Miami Dolphins 2015

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DolFan#13 schrieb:

    Das hätte man nur leider nach der letzten Saison machen müssen. Dann hätte man sich evtl. auch vollkommen überteuerte FA-Verpflichtungen gespart.
    Ich wollte mich in der Offseason auch unbedingt von clueless Joe trennen. Dass er und seine coaching Truppe vollkommene Pfeifen sind sieht man heute in allen Facetten!
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Den Scheiss kann ich mir nicht mehr anschauen.

    kein Tackle sitzt, kein Run-Game, kein Aufbäumen.

    Nichts........, die Saison wird wieder nichts.

    Die Pats schenken den Jags 51 Punkte ein, ich will mir nicht ausmalen was die mit uns machen :(
  • So, den Rest gucke ich mir nicht mehr an. Ich gehe ins Bett. Wahrscheinlich lese ich morgen, dass Tannehill für den Rest der Saison verletzt ist und wir so hoch verloren haben wie die Jaguars heute.

    Junge, junge...was für eine scheiße. Eigentlich gibt es keinen einzigen Grund, Philbin in der nächsten Woche noch als Head Coach zu haben. Dieses Team spielt komplett kopf-, herz- und mutlos.
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Schließe mich an, das ist so ziemlich die mieseste performance, die ich jemals von uns gesehen habe. Sogar in der 1 win season (Camarillo) hat es mehr Spass gemacht, das Team anzusehen. Zum Glück haben wir den einen win diese Saison ja bereits.
    Gute Nacht!
    Feed the Wolves!
  • E N T S E T Z L I C H !!!!!!

    So ein Elend habe ich lange nicht gesehen.
    Es spielt gar keine Geige ob die in London spielen oder nicht.
    Das Stadion wäre eh leer geblieben.
    Philbin ist nicht haltbar.
    Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
    Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

    WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
  • Konnte das Spiel gestern nicht sehen (das "leider" spare ich mir mal...) und habe mir daher gerade die Highlights angesehen - scheint ja eine miserable Vorstellung gewesen zu sein, v.a. in HZ 1.
    Die Bills dürften sich bei Ihren Touchdowns nicht einen einzigen Kratzer geholt haben, war ja nie auch nur irgendein Dolphin in der Nähe.

    Man hat das Gefühl das jeder einzelne nur reagiert, statt aktiv zu agieren und eine richtige Abstimmung untereinander sehe ich da auch kaum.

    Sehen wir mal das Gute: Wenn das so weiter geht, sind wir zumindest im nächsten Draft früh dran...
    Florida 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
  • Oh man, seit dem ich mir teure Tickets für das Texans Spiel in Miami geholt habe verfolge ich die Dolphins intensiver. Das war ja grausam gestern und erinnert mich an die letzten Raiders Jahre. :(
    Das Spiel ist ja noch ein wenig hin, aber ich hoffe ihr fangt euch, ich will ungern in einem leeren Stadion sitzen. Vor der Saison habe ich gedacht, dass die Dolphins und Texans Play-off Chancen besitzen, aktuell bin ich mir bei beiden nicht sicher.
  • Ich verfolge die Dolphins als "Zweitteam" ja mehr oder weniger gut nebenbei - und nachdem es nächstes WoEnde nach London geht wollte ich mir das Spiel mal als "Vorbereitung" anschaun. Wow, irgendwie hab ich fast keine Lust mehr auf den London-Trip, das war ja unterste Schublade und (teilweise fast) schlimmer als ich es die letzten Jahre von den Raiders gewohnt bin. Gar nicht schön.
    RAIDER NATION - the team’s roots might be in Oakland, but this is California’s NFL team.
  • Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren ein schlimmeres Spiel geaehen zu haben. Das war katastrophal und ich bin froh, dass ich mir London gespart habe. Sollten wir gegen die Jets verlieren wäre danach der beste Zeitpunkt um Philbin vor sie Tür zu setzen (bye-week).

    Wird aber sowieso nicht passieren, bei unserem Owner...
    Oh Mann, was für eine Seuche, was für eine Franchise, wenn ich nicht so vehement an das Prinzp "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Niklas schrieb:

    Wenn ich nicht so vehement an das Prinzp "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    Selbst wenn Du Dich noch so anstrengen würdest, könntest Du am Sonntag nicht den Jets helfen.. :abge
  • Niklas schrieb:

    Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren ein schlimmeres Spiel geaehen zu haben. Das war katastrophal und ich bin froh, dass ich mir London gespart habe. Sollten wir gegen die Jets verlieren wäre danach der beste Zeitpunkt um Philbin vor sie Tür zu setzen (bye-week).

    Wird aber sowieso nicht passieren, bei unserem Owner...
    Oh Mann, was für eine Seuche, was für eine Franchise, wenn ich nicht so vehement an das Prinzip "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    Stimme in allen Punkten zu. Wenn wir gegen die Jets wieder verlieren MUSS Philbin in der bye-week weg (und Coyle kann dann am besten sofort mitgehen). Mir egal wer dann übernimmt, schlechter als gestern kann es nicht werden.

    Aber: Wenn wir hier (zurecht) den Kopf von Philbin fordern sollten wir GM Dennis Hickey nicht vergessen - was hat er denn in der Offseason gemacht um die bekannten Schwächen der letzten Saison abzustellen???
    Wir wissen seit letzter Saison dass wir nur anderthalb vernünftige Linebacker (Jenkins und halbwegs noch Misi) haben. Wir haben seit 3 Jahren eine der schlechtesten O-Lines der Liga. Wir haben seit 3 Jahren nur einen vernünftigen CB (Grimes). Hickey hat sich bei der Kaderzusammenstellung so auf Passing Offense und D-Line fokussiert, dass der gesamte Rest des Teams nun darunter leidet. Spätestens nach der Saison muss ein großer Rundumschlag her...
  • @burnum: Hast Du schon mal unseren Cap für nächstes Jahr studiert?... wir müssen froh sein, wenn wir uns neben Wake, Grimes, Suh, Pouncey. Cameron und vielleicht Albert überhaupt noch wen leisten können... ausser wir cuten einige von denen, Cameron und Wake sind eigentlich aber die Einzigen, sie sich lohnen.. (Was Capspace angeht)...
  • Kein Aufbäumen, nur Achselzucken und Schultern runter.
    Lange hier nichts mehr geschrieben, aber beim Coach-Bashing mache ich dann gerne mit. Ich bin mir sicher, dass die Stimmungskanone Philbin die Löcher im sinkenden Schiff nicht mehr stopfen kann. Und ich hatte je echt gehofft diese Saison...
    "What does it mean to be a 'Cane ? It's my life, man. It's my life." - Ed Reed
  • Aber von wegen kein Aufbäumen und nur Achselzucken... das stimmt zwar, aber im Kindergarten sind wir hier auch nicht. Die bekommen ziemlich viel Geld (vorsichtig formuliert) für ihre «Arbeit»... und das war Arbeitsverweigerung... und das nervt mich irgendwie tierisch. Auch in der Bundesliga oder bei uns in der Schweiz in der Champions League, «wir haben zwar verloren, aber was die Einstellung betrifft, kann ich den Spielerin nichts vorwerfen»... ja heidenei... Die spielen nicht für die Coaches, sondern für ihr Geld... also ...
  • Normaler weise bin ich ja kein großer Freund davon, immer gleich alles in Frage zu stellen, wenn es mal nicht läuft. Aber gerade im Bezug auf Philbin fehlen mir echt die Argumente. Trotzdem glaube ich nicht, dass ein Trainerwechsel nach 3 Spieltagen viel bringen würde. Gerade im Football ist es schwer ohne Vorbereitung ein neues System zu integrieren. Und nen guten Head Coach bekommt man in der laufenden Saison sowieso nicht. Von daher hat sich für Philbin nicht geändert. Wenn er das Ruder nicht rumreißt, haben wir nächstes Jahr nen neuen Head Coach. Ob dann nach Spiel 4, 12 oder 16 Schluss ist, ist mir ziemlich egal.

    Bei der Roster-Planung und der Kritik an Hickey kann ich nicht ganz mitziehen. Erst einmal glaube ich, dadurch dass ein gewisser Tannenbaum seine Finger im Spiel hat, es der Rosterplanung eher geschadet als geholfen hat. Dann muss man auch immer bedenken: 'woanders is auch scheiße'. Ein Team ohne Schwachstellen gibt es nicht. Es liegt am Staff das meiste aus dem vorhanden Material zu machen und dass ist momentan nicht der Fall.
  • Saraya1 schrieb:

    @burnum: Hast Du schon mal unseren Cap für nächstes Jahr studiert?... wir müssen froh sein, wenn wir uns neben Wake, Grimes, Suh, Pouncey. Cameron und vielleicht Albert überhaupt noch wen leisten können... ausser wir cuten einige von denen, Cameron und Wake sind eigentlich aber die Einzigen, sie sich lohnen.. (Was Capspace angeht)...
    Natürlich ist mir klar dass wir auf Jahre hinaus wenig Capspace haben werden (und dies ist hier im Forum auch mehrfach dokumentiert, z.B. in meiner Season Preview). Genau da setzt ja meine Kritik auch an: Die bereits verwendeten Ressourcen (Draftpicks & Capspace) wurden einfach falsch eingesetzt. Wir haben einfach viel zu viele Ressourcen in D-Line und WR investiert. Man weiß vor der Saison dass man eine Schwachstelle auf Guard hat. Mit Evan Mathis wartet ein Pro Bowl Guard nur auf einen Anruf - aber nein - wir haben natürlich vollstes Vertrauen in die Pappnasen die letzte Saison schon kacke waren...

