Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rupi#57 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Der "bester Filmschnitt"-Preis für Bohemian Rhapsody war die Art von Humor, die ich bei den Oscars lange vermisst habe.
      Das fand ich eher bei den beiden Tonkategorien. Tonschnitt hätte ich noch einigermaßen verstanden. Aber Sound Mixing? Wofür wurden die ausgezeichnet? Dass sie die Songs von Queen unangefasst übernommen haben und auch die Originaltonspur vom Live-Aid-Konzert übernommen haben? :D
      Meines Wissens wurde die Stimme von Malek eingebaut, vielleicht deswegen.
      Dann vielleicht leise drunter gemischt. Also so, dass man es nicht hören kann ;). Bei den Studioaufnahmen und dem Live-Aid Auftritt sind es definitiv die original tracks. Vielleicht in einzelnen Szenen, wo er bspw. alleine am Klavier sitzt oder der Band draußen etwas vorsingt, da mag das sein. Ist jetzt meines Erachtens aber auch nicht die große Kunst.
    • Scicario 2



      ohne Wertung

      Was soll ich dazu sagen. Von den Kritikern wurde der zweite Teil ja in allen Tönen gelobt. Mich lässt er etwas irritiert zurück, da ich nun Teil 3 brauche um die Reihe zu bewerten und den Film so nicht als einzelnen Film bewerten kann wie Teil 1. Gut gemacht ohne Frage, düster und pessimistisch wie ein Film über die Macht der Kartelle sein sollte. Aber wie gesagt um ihn richtig einordnen zu können brauche ich nun Teil 3.

      99cent Aktion bei Amazon Prime

      ----

      The Equalizer



      7/10

      Etwas über dem "Ehemaliger Elitesoldat/Agent kämpft als einsamer Rächer für seine Umgebung)-Genre, zunächst deutlich langsamer erzählt, im Finale dann sehr furios. Hat mir ganz gut gefallen. Pluspunkte sammeln auch die teils schönen Aufnahmen von Boston

      99cent Aktion bei Amazon Prime
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Gestern mit den Kids "Die geheimnisvolle Minusch" (Amazon Prime) geschaut und die ganze Zeit gedacht, ich kenn' die Katz'.
      Der Film ist 'groot' für's "kleine Volk", kann man nicht anders sagen - holt alle ab - spannend, aber genügend "Verschnaufpausen", hier und da ein wenig Slapstick und es ist Phantasie gefragt. Auch etwas Humor für die Eltern war dabei! Einfach nur 'aanbevelenswaardig'... :thumbsup:



      .

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Als ich die X-Beine sah, war sie mir direkt sympathisch - die meiste Zeit im "Nine Inch Nails"-Shirt und dazu ein äußerst souveränes Lächeln... :love:
      Brie Larson machte ihre Sache als "Captain Marvel" wirklich gut.
      Die doch relativ verhaltenen Kritiken kann ich zwar nachvollziehen, möchte sie aber so gar nicht teilen!
      Der Film hat unübersehbare Schwächen - keine Frage. Inhaltlich und handwerklich werden wir da in den nächsten Wochen sicher ausführlich diskutieren bzw. Einigkeit haben. Er ist absolut kein Meisterwerk oder Meilenstein oder was auch immer!
      Stimmungstechnisch aber, ist er, vor Allem geprägt durch den Soundtrack, der absolute Hochgenuß - 90er, so dermaßen 90er...
      Der Sound meiner Jugend... Nirvana, Hole, No Doubt, Republica... und, und, und...
      Diesbzgl. schiebt der Film mMn sogar die "Guardians" beiseite.
      Dazu ein riesen Lacher - keine Ahnung, wann ich das zum letzten Mal im Kino erleben durfte - ein richtiger Lacher, ein WTF-Moment, den ich nicht hab' kommen sehen.

      Ich gebe 7/10, habe mich aber trotz der Schwächen schon seit Jahren nicht mehr so sehr im Kino amüsiert!



      Zieh Dich warm an Thanos - Dein einer Handschuh wird nicht reichen!

      Ach so... DANKE STAN !


      .

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Manchester by the sea

      Wie hart kann ein Mann brechen der einen unverzeihlichen Fehler gemacht hat. Wenn man selber Elternteil ist möchte man sich dieses Szenario gar nicht vorstellen.

      Stark von casey affleck gespielt.

      8 von 10
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Ich gebe 7/10, habe mich aber trotz der Schwächen schon seit Jahren nicht mehr so sehr im Kino amüsiert!
      Danke für die Bewertung, ich bin schon sehr gespannt! Der Film bekommt ja doch einiges an Kritik ab, aber ich hoffe, dass es mir genauso gehen wird wie dir und der Film mir einfach Spaß macht!
      Ich hoffe aber, dass sie zumindest sinnvoll erklären können, warum Captain Marvel all die Jahre nie eingegriffen hat, trotz höchster Gefahr für die Erde. Und dass ein guter Bogen zu Avengers: Endgame geschlagen wird.
    • WolfsburgerJung schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Ich gebe 7/10, habe mich aber trotz der Schwächen schon seit Jahren nicht mehr so sehr im Kino amüsiert!
      Ich hoffe aber, dass sie zumindest sinnvoll erklären können, warum Captain Marvel all die Jahre nie eingegriffen hat, trotz höchster Gefahr für die Erde. Und dass ein guter Bogen zu Avengers: Endgame geschlagen wird.
      Ja, tun sie.
      Ob das sinnvoll erscheint, wird sicher unterschiedlich bewertet werden.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Filmabend mit meiner Frau und meiner Tochter und wir haben "Das geheimnisvolle Haus der Uhren" mit Jack Blavk und Cate Blanchette geguckt.

      Herrlich lustiger "Grusel"film für Kinder. Kurzweiliger Film mit einigen Lachern......NETT!!

      6/10
    • USS Charleston – Die letzte Hoffnung der Menschheit

      Nach langer Zeit wieder einmal angesehen und dabei haben sich die gleichen Gefühle entwickelt wie immer, der Film geht mir einfach ans Eingemachte.

      Über Qualität, Schauspieler oder andere Dinge will ich gar nichts schreiben, denn die sind am Ende nicht so wichtig.

      Es geht einzig und alleine um den Wahnsinn des Krieges und dem was daraus entsteht und dies sorgt bei mir für Gänsehaut und Tränen.

      Filme dieser Art laufen viel zu selten im TV!!

      9 von 10 Punkte da er einfach nicht perfekt ist ;)
    • Captain Marvel

      Ich bin einfach riesiger Fan der Marvel-Filme. Dazu so viele 90er-Anspielungen meiner Jugend, dass ich über die ca. Fünftklässler vor mir mitleidig schmunzeln musste.
      Der wohl bisher krasseste MCU-Charackter ist ne Frau. Das macht mir Hoffnung für die heranwachsenden Kinder. Vllt gibt es ja beim nächsten Fasching eine Captain Marvel :love:
      PS: Das Intro :bounce: #ThankYouStan

      9/10
    • Bay Araya schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Captain Marvel

      Der wohl bisher krasseste MCU-Charackter ist ne Frau. Das macht mir Hoffnung für die heranwachsenden Kinder. Vllt gibt es ja beim nächsten Fasching eine Captain Marvel :love:
      war auch schon vor dem Film ne Frau - Scarlet Witch ;)
      Cpt Marvel hat mehr drauf als Scarlet Witch :bier:
      Und als es Scarlet Witch gab, gab es schon (lange) den Hulk. Und der müsste (mMn!) der bis dahin "stärkste/beste/etc" MCU-Char sein.
      Zudem der erste Stand-Alone ;)
    • freshprince85 schrieb:

      Captain Marvel


      9/10
      Du Knaller :thumbsup: - und ich dachte schon, meine "7" wäre emotional aufgeblasen.
      Mich hat er aber auch völlig vom Hocker gerissen. Intro... Gänsehaut, der Gruß in der S-Bahn... WOW... und spätestens als die ersten Akkorde "Come as you are" aus den Boxen kamen, wäre ich am liebsten aufgestanden und hätte die Hände gen Kino-Himmel gestreckt - das war schon richtig geil.
      Seit ich in der Nacht aus'm Kino kam, hab' ich permanent "Just a girl" & "Ready to go" im Kopp und spendier' Dir und mir jetzt dat hier... Peace "Marvel-Bruder"! :bier:




      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Napoleon Dynamite

      Ich weiß eigentlich gar nicht wieso, aber der Film wird immer mehr zu einem meiner Lieblingsfilme. Er hat keine riesigen Pointen, die Story ist auch kein Meisterwerk,... aber er ist einfach so Charmant und wenn man sich mal in einer Außenseiterrolle gefühlt hat, kann man sich auch gut mit Napoleon & Pedro identifizieren.



      9,5/10
    • freshprince85 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Captain Marvel

      Der wohl bisher krasseste MCU-Charackter ist ne Frau. Das macht mir Hoffnung für die heranwachsenden Kinder. Vllt gibt es ja beim nächsten Fasching eine Captain Marvel :love:
      war auch schon vor dem Film ne Frau - Scarlet Witch ;)
      Cpt Marvel hat mehr drauf als Scarlet Witch :bier: Und als es Scarlet Witch gab, gab es schon (lange) den Hulk. Und der müsste (mMn!) der bis dahin "stärkste/beste/etc" MCU-Char sein.
      Zudem der erste Stand-Alone ;)
      Der Hulk, der sich von der anderen verbliebenden Frau Black Widow durch beruhigende Kommentare beschwichtigen lässt? Naja....
      Der erste Stand-Alone war auch Iron Man, der wiederum den Hulk auch im Hulkbuster in den Griff bekam.
    • Bay Araya schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Captain Marvel

      Der wohl bisher krasseste MCU-Charackter ist ne Frau. Das macht mir Hoffnung für die heranwachsenden Kinder. Vllt gibt es ja beim nächsten Fasching eine Captain Marvel :love:
      war auch schon vor dem Film ne Frau - Scarlet Witch ;)
      Cpt Marvel hat mehr drauf als Scarlet Witch :bier: Und als es Scarlet Witch gab, gab es schon (lange) den Hulk. Und der müsste (mMn!) der bis dahin "stärkste/beste/etc" MCU-Char sein.Zudem der erste Stand-Alone ;)
      Der Hulk, der sich von der anderen verbliebenden Frau Black Widow durch beruhigende Kommentare beschwichtigen lässt? Naja....Der erste Stand-Alone war auch Iron Man, der wiederum den Hulk auch im Hulkbuster in den Griff bekam.
      Meine Gedanken dazu: Was soll aber den Hulk töten, wenn er es nicht mal mit Suizid schafft :madness
      Daher "mein Ranking".
    • The Equalizer 2



      5,5/10

      Der zweite Teil lässt den ersten noch etwas besser aussehen. Die Reise für Robert McCall in die Vergangenheit wird wieder langsam begonnen, endet dann aber sehr schnell und fast so furios wie Teil 1. Die Story ist schwächer und dünner und man ahnt sehr früh, wer auf welcher Seite steht. Man kann den Film gut gucken. Nette Abendunterhaltung kommt aber nicht an Teil 1 heran.

      99cent Aktion bei Amazon Prime

      ----

      Deadpool 2 (Kinofassung)



      9/10

      Ich habe es endlich geschafft bzw. getraut den den zweiten Teil zu sehen und bin mehr als begeistert:
      Laut, schrill, witzig und einfach nur unfassbar geil! Ich steh voll auf diese Marvel Franchise und freue mich schon jetzt auf den "Super Duper Cut" und "Once upon a Deadpool", die ich in den nächsten Tagen auch noch nachholen will. Wen der Humor stört, für den ist der Film freilich nichts. Und ja mag sein, dass da ordentlich übertrieben wurde.

      Amazon Kaufvideo (Aktionspreis)
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Loving Vincent ... was ein visuelles Brett!

      Wer sich ein wenig für Van Gogh interessiert sollte ohne zu zögern schauen.

      Es ist mitunter anstrengend und fürs Auge ungewohnt aber meine Herren was muss das für eine Arbeit gewesen sein.

      Gibts auf Prime Video.
    • Captain Marvel

      Joa, hab ihn mir jetzt angeschaut. Haben es wieder mit dem Standard-Marvel-Film zu tun. Ich mag die Figur von Carol und über die Flashbacks haben sie es auch geschaft, den Origin-Story-Kram einigermaßen interessant zu erzählen. Ansonsten war die Action ziemlich gewöhnlich, bis auf ein paar Kampfjet-Szenen, der Bösewicht ziemlich schwach, die Handlung 10 Meilen gegen den Wind vorhersehbar und der Humor ging mal wieder völlig an mir vorbei. Samuel L Jackson war an sich wieder spaßig anzusehen, aber irgendwie ist es dann bei PG-13 Rating schon so, dass er einen Maulkorb bekommt.

      Hatte schon befürchtet, dass sie es mit dem Nostalgiarrhö der 90er völlig übertreiben, das hielt sich aber glücklicherweise in Grenzen. Sie stellen ihre verschiedenen Zeitebenen nicht so dezent und elegant dar, wie das X-Men-Franchise, aber es ging einem nicht völlig auf den Sack, zumindest diese Gags waren nur Rohrkrepierer und keine Face-Palms.
      Die Ausnahme war tatsächlich:

      Papa Koernaldo schrieb:

      freshprince85 schrieb:

      Captain Marvel


      9/10
      und spätestens als die ersten Akkorde "Come as you are" aus den Boxen kamen, wäre ich am liebsten aufgestanden und hätte die Hände gen Kino-Himmel gestreckt - das war schon richtig geil.
      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene Stelle so gefeiert hast? Bevor da was passiert, ist der Song auch schon wieder ausgeblendet. Bei Just a Girl verstehe ich das schon eher, weil da ja wenigstens zum Song Action geschnitten wird und man da ihre volle Kraft zum ersten mal angedeutet sieht und dazu der Song zur Ära passt. Aber Come as you are ist weder ein Song, den sie in ihrer Vergangenheit gehört hat, noch entspricht er der Zeit, in der der Film spielt, also für mich reines "Nirvana-Dropping" und damit es nicht allzu sehr auffällt hat man nicht Teen-Spirit sondern nur den zweitbekanntesten Song genommen und dann ist der Moment auch schon wieder vorbei. Sehr strange Stelle für mich.

      Aber keine Ahnung das Kino hat auch gelacht, als einfach nur "der Prince von Bel-Air" gesagt wurde, das war dann auch so laut, dass ich den eigentlichen Gag, der ein Satz später kam, gar nicht gehört habe. :D
      Kann mit diesem Referenz-Humor einfach nix anfangen. Ja, ich kenne den Prince von Bel Air; ja, ich hab das auch geschaut; ja, ich fand die Serie witzig; Eventell löst das auch aus, dass ich mich kurz an die Zeit erinnere; Aber ich muss da doch nicht lachen. Wirkt für mich eher so, als lacht man, um den anderen Leuten zu zeigen, dass man auch dazu gehört, dass man die Serie gesehen hat. Naja geht - wie gesagt - an mir vorbei.


      5/10
    • Bay Araya schrieb:

      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene[/s] Stelle so gefeiert hast?
      Ich bin ca. 181 groß, bringe die Waage derzeit wieder zur Zweistelligkeit, mein "Knäppchen" ist bald raumgreifender, als der Teil des Kopfes mit Haaren, X-beine, normaler Job, ein französischer Kombi steht in der Garage der Mietwohnung und ich liebe es zu furzen.
      Meine liebe Frau flippt schon ziemlich aus, wenn sie mich, nach 2 Tagen ohne Papa, sieht und hört. Ist das erklärbar?! Kein Stück!
      Ich denke, ich hatte mehr als deutlich gemacht, daß es sich um Gefühle handelte, um Erinnerungen, die der Film anschubste und somit zu einem Höchstmaß an guter Laune führte und das ich deshalb eine 7/10 verteilte, für einen Film, der sachlich betrachtet natürlich keine "7" ist.
      Das Herz will was das Herz will und auch beim zweiten Mal anschauen, erging es mir an der Stelle ganz genauso.
      Welche Bedeutung Du dem Text bei "Come as you are" beimißt weiß ich nicht - nur, daß ich ihn garnicht soooooooo unpassend empfand, an dieser Stelle.

      Edit: ...Dreistelligkeit sollte es heißen ;)

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene[/s] Stelle so gefeiert hast?
      Ich bin ca. 181 groß, bringe die Waage derzeit wieder zur Zweistelligkeit, mein "Knäppchen" ist bald raumgreifender, als der Teil des Kopfes mit Haaren, X-beine, normaler Job, ein französischer Kombi steht in der Garage der Mietwohnung und ich liebe es zu furzen.Meine liebe Frau flippt schon ziemlich aus, wenn sie mich, nach 2 Tagen ohne Papa, sieht und hört. Ist das erklärbar?! Kein Stück!
      Ich denke, ich hatte mehr als deutlich gemacht, daß es sich um Gefühle handelte, um Erinnerungen, die der Film anschubste und somit zu einem Höchstmaß an guter Laune führte und das ich deshalb eine 7/10 verteilte, für einen Film, der sachlich betrachtet natürlich keine "7" ist.
      Das Herz will was das Herz will und auch beim zweiten Mal anschauen, erging es mir an der Stelle ganz genauso.
      Welche Bedeutung Du dem Text bei "Come as you are" beimißt weiß ich nicht - nur, daß ich ihn garnicht soooooooo unpassend empfand, an dieser Stelle.

      Edit: ...Dreistelligkeit sollte es heißen ;)
      Ey jo kein Ding, geht mir bei anderen Filmen auch so.

      Ich hab mich nur gewundert, was an der Szene so speziell gewesen sein soll, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe. :D
      Bei mir ist es halt so, wenn so ein Song einfach nur wahllos gedropt wird, frage ich mich halt, warum ich mir denn den Film angucke und mir nicht einfach das Lied anhöre, wo ich es ungekürzt, so laut wie ich will und ohne Nebengeräusche anhören kann. :D
    • Bay Araya schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene[/s] Stelle so gefeiert hast?
      Ich bin ca. 181 groß, bringe die Waage derzeit wieder zur Zweistelligkeit, mein "Knäppchen" ist bald raumgreifender, als der Teil des Kopfes mit Haaren, X-beine, normaler Job, ein französischer Kombi steht in der Garage der Mietwohnung und ich liebe es zu furzen.Meine liebe Frau flippt schon ziemlich aus, wenn sie mich, nach 2 Tagen ohne Papa, sieht und hört. Ist das erklärbar?! Kein Stück!Ich denke, ich hatte mehr als deutlich gemacht, daß es sich um Gefühle handelte, um Erinnerungen, die der Film anschubste und somit zu einem Höchstmaß an guter Laune führte und das ich deshalb eine 7/10 verteilte, für einen Film, der sachlich betrachtet natürlich keine "7" ist.
      Das Herz will was das Herz will und auch beim zweiten Mal anschauen, erging es mir an der Stelle ganz genauso.
      Welche Bedeutung Du dem Text bei "Come as you are" beimißt weiß ich nicht - nur, daß ich ihn garnicht soooooooo unpassend empfand, an dieser Stelle.

      Edit: ...Dreistelligkeit sollte es heißen ;)
      Ich hab mich nur gewundert, was an der Szene so speziell gewesen sein soll, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe. :D
      Bei mir ist es halt so, wenn so ein Song einfach nur wahllos gedropt wird, frage ich mich halt, warum ich mir denn den Film angucke und mir nicht einfach das Lied anhöre, wo ich es ungekürzt, so laut wie ich will und ohne Nebengeräusche anhören kann. :D
      Der Song, der Text paßt an dieser Stelle, wie "Arsch auf Eimer" mMn!

      Edit: Frage Dich, was war in den 90ern die Botschaft des Songs und an wen hat Kurt sie versandt? An welcher Stelle standen die meisten der Adressaten?
      Und nun frage Dich, wo steht unser Fräulein und stell' sie Dir einfach mal kurz nach dem ersten Garderobenwechsel vor, die "wütende Nichte von irgendwem"?
      Ich finde das, was während des Songs passiert, und was der Song für damals und im Kontext des Films bedeutet, absolut stimmig und paßt für mich auch, ohne den Umstand, daß ich immer noch neue Klamotten brauche, wenn die "Nevermind" durchgelaufen ist.

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

    • Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene[/s] Stelle so gefeiert hast?
      Ich bin ca. 181 groß, bringe die Waage derzeit wieder zur Zweistelligkeit, mein "Knäppchen" ist bald raumgreifender, als der Teil des Kopfes mit Haaren, X-beine, normaler Job, ein französischer Kombi steht in der Garage der Mietwohnung und ich liebe es zu furzen.Meine liebe Frau flippt schon ziemlich aus, wenn sie mich, nach 2 Tagen ohne Papa, sieht und hört. Ist das erklärbar?! Kein Stück!Ich denke, ich hatte mehr als deutlich gemacht, daß es sich um Gefühle handelte, um Erinnerungen, die der Film anschubste und somit zu einem Höchstmaß an guter Laune führte und das ich deshalb eine 7/10 verteilte, für einen Film, der sachlich betrachtet natürlich keine "7" ist.Das Herz will was das Herz will und auch beim zweiten Mal anschauen, erging es mir an der Stelle ganz genauso.
      Welche Bedeutung Du dem Text bei "Come as you are" beimißt weiß ich nicht - nur, daß ich ihn garnicht soooooooo unpassend empfand, an dieser Stelle.

      Edit: ...Dreistelligkeit sollte es heißen ;)
      Ich hab mich nur gewundert, was an der Szene so speziell gewesen sein soll, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe. :D Bei mir ist es halt so, wenn so ein Song einfach nur wahllos gedropt wird, frage ich mich halt, warum ich mir denn den Film angucke und mir nicht einfach das Lied anhöre, wo ich es ungekürzt, so laut wie ich will und ohne Nebengeräusche anhören kann. :D
      Der Song, der Text paßt an dieser Stelle, wie "Arsch auf Eimer" mMn!
      Edit: Frage Dich, was war in den 90ern die Botschaft des Songs und an wen hat Kurt sie versandt? An welcher Stelle standen die meisten der Adressaten?
      Und nun frage Dich, wo steht unser Fräulein und stell' sie Dir einfach mal kurz nach dem ersten Garderobenwechsel vor, die "wütende Nichte von irgendwem"?
      Ich finde das, was während des Songs passiert, und was der Song für damals und im Kontext des Films bedeutet, absolut stimmig und paßt für mich auch, ohne den Umstand, daß ich immer noch neue Klamotten brauche, wenn die "Nevermind" durchgelaufen ist.
      Jo und dafür hätte man sicherlich auch einen Song aus dem Jahr gefunden, in dem der Film spielt. Oder halt einen Rock-Song, aus der Zeit in der sie auf der Erde war, so dass sie auch selbst eine emotionale Bindung dazu haben kann. :P
      Zumal Come as you Are heutzutage wegen der Zeile "I swear that i don't have a gun" ja noch zusätzlich eine weitere ironische Note bekommen hat.

      Aber find ich ja gut, dass es für dich stimmungsmäßig und auch vom Kontext her gepasst hat. Für mich von der Botschaft eher so mittelmäßig und im Rahmen der Filmhandlung nicht. Aber ich finde das mit Popsongs in Filmen eh immer etwas tricky, da muss man schon ein Händchen für haben.
    • Bay Araya schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Papa Koernaldo schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Der Song machte im Kontext des Films überhaupt keinen Sinn, würde mich wirklich interessieren, warum du die Szene[/s] Stelle so gefeiert hast?
      Ich bin ca. 181 groß, bringe die Waage derzeit wieder zur Zweistelligkeit, mein "Knäppchen" ist bald raumgreifender, als der Teil des Kopfes mit Haaren, X-beine, normaler Job, ein französischer Kombi steht in der Garage der Mietwohnung und ich liebe es zu furzen.Meine liebe Frau flippt schon ziemlich aus, wenn sie mich, nach 2 Tagen ohne Papa, sieht und hört. Ist das erklärbar?! Kein Stück!Ich denke, ich hatte mehr als deutlich gemacht, daß es sich um Gefühle handelte, um Erinnerungen, die der Film anschubste und somit zu einem Höchstmaß an guter Laune führte und das ich deshalb eine 7/10 verteilte, für einen Film, der sachlich betrachtet natürlich keine "7" ist.Das Herz will was das Herz will und auch beim zweiten Mal anschauen, erging es mir an der Stelle ganz genauso.Welche Bedeutung Du dem Text bei "Come as you are" beimißt weiß ich nicht - nur, daß ich ihn garnicht soooooooo unpassend empfand, an dieser Stelle.

      Edit: ...Dreistelligkeit sollte es heißen ;)
      Ich hab mich nur gewundert, was an der Szene so speziell gewesen sein soll, nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe. :D Bei mir ist es halt so, wenn so ein Song einfach nur wahllos gedropt wird, frage ich mich halt, warum ich mir denn den Film angucke und mir nicht einfach das Lied anhöre, wo ich es ungekürzt, so laut wie ich will und ohne Nebengeräusche anhören kann. :D
      Der Song, der Text paßt an dieser Stelle, wie "Arsch auf Eimer" mMn!Edit: Frage Dich, was war in den 90ern die Botschaft des Songs und an wen hat Kurt sie versandt? An welcher Stelle standen die meisten der Adressaten?
      Und nun frage Dich, wo steht unser Fräulein und stell' sie Dir einfach mal kurz nach dem ersten Garderobenwechsel vor, die "wütende Nichte von irgendwem"?
      Ich finde das, was während des Songs passiert, und was der Song für damals und im Kontext des Films bedeutet, absolut stimmig und paßt für mich auch, ohne den Umstand, daß ich immer noch neue Klamotten brauche, wenn die "Nevermind" durchgelaufen ist.
      ...dafür hätte man sicherlich auch einen Song aus dem Jahr gefunden, in dem der Film spielt. Oder halt einen Rock-Song, aus der Zeit in der sie auf der Erde war, ...
      Welche Daten wären das für Dich? :paelzer:

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Triple Frontier



      8/10

      Man kann sich über die Netflix Eigenproduktionen ja vortrefflich streiten. Einiges davon ist ziemlich aufwändig produziert und bleibt trotzdem hinter dem Anspruch den der Aufwand erzwingen möchte hinterher. Bei dem Film war ich skeptisch wurde aber positiv überrascht. 5 Ex-Militärs wollen einen skrupellosen Drogenboss ausrauben und mit seinem Geld verschwinden. Es kommt zu einer Reihe unglücklicher Zwischenfälle, die die Männer zu Entscheidungen zwingen, die sie nicht im Plan hatten. Für mich eine schöne Parabel über Gier und seine Konsequenzen. Gute Geschichte, die man nach dem Trailer nicht erwartet. Dazu mit Affleck, Hunnam, Pascal und Isaac eine bekannter Cast, denen man die Rollen durchaus abnimmt und einem Wahnsinns-Sountrack (u.a. Metallica, Pantera, Fleetwood Mac, CCR und Bob Dylan)



      Netflix (Eigenproduktion)
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath


    • Ganz, ganz großer Film, der aber herrlich klein daher kommt und dem "guten Harry" ein kleines Denkmal setzt. Man hat irgendwie den Eindruck, er spielt im Grunde sich selbst, wie man es in so manchem Lynch-Streifen auch dachte. Lynch selbst spielt ebenfalls mit - seine Ode an die Landschildkröte ist zum Niederknien. Entschleunigtes Kino, über die Kleinigkeiten, die Leben lebenswert machen und der ziemlich sanft und unaufdringlich darauf hinweist, was wir irgendwann mal mitnehmen können und was eben nicht.
      9/10




      Ich bin weit davon entfernt, zu glauben, ich habe das alles verstanden, was da so gezeigt bzw. erklärt wird, aber interessant und den Hals zuschnürend war es allemal. Als Gegenentwurf zum oben angesprochenen Film, hätte ich es nicht besser treffen können, wobei ich empfehle, zuerst den hier zu schauen, um positiv aus dem Filmabend zu gehen. Es spielen 'ne Menge bekannter Stars mit, wo aber am Ende keiner größer, als die Handlung wirkt.
      8/10

      I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3
    • Es erste mal Der Herr der Ringe gesehen, schiebe die Triologie schon seit Jahren vor mir her


      gestern mal die zeit genommen und es erste mal alle Filme geschaut


      Mittelteil zieht sich generell unnötig in die Längt. Teil 1 fing super an und hörte spannend auf.
      Beim ABschluss in Teil 3 musste ich fast weinen, toll unterlegt mit dem SOundtrack