Washington Redskins 2015

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Washington Redskins 2015

    Eigentlich kann es in der nun endlich anstehenden Saison für alle leidgeprüften Redskins-Fans doch nur besser werden, oder nicht? Soooo schlecht sieht das Roster auch nicht aus, dennoch bleibt abzuwarten, wie es auf den Schlüsselpositionen - insbesondere die des QB - laufen wird. RG III´s Gehirnerschütterung kam in der vergangenen Woche dem ein oder anderen Entscheidungsträger (um dessen Job es diese Saison auch gehen dürfte) fast schon wie gerufen, um Kirk Cousins das vormals entzogene Vertrauen erneut zu schenken und auf bessere, (in seinem Fall) interceptionärmere Zeiten zu hoffen. Es wäre schön, wenn an dieser Front endlich Ruhe einkehren würde. Besonders gespannt bin ich, wie sich die gedrafteten Rookies machen werden, allen voran Brandon Scherff, Preston Smith, Matt Jones und Jamison Crowder.
    Da die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, darf ich mein persönlich definiertes Minimalziel ausgeben: 6 Siege und möglichst ein NFC East-Team hinter sich lassen...
    In diesem Sinne und in Vorfreude Eurer Beitrage diese Saison: Hail to the Redskins :supz: !

    Das Roster stellt sich aktuell wie folgt dar (ohne Gewähr):

    QB (3)
    Kirk Cousins, Robert Griffin III, Colt McCoy

    RB (4)
    Alfred Morris, Matt Jones, Darrel Young, Chris Thompson

    TE (3)
    Jordan Reed, Derek Carrier, Anthony McCoy

    WR (6)
    Pierre Garcon, DeSean Jackson, Ryan Grant, Andre Roberts, Jamison Crowder, Rashad Ross

    OL (10)
    LT Trent Williams, LG Shawn Lauvao, C Kory Lichtensteiner, RG Brandon Scherff, RT Morgan Moses, C/G Josh LeRibeus, T Tom Compton, T Ty Nsekhe, G Arie Kouandjio, G Spencer Long

    DL (7)
    DE Stephen Paea, NT Terrance Knighton, DE Jason Hatcher, DE Ricky Jean Francois, DE/NT Chris Baker, DE/NT Kedric Golston, DE Frank Kearse

    LB (8)
    OLB Ryan Kerrigan, ILB Keenan Robinson, ILB Perry Riley Jr., OLB Preston Smith, OLB Trent Murphy, OLB Jackson Jeffcoat, ILB Will Compton, ILB Martrell Spaight

    CB (4)
    Chris Culliver, DeAngelo Hall, David Amerson, Justin Rogers

    Safeties (5)
    Dashon Goldson, Duke Ihenacho, Jeron Johnson, Kyshon Jarrett, Trenton Robinson

    Special Team (3)
    K Kai Forbath, P Tress Way, LS Nick Sundberg

    Suspended
    CB Bashaud Breeland (1.Spiel gesperrt)


    Practice Squad
    FB Ray Agnew
    OLB Houston Bates
    T Takoby Cofield
    DE Corey Crawford
    DE Ryan Delaire
    CB Quinton Dunbar
    TE Je´Ron Hamm
    ILB Terrance Plummer
    RB Trey Williams

    eventuell auch noch
    CB DeShazor Everett (1 Platz ist noch frei)

    Reserve/Injured
    FB Jordan Campbell
    OLB Junior Galette
    OLB James Gayle
    OLB Adam Hayward
    TE Niles Paul
    TE Logan Paulsen
    RB Silas Redd Jr.
    WR Evan Spencer
  • Na mal schauen was uns die Saison bringt.
    Ob sie besser wird als die letzten 2 mag ich zu bezweifeln.
    Unser Kader ist zu schlecht dafür. Durch die schlechten Drafts der letzten Jahre, kam keine Qualität dazu.
    Und ob die diesjährige Draftklasse besser ist???
    Ich kann es immer noch nicht verstehen, wieso man einen G an Nr. 5 holt, obwohl noch andere Optionen da waren.
    L. Williams beispielsweise.

    Unser Coaches sind so ziemlich das Schlechteste was in der NFL vertreten ist.
    Gruden ist kein HC und hoffentlich nur noch dieses Jahr da. Unser OC eher noch "zu" jung um etwas zu bewirken. Dazu DC Barry der damals als DC die 0-16 Lions hatte. Klingt irgendwie nicht so gut.

    Bis auf WR und vielleicht D-line ist unser Kader auch zu schlecht besetzt. Noch ein bißchen Pech (Verletzungen) dazu und es geht überhaupt nichts mehr.
    Ich tippe auf 2 vielleicht 3 Siege und jede Menge Frust.
  • dieses Spiel hat genau gezeigt warum wir sch**ße sind.
    Die Dolphins haben eigentlich nicht mal das Nötigste getan.

    2 INT.
    schlechter Kicker
    Penalty's die uns 2 Drives gekostet haben
    Verteidiger die einfache INT nicht fangen, während der Gegner es spektakulär hinbekommt
    und wie jedes Jahr das miese Special Team mit einem Return TD.

    2-3 Siege werden es so nicht.
    Da hier hätte man nicht verlieren dürfen.
  • Mr. Snyder schrieb:

    dieses Spiel hat genau gezeigt warum wir sch**ße sind.
    Die Dolphins haben eigentlich nicht mal das Nötigste getan.

    2 INT.
    schlechter Kicker
    Penalty's die uns 2 Drives gekostet haben
    Verteidiger die einfache INT nicht fangen, während der Gegner es spektakulär hinbekommt
    und wie jedes Jahr das miese Special Team mit einem Return TD.

    2-3 Siege werden es so nicht.
    Da hier hätte man nicht verlieren dürfen.
    Warten wir halt wieder bis zur nächsten Saison. Sind wir doch gewohnt, dann neuer Trainer, neues Glück etc. Same Procedere as :madfan: every year.
  • Ihr hättet das echt nicht verlieren müssen. Eigentlich habt ihr euch durch alle Punkte, die Mr. Snyder hier aufzählt, selbst geschlagen. dafür habt ihr Alfred Morris, der ist sowohl auf dem Feld als auch daneben eine coole Sau ;)
    BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
  • Niklas schrieb:

    Ihr hättet das echt nicht verlieren müssen. Eigentlich habt ihr euch durch alle Punkte, die Mr. Snyder hier aufzählt, selbst geschlagen. dafür habt ihr Alfred Morris, der ist sowohl auf dem Feld als auch daneben eine coole Sau ;)
    Aber das ist doch genau unser Problem, meistens ist der Gegner besser, wenn aber ausnahmsweise mal nicht, dann schlagen wir uns selbst. Das hat seit der Regentschaft von Danny Boy irgendwie Methode: Mittlerweile kann ich mich nichtmal mehr darüber aufregen.
  • Eigentlich wurde in der Tat in Euren bisherigen Beiträgen zu den Ursachen schon alles gesagt. In allen Bereichen fehlte etwas, um gestern den gut möglichen und von mir eingeplanten Heimsieg einzufahren. Lange Zeit sah das auch gar nicht so schlecht aus, man hätte halt frühzeitig den Sack zu machen müssen. Da nützt einem auch die längste Possession nichts. Im 4. Quarter lief dann alles schief. Der quasi untouched punt return der Dolphins war für mich die Krönung eines Spiels, wie wir es schon zig mal gesehen haben. Mein erhofftes - wohl zu optimistisches - Saisonziel (6 Siege) wird sich wohl schon jetzt nicht mehr halten lassen :snif . Hoffen wir, dass die Verletzung von DeSean Jackson nicht so schwerwiegend ist, dessen Ausfall können wir uns schon gar nicht leisten. Jetzt geht´s gegen die Rams. Well, easy..... ;)
  • Safety Duke Ihenacho hat sich im Spiel gegen Miami das Handgelenk gebrochen und wurde auf die Injured Reserve-Liste gesetzt, den sehen wir diese Saison damit auch nicht mehr wieder :( . Neu verpflichtet wurde free agent CB Will Blackmon, zuletzt in der Preseason noch für die Seahawks im Einsatz.
    Ins Practice Squad neu aufgenommen wurde zudem CB Dashaun Phillips (zuletzt Jets), FB Ray Agnew daraus released.
    Hier ein depth chart update. CB Chris Culliver wurde von der NFL für eine Woche gesperrt, dafür kommt auf der gleichen Position der in der letzten Woche gesperrte Bashaud Breeland zurück ins Team.
  • mal kurz gewackelt im 3. Quarter, aber ansonsten eine sehr gute Leistung.
    Guter Gameplan für die Offense und Defense.
    Gegen die sehr starke D-line der Rams sah man richtig gut aus. Und das mit unseren jungen Spielern Scherff und Moses.

