Allgemeiner Fragethread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gab diese Saison einen Trade zwischen Panthers und ich glaube Bills. Spieler kam von den Bills ein Late-Round Pick sollte an die Bills. Spieler hatte keinen Impact und wurde recht schnell wieder gecuttet, daraufhin verblieb der Pick bei den Panthers.
  • rumpel schrieb:

    Was soll das eigentlich mit diesem Darth Vader oder was auch immer Brees oft, und Brady mit dunklem Jersey oft auf der rechten Brust hat?
    Walter Payton Man of the Year Kandidat des jeweiligen Teams, wobei soweit ich mich erinnere bisherige Gewinner das für den Rest der Karriere tragen dürfen.

    Ach ja, der "Darth Vader" ist übrigens Walter Payton in voller Uniform mit einem langen Wintermantel wie er häufig an der Sideline getragen wird- Es wird gemunkelt er hätte während seiner Karriere so das ein oder andere sehr kalte Spiel gespielt :D

    Ich habe gerade noch einmal nachgeschaut, vergangene Gewinner dürfen einen Sticker auf ihrer Uniform tragen, die Kandidaten einen Aufkleber auf dem Helm. Bei Brady dürftest Du eigentlich keinen auf der Uniform gesehen haben, der hat nämlich noch nicht gewonnen, aktive Gewinner sind: Drew Brees, Thomas Davis, Larry Fitzgerald, Eli Manning und J.J. Watt.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • Mal eine kurze Frage was den Cap angeht: angenommen ich cutte Spieler X, welcher 14 Mio vom Cap gekostet hätte. Beim cut spare ich mir 9 Mio an Cap space, aufgrund der Vertragsstruktur fallen jedoch auch 5 Mio an dead cap an.
    Gibt es, ausser der Tatsache, dass ich jetzt insgesamt 5 Mio weniger cap space zur Verfügung habe , noch einen anderen Nachteil was Cap space angeht für die Folgejahre?
  • Star du Nord schrieb:

    Mal eine kurze Frage was den Cap angeht: angenommen ich cutte Spieler X, welcher 14 Mio vom Cap gekostet hätte. Beim cut spare ich mir 9 Mio an Cap space, aufgrund der Vertragsstruktur fallen jedoch auch 5 Mio an dead cap an.
    Gibt es, ausser der Tatsache, dass ich jetzt insgesamt 5 Mio weniger cap space zur Verfügung habe , noch einen anderen Nachteil was Cap space angeht für die Folgejahre?
    Aus dem Stegreif: Es gibt zwei Arten von Offseason Cuts: Pre June 1st und post June 1st - wird ein Spieler vor dem 1. Juni gecuttet, wird das gesamte "dead money" auf das aktuelle Ligajahr angerechnet, wird er danach gecuttet, wird es auf das aktuelle und das folgende Ligajahr zu je 50% aufgeteilt.

    Längerfristige Auswirkungen auf die Cap gibt es mWn nicht. Aber ich hab' jetzt nicht nochmal nachgelesen ;)
    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
  • kann es aufgeteilt werden oder muss es aufgeteilt werden? Gibts da ne Wahlmöglichkeit?
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • pmraku schrieb:

    kann es aufgeteilt werden oder muss es aufgeteilt werden? Gibts da ne Wahlmöglichkeit?
    Nur durch den Zeitpunkt des Cuts, soweit ich weiß.

    Siehe auch hier:

    Over the cap schrieb:

    When a player is removed from a players roster prior to June 1st all his remaining unamortized bonus money immediately accelerates onto the salary cap. To illustrate this we see how the Kansas City Chiefs gave Steve Breaston a $5 million dollar signing bonus in 2011, which was accounted as $1 million in yearly expenses over the course of his 5 year contract. When he was released just the other day he had only completed 2 years of his 5 year contract meaning the Chiefs salary cap had only accounted for $2 million of the $5 million paid in 2011. The balance of $3 million dollars immediately accelerates onto the Chiefs 2013 salary cap.

    After June 1 the NFL changes the way the acceleration works. After June 1st only the current years expense remains on the books after the player is released. The balance accelerates onto the following years salary cap. So in Breastons case had the Chiefs waited until June 1st to release him his salary cap charge in 2013 would have been $1 million and in 2014 he still would be on the books at $2 million dollars.
    Es wird also nicht - wie ich oben schrieb - 50/50 aufgeteilt, sondern nach der Regel: im aktuellen Jahr nur der prorated Bonus des aktuellen Jahres und im nächsten Jahr der ganze Rest.
    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Johnny No89 ()

  • Johnny No89 schrieb:

    pmraku schrieb:

    kann es aufgeteilt werden oder muss es aufgeteilt werden? Gibts da ne Wahlmöglichkeit?
    Nur durch den Zeitpunkt des Cuts, soweit ich weiß.
    wenn pre june ist klar, aber post june und ich hab cap. Wieso nicht ausnützen. Andererseits wird der nicht verbrauchte cap gerollt, dann ist es wieder egal
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • pmraku schrieb:

    Johnny No89 schrieb:

    pmraku schrieb:

    kann es aufgeteilt werden oder muss es aufgeteilt werden? Gibts da ne Wahlmöglichkeit?
    Nur durch den Zeitpunkt des Cuts, soweit ich weiß.
    wenn pre june ist klar, aber post june und ich hab cap. Wieso nicht ausnützen. Andererseits wird der nicht verbrauchte cap gerollt, dann ist es wieder egal
    hab's oben noch ergänzt ;) Die Aufteilung ist durch das "Mitnehmen" von capspace ins kommende Jahr sicherlich etwas weniger entscheidend geworden. Aber in allen Details stecke ich nicht drin, die da vielleicht noch eine Rolle spielen könnten.
    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
  • Kurze Frage an die Runde:

    Die entscheidende Interception der Rams in der OT. Der WR macht eine OPI meiner Ansicht nach, wie wäre die Auslegung gewesen, wenn die Flag gekommen wäre, wenn:

    1. Der Ball incomplete zu boden geht? Müssten 10yds Strafe von der LOS sein, oder?
    2. Der Ball, wie es passiert ist, abgefangen wird?

    Habe hier nur die NCAA Regeln im Kopf, und dass würde mich jetzt interessieren.
    GO Irish!
  • zu 1. yep, zu 2. wahrscheinlich declined von den Rams aufgrund der Int...? Eine Wiederholung des Versuchs hätten sie bestimmt nicht gewollt ;)
    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
  • War mir jetzt keinen eigenen Thread wert:

    Habe mit College Football leider quasi gar nichts am Hut, daher die Frage: Ist es der Senior Bowl sportlich wert, heute Abend 2-3 Stunden Lebenszeit zu opfern, da man sich einige NFL-Prospects anschauen kann und sich die Teilnehmer bewusst sind, dass das nochmal zusätzliches Tape auf hohem Niveau ist, oder ist das von der Motivation der Spieler die College-Variante des ProBowls?
  • TB19 schrieb:

    War mir jetzt keinen eigenen Thread wert:

    Habe mit College Football leider quasi gar nichts am Hut, daher die Frage: Ist es der Senior Bowl sportlich wert, heute Abend 2-3 Stunden Lebenszeit zu opfern, da man sich einige NFL-Prospects anschauen kann und sich die Teilnehmer bewusst sind, dass das nochmal zusätzliches Tape auf hohem Niveau ist, oder ist das von der Motivation der Spieler die College-Variante des ProBowls?
    Ist natürlich Ansichtsache. Ich würde sagen eher nicht, du hast komplett zusammengewürfelte Mannschaften, die hier gegeneinander Spielen. Also keine Chemistry von QB und WRs, usw.
    Viele Scouts und Teamvertreter sind schon weg weil die Indys wesentlich aussagekräftiger sind. Für die Spieler, gerade für die Smallschooler, ist schon wichtig sich nochmals an höchster Gegnerqualität zu messen, die Scouts haben haben aber jetzt schon Jahre Tape und die Woche der Indys um da jetzt wohl auch eher wenig Wert auf das Spiel konkret zu legen.

    Meiner Meinung nach reichen da auch Highlights nachher wenn man interssiert ist, in Verbindung mit ein paar zusammenfassenden Artikeln.
    Auch weil gerade in diesem Jahr zum Beispiel Todd McShay aktuell 23 nicht Seniors (also Spieler die nicht hier dabei sind) unter seinen Top 32 momentan listet gerade.
    GO Irish!
  • Neu

    Eine Frage zur Berechnung der Vertragssumme für die 5th Year Option. Wird für die Berechnung zwischen Right und Left Tackle unterschieden oder zählen alle Spieler als OT? Im Netz habe ich bisher nur das dazu gefunden:
    The option for top-ten picks is set at an amount equal to the salary of the Transition Tender (set in Article 10, Section 4 of the CBA) for the player’s fourth contract year. This salary is calculated, to put it simply, by finding the average of the top ten highest Prior Year Salaries for players at the same position. Positions are defined by where a player spent the most plays during the previous season (Sec. 7, (a), 31


    For players selected between 11th and 32nd in the draft, the same calculation is used to compute their salaries. The difference lies in what is averaged; rather than the top ten, the 3rd-25th highest Prior Year Salaries for the player’s position will be used.
    Gerade bei den Right und Left Tackles wäre eine Unterscheidung aus Teamsicht durchaus (sehr) lukrativ.
  • Neu

    Seahawk schrieb:

    Eine Frage zur Berechnung der Vertragssumme für die 5th Year Option. Wird für die Berechnung zwischen Right und Left Tackle unterschieden oder zählen alle Spieler als OT? Im Netz habe ich bisher nur das dazu gefunden:
    The option for top-ten picks is set at an amount equal to the salary of the Transition Tender (set in Article 10, Section 4 of the CBA) for the player’s fourth contract year. This salary is calculated, to put it simply, by finding the average of the top ten highest Prior Year Salaries for players at the same position. Positions are defined by where a player spent the most plays during the previous season (Sec. 7, (a), 31


    For players selected between 11th and 32nd in the draft, the same calculation is used to compute their salaries. The difference lies in what is averaged; rather than the top ten, the 3rd-25th highest Prior Year Salaries for the player’s position will be used.
    Gerade bei den Right und Left Tackles wäre eine Unterscheidung aus Teamsicht durchaus (sehr) lukrativ.
    Die Gehaltstabellen, die es dazu immer gibt, sprechen dafür, dass für die gesamte O-Line nicht nach den genauen Positionen unterschieden wird.
  • Neu

    Scipio schrieb:

    Für mich wäre es auf den ersten Blick logischer, wenn das Gehalt der Top 10 aus den 10 höchsten Gehälter gebildet wird und für diejenigen an 11. bis 32. den identischen Gehältern von 11. bis 32..
    Die Owner hättest du mit deinem Vorschlag vermutlich auf der Seite. ;) Für die Spieler ist aktuelle Berechnung lukrativer.
  • Neu

    Scipio schrieb:

    Für mich wäre es auf den ersten Blick logischer, wenn das Gehalt der Top 10 aus den 10 höchsten Gehälter gebildet wird und für diejenigen an 11. bis 32. den identischen Gehältern von 11. bis 32..
    Aber es sind doch ganz unterschiedliche Top-10. Das eine sind die ersten zehn Draftpicks, unabhängig von der Position. Das andere sind die Gehalts-Top-10 der Liga auf einer bestimmten Position. Ein logischer Zusammenhang besteht also nicht. Und wenn man das Gehalt eines Erstrundenpicks im fünften Jahr wie von dir vorgeschlagen an dem Gehaltsdurchschnitt der Nummer 11 bis 32 auf seiner Position orientieren würde, würde man ihn wohl in sehr vielen Fällen weit unter Wert bezahlen.
  • Neu

    Danke, stimmt, so ist es klarer. War ein Denkfehler. Für das abschließende Verständnis: Im Prinzip ist es für den 11th pick, falls er der erstgedraftete auf seiner Position ist und der 10th gedraftete der fünfte auf seiner Position, ebenfalls unfair, da so er so "unverhältnismäßig" im Vergleich zum anderen gezahlt werden würde. Ist das so richtig?
  • Neu

    Nein, das hat nichts damit zu tun, ob der Spieler als erster seiner Position Group gedraftet wurde oder so.
    Es geht lediglich erstmal darum, an welcher Stelle du gedraftet wurdest, daraus resultiert dann die anzuwendende Kalkulation, welche sich nicht auf das Gehalt der Draftclass vom Jahr zuvor bezieht, sondern auf alle Spieler.

    Das ist wie eine Art Mini-Franchise Tag und je nachdem, wie sich der Spieler schlägt ist das fürs Team - die immerhin nen 1st rounder investiert haben - halt eine Absicherung oder die 5th year option ist gemessen an der Leistung eben das Geld nicht wert und wird nicht exerziert.

    Ohne Gewähr hier zur Veranschaulichung paar Zahlen vom letzten Jahr:


    1-10 OT: 12.525M
    11-32 OT: 9.625M
    1-10 WR: 13.924M
    11-32 WR: 9.387M
    1-10 DE: 14.2M
    11-32 DE: 9.046M

    Wie man sieht sind die Zahlen gar nicht so übel. Dazu musst du eben aber auch deinem Status als 1st Rounder gerecht werden.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • Neu

    Scipio schrieb:

    Danke, stimmt, so ist es klarer. War ein Denkfehler. Für das abschließende Verständnis: Im Prinzip ist es für den 11th pick, falls er der erstgedraftete auf seiner Position ist und der 10th gedraftete der fünfte auf seiner Position, ebenfalls unfair, da so er so "unverhältnismäßig" im Vergleich zum anderen gezahlt werden würde. Ist das so richtig?
    Nein. die Picks 1-10 werden bei der 5th year Option nach dem Durchschnitt der 10 am besten bezahlten Spieler ihrer Position bezahlt und die Picks 11-32 nach dem Durschnitt der 3-25 bestbezahlten Spieler ihrer Position.
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Neu

    Exodus1028 schrieb:

    Nein, das hat nichts damit zu tun, ob der Spieler als erster seiner Position Group gedraftet wurde oder so.
    Es geht lediglich erstmal darum, an welcher Stelle du gedraftet wurdest, daraus resultiert dann die anzuwendende Kalkulation, welche sich nicht auf das Gehalt der Draftclass vom Jahr zuvor bezieht, sondern auf alle Spieler.

    Das ist wie eine Art Mini-Franchise Tag und je nachdem, wie sich der Spieler schlägt ist das fürs Team - die immerhin nen 1st rounder investiert haben - halt eine Absicherung oder die 5th year option ist gemessen an der Leistung eben das Geld nicht wert und wird nicht exerziert.

    Ohne Gewähr hier zur Veranschaulichung paar Zahlen vom letzten Jahr:


    1-10 OT: 12.525M
    11-32 OT: 9.625M
    1-10 WR: 13.924M
    11-32 WR: 9.387M
    1-10 DE: 14.2M
    11-32 DE: 9.046M

    Wie man sieht sind die Zahlen gar nicht so übel. Dazu musst du eben aber auch deinem Status als 1st Rounder gerecht werden.
    Du bestätigst doch meine Aussage, oder etwa nicht? Wenn man der Z. B. 15th Pick ist, aber fünfter auf seiner Position, wird es aus dem Durchschnitt der Gehälter des drittbesten Spielers bis 32. auf seiner Position gebildet.
    Also so wie es auch @Buffalo geschrieben hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Scipio ()

  • Neu

    Scipio schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Nein, das hat nichts damit zu tun, ob der Spieler als erster seiner Position Group gedraftet wurde oder so.
    Es geht lediglich erstmal darum, an welcher Stelle du gedraftet wurdest, daraus resultiert dann die anzuwendende Kalkulation, welche sich nicht auf das Gehalt der Draftclass vom Jahr zuvor bezieht, sondern auf alle Spieler.

    Das ist wie eine Art Mini-Franchise Tag und je nachdem, wie sich der Spieler schlägt ist das fürs Team - die immerhin nen 1st rounder investiert haben - halt eine Absicherung oder die 5th year option ist gemessen an der Leistung eben das Geld nicht wert und wird nicht exerziert.

    Ohne Gewähr hier zur Veranschaulichung paar Zahlen vom letzten Jahr:


    1-10 OT: 12.525M
    11-32 OT: 9.625M
    1-10 WR: 13.924M
    11-32 WR: 9.387M
    1-10 DE: 14.2M
    11-32 DE: 9.046M

    Wie man sieht sind die Zahlen gar nicht so übel. Dazu musst du eben aber auch deinem Status als 1st Rounder gerecht werden.
    ... aber fünfter auf seiner Position...
    Dieser Teil macht keinen Sinn, wenn du das weglässt ists ok.
    Auf nichts anderes wollte ich hinaus und @Buffalo hat auch nichts anderes geschrieben.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 9.10.18
  • Neu

    Scipio schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    Nein, das hat nichts damit zu tun, ob der Spieler als erster seiner Position Group gedraftet wurde oder so.
    Es geht lediglich erstmal darum, an welcher Stelle du gedraftet wurdest, daraus resultiert dann die anzuwendende Kalkulation, welche sich nicht auf das Gehalt der Draftclass vom Jahr zuvor bezieht, sondern auf alle Spieler.

    Das ist wie eine Art Mini-Franchise Tag und je nachdem, wie sich der Spieler schlägt ist das fürs Team - die immerhin nen 1st rounder investiert haben - halt eine Absicherung oder die 5th year option ist gemessen an der Leistung eben das Geld nicht wert und wird nicht exerziert.

    Ohne Gewähr hier zur Veranschaulichung paar Zahlen vom letzten Jahr:


    1-10 OT: 12.525M
    11-32 OT: 9.625M
    1-10 WR: 13.924M
    11-32 WR: 9.387M
    1-10 DE: 14.2M
    11-32 DE: 9.046M

    Wie man sieht sind die Zahlen gar nicht so übel. Dazu musst du eben aber auch deinem Status als 1st Rounder gerecht werden.
    Du bestätigst doch meine Aussage, oder etwa nicht? Wenn man der Z. B. 15th Pick ist, aber fünfter auf seiner Position, wird es aus dem Durchschnitt der Gehälter des drittbesten Spielers bis 32. auf seiner Position gebildet.Also so wie es auch @Buffalo geschrieben hat.
    Eigentlich weiß ich gerade nicht worauf du hinaus willst :madness

    Es ist völlig egal ob der QB der an 8 gepickt wurde der erste oder der achte QB ist der gepickt wurde, wenn ein Team für diesen Spieler die 5th year Option zieht, muss es für den Spieler das Durchschnittsgehalt der bestbezahlten 10 QB's aus der Vorsaison zahlen.
    Sollte der gleiche Spieler aber an 11 gepickt worden sein (wieder egal ob als 1. oder 11. QB), bekommt er das Durchschnittgehalt der bestbezahlten Spieler 3-25.
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Benutzer online 1

    1 Besucher