Regelfrage

  • es ist halt merkwürdig.


    bewertet wird fumble recovery, die gar nicht ausgeführt werden kann, weil der referee vor dem ball steht und abpfeift.

    Das ist ja nun die entscheidende Frage: Wäre eine Recovery des Balles nach Abpfeiffen durch die Refs regeltechnisch möglich gewesen oder nicht? Darüber lässt sich dieses nette Schlupfloch im "case book play" nämlich nicht aus...

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • eindeutig nach regel korrekt. macht ja durchaus sinn.


    es ist halt merkwürdig.
    bewertet wird fumble recovery, die gar nicht ausgeführt werden kann, weil der referee vor dem ball steht und abpfeift.

    Es wurde der Spielzug abgepfiffen, der Ball aber durch den Schiedsrichter nicht unmittelbar aufgenommen. Das tat er erst als keiner der Spieler zum Ball ging. Zumindest 2 Spieler der Defensive sowie 1 Spieler der Offense hätten den Ball bestimmt vor dem Ref aufnehmen können. Die Coaches bläuen den Spielern deshalb ja auch immer ein den Ball zu sichern auch wenn die Refs abpfeifen.


    Johnny No89: Meiner Meinung nach hätte eine Recovery durch einen der Spieler auch nach dem Abpfiff gezählt, da dieser sich ja nach dem Review als falsch herausgestellt hat.

    Einmal editiert, zuletzt von Robert84 ()

  • Johnny No89: Meiner Meinung nach hätte eine Recovery durch einen der Spieler auch nach dem Abpfiff gezählt, da dieser sich ja nach dem Review als falsch herausgestellt hat.

    Ja, hab's inzwischen auch gefunden. Aber das kann's ja irgendwo auch nicht sein. Wenn der Schiedsrichter pfeift, ist das Play vorbei. Wo soll denn das hinführen?

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Nach dem gestrigen Spiel werden sich von nun an wahrscheinlich die Spieler, nachdem der Ref abgepfiffen hat, wie bekloppt auf die Bälle werfen.

  • Hätte man dem Ref womöglich auch den Ball noch aus den Händen reißen dürfen, nachdem dieser ihn aufgenommen hatte? :paelzer::hinterha:

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • An sich haben sie die Refs selbst ins Bein geschossen, weil sie den Spielzug abgepfiffen haben. Wie soll man da anschließend als Spieler reagieren ? Und die Regelauslegung war dann halt das kleinste Übel

  • An sich haben sie die Refs selbst ins Bein geschossen, weil sie den Spielzug abgepfiffen haben. Wie soll man da anschließend als Spieler reagieren ? Und die Regelauslegung war dann halt das kleinste Übel

    Echt?


    Ich finde die Regelung ist das größte Übel. Warte nur darauf, dass sich Spieler auf am Boden liegende Bälle stürzen. Gefolgt von 15 Yards für Personal Foul u.ä.

  • An sich haben sie die Refs selbst ins Bein geschossen, weil sie den Spielzug abgepfiffen haben. Wie soll man da anschließend als Spieler reagieren ? Und die Regelauslegung war dann halt das kleinste Übel

    Wenn der Ref einen incomplete Pass sieht, muss er abpfeifen. Natürlich kann man jetzt sagen, im Zweifel immer laufen lassen, aber ich mache ihm da auf dem Feld jetzt keinen Vorwurf.

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Echt?
    Ich finde die Regelung ist das größte Übel. Warte nur darauf, dass sich Spieler auf am Boden liegende Bälle stürzen. Gefolgt von 15 Yards für Personal Foul u.ä.

    Ich meinte die Regelauslegung in diesem speziellen Fall.

  • Ja, hab's inzwischen auch gefunden. Aber das kann's ja irgendwo auch nicht sein. Wenn der Schiedsrichter pfeift, ist das Play vorbei. Wo soll denn das hinführen?

    Vor einigen Jahren war das doch der Fall im Spiel Patriots vs. Broncos.
    Da wurde ein Lateral Ball abgepfiffen von Manning auf den RB.
    Patriots haben den Ball aufgenommen und in die Endzone getragen trotz Pfiff.
    Resultat war ein Turnover, aber halt kein TD.
    Aufnehmen ist immer wichtig. Dafür gibt es keine Strafe.

  • Aufnehmen ist immer wichtig. Dafür gibt es keine Strafe.

    Natürlich gibt's dafür keine Strafe, warum auch? ;)


    Aber irgendwann muss das Play ja mal vorbei sein, und wann, wenn nicht dann, wenn der Schiedsrichter pfeift? Die "inadvertent whistle" gibt's ja immer noch, da zählt dann eben z.B. auch das "in the grasp" bzw. "forward progress stopped", wenn der QB/Runner nach Meinung der Refs gestoppt wurde, kurz bevor er den Ball verliert. Und hier soll's dann wieder anders sein? Inkonsistenter geht's kaum noch.

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Das Problem ist halt, dass man früher Down by contact mit Pfiff nicht overturnen konnte. Mittlerweile geht das ja, aber dadurch schmeissen sich halt auch immer noch mal Spieler auf den Ball, auch wenn abgepfiffen war. Forward Progress ist aus meiner Sicht was Anderes und ich kann da mit der unterschiedlichen Regel gut leben.


    Was ich nur an der speziellen Regel von gestern nicht verstehe. Wenn die Entscheidung "Catch und Down by contact" gelautet hätte, und sich im Replay zwar herausstellt, dass es ein Fumble war, der aber von Niemandem klar recovert wurde, bekommt die Offense den Ball an dem Ort des Fumbles. Beim gleichen Play nur mit Entscheidung auf dem Feld "Incomplete" bekommt die Offense den Ball nicht an der Stelle des Fumbles sondern es bleibt bei Incomplete?

  • Genau das - lustig, nicht?



    Einfach nein - und auch deshalb will ich meine alte Regel auch zurück :)


    Wenn die Entscheidung nach Review nur deshalb unterschiedlich ausfällt, weil auf dem Feld so oder so entschieden wurde, dann ist IMO ziemlich der Wurm drin.


    Wobei man zumindest fairerweise sagen muss, dass sich schon jemand auf den Ball gestürzt hätte, wenn nicht abgepfiffen worden wäre. Aber das macht den Umstand an sich auch nicht viel besser.

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Ich finde beide Mannschaften sollten ab jetzt immer jedem Ball ohne Rücksicht auf Verluste nachjagen, egal ob gepfiffen wurde, oder ob der Schiedsrichter den Ball gesichert hat.


    Dann bekommen wir auch endlich mal U60 Schiris... Das war ja abenteuerlich gestern :jeck:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Ja, hab's inzwischen auch gefunden. Aber das kann's ja irgendwo auch nicht sein. Wenn der Schiedsrichter pfeift, ist das Play vorbei. Wo soll denn das hinführen?

    Das ist ja schon länger nicht mehr der Fall. Bei den Cowboys wäre der Ball auf keinen Fall liegen geblieben, das wird in jedem Training den Spielern immer wieder eingebläut.


    Das Problem ist halt, dass man früher Down by contact mit Pfiff nicht overturnen konnte. Mittlerweile geht das ja, aber dadurch schmeissen sich halt auch immer noch mal Spieler auf den Ball, auch wenn abgepfiffen war. Forward Progress ist aus meiner Sicht was Anderes und ich kann da mit der unterschiedlichen Regel gut leben.


    Was ich nur an der speziellen Regel von gestern nicht verstehe. Wenn die Entscheidung "Catch und Down by contact" gelautet hätte, und sich im Replay zwar herausstellt, dass es ein Fumble war, der aber von Niemandem klar recovert wurde, bekommt die Offense den Ball an dem Ort des Fumbles. Beim gleichen Play nur mit Entscheidung auf dem Feld "Incomplete" bekommt die Offense den Ball nicht an der Stelle des Fumbles sondern es bleibt bei Incomplete?

    Dann wäre der Pass complete und weil es keine clear recovery gibt, bleibt der Ball bei der Offense genau dort, wo der Ball gefumblet wurde.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Das ist ja schon länger nicht mehr der Fall. Bei den Cowboys wäre der Ball auf keinen Fall liegen geblieben, das wird in jedem Training den Spielern immer wieder eingebläut.

    Tut mir leid, aber das wage ich jetzt mal zu bezweifeln. In Situationen, wo es um Fumble oder down by contact geht oder ob es unklar ist, ob ein forward pass oder ein lateral vorliegt, glaube ich Dir das sofort.


    Aber wenn bei einem Passfangversuch auf incomplete entschieden wird, ist es doch nach wie vor gang und gäbe, dass die DBs sich selbst abfeiern statt sich auf den Ball zu werfen, wenn sie den Pass erfolgreich verteidigt haben - da finde ich bestimmt auch bei den Cowboys ein paar Beispiele für ;)

    Minnesota Vikings 2021:

    NO excuses!

    ...well, except for....get vaxxed already! :cards

  • Tut mir leid, aber das wage ich jetzt mal zu bezweifeln. In Situationen, wo es um Fumble oder down by contact geht oder ob es unklar ist, ob ein forward pass oder ein lateral vorliegt, glaube ich Dir das sofort.
    Aber wenn bei einem Passfangversuch auf incomplete entschieden wird, ist es doch nach wie vor gang und gäbe, dass die DBs sich selbst abfeiern statt sich auf den Ball zu werfen, wenn sie den Pass erfolgreich verteidigt haben - da finde ich bestimmt auch bei den Cowboys ein paar Beispiele für ;)

    Wenn es ein klarer incomplete Pass war, vielleicht. Aber in den meisten Fällen rennt selbst da einer zum Ball. Kannst mal in den nächsten Spielen drauf achten.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Das ist ja schon länger nicht mehr der Fall. Bei den Cowboys wäre der Ball auf keinen Fall liegen geblieben, das wird in jedem Training den Spielern immer wieder eingebläut.


    Wenn es ein klarer incomplete Pass war, vielleicht. Aber in den meisten Fällen rennt selbst da einer zum Ball. Kannst mal in den nächsten Spielen drauf achten.

    Wie ich oben bereits geschrieben habe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass es Teams in der NFL gibt denen vom Trainerstab nicht laufend eingebläut wird, JEDEN freien Ball zu sichern. Vielleicht setzen das die Cowboys Spieler konsequenter um als andere, ich werde (wie wohl wir alle) in der nächsten Playoff Runde genauer darauf achten. ;)

  • Heute im TNG am Ende. Wurde nicht die Regel eingeführt, wenn das Spiel gelaufen ist, (Browns hatten Ball und Knieten ab), aber das Feld voller Spieler ist, es nicht fertig gespielt werden muss..... Oder wurde diese Regel nur diskutiert und kam dann gar nicht?

    Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."


    We are on to next Year.


    ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++

  • Kann mir jemand erklären warum die Spieler der kickenden Mannschaft beim Kickoff-Return bei deutlich angezeigtem Faircatch trotzdem immer nahezu ungebremst mindestens bis zur Goalline durchlaufen?


    Welchen Effekt soll dieses Durchlaufen haben? Wollen die Spieler warm werden oder soll ein Verletzungsrisiko durch abruptes Abbremsen verhindert werden?


    Ich freue mich auf eine Antwort! Vielen Dank :bier:

    Bisherige Raiders-Spiele live im Stadion:
    19.10.2017 KC@OAK 30:31 (Oakland Coliseum)
    14.10.2018 SEA@OAK 27:3 (Wembley)
    06.10.2019 CHI@OAK 21:24 (Tottenham)

  • Kann mir jemand erklären warum die Spieler der kickenden Mannschaft beim Kickoff-Return bei deutlich angezeigtem Faircatch trotzdem immer nahezu ungebremst mindestens bis zur Goalline durchlaufen?


