Was war dein letzter Film?

  • Welche Stelle gegen Ende war das denn?


    Judi Dench hab ich am Anfang gar nicht erkannt :mrgreen:

    Ging mir bei Dench ähnlich :jeck:

  • Der Schneeleopard (aktuell im Kino)

    Eine Doku über den Fotographen Wildlife-Fotograf Vincent Munier und den Reiseschriftsteller Sylvain Tesson, die eine der bedrohtesten und Tierarten, den Schneeleoparden im Hochland von Tibet suchen.
    Das ganze wird auch eine Art Selbsterfahrungstrip mit philosophischen Momenten der beiden, im "slow cinema" Stil.

    Tolle Bilder und großartiger Soundtrack von den beiden genialen Musiker Warren Ellis und Nick Cave.

    9/10


    Systemsprenger (aktuell für 0,99€ bei Amazon zu leihen)

    Ich habe keine Ahnung von der Materie, die hier ja schon mal diskutiert wurde.
    Für mich war das ein zweistündiger Schlag in die Magengegend, so unglaublich unbequem, trotzdem oder gerade deswegen sehr sehenswert.

    Wirkt für mich auch sehr Wirklichlichkeitsnah, und die junge Hauptdarstellerin ist der Wahnsinn.

    8/10

  • Colossal (2016) mit Anne Hathaway


    Wenn ich das Drehbuch hätte lesen dürfen, hätte ich mich echt gefragt, ob die Lack saufen.


    Ich werde nix zu dem Inhalt des Films sagen. Schauts euch selber an. Totaler Blödsinn, aber bitte schauts euch an. :jeck:

  • Gerade auf Pro7


    "Jojo Rabbit"


    Was für ein unfassbar guter Film

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Bei Batman bin Ich dann eher auf Rupi#57 s Seite der Bewertung aufgeschlagen. Fand den ganz schwach.

    4/10

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • So, hier mal eine Gegenstimme zu The Batman. :tongue2:


    Ich mochte den Film sehr, kann aber die Kritik durchaus verstehen und auch, dass der Film etwas zu lange geht. Ich müsste den Film eigentlich nochmals sehen um meinen verwirrten Gedanken bezüglich Catwoman zu festigen. Ich mochte sie nicht, keine Chemie zwischen ihr und Batman und man hätte Catwoman komplett aus dem Film streichen können und er Film hätte die selbe Entwicklung bzw. Message. Aber wie schon geschrieben, da müsste ich den Film wirklich nochmals anschauen um meine Aussage zu stützen.


    Was fand ich nun gut. Ganz klar, die Stimmung und die düstere Atmosphäre, die durch Nacht und Regen teils an Blade Runner erinnert. Ich habe wenige Batman Comics gelesen (nur Year one & Arkham Asylum) und mal kurz in die anderen reingeblättert wie in Hush, Killing Joke oder The Long Halloween, aber ich bin dankbar für die etwas düstere Herangehensweise, wie eben in den Comics. Da war mir Christopher Nolans Interpretation etwas zu clean.


    Auch sah der Film einfach gut aus, nicht dieser gekünstelte Marvel CGI Müll (by the way nix gegen die Marvel Filme!) Ich benutzte mal vorsichtig den Begriff handgemacht, was ich immer schätze.

    Und Paul Dano als the Riddler einfach genial (wenn auch etwas drüber) und Colin Farrell als Penguin kaum wiederzuerkennen, nicht nur von der Optik her, sondern auch von seiner Spielweise und Körperhaltung.


    Der Elefant im Raum, ja EMO-Batman:

    Vermutlich erst der Anfang einer Trilogie, mit Luft nach oben.

    Trotzdem gebe ich The Batman 8/10, auch weil das neue Batmobil geil ist :jeck:

  • Ich fand The Batman auch gut und er hat mir gefallen.


    Gut, wahrscheinlich eine halbe Stunde zu lang geraten.

    Echte Kritik hab ich auch nur an Catwoman. Ein hautenger Latexanzug alleine reicht eben nicht.


    Der Score erinnerte mich in Teilen an Star Was The Imperial March. Hab dann irgendwo gelesen, dass beide Scores auf dem Trauermarsch von Chopin basieren. Na dann :mrgreen:

  • 1917 (Amazon Prime)

    Durch die one-cut-Verfilmung ein sehr eindrucksvolles Bild des ersten Weltkrieges. Gerade auch vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges zeigt er wie grausam und menschenverachtend der Krieg ist. Auch die Geschichte ist kurzweilig und emotional erzählt, cast und setting sind glaubwürdig. Hat mir sehr gut gefallen.

    9/10

  • 1917 (Amazon Prime)

    Durch die one-cut-Verfilmung ein sehr eindrucksvolles Bild des ersten Weltkrieges. Gerade auch vor dem Hintergrund des Ukraine-Krieges zeigt er wie grausam und menschenverachtend der Krieg ist. Auch die Geschichte ist kurzweilig und emotional erzählt, cast und setting sind glaubwürdig. Hat mir sehr gut gefallen.

    9/10

    Der lief gestern im Schweizer Fernsehen als Free-TV Premiere. Werde ihn wohl mit der Replay-Funktion auch mal gucken. Danke. :thumbsup:

    Bob Kraft:"I'll always remember him coming down the stairs at the old stadium. He said to me 'Hi I'm Tom Brady.' He looked me in the eye and said, 'And I'm the best decision this organization has ever made.'

  • Bin ich voll dabei, der Film macht wirklich Spaß und der Soundtrack ist :rockon::rockon::rockon:

    Story nix besonderes, eben eine typische Teenie Coming of Age Geschichte, aber es tut gut dass der Film nie die Richtung billige Teenie Komödie mit miesen Gags einschlägt.

    Warschau ist eine tolle Stadt, der Stop hat sich gelohnt :thumbsup:
    Stop II: Budapest am 30.08.2022 :xywave:

  • Hab jetzt gerade wieder "Dark Knight" gesehen. The Batman ist ein netter Film aber dieses Meisterwerk bleibt für mich der beste Batman Film.


    Heath Ledger als Joker ist einfach unerreicht.

  • Heath Ledger als Joker ist einfach unerreicht.

    Hab mal gelesen, dass sich Heath Ledger für diese Rolle wochenlang in ein Hotelzimmer hat einsperren lassen, um so das Wesen des Jokers in sich zu schaffen und dann vor der Kamera zu übertragen. Allein wegen seiner schauspielerischen Leistung, seiner (Gesichts-)Gestiken ist der Film absolut sehenswert, imho.

  • Hab jetzt gerade wieder "Dark Knight" gesehen. The Batman ist ein netter Film aber dieses Meisterwerk bleibt für mich der beste Batman Film.


    Heath Ledger als Joker ist einfach unerreicht.

    Was auch schwierig zu toppen ist. Joker und der Film generell sind einfach genial!


    In The Batman gab es ja eine Szene mit dem Joker, die es nicht in den finalen Film geschafft hat bzw. wurde absichtlich rausgeschnitten.

    Hier mal die Version von Joker in The Batman:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Schauspieler von Joker ist Barry Keoghan...

  • Hab mal gelesen, dass sich Heath Ledger für diese Rolle wochenlang in ein Hotelzimmer hat einsperren lassen, um so das Wesen des Jokers in sich zu schaffen und dann vor der Kamera zu übertragen. Allein wegen seiner schauspielerischen Leistung, seiner (Gesichts-)Gestiken ist der Film absolut sehenswert, imho.

    Schade das Heath Ledger so früh gestorben ist.


    Hätte ihn gern statt Joaquin Phoenix (der das auch gut gemacht hat und zurecht ausgezeichnet wurde) im gleichnamigen Joker-Film gesehen. Da hätte er dann wohl ohne Zweifel seinen zweiten Oscar abgesahnt für die gleiche Rolle.

  • Greenland fand ich überraschend gut… Spannung bis zum Schluß und die Schöne Morena Baccarin sorgten für gute Unterhaltung. (7/10)


    Mulan war hingegen höchstens „okay“ - da hatte ich ehrlich gesagt mehr erwartet. Ja, er war herrlich in Szene gesetzt, unheimlich farbenfroh, aber das „Disney-Gefühl“ kam zu keinem Zeitpunkt auf. (5/10)

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Downton Abbey II (5/10)

    …alles was zu erwarten war, um dann am Ende doch nochmal einen emotionalen Tiefschlag zu landen. Meist bewegte man sich auf dem gewohnten Niveau, die „Sorgen“ des britischen Adel, gepaart mit duldsamem Personal, welches sich im Übrigen in sechs Staffeln kaum zu entwickeln vermochte.

    Hier und da mal eine Prise Humor, ein wie immer wunderbarer Carson und herzzerreißend schöner Soundtrack.

    Ja, meine Frau und ich mögen diesen Quark und machen das auch mit, so lang‘ da noch was abgedreht wird.


    The Northman (8/10)

    …ui… wo ist denn was ich hier geschrieben hab?!

    Mmmh… starkes Stück, sag‘ ich jetzt mal in Kürze. Den findet man gut oder kacke… so erging es zumindest meinen Begleitern und mir.

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Beides Filme auf die ch mich sehr freue und auf Downton Abby auch gemeinsam mit meiner Frau. Der 2019 er Film hat uns erst zur Serie gebracht.


    Venom - Let there be Carnage, mein vorletzter Film hat das Suicide Squad Problem. Negativcharaktere vernünftig zu verkaufen ist leider nicht einfach. Tom Hardy macht seine Sache aber den Umständen nach gut aber auch dieser Film hat tlw. unter schlechter CGI zu leiden. Warum soviele Filme inzwischen sowas nicht mehr hinbekommen was vor 5 Jahren noch problemlos ging kapier ich nicht.


    Resident Evil - Welcome to Racoon City dann mein letzter. Zuerst das positive, ein paar Mal trifft der Film tatsächlich den Ton des Spiels sehr gut. Dann zum Rest, Schauspieler sind kaum gefordert, CGI auf C64 Niveau. Tlw. Kameraeistellungen und -fahreten direkt aus der Hölle. Mal wieder eine RE Verfilmung vor die Wand gefahren. Wahrscheinlich kommen also noch 5 genauso grottige Teile, man kennt es ja (nichts gegen Milla, die ist seit "Das fünfte Element" für mich absolut unantastbar!).

    You can`t do this without the Fans!

    " Jim Tomsula, April 22"

  • Darf man das in einem Testosteron-gesteuerten Forum für Männersport überhaupt laut sagen?


    Okay, dann oute ich mich auch einmal. Meine Frau und ich haben auch jede einzelne Folge der Serie und natürlich die Verfilmungen gesehen. Quark - aber schön. ☺️

    #whodey

  • Darf man das in einem Testosteron-gesteuerten Forum für Männersport überhaupt laut sagen?


    Okay, dann oute ich mich auch einmal. Meine Frau und ich haben auch jede einzelne Folge der Serie und natürlich die Verfilmungen gesehen. Quark - aber schön. ☺️

    Meine Ladyschaft und ich waren vor dieser Drecks-Pandemie noch in Luzern und haben den Quark „in concert“ genossen. Durch‘s Programm führte im Übrigen Carson… Hach, war das schön… :heart:

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Nach langer, langer Zeit schaffe ich es denn auch endlich mal mir die Fluch der Karibik Teile anzuschauen.... ist schon sehr unterhaltsam. Vor allem gibt es Piratenfilme" ja kaum noch.


    Fluch der Karibik Teil 1: - 7/10 Amber Heards

    Fluch der Karibik Teil 2: - 7,5/10 Amber Heards


    Bin aktuell bei Teil 3 und werde berichten... :pirate:

  • Jetzt nochmal, was ich eigentlich zum "Northman" schreiben wollte und auch geschrieben hatte, bis offenbar der Online-Fenrir die Buchstaben gefressen hatte.

    Geschaut haben wir den im Galerie Cinema (Essen), dem kleinsten und ältesten Programmkino im Ruhrgebiet, also quasi in irgendeinem Keller in Rüttenscheid. :thumbsup: Herrlich...

    Der Film ist heftig, er ist blutig und auf manchen wird er auch verstörend wirken.

    Die große Überschrift ist "Rache & Vergeltung". Mit jedem Akt des oft an ein Theaterstück erinnernden Streifen steigen aber aber weitere Themen in dem Gemenge aus Blut, Schweiß und salziger Luft auf, die danach sehr gut beratschlagt und reflektiert werden wollen. Es wird sehr deutlich, was dieses Leben bedeutete, was es ausmachte, was ein Mensch(enleben) wert, wie zu führen es einem möglich war.

    Mich hat der Film schwer begeistert, meine Begleiter waren weniger angetan. Auch sie erkannten wohl die starke Kameraarbeit, die schroffe Schönheit des Nordatlantik und speziell Islands, waren aber von den visionären Einwürfen eher genervt oder gar überfordert.

    Der Cast ist stark und jeder bringt die furchtbaren Ambivalenzen der Charaktere formidabel auf die Leinwand. Björk wieder zu sehen und vor Allem zu hören - wir haben OmU geschaut, war ein zusätzlicher Bonus. Ich war begeistert, kann ihn aber nicht jedem empfehlen. Zarte Gemüter werden hier keine Freude haben.


    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

    Einmal editiert, zuletzt von Papa Koernaldo ()

  • Cash Truck (O: Wrath of Man)


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gehofft hatte ich auf einen stumpfen Actionfilm nach Statham-Art. Bekommen habe ich ein Film der sich nicht so richtig entscheiden kann zwischen Heist-Action und brutalem Rachefeldzug mit zynischem Humor. Beides flammt immer wieder auf. Keine wirkliche Einführung der bösen "bösen Jungs". Wirkt leider komplett hingerotzt die Truppe. Insider von der ersten Minute an klar. Schade, denn Guy Richie hat mit Rock N Rolla und The Gentlemen bereits bewiesen, dass er das Gangster-Genre eigentlich kann.


    4,99€ für die 4k Version bei Amazon waren noch verkraftbar.


    5/10 für gefällige Optik und die Statham Moves.



    Don't look up


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hmm jetzt wird es schwer. Der Film hat ohne Zweifel seine Momente und ich mag überzeichnete Charaktere in komplett surrealen Situationen. Aber an einigen Stellen ist es dann auch wieder zu viel und weit drüber. Und ja die Parabel auf die Pandemie und die Klimakrise ist teils gut erkennbar. An anderen Stellen würde ich mir das etwas subtiler wünschen wie bei "Death to 2020" bzw. "Death to 2021". Bester Auftritt übrigens Ron Perlman im Space Shuttle, dem nehme ich seine Rolle eher ab als Jonah Hill, der in War Dogs deutlich besser spielt.


    Ich bleibe knapp unter den Rezensionen der großen Portale und sage 7/10

    In the depth of winter, I finally learned that within me there lay an invincible summer.

    (Albert Camus)

  • Dr. Strange in the Multiverse of Madness (Kino)


    Mal so richtig verschenktes Potential. Gefühlt eine "What if..." Folge, die IMO aber nicht funktioniert. Was für eine lahme Story..


    Ich mag sowohl den Charakter Strange als auch Cumberbatch. Aber das war dann eher nix.


    5/10


    Einmal editiert, zuletzt von Troy43 ()

  • Ich bewerte das garnicht mehr.

    DAS war nun definitiv mein letztes Marvel-Date!


    Keine einzige Sekunde Film und/oder Serie mehr - Ende, Aus!


    Das fing mal mit „Iron Man“-Filmen an, Knaller wie der erste „Guardians of the Galaxy“ und jetzt ziehen sie das mit jedem weiteren Machwerk weiter ins Mittelmaß und phasenweise sogar darunter. Ich bleib dabei, nach Thanos hätten sie Schicht machen sollen. „Tony Stark“ hatte das erkannt.


    ENDE! :bier:

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Ich finde sie hatten danach noch gute Filme. Allein schon Spiderman: no way home hat mir super gefallen, auch Black Widow fand ich überraschend gut.

  • Es ist halt mehr oder weniger das Gleiche wie vorher, keine Ahnung, warum man dann jetzt abspringt. Jahrelang hat man sich die mittelmäßigen Filme reingezogen (mit den paar Highlights zwischendrin) , weil sie irgendwie connected waren und jetzt ist irgendwie das Maß voll... Das ist strange

  • Guardians of the galaxy und Deadpool wird auf jeden Fall weitergeschaut

    Die anderen Filme wie dr Strange, Black Panther oder sun Chung lee oder wie das heißt je nach Plot und Lust und Laune

    Wobei ich sagen muss das ich diesen China Marvel Film gut fand

    #Champa Bay ツ

  • Es ist halt mehr oder weniger das Gleiche wie vorher, keine Ahnung, warum man dann jetzt abspringt. Jahrelang hat man sich die mittelmäßigen Filme reingezogen (mit den paar Highlights zwischendrin) , weil sie irgendwie connected waren und jetzt ist irgendwie das Maß voll... Das ist strange

    Call it „Handlungsbogen“!

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Call it „Handlungsbogen“!

    Wo war denn der Handlungsbogen von iron Man zu Hulk, zu Thor und zu cap? Das waren origin story-Filme, die über Post credit Szenen und kleine Anspielungen verknüpft wurden. Dann hat man die Charaktere in Avengers zusammen gehauen und das war's. Danach waren die Filme bis age of ultron mehr oder weniger stand-alone. Dass sich die einzelnen Filme mehr verschränkt haben, war erst gegen Phase 3 der Fall.