Wechselfreudige GFL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechselfreudige GFL

      warum wechseln so viele Spieler jedes Jahr quer durch die Bundesrepublik die Vereine? Es gibt Spieler die jedes Jahr wo anders sind. Werden die dafür bezahlt dass sie wo spielen oder wie ist das?

      Ein gelegentlicher GFL Spiel Besucher
      Trevor Berbick
      * 1. August 1954 in Norwich bei Port Antonio, Jamaika; † 28. Oktober 2006 ebenda
    • Berbick schrieb:

      warum wechseln so viele Spieler jedes Jahr quer durch die Bundesrepublik die Vereine? Es gibt Spieler die jedes Jahr wo anders sind. Werden die dafür bezahlt dass sie wo spielen oder wie ist das?


      Einige bekommen Geld (Spesen und "Fahrtkostenerstattung" sowie evtl. weitere Boni oder sogar ein Gehelt). Andere einen guten Job vermittelt durch den Club. Einige ziehen aber auch wirklich aus privaten Gründen um und wechseln daher das Team - ob man es glabt oder nicht.

      Kann also viele Gründe haben, man erkennt aber schon dass das "Profitum" Einzug erhält und damit Geld einne Rolle spielt (schon seit einigen Jahren).
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Alle Amis in der GFL werden auf jeden Fall bezahlt und bekommen Wohnung, Essengutscheine, Fitnessverträge (meist über die Sponsoren) gestellt. Dann vielleicht noch für einige Leistungsträger/Nationalspieler die in den Genuss von Vergünstigungen kommen. Der Rest zahlt den üblichen Mitgliedsbeitrag.
    • Adi schrieb:

      Dann vielleicht noch für einige Leistungsträger/Nationalspieler die in den Genuss von Vergünstigungen kommen. Der Rest zahlt den üblichen Mitgliedsbeitrag.


      Ich behaupte mal dass ein Grossteil der angesprochenen "wechselfreudigen Spieler" zumindest Fahrtspesen zu Training und Spiel erhalten und wohl auch keinen Mitgliedbeitrag zahlen müssen.

      Ansonsten hast du aber schon recht.
      RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
    • Inzwischen werden deutlich mehr Deutsche als früher bezahlt. Das sind nicht nur Nationalspieler. Bei einigen reicht allerdings auch ein bisschen Honig bzw. die Aussicht auf nen Ring (das sind dann aber meistens nicht die Leistungsträger).

      Die Job bzw. Ausbildungsplatzvermittlung über Sponsoren hat in den letzten 10 Jahren auch stark zugenommen.
    • Ich glaube kaum, dass es in Deutschland deutsche Spieler gibt, die nur vom Football spielen leben können. Es gibt vielleicht 1 oder 2, die denken, dass sie es können und die damit früher oder später böse auf die Fresse fliegen werden, aber da hörts schon auf. Ansonsten sind Ausbildung und Jobangebote tatsächlich mehr im Trend als noch vor 10 Jahren als es mehr Aufwandsentschädigungen gab.

      Deutsche Vollzeitcoaches gibt es gefühlt mehr als noch vor ein paar Jahren, aber noch nicht wirklich in großen Dimensionen.

      Und die US-Spieler bei denen das Taschengeld (Wohnung, Essen, Studio, Flug, manchmal Auto werden ja vom Verein gestellt) 4-stellig ist dürften auch an einer Hand abzuzählen sein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von FightiHH ()

    • FightiHH schrieb:

      Dass da bezahlt wurde ist anzunehmen, aber obs für irgendwen gereicht hat um nur von Football zu leben ohne Job nebenbei würd ich trotzdem mal stark anzweifeln.


      Für die Plattlinger hat sichs ausgezahlt. Sie spielen Bayernliga und haben 2013 das Halbfinale dieser Liga mit 0-2 verloren. Noch nie so ein Ergebnis gelesen
    • Dass Plattling dann als Konstrukt (ein Großsponsor, der dann irgendwann in auftragliche Schieflage kam) den gleichen Weg gegangen ist wie Gladbach und Co kommt dann noch dazu. 2011 Saison nicht zu Ende gespielt, 2012 sieglos aus der Regionalliga abgestiegen.

      Schlimmer hats nur Weinheim erwischt:
      2010 (GFL): 0-12 + 0-2 (Relegation)
      2011 (GFL2): 1-12-1
      2012 (Regio Mitte): 0-10
    • inflagwetrust schrieb:

      das Beispiel Plattling sei hier angeführt. Da wurde sicher einiges bezahlt denn Ausbildung und Jobs in diesem Kuhdorf wirds wohl nicht derartig viele gegeben haben.


      Ich denke Plattling liegt durchaus noch im Pendlerbereich von Landshut, Regensburg und Passau. Außerdem gibt es auch in kleineren Städten oft genug Unternehmen.
    • leprechaun schrieb:

      Für die Plattlinger hat sichs ausgezahlt. Sie spielen Bayernliga und haben 2013 das Halbfinale dieser Liga mit 0-2 verloren. Noch nie so ein Ergebnis gelesen

      Optimale Anwendung für den Ausdruck," Safety First". :mrgreen:

      [21.09.2013 19:59:36] Bayernliga: Plattling Black Hawks - Königsbrunn Ants 0:2 (0:0 - 0:0 - 0:2 - 0:0)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher