Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arrow schrieb:

      Blade Runner (Original)

      Wollte ich endlich mal gesehen haben aber hat mich nie überzeugt.
      Fand ich nie fesselnd und macht mich auch nicht neugierig auf die Fortsetzung.
      Maximal ein "kann man mal gesehen haben".
      Ich sag mal so: Die Fortsetzung ist etwas zugänglicher, weil moderner und weil die Figur von Ryan Gosling vielleicht etwas sympathischer daher kommt als Rick Deckard. Obwohl er länger als das Original ist, ist er nicht ganz so langatmig.
      Blade Runner ist auf jeden Fall ein Film, der von Mal zu Mal schauen besser wird, während Blade Runner 2049 vielleicht eher sofort *klick* macht. Aber wenn dich beim ersten Mal schauen, nicht mal der Look fesseln konnte, dann wird das wohl nix mehr mit dir und Blade Runner. :)
    • hawk210984 schrieb:

      Wollte mich an die Filme auch mal herantrauen aber war es nicht so, das Blade Runner 2049 eine Neuauflage anstatt einer Fortsetzung ist?
      Definitiv nein, auch wenn sich einige Themen sicherlich wiederholen. Aber es ist absolut eine Fortsetzung, auch wenn die gewählte Prämisse in meinen Augen wenig Sinn ergibt.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Ich hoffe das ist kein Off-Topic, aber Heath Ledger ist schon 10 Jahre tot? ;(

      War der erste Promi-Tod, der mich wirklich getroffen hat und tut es auch seitdem am meisten.
      Kenne nicht alle seine Filme, aber in seinen Rollen als Joker, Ritter aus Leidenschaft, Die Vier Federn, der Patriot hat er mir wirklich ausgezeichnet gefallen. Aus ihm hätte einer der ganz Großen werden können.
    • Wunder

      Der kleine August, auch "Auggie" genannt, hat aufgrund eines Gendefektes ein stark entstelltes Gesicht.
      Er wird von klein auf von seiner Mutter unterrichtet aber jetzt soll er auf eine normale Schule gehen.
      Nach anfänglichen Schwierigkeiten meistert er das Ganze und findet viele Freunde.

      Ein Film für das Herz - man leidet, freud und fiebert mit Auggie, der trotz seines entstellten Gesichts nie den Mut verliert.

      8 / 10
    • Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.

      Aber alter Falter, die eigentliche Schlussszene, selten sowas emotional aufwühlendes gesehen. Taschentücherkino at his best und ich bin keine Frau ,also jetzt auch nicht unbedingt am Wasser gebaut. Man kann sich voll in die Protagonisten herein versetzen und fragt sich zwangsläufig, was in einem selbst in diesem Augenblick vorginge. Ganz großes Schlusskino und tolle Bilder. Im Dorf fiel mir dann „you never walk alone“ ein.
    • Chicago schrieb:

      Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.

      Aber alter Falter, die eigentliche Schlussszene, selten sowas emotional aufwühlendes gesehen. Taschentücherkino at his best und ich bin keine Frau ,also jetzt auch nicht unbedingt am Wasser gebaut. Man kann sich voll in die Protagonisten herein versetzen und fragt sich zwangsläufig, was in einem selbst in diesem Augenblick vorginge. Ganz großes Schlusskino und tolle Bilder. Im Dorf fiel mir dann „you never walk alone“ ein.
      Du guckst neben Football noch einen Film?
    • Bay Araya schrieb:

      Chicago schrieb:

      Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.

      Aber alter Falter, die eigentliche Schlussszene, selten sowas emotional aufwühlendes gesehen. Taschentücherkino at his best und ich bin keine Frau ,also jetzt auch nicht unbedingt am Wasser gebaut. Man kann sich voll in die Protagonisten herein versetzen und fragt sich zwangsläufig, was in einem selbst in diesem Augenblick vorginge. Ganz großes Schlusskino und tolle Bilder. Im Dorf fiel mir dann „you never walk alone“ ein.
      Du guckst neben Football noch einen Film?
      Ja, glaubt mir zwar keiner, aber ich bin als Mann Multitasking fähig.
    • Chicago schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Chicago schrieb:

      Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.

      Aber alter Falter, die eigentliche Schlussszene, selten sowas emotional aufwühlendes gesehen. Taschentücherkino at his best und ich bin keine Frau ,also jetzt auch nicht unbedingt am Wasser gebaut. Man kann sich voll in die Protagonisten herein versetzen und fragt sich zwangsläufig, was in einem selbst in diesem Augenblick vorginge. Ganz großes Schlusskino und tolle Bilder. Im Dorf fiel mir dann „you never walk alone“ ein.
      Du guckst neben Football noch einen Film?
      Ja, glaubt mir zwar keiner, aber ich bin als Mann Multitasking fähig.
      Niemand kann Multitasken, wenn es sich nicht um automatisierte Prozesse handelt (bspw. Autofahren), man shiftet nur sehr schnell seinen Fokus zwischen zwei verschiedenen Dingen. Ich bezweifle, dass du dem Film in den Momenten, in denen die Spielzüge ausgeführt wurden die gleiche Aufmerksamkeit schenken konntest, wie als gerade Werbung war.
      Allein schon, weil du nicht zwei Bildschirme gleichzeitig fokussieren kannst, war die Wahrnehmung sicherlich anders, als wenn du dem Film die volle Aufmerksamkeit geschenkt hättest.
      Ob das deine Meinung zu dem Film verändert hätte, kann man da natürlich nicht sagen.

      Hat mich auch nur mal interessiert.
    • Bay Araya schrieb:

      Chicago schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Chicago schrieb:

      Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.

      Aber alter Falter, die eigentliche Schlussszene, selten sowas emotional aufwühlendes gesehen. Taschentücherkino at his best und ich bin keine Frau ,also jetzt auch nicht unbedingt am Wasser gebaut. Man kann sich voll in die Protagonisten herein versetzen und fragt sich zwangsläufig, was in einem selbst in diesem Augenblick vorginge. Ganz großes Schlusskino und tolle Bilder. Im Dorf fiel mir dann „you never walk alone“ ein.
      Du guckst neben Football noch einen Film?
      Ja, glaubt mir zwar keiner, aber ich bin als Mann Multitasking fähig.
      Niemand kann Multitasken, wenn es sich nicht um automatisierte Prozesse handelt (bspw. Autofahren), man shiftet nur sehr schnell seinen Fokus zwischen zwei verschiedenen Dingen. Ich bezweifle, dass du dem Film in den Momenten, in denen die Spielzüge ausgeführt wurden die gleiche Aufmerksamkeit schenken konntest, wie als gerade Werbung war.Allein schon, weil du nicht zwei Bildschirme gleichzeitig fokussieren kannst, war die Wahrnehmung sicherlich anders, als wenn du dem Film die volle Aufmerksamkeit geschenkt hättest.
      Ob das deine Meinung zu dem Film verändert hätte, kann man da natürlich nicht sagen.

      Hat mich auch nur mal interessiert.
      Mir ist schon klar, das letztlich alles sequentiell verarbeitet wird, nur eben blitzschnell. Aber uns Jungs wird ja von den Mädels immer genau das vorgeworfen. Und als Kerl tut man gut daran dem nicht zu widersprechen. Sonst erhöhen sich die Anforderungen schlagartig.

      Früher während meiner Schulzeit habe ich quasi gleichzeitig Musik aus dem Radio auf ein Tonband aufgenommen, was im TV geschaut und noch was in der Zeitung gelesen oder Hausaufgaben gemacht.

      Heuer im gesegneten Alter reicht es nur noch einen Film zu sehen und gelegentlich mal auf das Spiel umzuschalten.
    • Arrow schrieb:

      Ich hoffe das ist kein Off-Topic, aber Heath Ledger ist schon 10 Jahre tot? ;(

      War der erste Promi-Tod, der mich wirklich getroffen hat und tut es auch seitdem am meisten.
      Kenne nicht alle seine Filme, aber in seinen Rollen als Joker, Ritter aus Leidenschaft, Die Vier Federn, der Patriot hat er mir wirklich ausgezeichnet gefallen. Aus ihm hätte einer der ganz Großen werden können.
      Fand ich damals auch sehr sehr schade. Ein großartiger Schauspieler!
      Go Steelers 8)

      Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:
    • Kimi no na wa - Your Name - Gestern, heute und für immer

      Japanische Anime über einen Jungen in Tokio und ein Mädchen in der Provinz die immer wieder im Körper des jeweils anderen aufwachen.

      Wunderschöner Film der als Komödie anfängt, aber dann eine dramatische und unerwartete Wendung nimmt. Ich hatte den Film im Flugzeug und als DVD schon mehrfach gesehen, aber da er erst jetzt in die deutschen Kinos gekommen ist habe ich ihn mir gerne nochmal angeschaut.

      9.5 / 10
    • "40 Tage in der Wüste" - eine überragend bebilderte Interpretation, der Zeit Jesu in der Wüste.
      Ewan McGregor brilliert in einer Doppelrolle als Jesus und Teufel.

      Die heimlichen Stars des Films sind die Landschaft und der oscargekrönte Emmanuel Lubezki an der Kamera, der eben diese karge Schöne in Perfektion zur Bühne für dieses berührende Kammerspiel erhebt.
      8/10

      .

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Trini schrieb:

      Kimi no na wa - Your Name - Gestern, heute und für immer

      Japanische Anime über einen Jungen in Tokio und ein Mädchen in der Provinz die immer wieder im Körper des jeweils anderen aufwachen.

      Wunderschöner Film der als Komödie anfängt, aber dann eine dramatische und unerwartete Wendung nimmt. Ich hatte den Film im Flugzeug und als DVD schon mehrfach gesehen, aber da er erst jetzt in die deutschen Kinos gekommen ist habe ich ihn mir gerne nochmal angeschaut.

      9.5 / 10
      Ein rundum großartiger Anime.
      GO Irish!
    • freshprince85 schrieb:

      Dredd
      Habe mich lange gegen den Film gewehrt, da ich den alten gut fand und es langweilig und doof finde, alte Filme nochmal zu drehen.
      Aber holy shit, ich fand den gut!
      Schöne Bilder in schöner Action. Ich bewerte immer Action-Filme im Vgl. mit Action-Filmen. Für Fantasy oder Drama setzt ich daher andere Maßstäbe und Vergleiche sie mit Filmen der gleichen Branche. Daher:

      9/10
      Dem kann ich so zustimmen, hab den letzte Woche gesehen. Hat mir auch richtig gut gefallen! Geil waren auch die Bilder, wenn die Junkies ihr Slo-Mo genommen haben... :thumbup:

      Krankheitsbedingt war ich letzte Woche ein paar Tage an die Couch gefesselt und hab mir deshalb so einige Filme reingezogen (kein Bock auf Hartz-4-TV). Hier mal in Kürze meine Eindrücke:

      Dunkirk
      Wieder mal ein Klasse-Christopher-Nolan-Film, von dem ich es bereue, ihn nicht im Kino gesehen zu haben. Tolle Bilder und Atmosphäre in einem Film, wo es einfach nur ums nackte überleben geht.
      9/10

      Tod auf dem Nil (1978)
      Da ich früher gern Agatha Christie gelesen habe, hat mich die Verfilmung doch interessiert. Ich fands richtig gut gemacht, diese alten Schinken haben doch ihren Charme! Peter Ustinov als Hercule Poirot fand ich auch gut und auch sonst hat der Film eine tolle Besetzung!
      8/10

      Mord im Orientexpress (1974)
      Noch ein verfilmter Agatha-Christie-Roman. Auf den Film habe ich nach obigem Film Lust bekommen. Auch der hat mir sehr gut gefallen, Albert Finney als Hercule Poirot fand ich sogar noch besser als Ustinov.
      8/10

      Hercules
      Wenn man sich einen Film mit The Rock reinzieht, weiß man in der Regel, was man bekommt. Ordentliche Action und ein paar coole Sprüche ohne großen Tiefgang. Ich bin für so was zwischendurch immer gern zu haben und wurde insgesamt gut unterhalten, wenn der Film jetzt auch nicht gerade bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
      6/10

      Logan Lucky
      Das war mal ein richtig lustiger Film mit schrägen, aber sehr liebenswerten Charakteren! Channing Tatum und Adam Driver als tollpatschiges Brüderpaar, drum herum aber auch ein toller Cast! Eigentlich ein klassischer Heist-Movie, jedoch im komischen Bereich. Am Besten war Daniel Craig, dem man angemerkt hat, wie viel Spaß es ihm gemacht hat, mal wieder was anderes als Bond zu spielen. Absolut geile Rolle! Der Film macht Spaß!
      8/10

      Passengers
      Von dem Film hab ich eigentlich nicht so viel erwartet und habe ihn nur wegen meiner Holden geguckt, aber im Endeffekt hat er mir doch überraschend gut gefallen! Jennifer Lawrence und Chris Pratt harmonieren sehr gut und sind mir sowieso sehr sympathisch. Die Ausgangssituation ist doch sehr interessant und man hat da einiges rausgeholt. Am Ende vielleicht etwas zu übertrieben, aber man fiebert doch mit und es kommt Spannung auf.
      7/10
    • so, mal wieder im Kino gewesen und endlich mal den aktuellen Star Wars geschaut....bestenfalls ein 6/10, gleiche Bewertung, anderer Film: The Commuter.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • WolfsburgerJung schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Dredd
      Habe mich lange gegen den Film gewehrt, da ich den alten gut fand und es langweilig und doof finde, alte Filme nochmal zu drehen.
      Aber holy shit, ich fand den gut!
      Schöne Bilder in schöner Action. Ich bewerte immer Action-Filme im Vgl. mit Action-Filmen. Für Fantasy oder Drama setzt ich daher andere Maßstäbe und Vergleiche sie mit Filmen der gleichen Branche. Daher:

      9/10

      Logan Lucky
      Das war mal ein richtig lustiger Film mit schrägen, aber sehr liebenswerten Charakteren! Channing Tatum und Adam Driver als tollpatschiges Brüderpaar, drum herum aber auch ein toller Cast! Eigentlich ein klassischer Heist-Movie, jedoch im komischen Bereich. Am Besten war Daniel Craig, dem man angemerkt hat, wie viel Spaß es ihm gemacht hat, mal wieder was anderes als Bond zu spielen. Absolut geile Rolle! Der Film macht Spaß!
      8/10
      dem kann ich mich nur anschließen. Spaßiger film mit tollem cast.

      Kingsman - the golden circle
      Kommt zwar nicht ganz an den ersten teil ran, fand ihn aber wieder sehr unterhaltsam. 8/10

      Die Erfindung der Wahrheit
      Politthriller mit toller Beaetzung und vor allem einer klasse Jessica Chastain. Über Lobbyismus in den USA. 8/10

      Get Out
      Guter "Horror/comedy" streifen mit sozialkritischem hintergrund. Mal etwas anderes. 8 /10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Son-Y ()

    • Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

      Eine großartige, vielschichtige und herzergreifende Story. Teils bitter-zynisch, dann aber auch wieder hoffnungserweckenend. Charaktäre die sich während des Films entwickeln und sich gegen Ende von einer ganz anderen Seite zeigen. Ein großartiger Cast und ein tolles Setting.

      10/10 und völlig zu Recht Oscarfavorit. Mal gucken, was Shape of Water da entgegenzusetzen hat. Die Latte ist gigantisch hoch!
    • The Cloverfield Paradox

      Für mich macht es Sinn, dass er nicht im Kino läuft. Zwar ganz interessant, jedoch stellenweise etwas arg unlogisch im Sinne von "Musste das jetzt sein?" Insgesamt haut er mich nicht vom Hocker, ist aber auch nicht schlecht. Hab mir mehr erwartet aufgrund des kleinen Hypes durch die Veröffentlichung direkt nach dem SB, aber was solls. Das Ende deutet immerhin für den möglichen Nachfolger ein für mich deutlich spannenderes Szanario an.

      6/10
      #GoHawks
    • Guardians of the Galaxy II


      Ganz einfaches Fazit:
      So muss ein Unterhaltungsfilm sein!
      Geile Mucke, gute Gags, nette Story und eine grandiose Optik!

      Einfach ein Film der Spaß macht und einen für gute 2 Stunden sehr gut unterhält........fü den Tiefgang sind andere filme zuständig ;)

      8 von 10 Punkte

      Man muss Groot einfach lieben :thumbsup:

    • Nach etwa 10jahren wieder mal Speed
      Wusste gar nicht mehr, dass er bis auf 1-2 Szenen echt cool ist. Halt das Hirn ausstellen aber er hat mir gefallen. 7/10

      Dann gleich noch Speed 2 angehängt
      Da wusste ich nicht mehr das er eeeecht schlecht ist.. meine Güte 4/10

      Spider-Man: Homecoming
      Zum Glück nicht noch einmal die ganze Onkel Ben Story aufgegriffen. Typisch Marvel mit klasse Action und einer gehörigen Portion Humor. Passt dazu sehr gut ins verfilmte Marvel Universum 8/10



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Troy43 ()

    • Chicago schrieb:

      Lion-Der lange Weg nach Hause. Schöne Bilder und plätschert etwas, vielleicht war ich aber auch durch Jax in New England abgelenkt. Man merkt schon das der Director aus der Werbebranche kommt.
      Hab Lion - Der lange Weg nach Hause jetz auch gesehen - Starker Film mit einem tollen Ende :thup:

      Und stimmt zwischendrin plätscherts mal etwas dahin.
    • Bronco Bomber schrieb:

      Guardians of the Galaxy II


      Ganz einfaches Fazit:
      So muss ein Unterhaltungsfilm sein!
      Geile Mucke, gute Gags, nette Story und eine grandiose Optik!

      Einfach ein Film der Spaß macht und einen für gute 2 Stunden sehr gut unterhält........fü den Tiefgang sind andere filme zuständig ;)

      8 von 10 Punkte

      Man muss Groot einfach lieben :thumbsup:


      Kann ich nur bestätigen!! Super geiler Film. Soundtrack Bombe.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Atomic Blonde - Charlize Theron prügelt sich sehr unterhaltsam und sexy, untermalt von einem geilen Soundtrack, durch das Berlin der späten 80er Jahre - John Wicks Sister any1? :hinterha: 7/10


      [(media]
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Criminal Squad
      Solider Action/Heist Movie. Etwas zu viel Machogehabe und ein wenig zu lang. Aber ein imo gutes Ende und ENDLICH wieder Actionszenen die nicht im Nanosekundenbereich geschnitten sind. Da wird mit der Kamera auch mal 5 Sekunden draufgehalten. Bitte mehr davon. 7/10




      Barry Seal
      Haha ach du meine Güte. Wenn nur die Hälfte davon stimmt..
      Cruise hatte wohl ziemlichen Spass an der Sache, kam gut rüber. Die Art von Humor, mit der die wahnwitzige und bedenkliche Geschichte von Seal erzählt wird gefällt mir.
      8/10
    • Benutzer online 1

      1 Besucher