Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Troy43 schrieb:

      DolFan#13 schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Ich war auch lange auf IMDB unterwegs, aber über die Jahre kam immer mehr raus dass die Durschnittsbewertung oft nur wenig mit dem Schnitt der User-Bewertungen zu tun hat.
      Inzwischen traue ich Metacritic weil zwischen User und Kritiker unterschieden wird am meisten.
      Ja, metacritic find ich auch deutlich besser als IMDB.
      aiaiai... auf IMDB ist der Metascore von metacritic.com immer schön angezeigt. Man kann die Kritiken sogar direkt auf der Seite lesen :paelzer:
      Kann sein, ich meide die Seite seit da mehrmals die Trixereien in den gewichteten Ratings rauskamen und die Seite immer mehr überladen wurde.
      GO Irish!
    • Das sind keine Trixereien.. es wird nur vermieden, dass Hype und Frustwertungen gleich einfliessen wie Votings von Usern, die sehr viele Filme bewertet haben.

      Aber wir können das Thema gerne so stehen lassen. Ich gehe davon aus, dass eine Vertiefung des Themas hier zu nichts führt. Ist ja zudem auch Offtopic.
    • Buck schrieb:

      Steelersfreak schrieb:

      1980 Rififi am Karfreitag von John Mackenzie

      Gründe den Film zu sehen
      - Einer der besten britischen Gangster Film der 80er Jahre
      - Der Stern von Bob Hoskins ist mit dem Film aufgegangen
      - Die Duschszene mit Bob Hoskins
      Aber was ist das für ein komischer deutscher Titel?

      Hat jemand besonders clever sein wollen ...

      Ein Essay über den Film gefunden
      criterion.com/current/posts/34-the-long-good-friday
      Ich bin lieber schwarz, kiffend und schwul als so wie manche, die das verdammen :tongue2:
    • Ocean's 8

      vielleicht ein 90% Ocean's. Hauptdarstellerchemie vor allem wegen einer recht miserablen Cate Blanchett nicht zu vergleichen mit Clooney - Pitt.
      Drehbuch auch das schlechteste bisher, uninspirierter twist zum Schluss.

      Anne Hathaway rettet die Ehre des Films, weil: Hathaway > all
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Meg

      Hai-Actionfilm mit einem merkwürdig unstimmigen Cast (Statham und Wilson) und schlechter Story als Verpackung für die Actionszenen.
      Filmtechnisch ist hier wohl noch ein spezieller Fokus auf den chinesischen Markt erwähnenswert. Der Cast ist zur Hälfte asiatisch (auf chinesisch möchte ich mich nicht festlegen) und er spielt teilweise an einem chinesischen Strand mit chinesischen Badegästen. Macht den Film nicht besser oder schlechter, aber ich finds ganz interessant das solche Filme (Actionreisser) jetzt öfter so konzipiert werden um eine extra Reichweite in China zu haben.

      Li Bingbing hat in der Charakterkonzeption irgendwie einen speziellen (nennen wir es mal altmodischen) Charme, was ein bischen seltsam, aber interessant war. Konnte den Film insgesamt aber nicht retten.

      4/10
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Solo - a Star Wars Story

      Im Kino verpasst, deshalb am Wochenende angeschaut.

      Obwohl einige Szenen nach dem Regie-Wechsel neu gedreht werden mussten, wurde doch ein brauchbares Ergebnis abgeliefert. Trotzdem wirkte der Film für mich an einigen Stellen unfertig, gehetzt und einige Handlungen der Charaktere sind nicht ganz nachvollziehbar. Der Schluss um Qi’ra wirft mehr Fragen auf, als es beantwortet.

      Und am Ende stellt sich die Frage: „Hat es diesen Film wirklich gebraucht?“ :madness

      6/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flying_wedge ()

    • Bay Araya schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Solo - a Star Wars Story



      Und am Ende stellt sich die Frage: „Hat es diesen Film wirklich gebraucht?“ :madness

      6/10
      kann man sich halt auch bei fast jedem Film fragen. :tongue2:
      Naja, muss man die Vorgeschichte von Han Solo wirklich erzählen bzw. verfilmen, die zur Hälfte bekannt war und in zwei Minuten erklärt werden kann? Das Star War Universum bietet viel Stoff, um mal neue Geschichten zu erzählen anstatt immer wieder den gleichen Mist aufzuwärmen.
    • Troy43 schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Solo - a Star Wars Story



      Und am Ende stellt sich die Frage: „Hat es diesen Film wirklich gebraucht?“ :madness

      6/10
      kann man sich halt auch bei fast jedem Film fragen. :tongue2:
      um mal neue Geschichten zu erzählen anstatt immer wieder den gleichen Mist aufzuwärmen.
      ganz ernst gemeinte Frage.. wo wurde das Ganze schon erzählt?

      Nirgends :P , die haben natürlich auch viele neue Dinge im Film genannt.

      Ich wusste:
      Spoiler anzeigen
      Das Solo zuvor fürs Imperium „gedient“ hat.
      Das Solo Schmuggler ist, und für Jabba the hut arbeitet, am Ende plant er ja nach Tatooine zu gehen
      Das der Millennium Falcon Lando gehört
      Das Solo diesen „ehrlich“ im Glücksspiel gewonnen hat
      Das Darth Maul überlebt hat, aber habe nie damit gerechnet, diesen nochmals in einem Star Wars Film zu sehen.


      Woher: Referenzen aus den Klassikern (Filme). Comics und Freundeskreis, die kranke Star Wars Fans sind :D
    • flying_wedge schrieb:

      Troy43 schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      flying_wedge schrieb:

      Solo - a Star Wars Story



      Und am Ende stellt sich die Frage: „Hat es diesen Film wirklich gebraucht?“ :madness

      6/10
      kann man sich halt auch bei fast jedem Film fragen. :tongue2:
      um mal neue Geschichten zu erzählen anstatt immer wieder den gleichen Mist aufzuwärmen.
      ganz ernst gemeinte Frage.. wo wurde das Ganze schon erzählt?
      Nirgends :P , die haben natürlich auch viele neue Dinge im Film genannt.

      Ich wusste:
      Spoiler anzeigen
      Das Solo zuvor fürs Imperium „gedient“ hat.
      Das Solo Schmuggler ist, und für Jabba the hut arbeitet, am Ende plant er ja nach Tatooine zu gehen
      Das der Millennium Falcon Lando gehört
      Das Solo diesen „ehrlich“ im Glücksspiel gewonnen hat
      Das Darth Maul überlebt hat, aber habe nie damit gerechnet, diesen nochmals in einem Star Wars Film zu sehen.


      Woher: Referenzen aus den Klassikern (Filme). Comics und Freundeskreis, die kranke Star Wars Fans sind :D
      Das stimmt auf jeden Fall, alles was wir an Backstory über Han Solo vorher wussten, wurde in diesem Film gezeigt. Das heißt die Figur in Episode 4 hat vorher nicht wirklich mehr gemacht. :D
    • Diese Infos hatte man als halbwegs aufmerksamer Star Wars "Fan" noch schnell. Trotzdem gefiel mir, dass die ganzen Geschichten hinter diesen Informationen gezeigt wurden. Der Falcon, Kessel Flug, etc.

      Seine Namensgebung ist ja so "billig" das ich es schon wieder super fand :top:

      Bei Rogue One ist es ja ähnlich. In "A New Hope" kommt der Satz, das viele gute Leute/Rebellen (weiss nicht mehr 1:1) für die Todessternpläne ihr Leben gelassen haben. Auf dem basiert dann der ganze Film.

      Ich hab Spass an den etwas düstereren, "erwachsenen" Spin Offs. Gerne mehr davon.


      B2T



      Die Unglaublichen 2 3D (Kino)

      Als grosser Pixar Fan hat man es mit diesen Filmen eher leicht mit mir. Zumal ich dank der Familie Parr schon 2004 das Kino mit Lachtränen in den Augen verlassen habe.
      Fortsetzungen sind jedoch immer so eine Sache und auch hier haut die Story wohl niemanden um (auch wenn sogar etwas Gesellschaftskritik dabei ist). Doch Pixar versteht es wie eigentlich immer, dass der Zuschauer dank unglaublich liebevoller Charakterzeichnungen die Figuren ins Herz schliessen muss.

      Knapp 2h beste Unterhaltung und dank Bob und vor allem Jack-Jack (eh der heimliche Star) ist mehr als ein guter Lacher dabei.
      3D sehr sauber und absolut OK. Mehrwert.. na ja.

      8/10



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Troy43 ()

    • Troy43 schrieb:


      Ich hab Spass an den etwas düstereren, "erwachsenen" Spin Offs. Gerne mehr davon.


      Sind ja auch beide besser als die regulären Disney-Episoden. ;)
      Ich hatte ebenfalls Spaß an Solo. Trotzdem ist der Einwand durchaus berechtigt, daß der Film eigentlich nur das zeigt, was über Han Solo eh schon bekannt war.
      Feed the Wolves!
    • hawk210984 schrieb:

      Was man dann mit
      Spoiler anzeigen
      der Anwesenheit von Darth Maul
      ein wenig aufgehübscht hat.
      Ich freue mich aber auch über weitere Spin Offs. Roque One fand ich z.B. wirklich klasse.
      Glaube sogar, dass Rogue One sich mehr in der Fanbase festigen wird, und vielleicht zum Klassiker wird. Mir gefiel Rogue One auch sehr.

      Kommen eigentlich neue Spin offs, oder liegen die auf Eis? Hab da mal was gelesen, das aufgrund des Solo Flops (Finanziell) diese erst mal gestoppt wurden. Es war ja sogar ein Boba Fett Spin off geplant...
    • also die letzten Gerüchte (von Juli) besagen das weitere Spin-offs (über Obi-Wan und Boba Fett) immer noch in Development sind
      zudem haben Alden Ehrenreich und Emilia Clarke unterschriebene Verträge für weitere Filme - würde also fest davon ausgehen das da noch was kommt, Frage ist nur wann
    • BeRseRkeR schrieb:

      also die letzten Gerüchte (von Juli) besagen das weitere Spin-offs (über Obi-Wan und Boba Fett) immer noch in Development sind
      zudem haben Alden Ehrenreich und Emilia Clarke unterschriebene Verträge für weitere Filme - würde also fest davon ausgehen das da noch was kommt, Frage ist nur wann
      Ich denke auch, dass die Spinoffs generell noch nicht verworfen sind.
      Aber ich bezweifle, dass die irgendwie die Story mit Han Solo und Qira fortsetzen. Der Film hat es geschafft mit "Star Wars" im Titel Miese zu machen. Dafür ist Disney dann zu sehr aufs Geld aus. Wenn diese Verträge tatsächlich irgendwie was bedeuten, dann tauchen die beiden evtl. nochmal in nem Boba Fett oder Lando-Spinoff kurz auf. Ansonsten glaube ich, dass das für Disney verbrannte Erde ist.
    • Bay Araya schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      also die letzten Gerüchte (von Juli) besagen das weitere Spin-offs (über Obi-Wan und Boba Fett) immer noch in Development sind
      zudem haben Alden Ehrenreich und Emilia Clarke unterschriebene Verträge für weitere Filme - würde also fest davon ausgehen das da noch was kommt, Frage ist nur wann
      Ich denke auch, dass die Spinoffs generell noch nicht verworfen sind.Aber ich bezweifle, dass die irgendwie die Story mit Han Solo und Qira fortsetzen. Der Film hat es geschafft mit "Star Wars" im Titel Miese zu machen. Dafür ist Disney dann zu sehr aufs Geld aus. Wenn diese Verträge tatsächlich irgendwie was bedeuten, dann tauchen die beiden evtl. nochmal in nem Boba Fett oder Lando-Spinoff kurz auf. Ansonsten glaube ich, dass das für Disney verbrannte Erde ist.
      Solo ist für mich auch mit Abstand der schlechteste SW-Film, generell auch einer der schlechtesten Filme die ich die letzten Jahre im Kino gesehen habe.

      edit: Es schmerzt nicht mal so sehr, dass die BR nicht im Regal steht.
    • Black Panther

      Nicht Fisch, nicht Fleisch!
      Außer einem gut besetzten "Bösewicht" und ein paar netten Gags, vor allem die Szene mit dem Auto war ein Brüller, ist nichts hängengeblieben.
      Irgendwie plätscherte der Film an mir vorbei und ich erwischte mich mehrmals dabei aufs Smartphone geschaut zu haben, was nie ein gutes Zeichen ist ;)

      Die Besetzung ist Okay, aber nur Michael B. Jordan spielt seine Rolle mit wirklicher Überzeugung und gibt ihr den nötigen Charakter.
      Der Rest erscheint mir lustlos und macht Dienst nach Vorschrift.

      Optisch ist der Film ein Leckerbissen, aber dies alleine reicht nicht aus um jemanden über 2 Stunden zu fesseln!

      Da reicht es für den Black Panther nur für 4,5 von 10 Sternen!
    • freshprince85 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      also die letzten Gerüchte (von Juli) besagen das weitere Spin-offs (über Obi-Wan und Boba Fett) immer noch in Development sind
      zudem haben Alden Ehrenreich und Emilia Clarke unterschriebene Verträge für weitere Filme - würde also fest davon ausgehen das da noch was kommt, Frage ist nur wann
      Ich denke auch, dass die Spinoffs generell noch nicht verworfen sind.Aber ich bezweifle, dass die irgendwie die Story mit Han Solo und Qira fortsetzen. Der Film hat es geschafft mit "Star Wars" im Titel Miese zu machen. Dafür ist Disney dann zu sehr aufs Geld aus. Wenn diese Verträge tatsächlich irgendwie was bedeuten, dann tauchen die beiden evtl. nochmal in nem Boba Fett oder Lando-Spinoff kurz auf. Ansonsten glaube ich, dass das für Disney verbrannte Erde ist.
      Solo ist für mich auch mit Abstand der schlechteste SW-Film, generell auch einer der schlechtesten Filme die ich die letzten Jahre im Kino gesehen habe.
      edit: Es schmerzt nicht mal so sehr, dass die BR nicht im Regal steht.
      Ein Glück hast FJG3 nicht im Kino gesehen, wenn ich mich recht erinnere. :D

      Aber Solo ist Minimum besser als Episode 2 und meiner Meinung nach auch besser als so manch anderer Film der Reihe. Aber, dass Episode 2 der Bodensatz ist, ist eigentlich nicht mal diskutabel :D
    • Bay Araya schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      also die letzten Gerüchte (von Juli) besagen das weitere Spin-offs (über Obi-Wan und Boba Fett) immer noch in Development sind
      zudem haben Alden Ehrenreich und Emilia Clarke unterschriebene Verträge für weitere Filme - würde also fest davon ausgehen das da noch was kommt, Frage ist nur wann
      Ich denke auch, dass die Spinoffs generell noch nicht verworfen sind.Aber ich bezweifle, dass die irgendwie die Story mit Han Solo und Qira fortsetzen. Der Film hat es geschafft mit "Star Wars" im Titel Miese zu machen. Dafür ist Disney dann zu sehr aufs Geld aus. Wenn diese Verträge tatsächlich irgendwie was bedeuten, dann tauchen die beiden evtl. nochmal in nem Boba Fett oder Lando-Spinoff kurz auf. Ansonsten glaube ich, dass das für Disney verbrannte Erde ist.
      Solo ist für mich auch mit Abstand der schlechteste SW-Film, generell auch einer der schlechtesten Filme die ich die letzten Jahre im Kino gesehen habe.edit: Es schmerzt nicht mal so sehr, dass die BR nicht im Regal steht.
      Ein Glück hast FJG3 nicht im Kino gesehen, wenn ich mich recht erinnere. :D
      Aber Solo ist Minimum besser als Episode 2 und meiner Meinung nach auch besser als so manch anderer Film der Reihe. Aber, dass Episode 2 der Bodensatz ist, ist eigentlich nicht mal diskutabel :D
      Episode 2 ist echt der schwächste Film ... bis halt Solo kam. Da fand ich wirklich sehr viel schlecht.

      Episode 2 war halt zu schnulzig.



      edit: Habe mich übrigens schon gefragt, wer der erste ist, der Elyas ins Spiel bringt :axe:
    • Ich bezeichne mich nicht als Star Wars Nerd, sondern bin schlicht Fan, der die Filme der alten Trilogie + Epsiode 1 und mit leichten Abstrichen Episode 2 und 3 sehr oft gesehen hat.
      Für Episode 7 bin ich noch ins Kino gegangen und ich war da schon relativ enttäuscht, auch wenn die Startfrequenz mit den gelben Lettern natürlich ihre eigene Magie hat. Episode 8 hab ich mir nur noch für zu Hause geholt (auch wenn das eigtl. teurer ist als ein Kinobesuch...), und es hat mich in meiner "Erwartung" bestätigt. Der Film generell und speziell der Auftritt von Mark Hamill hat mich total enttäuscht, ich finde er kam arg verlebt rüber.
      Star Wars ist für mich deswegen leider vorbei... Auch wenn ich mich natürlich gerne positiv überraschen lasse, alles was jetzt noch kommt nehme ich maximal als Randnotiz wahr. Rogue One fand ich in diesem Zusammenhang okay, aber nicht so überragend, dass es den leider nicht guten Eindruck von Episode 7 + 8 revidieren könnte.