Cincinnati Bengals Offseason 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cincinnati Bengals Offseason 2014

      Ich eröffne mal den Offseason-Thread mit der Nachricht, dass OC Jay Gruden neuer Headcoach bei den Washington Redskins geworden ist.

      Dies ist meines Erachtens kein so ganz großes Problem, da die Bengals umgehend den ehemaligen Head Coach der Oakland Raiders, Hue Jackson (letzte Saison RB-Coach bei den Bengals), intern zum OC befördert haben. Diese Aufgabe hat er auch schon bei verschiedenen anderen Teams wahrgenommen.

      Wesentlich schlimmer wäre es, wenn die Bengals auch noch DC Mike Zimmer verlieren würden. Er ist Finalist bei den Minnessota Vikings und hat auch noch ein Interview mit den Titans.

      Beide Coordinators auf einmal zu verlieren, wäre sehr unglücklich. Besonders Zimmer hat mit der Bengals-Defense hervorragende Arbeit gemacht.

      Eine Rückbetrachtung des Playoff-Spiels spare ich mir, das war (mal wieder) beschämend und ist auch schon angesprochen worden.

      Zu QB Andy Dalton habe ich in der Vergangenheit genug gesagt. Es ärgert mich einfach, dass er die Entwicklung der Bengals behindert. Meine Meinung ist weiterhin, dass er ein ordentlicher QB ist (er hat 30 Siege in der Regular Season in 3 Jahren), aber keiner, mit dem man um die ganz vordersten Plätze spielen kann - und das sollte bei dem talentierten Team der Bengals der Anspruch sein.

      Leider hat er viele Unterstützer bei den Bengals, so dass zu befürchten steht, dass er einen dicken neuen Vertrag bekommt. Damit wäre das kleine Fenster auch schon wieder zu.

      Weitere größere Baustellen in der Offseason:

      - Bekommt WR A.J. Green vorzeitig eine Vertragsverlängerung? Zu welchen Konditionen? Hier ist der Druck nicht immens groß, da es noch eine Team Option für die übernachste Saison gibt.

      - Bekommt QB Andy Dalton vorzeitig einen neuen Vertrag und in welcher Höhe?

      - Was macht man mit dem neuen LT Anthony Collins? Sein Vertrag läuft aus. Nach 5 Jahren Backup-Dasein bei den Bengals hat er hat eine enorm starke Rolle gespielt und den Durchbruch geschafft. Er möchte auf jeden Fall einen Vertrag als Starter haben und auch so eingesetzt werden.

      - Wird versucht DE Michael Johnson (in letztem Jahr Franchise Player) zu halten? Kann man wirklich so viel Geld nur in die D-Line stecken? Zimmer möchte ihn unbedingt halten, aber es gibt Lücken an anderen Stellen.

      - Was passiert auf der CB-Position? Aus meiner Sicht liegt nach der erneuten schweren Verletzung von CB Leon Hall und den weiteren alternden Spielern (Terence Newman, Adam Jones) hier ein Schwachpunkt. CB dürfte ein heißer Kandidat für den 1st-Round-Pick der Bengals an #24 sein.

      Geld und Cap Space ist in diesem Jahr erneut ordentlich vorhanden. Durch das vorsichtige Operieren der Bengals und das geplante Übertragen von ca. $10 Mio. Capspace kann das Team gut agieren. Externe FA`s sind nach der Philosophie der letzten Jahre (gut draften, eigene Spieler verlängern) kaum zu erwarten. Das Geld wird im Wesentlichen für Dalton und Green gebraucht - evtl. aber auch für Anthony Collins.

      Die Needs im Draft sind noch nicht so ganz klar. Aus meiner Sicht dürften CB, C, S und LB in dieser Reihenfolge weit oben stehen, evtl. auch DL.

      Mit einigen internen Verlängerungen, einer Verstärkung der Defense im Draft (vor allem der Secondary) und dem Augenmerk auf der O-Line dürften die Offseason-Ziele ganz gut beschrieben sein.
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...

      Beitrag von DarthRaven ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Die Frage ist natürlich auch, welche Alternativen hat man. Auf dem Free Agent Markt sehe ich keinen interessanteren QB für Dalton.
      Die Bengals haben mit Dalton einen soliden QB, der (natürlich mit reichlich Firepowerunterstützung in der Offense) es schafft euch in die Playoffs zu führen, aber den Beweis noch schuldig geblieben ist, euch weiter zu bringen.
      Es ist eventuell noch zu früh ein endgültigen Urteil über ihn zu fällen, auch wenn ich selber auch nicht glaube, dass er noch Steigerungspotntial hat. Aber wer weiß.
      Und die Bengals haben schon sehr sehr lange nicht mehr so eine starke Mannschaft gehabt, die regelmäßig um die Playoffs mitredet.
      Viele Treams würden gerne mit den Benglas tauschen.

      Dalton vorzeitig mit einem dicken Vertrag auszustatten, ist zum jetzigen Zeitpunkt meiner Meinung nach nicht notwendig.
      Sollte er wieder "scheitern", hat er eben kein frenchise Top QB Geld verdient und damit basta.
      Dann kann man immer noch sehen ob man einen QB auf dem Free Agent Markt 2015 holen kann oder wieder einen talentierten QB drafted.
      Was man auch für dieses Jahr natürlich nicht ausschließen kann, sollte den Bengals einer in den Schoß fallen, den sie mögen.
      Über die solide Entwicklung der Benglas in den letzten Jahren freue ich mich jedenfalls und drücke ihnen auch nächstes Jahr die Daumen für eine erfolgreiche Saison.
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Nun ist es also passiert:
      Die Bengals verlieren gleiche beide Coordinators. OC Jay Gruden geht als Head Coach zu den Redskins und DC Mike Zimmer wird HC der Vikings.

      Das ist ein schwerer Schlag für das Team. Während ich Gruden nicht so 100% hinterher trauere und wir mit Hue Jackson eine gute Lösung bereits im Staff hatten, schmerzt der Abgang von Zimmer doch sehr.

      Natürlich ist es ihm zu gönnen, aber er war aus meiner Sicht die Seele des Teams. Ihm ist es zu verdanken, dass die Defense dort steht wo sie steht. Er hat die Defense mit unglaublich vielen No Names und abgeschriebenen Spielern zu ihrer Stärke geführt und es ist sicherlich seinem Umgang mit den Spielern zu verdanken, dass viele Spieler zu den Bengals kommen und für ihn spielen wollten und sich dabei auch sehr gut entwickelt haben.

      Die Bengals haben, wie in der Offense, umgehend reagiert und ohne irgendwelche Interviews sofort den eigenen LB-Coach Paul Guenther zum DC befördert.

      Der Vorteil liegt klar auf der Hand: Guenther kennt natürlich das Schema und die Terminologie sowie die Spieler in und auswendig, da er bereits seit 2005 bei den Bengals ist. Es wird also keine großen Änderungen geben und ein talentierter Spielerpool ist bereits da.

      Der Nachteil ist, dass keine frischen Ideen ins Spiel und ins Team kommen und dass man nicht weiß, ob Guenther ebenfalls diese leistungen aus den Spielern rauskitzeln kann. Ob er als DC gut geeignet ist, vermag ich nicht zu beurteilen. In jedem Fall sind es große Fußstapfen in die er tritt...
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...
    • Ich aktualisiere hier mal die aktuelle Lage mit den wesentlichsten Transactions:

      Der Vertrag von HC Marvin Lewis wurde um 1 Jahr bis 2015 verlängert.

      Zugänge:

      OG/OC Mike Pollack, resigned, (3 Jahre/$4,8 Mio. + $2,5 Mio. playing time incentives wenn Starter)
      WR/KR Brandon Tate, resigned, (1 Jahr/$1,02 Mio.)
      SS/LB Taylor Mays, resigned,
      LB Vincent Ray, resigned, (2 Jahre/$4,2 Mio.)
      WR Dane Sanzenbacher, RFA Tender, (1 Jahr/$1,438 Mio.)
      QB Jason Campbell, (1 Jahr/$1,5 Mio.)
      RT Marshall Newhouse, (1 Jahr/$805.000)
      CB R.J. Stanford,

      Abgänge:

      LB James Harrison (cut)
      OC Kyle Cook (cut)
      DE Michael Johnson, Bucs
      OT Anthony Collins, Bucs
      CB Brandon Ghee, Chargers
      WR Andrew Hawkins, Browns

      Hier fallen natürlich sofort die Abgänge von Johnson und Collins auf. Zwei wichtige Spieler für die Bengals, die aber letztlich auf ihren Positionen zu teuer wurden, da die Bengals schon relativ viel Geld hier investiert hatten. Die D-Line macht mir dabei eher weniger Sorgen, da wir hier über viel Tiefe verfügen (z.B. Margus Hunt, Wallace Gilberry).

      Die O-Line wurde durch den Verlust von Collins (sehr starke Saisonhälfte als LT) und die überraschende (von mir aber begrüßte) Entlassung von C Cook geschwächt. Insofern scheint mir die erneute Verpflichtung von Pollak eine gute Wahl. Er soll auch um die starting Center-Position kämpfen.

      Außerdem haben die Browns unserem RFA WR Andrew Hawkins ein Offer Sheet gegeben, dass die Bengals eigentlich nicht matchen sollten. Fast $10 Mios. in den ersten 2 Jahren für einen ordentlichen Slot Receiver sind schon eine Ansage. Ich denke, mit WR Mohammad Sanu und einer tiefen Draft auf WR können wir Hawkins ersetzen. Da ist das Geld woanders besser angelegt.

      Insgesamt sieht man die erneut massive Zurückhaltung der Bengals in der FA. Selbst die grundlegende Philosophie, zunächst die eigenen Top-Spieler zu verpflichten, hat in diesem Jahr bisher nicht geklappt.

      Ich schätze, dass die Bengals in der FA auch nicht mehr viel unternehmen, sondern eher gezielt nach entlassenen Spielern Ausschau halten werden.

      Grund: Mit den zwei hohen Verträgen für Johnson und Collins, dürfen sie auf zwei sehr hohe Compensatory Picks in 2015 hoffen (3rd/4th Round).
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Cowslinger ()

      Beitrag von DarthRaven ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Update erfolgt.

      Die Bengals verhalten sich weiterhin sehr ruhig am FA Markt. Mit QB Jason Campbell kommt ein erfahrener Backup hinzu, den OC Hue Jackson aus seiner Zeit bei den Raiders gut kennt. Obwohl er für das Veteran Minimum spielt, verdient er in diesem Jahr mehr als Andy Dalton :smile2:

      Da er gecuttet wurde von den Browns, zählt er auch nicht in die Compensatory Picks hinein.

      Insgesamt eine gute Verpflichtung - auf jeden Fall besser als Josh Johnson im letzten Jahr. Man liest auch immer öfter Spekulationen der örtlichen Presse, dass die Bengals erstmal seit Jahren mit 3 QB`s in die Saison gehen wollen und noch einen Spieler draften. Aus meiner Sicht nicht unbedingt verkehrt - weg mit den 7 WR`s auf dem Roster :mrgreen:
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...
    • Update erfolgt.

      Die Bengals erhalten in 2014 zwei Compensatory Picks (1x Runde 6, 1x Runde 7).

      Die Divisionsrivalen aus Baltimore (3rd, 4th, 4th, 5th) und Pittsburgh (3rd, 5th, 6th) hingegen können sich über viele und hohe zusätzliche Draftpicks freuen.

      Vor allem die Draftclass der Ravens kann bei der guten Tiefe im Draft massiv profitieren.
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...

      Beitrag von DarthRaven ()

      Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    • Die Bengals haben gestern Nacht in der 1. Runde mit Pick #24 zugegriffen und

      CB Darqueze Dennard, Michigan State

      gedraftet.

      Aus meiner Sicht ein nahezu perfekter Pick für die Bengals. Es war der höchste verbleibende Spieler auf ihren Board und sie bedienen gleichzeitig einen großen Need. Sicherlich einer der besten CB`s im Draft und auch sein Stil passt zum Team. Er wird aufgrund des fortgeschrittenen Alters der anderen CB`s sowie der schweren Verletzung von Leon Hall vielleicht sogar schon Spielzeit erhalten.

      Erneut ein guter Start in den Draft!
      Kicken ist mein Hobby - wenn nur dieser Sprachkehler nicht wäre...
    • Freut mich, dass Dennard bei euch gelandet ist. Wird euch viel Freude bereiten. Bengals bleiben mir auch 2014 sympathisch :D
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Cowslinger schrieb:

      Die Bengals haben gestern Nacht in der 1. Runde mit Pick #24 zugegriffen und

      CB Darqueze Dennard, Michigan State

      gedraftet.

      Für mich weiterhin der beste CB des Jahrgangs, wenngleich nicht ganz mit der Upside eines Gilbert und Fuller.

      Ich habe Dennard viel zu oft in B1G-Matchups ertragen müssen, und ganz ehrlich: Er ging mir derbe auf den Sack :D War mir vor zwei Jahren noch recht sicher, dass Alfonzo der bessere Dennard ist, aber das ist und war Quatsch. Darqueze ist der physischste und toughste Press-Corner dieses Jahr. Nicht der absolute Speedster und kein Überathlet (zwei "Mängel", die gerne mal einen solchen Draft Slide bewirken), aber mehr kompletter Football Player als viele andere.

      Was mich besonders beeindruckt hat, ist, dass er gegen jeden WR-Typ exzellent spielen kann: Ob kleine wendige wie Jeremy Gallon, große physische wie Cody Latimer und Quincy Enunwa (letzterer mit 0 Catches!), Speedster wie Ty Montgomery, RAC-WR wie Devin Smith oder Route Running/Possession WR wie TJ Jones, kaum einer sah gegen Dennard besonders viel Land.

      Sicherlich hat er von einer überragenden MSU-D profitiert, im D-Backfield standen schließlich auch S Lewis und So. CB Trae Waynes (der ebenfalls extrem vielversprechend wirkt, mal nen Auge drauf haben!), aber der Star der Defense war (trotz Max Bullough) eindeutig Dennard. Kein Wunder, wenn man Woche für Woche den #1-WR des Gegners ausschaltet.

      Passt zur Bengals D wie Arsch auf Eimer. Glückwunsch :)
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Meiner meinung nach der gleiche fehler wie bei flacco für durchschnittliche leistungen viel zu viel bezahlt. Ich mag die bengals und eig. Auch dalton aber das was er zeigt steht in keinem verhältnis zu dem was er verdienen soll..man kann für die bengals nur hoffen das es ein extrem leistungsbezogener vertrag ist wie bei kaep aus dem man relativ leicht wieder rauskommt...
    • El_hombre schrieb:

      Wow! Das ist viel Geld für Dalton. Da bin ich sehr auf die Details gespannt.


      Na ja das ist normal Franchise QB Geld. Und dreimal Hintereinander in die PO ist ja auch keine so schlechte Leistung. Dürfte etwas mehr garantiertes Geld als bei Keap sein. Von daher passt das schon, denke ich.
      Zvi Rex : „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen
    • cbssports.com/nfl/eye-on-footb…year-115-million-contract

      As for the structure of Dalton's new contract, La Canfora says it will include limited fully guaranteed figures, and it will allow the Bengals to pay as they go more or less on a yearly basis. Owner Mike Brown was a big proponent of that structure from the deal the 49ers struck with their young quarterback, Colin Kaepernick.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • El_hombre schrieb:

      Wow! Das ist viel Geld für Dalton. Da bin ich sehr auf die Details gespannt.


      Hier kommen die Zahlen:

      The most important numbers are the numbers fully guaranteed at signing. Dalton receives a signing bonus of $12 million and a roster bonus in three days of $5 million. That’s a total of $17 million out of the gates. Coupled with his $986,000 base salary (which isn’t guaranteed as a legal matter but it is as a practical matter), Dalton will make $18 million in the first year of the deal.

      Then, on the third day of the 2015 league year in March, Dalton earns a $4 million roster bonus. He also has a $3 million non-guaranteed base salary in 2015. That’s $25 million over two years. ...
      The rest of the base deal is simple. In addition to annual workout bonuses of $200,000, Dalton has base salaries of $10.5 million in 2016, $13.1 million in 2017, $13.7 million in 2018, $16 million in 2019, and $17.5 million in 2020.


      Dalton gets $17 million now, $22 million through early March
      Excuses are for losers!
    • Mile High 81 schrieb:

      Na ja das ist normal Franchise QB Geld. Und dreimal Hintereinander in die PO ist ja auch keine so schlechte Leistung. Dürfte etwas mehr garantiertes Geld als bei Keap sein. Von daher passt das schon, denke ich.


      Sehe ich auch so, gute QB wachsen nicht an den Bäumen, bei 32 Teams ist das nicht einfach einen zu finden mit dem man gewinnen kann.

      wenn man pech hat muss man mit fritzpatrik, Henne oder Hoyer starten. Dann doch lieber Dalton.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Roger Goodell Suspends Entire AFC North Division For One Year :D


      NEW YORK – Angered by what he called the division’s, “clear lack of discipline and control,” NFL Commissioner Roger Goodell suspended the entire AFC North division for the 2014 season, sources close to the league office confirmed this afternoon.

      “In light of the recent marijuana arrests of Steelers running backs Le’Veon Bell and LeGarrette Blount, plus the repeated substance-abuse and drunk driving issues of Josh Gordon, plus The fiancée punching issues with Ray Rice, PLUS whatever the hell Johnny Manziel was doing with that rolled up dollar bill in the bathroom of that night club, I have decided to get right to the root of the apparent problem and bar the entire AFC North division from league play for one full year,” said the commissioner, who then added, ‘Suspend ‘em all, and let God sort it out,’ is my motto.”

      Reminded that none of the high-profile arrests he mentioned included any Cincinnati Bengals, the commissioner replied, “Yeah, but come on. It’s the Bengals. You just know that Pac Man Jones is probably off shooting heroin somewhere with Vontaze Burfict right now.”

      Irgendwie ist es doch ironisch, dass in Pittsburgh, Baltimore und Cleveland die Junkies und Schläger hocken, während die ganzen 'troubled' Players in Cinci sich in diesem Jahr geradezu engelsgleich verhalten :grinseen:

      (und ja - ich weiß, das ist nur Satire).
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)