Fussball-WM 2022 in Katar - abseits des Sports

  • Angleichung fänd ich auch okay. Aber dann gerne in die andere Richtung. 🙃

    Na ja, wenn die FIFA schon 9 Millionen Dollar Prämie für jeden Verband, der an der WM teilnimmt, ausschüttet, dann fände ich das auf den Konten der Spieler vertretbarer als beim Verband oder irgendwelchen Funktionären. :madness

    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Na ja, wenn die FIFA schon 9 Millionen Dollar Prämie für jeden Verband, der an der WM teilnimmt, ausschüttet, dann fände ich das auf den Konten der Spieler vertretbarer als beim Verband oder irgendwelchen Funktionären. :madness

    Entschuldigung? Mit der Einstellung holen wir aber nicht das nächste Sommermärchen nach Schland! Oder halt Wintermärchen keine Ahnung.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Also weil ein Finale höhere Einschaltquoten hatte als ein Vorrundenspiel eines Turniers welches von einer nicht unerheblichen Menge boykottiert wird, gleich man mal eben die Honorare an. Dein Ernst?

    Ja, ist mein vollkommener Ernst, dass die Unterschiede in der Bezahlung extrem ungerechtfertigt sind und sich weder an der Leistung noch an der ansteigenden Popularität der Damenmannschaft (was für ein dämliches Wort) orientiert.

    #whodey

  • Damenmannschaft (was für ein dämliches Wort)

    Mir ist klar, dass es dir mehr um den "mann"-Teil geht, aber die Bezeichnung "Damen"sport wurde mir schon beim Studentenjob in der Zeitung ausgetrieben und das ist über 20 Jahre her.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Der DFB bekommt die große Knete von der FIFA. Die FIFA verkauft die Werbeplätze bei der WM an Werbepartner. Die Werbepartner zahlen sehr viel mehr für eine WM der Männer, als für eine WM der Frauen. Die Spieler und Spielerinnen werden jeweils von dem Geld bezahlt, was der DFB bekommt. Die Herren entsprechend höher als die Damen, weil der DFB mit den Männern mehr Geld verdient.


    Jetzt könnte man mal vorsichtig bei den DFB-Herren anfragen, ob die was dagegen hätten, wenn das Geld in einen Pool geworfen wird und sowohl Damen als auch Herren daraus bedient werden. Aber Ich seh hier weder den DFB, noch die FIFA in irgendeiner Pflicht oder Schuldigkeit. Darüber hinaus würde man eine schöne Zweiklassengesellschaft im Frauenfussball heranzüchten. Wer in der Nationalmannschaft spielt, bzw. in den Kader für eine EM/WM berufen wird, über der schüttet sich ein quersubventionierter Geldregen aus und wer "nur" Bundesliga spielt, macht das weiter für den normalen Lohn.


    Das bis auf wenige Ausnahmen geringe Interesse am Frauenfussball rechtfertigt keine höheren Löhne. Die müssen das Geld über Zuschauer und damit Sponsoreninteresse selbst reinbringen. Der DFB und die FIFA werden es mit Kusshand nehmen, wenn sie 2mal die Hand aufhalten können.

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • Der DFB bekommt die große Knete von der FIFA. Die FIFA verkauft die Werbeplätze bei der WM an Werbepartner. Die Werbepartner zahlen sehr viel mehr für eine WM der Männer, als für eine WM der Frauen. Die Spieler und Spielerinnen werden jeweils von dem Geld bezahlt, was der DFB bekommt. Die Herren entsprechend höher als die Damen, weil der DFB mit den Männern mehr Geld verdient.


    Jetzt könnte man mal vorsichtig bei den DFB-Herren anfragen, ob die was dagegen hätten, wenn das Geld in einen Pool geworfen wird und sowohl Damen als auch Herren daraus bedient werden. Aber Ich seh hier weder den DFB, noch die FIFA in irgendeiner Pflicht oder Schuldigkeit. Darüber hinaus würde man eine schöne Zweiklassengesellschaft im Frauenfussball heranzüchten. Wer in der Nationalmannschaft spielt, bzw. in den Kader für eine EM/WM berufen wird, über der schüttet sich ein quersubventionierter Geldregen aus und wer "nur" Bundesliga spielt, macht das weiter für den normalen Lohn.


    Das bis auf wenige Ausnahmen geringe Interesse am Frauenfussball rechtfertigt keine höheren Löhne. Die müssen das Geld über Zuschauer und damit Sponsoreninteresse selbst reinbringen. Der DFB und die FIFA werden es mit Kusshand nehmen, wenn sie 2mal die Hand aufhalten können.

    Abgesehen davon dass ich finde dass man die Löhne der Herren gerne in Richtung der Frauen anpassen kann - gibt es nicht irgendwo einen Frauenfussball Thread?

  • Der DFB bekommt die große Knete von der FIFA. Die FIFA verkauft die Werbeplätze bei der WM an Werbepartner. Die Werbepartner zahlen sehr viel mehr für eine WM der Männer, als für eine WM der Frauen. Die Spieler und Spielerinnen werden jeweils von dem Geld bezahlt, was der DFB bekommt. Die Herren entsprechend höher als die Damen, weil der DFB mit den Männern mehr Geld verdient.


    Jetzt könnte man mal vorsichtig bei den DFB-Herren anfragen, ob die was dagegen hätten, wenn das Geld in einen Pool geworfen wird und sowohl Damen als auch Herren daraus bedient werden. Aber Ich seh hier weder den DFB, noch die FIFA in irgendeiner Pflicht oder Schuldigkeit. Darüber hinaus würde man eine schöne Zweiklassengesellschaft im Frauenfussball heranzüchten. Wer in der Nationalmannschaft spielt, bzw. in den Kader für eine EM/WM berufen wird, über der schüttet sich ein quersubventionierter Geldregen aus und wer "nur" Bundesliga spielt, macht das weiter für den normalen Lohn.


    Das bis auf wenige Ausnahmen geringe Interesse am Frauenfussball rechtfertigt keine höheren Löhne. Die müssen das Geld über Zuschauer und damit Sponsoreninteresse selbst reinbringen. Der DFB und die FIFA werden es mit Kusshand nehmen, wenn sie 2mal die Hand aufhalten können.

    ...und wenn die (männliche) U21 gute TV-Quoten erzielt ...

  • ...und wenn die (männliche) U21 gute TV-Quoten erzielt ...

    Ich halte von der ganzen Diskusion auch Nullkommanix und würde die Herren unterstützen, wenn sie sagen: "aber auf garkeinsten". Wenn sie das freiwillig machen wollten, weil das eh nur einen Bruchteil ihres Gehalts ausmacht, dann wäre das in Ordnung. Ich wollte eher auf die Probleme hinaus, die sich daraus ergeben würden.

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • Der DFB bekommt die große Knete von der FIFA. Die FIFA verkauft die Werbeplätze bei der WM an Werbepartner. Die Werbepartner zahlen sehr viel mehr für eine WM der Männer, als für eine WM der Frauen. Die Spieler und Spielerinnen werden jeweils von dem Geld bezahlt, was der DFB bekommt. Die Herren entsprechend höher als die Damen, weil der DFB mit den Männern mehr Geld verdient.


    Jetzt könnte man mal vorsichtig bei den DFB-Herren anfragen, ob die was dagegen hätten, wenn das Geld in einen Pool geworfen wird und sowohl Damen als auch Herren daraus bedient werden. Aber Ich seh hier weder den DFB, noch die FIFA in irgendeiner Pflicht oder Schuldigkeit. Darüber hinaus würde man eine schöne Zweiklassengesellschaft im Frauenfussball heranzüchten. Wer in der Nationalmannschaft spielt, bzw. in den Kader für eine EM/WM berufen wird, über der schüttet sich ein quersubventionierter Geldregen aus und wer "nur" Bundesliga spielt, macht das weiter für den normalen Lohn.


    Das bis auf wenige Ausnahmen geringe Interesse am Frauenfussball rechtfertigt keine höheren Löhne. Die müssen das Geld über Zuschauer und damit Sponsoreninteresse selbst reinbringen. Der DFB und die FIFA werden es mit Kusshand nehmen, wenn sie 2mal die Hand aufhalten können.

    In deiner Argumentation stecken leider einige Logikfehler. Ob bewusst, oder unbewusst lass ich mal unkommentiert.

    #whodey

  • In deiner Argumentation stecken leider einige Logikfehler. Ob bewusst, oder unbewusst lass ich mal unkommentiert.

    Und in deinem Kommentar fehlt leider das aufzeigen dieser. Ob bewusst oder unbewusst lass ich mal unkommentiert.

  • Zum Glück hat "Die Mannschaft" keine gelbe Karte oder Punktabzug wegen der One-Love-Binde riskiert, am Ende hätte man deswegen ja nach der Vorrunde ausscheiden können :tongue2: .


    Das wäre es nicht wert gewesen, da hätte man ja mit stolz erhobenen Köpfen nach Hause fliegen können statt nun zu lamentieren :king .

  • Sehr unglücklich das ganze Turnier für Deutschland. Weder am Platz noch medial noch hinsichtlich one Love oder Kritik gegen den Gastgeber hat man sich professionell verhaltn. Eher ist man von einem Fettnäpfchen ins nächste getreten, vor allem in der medialen Darstellung der Mannschaft.

  • Warte ... die sind echt in der Gruppenphase ausgeschieden? :jeck: Can't make this shit up.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Also ich muss sagen so eine gewisse Entfremdung tut dem eigenen Gemüt richtig gut. Wenn ich daran denke, wie ich mich in der Vergangenheit darüber aufgeregt hätte und es jetzt schulterzuckend bis leicht schadenfroh wahrnehme :hinterha:

  • Dumm, dümmer, Afd

    Bild

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • tse immer diese negativität nach dem ausscheiden. Ich sag nur seit 12 Jahren hat die DFB-Elf kein KO spiel bei einer WM verloren, das schaffen auch nicht viele.

  • tse immer diese negativität nach dem ausscheiden. Ich sag nur seit 12 Jahren hat die DFB-Elf kein KO spiel bei einer WM verloren, das schaffen auch nicht viele.

    Kuba schafft das seit 84 Jahren.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Und wir haben immerhin zum ersten Mal seit dem Finale 2014 wieder bei der WM gewonnen! Trend is your friend . Dauernörgler!

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • tse immer diese negativität nach dem ausscheiden. Ich sag nur seit 12 Jahren hat die DFB-Elf kein KO spiel bei einer WM verloren, das schaffen auch nicht viele.

    Italien hat seit 20 Jahren kein KO-Spiel mehr bei der WM verloren. Und das Spiel war geschoben.

  • Gegen Schweden durch Kroos Freistoss in letzter Sekunde gewonnen nur um dann mit einem 0:2 gegen Süd Korera zu glänzen ;)

    Ah OK... Dachte wir hätten gegen Schweden kurz vor dem Ende ausgeglichen. So sehr hat mich die letzte WM schon interessiert :jeck::bier:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Gegen Schweden durch Kroos Freistoss in letzter Sekunde gewonnen nur um dann mit einem 0:2 gegen Süd Korera zu glänzen ;)

    Das weiß ich auch noch. Die Nachbarn hatte alle die 13 Jährigen aus der Klasse zu Fußball gucken eingeladen und plötzlich großer Jubel. Ich dachte, dass es einen Treffer gab und ich das Spiel blöderweise zeitversetzt sehe.


    Nö: Brandt wurde eingewechselt. :mrgreen: