Was war dein letzter Film?

  • So nun hab ich Im Westen nichts Neues auch zu Ende gesehen und anscheinend hat man am Ton geschraubt.


    Das Positive.

    Tolle Schauspieler und tolle Bilder.


    Das Negative:

    Wenn ich schon einen Weltbestseller verfilme, sollte man sich nicht so viel filmerische Freiheit nehmen.

    Über die Parallelstory und das Hinzufügen der "erfundenen" Friedensverhandlungen kann ich ja noch hinwegsehen.

    Die Buchvorlage so zu stutzen (Grundausbildung, Heimaturlaub) und in wichtigen Teilen zu verfälschen (der erfunden General, mit dem Franzosen im Krater und natürlich und vor allem der Schluß) allerdings nicht.


    Leider nur enttäuschende 6 von 10

  • Ich kann mich MrOrange nur anschliessen, so ganz hat mich der Hype bzw. der Film nicht abgeholt. In der "mittleren" Verfilmung fand ich den Übergang vom anfänglichen Enthusiasmus zur Hoffnungslosigkeit sehr viel besser umgesetzt, auch die schrittweise Dezimierung der Klassenkameraden hat irgendwie mehr Wirkung hinterlassen. wie so häufig habe ich mich gefragt, warum ausgerechnet dieser Film als Oscar Kandidat gilt. Für mich nichts, das man nicht schon mal gesehen hätte, oft auch besser umgesetzt.

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Weil ich es für ziemlich sinnbefreit halte einen Weltbestseller zu nehmen, den Film den Namen zu geben und man dann vieles was dieses Buch ausmacht einfach weglässt oder verfälscht.

    Berger schafft es ja nicht mal den Buchtitel umzusetzen.


    ... aber um bei den Oscars mitzumischen brauchte man wohl den Titel.

  • Im Flieger zwei Filme geschaut, die ich lange nicht gesehen hatte und von denen ich bisher keine der Fortsetzungen kenne: Matrix und Sin City. Mindestens bei Matrix werde ich das auf dem Rückflug ändern.

  • Im Flieger zwei Filme geschaut, die ich lange nicht gesehen hatte und von denen ich bisher keine der Fortsetzungen kenne: Matrix und Sin City. Mindestens bei Matrix werde ich das auf dem Rückflug ändern.

    Also ich will zumindest mir nicht vorwerfen müssen dich nicht gewarnt zu haben. TU ES NICHT!

  • Gestern wurde mir in meiner Timeline bei Amazon Prime „Beyond the infinite Two Minutes“


    Zwar nur knapp 70 min aber ein guter japanischer Film.

    Es geht um einen Café Besitzer der mit Hilfe 2er Bildschirme 2 min in die Zukunft blicken kann.


    7,5 von 10


    Im Abspann wird auch noch gezeigt wie der Film gedreht wurde.

  • Ich als Kulturbanause der weder Buch noch Vor-Verfilmungen kennt fande den Film echt klasse.

  • Wie, so schlimm? :eek:

    Nein, so schlimm nicht. Kommen nicht an den 1. Teil, aber kann man aber gut anschauen. Also ich schau mir die Matrix Trilogie alle paar Jahre mal an.

    Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'

  • Wie, so schlimm? :eek:

    Nicht unbedingt, aber es gibt nach Meinung vieler, kaum Fortsetzungen, die dir den Originalfilm so entzaubern wie Matrix Reloaded und Revolutions. Und auch wenn ich Reloaded OK finde, würde ich Matrix 1 tatsächlich besser finden, wenn ich ihn nicht kennen würde

  • Ich als Kulturbanause der weder Buch noch Vor-Verfilmungen kennt fande den Film echt klasse.

    Das kann ich mir durchaus vorstellen. Kennt man die Vorlage nicht oder stört sich nicht an Unterschieden, sieht man wahrscheinlich einen guten Film.

