Reise nach Wien - Tipps willkommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reise nach Wien - Tipps willkommen

      Wir planen im Mai 5 Tage nach Wien zu fliegen, daher suche ich hier nach Tipps rund um Wien. Gibt es empfehlenswerte Hotels in der Preisklasse zwischen 50-100€ pro Nacht? wir wären zu zweit und frühstück wäre schön aber nicht zwingend notwendig.

      was muss man gesehen haben?

      schonmal danke für eure anregungen.

      MfG Emmitt
    • Das ist jetzt der klassische Klischeetipp, aber den Würstlstand (Würstchenbude) am Südtirolerplatz (U1) schlägt einfach nichts und er verkörpert zudem, das was Wien berühmt macht sehr, sehr präzise.

      Edit: Unbedingt Käsekrainer nach Art des Hauses essen.
      Edit 2: Wenn ihr schon dort seid: Eine U1-Station weiter (Kepplerplatz) gibts einen sehr authentischen, großen, preiswerten, netten, schönen Straßenmarkt, der Victor-Adler-Markt. Das sind natürlich beides Tipps, die eher nicht im Reiseführer stehen, Wien aber genauso ausmachen wie die Ringbauten oder der Stephansdom.
      Edit 3: Wenn's ein klassisches Kaffeehaus sein soll: Das Prückl am Stubentor (Ring, U3) ist sehr okay.
      Erotic players make erotic plays in adequate circumstances.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anyhow ()

    • auch wenn Massentourismus ist, ein Besuch im Prater mir anschließendem Essen im Schweizerhaus gehört dazu.
      Gronkowski "He was just yappin' at me the whole time, So I took him and threw him out of the club."

      We are on to next Year.

      ++++NFL-Talk FDL Sieger 2014++++
    • Emmitt schrieb:

      Wir planen im Mai 5 Tage nach Wien zu fliegen, daher suche ich hier nach Tipps rund um Wien. Gibt es empfehlenswerte Hotels in der Preisklasse zwischen 50-100€ pro Nacht? wir wären zu zweit und frühstück wäre schön aber nicht zwingend notwendig.

      Ja, gibt es. Worauf legt ihr denn wert? Eher Zentrum oder Grünruhelage? Öffi- oder Auto-Anbindung wichtig? In der Nähe irgendeiner "Attraktion" wie Prater oder Schönbrunn?
      was muss man gesehen haben?

      Was ist euch denn wichtig? Historisches oder eher Modernes? Kultur? Größere oder kleinere Touren?
    • danke schonmal für die tipps.

      Lage wäre wohl relativ zentral am besten.
      Da wir mit dem Flieger kommen wäre eine gute anbindung ans Öffi nicht gerade unwichtig.

      naja wir nehmen sightseeingtechnisch alles mit was man gesehen haben "muss". aber gerade insider tipps wären schön, da dann aber die ganze palette: museen, Bauwerke, Veranstaltungen, Restaurants oder kuriose dinge.

      Flug ist nun gebucht vom 22. - 26. Mai. Hotel noch offen.

      Da dann auch die Frage wie man am günstigsten vom Flughafen in die Stadt kommt? gibts da ne gute anbindung an die Öffis?
    • Emmitt schrieb:

      Da dann auch die Frage wie man am günstigsten vom Flughafen in die Stadt kommt? gibts da ne gute anbindung an die Öffis?


      Zuganbindung

      S-Bahn Ticket kostet ab € 4,20 (Zone in die man muß beachten); CAT (City Airport Train) kostet € 12. Beide fahren zur Station Wien Mitte, von dort kommt man bequem weiter.
      Here I go again on my own, Going down the only road I've ever known. Like a drifter I was born to walk alone.
    • Da gerade aus Wien zurück und in der selben Altersklasse :smile2:.

      Hotelempfehlung:

      Holiday Inn Wien Süd

      ihg.com/holidayinn/hotels/de/de/vienna/vieat/hoteldetail

      Rd. 25 min mit der Linie 1 vom Ring entfernt. Direkt angebunden an den neuen Business Park samt Cineplex und Läden (auch Billa). Neueren Datums. Wir waren in den letzten zwei Jahren 3x dort und immer sehr zufrieden. Frühstück jedoch immer außerhalb, da 15 € p.P. doch etwas viel. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen. Je nach WE sollte es so 60 € aufwärts das Zimmer kosten. Lustig auch bei allen drei Aufenhalten hatten wir jeweils ein Fußballteam zu Gast. 2 x die Austria die gleich um die Ecke Ihr Stadion hat, letztes WE Wacker Innsbruck.

      Ausflugstipp: Bei schönem Wetter und Sicht, nehmt die Buslinie 38A und fahrt bis zur Endstation Leopoldsberg. Geniesst die Aussicht über Wien und Klosterneuburg. Anschliessend eine schöne kleine Wanderung (Spaziergang) über den Kahlenberg hinunter nach Grinzing oder Nussdorf. Insgesamt rd 90 min.
    • Nehmt die S-Bahn ab dem Airport. Fährt alle 30 min und ist in 25 min in Wien Mitte. Tageskarten kann man problemlos im Internet unter WienerLinien kaufen. Es könnte sich auch die Wiener Einkaufskarte lohnen. Günstiger als eine Tageskarte (die gelte übrigens 24h und nicht nur den Tag).

      Achso auch sehr interessant für einen Spaziergang: Zentralfriedhof. Man sollte aber gut zu Fuß sein! :smile2:
    • austriandevil schrieb:

      Zuganbindung

      S-Bahn Ticket kostet ab € 4,20 (Zone in die man muß beachten); CAT (City Airport Train) kostet € 12. Beide fahren zur Station Wien Mitte, von dort kommt man bequem weiter.


      Der CAT macht doch keinen Sinn. Ist nicht wirklich schneller und dafür fast 3 fach so teuer. Bei der Rückfahrt muss man zwar aufpassen mit der Sbahn, aber imo die bessere Lösung.
    • So, dann schließ ich mich auch mal an mit meinen Tipps:
      Lage wäre wohl relativ zentral am besten.
      Da wir mit dem Flieger kommen wäre eine gute anbindung ans Öffi nicht gerade unwichtig.

      Zu den Hotels:
      Als Wiener ist es natürlich nicht ganz so einfach Hotels in Wien zu empfehlen, da man ja eher selten selbst im Hotel nächtigt, aber ich habe von Freunden immer wieder positive Meinungen zu folgenden beiden Hotels gehört:

      - Hotel Courtyard by Marriott Wien Schönbrunn
      gute Lage (direkt bei an der U4 Station Schönbrunn - Fußläufig zum Schloss und Tiergarten), bei Marriott weiß man halt was man bekommt

      - Hotel Rainers
      Öffi Anbindung gut (direkt an der S-Bahn Station Matzleinsdorfer Platz gelegen allerdings ohne den S-Bahn Lärm, v.a. super vom Flughafen zu erreichen), Die direkte Umgebung ist allerdings nicht die schönste, dafür auch deutlich preisgünstiger als andere Hotels näher im Zenrum.

      Zur Anreise vom Flughafen bzw. zu den Öffi Tickets:
      Wie schon von von meinen Vorpostern empfohlen würde ich auch die S-Bahn (müsste die S7 sein) nehmen. Die fährt direkt beim Flughafen Schwechat weg und fährt in die City. je nachdem wo ihr dann euer Hotel habt könnt ihr dann dort weiter mit U-Bahn, Bus oder Bim. Hier der aktuelle Fahrplan als pdf.
      Die Fahrkarte kostet pro Person 4,20 EUR und gilt für 2 Zonen (Zone 280 für Schwechat/Umgebung und Kernzone 100 in Wien). Damit kommt ihr bis zum Hotel und müsst euch dann entsprechend für die nächsten Tage mit einer Fahrkarte ausstatten.

      Folgende Möglichkeiten denke ich könnten für euch interessant sein:
      - Wochenkarte: von Mo. 0:00 Uhr bis nächsten Mo. 9:00 Uhr um 15,80 p.P.
      - 24/48/72 Stunden-Karte um 7,10/12,40/15,40 EUR p.P.
      - Einkaufskarte: (Werk-)Tageskarte die von 8:00 Uhr - 20:00 Uhr gilt um 5,70 EUR p.P. (ACHTUNG: gilt nicht an Sonntagen!)

      Wenn ihr euch für eine dieser Fahrkarten entscheidet, könnte es Sinn machen diese schon vorab Online zu kaufen und euch zuschicken zu lassen bzw. auszudrucken oder am Handy mitzunehmen, dann könntet ihr euch bei der Fahrt vom/zum Flughafen die Kernzone 100 sparen und würdet nur 2,10 EUR pro Person zahlen.

      Alle Details zu den einzelnen Fahrkarten und auch den Online Shop findet ihr hier.

      Zu den "Must sees" schreib ich vielleicht am Abend noch was, wenn gewünscht. :smile2:
    • So was soll muss Man gesehen haben

      Es gibt halt die Standards

      einer davon der Stephansdom, das kann man schnell erledigen und liegt mitten in der City und ist per U Bahn nicht zu verfehlen , am besten nicht am Wochenende planen den da sind die Massen unterwegs .

      Das kann man ganz schön in Zusammenhang mit einem Spaziergang über die Kärtnerstrasse und den Graben Verbinden, der gesamte Erste Bezirk gleicht einem Wandern Im Museum .

      Wenn ihr dann am Ende des Grabens angelangt seid seid ist der Heldenplatz / Hofburg / Volksgarten gleich um die Ecke und ihr Seid somit auch am Ring und bei Kunst & Naturhistorischen Museum , Sollte Kunst von Interesse sein auf jeden Fall einen Besuch Wert . Allein Architektonisch Sind die Beiden Musen einfach geil.
      Von dort dann einfach den Ring in Fahrtrichtung spazieren und ihr Kommt zum Parlament , Rathaus, Universität,Burgtheather , Votiv Kirche in nicht mal eine halben stunde Fußmarsch.

      wenns hilft kann ich versuchen da eine schnelle Route auf Google Maps zusammenzustellen auch wenn ich das vorher noch nie gemacht hbe so komliziert kann das ja nicht sein.


      Mehr später :bier:

      zu Parter und Riesen Rad

      Schönbrunn

      Kneipen und Night life ?? INteressant ?

      Resteraunt und Kneipen Tipss ? was esst ihr gerne ? soll auhc was ausgefallenes dabei sein ? Raucher oder nicht Raucher (in Wien immer noch ein Thema aber das werdet ihr eh merken :)
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • Nochmal zum HI.

      Vergessen zu erwähnen das es dort sehr ruhig zugeht! Noch hinten hin blickt man in Garten samt Golfplatz, aber auch die Zimmer nach vorn gehen zu einer kleinen Anliegerstrasse mit Blick auf besagten Büroturm. Und zu einem Preis von 60,50 € die Nacht in Eurem Zeitraum!
      Aber nun genug, ich glaub die Zufriedenheit unsererseits ist rübergekommen :smile2:

      Dann gibt es noch die Wien-Karte:

      wien.info/de/reiseinfos/wien-karte

      Wir haben Sie einmal in Anspruch genommen. Müsst Ihr halt abwegen ob es sich lohnt. Besucht man die ein oder andere Attraktion hat man die 20 € schnell raus. Wir eher nicht, darum waren wir zuletzt ohne diese unterwegs.
    • Ich habe das damals durch Zufall gefunden und war durch die Architektur des Gebäudes an sich angezogen. Dass ich dann in diesem architektonischen Prunkstück eine meiner bis heute beliebtesten Ausstellungen gefunden habe, hat die Sache für mich unsterblich gemacht.

      Im Arsenal der ehemaligen K&K Monarchie ist das Heeresgeschichtliche Museeum untergebracht. Kurz und Knapp: Anhand der roten Zeitlinie ein Streifzug durch die Geschichte Österreichs unter dem Schwerpunkt Militär. Sensationelle Exponate (von Orden über Waffen alt bis neu vom Säbel bis zur Haubitze, Uniformen, von Habsburg bis zum 3. Reich, u.a. auch der Wagen inklusive Einschusslöchern von Ferdinand, welchen er beim Attentat der schwarzen Hand in Sarajevo benutzte) in einzigartiger Atmosphäre. Ist eine richtig große Ausstellung und man kann sich darin verlieren. Kostet jetzt 6 Euro, damals waren es noch 5 und die Fotoerlaubnis für 2 Euro extra lohnt echt. Da wird ganz viel Geschichte ganz arg anschaulich.

      hgm.or.at/geschichte_des_hauses.html
      :king 2007 NFL-Talk.net Fantasy Hockey -Champion
      :king 2007 NFL-Talk.net Fantasy Baseball - AA-Liga Aufsteiger
      :king 2008 NFL-Talk.net Fantasy Baseball - AAA-Liga Aufsteiger
      :king 2012 NFL-Talk.net Fantasy Baseball - MLB Champion
      :king 2015 NFL-Talk.net Fantasy Baseball - MDB Champion
    • Wow, soviele Tipps, DANKE!

      Ich werd mir morgen alles hier genannte mal in Ruhe anschauen.

      Zu den Essensvorlieben: relativ offen was das angeht(Kambodschanisch muss nun nicht unbedingt sein), ein echtes Wienerschnitzel sollte man aber doch schon essen, oder?

      @Austrian_Buc: Must sees sind genau das wonach wir suchen, vorallem auch hinweise auf typische Tourisachen die man dann doch besser nicht mitmachen sollte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Emmitt ()

    • :eek::eek::eek: Ich habe vorgestern Abend einen ellenlangen Post hier geschrieben, doch der ist anscheinend weg?!? :maul:

      Naja egal, dann versuch ich es halt einfach noch mal...

      Emmitt schrieb:

      Zu den Essensvorlieben: relativ offen was das angeht(Kambodschanisch muss nun nicht unbedingt sein), ein echtes Wienerschnitzel sollte man aber doch schon essen, oder?

      Also Wien zu verlassen ohne ein echtes (Kalbsfleisch!) Wiener Schnitzel gegessen zu haben wäre wirklich schade. Dafür kann ich dir sowohl den Plachutta in der Wollzeile als auch den Figlmüller empfehlen. Das sind beides "echte" Klassiker, die zwar ihren Preis haben, dafür aber auf jeden Fall mit Qualität, Ambiente und Service punkten können.

      Was das Essen sonst angeht würde ich dir auf jeden Fall einen Besuch bei einem Heurigen in Nussdorf, Mauer oder Grinzing (Achtung da gibt es schon sehr viele Touri-Heurigen :() empfehlen. Dort gibt es (Wiener) Hausmannskost mit guten Weinen :partyman: oft sehr preiswert. Schaut euch einfach mal die Gegenden an und sagt mir was euch gefällt, dann kann ich euch vielleicht dort auch einen Heurigen empfehlen. :smile2:

      Auch das eine oder andere Bierlokal wie z.B. das Siebensternbräu oder das Krah-Krah kann ich empfehlen. (Ein Geheimtipp von mir ist auch das Brandauer's, ein Bierlokal eingebettet in den Stadtbahnbögen).

      Wenn ihr eine ""In-Location"" sucht kann ich euch den Naschmarkt im Freihausviertel empfehlen. Dort findet ihr für jeden Geschmack etwas (Fleisch, Fisch, Vegan, Einheimisch, Orientalisch,...oder wenns dann doch mal was kambodschanisches sein soll...:tongue2:). Dort kann man auch gut unter tags auf einen Snack oder eines der vielen frischen Produkte vorbei schauen.

      So, jetzt aber genug vom Essen und nun zu meinen persönlichen Must See's und Touri-Fallen, bzw. besser DO's and DONT's:

      DO: Einmal geht’s aber doch noch ums Essen… Wie von Anyhow schon geschrieben: Ein Besuch am Würstlstandl am Abend is eigentlich Pflicht. Vom 16er Blech würd ich dir persönlich nicht abraten, aber beim Bier sind die Geschmäcker ja sehr verschieden. :bier:

      DON'T: Versuchen beim Würstlstand auf Wienerisch zu bestellen. Denn leider gibt es nur noch sehr wenige "echte" Standler, die dich verstehen würden - und wenn du dann an einen solchen gerätst, wird der sehr schnell merken, dass du "nur" ein Marmeladinger bist, der einedrahn will. Der Ansa-Schmäh mit einer Eitrigen, einem 16er Blech und einem Buckl ist ja vielen bekannt (wird aber tatsächlich fast nie so bestellt), aber wenn da die Gegenfrage kommt ob man nicht lieber a Haaße und dazu vielleicht noch ein Oaschpfeiferl will, führt das beinahe immer zu betretenem Schweigen oder Gestammel. :mrgreen:

      DO: Ebenfalls gehört für mich ein Besuch im Prater auf jeden Fall zu einer gelungenen Wien Reise. Dabei ist zwar eine Fahrt mit dem Riesenrad (inkl. wunderschönem Blick über Wien) das Klischee schlechthin, für mich jedoch einfach Pflicht. Und auch eine Stelze im Schweizerhaus ist sicher kein Insider-Tipp - aber sehr zu empfehlen.

      DON'T: Den Prater am Wochenende besuchen - Stichwort Sardinendose; Imbiss-Standln und "Sonderangebot-Restaurants" mitten im Prater meiden, die sind meistens teuer und/oder qualitativ mies.

      DO: Den ersten Bezirk von Wien auf jeden Fall zu Fuß erkunden! Sehr zu empfehlen ist dabei eine Route durch die Innenstadt, ähnlich wie von kbenzema beschrieben. Ich würde persönlich schon früher am Karlsplatz starten und diesen sowie die Karlskirche noch mitnehmen, aber das ist wirklich Geschmacks- und Ausdauersache und da solltet ihr im Netz auch einige nette vorgeplante Routen finden.

      DON'T: Fiaker oder Ring-Tram fahren. Beim Fiaker kommt vielleicht noch etwas nostalgisches Feeling auf, aber spätestens wenn man einen Fahrer hat, der während der Fahrt GTA auf dem Smartphone zockt und in den Genuss eines Odeurs aus Pferdeapfel und Ring-Abgasen kommt, wird dieses Feeling im wahrsten Sinne des Wortes verduften. Und die Ring Tram ist sowieso nur Abzocke. 7 EUR für eine halbstündige Fahrt, die man anonsten auch mit den Tramlinien 1 und 2 (mit einmaligem Umsteigen - was bei Sightseeing sowieso notwendig ist) machen kann. :nono:

      DO: Wenn man auch nur ein bisschen was für Tiere und/oder Gärten bzw. Parks übrig hat ist ein Besuch im ältesten Tiergarten der Welt auch absolut lohnenswert. Ein kleiner Geheimtipp von mir: Geht beim Eingang "Tirolergarten" rein, statt beim Haupteingang. Dort habt ihr erstens die Möglichkeit noch vor dem eigentlichen Eingang in den Zoo einen Abstecher zur Gloriette inmitten des Schlossparks zu machen und dabei eine wunderschöne Aussicht über Wien zu genießen und zweitens startet ihr dann von einem Hügel aus abwärts und könnt den Zoo wenn ihr alles gesehen habt am anderen Ende beim Haupteingang verlassen, anstatt den Hügel beim Verlassen noch vor euch zu haben.

      DON'T: Führung durch das Schloss Schönbrunn. Das ist wirklich absolut subjektiv und ich habe schon sehr viele positive Meinungen darüber gehört aber ich fand die Führungen immer stinklangweilig. :madness

      Abschließend noch drei Geheimtipps, die man zwar in meinen Augen nicht "unbedingt" machen muss in Wien, sich aber dennoch ABSOLUT lohnen:
      • Die "Dritte Mann" Tour - echt MEEEEGA Interessant
      • Das Heeresgeschichtliche Museum - siehe Post von TheGoose
      • Ein Kabbarett Besuch - für Kulturfans hat Wien mit der Staatsoper sowie zahlreichen Theatern und Konzerthäusern auf jeden Fall einiges zu bieten. Deutlich günstiger und nicht weniger authentisch kann man mit einem Kabbarett ein weiteres typisches Wiener-Kulturgut "aufsaugen".


      Das war's jetzt mal fürs Erste. Ich hoffe ich konnte dir, urlacher54 und vielleicht noch vielen potentiellen Wien Urlaubern ein paar nette Eindrücke verschaffen und Tipps weitergeben. Wie gesagt, das ist natürlich alles sehr subjektiv, aber vielleicht hilfts ja die eine oder andere "Touri-Falle" zu umgehen. :bier:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von maruso ()

    • Austrian_Buc schrieb:


      DON'T: Versuchen beim Würstlstand auf Wienerisch zu bestellen. Denn leider gibt es nur noch sehr wenige "echte" Standler, die dich verstehen würden - und wenn du dann an einen solchen gerätst, wird der sehr schnell merken, dass du "nur" ein Marmeladinger bist, der einedrahn will. Der Ansa-Schmäh mit einer Eitrigen, einem 16er Blech und einem Buckl ist ja vielen bekannt (wird aber tatsächlich fast nie so bestellt), aber wenn da die Gegenfrage kommt ob man nicht lieber a Haaße und dazu vielleicht noch ein Oaschpfeiferl will, führt das beinahe immer zu betretenem Schweigen oder Gestammel. :mrgreen:


      :jeck::jeck: Herrlich

      .. und des olles jennifa :tongue2:
      Vamos, vamos Chilenos
      esta noche tenemos que ganar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GilbertBrown ()

    • vielen Dank für das ausfürliche posting! und vorallem das du dir die mühe gleich zweimal gemacht hast.
      wir werden mit sicherheit einiges davon machen, was wir sonst wohl nicht gemacht hätten.

      Irgendwie ist meine vorfreude auf Wien damit größer geworden und ich kann es kaum erwarten das endlich mai ist.

      achso hatte vergessen zu erwähnen das wir kein bier trinken(und ich bin gelernter Bierbrauer), aber die tipps werden dann wohl dem ein oder anderen trotzdem geholfen haben.
    • Irgendwie ist meine vorfreude auf Wien damit größer geworden und ich kann es kaum erwarten das endlich mai ist.
      Das freut mich. Bin auch schon gespannt, wie es euch gefallen hat. Kannst ja hier deine persönlichen Erfahrungen posten. :bier:
    • Bin seit Montag Abend in Wien, heute Abend geht's zurück.

      Kleines Zwischenfazit:
      - danke für die tollen Tipps
      - gestern einmal kreuz und quer durch den 1. Bezirk, dass ist schon beeindruckend... Tolle Gebäude, viel Geschichte... Toll! Und das sage ich, der nicht gerade der Kulturfan ist
      - verliebt in den Naschmarkt: toll angerichtete Stände, tolles Flair, da waren wir jeden morgen zum Frühstück:mrgreen:
      - Schönbrunn, inkl Park und Gloriette muss man mal gesehen haben
      - für den Prater gilt das selbe und wenn man nur einmal drüber schlendert und nen Krügle im Biergarten des Schweizer Haus genießt
      - VIC fand ich persönlich wenig einladend, aber es ist halt ein Büroviertel
      - das öffentliche Verkehrsnetz ist wahnsinnig gut. Man ist mit der U überall rasend schnell. Das Wochenticket inkl Flughafentransfer für nen 20er hat sich auf jeden Falk mehr als gelohnt

      Kulinarisch ist Wien ebenfalls toll:

      - Der Kaiserschmarrn in Hendl Palattschinkenpfandl ist suuuuper
      - die Wiener Schnitzel sind echt besser als in Deutschland
      - der oben genannte Naschmarkt lädt zum futtern ein. Tolles Frühstück im Deli jeden morgen
      - das Essen im Neni direkt nebenan, zwar wenig typisch Lokale Küche, aber dennoch toll

      Letzten to do's für heute:
      - Frühstück im Deli
      - Shoppen mit der Freundin
      - Palattschinken und Apfelstrudel probieren


      Wien hat mich überrascht: tolle Stadt und ne echte europäische Metropole.

      P.S: nein wir haben nicht nur den ganzen Rag gefuttert, auch wenn der Post den Eindruck macht :mrgreen:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von urlacher54 ()

    • Freut mich, dass es dir so gut gefällt. :smile2:

      Und was ich so lesen kann, hast du ja wirklich einige Tipps besucht. Freu mich sehr über diese positive Resonanz!

      Wohin geht's denn heute hin zum shoppen? Solltet es euch auf die "MaHü" (=Mariahilferstraße) verschlagen, könnt ihr gleich das 25 Mio. EUR teure (ich vermute alleine die Verkehrsschilder machen schon die Hälfte aus) Prestige Projekt unserer Stadtregierung bewundern. Die Straße war mal ganz normal mit dem Auto befahrbar, inkl. Querungen - mittlerweile ist es ein Fleckerlteppich aus FuZo's, Begegnungszonen und "normalen" Straßenabschnitten inkl. neuer Demos dafür oder dagegen jeden Tag. :tongue2:
    • yop freut mich auch Wien rockt halt echt :rockon:

      Solltet ihr beim Shopen tatsächlich (oder eher wahrschienlich ) auf ide Maria HIlfer strasse gehen auf jeden fall auf MIttlerer Höhe die Zollergasse besuchen .

      Dort findet ihr neben dem Cafe Europa (das Tag und nacht gefüllt ist ) und dem Cafe Liebling auch einige kleine nette Shops .

      2 davon sowie das Liebling gehören Freunden von mir, ein mal der Schuhladen Natalie Rox wo deine bessere Hälfte sich eingene Schuhe kreieren kann und gegenüber das useabrand.

      Sollte euch etwas beim Nataly Rox gefallen fragt nach Alex und sagt denen einen schönen Gruß vom Bobo die sollen euch einen guten Preis machen :)

      ist einer meiner besten Kumpels .

      Lassts euch schmecken ,
      I can, I will

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kbenzema ()

    • Wir sind nach unserem Frühstück in unserem Stammlokal "Deli" natürlich in der MaHü gelandet. Demos gab es gestern nicht, aber ich könnte es verstehen, dass man dagegen ist. Total bekloppt dieser Mix. Man weiss nie so richtig: Fussgängerzone? Straße? Zumal die Bürgersteige doch breit genug sind. Aber ganz nette Auswahl zum shoppen. Allerdings hat diese Straße natürlich nichts Wien typisches mehr. Die Straße könnte auch in München, Dortmund oder Köln sein. Zara, P&C, Starbucks, Saturn, H&M... so wie in jeder anderen Großstadt.

      Zu meinem Vorredner: Danke für die Tipps, aber der kam für uns"leider" (:mrgreen:) zu spät. Ich konnte damit gut leben.


      Insgesamt absolut tolle Tour, die meine Erwartungen doch deutlich übertroffen hat. Ich hatte immer ein recht langweiliges Bild von Wien im Kopf, dem ist garnicht so. Die Stadt versprüht absoluten Charme einer großen Metropole, aber ohne eine Sache. Evtl. haben wir es einfach nicht gesehen, aber so ein richtiges Problemviertel haben wir in Wien nicht ausmachen können.

      Danke nochmal an die vielen Tipps hier, die haben das ganze wirklich nochmal abgerundet.
    • urlacher54 schrieb:

      Insgesamt absolut tolle Tour, die meine Erwartungen doch deutlich übertroffen hat. Ich hatte immer ein recht langweiliges Bild von Wien im Kopf, dem ist garnicht so. Die Stadt versprüht absoluten Charme einer großen Metropole, aber ohne eine Sache. Evtl. haben wir es einfach nicht gesehen, aber so ein richtiges Problemviertel haben wir in Wien nicht ausmachen können.

      Naja, "Problemviertel" ist vielleicht zu hart, aber es gibt doch auch die eine oder andere schäbigere Ecke in Wien, die bei Einheimischen einen zweifelhaften Ruf genießt. Allerdings sind die Wiener ja eh schon Weltmeister im Jammern und vieles wird da mMn heißer gekocht als es dann gegessen wird. Gerade wenn man diese Problemviertel mit jenen von anderen europäischen (Groß-)Städten vergleicht, sieht man erst wie gut es uns hier doch geht. :smile2:
      Danke nochmal an die vielen Tipps hier, die haben das ganze wirklich nochmal abgerundet.
      :bier: Freut mich wirklich, dass dir die Picks geholfen haben.
    • Solltest du Stanley Kubrick Fan sein auf jeden Fall die Fotoausstellung besuchen

      kunstforumwien.at/de/austellun…tforum/204/eyes-wide-open

      Ansonsten empfehle ich:
      Samstag Vormittag Naschmarkt

      Schauen ob bei den Wiener Festwochen was dabei ist was Interesse weckt
      festwochen.at/

      und falls Jazz dein Ding ist empfehle ich dir auf alle Fälle ein Besuch im Porgy und Bess porgy.at/

      und falls bisschen Football dabei sein soll kann man die Ravelinstraße sich mal anschauen. Modernstes Football Zentrum Europas

      und falls du einen privaten Touristenführer haben möchtest stelle ich mich gerne zur Verfügung für paar Stunden :bier:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Steelersfreak ()

    • Da ich im Oktober nun auch das Vergnügen habe: wo Wiener Schnitzel, wo Tafelspitz und wo Burger? Ungern touristisch, gerne aber gut und ursprünglich (letzteres nicht auf den Burger bezogen). Und in welcher Metzgerei sollte ich nen 5kg-Schinken für den Heimweg erwerben?

      Die anderen Tipps muss ich erstmal verinnerlichen, evtl. kommen auch noch weitere Fragen :)
    • JGpack schrieb:

      Da ich im Oktober nun auch das Vergnügen habe: wo Wiener Schnitzel, wo Tafelspitz und wo Burger? Ungern touristisch, gerne aber gut und ursprünglich (letzteres nicht auf den Burger bezogen).
      Wie schon auf der vorigen Seite erwähnt kann ich für's echte Wiener Schnitzel sowohl den Plachutta als auch den Figlmüller empfehlen. Sind beides allerdings keine Geheimtipps, weswegen du dort sicher auch auf den einen oder anderen Touri treffen wirst.

      Wenn für dich/euch eine übermäßige Anzahl an Touris ein NoGo ist, dann sind für euch vielleicht diese beiden Lokale etwas:

      * Der Gmoakeller am Heumarkt: von der Lage her sehr zentral gelegen, zwischen Schwarzenbergplatz und Stadtpark; Wirkt von außen nicht unbedingt besonders einladend und versprüht auch innen einen "eigenen Wiener Charme", dafür bekommst du dort exzellente, authentische Wiener Küche, fernab vom üblichen Touristen-Rummel. Sehr netter Gastgarten (könnte im Oktober aber schon eng werden) und preislich absolut ok.
      * Die Wiener Wirtschaft auf der Wiedner Hauptstraße liegt ebenfalls nur 3-4 Tram Stationen vom Stadtzentrum entfernt und hat auch eine hervorragende Einheimische Küche. Vor ein paar Jahren noch völlig "under the radar" wie wir Footballfreunde ja manchmal gerne sagen, hat sich das Lokal so langsam in die Augen, Ohren und Münder von so manchem Feinspitz herangepirscht. Dort bekommt ihr ebenfalls ursprüngliches Ambiente fernab von den üblichen Touri Trampelpfaden.

      Beide Lokale kann ich besonders beim Schnitzel empfehlen, beim Tafelspitz würde ich immer den Plachutta vorziehen. Sollte eure Wahl auf ihn fallen, könnt ihr ja die beiden Lokale im Zentrum meiden und stattdessen an den Stadtrand ausweichen - dort ist in der Regel weniger los, die Qualität aber ebenfalls spitze.
      Und in welcher Metzgerei sollte ich nen 5kg-Schinken für den Heimweg erwerben?

      Vorab wichtig: Fleischhauer und nicht Metzger. :tongue2:
      Ansonsten ist die Frage für mich quasi ein Heimspiel, da kann ich dir besten Gewissens einen guten Freund von mir, gleich bei mir ums Eck empfehlen: Fleischerei Hödl Er ist zwar ziemlich am Stadtrand beheimatet, seine Qualität und vor allem seine Betriebsphilosophie spricht aber für ihn und macht einen kleineren Umweg gerne wieder wett. Ansonsten schreib ich nix zu ihm, da kannst du dich wenn du Lust hast gerne weiter im Netz informieren oder mir einfach vertrauen. :mrgreen:
      Die anderen Tipps muss ich erstmal verinnerlichen, evtl. kommen auch noch weitere Fragen :)
      Immer her damit. :bier: