Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Three Billboards outside Ebbing, Missouri

      Ganz starker Film. Der ständige Spagat zwischen der wirklich traurigen Geschichte, dem Hass, den Problemen in der Stadt und den doch immer wieder rührenden Situationen und Aktionen einzelner Figuren...einfach hervorragend inszeniert. Auch das die Nebenschauplätze vielfach so einfach und trotzdem mit viel Liebe und ohne Länge erzählt werden, da darf man dem Autor/Regisseur aber ein ganz grosses Lob aussprechen, TOP! Was die Schauspieler betrifft kann man nur den Hut ziehen. Die zwei bekannten (McDormand und Rockwell) stechen aus einem klasse Cast noch heraus.

      Spoiler anzeigen
      Einzig die Message am Schluss, da bin ich nicht so sicher wie ich das finden soll. Selbstjustiz aus Rachegelüsten? Klar.. es ist nicht sicher ob sie es durchziehen. Dennoch ich weiss selber nicht so genau, wie ich das finden soll. Zudem verstand ich die Szene mit dem Vergewaltiger im Laden, als er den Hasen an die Wand ballert, nicht. Vielleicht kann mich da noch jemand aufklären.

      Der Brief von Willoughby an Dixon war bezüglich Message jedoch ganz gross.


      9/10
    • Three Billboards outside Ebbing Missouri
      Hier wurde viel und ausgiebig darüber geschrieben. Ich schließe mich an.
      Ein Film zum Niederknien! :fleh
      Ich sehe nicht, wo ich da was abziehen sollte => 10/10!

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Zu @Troy43 Spoiler...

      Spoiler anzeigen
      Evtl. ist der Hasenwerfer ja der Täter, der eben weiß, daß er durch welchen Umstand auch immer "unantastbar" ist, was Dixon ja dann per Telefon erfährt. Daß der im Ausland war, muß ja nicht stimmen (und einen DNA-Test kann man auch manipulieren) aber für die Army Sinn machen, das zu behaupten.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Dunkirk 8/10

      Ein Film ohne große Stars, außer in den Nebenrollen.
      Ein Film ohne große Dialoge oder Hauptdarsteller.
      Ein Film ohne Heldenepos, sondern wo es eigentlich nur um nackte Überleben der englischen Soldaten geht.
      Ein Film jenseits der "typischen" Kriegsfime.
      Ein Film, den man meiner Meinung sehen sollte, der aber bestimmt (auch nach meiner Meinung nach) auch vielen Leuten nicht gefallen wird, da er so "anders" ist.
    • Mikkes schrieb:

      Dunkirk 8/10

      Ein Film ohne große Stars, außer in den Nebenrollen.
      Ein Film ohne große Dialoge oder Hauptdarsteller.
      Ein Film ohne Heldenepos, sondern wo es eigentlich nur um nackte Überleben der englischen Soldaten geht.
      Ein Film jenseits der "typischen" Kriegsfime.
      Ein Film, den man meiner Meinung sehen sollte, der aber bestimmt (auch nach meiner Meinung nach) auch vielen Leuten nicht gefallen wird, da er so "anders" ist.
      Er wurde weiter vorne schonmal besrochen und die Meinungen gehen auseinander, wie du schon selbst schreibst
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Mikkes schrieb:

      Dunkirk 8/10

      Ein Film ohne große Stars, außer in den Nebenrollen.
      Ein Film ohne große Dialoge oder Hauptdarsteller.
      Ein Film ohne Heldenepos, sondern wo es eigentlich nur um nackte Überleben der englischen Soldaten geht.
      Ein Film jenseits der "typischen" Kriegsfime.
      Ein Film, den man meiner Meinung sehen sollte, der aber bestimmt (auch nach meiner Meinung nach) auch vielen Leuten nicht gefallen wird, da er so "anders" ist.
      Er wurde weiter vorne schonmal besrochen und die Meinungen gehen auseinander, wie du schon selbst schreibst
      Das war auch einer der Mitgründe, warum ich den Film sehen wollte.
    • Kingsman 2 - The Golden Circle

      5/10

      Unterhaltsam, kurzweilig und witzig aufgrund der britisch - amerikanischen Verbindung. Kommt für mich aber an den 1. Teil nicht ran. Allein schon aus der Tatsache heraus, dass Samuel L. als Bösewicht einfach klasse war.
    • Justice League

      DC bekommt es einfach nicht hin. Das war nett und teilweise auch amüsant (Flash), aber gegen die Charakterzeichnungen von Marvel hat das keine Chance. Das einzige, was sie mal wirklich gut gezeigt haben, war die wahre "Power" von Superman.

      Ansonsten unendlich viele Logiklücken.

      Sehr amüsant fand ich aber die Besetzung von Cyborgs Vater durch Joe Morton, der hier letztendlich Miles Dyson noch mal spielen darf. Ähnlichkeiten sind garantiert nicht nur zufällig ;)
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Zwar halb OT, ich finde aber keinen besseren Thread gerade.

      Aktuelll gibts für Prime Mitglieder die Miyazaki Collection für 99€, das heißt alle 10 Ghibli Klassiker in einre Blu-ray Box:
      - Nausicaä - Aus dem Tal der Wind (1984)
      - Das Schloss im Himmel (1986)
      - Mein Nachbar Totoro (1988)
      - Kikis kleiner Lieferservice (1989)
      - Porco Rosso (1992)
      - Prinzessin Mononoke (1997)
      - Chihiros Reise ins Zauberland (2001)
      - Das wandelnde Schloss (2004)
      - Ponyo - Das große Abenteuer am Meer (2008)
      - Wie der Wind sich hebt (2013)
      :love

      (Versandfertig in 2-4 Wochen)
      GO Irish!
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Three Billboards outside Ebbing Missouri
      Hier wurde viel und ausgiebig darüber geschrieben. Ich schließe mich an.
      Ein Film zum Niederknien! :fleh
      Ich sehe nicht, wo ich da was abziehen sollte => 10/10!
      Ich hab ihn dank Prime Day jetzt auch gesehen. Keine Frage ein toller Film, aber ich würde keine 10 von 10 geben. Dazu blieben mir einige Motivationen im Dunkeln

      Spoiler anzeigen
      Warum Mildred zum Beispiel das Polizeirevier in Brand steckt ist mir nicht ganz begreiflich. Und die Läuterung von Dixon geht doch ziemlich schnell. Und das Ende ist, naja, zweifelhaft. Man fährt mit der Knarre los um jemanden zu töten, von dem man denkt, er hat ein Verbrechen begangen. Ist etwas seltsam
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Papa Koernaldo schrieb:

      @Ausbeener
      Spoiler anzeigen
      ...Ich bin zu 100% davon überzeugt, daß die Fahrt von Mildred und Dixon nicht mit einem Mord endet.

      Spoiler anzeigen
      Bin deiner Meinung, ich finde es halt etwas schwach für so einen tollen Film. Man hätte ihn besser zu Ende bringen können. Und damit meine ich kein Happy End


      Btw hab ich die ganze Zeit überlegt woher ich den EX Mann von Mildred kenne. Das Gesicht kam mir bekannt vor. Nach einigem Googeln bin ich dann auf die Eröffnungssequenz von "From dusk till dawn" in der Tankstelle gestossen ;)
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ausbeener ()

    • "The body" auf amazon prime

      Spanischer Thriller (2012)

      Der Wächter eines Leichenschauhauses ist verunglückt und liegt komatös im Krankenhaus. Inspektor Jaime Peña (José Coronado) wird von den ermittelnden Behörden herbeigerufen, um aufzuklären, was geschehen ist. Schnell wird klar, dass der Nachtwächter vor etwas Unbekanntem geflohen ist und sich dabei verletzte. Doch damit beginnt der Fall erst, denn in der gleichen Nacht ist der Leichnam der wohlhabenden Geschäftsfrau Mayka Villaverde (Belén Rueda) spurlos verschwunden. Erste Indizien führen Inspektor Peña zu dem Witwer Álex Ulloa (Hugo Silva) und seiner Geliebten Carla (Aura Garrido). Hat der junge Mann zuerst seine reiche Frau getötet und anschließend bemerkt, einen Fehler begangen zu haben, weshalb er eine Obduktion verhindern musste? Möchte ihm jemand einen Streich spielen? Oder hat es Inspektor Peña tatsächlich mit übersinnlichen Kräften und einer wandelnden Toten zu tun?

      Ich fand den Film richtig gut, kaum Längen und ein tolles Ende.
    • "Red Sparrow" mit Jennifer Lawrence.

      Sehr spannender Spionagethriller, bei dem man nie so genau weiß, wer jetzt eigentlich gerade wen übers Ohr haut. Überraschend brutal, hat mich sehr gut unterhalten! Lawrence meiner Meinung nach mal wieder mit einer starken Leistung, auch wenn ich nicht verstehe, warum man in der deutschen Synchro man so einen permanenten Russenakzent eingebaut hat. Alles in allem ein meiner Meinung nach sehr guter Film! :thumbup:

      8/10
    • den neuen Jurassic World (2) die Tage auch gesehen. Die schlechten Bewertungen hier sind korrekt.

      Der Film hat unendlich viele lokale und globale Logiklücken, aber Humor haben die Macher:
      Spoiler anzeigen
      Im Film sinds irgendwelche Nazikommunisten-Wissenschaftler, die jetzt im 2. Film den 2. genetisch veränderten Dino ausspucken, aber in Wirklichkeit sinds ja die Macher des Films die es für nötig erachten immer neuere und bessere Dinos zu erschaffen um den Zuschauer bei Laune zu halten. Und wie im Film die "Kunden" wegsterben, so werden sie auch im echten Leben immer weniger.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • The Greatest Showman

      Was soll man sagen, Hugh Jackman in einem Musical ist wie ein Fisch im Wasser: Heimspiel!
      Großartige Lieder, großartige Kostüme, gute Story und ich werde langsam zum Zec Efron-Fan.
      Bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir den gesehen haben.
      Da ab .5 aufgerundet wird eine 10/10
    • Wind River

      Ein eigentlich ruhiges, bedrückendes Krimi-Drama mit wenigen Thrillerelementen und kurzen aber knallharten Actionsequenzen.
      Das eiskalte Wyoming hat mir als Set gut gefallen und Jeremy Renner geht für mich eh immer.

      Eine gute 7
    • Ant-Man & The Wasp

      Paul Rudd :mrgreen:
      Michael Peña :jeck: :jeck:
      Evangeline Lilly :love: :love:

      Alles in allem mehr Comedy als was anderes aber okay damit kann ich hier leben. Das ganze Quanten-mumbo-Jumbo war irgendwann zu viel des Guten aber hat nicht gross gestört...war irgendwie einfach :paelzer: . Story kaum vorhanden und Walton Goggins (den ich genial finde) wird leider nie gefordert.

      die eine Szene im Abspann war dann dafür 8o =O .

      Mag man Ant-Man wird man auch hier gut unterhalten.

      Alles in allem eine knappe 7
    • Mission: Impossible - Fallout - 8/10


      sehr schöner Actionfilm mit hohem Tempo
      es gibt also doch noch Filmserien die sich auch in Teil 6 noch steigern können

      kleinere Kritikpunkte:
      Spoiler anzeigen

      Teilweise ist es etwas schwer zu folgen wer jetzt gerade zu wem hält und wer was für Ziele verfolgt und warum er das tut
      Walker/Lark als Böewicht hätte mehr Zeit verdient, so bleibt der Charakter etwas flach und man versteht nicht warum er Lane hilft und warum er die Bomben zünden will
      Wirklich geärgert hat mich die Szene am Ende wo man ja eigentlich in Kaschmir sein sollte, dann der Endkampf aber überdeutlich auf dem Preikestolen in Norwegen stattfindet - da denken die Amis doch wieder wir doofen KInozuschauer würden sowas nicht erkennen :cursing:
    • Pixels

      Verschwendete Lebenszeit
      1/10 Punkte
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Troy43 schrieb:

      Ant-Man & The Wasp

      Paul Rudd :mrgreen:
      Michael Peña :jeck: :jeck:
      Evangeline Lilly :love: :love:

      Alles in allem mehr Comedy als was anderes aber okay damit kann ich hier leben. Das ganze Quanten-mumbo-Jumbo war irgendwann zu viel des Guten aber hat nicht gross gestört...war irgendwie einfach :paelzer: . Story kaum vorhanden und Walton Goggins (den ich genial finde) wird leider nie gefordert.

      die eine Szene im Abspann war dann dafür 8o =O .

      Mag man Ant-Man wird man auch hier gut unterhalten.

      Alles in allem eine knappe 7
      Dem kann ich in jedem Punkt so zustimmen. Nach Infinity-War wieder mehr lustige Töne, was aber die erste Abspann-Szene umso wirkungsvoller gemacht hat! Ich dachte nur: Holy Shit... =O