Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Gestern in: Yesterday


      Die Prämisse klang ja durchaus interessant, und mit dem Macher von Trainspotting konnte man auch hoffen, dass etwas daraus gemacht wird. Leider liegt der Fokus aber viel zu sehr auf einer Liebesgeschichte bei der schon in der ersten Szene der Ablauf eigentlich sehr vorhersehbar ist. Wirklich schade.Bemerkenswert vielleicht noch ein Ed Sheeran der sich ganz offensichtlich selbst nicht zu ernst nimmt. Ansonsten nette seichte Unterhaltung, die Songs der Beatles bleiben zeitlos gut und der Hauptdarsteller bringt sie auch ganz überzeugend rüber, alles in allem vielleicht eine 6,5/10

      Vielleicht beste Szene:
      Spoiler anzeigen
      Ed Sheeran der "Shape of You" als seinen Klingelton hat. Wie gesagt, er nimmt sich selbst in dem Film nicht zu ernst. Und "Hey Dude"? Irgendwie zeitgemäß ...
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Neu

      Heute den dritten Teil der neueren Planet-der-Affen-Trilogie. Planet der Affen: Survival.

      Mäßiger Beginn, aber die Entwicklung ist in meinen Augen großartig und zeigt einen sehr guten Abschluss der Reihe.
      Hut ab vor der Leistung von Andy Serkis, begnadeter Schauspieler und total unterschätzt in meinen Augen. :fleh


      7,5/10
    • Neu

      WolfsburgerJung schrieb:

      Ich habe kürzlich "John Wick Chapter 3: Parabellum" gesehen. Wer mit Teil 1 und 2 etwas anfangen konnte, der wird auch diesen Teil mögen. Kern des Films ist natürlich die Action und da kommt man wieder voll auf seine Kosten. Ich fands auch gut, dass ein paar Martial-Arts-Künstler eingebunden wurden (kennt man z.B. aus The Raid 2), auch wenn der gute Keanu gegen die ein bisschen steif rüberkommt. Es ist natürlich wieder absolut over-the-top, aber ich kam auf meine Kosten. Das "Parallel-Killer-Universum" wird gut weiter ausgebaut, auch wenn mir hier nicht alles gefallen hat.
      Spoiler anzeigen
      Was sollte das mit diesem "Ältesten", der noch über der Kammer steht? Hängt da irgendwo am AdeWe in der Wüste ab und hat von dort aus alles im Griff? Den Part fand ich nicht so prall.

      Dafür fand ich den Part von Halle Berry ganz gut und ihre Hunde hatten einige coole Szenen! Und die soll schon 52 sein?? =O
      Im Großen und Ganzen bin ich echt überrascht, was die aus John Wick noch so alles rausholen und dass man auch nach dem dritten Film noch nicht genug davon hat. Teil 4 wird definitiv kommen, ich freu mich drauf! :thumbup:

      8/10
      Dem kann ich mich zu 100% anschließen :thumbup:

      Es gibt zwar immer weniger, logische, Story und dafür noch mehr Gemetzel, aber dieses Gemetzel wurde, bei aller Brutalität, grandios in Szene gesetzt und des öfteren musste ich lauthals lachen weil manch Fight doch so ganz anders endete als man es sich vorgestellt hat.

      Ich warte voller Freude auf Teil 4 :)
    • Neu

      Habe nun auch "Spiderman: Far from Home" gesehen. Der Film hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Es war natürlich eine Menge Teeny-Kram dabei, aber das kam insgesamt sehr witzig rüber. Die Action hat mir teilweise auch sehr gut gefallen. Top war auch die Chemie zwischen Peter Parker und MJ, gerade letztere empfand ich mit ihrem Charakter echt als Bereicherung. Schöner Auftakt für die weitere Entwicklung nach "Endgame".
      Ich muss dem Film jedoch zwei verschiedene Bewertungen geben:
      Vor dem Abspann: 8/10
      Nach dem Abspann: 6/10

      Warum?
      Spoiler anzeigen
      Die erste Abspannszene hat es für mich ein bissl versaut. Generell habe ich nichts gegen Schocker im Abspann, nach "Ant-Man & the Whasp" z.B. fand ich es hervorragend, wie entgegen der Stimmung des Films plötzlich Ant-Mans verbündete sich wegen Thanos in Rauch auflösen und er in der Quantenebene festhängt. Aber hier? Dass Spiderman plötzlich als Mörder dargestellt wird, find ich noch ganz ok, das setzt natürlich für Teil 3 ein interessantes Setting und bietet allerlei Raum für Storyentwicklungen. Aber das er auch noch enttarnt wird fand ich ehrlich gesagt Grütze. Er ist doch der letzte verbliebene Superheld mit einer Geheimidentität, das hat für mich Spiderman halt auch immer ausgemacht. Diese Zerrissenheit zwischen einem normalen Leben als Schüler / Heranwachsender und eben als Superheld. Und dass er eben eine Entscheidung treffen muss, was er denn nun sein will. Diese Entscheidung wurde ihm im Prinzip nun komplett abgenommen und sein "normales" Leben ist nun Futsch. Klar, auch daraus kann man eine Menge machen, aber mir hats nicht gefallen.
      Und die zweite Abspannszene... Tja, Fury war also die ganze Zeit gar nicht Fury sondern ein Skrull, der auf Furys Anweisungen hin gehandelt hat. Sicher erstmal ein netter Gag, aber ob das so passt? Dass Talos Furys Persönlichkeit so gut darstellen kann? Dazu müsste ich den Film mit diesem Wissen noch einmal sehen, fürs erste finde ich es aber zumindest zweifelhaft.
    • Neu

      Papa Koernaldo schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Gerade die zweite After Credit Scene hat mich allerdings wenigstens etwas mit dem lächerlichen Auftreten von Fury versöhnt - zumal ich nun auch glaube, daß Hill davon weiß, daß er ein Skrull ist.

      Spoiler anzeigen
      Hill wurde in der Post-Credi-Szene doch auch als Skrull enttarnt. Keine Ahnung, wo die sich rumgetrieben hat, aber im Film war sie jedenfalls nicht.



      WolfsburgerJung schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Die erste Abspannszene hat es für mich ein bissl versaut. Generell habe ich nichts gegen Schocker im Abspann, nach "Ant-Man & the Whasp" z.B. fand ich es hervorragend, wie entgegen der Stimmung des Films plötzlich Ant-Mans verbündete sich wegen Thanos in Rauch auflösen und er in der Quantenebene festhängt. Aber hier? Dass Spiderman plötzlich als Mörder dargestellt wird, find ich noch ganz ok, das setzt natürlich für Teil 3 ein interessantes Setting und bietet allerlei Raum für Storyentwicklungen. Aber das er auch noch enttarnt wird fand ich ehrlich gesagt Grütze. Er ist doch der letzte verbliebene Superheld mit einer Geheimidentität, das hat für mich Spiderman halt auch immer ausgemacht. Diese Zerrissenheit zwischen einem normalen Leben als Schüler / Heranwachsender und eben als Superheld. Und dass er eben eine Entscheidung treffen muss, was er denn nun sein will. Diese Entscheidung wurde ihm im Prinzip nun komplett abgenommen und sein "normales" Leben ist nun Futsch. Klar, auch daraus kann man eine Menge machen, aber mir hats nicht gefallen.

      Spoiler anzeigen
      Ich finde das größte Problem ist, dass jetzt nicht direkt daran angeschlossen wird. Fand den Reveal eigentlich ganz gut, aber würde jetzt gerne direkt den nächsten Teil sehen.
      Ansonsten kann man eben diese Tarnidentitäten nicht immer so ewig aufrechterhalten, ohne dass es lächerlich wird. Dafür verhält er sich echt zu auffällig als das seine Klassenkameraden es nicht checken würden. Ist natürlich auch die Comic-Buch-Konvention, aber trotzdem. Wenn man es im FIlm nicht so offensichtlich gemacht hätte, hätte ich damit leben können, ihn nicht zu enttarnen, aber so fand ich`s ziemlich gut.
      Ist es eigentlich wirklich so? Weiß jeder, wer der Hulk ist, wer Antman ist, wer die Wasp ist?
    • Neu

      Spoiler anzeigen

      Bay Araya schrieb:

      Ich finde das größte Problem ist, dass jetzt nicht direkt daran angeschlossen wird. Fand den Reveal eigentlich ganz gut, aber würde jetzt gerne direkt den nächsten Teil sehen.
      Ansonsten kann man eben diese Tarnidentitäten nicht immer so ewig aufrechterhalten, ohne dass es lächerlich wird. Dafür verhält er sich echt zu auffällig als das seine Klassenkameraden es nicht checken würden. Ist natürlich auch die Comic-Buch-Konvention, aber trotzdem. Wenn man es im FIlm nicht so offensichtlich gemacht hätte, hätte ich damit leben können, ihn nicht zu enttarnen, aber so fand ich`s ziemlich gut.
      Ist es eigentlich wirklich so? Weiß jeder, wer der Hulk ist, wer Antman ist, wer die Wasp ist?
      Klar, in dem Film war es nun wirklich extrem auffällig, eben weil halt er auf nem Klassenausflug war und immer irgendwie weg, wenn die Action abging. Aber zuhause in New York lässt sich die Identität insgesamt doch noch recht gut verschleiern, meine ich.
      Ist natürlich Geschmackssache und vielleicht werde ich dann nach Teil 3 auch irgendwie anders darüber denken. In dem Punkt gebe ich dir zumindest recht, man will am Liebsten direkt den nächsten Teil sehen.
      Was die Geheimidentitäten angeht: bei Hulk bin ich mir recht sicher, dass er bekannt ist. Bzw. bei Endgame ist es ja ohnehin nur noch eine Person. Aber bei Ant-Man und der Wasp, gute Frage. Die könnten tatsächlich noch anonym sein.
    • Neu

      Creed 2. Hat mich fatal an Rocky 3 erinnert. Nach dem WM Titel wird man träge und am Ende motiviert man sich und gewinnt wieder. Den ersten Teil fand ich sehr erfrischend, aber jetzt ist das Thema meiner Meinung mal gut. 5/10 mit gutem Willen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Creed 2. Hat mich fatal an Rocky 3 erinnert. Nach dem WM Titel wird man träge und am Ende motiviert man sich und gewinnt wieder. Den ersten Teil fand ich sehr erfrischend, aber jetzt ist das Thema meiner Meinung mal gut. 5/10 mit gutem Willen
      und der erste Creed hat dich nicht an Rocky 1 erinnert? :D
      Nö nicht so sehr wenn ich ehrlich bin. Durch die Verflechtung mit Apollo hat mir das gut gefallen. Aber den 2. Teil fand ich recht einfallslos
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher