Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rupi#57 schrieb:

      A Very Murray Christmas

      Netflix vereint das "Lost in Translation" Traumpaar Sofia Coppola und Bill Murray für einen kleinen feinen Weihnachtsfilm.
      Eine knappe Stunde gute Unterhaltung mit Murray und vielen Gaststarts, viele Referenzen auf Lost in Translation und schöne Gesangseinladungen.
      Nur Miley Cyrus hätte man sich komplett sparen können.
      Fand ich ehrlich gesagt etwas enttäuschend, hatte mir mehr versprochen. Einzig den Auftritt von Phoenix fand ich stark, schönes Weihnachtslied :)
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • James Bond - Spectre

      Ich weiß, viele fanden den gut, für mich war der aber der letzte Rotz. Der schlechteste Bond Film für mich.
      Mit Tränen in den Augen erinnere ich mich an Goldfinger, Octopussy oder Moonraker.... DAS waren Bond Filme.... aber Spectre??
      <3
    • Ara schrieb:

      James Bond - Spectre

      Ich weiß, viele fanden den gut, für mich war der aber der letzte Rotz. Der schlechteste Bond Film für mich.
      Mit Tränen in den Augen erinnere ich mich an Goldfinger, Octopussy oder Moonraker.... DAS waren Bond Filme.... aber Spectre??
      da bin ich bei dir. auch wenn ich die Bond Filme mit Daniel Craig meistens besser finde als die mit seinen unmittelbaren Vorgängern, war dieser hier doch eher enttäuschend
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Suppressor schrieb:

      Gestern The Big Short - sehr guter Film, wenn man von der Materie aber kein Plan hat, muss man angestrengt zuhören. Sehr empfehlenswert wie ich finde.
      Ich fand ihn eigentlich auch im O-Ton recht verständlich, Anthony Bourdain, Selena Gomez und Co. erklären das ganze ja ganz gut. :D
      Aber ja, toller Film, sehr unterhaltsam und auch sehr lustig....bis einem einfällt, dass das ganze ja schlussendlich auch so passiert ist.
      Da bleibt einem der Lacher dann schon mal im Hals stecken.

      Ich habe zuletzt gesehen:

      Whiplash. Stand lange ungesehen im Regal, bin jetzt endlich mal dazu gekommen und muss mich selbst dafür geißeln, mir so lange Zeit damit gelassen zu haben. Sehr starker Streifen, der von den tollen schauspielerischen Leistungen von Simmons und Teller lebt.
      Keep Fantasy Football out of the Teamthreads!

      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • Big O schrieb:

      Suppressor schrieb:

      Gestern The Big Short - sehr guter Film, wenn man von der Materie aber kein Plan hat, muss man angestrengt zuhören. Sehr empfehlenswert wie ich finde.
      Ich fand ihn eigentlich auch im O-Ton recht verständlich, Anthony Bourdain, Selena Gomez und Co. erklären das ganze ja ganz gut. :D Aber ja, toller Film, sehr unterhaltsam und auch sehr lustig....bis einem einfällt, dass das ganze ja schlussendlich auch so passiert ist.
      Da bleibt einem der Lacher dann schon mal im Hals stecken.
      Ok ich beziehe das mehr auf mich. Sry. Ich musste aktiv zuhören :D Trotzdem sehr guter Film um die Zusammenhänge und die Finanzkrise an sich besser zu verstehen.
    • war ein toller Film, der mich/uns bis zum Ende nicht losgelassen hat. er war allerdings auch ganz anders, als der Trailer es ursprünglich vermuten lies. 8/10
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Hateful 8

      Man merkt natürlich, dass ein Tarentino ist. Schöne Erzählweise und Charakterzeichnung. Dauert halt einen halben Film, bis dann richtig "Schwung" in die Sache kommt. 2-3 Szenen sind "typisch Tarentino" und völlig over the Top. Hatte auch ein bisschen das Gefühl, dass die deutsche Synchronisation teilweise zu aufgesetzt wirkt und etwas den Eindruck trübt. Empfehlenswert, für Tarentino-Fans sowieso ein Muss.

      Frage an die Runde: Hattet ihr auch das Gefühl, dass die Rolle von Tim Roth eher für Christoph Waltz gedacht war? :D
    • Klar sieht man das es ein klassischer Tarantino ist. Ich fand Danjo persönlich aber besser.
      Ich hoffe das er bei seinem nächsten Film vom Western absieht und etwas "neues" wagt.

      Robbes schrieb:

      Frage an die Runde: Hattet ihr auch das Gefühl, dass die Rolle von Tim Roth eher für Christoph Waltz gedacht war? :D
      Ja habe ich auch gesehen. Er spielt die Rolle sehr gut, nur ist er kein Waltz :)
    • GermanTexan schrieb:

      Just|Me schrieb:

      gestern: The Revenant
      Und? Wie wars?
      bei dem Film lohnt es sich mal ins Kino zu gehen (und dabei am besten in ein Kino mit guter Leinwand). Der Film hat für mich nicht viel, aber er hat ne Kamera die nicht nur dieses Jahr den Oscar abräumen wird, sondern sich auch sonst hinter ganz wenigen Filmen verstecken muss. Der Story ist ein bischen arg dünn gewesen und wirkte dann in der Nachbetrachtung wie ein Hilfsmittel um die Leute durch die tolle Landschaft zu treiben. Kenn jetzt die Konkurrenz nicht komplett, war aber auf keinen Fall ne Schauspielleistung von Leo die jetzt unbedingt "Oscar! Oscar! Oscar!" schreit.


      Für mich insgesamt weniger ein guter Film, als eine gute Milieu- und Historienstudie. So richtig gut strukturiert war der Film auch nicht. Für mich eher so eine 6/10.
      -------------
      Team Goff
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • DU-TH schrieb:

      Der Hobbit Teil 3 gestern geschaut.
      Tolle Bilder, aber die Story hat mir (wie die ganzen Teile) nicht so gut gefallen wie Herr der Ringe
      Die Story ist sehr dünn. Das machen auch die tollen Effekte nicht wett.
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Cule schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      DU-TH schrieb:

      Der Hobbit Teil 3 gestern geschaut.
      Tolle Bilder, aber die Story hat mir (wie die ganzen Teile) nicht so gut gefallen wie Herr der Ringe
      Die Story ist sehr dünn. Das machen auch die tollen Effekte nicht wett.
      Reine Geldmacherei hätten 2 teile gereicht vergleiche mal das Buch von Hobbit(1 dünnes Buch)und hdr( 3 fette Bücher ;)
      Ich kann zum Hobbit Buch wenig sagen weil ich es in der Hälfte weg gelegt habe. Fand ich total öde. Der Herr der Ringe lese ich aber immer wieder gerne
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • ekat schrieb:

      Creed:Rockys Legacy
      wie War er?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Creed:
      Moderner Aufguß der Rocky Geschichte mit toller Kameraarbeit und generell guter Inszenierung. Orientiert sich von der Story her zwar schon relativ stark am Ersten. Bekommt aber dann durch die unterschiedlichen Voraussetzungen zwischen dem jungen Rocky und Creed noch mal einen anderen Blickwinkel.

      Gänsehaut:
      Netter Familienfilm - ein bisschen Jumanji steckt drin. Jack Black und die jungen Darsteller wissen zu Gefallen. Aber eher was für Kinder.

      Concussion:
      Ein eigentlich relativ solider Film mit einem guten WIll Smith, der sich mit der Aufdeckung der Problematik von Kopfverletzungen in der NFL und deren Langzeitfolgen beschäftigt, wird letztendlich durch zu viel Pathos und Amerika-Liebe am Ende völlig demontiert.

      Hateful 8:
      Hab den in der 70mm Fassung gesehen und muss allein von der Präsentation sagen, dass das schon ein absolut geiles Erlebnis war. Wenn's nach mir ginge, könnten sie 3D abschaffen und dafür immer den Aufschlag nehmen. (Wird nie passieren, ist mir schon klar - ich fand's halt nur geil so ein riesen Bild zu haben.
      Tarantino ist ein guter Regisseur und dementsprechend ist das auch ein guter Film. Meiner Meinung nach aber im unteren Drittel seiner Filmographie einzuordnen. Könnte beim zweiten Mal besser wirken (wie eigentlich jeder Tarantino-Film), so war ich doch überrascht, weil der FIlm vom tonalen und wie die Geschichte erzählt wird, ganz anders ist, als ich erwartet habe. (quasi
      Reservoir Dogs in einer Blockhütte im Wilden Westen)
    • Ausbeener schrieb:

      Cule schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      DU-TH schrieb:

      Der Hobbit Teil 3 gestern geschaut.
      Tolle Bilder, aber die Story hat mir (wie die ganzen Teile) nicht so gut gefallen wie Herr der Ringe
      Die Story ist sehr dünn. Das machen auch die tollen Effekte nicht wett.
      Reine Geldmacherei hätten 2 teile gereicht vergleiche mal das Buch von Hobbit(1 dünnes Buch)und hdr( 3 fette Bücher ;)
      Ich kann zum Hobbit Buch wenig sagen weil ich es in der Hälfte weg gelegt habe. Fand ich total öde. Der Herr der Ringe lese ich aber immer wieder gerne
      Haha naja Buch war ok hatte denn Hobbit glaub ich in 2 Tagen oder so durch hdr hab ich heute gestartet da werd ich glaub ich ein bischien länger brauchen
    • Bay Araya schrieb:

      Hab den in der 70mm Fassung gesehen und muss allein von der Präsentation sagen, dass das schon ein absolut geiles Erlebnis war. Wenn's nach mir ginge, könnten sie 3D abschaffen und dafür immer den Aufschlag nehmen. (Wird nie passieren, ist mir schon klar - ich fand's halt nur geil so ein riesen Bild zu haben.
      Lohnt sich 70mm denn wirklich angesichts der Tatsache, daß der Film zu großen Teilen ein Kammerspiel ist? Ich dachte, das Format wäre eher für Landschaftsaufnahmen prädestiniert?
      Feed the Wolves!