Allgemeiner Fragethread

  • Mir ist beim Superbowl aufgefallen, dass sich mehrere Spieler, ich glaube hauptsächlich von den Bengals, bei der Vorstellung der Starter nicht wie üblich mit ihrem College, sondern mit ihrer Highschool vorgestellt haben. Habe ich vorher zwar auch schon mal vereinzelt gesehen, aber das waren Sonntag echt ungewöhnlich viele. Gab es da einen Grund für?

    Trolle bitte nicht füttern.

  • WM 2023 in Deutschland - top! Unabhängig der Qualität, geht man da sicherlich mal zu 1-2 Spielen. Vermutlich findet sie eh dann statt, wenn die NFL Pause hat.

    Ist denn schon entschieden wo in Deutschland ?

  • Thema Freundschaftsspiele: Was es gelegentlich schon gab, sind Freundschaftsspiele zwischen Collegeteams und deutschen Teams. Kommt dann natürlich auch noch mal stark auf das Niveau der Collegeteams an, aber es gab da meines Wissens durchaus schon Spiele auf Augenhöhe - vermutlich, indem sich das größere Talent der Collegespieler und die ausgewachsenere Körperlichkeit der GFL-Akteure ungefähr ausgeglichen hat.

    Gabs mehrmals, ich kann mich noch an ein konkretes Beispiel von 2007 erinnern:

    Die Vienna Vikings hatten das Augustana College ein mittelmäßiges DivIII Collegeteam zugast. Das Spiel ging 41:14 für das US College aus, dass witzigerweise keinen einzigen Widereceiver am Roster hatte.

    Ein paar Wochen später haben die Vikings im Eurobowl-Finale (quasi der Champions-League Finale) gegen die Marburg Merceneraries mit 50 Punkten Differenz gewonnen.

    Also wurde das Top Team in Europa von einem Div3 Team ohne Passspiel geschlagen.


    Ich denke das Gap ist sicher kleiner geworden in den letzten Jahren, aber ich würde sagen Europa ist noch weit weg von DivI Football.

  • Also vom Niveau her würde ich sagen:


    Auf Vereinsebene mal mit den US-Teams verglichen:

    Europäische Mannschaften (ELF) < Top High School Mannschaften < College Teams FCS < College Teams FBS < NFL

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Vom Prinzip her natürlich richtig, wobei Top FCS Colleges über den schwächsten eventuell sogar einigen mittelmäßigen FBSColleges einzuordnen sind und ich mir vorstellen kann dass Highschools wie Mater Dei, IMG und De La Salle durchaus auch Chancen im FCS Level zumindest Div2 oder 3 hätten.

  • Vom Prinzip her natürlich richtig, wobei Top FCS Colleges über den schwächsten eventuell sogar einigen mittelmäßigen FBSColleges einzuordnen sind und ich mir vorstellen kann dass Highschools wie Mater Dei, IMG und De La Salle durchaus auch Chancen im FCS Level zumindest Div2 oder 3 hätten.

    Ausnahmen bestätigen die Regel ;)


    Trotzdem würden HS Mannschaften der Favorit sein gegen ELF-Teams.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Bei der Menge an Highschool Teams mit unterschiedlichsten Level ist das eine gewagte Aussage. ;)

    "Top High School Mannschaften" erwähnte ich weiter oben

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Wie kommt denn sowas?

    Left tackle Terron Armstead is going to be one of the top free agents available this offseason, but he isn’t eligible to receive the tag. Because the Saints restructured his last contract with void years that won’t trigger until the start of the new league year on March 16, a week after the franchise tag application cutoff date, he isn’t an option. He’ll technically still be under contract when the franchise tag window closes on March 8.


    That doesn’t feel like a clerical oversight from the Saints and salary cap specialist Khai Harley; if anything, it’s likely a concession to Armstead to ensure he’ll get his money in free agency. New Orleans could have scheduled the void years to trigger earlier (as other teams have done) and keep the tag in play for them and Armstead, but instead he’ll have an opportunity to seek the best possible contract. That could very well be with the Saints, but it just doesn’t feel

    Wahrscheinlich gut verhandelt vom Agent. Saints haben die Möglichkeit bekommen letztes Jahr etwas Platz unter der Cap freizuschaufeln und dafür gibt es eben keinen Franchise Tag. Win-win.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Gibt es eigentlich noch die Regel das man einen Spieler der den Franchise Tag trägt ein Offer Sheet anbieten kann und wenn der taggende Verein das nicht matched kriegt dieser 1st Round Pick als Compensation (vom bietenden Team) und der Spieler wechselt?


    Und unabhängig ob es diese Regel noch gibt, wurde davon jemals Gebrauch gemacht?

  • Gibt es eigentlich noch die Regel das man einen Spieler der den Franchise Tag trägt ein Offer Sheet anbieten kann und wenn der taggende Verein das nicht matched kriegt dieser 1st Round Pick als Compensation (vom bietenden Team) und der Spieler wechselt?


    Und unabhängig ob es diese Regel noch gibt, wurde davon jemals Gebrauch gemacht?

    Ja, bei non-exclusive Franchise Players gibt es die Regel nach wie vor (sind dann übrigens 2 1st Round Picks, die das nicht-matchende Team bekommt - wahrscheinlich der Hauptgrund, warum selten bis gar nicht davon Gebrauch gemacht wird).

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Ja, bei non-exclusive Franchise Players gibt es die Regel nach wie vor (sind dann übrigens 2 1st Round Picks, die das nicht-matchende Team bekommt - wahrscheinlich der Hauptgrund, warum selten bis gar nicht davon Gebrauch gemacht wird).

    Ja, sorry. Meinte zwei.


    Die Hauptfrage war aber eigentlich die Zweite, weil ein "new to the NFL" Freund von mir diese gestellt hat. Aber ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich das in meinen 16 Jahren schon Mal mitbekommen habe.

  • Ja, sorry. Meinte zwei.


    Die Hauptfrage war aber eigentlich die Zweite, weil ein "new to the NFL" Freund von mir diese gestellt hat. Aber ich kann mich nicht dran erinnern, dass ich das in meinen 16 Jahren schon Mal mitbekommen habe.

    In den letzten Jahren war es eher üblich, dass man sich in so einem Fall mit dem Trading Partner auf weniger geeinigt hat. Ich müsste jetzt auch googeln, ob und wenn wann es das letzte Mal vorgekommen ist, dass ein Team zwei First Round Picks für einen getaggten Player erhalten hat.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • War eigentlich Tom Brady aus offizieller NFL Sicht noch nicht retired?


    oder wurde das Deadcap eigentlich wieder zurückgenommen?

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • In den letzten Jahren war es eher üblich, dass man sich in so einem Fall mit dem Trading Partner auf weniger geeinigt hat. Ich müsste jetzt auch googeln, ob und wenn wann es das letzte Mal vorgekommen ist, dass ein Team zwei First Round Picks für einen getaggten Player erhalten hat.

    Das ist mit bewusst. Ich habe auch schon versucht zu googlen aber nichts gefunden.


    Keiner hier zufällig was im Kopf? Ob und wann es das letzte mal vorgekommen ist?

  • Das gab's noch nie, so weit ich mich erinnere.


    Am nächsten kommt dem evtl. noch die 'poison pill'-Geschichte um Steve Hutchinson 2006, allerdings hatte der von den Seahawks 'nur' den transition tag bekommen (right of first refusal to match), Compensation gab's dafür keine.

    Minnesota Vikings 2022:

    tbd...

  • Haben nicht die Cowboys auf diesem Wege mal einen WR aus Seattle geholt? Mir fällt gerade der Name nicht ein... Müsste in den frühen Nullern oder sogar späten 90ern gewesen sein...

  • Haben nicht die Cowboys auf diesem Wege mal einen WR aus Seattle geholt? Mir fällt gerade der Name nicht ein... Müsste in den frühen Nullern oder sogar späten 90ern gewesen sein...

    Joey Galloway


    Fifteen years ago Thursday, the Cowboys traded two No. 1 picks, one of whom became an MVP - ProFootballTalk
    An NFL club trading two first-round picks straight-up for a wide receiver?It happened 15 years ago Thursday, when the Cowboys dealt their 2000 and 2001 No. 1…
    profootballtalk.nbcsports.com

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Wobei der Deal ja rein regeltechnisch keine Kompensation über die "non-exclusive free agent"-designation war.

    Minnesota Vikings 2022:

    tbd...

  • Wobei der Deal ja rein regeltechnisch keine Kompensation über die "non-exclusive free agent"-designation war.

    Ehrlich gesagt, weiß ich gar nicht mehr genau, wie der Deal damals ablief - ist ja schon ein paar Tage her.

    Ich erinnere mich nur, dass er getagged war und für zwei 1st nach Dallas ging. Wie lief das denn genau ab? War es am Ende des Tages ein Trade? Wenn ja: warum? Wurde zwischen den Teams ein anderes Compensation Package vereinbart als von der Regel vorgesehen? Das kann dann ja nur ein für die Cowboys günstigeres gewesen sein, da die ja ansonsten einfach lässig den Deal bei der NFL hätten hinterlegen können...

  • Sind Quarterbacks die Linkshänder sind in der NFL und im Football allgemein eher benachteiligt?

    Nicht unbedingt, es gab ja einige recht erfolgreiche "Lefties".

    Es bedeutet für die Offense eine gewisse Umstellung "gewohnter Abläufe" (der Ball kommt beim WR mit "falschem" Drall an, RT ist auf einmal Blindside, Rollouts gehen tendenziell auf die andere Seite, etc).

    Genauso ist es aber auch für die jeweilige Defense eine größere Herausforderung weil viel eben "spiegelverkehrt" passiert.

  • Sind Quarterbacks die Linkshänder sind in der NFL und im Football allgemein eher benachteiligt?


    Ich denke dass es eher schon ein Nachteil ist, da es sehr wenige sind und wie trosty schrieb es doch eine große Umstellung ins Sachen Blocken, Blindsiderusher, Timingpässe usw. für das Team ist.

    Meist ist es nur ein Lefty im Team und schon der Backup wir schon wieder ein Rechtshänder sein, dass heißt dann quasi je nachdem ob man mit der First oder Second Unit trainiert, ändert sich schon im Training sehr viel.

    In einer Liga wo so vieles standardisiert ist und es viele KO Kriterien gibt (Größe, Handgröße usw.), die Spielern gar keine oder nur eine geringe Chance in der Liga geben, ist es nicht sonderlich positiv hier auch noch rauszustechen.


    Glaube aktuell ist mit Tua Tagovailoa (kann gut sein dass ich noch ein paar übersehe) nur ein Lefty in der NFL, bei so 70-100 QBs in der Liga während der Regular Season sind wir bei also bei so 1-2% also in der NFL, bei so grob 10% Linkshänder in der Gesellschaft.

  • Als Linkshänder kann ich dir sagen, dass kaum eine O-Line damit klar kommt, ist einfach so dass sie von Tag 1 mit Rechtshändern trainieren. Wenn der right Tackle plötzlich die Blindside dicht machen muss.

    Insofern als Linkshänder QB spielen ist eher so semi cool :)

  • Als Linkshänder kann ich dir sagen, dass kaum eine O-Line damit klar kommt, ist einfach so dass sie von Tag 1 mit Rechtshändern trainieren. Wenn der right Tackle plötzlich die Blindside dicht machen muss.

    Insofern als Linkshänder QB spielen ist eher so semi cool :)

    Einfach die richtige Hand nehmen - Problem gelöst. :tongue2:

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Einfach die richtige Hand nehmen - Problem gelöst. :tongue2:

    Ich kann mit rechts nicht mal den Ball richtig halten. Und fun Fact, weil Tua genannt wurde, Tua ist eigentlich Rechtshänder, sein Vater hat ihm nur das Werfen mit links konsequent beigebracht, weil er nicht der einzige Linkshänder sein wollte. Bei mir ist das so mit Maus und Tastatur, die Maus bediene ich immer mit rechts, links geht gar nicht, vieles ist also auch "umlernbar".

  • Als Linkshänder kann ich dir sagen, dass kaum eine O-Line damit klar kommt, ist einfach so dass sie von Tag 1 mit Rechtshändern trainieren. Wenn der right Tackle plötzlich die Blindside dicht machen muss.

    Insofern als Linkshänder QB spielen ist eher so semi cool :)

    Ok, darauf wollte ich auch hinaus, dass es da vor allem bei LT & RT deutliche Unterschiede im Spielverlauf geben kann. Gibt es denn wohl Fälle, dass ein QB nicht gepickt wurde, weil er Linkshänder war?

  • In vorderen Runden und Top-Talenten wahrscheinlich nicht, aber wenn ich nen Camp Arm brauche und mir nen UFA-Rookie signe, dann wird man bestimmt mal drauf achten.

    Formely known as "MaG". That´s all.