Allgemeiner Fragethread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • bei uns ist es jedes Jahr die Giants. Zum einen weil beide Franchises durch BB eng verbunden sind und zum anderen, ja die relative Nähe zueinander hilft als letztes preseason Spiel immer dann beiden Teams.

    Im Fall steelers könnte es dann auch auf die rel geringe Reisezeit (400 Meilen ca.) hinauslaufen. Aber genau weiss ich's nicht.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Seit 2003. Und jedes Mal das letzte Preseason-Spiel. Kann man wohl nur mit einer Freundschaft der Owner erklären, denn die Coaches, Schemes und Spieler verändern sich ja stetig. Vielleicht bricht man mit der Tradition, wenn die Panthers jetzt den Besitzer wechseln.
    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

    From 2006 to 2016 known as Big O.
  • jets gegen giants haben heuer glaub ich 50 jahr Jubiläum

    Gegen die eagles geht's gefühlt auch jährlich
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • Das habe ich heute über die Situation um Le'Veon Bell bezüglich seiner Vertragssituation gelesen.

    The Athletic schrieb:

    With the collective bargaining agreement stating that a third franchise tag would be equal to that of a quarterback's tag (likely more than $25 million), it's a certainty that the two sides would part ways next year if it comes to that thus leaving a sizeable void in the Steelers' backfield.
    Muss ich das so verstehen, dass er im dritten Jahr mehr als der teuerste Spieler im Team verdienen muss ?(
    Go Steelers 8)
  • jaein.

    Es gibt 3 Wege das salary Franchise Tag zu ermitteln.

    1. der Durchschnitt der 5 bestbezahlten Spieler vom letzten jahr, auf der selben Position der der Spieler zugeordnet werden kann. (das ist der häufigste rechenweg)
    2. 120% vom Durchschnitt aller bestbezahlten Spieler des letzten Jahres, auf der Position wo der Spieler am häufigsten eingesetzt wurde. (könnte zb. greifen, wenn der Spieler häufig woanders eingesetzt wurde und die Spieler dort besser verdienen. Zb DE vs. DT)
    3. 144% des Gehalts vom Vorjahr des jeweiligen Spielers. (Im fall 3. FT machen hier viele den Fehler und denken es wären 144% vom 1. FT gemeint, das stimmt nicht).
    Welcher auch immer höher ist greift dann.
    Bell hat beim 1. FT 2017 den Durchschnitt der 5 besten bekommen. Also 12,1 mio.
    Der RB Markt geht aber eher nach unten. 2016/17 wurden einige Verträge gecancelt Und großvolumige wie die von Peterson fielen raus. So griff Variante 2, also 120% vom Vorjahr quasi. 12,1 x 1,20 = 14,5 mio, was seinem heurigen Gehalt entspricht.
    Sollten die steelers ihn ein 3. mal taggen wollen greift Option 3 in obigem Szenario.
    14,5 x 1,44 = ~21 Mio für 2019.
    So wäre der rechenweg für einen QB wie zb cousins zum 3. Mal taggen.

    Bell ist aber RB und sein starting aav ist somit relativ gering. Das heisst beim 3. FT reicht die og. Option 3 nicht aus um ihn über Option 1 zu hieven, denn der 3. FT hat noch einen Zusatz. Er bezieht sich dann immer auf die Position des QBs.
    Ja,wenn du deinen longsnapper zum 3. Mal taggen willst musst du ihm das selbe Geld bezahlen wie einem QB beim 1. Mal. Also derzeit so um die 25 Mio.

    Hat also nichts mit einer teaminternen Gehaltshierarchie oder so zu tun.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • ich frage mich, wo die Ankündigung der Spielplanveröffentlichung bleibt.. laut dem System der letzten Jahre, müsste diese ja in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kommen....
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • pmraku schrieb:

    ich frage mich, wo die Ankündigung der Spielplanveröffentlichung bleibt.. laut dem System der letzten Jahre, müsste diese ja in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kommen....
    Nun, heute ist Dienstag...ich würde daher mal vorsichtig auf die Nacht von übermorgen auf über-übermorgen tippen :tongue2: ;)

    Die Ankündigung dann wohl spätestens morgen ;)
    Minnesota Vikings 'Bromance' - pace for 2018 (after week 12):

    #19 WR Adam Thielen: 135 rec. / 1655 yards / 12 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: 115 rec. / 1149 yards / 9 TDs

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Johnny No89 ()

  • habs gerade gesehen
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • Ähm wer überträgt eigentlich in der kommenden Saison die Thursday Night Games ? Immer noch Amazon ?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • hawk210984 schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Ähm wer überträgt eigentlich in der kommenden Saison die Thursday Night Games ? Immer noch Amazon ?
    sportingnews.com/nfl/news/nfl-…1n9zfra05597yzergec3gpasx
    ?( ? Und ?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Was ist eigentlich mit einem Slot-Corner gemeint? Der Corner, der das fällt betritt, um den Slot-WR zu decken? Wenn ja, welches defense-schema wird dann gespielt?

    Zudem würde es mich sehr freuen, wenn mir jemand die verschiedenen Eigenschaften (und deren Gründe) näher bringen würde, die ein WR1, WR2 und WR3 besitzen sollte. Da gibt es ja anscheinend durchaus Unterschiede.

    Ich danke im Voraus! Bin momentan sehr intensiv dabei, mich in die Taktik des Sports "hereinzuwurschteln".

    Btw: welche Seite bietet die besten/besondersten Statistiken zur abgelaufenen Saison? Mich interessiert hier z.b. das zugelassene "Passer-Rating when targeted" der DB.
  • Slot-Corner ist grundsätzlich der DB der den Slot WR also den zweiten WR von aussen decken soll, wie du schon schriebst, also der dritte CB am Feld der relativ in Feld mitte stehen kann.
    Dadurch hat er öfter direkt mit Laufspiel, blockenden O-Liner/TEs oder Fullbacks zu tun und deswegen haben diese auch eine etwas andere Statur als die äusseren CBs.
    Seine Gegenspieler sind meist Slot-WR und auch TEs, die ebenfalls andere breitere Statur haben als die WR aussen, da sie gegen Linebacker arbeiten müssen.
    Wirklich schemenabhängig ist das nicht, du brauchst immer Spieler die die innere Passempfänger decken müssen, seis Man oder Zonecoverage, dass können aber auch Linebacker oder Safeties sein bzw. verschwimmt diese Grenze und eine Art Hybrid-Verteidiger wird immer wichtiger.

    WR1/WR2/WR3 sind eher eine Wertigkeit der Spieler und kommt aus den Team Depthcharts bzw. aus dem Fantasyfootball, wo Spieler in einer Hirachie im Team bzw. der Liga geordnet wird.
    WR1 ist der gefährlichste WR für die Defens unde wird meist doppelt gedeckt bzw. der Gameplan oft gegen ihn ausgelegt, solche herausstechenden WR haben viele Teams aber gar nicht, WR2 wäre der zweite Starting-WR usw.
    Ich denke die du meinst eher die Unterteilung in X/Y/Z bzw. Split/Slot/Flanker, dass hat meines Wissens aber nichts mit WR1/WR2/WR3 zu tun, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Bezüglich der Stats hat dass PFF: profootballfocus.com/news/pro-…sser-rating-when-targeted
    Aber vermutlich nur im bezahlten Premiumaccount vollständig.
    GO Irish!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()

  • Rupi#57 schrieb:

    Ich denke die du meinst eher die Unterteilung in X/Y/Z bzw. Split/Slot/Flanker, dass hat meines Wissens aber nichts mit WR1/WR2/WR3 zu tun, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.
    Nein ich sehe das genauso wie du, XYZ (Bezeichnung basiert darauf, wo der Receiver am häufigsten in der Formation steht) ist nicht dasselbe wie WR1/WR2 usw.
    Du hast das meiner Meinung nach perfekt formuliert, das hat wenn überhaupt nur eine Funktion in Sachen Depth chart (= Gehaltsverhandlunegn) und anderen Formaten, die die effektive Leistung eines Receivers irgendwie reflektieren.

    @Ohana2410
    Um hier sinnvoll zu unterteilen sollte man den Receiver an sich betrachten. Auf aussen spielen meist schnelle oder große (oder beides vereint) Spieler, die das Spielfeld lang und breit machen sollen.
    Deren Hauptaufgabe besteht meistens darin ihr 1 vs 1 Matchup gegen ihre Deckung, meist LCB oder RCB, zu gewinnen. Zum Beispiel durch "davonrennen" oder über die Größe weil sie ganz einfach höher springen und die Bälle leichter aus der Luft pflücken können.

    Im Slot findet man meistens eher Spieler, die sich durch den dichten Verkehr in der Mitte durchwuseln sollen. Das heisst zum einen müssen sie häufig schnelle Richtungswechsel drauf haben, oder gute Instinkte, wo sich Räume öffnen, oder einen hohen Football IQ um die defense möglichst presnap ähnlich QB zu lesen und entsprechend in diese Räume stoßen.

    Das ist aber alles sehr vom System abhängig. Morderne Receiver sind auch nicht mehr unbedingt an eine Position gebunden, sondern stechen durch Flexibilität heraus, so wie man Gronkowski nicht immer klassisch neben der OLine aufstellt, sondern manchmal auch raussplittet um ein schlechtes Matchup für die Corner/Safeties zu kreiieren.
    Desweiteren ist nicht jeder Slot Receiver gleich. Man könnte Larry Fitzgerald als WR1 bei den Cardinals bezeichnen. Er ist dort häufig/meistens im Slot zu finden. Von der Statur her großer Körper, exzellente Routen und Instinkte.
    Slotcorner, die normalerweise den kleineren, flinken Slotreceivern folgen sollen haben es schwer gegen ihn, da er einen gute Physis und Reichweite hat.
    Im Gegensatz dazu ist Emmanuel Sanders bei den Broncos auch sehr häufig im Slot zu finden, aber kleiner und eher ein Speedster. Bestimmte Konzepte funktionieren besser, wenn das Spielfeld in der Mitte lang gezogen wird, vornehmlich, wenn man die high safeties attackieren will.
    Sanders läuft andere Routen als Fitzgerald.

    Demnach erfordert die Position des Slotcorners unter Umständen verschiedene Skillsets, das ist sehr teamabhängig und richtig gute Teams richten ihr Personal normalerweise nach dem Spielplan aus.

    Ich kann dir zumindest mit Sicherheit sagen, dass bei uns Malcolm Butler nie mal Top Corner Money bekommen hätte, genau wie Logan Ryan vor ihm. Sie sind einfach zu klein aussen. MB kann ordentlich mit einem Antonio Brown mithalten und ihm das Leben schwer machen. Aber gegen die Dez Bryants, Julio Jones' dieser Welt hat er keine Chance.
    Beobachte mal die Tennessee Titans diese Saison. Diese haben mit Butler und Ryan eben jene ehemaligen Corner von uns, beide unter 6 Fuß. Auf dem Papier werden sie mit den Eagles, Texans, Dolphins, Chargers um ein paar zu nennen, Schwierigkeiten haben. Wenn diese Teams sie hoch in der Luft attackieren, können beide ihre Matchups nur schwerlich gewinnen.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Ich habe mir heute ein wenig Regionalligafootball angesehen und da kam es zu einer Situation, die ich nicht verstanden habe. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären:

    Folgende Situation. Noch 35 Sekunden bis zur Halbzeit, das Heimteam liegt mit 9 Punkten hinten und hat den Ball an der eigenen 35y Linie. Wir haben 4. und 10, keine Auszeiten mehr beim Heimteam, das Auswärtsteam hat noch zwei. Der QB steht beim Snap under Center und geht direkt aufs Knie. Ergebnis Turnover on downs und der Gegner bekommt noch die Chance aufs Fieldgoal. Habe ich da was übersehen oder gibt es irgendeinen Grund, warum man da nicht puntet oder zumindest versucht per Laufspiel ein paar Sekunden von der Uhr laufen zu lassen, wenn man denn nicht versuchen will, per Pass ein neues 1. zu holen? Das wirkte auch nicht, als wäre das jetzt aus der Not geboren,weil der QB irgendwas unangenehmes gesehen hat, sondern als wäre dies der Plan gewesen, mit dme man aus dem Huddle gekommen ist.
  • Erzwolf schrieb:

    Ich habe mir heute ein wenig Regionalligafootball angesehen und da kam es zu einer Situation, die ich nicht verstanden habe. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären:

    Folgende Situation. Noch 35 Sekunden bis zur Halbzeit, das Heimteam liegt mit 9 Punkten hinten und hat den Ball an der eigenen 35y Linie. Wir haben 4. und 10, keine Auszeiten mehr beim Heimteam, das Auswärtsteam hat noch zwei. Der QB steht beim Snap under Center und geht direkt aufs Knie. Ergebnis Turnover on downs und der Gegner bekommt noch die Chance aufs Fieldgoal. Habe ich da was übersehen oder gibt es irgendeinen Grund, warum man da nicht puntet oder zumindest versucht per Laufspiel ein paar Sekunden von der Uhr laufen zu lassen, wenn man denn nicht versuchen will, per Pass ein neues 1. zu holen? Das wirkte auch nicht, als wäre das jetzt aus der Not geboren,weil der QB irgendwas unangenehmes gesehen hat, sondern als wäre dies der Plan gewesen, mit dme man aus dem Huddle gekommen ist.
    Ist überhaupt im Spiel nochmal gepuntet worden, sprich, hat das Team einen Punter dabei gehabt, bzw. hat er sich evtl. verletzt und es war kein Ersatz da, denn man dem Job zugetraut hätte?

    Hat die Gastmannschaft einen hervorragenden Punt Returner, vor dem man sich fürchtete?

    Ansonsten gibt es keinen Sinn... Ausser man wollte die gegnerische Mannschaft zu einem Field Goal Versuch "animieren" und hoffte das er vorbeigeht. Den ich glaube kaum das es in der Regionalliga viele Kicker gibt, die von der 35 Yard Linie treffen. Obwohl ja noch genügend Zeit war, ein paar Yards vorher gutzumachen... 8|

    Kann mir nur vorstellen, das der Punter momentan ausser Gefecht war, sonst gibt das wirklich keinen Sinn ?(
  • Guybrush schrieb:

    Ist überhaupt im Spiel nochmal gepuntet worden, sprich, hat das Team einen Punter dabei gehabt, bzw. hat er sich evtl. verletzt und es war kein Ersatz da, denn man dem Job zugetraut hätte?
    Die haben häufig im Spiel gepuntet, zwar nicht toll, aber immer für Raumgewinn. Von Verletzung habe ich nichts mitbekommen. Aber selbst dann hätte ein Run mehr Sinn ergeben als einfach abzuknien.

    Ich schieb es mal auf einen Blackout des Playcallers.
  • LuckySpike schrieb:

    Silversurger schrieb:

    LuckySpike schrieb:

    Der Caller hatte einfach übersehen, dass es der 4.Versuch war.
    Aber bei 3rd Down hätte es doch ebenso wenig Sinn ergeben, abzuknien. :paelzer:
    Soweit mein Regelwissen vorhanden ist zählt Abknien wie Runplay.3. Down abknien und die Zeit läuft weiter.
    4. Down abknien und die Zeit stoppt, da turnover on downs.
    Der Gegner hatte doch noch Timeouts, also auch bei 3rd Down sinnfrei.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Benutzer online 9

    9 Besucher