    Ich finde es einfach lächerlich wie unser Management (egal ob wir jetzt über Tannenbaum oder Hickey reden - unterm Strich müssen sie gemeinsam entscheiden, von daher schmeiße ich beide in einen Hut) die 3 offensichtlichsten Schwachstellen des gesamten Teams einfach komplett ignoriert haben.

    Den 2nd Rounder für Jordan Phillips (völlig unabhängig davon wie gut oder schlecht Phillips nun vielleicht ist) hätte man deutlich besser nutzen können/müssen um eine der genannten Schwachstellen (OL, LB, CB) zu stärken anstatt einen weiteren D-Liner zu holen der nun vorerst nur wenig helfen kann (gestern 'inactive') da er an der (nominell) starken Konkurrenz nicht vorbeikommt.
    Genau die gleiche Situation ergibt sich beim 3rd Rounder den man für Kenny Stills abgegeben hat. Nun hat man 4-5 gute WR auf dem Roster aber dafür keinen starting caliber OG und mit Brent Grimes nur einen CB.
  • Übrigens ist Grimes' Frau Miko gestern vor dem Spiel verhaftet worden. Sie wollte sich wohl verbotenerweise Zutritt zu einem abgesperrten Bereich am Stadion verschaffen, hat dann randaliert, eine Kopfnuss verteilt und wurde dann von mehreren Polizisten in aller Öffentlichkeit (inklusive youtube Videos) dingfest gemacht.


    XIII schrieb:

    Normaler weise bin ich ja kein großer Freund davon, immer gleich alles in Frage zu stellen, wenn es mal nicht läuft. Aber gerade im Bezug auf Philbin fehlen mir echt die Argumente. Trotzdem glaube ich nicht, dass ein Trainerwechsel nach 3 Spieltagen viel bringen würde. Gerade im Football ist es schwer ohne Vorbereitung ein neues System zu integrieren. Und nen guten Head Coach bekommt man in der laufenden Saison sowieso nicht. Von daher hat sich für Philbin nicht geändert. Wenn er das Ruder nicht rumreißt, haben wir nächstes Jahr nen neuen Head Coach. Ob dann nach Spiel 4, 12 oder 16 Schluss ist, ist mir ziemlich egal.
    Wenn es nach drei oder vier Spieltagen aber nicht mehr schlechter kommen kann, als es gerade schon ist, dann ist ein Trainerwechsel aber vielleicht nicht verkehrt. Vielleicht spielen die Jungs wirklich gegen Philbin und es wird danach besser. Wobei wir einfach zu viele (von burnum schon angesprochene) Baustellen haben und in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr viel reißen werden.
    Mit Philbin und Coyle, egal wie die Saison ausgeht, werden wir NIE weit kommen. Das sollte mittlerweile klar sein. Also kann man ihn auch sofort rausschmeißen. Vielleicht zeigen manche Spieler dann nochmal, was sie wirklich können und man kann für die kommende Saison etwas besser planen.
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Niklas schrieb:

    Oh Mann, was für eine Seuche, was für eine Franchise, wenn ich nicht so vehement an das Prinzp "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    So geht's mir mit den Lions und Holstein auch gefühlt jedes WE :D ! Wo die Liebe hinfällt :love .
    ### NFL-Talk SDL Champion 2017 ###
  • Niklas schrieb:

    Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren ein schlimmeres Spiel geaehen zu haben. Das war katastrophal und ich bin froh, dass ich mir London gespart habe. Sollten wir gegen die Jets verlieren wäre danach der beste Zeitpunkt um Philbin vor sie Tür zu setzen (bye-week).

    Wird aber sowieso nicht passieren, bei unserem Owner...
    Oh Mann, was für eine Seuche, was für eine Franchise, wenn ich nicht so vehement an das Prinzp "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    Also als Raiders Fan kann ich aus Erfahrung sagen, dass sich die Bye Week nach dem London Spiel hervorragend anbietet, um den Trainer rauszuschmeißen.
    :mrgreen:
  • SKM schrieb:

    Niklas schrieb:

    Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren ein schlimmeres Spiel geaehen zu haben. Das war katastrophal und ich bin froh, dass ich mir London gespart habe. Sollten wir gegen die Jets verlieren wäre danach der beste Zeitpunkt um Philbin vor sie Tür zu setzen (bye-week).

    Wird aber sowieso nicht passieren, bei unserem Owner...
    Oh Mann, was für eine Seuche, was für eine Franchise, wenn ich nicht so vehement an das Prinzp "man darf seine Teams niemals nicht und unter (so gut wie) keinen Umständen wechseln" glauben würde, ich hätte diesem Gebilde längst den Rücken gekehrt!
    Also als Raiders Fan kann ich aus Erfahrung sagen, dass sich die Bye Week nach dem London Spiel hervorragend anbietet, um den Trainer rauszuschmeißen. :mrgreen:
    Heißt, man nimmt ihn gar nicht mehr im Flieger mit und lässt ihn auf der Insel!?
    GM von den Indianapolis Colts in der IMT Madden Dynasty League
  • "Joe Philbin has spent 4 years banishing and caging the dogs on his roster. NOW when he needs the dogs to bite for him they won't." - Omar Kelly per Twitter

    Viel treffender kann man die Problematik unseres aktuellen Coaching Staffs nicht beschreiben...
  • Niklas schrieb:

    Wenn es nach drei oder vier Spieltagen aber nicht mehr schlechter kommen kann, als es gerade schon ist, dann ist ein Trainerwechsel aber vielleicht nicht verkehrt. Vielleicht spielen die Jungs wirklich gegen Philbin und es wird danach besser. Wobei wir einfach zu viele (von burnum schon angesprochene) Baustellen haben und in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr viel reißen werden.
    Mit Philbin und Coyle, egal wie die Saison ausgeht, werden wir NIE weit kommen. Das sollte mittlerweile klar sein. Also kann man ihn auch sofort rausschmeißen. Vielleicht zeigen manche Spieler dann nochmal, was sie wirklich können und man kann für die kommende Saison etwas besser planen.

    Aber wehe nach London wird Philbin gefeuert, Lazor übernimmt und die Truppe fängt sich halbwegs wieder. Am Ende haben wir wieder ne 8-8 Saison, keine Playoffs und mittelspäter Pick. Darauf habe noch weniger Lust als auf ne scheiß Saison mit anschließendem Neuanfang inkl. Top 10 Pick.
  • Ach...diese Top 10 Picks bringen einem ja auch nicht direkt den Heiland vor die Tür. Unser letzter Top 10 Pick war Dion Jordan, absoluter bust. Andere gute Picks, wie Vontae Davis oder Mike Pouncey haben wir Mitte oder Ende der ersten Runde geholt.

    Also nur wegen der Draft Position, vor allem da wir keinen QB brauchen, würde ich jetzt nicht tanken!
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Niklas schrieb:

    Unser letzter Top 10 Pick war Dion Jordan
    Touché :bier: Tannehill gab es übrigens in den Top 10. Aber egal, darum ging es mir ja nicht. Ich denke halt trotzdem nicht das ein Trainerwechsel während der Saison viel bringt. Es wird dabei auch ganz sicher nicht Coyle mit Philbin zusammen gefeuert, womit auch keine Systemänderung in der Defensiv zu erwarten wäre. Jedenfalls, wenn nach dem London Spiel (ich schreibe bewusst nicht Jets Spiel, da ich keine Diskussion führen will bei der impliziert wird, dass wir gegen die Jets verlieren ;) ) die Entscheidung getroffen wird, dass Philbin geht, soll mir dass recht sein. Man muss solche Entscheidungen ja nicht unnötig hinziehen. Für die aktuelle Saison wird sich der positive Effekt aber trotzdem grenzen halten.

    Vielleicht erleben wir aber auch ein Wunder und nehmen die Jets am Sonntag auseinander. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. :)
  • Niklas schrieb:

    Ach...diese Top 10 Picks bringen einem ja auch nicht direkt den Heiland vor die Tür. Unser letzter Top 10 Pick war Dion Jordan, absoluter bust. Andere gute Picks, wie Vontae Davis oder Mike Pouncey haben wir Mitte oder Ende der ersten Runde geholt.

    Also nur wegen der Draft Position, vor allem da wir keinen QB brauchen, würde ich jetzt nicht tanken!
    Kann ich so nur unterschreiben. Wenn man in der NFL Siege holen kann muss man diese auch mitnehmen. Es gibt andere Teams (Browns, Raiders, Rams) die seit Jahren in den Top 10 picken und trotzdem immer zu den schlechtesten Teams der Liga gehören. Lieber durchschnittlich 8-8 und an #16 picken als eine 3-13 Lachnummer und an #3 picken. Die hohen Picks selber helfen bekanntlich nicht - man muss sie ja auch vernünftig nutzen...