    Ich kann es wegen Befangenheit leider nicht objektiv beurteilen ;)

  • Amsterdam

    Eigentlich eine Story von drei Freunden, die erst in einen Mord und dann in eine Verschwörung hineingezogen werden, aber Russell ist mir zu ambitioniert und versucht, zu viel zusätzliche Gesellschaftskritik und jede Menge anderen Plunder rein zu zwängen. Gibt aber ein paar gute und lustige Momente, der Cast spielt seine Rollen gut und die Bilder sind auch sehr schön. Insgesamt war er mir aber zu lang und auch zu überfrachtet, daher nur 6/10

    Zusätzliche 0.5 dafür, Taylor Swift nach nur drei Sätzen zu töten und für den Make-Up-Artist, der Timothy Olyphant zu so einem hässlichen Typen schminken konnte. :mrgreen:

    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • The Unforgivable


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    8 /10 - einzig weil ich bis jetzt nicht weiß wie ich das Ende finden soll gebe ich nicht mehr.


    Handlung: Ruth Slater wird nach Verbüßung einer 20-jährigen Haftstrafe, die sie wegen Mordes erhielt, aus dem Gefängnis entlassen. Sie wird in einem Wohnheim für straffällig gewordene Frauen untergebracht, findet einen Job in einer Fischfabrik und muss sich regelmäßig mit ihrem Bewährungshelfer treffen. Ihre Bewährungsauflagen untersagen ihr, die Opferfamilie und ihre jüngere Schwester zu treffen, die sie seit ihrer Verurteilung nicht mehr gesehen hat. Ihre Bemühungen, wieder einen Platz im Leben zu finden, werden von Menschen erschwert, die von ihrer Verurteilung erfahren, ebenso von den nun erwachsenen Söhnen des erschossenen Polizisten, die Rachegedanken haben. Ihre Bemühungen, mit ihrer Schwester brieflich in Kontakt zu treten, sind nicht erfolgreich. Erst mit der Hilfe eines Anwalts kann sie neue Hoffnung schöpfen.


    Starkes Drama mit einer sehr überzeugenden Sandra Bullock in der Hauptrolle. Alleine das gezeichnete Gesicht im Vergleich zu dem Gesicht ihrer Rolle in den Rückblenden hinterlässt Eindruck. Man erkennt sie erst gar nicht. Dazu die harte Schilderung des Lebens eines Ex-Knackis und die überzeugende Ablehnung aller Mensch in ihrem Umfeld. Im aktuellen Handlungsstrang und auch in den Rückblenden sieht das man das jeweilige Unglück kommen und ist dann doch entsetzt wie es dazu kommt. Hat mich komplett abgeholt und überzeugt. Schade nur, dass Vincent D’Onofrio so wenig zu sehen ist in seiner doch wichtigen Rolle. Da hätte ich mir mehr gewünscht. "Schönes Gimmick" auch die Auflösung der Story mit "Blake" und man fragt sich dann schon welchen Sinn die Bewährungsauflagen in solchen Fällen dann haben.


    via Netflix

    In the depth of winter, I finally learned that within me there lay an invincible summer.

    (Albert Camus)

  • War mal wieder lange im Flieger unterwegs, und konnte so einige Filme nachholen.


    The North Man

    Erster Film, erste Enttäuschung. Ich weisst zwar nicht so richtig was ich erwartet habe, aber zumindest etwas mehr als mir in diesem Film dann geboten wurde. Eine typische "Sohn rächt Vater/Mutter Story" ohne wirkliche Überraschungen oder Wendungen. Die schauspielerische Darstellung des Hauptakteurs war mMn mahr als dürftig. Da haben die schönen landschaftlichen Aufnahmen auch nichts mehr gerissen.

    3/10 Wikingern


    The Gentleman

    Ich liebe Filme von Guy Ritchie und auch dieser hat mich mehr als überzeugt.

    8,5/10


    Top Gun Maverick

    Pures Popcorn Kino. Über Handlung und Leistungen der Akteure braucht man hier gar nicht reden. Mir hat er gefallen, aber im Nachhinein bedauere ich es dann doch, ihm im Kino verpasst zu haben.

    8/10


    The Last Duel

    Ich bin ein grosser Fan von Ridley Scott Filmen (Gladiator, Black Hawk Down, Der Marsianer....) und das er noch weitere historische Filme kann hat er aus meiner Sicht auch schon bewiesen. Ich habe mich nach dem Film erst gefragt was Scott da eigentlich vor hatte, bis ich gegoogelt habe.

    "A True Story of Trial by Combat in Medieval France Marguerite de Carrouges, geborene de Thibouville und Gattin des Ritters Jean de Carrouges, behauptet, vom besten Freund ihres Mannes, Jacques Le Gris, vergewaltigt worden zu sein"

    Le Gris (Adam Driver) wird zudem von seinem Lehnsherren (von einem furchtbar aussehenden und gespielten Affleck) was Ländereien und Titel betrifft bevorzugt, was den Konflikt zwischen Le Gris und de Carrouges (Matt Damon) noch beschleunigt.

    Der Film wird in drei Kapitel unterteilt und beschreibt den Vorfall aus der Sicht jedes einzelnen. Und genau da habe ich ein grosses Problem mit dem Film. Die Geschichte wird quasi 1:1 wiederholt und die Vorlage lässt keinen Platz für überraschende Wendungen oder jegliches. Es zieht sich bis zum Duell selber wie ein zäher Kaugummi dahin. Der Kampf am Ende entschädigt etwas, und die Leistungen von Driver und Damon fand ich sehr gut, was ich von Affleck nicht behaupten konnte (für mich eine komplette Fehlbesetzung). Jodi Comer als Gattin von Damon hat für mich die beste Darstellung aller geboten.

    Am Ende war ich einfach nur froh das ich es hinter mir hatte.

    5/10


    Bullet Train

    Ein Film den ich noch immer nicht so richtig einordnen kann. Für mich hat er teils Tarantino Vibes (war er involviert??) aber irgendwie dann doch nicht auf dessen Niveau.

    Mehrer Auftragskiller treffen sich (nicht ganz zufällig) in einem Schnellzug, wo es darum geht einen Geldkoffer und den Sohn eines Mafiabosses in Kyoto abzuliefern. Eine bunte Mischung aus abgedrehten Typen und immer wieder witzigen side storys. So ganz hat mich der Film dann doch nicht abgeholt, da ich die Leistung von Pitt diesmal nicht so überzeugend fand, und es zwischendurch einfach zu Kitschig wurde.

    6,5/10


    Im Urlaub selber noch Black Adam angeschaut

    Ich bin nicht so im bilde was Comic Verfilmungen betrifft, aber ist das die Vorgeschichte von Shazam?

    Was soll man gross sagen. Ein Feuerwerk an CGI mit einem Dwayne Johnson den ich in diesem Film sogar was abgewinnen konnte.

    6,5/10





    GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

  • Top Gun Maverick


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Top Gun Maverick

    Pures Popcorn Kino. Über Handlung und Leistungen der Akteure braucht man hier gar nicht reden. Mir hat er gefallen, aber im Nachhinein bedauere ich es dann doch, ihm im Kino verpasst zu haben.

    8/10


    Den habe ich heute auch gesehen und dachte schon ich wäre der letzte Mensch auf Erden, der ihn noch nicht gesehen hat. Selbst meine Ex-Frau hatte ihn schon gesehen. Und sogar mein Sohn war mit seinen Kumpels schon im Kino und hat den gesehen ;)


    Um meinen Bruder zu zitieren: "Story ist schwachsinnig. Die Flugszenen sind geil. Hab mich amüsiert. Für 5,-€ hat es sich gelohnt". Dem und den Ausführungen von Badger schließe ich mich mal an und als Radio21-Hörer ist man bei den ersten Takten von Kenny Loggins "Dangerzone" sofort wieder im Jahr 1986. Guter Soundtrack also noch oben drauf für alte Männer wie mich.


    Mit UHD/4K-TV und Surround Kopfhörern lässt es sich auch verschmerzen den Film nicht im Kino gesehen zu haben.


    Bewertung entfällt


    via Amazon Prime 4,99€

    In the depth of winter, I finally learned that within me there lay an invincible summer.

    (Albert Camus)

  • 'Im Westen nichts Neues' war der allererste Film, den ich auf Video gesehen habe. Es war Mitte-Ende der 80er, ich war etwa 11 oder 12 und wir waren zu Besuch bei meinem damaligen Stiefvater in spe. Ich schlich mich am frühen Sonntagmorgen ins Wohnzimmer zu diesem sagenumwobenen Gerät (Betamax! :mrgreen: ), schaltete den (Farb-! :eek: )Fernseher ein und drückte einfach auf Play ohne irgendeine Ahnung, was sich auf der eingelegten Kassette befand...:



    Fazit:

    Als Film an sich finde ich die 2022er Version nicht schlecht, als Adaption von 'Im Westen nichts Neues' taugt sie mMn überhaupt nicht.

    Minnesota Vikings 2022:

    13-5 - one and done. Meh.

  • King Richard


    Weil der Film inzwischen auf Netflix ist.

    Hat mich im Kino schon nicht gereizt und jetzt holte er mich auch nicht ab. Klassischer Oscar-bait mit schöner "black swan Underdog Story", aber für mich war dass alles zu clean und zu einfach für Richard Williams.

    Dazu wurden auch Fakten einfach verdreht, Arantxa Sánchez Vicario war damals nicht #1 und der große Showdown war wesentlich übertrieben für ein Zweitrundenmatch insziniert, von seinen bekannten und ziemlich kontroversen Erziehungsmethoden wurde auch zuwenig gezeigt.

    War für mich viel zulange, und mMn da aufgehört wos eigentlich endlich mal interessant wurde.


    5/10 weils zumindest gut in Szene gesetzt wurde

    GO Irish!

  • Everything Everywhere all at once (Prime geliehen )


    Was das für ein abgedrehter Film.

    Aber absolut sehenswert.


    Hat wer den Ehemann erkannt und weiß womit er seinen “Durchbruch“ hatte?

  • Würde ich gerne ansehen solange wir noch unser Netflix Angebt haben aber leider läßt es meine Zeit momentan nicht zu. Gerade die Macher betonen diese Version aus Sicht der Deutsch-Österreichisch-Ungarischen Seite gedreht zu haben. Was dabei rumgekommen sein soll würde mich interessieren.

    You can`t do this without the Fans!

    " Jim Tomsula, April 22"

  • Everything Everywhere all at once hat mich teilweise begeistert, teilweise unfassbar verwirrt.

  • Natürlich habe ich da beruflich nochmal einen anderen Zugang, aber da mindestens der Football auch euer Vehikel in den Film sein kann, möchte ich euch „Hörbar“ (Netflix) an’s und auf‘s Herz legen.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Once upon a time in Hollywood


    An sich bin ich ein großer Fan von Tarantino aber der Film hat mich nicht abgeholt. Pitt und di Caprio waren klasse aber der Rest war mir zu lang gezogen und ein paar gute Szenen reißen das Ganze dann nicht raus. Mit wirkt der Film zu selbstverliebt

    5/10.

  • Ich hab mich heute durch zwei ganze Folgen von 1899 bei Netflix gequält - tut euch das nicht an! 😕

    #whodey

  • Top Gun Maverick

    Ok... eigentlich ziemlicher Bullshit.... aber unterhaltsamer Bullshit :thumbsup:

    Hab ich gestern auch gesehen.

    Hirn aus, die Flug Szenen geniessen und in Nostalgie schwelgen.

    Ich habe schon die Anfangssequenz mit Dangerzone gefeiert.

  • Hab ich gestern auch gesehen.

    Hirn aus, die Flug Szenen geniessen und in Nostalgie schwelgen.

    Ich habe schon die Anfangssequenz mit Dangerzone gefeiert.

    WER NICHT? :jeck:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!