Allgemeiner Fragethread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    jep, es wird immer nachteilig für das Team ausgelegt das fumbled, was mMn auch Sinn macht.

    (wenn irgendwie in die Endzone gefumbled wird ist es nochmal ne ganz andere Geschichte. Hoffentlich fragt danach keiner :mrgreen: )
    -------------
    Team Goff #FreePulisic
    I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
  • Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Danke für deine kompetente und stets freundliche Auskunft.
    ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
  • huesla schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Danke für deine kompetente und stets freundliche Auskunft.
    Sarkasmus?
    -------------
    Team Goff #FreePulisic
    I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
  • Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Danke für deine kompetente und stets freundliche Auskunft.
    Sarkasmus?
    Auf keinen Fall.
    ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
  • na es war jedenfalls nicht unfreundlich gemeint. Auf eine innewohnende Logik in der Regelherleitung hinzuweisen, ist ja auch ein weiterbildener Vorgang und lässt sich in den allermeisten Fällen auf andere Beispiele erweitern.
    -------------
    Team Goff #FreePulisic
    I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
  • Doylebeule schrieb:

    na es war jedenfalls nicht unfreundlich gemeint. Auf eine innewohnende Logik in der Regelherleitung hinzuweisen, ist ja auch ein weiterbildener Vorgang und lässt sich in den allermeisten Fällen auf andere Beispiele erweitern.
    Deine Ausführung ist logisch und ich habe mir auch gedacht das es so ist, war mir aber nicht zu 100 Prozent sicher, deshalb habe ich nachgefragt.
    ... am Anfang war es nur ein Gedanke...
  • Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Danke für deine kompetente und stets freundliche Auskunft.
    Sarkasmus?
    Anti-Sheldon. :mrgreen:
  • Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
  • freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**it

    Was hab ich mich schon genervt... :bengal
  • freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.
    Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.
    Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"
    Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?

    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**it
    Was hab ich mich schon genervt... :bengal


    Die finde ich auch recht bescheiden, kann jedoch die Intention verstehen. Mal schauen wass die Liga dazu sagt, wenn sich dadurch ein Pass Rusher verletzt, weil er unglücklich landet. Oder ein O-Liner sich das Bein bricht, weil der Defender sich seitlich auf ihn fallen lässt um den QB zu schützen.

    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.
    Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
  • freshprince85 schrieb:

    Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**itWas hab ich mich schon genervt... :bengal


    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
    ich wäre gern für umgekehrt. Sag du warum sie "Schrott" ist? :)
  • Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.
    Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"
    Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?

    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    Also wenn Team A den Ball fumblet und ihn weder Team A noch B recovered, gibt es ja aktuell 3 Optionen:
    1. Der Ball geht weiter hinten ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt weiter hinten für Team A im kommenden Down weiter.
    2. Der Ball geht weiter vorne ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt der Stelle für Team A im kommenden Down weiter, wo er gefumblet wurde (bzw. ein neues 1st Down, sollte dies erst nach dem ursprgl. 1st Down-Marker geschehen).
    3. Exakt wie 2., nur dass der Ball das Spielfeld irgendwo in der Endzone verlässt. Die Defense bekommt den Ball
    Bitte erkläre mir, was an 3. es rechtfertigt der Defense den Ball zu geben, statt es wie bei 2. zu regeln.
  • Adi schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**itWas hab ich mich schon genervt... :bengal

    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
    ich wäre gern für umgekehrt. Sag du warum sie "Schrott" ist? :)
    Siehe Vorgangspost: Es macht keinen Sinn. Es ist exakt dasselbe wie bei 2., nur der Ball verlässt an einer anderen Stelle (Endzone) das Spielfeld.
    Nun ist es aber bei 2. so, dass es egal ist, wo er ins Aus gegangen ist. Es wird dort geruled, wo der Fumble statt fand.

    Es macht für mich null Sinn, diese Regeleung aufgrund der Endzone komplett zu ändern. Und durch das Beschenken der Defense ist das der Fall.
    Die Offense hat davon ja auch nichts ... sie bekommen kein neues 1st Down (wie bereits gesagt es sei denn, sie waren bereits über den 1st Down-Marker rüber).
  • freshprince85 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"
    Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?

    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    Also wenn Team A den Ball fumblet und ihn weder Team A noch B recovered, gibt es ja aktuell 3 Optionen:
    1. Der Ball geht weiter hinten ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt weiter hinten für Team A im kommenden Down weiter.
    2. Der Ball geht weiter vorne ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt der Stelle für Team A im kommenden Down weiter, wo er gefumblet wurde (bzw. ein neues 1st Down, sollte dies erst nach dem ursprgl. 1st Down-Marker geschehen).
    3. Exakt wie 2., nur dass der Ball das Spielfeld irgendwo in der Endzone verlässt. Die Defense bekommt den Ball
    Bitte erkläre mir, was an 3. es rechtfertigt der Defense den Ball zu geben, statt es wie bei 2. zu regeln.
    Das habe ich doch oben bereits versucht.
    Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Nochmal, ich argumentiere hier nicht für den Erhalt dieser Regel, weil ich sie toll finde.
    Sondern finde es einfach unangemessen, wenn man da so relativ unbeschadet "davonkommt", besonders wenn das ein neues set of downs beinhaltet.


    Man könnte den Spieß ja auch umdrehen und den Erhalt des Ballbesitzes überhaupt in Frage stellen. Wieso soll die Offense mit Possesion belohnt werden, wenn diese eindeutig verloren wurde? Und sonst keinerlei weiteren Folgefragen "hintendran", wäre dasselbe in Grün.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Warum muss man es in dem Fall bestrafen und in den anderen Fällen von out of bounds nicht?

    Exodus1028 schrieb:

    Man könnte den Spieß ja auch umdrehen und den Erhalt des Ballbesitzes überhaupt in Frage stellen. Wieso soll die Offense mit Possesion belohnt werden, wenn diese eindeutig verloren wurde?
    Solange der Ball im Spiel war, hatte niemand anderes als die Offense Possession. Warum also wurde diese "eindeutig verloren"? Warum soll die Defense mit einem Ball belohnt werden, den sie nie erobert hat?
  • freshprince85 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"
    Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?

    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    Also wenn Team A den Ball fumblet und ihn weder Team A noch B recovered, gibt es ja aktuell 3 Optionen:
    1. Der Ball geht weiter hinten ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt weiter hinten für Team A im kommenden Down weiter.
    2. Der Ball geht weiter vorne ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt der Stelle für Team A im kommenden Down weiter, wo er gefumblet wurde (bzw. ein neues 1st Down, sollte dies erst nach dem ursprgl. 1st Down-Marker geschehen).
    3. Exakt wie 2., nur dass der Ball das Spielfeld irgendwo in der Endzone verlässt. Die Defense bekommt den Ball
    Bitte erkläre mir, was an 3. es rechtfertigt der Defense den Ball zu geben, statt es wie bei 2. zu regeln.
    Da gebe ich dir recht und muss meinen doofen Kommentar zurückziehen. Ich hatte da was anderes im Kopf, aber so stimmt es.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • freshprince85 schrieb:

    Adi schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**itWas hab ich mich schon genervt... :bengal

    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
    ich wäre gern für umgekehrt. Sag du warum sie "Schrott" ist? :)
    Siehe Vorgangspost: Es macht keinen Sinn. Es ist exakt dasselbe wie bei 2., nur der Ball verlässt an einer anderen Stelle (Endzone) das Spielfeld.Nun ist es aber bei 2. so, dass es egal ist, wo er ins Aus gegangen ist. Es wird dort geruled, wo der Fumble statt fand.

    Es macht für mich null Sinn, diese Regeleung aufgrund der Endzone komplett zu ändern. Und durch das Beschenken der Defense ist das der Fall.
    Die Offense hat davon ja auch nichts ... sie bekommen kein neues 1st Down (wie bereits gesagt es sei denn, sie waren bereits über den 1st Down-Marker rüber).
    gut dann fumble ich ihn „ausersehen“ nach vorne und hoffe das ein Spieler ihn von mir recovert und habe ein TD. Wenn er zu weit geht und ich ihn wieder bekomme ist das Risiko ja niedriger.
    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
  • Exodus1028 schrieb:

    Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Es geht dabei aber nicht um Bestrafung. Denn es ist kein Foul passiert. Es geht um die Festlegung wer Ballbesitz hat und wo dieser platziert wird.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • isten schrieb:

    gut dann fumble ich ihn „ausersehen“ nach vorne und hoffe das ein Spieler ihn von mir recovert und habe ein TD. Wenn er zu weit geht und ich ihn wieder bekomme ist das Risiko ja niedriger.
    Für eine Recovery gibt es ja dann andere entsprechende Regeln (siehe Ingo Seibert :mrgreen: ).
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Silversurger schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Warum muss man es in dem Fall bestrafen und in den anderen Fällen von out of bounds nicht?
    Weil die Goalline nunmal von völlig anderer Bedeutung ist als die Seitenlinie.
    Ball Security sollte dort, in der wichtigsten Zone des Spielfelds überhaupt, so wichtig sein wie nirgendwo sonst.
    Ich laufe als Runner auf die Endzone zu, ein Verteidiger steht im Weg. Ach sch** was drauf, ich hebe einfach ab, strecke meine Arme aus, vielleicht reichts ja. Wenn er mir den Ball aus den Händen schlägt, ned so schlimm, dahinter ist keine Sau, wahrscheinlich trudelt er ins Aus und wir haben weiter Ballbesitz.

    Es geht nicht darum unglückliche Plays zu bestrafen, sondern kein "reckless behaviour" zu induzieren, indem man die Bestrafung negiert. Jedenfalls nach meinem Verständnis.

    Silversurger schrieb:

    Solange der Ball im Spiel war, hatte niemand anderes als die Offense Possession. Warum also wurde diese "eindeutig verloren"? Warum soll die Defense mit einem Ball belohnt werden, den sie nie erobert hat?
    Hatte, genau. Wenn der Ball ins Aus trudelt hat keiner Ballbesitz. Du hast Recht, die defense hat nichts erobert, aber in der Regel was für den Ballverlust getan - oder der Spieler hat völlig ohne äußere Beeinflussung den Ball verloren, was irgendwie nicht hilfreich ist, wenn man "dafür" argumentieren will.
    Das turn of possession sich heir wie zu viel des Guten anhört verstehe ich vollkommen.
    Aber irgendwie hört sich den Ball einfach zurückgeben so kurz vor der Goalline auch nicht richtig an.
    Es kann mir keiner glaubhaft weißmachen, dass ein 2y to go genauso ungefährlich ist wie ein down irgendwo midfield.

    Ich warte aber immer noch auf einen sinnvollen Kompromiß zwischen Bestrafung und der D nicht zu viel geben. Eine, die man aufs ganze Spielfeld applizieren kann.
    Wenn du über die eigene Endzone hinaus ins Aus fumblest gibts nen Safety und change of possesion.
    Hat die D da streng genommen irgendwas besser gemacht? Ich finde die Situation absolut vergleichbar, schlimmer noch..die D bekommt sogar Punkte dafür.
    Darüber regt sich keiner auf, warum?

    trosty schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Es geht dabei aber nicht um Bestrafung. Denn es ist kein Foul passiert. Es geht um die Festlegung wer Ballbesitz hat und wo dieser platziert wird.
    Das ist mir schon klar. Es geht hier auch nicht um Bestrafung im Sinne von Penalty sondern Bestrafung im Sinne von Punishment :) Ka, wie ich das auf Deutsch besser ausdrücken soll.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • man sollte unterscheiden welche art von fumble.

    1. RB streckt seinen arm/ball aus um die goalline zu erreichen

    2. RB hat den ball fest im griff, am körper und es erfolgt ein tackle


    zu 1. die regel mit ballbesitzwechsel = sehr gut

    zu 2. wie oft gibt es so einen fumble durch die endzone ? denke mehr wie 2 pro jahr wird es nicht geben.
    deswegen die gute regelung 1. ändern?
  • Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?

    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    Also wenn Team A den Ball fumblet und ihn weder Team A noch B recovered, gibt es ja aktuell 3 Optionen:
    1. Der Ball geht weiter hinten ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt weiter hinten für Team A im kommenden Down weiter.
    2. Der Ball geht weiter vorne ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt der Stelle für Team A im kommenden Down weiter, wo er gefumblet wurde (bzw. ein neues 1st Down, sollte dies erst nach dem ursprgl. 1st Down-Marker geschehen).
    3. Exakt wie 2., nur dass der Ball das Spielfeld irgendwo in der Endzone verlässt. Die Defense bekommt den Ball
    Bitte erkläre mir, was an 3. es rechtfertigt der Defense den Ball zu geben, statt es wie bei 2. zu regeln.
    Das habe ich doch oben bereits versucht.Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).
    Nochmal, ich argumentiere hier nicht für den Erhalt dieser Regel, weil ich sie toll finde.
    Sondern finde es einfach unangemessen, wenn man da so relativ unbeschadet "davonkommt", besonders wenn das ein neues set of downs beinhaltet.


    Man könnte den Spieß ja auch umdrehen und den Erhalt des Ballbesitzes überhaupt in Frage stellen. Wieso soll die Offense mit Possesion belohnt werden, wenn diese eindeutig verloren wurde? Und sonst keinerlei weiteren Folgefragen "hintendran", wäre dasselbe in Grün.

    Und ich habe ebenfalls geschrieben: Laut Regelwerk kommt man aber "einfach davon". Wieso der Unterschied in der Endzone :madness

    Zu deinem zweiten Absatz: Meinetwegen ist das eine Grundlage für eine Diskussion!
    Fände es gar nicht so schlecht, wenn die Offense den Ball verliert, wenn sie ihn fumblen und niemand recovered. Jedoch bitte egal ob nach hinten, vorne oder in der Endzone.
    Das wäre halt eine strikte Regelauslegung. Aktuell gibt es diese jedoch bei diesem Thema nicht.

    isten schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Adi schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**itWas hab ich mich schon genervt... :bengal

    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
    ich wäre gern für umgekehrt. Sag du warum sie "Schrott" ist? :)
    Siehe Vorgangspost: Es macht keinen Sinn. Es ist exakt dasselbe wie bei 2., nur der Ball verlässt an einer anderen Stelle (Endzone) das Spielfeld.Nun ist es aber bei 2. so, dass es egal ist, wo er ins Aus gegangen ist. Es wird dort geruled, wo der Fumble statt fand.
    Es macht für mich null Sinn, diese Regeleung aufgrund der Endzone komplett zu ändern. Und durch das Beschenken der Defense ist das der Fall.
    Die Offense hat davon ja auch nichts ... sie bekommen kein neues 1st Down (wie bereits gesagt es sei denn, sie waren bereits über den 1st Down-Marker rüber).
    gut dann fumble ich ihn „ausersehen“ nach vorne und hoffe das ein Spieler ihn von mir recovert und habe ein TD. Wenn er zu weit geht und ich ihn wieder bekomme ist das Risiko ja niedriger.

    Mit Verlaub, das ist doch quatsch :nono:
    Aktuell könnte man das ja schon machen (siehe mein 2. Punkt), in dem man den Ball einfach nach schräg vorne fallen lässt um ihn dann evtl noch inbounds zu recovern. Macht keiner.

    Außerdem will sich kein Spieler mit -2 Points in seiner Fantasy League bestrafen :jeck: :argu
  • freshprince85 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Wie willst du den Ballverlust denn sonst "bestrafen"? Recovern in der Endzone kann jeder...soll das auch out of bounds möglich sein? Das macht keinen Sinn. Und wenn das play dann logischerweise dead ist, was sonst soll da geschehen? Wenn du 1y vor der Goalline fumblest, dann käme ein neues down dort an der Stelle fast nem geschenkten TD gleich.Klar, das muss erstmal klappen, aber die Chance dürfte da doch extrem hoch sein.Man könnte jetzt sagen, "jaaa aber wenn das an der 10y linie passiert ist doch die Chance viel geringer!"Stimmt, wo zieht man dann aber da ne Grenze, die nicht völlig aus der Luft gegriffen ist?
    Ein fumble ohne recover sollte immer mit einer Art Strafe verbunden sein. Verlust eines Downs reicht da imho nicht, vor allem wenn der forward progress übern 1st down marker hinausging. Ich will mir ehrlich gesagt gar nicht ausmalen, wie man das kreativ exploiten könnte.

    ich verstehe die Frustration, so kurz vorm Ziel sowas. Aber wie bei der Catchrule....wo ist die sinnvolle Alternative?
    Also wenn Team A den Ball fumblet und ihn weder Team A noch B recovered, gibt es ja aktuell 3 Optionen:
    1. Der Ball geht weiter hinten ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt weiter hinten für Team A im kommenden Down weiter.
    2. Der Ball geht weiter vorne ins Aus als er gefumblet wurde. Dann geht es halt der Stelle für Team A im kommenden Down weiter, wo er gefumblet wurde (bzw. ein neues 1st Down, sollte dies erst nach dem ursprgl. 1st Down-Marker geschehen).
    3. Exakt wie 2., nur dass der Ball das Spielfeld irgendwo in der Endzone verlässt. Die Defense bekommt den Ball
    Bitte erkläre mir, was an 3. es rechtfertigt der Defense den Ball zu geben, statt es wie bei 2. zu regeln.
    Das habe ich doch oben bereits versucht.Wo ist hier die Bestrafung dafür, dass man einen Fehler gemacht hat und ihn nicht ausbügeln konnte (= Recover).Nochmal, ich argumentiere hier nicht für den Erhalt dieser Regel, weil ich sie toll finde.
    Sondern finde es einfach unangemessen, wenn man da so relativ unbeschadet "davonkommt", besonders wenn das ein neues set of downs beinhaltet.


    Man könnte den Spieß ja auch umdrehen und den Erhalt des Ballbesitzes überhaupt in Frage stellen. Wieso soll die Offense mit Possesion belohnt werden, wenn diese eindeutig verloren wurde? Und sonst keinerlei weiteren Folgefragen "hintendran", wäre dasselbe in Grün.
    Und ich habe ebenfalls geschrieben: Laut Regelwerk kommt man aber "einfach davon". Wieso der Unterschied in der Endzone :madness

    Zu deinem zweiten Absatz: Meinetwegen ist das eine Grundlage für eine Diskussion!
    Fände es gar nicht so schlecht, wenn die Offense den Ball verliert, wenn sie ihn fumblen und niemand recovered. Jedoch bitte egal ob nach hinten, vorne oder in der Endzone.
    Das wäre halt eine strikte Regelauslegung. Aktuell gibt es diese jedoch bei diesem Thema nicht.

    isten schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Adi schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Troy43 schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Silversurger schrieb:

    Gronk schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    huesla schrieb:

    Ein WR läuft nahe der Außenlinie und verliert den Ball. 2y weiter fumbled der Ball ins aus. Wo geht es weiter, an der stelle wo der WR das Ei verloren hat oder an der stelle wo das Ei ins aus gegeangen ist?
    logischerweise an der Stelle des fumble, sonst könnte man ja den Ball absichtlich 10yards downfield fumblen.
    Wenn das Ei aber rückwärts fliegt geht es m.W. an der Stelle weiter wo der Ball out of bounce geht. Negative Yards von der fumble position aus gesehen werden also gewertet.
    Stimmt. Und noch eine Ausnahme: Wenn der Ball vorwärts gefumbled wird und durch die Endzone out of bounds rollt, dann erhält das gegnerische Team einen Touchback, also Ballbesitz an der eigenen 20.
    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Dachte das ist jetzt die mit dem QB-Sack-unter-sich-begraben-Roughing-the-Passer-bull**itWas hab ich mich schon genervt... :bengal

    trosty schrieb:

    freshprince85 schrieb:

    Womit wir wieder bei der größten allgemeinen Schrottregel sind.
    Äh, nein.
    Dann erkläre mir bitte, was daran gerecht ist, wenn die Defense in diesem speziellen Fall den Ball geschenkt bekommt.Oder aber teile mit, was für dich noch schlimmer im Regelwerk ist.
    ich wäre gern für umgekehrt. Sag du warum sie "Schrott" ist? :)
    Siehe Vorgangspost: Es macht keinen Sinn. Es ist exakt dasselbe wie bei 2., nur der Ball verlässt an einer anderen Stelle (Endzone) das Spielfeld.Nun ist es aber bei 2. so, dass es egal ist, wo er ins Aus gegangen ist. Es wird dort geruled, wo der Fumble statt fand.Es macht für mich null Sinn, diese Regeleung aufgrund der Endzone komplett zu ändern. Und durch das Beschenken der Defense ist das der Fall.
    Die Offense hat davon ja auch nichts ... sie bekommen kein neues 1st Down (wie bereits gesagt es sei denn, sie waren bereits über den 1st Down-Marker rüber).
    gut dann fumble ich ihn „ausersehen“ nach vorne und hoffe das ein Spieler ihn von mir recovert und habe ein TD. Wenn er zu weit geht und ich ihn wieder bekomme ist das Risiko ja niedriger.

    Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich argumentiere hier weniger aus einer Haltung der Überzeugung heraus. Ich spiele schon ein wenig devil's advocate dabei. ;)
    Das Problem ist halt, wie bei fast jeder Regel ist es (hier scheinbar auch?) nahezu unmöglich eine Schwarz-Weiss Form zu finden, die alle Eventualitäten abdeckt und dann auch noch möglichst ohne irgendwen irgendwie zu benachteiligen.

    Meine größte Sorge aber ist jedoch, dass wenn hier was verändert wird, dann wirds eher verschlimmbessert - wäre nicht das erste mal, dass die NFL das wider allem guten Glaubens schafft. :cards
    Ich bin zb. kein Fan der neuen Catchregel.
    Auf dem Papier soll das helfen den Eyeballtest, der in der letzten Saison häufig die Basis für Aufreger darstellte, gerechter zu werden.
    Für mich absurd, der Fan wird sich immer die Einstellung aussuchen (Eyeball vs. Replay), die das für ihn vorteilhaftere Ergebnis erzielt.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Neu

    Folgende Situation bei Bucs gegen Eagles. Bei noch 2:15 zu spielen, fängt Evans den Ball zum First Down und wird dabei per Pass interference gestört. Er ist dabei allerdings komplett im Feld. Die Strafe wird abgelehnt und trotzdem bleibt die Uhr stehen, so dass die Bucs noch dazu gezwungen sind, eine weitere Timeout durch das Two Minute warning zu akzeptieren. Kann doch nicht im Sinne der Regeln sein, oder?? So wird die Defense ja noch belohnt
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • Neu

    Buccaneer schrieb:

    Folgende Situation bei Bucs gegen Eagles. Bei noch 2:15 zu spielen, fängt Evans den Ball zum First Down und wird dabei per Pass interference gestört. Er ist dabei allerdings komplett im Feld. Die Strafe wird abgelehnt und trotzdem bleibt die Uhr stehen, so dass die Bucs noch dazu gezwungen sind, eine weitere Timeout durch das Two Minute warning zu akzeptieren. Kann doch nicht im Sinne der Regeln sein, oder?? So wird die Defense ja noch belohnt
    Na ja, aber was willst du machen wenn eine Flagge fliegt. Dann ist dich die Uhr automatisch gestoppt.
  • Neu

    freshprince85 schrieb:

    Buccaneer schrieb:

    Folgende Situation bei Bucs gegen Eagles. Bei noch 2:15 zu spielen, fängt Evans den Ball zum First Down und wird dabei per Pass interference gestört. Er ist dabei allerdings komplett im Feld. Die Strafe wird abgelehnt und trotzdem bleibt die Uhr stehen, so dass die Bucs noch dazu gezwungen sind, eine weitere Timeout durch das Two Minute warning zu akzeptieren. Kann doch nicht im Sinne der Regeln sein, oder?? So wird die Defense ja noch belohnt
    Na ja, aber was willst du machen wenn eine Flagge fliegt. Dann ist dich die Uhr automatisch gestoppt.
    Wieder anpfeiffen, so dass die Uhr weiterläuft. Ist erst mit dem Snap gestartet
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • Benutzer online 1

    1 Besucher