    Welchen Effekt soll dieses Durchlaufen haben? Wollen die Spieler warm werden oder soll ein Verletzungsrisiko durch abruptes Abbremsen verhindert werden?


    Ich freue mich auf eine Antwort! Vielen Dank :bier:

    Das nennt man "Auslaufen". Außerdem kann ja immer was unvorhergesehenes geschehen, z. B. ein fumble.


    Ich hab aber tatsächlich auch eine Regelfrage: Muss der Football zwangsläufig mit den händen getragen werden oder kann man sich den ball auch unter das trikot klemmen oder in die Hose stecken? Wir haben neulich beim ein oder anderen Bier darüber diskutiert, wir konnten aber keine Regel finden, die das verbietet....

    Einmal editiert, zuletzt von Neo ()

  • Ich hab aber tatsächlich auch eine Regelfrage: Muss der Football zwangsläufig mit den händen getragen werden oder kann man sich den ball auch unter das trikot klemmen oder in die Hose stecken? Wir haben neulich beim ein oder anderen Bier darüber diskutiert, wir konnten aber keine Regel finden, die das verbietet....

    Da muss man aber eine Menge Bier trinken, damit man auf so eine Frage kommt :D *lol*


    Ich kann dir beim besten Willen nicht beantworten, ob es eine Regel gibt, die das verbietet, aber ganz ehrlich was soll da der Vorteil sein? 1) Es dauert relativ lange bis der Ball so 'verstaut' ist. 2) Während des 'wegpacken' des Balles könnte man die Gegenspieler, die den Ballträger meistens binnen 1-2 Sekunden tackeln, nicht wirklich gut im Blick haben 3) Laufen ist nur eingeschränkt möglich (vor allem wenn man den Ball in die Hose steckt) 4) Vor Fumbles schützt die Idee wahrscheinlich auch nicht besser als den Ball mit beiden Händen fest an den Körper zu pressen ...
    Mir würden sicher noch einige andere Punkte einfallen, die gegen die Sinnhaftigkeit eines solchen Vorgehens sprechen. Aber ob es nun tatsächlich verboten ist? Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten.

  • Ich hab aber tatsächlich auch eine Regelfrage: Muss der Football zwangsläufig mit den händen getragen werden oder kann man sich den ball auch unter das trikot klemmen oder in die Hose stecken? Wir haben neulich beim ein oder anderen Bier darüber diskutiert, wir konnten aber keine Regel finden, die das verbietet....

    Man kanns wahrscheinlich schon machen, aber ob es sinnvoll ist, ist die Frage. Denn selbst wenn man mit dem Ball unter einem Trikotstück getacklet wird, ist der Ball nämlich frei für alle und das Down noch nicht rum.
    Ballbesitz wird nämlich klar als "Ball in Händen oder Armen" definiert, insofern ist es einfach viel zu riskant, weil einfach jemanden den Ball unterm Trikot holen oder aus der Hose frei "punchen" könnte.
    Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts hat man solche Tricks auch noch im College-Spiel eingesetzt, aber ich bezweifle, dass das heute noch mehr als einmal funktionieren würde.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Da muss man aber eine Menge Bier trinken, damit man auf so eine Frage kommt :D *lol*
    Ich kann dir beim besten Willen nicht beantworten, ob es eine Regel gibt, die das verbietet, aber ganz ehrlich was soll da der Vorteil sein? 1) Es dauert relativ lange bis der Ball so 'verstaut' ist. 2) Während des 'wegpacken' des Balles könnte man die Gegenspieler, die den Ballträger meistens binnen 1-2 Sekunden tackeln, nicht wirklich gut im Blick haben 3) Laufen ist nur eingeschränkt möglich (vor allem wenn man den Ball in die Hose steckt) 4) Vor Fumbles schützt die Idee wahrscheinlich auch nicht besser als den Ball mit beiden Händen fest an den Körper zu pressen ...
    Mir würden sicher noch einige andere Punkte einfallen, die gegen die Sinnhaftigkeit eines solchen Vorgehens sprechen. Aber ob es nun tatsächlich verboten ist? Diese Frage kann ich dir leider nicht beantworten.

    Tatsächlich war es ein feucht fröhlicher Abend. Einem Lionsfan bleibt ja oft nur das Bier oder Whiskey um die Spiele bis Dezember zu ertragen und dann noch mehr um die Division-Rivalen oder die Pats in den Playoffs zu überleben ;)


    Wenn man den Ball unterm Trikot zwischen, zwischen Schoner und Haut gibt oder in die Hose steckt, stell ich mir speziell bei zweiterem ein Fumble als schwierig vor. Man könnte ja theoretisch eine Halterung für den Football entwickeln.


    Jedenfalls konnten wir damals keine Regel finden welche dies oder ähnliches verbietet. Danke für die bisherigeb, zweckdienlichen Hinweise, ist ja keine alltägliche Anfrage.

  • Die NCAA schließt dass aus:




    • Approved ruling 9-2-1ARTICLE 2. Unfair Tactics
      • No player shall conceal the ball in or beneath his clothing or equipment or substitute any other article for the ball.
      • No simulated replacements or substitutions may be used to confuse opponents. No tactic associated with substitutes or the substitution process may be used to confuse opponents (Rule 3-5-2-e). (A.R. 9-2-2:I-V)
      • No equipment may be used to confuse opponents (Rule 1-4-2-d).
        PENALTY –[a-c] — Live-ball foul. 15 yards from the previous spot [S27]. Automatic first down for fouls by Team B if not in conflict with other rules. Flagrant offenders shall be disqualified [S47].

    Schätze in der NFL gibts Ähnliches.

  • Wenn man den Ball unterm Trikot zwischen, zwischen Schoner und Haut gibt oder in die Hose steckt, stell ich mir speziell bei zweiterem ein Fumble als schwierig vor.

    Bereits das in die Hose stecken ist ein Fumble. Sobald der Ball nicht mehr sicher in den Händen ist, ist es ein Fumble. Und ob man möchte, dass einem nach dem Tackling alle Gegenspieler in die Hose greifen? :D

  • Mal ne Regelfrage:


    Playaction-Spielzug und der RB wird vom DT vor oder nach der LOS getackled (nicht nur geblockt). Holding oder was anderes oder gar nichts und abhängig von vor oder nach der LOS?


    Drawplay-Spielzug und der RB wird vom schnellen Passrusher im Backfield vor der Ballübergabe getackled? Strafwürdig?

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Mal ne Regelfrage:


    1) Playaction-Spielzug und der RB wird vom DT vor oder nach der LOS getackled (nicht nur geblockt). Holding oder was anderes oder gar nichts und abhängig von vor oder nach der LOS?


    2) Drawplay-Spielzug und der RB wird vom schnellen Passrusher im Backfield vor der Ballübergabe getackled? Strafwürdig?

    1) gar nix, weil der DT ja davon ausgehen muss, dass der RB den Ball bekommt. Nur wenn es klar ersichtlich ist, dass der RB nicht den Ball hat und dann einen Pass-Pattern läuft und festgehalten wird, kann es Holding geben.


    2) Nur wenn der Passrusher vor dem Snap über der Line war, also Offside. Ansonsten einfach nur ein gutes Defensive Play.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Ansonsten einfach nur ein gutes Defensive Play.

    Sicher?
    Wenn der QB, der dann ja noch den Ball hat nen 15 Yard Lauf hinlegt, hätte er mit dem Tackle vielleicht noch nen Moment warten sollen.
    Wieso sollte der DE den RB überhaupt vor der Ballübergabe tacklen?
    Zu dem Zeitpunkt muss er doch noch von einem Passspielzug ausgehen und sollte sich eher Richtung Ball, also QB orientieren.

    NFL-Talk A-Liga
    Eltviller Wildsäue: 0-0-0
    FF World Champion 2016