Samsung Frankfurt Universe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Silversurger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Was übrig bleibt ist der Aufstieg.
      Da wäre ich nicht so sicher. Nach den heutigen News scheint es mir eher wahrscheinlich, dass die GFL Süd nächstes Jahr mit sieben Teams startet.
      Aufgestiegen ist Frankfurt Universe.
      gfl.info/text.php?Inhalt=tabellen&Liga=GFL2&menu=61&HP=GFL

      Kann nur sein, dass Geld fehlt für Lizenzgebühren, etc..

    • LuckySpike schrieb:

      Silversurger schrieb:

      LuckySpike schrieb:

      Was übrig bleibt ist der Aufstieg.
      Da wäre ich nicht so sicher. Nach den heutigen News scheint es mir eher wahrscheinlich, dass die GFL Süd nächstes Jahr mit sieben Teams startet.
      Aufgestiegen ist Frankfurt Universe.gfl.info/text.php?Inhalt=tabellen&Liga=GFL2&menu=61&HP=GFL

      Kann nur sein, dass Geld fehlt für Lizenzgebühren, etc..
      Zum einen könnte das Geld fehlen, zum anderen aber auch die Spieler, je nachdem wie die Verträge aussehen. Und ohne das eine lässt sich das andere kaum ersetzen.
    • Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(

      deathraven schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(
      warum für den Football in Deutschland?

      Sehe ich auch nicht so. Ein leider recht normaler Tag für den American Football, und die Galaxy hat jetzt in der Nordhälfte der Republik auch nicht wirklich großes Interesse erzeugt. Läuft zumindest bei mir persönlich unter "Pech gehabt", gerade wenn man versucht, sich Erfolg und Geld auf Lorbeeren von anderen zu holen.

      Ein erneutes Beispiel, dass das "Leben über die Verhältnisse" im Football in Deutschland einfach nicht klappt. Siehe auch Cologne Falcons, siehe Hamburg, Berlin...die üblichen Beispiele.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • QuarterMaG schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(

      deathraven schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(
      warum für den Football in Deutschland?
      Sehe ich auch nicht so. Ein leider recht normaler Tag für den American Football, und die Galaxy hat jetzt in der Nordhälfte der Republik auch nicht wirklich großes Interesse erzeugt. Läuft zumindest bei mir persönlich unter "Pech gehabt", gerade wenn man versucht, sich Erfolg und Geld auf Lorbeeren von anderen zu holen.

      Ein erneutes Beispiel, dass das "Leben über die Verhältnisse" im Football in Deutschland einfach nicht klappt. Siehe auch Cologne Falcons, siehe Hamburg, Berlin...die üblichen Beispiele.
      Empfinde ich als etwas unangenehmen arroganten Unterton...

      Wenn man nie versucht etwas auf die Beine zu stellen wird man auch nie wirklich weiterkommen, daher begrüße ich es wenn Vereine versuchen sich zu vergrößern, zu popularisieren und zu professionalisieren. Braunschweig wäre auch nie da wo es ist wenn man immer versucht hätte alles klein zu halten,

      Nur muss sowas halt kontrolliert und vorallem mit den richtigen Leuten geschehen die auch Ahnung haben von dem was sie tun, das scheint in Frankfurt leider nur bedingt der Fall zu sein.
    • -snoopy- schrieb:

      QuarterMaG schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(

      deathraven schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(
      warum für den Football in Deutschland?
      Sehe ich auch nicht so. Ein leider recht normaler Tag für den American Football, und die Galaxy hat jetzt in der Nordhälfte der Republik auch nicht wirklich großes Interesse erzeugt. Läuft zumindest bei mir persönlich unter "Pech gehabt", gerade wenn man versucht, sich Erfolg und Geld auf Lorbeeren von anderen zu holen.
      Ein erneutes Beispiel, dass das "Leben über die Verhältnisse" im Football in Deutschland einfach nicht klappt. Siehe auch Cologne Falcons, siehe Hamburg, Berlin...die üblichen Beispiele.
      Empfinde ich als etwas unangenehmen arroganten Unterton...
      Wenn man nie versucht etwas auf die Beine zu stellen wird man auch nie wirklich weiterkommen, daher begrüße ich es wenn Vereine versuchen sich zu vergrößern, zu popularisieren und zu professionalisieren. Braunschweig wäre auch nie da wo es ist wenn man immer versucht hätte alles klein zu halten,

      Nur muss sowas halt kontrolliert und vorallem mit den richtigen Leuten geschehen die auch Ahnung haben von dem was sie tun, das scheint in Frankfurt leider nur bedingt der Fall zu sein.
      Sorry, der Unterton war jetzt gar nicht so gemeint, das ist eher Desinteresse, wobei sich das aus der Entfernung natürlich immer einfach anhört.
      Was ich damit meine: Vereine, die vernünftig und sauber aufbauen und einen Schritt vor den anderen machen und gesund bleiben, sind dann auch meistens erfolgreich.
      In NRW hatten wir jetzt 2x in den letzten Jahren Vereine, die brutal schnell gewachsen sind und sich Erfolg erkaufen wollten. Erst waren es die Mavericks mit der "Bekannten des Präsidenten" (so ganz genau kam das hier nie an), die mit Geld sich alles eingekauft hat was der Coach wollte, und dann war sie weg und der Verein war platt. Und zuletzt die Falcons mit diesem ominösen Goldhändler (?), der ja auch tolle Pläne hatte und Goldhelme und Teambus und was nicht alles gemacht hatte. Ich meine, er säße inzwischen wegen Betruges im Knast.
      Da kommen dann einfach parallelen auf...
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • -snoopy- schrieb:

      QuarterMaG schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(

      deathraven schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(
      warum für den Football in Deutschland?
      Sehe ich auch nicht so. Ein leider recht normaler Tag für den American Football, und die Galaxy hat jetzt in der Nordhälfte der Republik auch nicht wirklich großes Interesse erzeugt. Läuft zumindest bei mir persönlich unter "Pech gehabt", gerade wenn man versucht, sich Erfolg und Geld auf Lorbeeren von anderen zu holen.
      Ein erneutes Beispiel, dass das "Leben über die Verhältnisse" im Football in Deutschland einfach nicht klappt. Siehe auch Cologne Falcons, siehe Hamburg, Berlin...die üblichen Beispiele.
      Empfinde ich als etwas unangenehmen arroganten Unterton...
      Wenn man nie versucht etwas auf die Beine zu stellen wird man auch nie wirklich weiterkommen, daher begrüße ich es wenn Vereine versuchen sich zu vergrößern, zu popularisieren und zu professionalisieren. Braunschweig wäre auch nie da wo es ist wenn man immer versucht hätte alles klein zu halten,

      Nur muss sowas halt kontrolliert und vorallem mit den richtigen Leuten geschehen die auch Ahnung haben von dem was sie tun, das scheint in Frankfurt leider nur bedingt der Fall zu sein.

      Das Model Galaxy war doch auf etwas aufgebaut das man gar nicht hatte, von daher es von vorneherein zum scheitern verurteilt. Im Endeffekt wollte man ohne jegliche Rechte zu besitzen einfach das ausnutzen was vor 10 Jahren andere aufgebaut hatten.

      Ganz nebenbei, wenn man sieht welche große Töne man in Frankfurt gespuckt hat (und auch so mancher Protagonist hier im Forum) kann ich mir zumindestens ein süffisantes Grinsen nur schwer verkneifen.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Warum bin ich jetzt so gar nicht überrascht? :whistling:

      American Football in Deutschland: nur knapp hinter Kirmesboxen, was die Seriösität der Protagonisten angeht.

      Vielleicht ist das auch nur hier in der Rhein-Main-Gegend so und im Rest von Deutschland läuft alles normal, kann ich nicht beurteilen.
      "In football, I root for the Oakland Raiders because they hire castoffs, outlaws, malcontents, and f*ck -ups, they have lots of penalties, fights, and paybacks, and because Al Davis told the rest of the pig NFL owners to go get f*cked... Someday, the Raiders will be strong again, and they will dip the ball in sh*t and shove it down the throats of the wholesome, white, heartland teams that pray together and don't deliver late hits" – George Carlin
    • Disastermaster schrieb:

      -snoopy- schrieb:

      QuarterMaG schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(

      deathraven schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Ein ganz schwarzer Tag für den American Football in Deutschland :(
      warum für den Football in Deutschland?
      Sehe ich auch nicht so. Ein leider recht normaler Tag für den American Football, und die Galaxy hat jetzt in der Nordhälfte der Republik auch nicht wirklich großes Interesse erzeugt. Läuft zumindest bei mir persönlich unter "Pech gehabt", gerade wenn man versucht, sich Erfolg und Geld auf Lorbeeren von anderen zu holen.Ein erneutes Beispiel, dass das "Leben über die Verhältnisse" im Football in Deutschland einfach nicht klappt. Siehe auch Cologne Falcons, siehe Hamburg, Berlin...die üblichen Beispiele.
      Empfinde ich als etwas unangenehmen arroganten Unterton...Wenn man nie versucht etwas auf die Beine zu stellen wird man auch nie wirklich weiterkommen, daher begrüße ich es wenn Vereine versuchen sich zu vergrößern, zu popularisieren und zu professionalisieren. Braunschweig wäre auch nie da wo es ist wenn man immer versucht hätte alles klein zu halten,

      Nur muss sowas halt kontrolliert und vorallem mit den richtigen Leuten geschehen die auch Ahnung haben von dem was sie tun, das scheint in Frankfurt leider nur bedingt der Fall zu sein.


      Ganz nebenbei, wenn man sieht welche große Töne man in Frankfurt gespuckt hat (und auch so mancher Protagonist hier im Forum) kann ich mir zumindestens ein süffisantes Grinsen nur schwer verkneifen.
      HATER! :)

      Ich weiß auch nicht, warum das ganz Footballdeutschland betrüben soll.

      Blue Devils, Panther, Crocodiles, Mavericks, Falcons..... nun ist eben einer mehr in der Liste der Clubs, die sich wie auch immer übernommen haben. Wenn es denn so kommt wie es aktuell aussieht

      Leben geht weiter.
    • Und genau in den jeweils ersten Sätzen des Teasers und des Textes steht schon alles, was am ganzen Konstrukt so falsch ist:
      "Mit dem Aufstieg in die Football-Bundesliga schien bei der Frankfurt Galaxy der Glanz vergangener Tage zurückgekehrt."
      und
      "Eine Saison ohne Niederlagen, der souveräne Aufstieg in die Bundesliga – eigentlich hätte die Frankfurt Galaxy in der kommenden Saison im Football-Oberhaus an alte Glanzzeiten anknüpfen können."

      Das ist nicht der eigene Glanz, der zurückkehrt (wie zum Beispiel aktuell bei den Cologne Crocodiles), sondern ein fremder Glanz, mit dem sich die neue Galaxy schmücken wollte. Die Düsseldorf Panther haben das damals auch mal versucht, hatten den alten Fire-Tunnel geklaut und die Cheerleader in Pyromaniacs-Uniformen gesteckt. War natürlich nachzuvollziehen, aber auch irgendwie albern.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • QuarterMaG schrieb:

      Das ist nicht der eigene Glanz, der zurückkehrt (wie zum Beispiel aktuell bei den Cologne Crocodiles), sondern ein fremder Glanz, mit dem sich die neue Galaxy schmücken wollte. Die Düsseldorf Panther haben das damals auch mal versucht, hatten den alten Fire-Tunnel geklaut und die Cheerleader in Pyromaniacs-Uniformen gesteckt. War natürlich nachzuvollziehen, aber auch irgendwie albern.
      Aber neben dem Sportlichen (den man sich in der GFL2 wohl mehr oder weniger mit Geld gekauft hat) hat der, deiner Meinung nach fremder Glanz, halt auch Zuschauer mässig funktioniert. Also eigentlich alles richtige gemacht. Deshalb sehe ich nicht wo das Problem ist mit dem fremden Glanz. Aber was unstreitig ist, das ganze muss dann natürlich auch rechtlich Ding fest sein, was es wohl nicht war.

      Die Frage die ich mir stelle ist halt, lag es wirklich nur am Namen Frankfurt Galaxy oder vielleicht doch mehr daran das man jetzt in einem gescheiten Stadion gespielt hat mit dem ganzen Event zeugs drum herum.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams
    • Reinke hatte auch schon wieder in den Sack gehauen?
      Na ja.. Nenn den Laden halt Universe und lebt mit den normalen Zuschauerzahlen der GFL. Wer dann noch Geld ausgibt für Powerparty etc wird schnell den Insolvenzgang zurück antreten
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Das klingt jedenfalls sehr danach, als sei das Projekt in der jetzigen Form gestorben. Vielleicht besteht die Chance, dass der Verein das Projekt im Grunde eigenständig (ohne Mämpel) fortführt. Umgekehrt halte ich das für wenig realistisch. Beispielsweise ist Reinke einfach eine Schlüsselfigur im Hinblick auf den Nostalgiefaktor. Ohne den Nostalgie-Effeket ist es einfach nur noch ein Footballclub wie andere auch.
    • Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pat Barnes ()

    • Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html

      Gut erklärt wird da vor allem eines, der Dilletantismus mit dem man hier von Seiten Universe an den Tag gelegt hat. Das erst was man bei diesem Konzept zu machen hatte, war zu prüfen ob die Namensrechte wirklich vorhanden sind. Und einen Geschäftsführer der dem Hauptgesellschafter einen Blick in die Bücher verweigert ist schneller gefeuert als dieser das Wort nein gesagt hat.
      Die Geschicht mit den Steuern ist dann noch die Krönung. Was ist denn das für ein Gesellschaftervertrag nach dem der Geschäftsführer einfach mal den Sitz des Unternehmens ändern kann? :jeck:
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.

      Da muß man sich über nichts wundern.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Disastermaster ()

    • Ich kann nicht für jeden Verein sprechen, aber viele Vereine der oberen Klassen im Football werden geführt wie ein Kreisklasseverein im Fußball.
      Dem Vorstand von Universe kann man nur bedingt Vorwürfe machen, dafür war die Vision zu gut und erfolgreich war man ja.
      Ich bin kein Fachmann, aber die Namensrechte besitzt Mämpel. Er durfte diese nur nicht in Ähnlichkeit der ursprünglichen Galaxy verwenden.Genausowenig wie das Logo.

      So blöd wie Situation jetzt ist für einige hatte man für eine Saison Erinnerungen und Wünsche Realität werden lassen.

      Ich bin gespannt, ob es der Verein jetzt schafft oder ob er da landet wo er vor Mämpel stand.

    • Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.

      Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
    • Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.
      Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Sponsoren dürfte auch fraglich sein und da ist die Schlammschlacht gerade nicht hilfreich.

    • LuckySpike schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Sponsoren dürfte auch fraglich sein und da ist die Schlammschlacht gerade nicht hilfreich.
      Die dürften wohl alle weg sein...

      Heute Abend gibt es von Universe eine Infoveranstaltung. Mal sehen was die da sagen und wie es weiter geht. Auf alle Fälle steht man vor einer sehr ungewissenen Zukunft.
    • 15.000,- kostet die Lizenz. Dazu noch die Spielegehälter.

      Möchte man aus dieser Saison noch etwas retten, dann muß man weiter so erfolgreich spielen.

      Rehm wird heute Abend wahrscheinlich verkünden, dass man noch nicht genau weiß wie es weiter geht.

    • LuckySpike schrieb:

      15.000,- kostet die Lizenz. Dazu noch die Spielegehälter.
      Und die 15.000 Euro hät MM für die Saison 2016 noch nicht bezahlt. Dazu warten noch eine Haufen Spieler auf ihre Gehälter, weshalb es ja vor kurzen schon zu einem Spielerstreik beim Training gekommen ist. Der 50.000 für den neuen Rasen in der Voba sind auch nicht bezahlt wurden. Steuern wurden laut Rehm auch keine bazahlt. Das wird wohl alles nur die Spitze des Eisbergs sein...

      Universe kann froh sein, wenn sie nächstes Jahr mit einem Rumpfkader in Rüsselsheim spielen können und selbst dafür sind aktuell die Aussichten nicht rosig. Man muss unbedingt das Geld für die Lizenz aufbringen und dann noch einen Trainerstab und Spieler zusammen bekommen. Das alleine wird ein Kraftakt werden weil Universe ja auch kein Geld hat.
    • Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.
      Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...

      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      [SIZE="4"]In Peyton we trust!! [/SIZE]
    • Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.

      Gruß isten
      SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von isten ()

    • isten schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Disastermaster schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      Natürlich ist Frankfurt Galaxy Geschichte. Man wird jetzt unter Frankfurt Universe in der GFL antreten. Wie das mit dem Stadion, Trainer und Spieler weitergeht ist noch total ungewiss.

      Mämpel ist auf alle Fälle richtig sauer und streitet alle Vorwürfe gegen ihn ab:
      galaxy-frankfurt.de/news-top-2…olgsgeschichte-fortsetzen

      Und hier noch ein guter Artikel von der Frankfurter Rundschau wo einiges erklärt wird:
      fr-online.de/region/frankfurt-…gen,1473444,32284666.html
      Deutet alles darauf hin das man die Umsatzsteuer verwendet hat um die Kosten zu decken, bzw. den Betrieb weiter zu führen. Daraus dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Pleite von Universe folgen.
      Dann geht die GmbH Pleite und die Einlagen sind weg. Da die Einlage von Universe nicht sehr hoch war, dürften sie das verkraften und können mit der GFL Lizenz (die ja immer bei Universe lag) in der GFL unter Universe spielen.Nur gibt es ja viele offene fragen, u.a. ist wohl die Lizenz beim Verband noch nicht bezahlt worden. Wo spielt man nächstes Jahr, was ist mit der Mannschaft und Grahn? Das wird die nächsten Tage noch sehr interessant werden...
      Wenn tatsächlich keine Umsatzsteuer abgeführt wurde, ist nicht einfach damit getan das die GmbH Pleite geht und das eingezahlte Stammkapital weg ist. Die will der Staat auf jeden Fall haben.
      Und besitzt nicht der Verein Universe 51% der GmbH? Kenne mich da nicht aus, aber müsste der dann nicht auch für den ganzen Mist haften, welches die GmbH verzapft.
      Gruß isten
      Deswegen gründet man doch eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). So ist bei einer Insolvenz nur die Einlage weg und die Beteiligtenweiterhin schuldenfrei.