    Unsere D war fast fehlerlos. sehr stark.
  • Na es waren dann doch nur ein paar schöne Tage. Ab Freitag früh war es wie immer in den letzten Jahren. Prime Time Spiele sind nichts für die Redskins.
    Bzw. unsere Probleme sind wieder da.
    Offense und vor allem Cousins waren schwach. Warum Gruden an dem festhält kann ich nicht nachvollziehen.
    Eine Int. und er ist im Kopf blockiert.

    Rg3, RG3 hoffentlich noch in dieser Saison.

    Defense ohne Druck auf Manning. Was ist los mit Kerrigan? Nicht fit? Vertrag unterschrieben und jetzt reichts? Ganz schwach gegen einen Backup.
    Und Special Team wie immer mit einem Klops. Auch seit Jahren schon.

    ach :madfan:
  • Mr. Snyder schrieb:

    Rg3, RG3 hoffentlich noch in dieser Saison.
    Woher nimmst Du den Optimismus, dass es dann besser laufen würde ;) ? Vielleicht sehen wir ja wie letzte Saison noch alle drei QB´s im Einsatz, um erneut bestätigt zu bekommen, dass es keiner so wirklich packt...

    Es gibt weitere Ausfälle zu beklagen: LG Shaun Lauvao und backup CB Justin Rogers sind auf der season-ending injured reserve list gelandet. Cornerback Quinton Dunbar kommt nun hoch vom Practice Squad, ILB Mason Foster wurde neu verpflichtet (zuletzt bei den Bears durchgefallen). Der diesjährige 7th round pick Austin Reiter (Center) kehrt zurück ins Practice Squad.
  • War doch recht solide gestern gegen die Eagles, die gegenwärtig natürlich nicht das Maß der Dinge sind. Immerhin aber 2-2 nun (mit Giants und Cowboys), das wirkt zumindest beruhigend. Allerdings zeigt die Statistik der letzten Jahre, dass es am Anfang einer Season immer einigermaßen lief, zum Ende hin dann aber die Luft ausging. Cousins gestern ohne Interception, 31/46, 1 TD, beschränkt sich auf das, was er kann, dazu noch ein rushing TD (ist wohl sein erster überhaupt). Der letzte Drive über 90 Yards war klasse ausgespielt, stark auch, was Garcon bei dem Sieg bringenden Catch einstecken musste und das Ei dennoch festhielt. So ein Comeback-Sieg kurz vor Schluss gibt unserem QB und dem Team hoffentlich weiter Auftrieb und Selbstvertrauen. Bei den Falcons nächstes Wochenende wird es aber wohl nichts zu holen geben, die treten bislang imponierend auf =O . Immerhin wird dann wohl DeSean Jackson wieder dabei sein. Übrigens hinterlässt unser neuer Kicker Dustin Hopkins einen richtig guten Eindruck, hat in seinen 3 bisherigen Spielen alles versenkt (100%-Quote), das ist nicht mehr selbstverständlich in diesen Tagen :jeck: .
  • Schwerer wiegt eigentlich der sehr wahrscheinliche Ausfall von Reed. Den Jungen erwischt es damit ja häufiger. Gesund ist das sicher nicht, und wenn man mal an die Beispiele der möglichen Langzeitfolgen denkt...

    In Atlanta sehe ich auch keine großen Chancen. Könnte dennoch knapper werden als es viele denken mögen. Wenn die Offense um Cousins einen Sahnetag erwischt und man die Falcons unter 25 Punkten halten kann, geht was.Ist die Frage, wie das bei dem eher schwächeren backfield gelingen soll. Pressure war gegen die Eagles aber schon ganz gut da. Wenn Culliver am Wochenende wieder bei 100% ist, kann man Jones vielleicht etwas eindämmen. Ausschalten kannst du den aktuell sowieso nicht.

    Die division ist shaky und tabellarisch ist noch alles offen. Obwohl...als ich die Giants bei den Bills gesehen habe, sind die schon gut drauf. Gefühlt auf jeden Fall besser als 2-2 und jetzt irgendwie im Rhythmus und mit dem nötigen team spirit. Ist aber auch in DC möglich, wenn man die nächsten Wochen von Verletzungen verschont bleibt, angeschlagene Spieler zurückkommen und das Team insgesamt einfach einen Schritt nach vorne macht. Zumindest eine Tendenz dahin erkenne ich. Der letzte drive gegen die Eagles hat dem Team sicherlich gut getan. Der Spielplan könnte dafür nur etwas einfacher sein. ;) Die Cowboys sehe ich trotz Verletzungen immer noch voll im Soll. Dafür haben sie einfach zu viel Qualität im Kader. Die können mMn auch mit Weeden Spiele gewinnen. Spätestens dann in der Endphase mit Romo und Co.,sofern man sich bis dahin nicht intern überworfen hat.

    Ich hatte ja early 10-6 für die Skins predicted. Ich sage es mal so: Durch die Verletzungen wird’s eng. :mrgreen: Eine wildcard ist bei positiver Entwicklung aber immer noch möglich und vielleicht reicht sogar eine 9-7 zur divison. Talent ist vorhanden, das war auch letztes Jahr zusehen. (trotz 4-12). Deswegen wundert es mich ein bisschen, dass man die skins hier sogar auf unter 2 Siegen predicted, in der Preview sogar manchmal auf einen Sieg. 2 Siege hat man ja jetzt schon. Diese Saison ist man auf 3rd downs auch besser geworden, offense wie defense. Bei mir ist da manchmal sicherlich etwas die Sympathie im Spiel, aber so schlecht ist man wohl selbst objektiv nicht. Und wenn ich immer nur abkotzen würde, hätte ich gar keine Lust mehr mir die Spiele überhaupt noch anzusehen. Abwarten und Tee trinken.

    Bin ja echt mal gespannt, ob man den Team-Namen doch noch ändern wird. Das Thema sehe ich recht neutral, da ich einfach zu weit weg bin. Snyder wird ihn wohl nur ändern, wenn es nicht den Anschein hat, er wäre von außen dazu getrieben worden. Aktuell sogar von Bush und Trump kommentiert.Haha, dieser Trump ist ein Knaller und Jimmy Fallon ein super Imitator. Aber das ist ein anderes Thema.

    So long. Gehe wieder in mein Exil.
  • so jetzt gleich gegen die 4-0 Falcons. Mal sehen was unsere arg dezimierte Truppe hinbekommt.
    Schon Wahnsinn wer bei uns alles fehlt. Gerade gegen J.Jones ist es nicht gerade förderlich das unsere Nr. 1+2 CB ausfallen.
    Wenn wir nicht abgeschlachtet werden ist es schon ein Erfolg.

    HttR
  • Schade, schade, da war gestern überraschenderweise mehr drin bei den Falcons :( . Starke Leistung der Defense, aus den Turnovers aber leider nicht genug gemacht und ein QB mit den bekannten 2 Gesichtern. Erst ein klasse Drive in der letzten halben Minute des Spiels, der zum ausgleichenden FG (52 Yards) führt, dann in der Overtime eine Katastrophen-Interception, die das Spiel kostet. Dennoch haben wir uns angesichts der vielen Ausfälle extrem wichtiger Spieler gut geschlagen, die Enttäuschung über die unnötige Niederlage wird hoffentlich bald verarbeitet sein.
  • Nur nochmal kurz zum Spiel gegen die Falcons letzte Woche. War auf jeden Fall insgesamt wirklich ein gutes Spiel der gesamten Mannschaft, wobei die man sich meiner Meinung nach mit Angsthasen Defense dann letztendlich wieder vieles kaputt gemacht hat. Denn wenn man den Falcons so viel Raum lässt wie beim letzten Drive in der regulären Spielzeit ist es kein Wunder das die daraus ein TD machen. Gehöre nun wirklich nicht zur Cousins Fraktion, aber ich fand in die letzten beiden Spiele wirklich stark, bis auf die paar keinen Aussetzer, und die letzte INT in OT war nun wirklich mehr Unglück als unvermögen.

    Für das Spiel morgen gegen die Jets sieht es übrigens sehr übel aus, da die Verletztenliste mit Trent Williams (Gehirnerschütterung) und Kory Lichtensteiger mit zwei extrem wichtigen Leuten angewachsen ist. Sehe gegen die D-Line der Jets da leider schwarz. Aber lass mich gerne positiv überraschen.
  • Leider gab es gegen die Jets letztes Wochenende die erwartete Niederlage, eine Überraschung blieb somit aus. Nachdem QB Cousins sich erneut 2 Interceptions erlaubte und auch insgesamt keinen überzeugenden Eindruck hinterließ werden Rufe nach Colt McCoy lauter. Alles schon mal gehabt...Wenn sich Cousins auch gegen Tampa eine schwache Partie erlaubt und die Zahl seiner Interceptions weiter nach oben schraubt, dürfte es verdammt ungemütlich für ihn und auch Headcoach Gruden werden. Hoffentlich wird es nicht soweit kommen. Immerhin werden wir ein paar wichtige Spieler wieder dabei haben. Das gilt insbesondere für Jordan Reed und Trent Williams. Auch RB Matt Jones dürfte wieder einsatzbereit sein. Dagegen fällt DeSean Jackson leider weiterhin aus, das Gleiche gilt für Center Kory Lichtensteiger und die CB´s Chris Culliver und DeAngelo Hall. Also Skins-Gemeinde: Daumen drücken! :bier:
  • Ein starke Halbzeit reicht halt nicht aus in der NFL, wobei man natürlich auch sagen muss das ich schon überrascht war, dass wir mit dem Spielermaterial überhaupt gegen die Jets mithalten konnten. Im Endeffekt steht aber ein weiteres L im Record und nun steht man bei 2-4 und gegen die Bucs schon mit dem Rücken zur Wand, wenn man überhaupt irgendwie weiter um die Division mitspielen will. Denn nach der Bye Week geht's nach Foxboro und wenn nichts außergewöhnliches passiert würde man dann nach dem 9. Spieltag schon mit einer 2-6 Bilanz dort stehen und müsste sich schon wieder mit der Offseason befassen.

    Aber ich hoffe das Beste für morgen damit wir mit 3-4 in die Bye Week gehen können.
  • Die 1. HZ gegen die Jets war recht gut. Danach sind wir wie immer eingebrochen.Mit dieser Rumpftruppe war es auch zu erwarten.
    Enttäuscht hat mich aber Cousins.
    Sehr ungenaue Würfe und wieder 2 Int.
    Das Spiel gegen die Bucs muss es besser werden. Ansonsten muss er abgelöst werden und eine Diskussion um unseren HC wird dann auch losgehen.
  • unser "größtes" Comeback. Davor 3x einen 21 Punkte Rückstand wett gemacht.
    Hauptsache gewonnen auch wenn es nicht sehr schön war.
    Hoffentlich ist es bei Bergland nichts schlimmes. Noch einen verletzten CB können wir nicht verkraften. Außerdem ist er unser bester Defender.
  • ... here we are ...

    Gibt derzeit sicher Wichtigeres als Football, aber trotzdem soll auch die erste Saisonhälfte des professionellen Footballteams aus Washington kurz ein wenig rekapituliert werden.



    3 – 5, 3rd NFC East



    Restlicher Spielplan:



    vs. Saints - @ Panthers – vs. Giants – vs. Cowboys (MNF)


    @ Bears – vs. Bills - @ Eagles - @ Cowboys



    Immerhin noch 4 Divisionsduelle, allerdings die letzten zwei auswärts und mit den Bills und Panthers noch zwei Playoffanwärter … wenn Postseason, dann wohl wirklich nur noch über die NFC East - Krone.




    Offense


    Das Laufspiel gestaltet sich mittlerweile unterirdisch, nach gutem Saisonstart hat man katatstrophal abgebaut, sowohl die Backs als auch die O-Line sind hier mitschuldig. Verletzungen tragen ihren Teil zu bei, Shawn Lauvao und Kory Lichtensteiger fielen bereits aus, aber vor allem Alfred Morris ist momentan nur noch ein Schatten seiner früheren Glanztage, auch Rookie Matt Jones surft mittlerweile mit auf dem Abwärtstrend.



    Der Paßangriff ist etwas besser, wobei besser heißt daß die Jeans noch drei Tage länger als das Flickenhemd hält. Erst fehlte der Big-Play Threat durch DeSean Jackson, nun ist er zwar da, aber noch lange nicht in Topform. Die Top-Personalie QB ist insoweit geklärt daß Kirk Cousins den Job zwar inne und behauptet hat, aber jetzt noch eine Ecke mehr zeigen muß um ihn dann auch in 2016 weiter sein Eigen zu nennen.


    Tight End Jordan Reed hat sich inzwischen zu einem Playmaker entwickelt, immer noch etwas verletzungsgeplagt hat er aber gezeigt daß er besonders bei 3rd Down eine verläßliche Anspielstation sein kann. Ebenfalls sehr positiv hat sich Rookie Jamison Crowder präsentiert, ein kleines Bübchen (5“8), der aber furchtlos und uneingeschüchtert Catches macht und nebenbei noch Punts returniert.



    Defense


    Auch hier grottige Zustände. Die Run-Defense ist ein Desaster, die D-Line wird regelmäßig geschreddert, einzig Terrance Knighton wehrt sich ab und zu. Die Linebacker werden von der gegnerischen O-Line problemlos weggeblockt, sodaß dann die Cornerbacks und Safeties die Tackles machen müssen.



    Die Paßverteidigung macht dagegen angesichts der Umstände noch einen guten Job, die etatmäßigen Starter Chris Culliver und DeAngelo Hall waren/sind ja meist verletzt. Nun hats auch noch Ersatzmann Bashaud Breeland erwischt. SS Trenton Robinson offenbart dazu mitunter erhebliche Defizite und wird getoasted, sodaß die Big-Plays gegen das Team recht gegelmäßig stattfinden.


    Allgemein wird sich in der Defensive dennoch von diversen Spielern etwas mehr erwartet, zum Beispiel von Rookie-OLB Preston Smith. Zwar sind die Snaps des 2nd Rounders bisher recht übersichtlich bzw. limitiert, aber er besitzt physisch alle Voraussetzungen um seine Spielanteile in der zweiten Saisonhälfte weiter zu steigern und vor allem konstanter zu werden.



    Special Teams / Coaching


    Dustin Hopkins löste Kicker Kai Forbath zu einem recht frühen Zeitpunkt ab, die Kickoffs bekommt er auch besser hin. Auch im Haupterwerb Fieldgoals gab er bisher keinen Grund zur Klage (12/13). Die Coverage-Teams sind solider Durchschnitt.


    Die professionelle Footballmannschaft aus Washington steht bei 3 – 5 und macht trotzdem angesichts der äußeren Bedingungen einen recht zufriedenstellenden Job. Das Team wird dezimiert durch Verletzungen (schon 4 Starter auf IR) und einzelne Mannschaftsteile (Secondary) bekommen seit Beginn des Training Camps überhaupt keine Chance sich mal einzuspielen und aufeinander abzustimmen.

    Dazu ist das Roster (noch) nicht so tief und gutbesetzt um solche dauerhaften Verluste auch adäquat abzufedern und kompensieren zu können. HC Jay Gruden hat mit seiner Königspersonalie (Cousins over RG3) bisher nicht unbedingt punkten können, aber damit auch nicht in die … gegriffen, mal sehn wie das am Saisonende ausschaut. Sich verbessert hat er in Sachen Game-Management und Time-Out Usage. DC Joe Barry jedoch muß seinen Hintern mal hochbekommen, vor allem muß er die Laufverteidigung in Gang bringen, ansonsten … c'est la vie, mon cheri.
    -indiziert-
  • 47-14 gegen die Saints, Balsam für die geschundene Redskins- Seele :) . So viele Punkte haben wir wohl seit 2005 nicht gemacht. Cousins mit 20/25, 324 yds, 4 TD und 0 INT immer fester im Sattel. Wenn jetzt noch die NFC East-Konkurrenten verlieren, ist es ein runder Spieltag ;) .