im Netz darunter nichts) oder so ähnlich.


    :jeck: - Throat Slash ist gemeint. Jede Andeutung eines würgens, hals durchschneiden oder ähnliches wird geahnt. Hat der Ref ganz offensichtlich verwechselt.
    “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
  • Sinus schrieb:

    Danke

    diese "halbe" Superman Geste von gestern ist schon regelwidrig.:paelzer:

    Von der Änderung voriges Jahr hab ich gelesen, aber das hat ja nichts mit Verhöhnung zu tun.


    Das ist eben Auslegungssache der Refs, und die sind eben dazu angehalten möglichst wenig übertriebenes Feiern usw. durchgehenzulassen.
    Eine direkte Grenze gibts wie bei vielen anderen Fouls nicht.
    GO Irish!
  • Ab wann ist ein gefangener Ball incomplete??
    Also ich dachte bisher, dass ich als Receiver auch schon komplett auf dem Boden liegen darf und wenn dann der Ball auf mich "drauffällt" und ich ihn festhalten kann, ist das trotzdem ein Catch??
    Wie ist das??
  • Nimmermehr schrieb:

    Ab wann ist ein gefangener Ball incomplete??
    Also ich dachte bisher, dass ich als Receiver auch schon komplett auf dem Boden liegen darf und wenn dann der Ball auf mich "drauffällt" und ich ihn festhalten kann, ist das trotzdem ein Catch??
    Wie ist das??


    entscheidend ist folgendes:
    A) hat der ball den boden berührt, bevor der receiver volle kontrolle hatte und diese auch bis zum ende behält?
    B) war der receiver zuvor im aus?

    wenn beides mit nein beantwortet werden kann, ist der pass complete.

    etwas komplizierter wird's dann bei der frage, ob der spielzug damit beendet ist oder nicht. im college ist er das auf jeden fall, in der NFL nur dann, wenn unmittelbar zuvor ein kontakt mit einem gegenspieler erfolgt ist (oder der receiver keine anstalten macht, wieder aufzustehen). theoretisch kann ein NFL receiver ein nickerchen vor der enzone halten, den ball fangen, aufstehen und in die endzone traben. es besteht also doch noch hoffnung für meine NFL karriere :mrgreen:
  • Nimmermehr schrieb:

    Ja das habe ich auch immer so verstanden..
    Gestern beim Spiel in Bielefeld wurde ein gefangener Ball incomplete gegeben, da der Receiver angeblich beide Knie und eine Hand am Boden hatte , als er den Ball gefangen hat. Kann das ?


    Solange seine ganzen Körperteile die den Boden berührt haben im Feld waren und der Ball den Boden nicht berührte, sollte das dennoch ein Catch sein. in der NFL sowieso, aber auch nach NCAA/GFL Regeln.
  • Benutzer online 2

    2 Besucher