Allgemeiner Fragethread

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Halte ich für Humbug.
    Nicht nur in Sachen predictability, auch in Sachen wo die Stärken liegen matchup weise.
    Salopp ausgedrückt....ich laufe vermehrt Right Tackle/Right End obwohl die Rechte Seite meiner OLine individuell schwächer im Matchup ist, damit die Defense schneller müde wird oder wie?
    Ich kann mir das höchstens situationsbedingt vorstellen, wenn ich in nem 2 Minute Drive zb. no huddle gehen willl, um dann einen Wechsel der Packages zu verhindern oder einen 12th man penalty zu induzieren.
    Aber als generelle Tendenz?
    Glaub ich kaum (ohne das jetzt irgendwie belegen zu können).
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • Hallo liebe Community,

    ich habe eine Frage zum bestellen in Amerika. Kann mir einer eine gute Seite empfehlen (ich möchte ein paar bestimmte Jerseys welche es in EU nicht gibt).
    Beim letzten mal habe ich schlechte Erfahrungen mit dem bestellen in den USA und dem Zoll gemacht, so dass ein 50 € Pullover um ein vielfaches teurer wurde und gar nicht erst bei mir ankam (zum Glück habe ich die Kosten erstattet bekommen).

    Über jeden Tipp und jede Erfahrung würde ich mich sehr freuen :thumbsup:
    Youtube:
    Our Opinion - Football and more
    Football Highlights//College Football//uvm...
    Ich freue mich über jeden der mal vorbei schaut
  • OurOpinion-Youtube schrieb:

    Hallo liebe Community,

    ich habe eine Frage zum bestellen in Amerika. Kann mir einer eine gute Seite empfehlen (ich möchte ein paar bestimmte Jerseys welche es in EU nicht gibt).
    Beim letzten mal habe ich schlechte Erfahrungen mit dem bestellen in den USA und dem Zoll gemacht, so dass ein 50 € Pullover um ein vielfaches teurer wurde und gar nicht erst bei mir ankam (zum Glück habe ich die Kosten erstattet bekommen).

    Über jeden Tipp und jede Erfahrung würde ich mich sehr freuen :thumbsup:
    im gleichen Unterforum gibt's einen Punkt dazu
    Merchandising, so geht´s!
    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs, LA Rams, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Oakland Raiders , Pittsburgh Steelers, San Diego Chargers, San Francisco 49ers
  • kiwi90 schrieb:

    Hat hier schon mal jemand davon gelesen/gehört oder eine Statistik dazu?
    Nicht bezüglich NFL, aber im Amateurbereich ist das auch relativ normal. Da aber aus einem anderen Grund, denn man geht davon aus dass Holdings und andere Strafen vielleicht nicht ganz so viel gepfiffen werden wie auf der anderen Seite wo die komplette Teamzone danach schreit und diese fordert. Das ist natürlich in der NFL eher weniger das Thema.

    Exodus1028 schrieb:

    Halte ich für Humbug.
    Ich nicht, es macht in meinen Augen Sinn. Man muss es ja nicht übertreiben und entgegen der Matchups spielen, aber wenn sich die Möglichkeit ergibt dann kann man das sicherlich machen. Und die Seite wechselt ja jedes Quarter so dass man nicht immer entgegen seiner "bessere Seite" spielen muss. Es gibt da natürlich noch andere Faktoren (Fähigkeiten der Spieler, v.a. auch wohin der QB besser werfen kann), aber in einer so engen Liga wo man versucht jeden noch so kleinen Vorteil rauszuholen finde ich diesen Ansatz sehr verständlich, nachvollziehbar und sinnvoll.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Aus eigener Erfahrung als Playcaller in der Offense: Nein, du callst nicht Richtung eigene Seite. Es gibt sehr viel zu beachten, in welche Richtung du deine Plays spielst, und da sind StrongSide/WeakSide oder Kurze/Lange Seite zu 98% interessant und wichtig - aber dann hört es auch schon auf. Besondere Plays wie Reverse oder DoublePass-Plays muss man ggf. im Play vorher vorbereiten, damit man Platz hat, der Ball auf einer bestimmten Hash liegt, und sind mal ne Ausnahme.
    Man kann jetzt natürlich noch Trickspielzüge wie Fake FG nehmen, wo ein Spieler zur Bank geht, dann aber drin bleibt und den Ball fängt...und die gehen natürlich nur dann, wenn der Spieler zur eigenen Bank trottet. Aber die kommen nur alle Jubeljahre mal vor ;)
    Formely known as "MaG". That´s all.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von QuarterMaG ()

  • Zuerst einmal ein Hallo an die User hier im Forum. Bin jetzt seit einem guten Jahr stiller Mitleser und bin echt begeistert davon, wie wahnsinnig informativ dieses Forum ist. :bier:
    Da ich mich derzeit ausgiebig mit dem diesjährigen Draft und den Prospects beschäftige und von daher auch Draftguides wie die von D.P. Brugler lese, hätte ich eine Frage dazu hier im Forum.
    Meist wird im ersten Satz zum jeweiligen Prospect davon gesprochen, dass dieser ein no-, one-, two-, three-, four- oder five-star recruit ist.

    Was die einzelnen Einordnungen dabei bedeuten, ist mir durchaus bewusst.
    Allerdings hab ich jetzt beim Recherchieren noch nicht genau herausgefunden, zu welchem Zeitpunkt in der Schulkarriere der einzelnen Prospects diese Einschätzung getroffen wird, von wem diese Einschätzungen getroffen werden und basierend auf welchen Attributen/Leistungsdaten, diese erstellt werden.

    Sofern sich jemand auf diesem Gebiet ein bisschen besser auskennt, wäre ich sehr dankbar, wenn mir dazu Auskunft gegeben werden kann.
  • Der Draft ist in aller Munde und wo ich so drüber nachdenke stellt sich mir eine Frage die etwas skurill ist.

    Die Cardinals picken an 1. Spieler XY. Irgendwann zwichen Draft und Saisonbeginnn verstirbt dieser (geht ins Gefängnis oder halt etwas was verhindert das dieser jemals wieder Fottball spielt). Was passiert dann? Gibt es dann einen Extra Pick für 2020? Denke ja das man dann halt Pech hat als Team oder?
  • Streng genommen, ist mit dem Pick ja erst mal nur das Exklusivrecht auf einen Vertrag mit dem Spieler erworben worden. Wenn der nicht unterschreiben will oder aber unterschrieben hat und aus welchen Gründen auch immer nicht zur Verfügung steht, hat das Team eben Pech gehabt.
  • Falcons Brotherhood schrieb:

    Der Draft ist in aller Munde und wo ich so drüber nachdenke stellt sich mir eine Frage die etwas skurill ist.

    Die Cardinals picken an 1. Spieler XY. Irgendwann zwichen Draft und Saisonbeginnn verstirbt dieser (geht ins Gefängnis oder halt etwas was verhindert das dieser jemals wieder Fottball spielt). Was passiert dann? Gibt es dann einen Extra Pick für 2020? Denke ja das man dann halt Pech hat als Team oder?
    Pech gehabt. Siehe Dimitrus Underwood.
  • Warum wechselt die Reihenfolge von der 1. zur 2. Runde? OAK 4th in 1st Round und 3rd in 2nd Round?
    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer
  • damaster schrieb:

    Warum wechselt die Reihenfolge von der 1. zur 2. Runde? OAK 4th in 1st Round und 3rd in 2nd Round?
    Wenn Teams den gleichen Rekord haben, werden die in der ersten Runde nach dem Strenghs of Schedule eingeteilt. In den folgenden Runden wechselt dann die Reihenfolge der Teams mit dem gleichen Rekord, um das ein wenig auszugleichen.
  • Was ist Route Running? Mir ist klar, was Routes sind und welche Arten es gibt, aber mit dem Begriff tue ich mich etwas schwer. Eigentlich sollte es ja jeder schaffen, der ihm gegebenen Route zu folgen. Daher ist mir nicht so ganz klar, was jetzt einen guten oder schlechten RR ausmacht.

    Konkret bin ich jetzt durch eine Einschätzung über Jerry Jeudy, in einem 2020er Mock Draft darauf gestoßen:

    Draftnetwork schrieb:


    You won't find a better route runner.
    "You mean "a better route runner in *college football*", right?"
    No, I don't.
  • Hayne_Plane schrieb:

    Was ist Route Running? Mir ist klar, was Routes sind und welche Arten es gibt, aber mit dem Begriff tue ich mich etwas schwer. Eigentlich sollte es ja jeder schaffen, der ihm gegebenen Route zu folgen. Daher ist mir nicht so ganz klar, was jetzt einen guten oder schlechten RR ausmacht.

    Konkret bin ich jetzt durch eine Einschätzung über Jerry Jeudy, in einem 2020er Mock Draft darauf gestoßen:

    Draftnetwork schrieb:

    You won't find a better route runner.
    "You mean "a better route runner in *college football*", right?"
    No, I don't.

    Es geht nicht darum, dass man der Route folgt, sondern wie ;)

    Salopp gesagt: Ein sehr guter Route Runner ist jemand, der seine Routen erstens exakt wie vorgegeben läuft (also z.B. keine "runden Bögen" rennt, wenn ein scharfer Cut verlangt wird) und der es schafft, seinen Gegenspieler regelmäßig "reinzulegen" und abzuhängen, indem er diesen in eine Richtung zwingt, aus der er so schnell nicht mehr wegkommt, wenn der Receiver seinen letzten Cut macht.

    Beispiele hier: youtube.com/watch?v=e_ED5_dmGDA
    Minnesota Vikings 'Bromance' in 2018:

    #19 WR Adam Thielen: 113 rec. / 1373 yards / 9 TDs
    #14 WR Stefon Diggs: _102 rec. / 1021 yards / 9 TDs
  • Und wie er sie "verkauft".
    Sprich single move, doublemoves für Täuschungen.
    Dann gegen welche Art Coverage (press, soft-press, free) hat er Stärken und Schwächen, direkt verbunden damit welche Art von Release (Start) kann er gut und wie gut kann er seine Hände/seinen Körper allg. benutzen um sich Vorteile (Leverage) zu verschaffen.
    Zu guter letzt würde ich noch Flexibilität im Route-tree anführen.
    Gibt einige WRs, die eigentlich kaum was anderes als Fly-Routes spielen können. Vielleicht weil sie kaum horizontale Agilität besitzen, um effektive Stop/Comeback routes zu laufen. Oder sie sind physisch so unterlegen, dass sie sich rein auf Separation verlassen müssen.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19
  • Hayne_Plane schrieb:

    Ist mir klar, aber wie kann es da solche Unterschiede geben? Sowas ist doch elementar und sollte jeder Profi wohl können. Frage mich echt, ob ich da irgendwas übersehe.
    So elementar wie Ball werfen, Ball fangen, Ball festhalten... dir scheint die Vorstellung zu fehlen was man dabei alles falsch machen kann ;)
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Neu

    Ich frag mich, hab jetzt schon mehrere Staffeln gesehen, Hard Knocks, All or Nothing, sogar das College Ding mit Harbough, warum die Coaches so "weich" zu den QB´s sind ?
    Es ist echt egal was du siehst, Hard Knocks hab ich fast alle gesehen, All or Nothing die Cowboys und die Panthers überall wird mit dem QB nie Tacheles geredet, Da wird zu einem Cam Newton gesagt du bist der beste QB der Liga obwohl jeder weiss das sein Arm nicht der genaueste ist, selbst unseren Winston haben sie über den grünen Klee gelobt, obwohl der jedes Jahr 15 Interceptions wirft. Also da würd ich mir blöd vorkommen vor meinen Teamkollegen. Ein Harbough sagt zu einem Speight das er sein Mann ist, nach dem ersten schlechten Aktionen bringt er O´Korn und bei dem legt er die gleiche Schallplatte auf. Bei den Browns wird ein Tyrod Tayler stark geredet obwohl er doch selber weiss das er auf dem Hot Seat sitzt wenn der Heisman Trophy gewinner auf der Bank sitzt
    Egal was du gesehen hast, Ryan, Prescott, Cam, Winston die werden immer mit Samthandschuhen angefasst, dagegen werden die anderen Spieler, speziell die Defense, richtig hart rangenommen teilweise sogar beleidigt.
    Mir ist klar der Qb ist die wichtigste Position im Football, aber man kann doch mal die Wahrheit sagen oder vertragen die Diven das nicht? Oder ist das nur wenn die Kamera an ist?
    Minga Oida!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pick-Six ()

  • Neu

    Pick-Six schrieb:

    Oder ist das nur wenn die Kamera an ist?
    Dürfte zumindest einer der Gründe sein. Sicherlich haben QBs eine Sonderstellung im Team, aber alles erlauben dürfen die sich auch nicht. Ich weiß aber, dass Ron Rivera Cam Newton vor ein paar Jahren mal ziemlich rund gemacht hat, weil dieser wiederholt nicht im vorgeschriebenen Business-Look (ich glaube die Krawatte fehlte) zum Flug zum Auswärtsspiel angetreten ist. Cam war in dem Spiel dann auch kein Starter.
  • Neu

    Pick-Six schrieb:

    Egal was du gesehen hast, Ryan, Prescott, Cam, Winston die werden immer mit Samthandschuhen angefasst,
    Tom Brady kann darüber nur schmunzeln...

    Bill Belichick still yells at Tom Brady for messing up during training camp
    "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
    And I wouldn't want to play against his team!"
    Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012
  • Neu

    aikman schrieb:

    Pick-Six schrieb:

    Egal was du gesehen hast, Ryan, Prescott, Cam, Winston die werden immer mit Samthandschuhen angefasst,
    Tom Brady kann darüber nur schmunzeln...
    Bill Belichick still yells at Tom Brady for messing up during training camp
    Interessant, dachte das einzig Brady und vielleicht noch Manning damals sich einen Sonderstatus erlauben kann
    Minga Oida!
  • Neu

    aikman schrieb:

    Pick-Six schrieb:

    Egal was du gesehen hast, Ryan, Prescott, Cam, Winston die werden immer mit Samthandschuhen angefasst,
    Tom Brady kann darüber nur schmunzeln...
    Bill Belichick still yells at Tom Brady for messing up during training camp
    Ich würde zu gern wissen wie schnell ein Rookie schneller rennt, wenn kurz davor Mr. Brady himself vom Coach zusammen gepfiffen wurde. Das muss doch ne Menge Eindruck bei den jungen Burschen hinterlassen. :mrgreen:
  • Neu

    Pick-Six schrieb:

    Interessant, dachte das einzig Brady und vielleicht noch Manning damals sich einen Sonderstatus erlauben kann
    Der Sonderstatus besteht darin, dass es eben ausgerechnet nicht so ist.
    Entgegen landläufiger Meinung ist er keine Diva wie so manch anderer.
    Natürlich hat sein Wort mehr Gewicht usw. Aber wenns um Abfrage der Leistung geht macht Belichick da keine gravierenden Unterschiede bzw erhebt Brady den Anspruch an sich selbst, anstatt den Blamefinger zu schwingen.

    Ich denke das Hauptproblem bei all den genannten Teams ist die kurze Halbwertszeit auf der Trainerposition.
    Wenn in Cleveland übertrieben gesagt der 3. Coach im 3. Jahr antanzt muss er mit dem arbeiten, was ihm die Vorgänger teilweise hinterlassen haben. Viele Spieler davon will er vielleicht gar nicht oder sie sind zwar mega talentiert, passen aber nicht zu dem System, was er spielen will.
    Dadurch sinkt allgemein die Qualität bzw Stärke. Der QB ist dann trotzdem noch der wichtigste Spieler auf dem Feld und kann/soll in 2-3 Partien den Ausschlag geben. Für den Trainer heisst das dann 7-9 oder 4-12, was einen riesen Unterschied in Sachen Jobsicherheit bedeutet.
    Es ist unheimlich schwierig so einen Stil wie Belichick durchzuziehen bzw geht gar nicht. Bei ihm gibts das Problem "falsche Spieler" nicht, nicht im Sinne von dass ein anderer das Shopping betrieben hatte.
    Er ist jahrelang da, das Umfeld stabil.
    Er muss dann nicht auf Teufel komm raus sich beim letzten Strohhalm QB rumschleimen sozusagen.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    == UPDATED FOR FREEAGENCY == NE Depthchart incl. Transaction-Tracker
    Last Update 15.3.19

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher