Krieg in der Ukraine

  • Hier mal eine Auflistung der deutschen Lieferungen und zukünfigen an die Ukraine:


    Militärische Unterstützungsleistungen für die Ukraine | Bundesregierung
    Diese Aufstellung gibt eine Übersicht über deutsche militärische Unterstützungsleistungen für die Ukraine.
    www.bundesregierung.de

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Ergänzend zu der Liste aus dem Beitrag von damaster scheinen nun auch die 7 Panzerhaubitzen der Bundeswehr in der Ukraine eingetroffen zu sein. In der von der Bundesregierung veröffentlichten Übersicht waren diese noch unter "in Vorbereitung" gelistet.


    Oleksii Reznikov on Twitter
    “Panzerhaubitze 2000 are finally part of 155 mm howitzer arsenal of the Ukrainian artillery. I appreciate all efforts of my colleague 🇩🇪 #DefMin Christine…
    twitter.com


    Die Haubitzen sind übrigens das Gerät, für das Deutschland in den letzten 40 Tagen ukrainische Soldaten in Idar-Oberstein ausgebildet hatte.

    "Der Grundzustand eines Fans ist bittere Enttäuschung. Egal wie es steht."
    Nick Hornby

  • Eh... ja. What he said.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "We’re not alligators who get paralyzed after we eat"

    Micah Parsons, Dallas Cowboys (Defensive Player Of The Year Candidate 2021)

  • Zitat von ntv

    Der österreichische Militärexperte Markus Reisner sieht den Westen vor die Wahl gestellt: "Es gibt nur diese beiden Optionen: Entweder wir treten mit der Waffe in der Hand in diesen Krieg ein oder wir akzeptieren, dass sich Russland die Ukraine Stück für Stück einverleibt und möglicherweise später die baltischen Staaten angreift." Wolle der Westen seiner demokratischen Werteordnung treu bleiben, "müssten wir zur Verteidigung dieser Werte beginnen, den Aggressor zurückzuschlagen - auch mit militärischer Gewalt", sagt Reisner dem österreichischen Magazin "Profil". "Wir sind an einem Punkt angelangt, den Historiker später beschreiben werden: Ein Großreich, nämlich die demokratische EU mit der NATO im Hintergrund, ist an den Grenzen ihrer friedlichen Expansion angekommen und muss sich die Frage stellen, ob es für die weitere Expansion kämpfen will." Zur Frage, ob es einen Mittelweg geben könnte, sagt der Militärhistoriker: "Will man jetzt noch maßgeblich etwas verändern, müssen Waffen in massivem Ausmaß geschickt werden."

    Er hat nicht ganz Unrecht. Irgendwann muss man sich wohl entscheiden.

    #HereWeGo!

  • Ich stimme dir natürlich voll zu dass ein Volltreffer auf Berlin das Land nur verschönern und vor allem entschulden würde :thumbsup: es ist aber leider so dass der Revolver von Putin leider geladen ist und das weiß auch der Rest der Welt.


    Entschuldung?

    SELBSTVERSTÄNDLICH!

    Sehr gut mitgedacht. :top:

    Darauf bin ich nun selbst gar nicht gekommen und das trotz Milliardenabgaben.


    Da siehste mal: Mit meiner Hilfe wirst du noch zum fanatischen Atomkrieg-Befürworter. :bier:


    In meinem Beispiel zeigt sich ja, dass die Waffe von Putin nicht geladen ist, sonst hätte er nicht 5 Mal zum Schein abgedrückt.

    So doof ist der Mann ja auch nicht.


    Aber selbst wenn man es etwas realitätsnäher betrachtet, verstehe ich die Nuklearpanik überhaupt nicht.

    Denn bis es überhaupt zur Möglichkeit eines solchen Szenarios käme, müssten zuvor erstmal andere Eskalationsstufen durchlaufen werden.

    Z.B. eben die Generalmobilmachung Russlands. Aber selbst da zögert Putin doch.

    Ist aber auch klar. Denn wenn er das macht, signalisiert er seinem Volk, dass der Status der Militäroperation nicht mehr gültig ist.

    Was dann wiederum für das Volk nur 2 Schlüsse zulässt.

    Entweder hat Putin von Anfang an gelogen, was das zu erwartende Ausmaß angeht.

    Oder man hat militärisch einfach völlig die Kontrolle verloren.

    Wäre nun Beides nicht positiv für Putin.


    Es ist aber derzeit auch nicht wirklich nötig für ihn, denn man kommt ja voran.

    Ich denke mal, die weitere Entwicklung ist recht leicht vorhersehbar.

    Russland wird diese Gebiete im Osten erobern. Ist nur die Frage, wie lange es dauert.

    Dann wird sich Putin genügsam zeigen und einen Waffenstillstand vorschlagen.

    Hoffnung wäre eben, dass er so den Westen spalten kann.

    Und ich denke, dass er damit auch Erfolg haben könnte.

    Denn Leute wie Scholz oder Macron dürften hier einfach kalkulieren und Gebietsabtretungen für den Frieden als Option sehen.

    Gibt dann aber leider 2 Probleme:

    Erstens ist Putin leider nicht genügsam. Dass er z.B. Odessa fest auf dem Schirm hat ist ja nun schon länger offensichtlich.

    Zweitens dürfte sich die Ukraine auch nicht hinstellen und sagen 'Ihr wollt nur diese paar popeligen Ostbezirke? Hättet ihr auch gleich sagen können, dann hätten wir uns den Krieg sparen können.

    Eigentlich wollen wir diese Gebiete schon seit Jahren abstoßen, haben aber nicht gewusst, wohin damit.'

    Also die ukrainische Regierung dürfte so etwas nicht zustimmen. Wie will man das dem eigenen Volk erklären?

    Einzige Möglichkeit wäre hier, wenn der Westen die Ukraine dazu zwingen würde.

    Wo wird dann aber wieder beim Vertrauen wären und der Phrase 'wir werden der Ukraine nicht sagen, was sie machen sollen.'

    Na ja, im Grunde könnte die Ukraine nicht mal einem Waffenstillstand zustimmen, weil klar wäre, dass es eben der Trick von Putin ist.

    Und damit dürfte man eben mit so manchen Westmächten kollidieren.

    Also da ist nicht nur der Zusammenhalt im Westen, sondern auch zwischen dem Westen und der Ukraine gefährdet.


    Und ob die Sanktionen des Westens wirklich eine entscheidende Funktion haben werden, bezweifel ich derzeit wirklich.

    Also dass man dadurch Druck auf Putin ausüben kann, ist momentan nicht erkennbar.

    Läuft ja gerade eigentlich genau andersum.

    Putin spielt am Gashebel und der Westen ist panisch wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen.

    Da ist eher denkbar, dass am Ende der Westen bei Putin ankommen darf, der dann spricht: 'Unter gewissen Umständen könnte man die Gasproblematik sicher in den Griff bekommen.'

  • Russland scheint sich klammheimlich mit australischen Bumeranggeschossen eingedeckt zu haben


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.