San Francisco 49ers 2015

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • San Francisco 49ers 2015

    Hi Leute,

    lese hier schon einige Zeit mit und hab mich jetzt dazu durchgerungen meinen 1. Beitrag zu schreiben. Dieser soll auch gleich die Season Preview für meine 49ers sein, da die neue Saison mittlerweile ja nur mehr wenige Stunden entfernt ist.

    Rückblick:
    Letzte Saison wurde mit einem Record von 8-8 abgeschlossen. Auf Grund von Spannungen zwischen HC Jim Harbough und dem Front Office (Gerüchten zufolge auch mit vielen Spielern) hat sich Owner Jed York dazu entschlossen, sich von Jim Harbough zu trennen. Daraufhin verließ ein Großteil des Coaching Staffs ebenfalls das Team, darunter auch OC Greg Roman sowie DC Vic Fangio.
    Die Fangemeinde war einigermaßen geschockt, doch niemand konnte sich auch nur ansatzweise ausmalen, was sich in den Folgemonaten in der Offseason abspielen sollte.
    Eine Vielzahl an Spielern, darunter einige Starter, verließen das Team.
    In der Free Agency verlor man G Mike Iupati, RB Frank Gore, die beiden CBs Perrish Cox und Chris Culliver, WR Michael Crabtree. Doch damit nicht genug, erst nach der FA kam es so richtig dick: ILB Patrick Willis, DT Justin "Cowboy" Smith, ILB Chris Borland, T Anthony Davis, sie alle beschlossen, ihre Karriere zu beenden und haben retired.
    Noch immer nicht genug gepeinigt wurde dann auch noch Star-OLB Aldon Smith verhaftet und vom Team in weiterer Folge entlassen.
    Die 49ers verloren in der Offseason nicht weniger als 9! Starter. Durch den großen Umbruch wird das Team in den Medien durchwegs am unteren Ende der Leistungsskala in der NFL eingeordnet, da niemand damit rechnet, dass die vielen Abgänge adäquat ersetzt werden können.

    Coaching Staff:

    JIM TOMSULA - Head Coach

    Offense
    GEEP CHRYST- Offensive Coordinator
    STEVEN LOGAN - Quarterbacks
    TOM RATHMAN - Running Backs
    RONALD CURRY- Wide Receivers
    ADAM HENRY - Wide Receivers
    TONY SPARANO - Tight Ends
    CHRIS FOERSTER- Offensive Line
    ERIC WOLFORD - Assistant Offensive Line
    D.J. BOLDIN - Offensive Assistant

    Defense
    ERIC MANGINI - Defensive Coordinator
    SCOTT BROWN - Defensive Line
    CLANCY PENDERGAST - Linebackers
    JASON TARVER - Senior Defensive Assistant/Linebackers
    TIM LEWIS - Secondary
    EJIRO EVERO - Defensive Assistant
    AUBRAYO FRANKLIN - Defensive Assistant
    MICK LOMBARDI - Defensive Assistant

    Special Teams
    THOMAS McGAUGHEY JR. - Special Teams Coordinator
    RICHARD HIGHTOWER - Assistant Special Teams


    ROSTER (Starter, Rookie (R)):

    OFFENSE:

    Quarterbacks (2): Colin Kaepernick, Blaine Gabbert


    Running backs (4): RB Carlos Hyde, Reggie Bush, Mike Davis (R), Jarryd Hayne (R)


    Full backs (1): FB Bruce Miller


    Wide receivers (5): Anquan Boldin, Torrey Smith, Bruce Ellington, Quinton Patton, DeAndrew Wright (R)


    Tight ends (4): Vernon Davis, Vance McDonald, Garrett Celek, Blake Bell (R)


    Offensive linemen (9): T Joe Staley, G Alex Boone, C Marcus Martin, G Jordan Devey, T Erik Pears, C Nick Easton (R) , G Brandon Thomas, G Ian Silberman (R), T Trent Brown (R)


    DEFENSE:

    Defensive linemen (7): Quinton Dial, Ian Williams, Glen Dorsey, Tank Carradine, Arik Armstead (R), Tony Jerod-Eddie, Mike Purcell


    Inside linebackers (4): NaVorrow Bowman, Michael Wilhoite, Shayne Skov, Nick Bellore


    Outside linebackers (4): Ahmad Brooks, Aaron Lynch, Eli Harold (R), Corey Lemonier,


    Cornerbacks (5): Tramaine Brock, Kenneth Acker, Keith Reaser, Dontae Johnson, Shareece Wright


    Safeties (5): Eric Reid, Antoine Bethea, Jaquiski Tartt (R), Jimmie Ward, L.J. McCray


    SPECIAL TEAMS:

    Punter: Bradley Pinion (R)

    Kicker: Phil Dawson

    Long Snapper: LS Kyle Nelson


    PUP Liste:
    C Daniel Kilgore

    Suspended:
    WR Jerome Simpson (6 Spiele)

    NFI:
    WR DeAndre Smelter (R)

    Injured Reserve:
    TE Busta Anderson (R)
    WR Dres Anderson (R)
    RB Kendall Hunter

    Practise Squad:
    QB Dylan Thompson
    RB Kendall Gaskins
    G Andrew Tiller
    T Tanner Hawkinson (R)
    WR DiAndre Campbell (R)
    DL Garrison Smith
    DL Kaleb Ramsey
    OLB Marcus Rush (R)
    CB Marcus Cromartie
    S Jermaine Whitehead (R)

    Schedule:



    Ausblick:
    Nach dieser verheerenden Offseason, die im Football ihresgleichen sucht, ist es ungemein schwer einzuschätzen, wie sich die Mannschaft schlagen wird. Vor allem der relativ schwere Schedule lässt die Hoffnungen nicht gerade in die Höhe schnellen. Dass das Team, wie von vielen Experten vorausgesagt, wirklich ganz unten stehen wird und in den Top 5 im nächsten Draft packt bezweifle ich dennoch.
    Die O-Line hat in der Pre-Season gezeigt, dass das Run-Blocking zu ihren Stärken gehört, und das Running Game mit Hyde und Kaepernick gehört definitiv zu den Stärken des Teams. Die Umstellung auf Zone Blocking kommt vor allem Carlos Hyde zugute, der in diesem System im College geglänzt hat.
    Die Defense hat in den letzten Jahren die teilweise schwächelnde Offense mitgetragen und ich bin der Meinung, dass das auch in dieser Saison so sein wird, wenn auch nicht mehr so stark wie in den letzten Jahren.
    Ich tippe auf einen Record von 8-8 und lasse mich gern überraschen, bin aber auch nicht übermäßig enttäuscht, sollte das Team doch schlechter abschneiden als von mir erhofft.
    You can run, but you can't Hyde

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von vorschi ()

  • Da die 49ers mein "zweites" Team sind, war ich von der Offseason auch total geplättet.

    Wenn ich mir allerdings die erste Garnitur anschaue, sieht es eigentlich gar nicht sooo schlecht aus. Dahinter wird es allerdings dünn, so weit ich das beurteilen kann.

    Schlüssel wird natürlich Kaep sein, ich hoffe aber, dass es nach dem miserablen 2014 nur besser werden kann und er irgendeine Chemie mit seinen WR und TE findet.

    Mehr als Mittelmaß und evtl. Platz 3 in der West sollte allerdings nicht drin sein.

    P.S. Sehr schöner Startbeitrag, warum nicht in den Previews? Oder kommt noch ein anderes Preview?
  • Danke :)

    Nein, ein weiterer Preview ist nicht geplant. Nachdem viele andere Team-Threads für die neue Saison ebenfalls mit Roster und kurzem Ausblick eröffnet wurden hab ich das ganze einfach hier reingepackt ;)

    Ja von Kaep wird viel abhängen, wobei ich der Meinung bin dass noch mehr von der O-Line abhängen wird. Links mit Staley und Boone sehr stark aufgestellt wirkt die rechte Seite ziemlich löchrig was man bis jetzt in den Preseason-Games gesehen hat. Kaep hatte da ziemlich oft die Passrusher direkt vor der Nase. Wenn das weiterhin so ist fällt der oft genannte Vorteil von Torrey Smith als Deep Threat (und dass er damit das Feld öffnet) komplett weg weil Kaep selten die Zeit hat Torrey tief zu schicken. Aber was noch nicht ist kann ja noch werden, ich hoffe ja immer noch dass sich B. Thomas relativ schnell zurechtfindet und zumindest an RG etwas Stabilität bringt.
    You can run, but you can't Hyde
  • Die OL dürfte wohl mit die schlechteste der Liga sein. Kann absolut nicht verstehen warum da nix vernünftiges gemacht wurde. Die holen einfach nur Pears und Devey, die beide deutlich unterdurchschnittlich sind. So wird Kaep wohl leider wieder die meisten Sacks abbekommen.
    Was man mit Ward will ist auch so eine Frage, sieht nach einem verschenkten First rounder aus. Auf Safety ist Tartt besser und als Nickel CB ist er auch nicht mehr eingeplant. Mal sehen was da noch draus wird, aber stand jetzt scheint dies ein verschenkter Pick zu sein.
  • Derzeit schaut es ganz danach aus, aber ich glaube (hoffe) dass sich die OL noch steigern wird im Laufe der Saison. Die Situation bzw. der Weg dazu ist jedenfalls ziemlich blöd gelaufen. Pears wurde ja schon am Anfang der FA geholt und war als Backup für A. Davis eingeplant, für den Abgang von Iupati hat man im Draft 2014 mit den Picks B. Thomas und M. Martin eigentlich vorgesorgt. Vor allem Thomas galt als firstrounder vor seiner Knieverletzung und hat sich jetzt nicht mal gegen Devey, einem Backup von New England, durchsetzen können, was schon ziemlich bitter ist. In Wirklichkeit ist er aber eben nur ein Rookie weil keinen Snap gespielt letztes Jahr, und ich hoffe er bekommt das mit etwas Training auf die Reihe und übernimmt bald den RG-Spot. Dazu kommt die Verletzung von Kilgore, die länger dauert als erwartet, womit Martin auf C rücken muss.

    Dazu kam dann A. Davis mit seinem Retirement im Juni, wo man allerdings nicht mehr nachgebessert hat. Vermute hier dass der CS damit rechnet dass er wirklich wie angekündigt nächste Saison in alter Form zurückkommt und dass der Rest der Line ordentlich spielt und sie Pears' Schwächen mit zusätzlichen Blockern wie McDonald wettmachen können. Ich denke also man versucht sich über die Saison zu retten und hofft auf Davis/Draft/FA nächstes Jahr.

    Zu Ward: Ja das schaut derzeit noch nicht wirklich vielversprechend aus, leider ziemlich oft verletzt, hat eigentlich recht solide gewirkt im Slot (bis auf das Bears-Spiel wo in Marshall zerstört hat) und ich denke dass, sollte er fit sein, diese Rolle eventuell wieder einnehmen wird, auch wenn man derzeit mit Brock als Nickel-Corner plant. Denke Baalke hat hier sehr vorausschauend gepickt weil Reid mit seinen Gehirnerschütterungen sowie Bethea jenseits der 30 zwar Top-Starter sind, aber auch möglicherweise bald ersetzt werden müssen (was ich natürlich nicht hoffe).
    You can run, but you can't Hyde
  • So, heute (bzw. morgen früh) haben es auch die 49ers-fans endlich überstanden und die niners greifen ins geschehen ein :)
    die für mich wichtigsten punkte im ersten spiel:

    - bleibt die rechte seite der o-line in sachen passs protection weiter so schlecht wie in der preseason?
    - kann hyde die erwartungen an ihn als featureback der 49ers erfüllen?
    - hat sich kaepernick weiterentwickelt und bleibt etwas ruhiger in der pocket inkl. durchgehen der reads?
    - wie wird chryst den gameplan anlegen? ich tippe mal auf viele kurze pässe underneath da die o-line nicht viel zeit für kaepernick herausholen kann
    - kann mit dial, williams und dorsey, die alle relativ stark gegen den run sind, in der base d-line genug druck auf bridgewater ausgeübt werden?
    - wie schlagen sich die jungen cornerbacks?

    fragen über fragen, in ein paar stunden gibt's endlich antworten :)
    You can run, but you can't Hyde
  • Ich freu mich schon. Früh ins Bett und dann früh zum Spiel aufstehen ist der Plan.

    Es fehlt die Mutter aller Fragen: Wird Jarryd Hayne active sein? :D

    Bin gespannt auf Bowman, was man in der Preseason gesehen hat war klasse von ihm, als wäre er nie weg gewesen. Hoffe er kann daran anknüpfen, denn er wird sicher einer der zentralen Spieler in dem Spiel sein. Außerdem interessant ob die Niners ohne A. Smith zu Sacks kommen, kann mir das höchstens bei MLB oder Safety Blitzes vorstellen. Bin auch gespannt ob Kaep endlich mal wieder mehr laufen darf, dieses zwanghafte in der pocket bleiben aus der letzten Saison liegt ihm einfach nicht. Da muss man schon einen Kompromiss finden.
  • haha ja natürlich, die hayne-personalie hab ich ganz vergessen :D befürchte aber dass er nicht active sein wird, aber mal schaun :)

    ja bowman wird spannend, ich hoffe mangini lässt ihn so wie im broncos-spiel hin und wieder blitzen, da ist er schon ziemlich abgegangen ^^
    ich geh davon aus dass es ein enges spiel wird, peterson in schach zu halten wird der schlüssel zum sieg sein in meinen augen.
    You can run, but you can't Hyde
  • Wie heißt das an der Stelle immer so schön: "The demise of the 49ers has been greatly exaggerated". Da haben einige zu früh den Deckel auf den Sarg zunageln wollen...
    “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
  • -Bowman ist wieder da. Zwar keine absolute Top-Partie von ihm, aber gut zu sehen, dass er wieder über die volle Distanz gehen kann. Zu bemängeln gibt es bei ihm nichts.
    - Die O-Line hielt überraschend gut. Das lag zu einem großen Teil natürlich am Playcalling (mit 3 TEs teilweise), welches Devey und Pears sehr entgegenzukommen schien. Kein einziger Sack meine ich, außer ich bin vllt kurz mal für einige sekunden eingenickt :D 2mal gab es die Möglichkeit, Kapernick war jedoch auf der Höhe und konnte ausweichen.
    -Kaeps harte Offseason scheint sich gelohnt zu haben. Er ist merklich ruhiger geworden und geht endlich mal seine Reads durch, ohne sich auf einen receiver zu verkrampfen. Die Würfe haben sich auch merklich gebessert, da kommt nun etwas Gefühl dazu.
    -CBs sahen auch relativ gut aus, da werden Cox und Culliver wohl gut ersetzt werden. Weiß gar nicht mehr ob Acker oder Reaser mit Brock gespielt hat, meine es war Acker. Die INT musste Brock natürlich machen.
    -Tartt wurde gut eingesetzt. Direkt mal ein Sack und ansonsten war er bei seiner limitierten Spielzeit immer am richtigen Ort
    -CARLOS HYDE natürlich der Mann des Spiels, wer hätte schon mit solch einer Leistung gerechnet? Absolut klasse was er gezeigt hat. Unberechenbar natürlich der Move vor dem 1. TD, hätte ich ihm auch nicht zugetaut, dachte er wäre eher der brachiale Typ.
    -Aaron Lynch macht genau da weiter, wo er letzte Saison aufgehört hat. Da hat man den Smith Ersatz direkt in den eigenen Reihen, auch wenn es noch besser gewesen wäre beide auf dem Feld zu haben. Brooks war eher blass und Harold ebenfalls kein Faktor.

    Nicht so gut:

    -mal wieder zu viele Penaltys, die meisten davon absolut unnötig. Bei Hail Mary #1 darf Brooks da kein Holding eingehen, dass war absolut unnötig.
    -Besonders Marcus Martin (C) muss daran arbeiten, waren viele Unkonzentriertheiten dabei die zu Strafen führten.
    -Special Teams waren nix bis auf das Tackle von Mccray. Was bei dem field goal Versuch abging war unfassbar dämlich, der ging ja da durch wie Butter :D
    -Bushs Verletzung, war zwar kein Faktor zuvor in dem Spiel und generell bewerte ich den Spieler auch eher als relativ unwichtig, dennoch schade. Nimmt nun ein wenig die Passing Komponente der RBs, dafür allerdings eine gute Chance für Rookie Mike Davis. Hayne ist noch nicht bereit RB zu spielen.
  • Also wie man es bei dem Aderlass geschafft hat, immer noch so eine gute Defense aufs Parkett zu zaubern nötigt ehrlich Respekt ab!

    Freut mich sehr für Coach T, wenn er all seine Kritiker Lügen strafen kann
    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
  • @hayne_plane:
    finde schon das man die partie von bowman als top bezeichnen kann. das 1. volle spiel nach 1,5 jahren pause nach der schweren knieverletzung und dann mit bethea direkt lead-tackler mit 7 tackles + 1 sack, das find ich für sein comeback wirklich top!

    nein sack gab es soweit ich weiß keinen, was aber wie du schon richtig gesagt hast auch an kaep lag der 2x gut ausgewichen ist.

    acker hat CB gespielt neben brock ;) und zwar gar nicht schlecht, teilweise etwas weit weg vom gegenspieler, dafür ist er ein ungemein starker tackler.
    You can run, but you can't Hyde
  • positiv:
    - run-defense sehr stark. peterson möglicherweise noch etwas eingerostet, aber ihn bei 10 carries und 31 yards zu halten ist trotzdem eine tolle Leistung wie ich finde
    - run-game überragend, oft gutes blocking dazu beitragend, falls blocks verpasst wurden hat hyde meist mit einem cut das play gerettet und noch ein paar yards herausgeholt
    - TE mcdonald mit einigen starken blocks, ist zwar bekannt dass er ein guter blocker ist aber heute war er schon sehr auffällig, hat öfters blocks im backfield gesetzt wie es miller als FB auch macht
    - playcalling in der offense top, mit rollouts und line-shifts wurde der passrush ganz gut off balance gehalten wie man so schön sagt
    - playcalling in defense ebenfalls spitze, blitzes von corners und safeties wurden eingestreut und somit bridgewater das leben teilweise ziemlich schwer gemacht

    negativ:
    - penalties müssen nochmals erwähnt werden, bis auf pears glaub ich jeder in der oline mit einer penalty, martin gleich mit 3!, das muss man unbedingt in den griff bekommen
    - bush, ein klassischer chance of pace-back, bei 3rd and 1 durch die mitte laufen lassen? man weiß um seine verletzungsanfälligkeit und callt so ein play, versteh ich einfach nicht
    - nur ein tiefer ball auf davis, kein einziger auf smith, da darf ruhig etwas mehr kommen um die 8-man boxes zu vermeiden
    You can run, but you can't Hyde
  • LuckySpike schrieb:

    aikman schrieb:

    Wie heißt das an der Stelle immer so schön: "The demise of the 49ers has been greatly exaggerated". Da haben einige zu früh den Deckel auf den Sarg zunageln wollen...
    Da kannte man auch Hyde noch nicht. Ich bin überrascht und freue mich umsomehr auf (hoffentlich) eine ausgeglichene NFC West.
    Also ich schon. Man hat schon letztes Jahr gesehen, dass Gores Tank in Richtung 'empty' lief, während Hyde die Zukunft war. Das war nicht die Position, die ich für problematisch ansah.

    Jetzt muss man natürlich abwarten, ob es an der schwachen Vikings O-Line lag, oder ob die Niners den Aderlass in der Defense wirklich so mühelos weggesteckt haben.
    “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
  • ein Australier mit nem live blog des Spiels... gute comedy:
    theguardian.com/sport/blog/liv…-55f79179e4b0dd400d532de1

    nicht football related: Tomsula ist ein sehr sympathischer Kerl!
    -------------
    Team Goff
    I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
  • Das war ein wirklich toller Saisonauftakt. Im Grunde waren die 49ers noch dominanter, als es das Ergebnis aussagt, wenn man berücksichtigt, dass man durch dämliche Fehler (geblocktes FG, gemuffter Punt) und diverse Penalties gute Chancen vergeben hat. Nur einmal hatte man großes Glück, als Pass Interference in der Endzone nicht gepfiffen wurde - das wäre ein riesiger Raumgewinn für die Vikings gewesen und es stand nach meiner Erinnerung noch 0-0.

    Den Coaches ist es gelungen, die eher schwächlich erwartete O-Line effektiv einzusetzen und durch variable Defense-Spielzüge die Vikings vor große Probleme zu stellen. Der game plan und das playcalling waren wirklich überzeugend. Mann des Tages war natürlich Carlos Hyde. Aber wichtig war vor allem, dass keine richtige Schwachstelle auszumachen war, wenn wir mal von den Special Teams absehen.

    Bevor wir nun allerdings zu träumen beginnen, sollten wir nicht vergessen, dass das Problem der 49ers nicht der "erste Anzug" ist, sondern der Umstand, dass dahinter fast ausschließlich unbekannte Namen bzw. Nachwuchsspieler warten. Noch hat sich niemand wichtiges verletzt, auch wenn es um Reggie Bush natürlich schade ist.

    Daneben haben mich die D-Line der Vikings und auch Teddy Bridgewater sehr enttäuscht. Letzterer hatte große Mühe, seinen Pässen die richtige Länge zu geben. Anfangs konnte er durch gelungene Meidbewegungen den Pass-Rushern der 49ers noch geschickt ausweichen, aber als die den letzten Schritt etwas langsamer und vorsichtiger gemacht haben, gelang das auch nicht mehr.

    Ein besonderer Glückwunsch an Tomsula, dem ich den Erfolg wirklich gönnen würde.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Chief ()

  • Der Saison-Auftakt macht wirklich Lust auf mehr. Carlos Hyde war unglaublich und auch Kaep hat mir gut gefallen. Und die Defense war eh stark, da werden noch so einige andere Teams Probleme bekommen. Allerdings sollte man schon berücksichtigen, dass es ein richtig schwacher und blasser Auftritt der Vikings war. Die haben ja gar keinen Fuß auf den Boden gebracht.

    Und ich bin extrem müde, bitte die nächsten 10 Jahre nie wieder diese schlimme Kick-Off-Zeit. Konnte eh nur bis 6.00 Uhr gucken, dann musste ich zur Arbeit. Rest habe ich jetzt noch geguckt. :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Columbo ()

  • Columbo schrieb:

    Der Saison-Auftakt macht wirklich Lust auf mehr. Carlos Hyde war unglaublich und auch Kaep hat mir gut gefallen. Und die Defense war eh stark, da werden noch so einige andere Teams Probleme bekommen. Allerdings sollte man schon berücksichtigen, dass es ein richtig schwacher und blasser Auftritt der Vikings war. Die haben ja gar keinen Fuß auf den Boden gebracht.

    Und ich bin extrem müde, bitte die nächsten 10 Jahre nie wieder diese schlimme Kick-Off-Zeit. Konnte eh nur bis 6.00 Uhr gucken, dann musste ich zur Arbeit. Rest habe ich jetzt noch geguckt. :D
    Die kickoff-zeit war echt grausam :S hoffe das war für lange zeit das letzte mal. sonntag gegen die steelers geht's dafür schon um 19:00 uhr los :)

    Und ja, der auftakt macht viel lust auf mehr, vor allem nach dieser katastrophalen offseason war der sieg balsam für die seele aller 49ers fans.
    aber wie du schon sagst hatten die vikings nicht gerade ihren besten tag, dass sollte auch berücksichtigt werden. am sonntag gegen big ben wird sich zeigen, ob unsere defense auch gegen eine wahnsinnig starke offense so gut spielt.

    was ich nach dem erneuten anschauen des spiels nochmals positiv anmerken will ist dass kaepernick wirklich gute fortschritte gemacht hat auf die man aufbauen kann. klar, das passspiel war jetzt nicht überragend, musste es aber auch nicht sein da hyde die vikings in grund und boden gelaufen ist. trotzdem war kaep in den paar situationen in der pocket überraschend ruhig, ging durch seine reads und hat nur wenn es wirklich nicht anders ging zum lauf angesetzt. hoffe er behält das bei, hat mir sehr gut gefallen :thumbup:
    You can run, but you can't Hyde
  • vorschi schrieb:

    Columbo schrieb:

    Der Saison-Auftakt macht wirklich Lust auf mehr. Carlos Hyde war unglaublich und auch Kaep hat mir gut gefallen. Und die Defense war eh stark, da werden noch so einige andere Teams Probleme bekommen. Allerdings sollte man schon berücksichtigen, dass es ein richtig schwacher und blasser Auftritt der Vikings war. Die haben ja gar keinen Fuß auf den Boden gebracht.

    Und ich bin extrem müde, bitte die nächsten 10 Jahre nie wieder diese schlimme Kick-Off-Zeit. Konnte eh nur bis 6.00 Uhr gucken, dann musste ich zur Arbeit. Rest habe ich jetzt noch geguckt. :D
    Die kickoff-zeit war echt grausam :S hoffe das war für lange zeit das letzte mal. sonntag gegen die steelers geht's dafür schon um 19:00 uhr los :)
    Das ist für San Fran aber ein richtiger Nachteil - nicht nur, dass man vier Tage weniger Regenerations-Zeit hat (Steelers haben am Do. gespielt), sondern man muss auch noch einmal quer über den Teich + dann zu einer Zeit antreten, zu der man nicht gewohnt ist zu spielen (10h morgens nach eigenem Rhythmus). Das kann heftig werden.
    “Jason Witten is the standard as a person and as a football player” - Jason Garrett
  • aikman schrieb:

    vorschi schrieb:

    Columbo schrieb:

    Der Saison-Auftakt macht wirklich Lust auf mehr. Carlos Hyde war unglaublich und auch Kaep hat mir gut gefallen. Und die Defense war eh stark, da werden noch so einige andere Teams Probleme bekommen. Allerdings sollte man schon berücksichtigen, dass es ein richtig schwacher und blasser Auftritt der Vikings war. Die haben ja gar keinen Fuß auf den Boden gebracht.

    Und ich bin extrem müde, bitte die nächsten 10 Jahre nie wieder diese schlimme Kick-Off-Zeit. Konnte eh nur bis 6.00 Uhr gucken, dann musste ich zur Arbeit. Rest habe ich jetzt noch geguckt. :D
    Die kickoff-zeit war echt grausam :S hoffe das war für lange zeit das letzte mal. sonntag gegen die steelers geht's dafür schon um 19:00 uhr los :)
    Das ist für San Fran aber ein richtiger Nachteil - nicht nur, dass man vier Tage weniger Regenerations-Zeit hat (Steelers haben am Do. gespielt), sondern man muss auch noch einmal quer über den Teich + dann zu einer Zeit antreten, zu der man nicht gewohnt ist zu spielen (10h morgens nach eigenem Rhythmus). Das kann heftig werden.
    Da hast du natürlich vollkommen recht, für die mannschaft ist das alles andere als optimal. Vor allem da das spiel der 49ers ja ungemein physisch ist kann die kickoff-zeit und die kurze woche zum klaren nachteil werden.

    Meine erwartungen an das spiel sind aber sowieso die gleichen wie gegen die vikings, ich rechne zwar mit einem knappen spiel, aber ich gehe davon aus dass es sich nicht ausgehen wird für die niners. denke aber dass die steelers-offense auch ohne bell so viel punkte auflegen wird dass wir mit unserem runninggame alleine nicht hinterher kommen. Bin schon sehr auf den gameplan gespannt, die run-defense gegen die pats war ja nicht gerade berauschend, aber auch die secondary war sehr anfällig. mal schaun ob chryst dieses mal mehr passen lässt oder bei dem Konzept vom montag bleibt.
    You can run, but you can't Hyde
  • Puh, harter tag für niners-fans. das team und die fans wurden von den steelers wieder auf den boden der tatsachen zurückgeholt. viele dinge, die letzte woche noch gelobt wurden, waren dieses mal die auffälligsten schwächen des teams. dabei weiß ich nicht was für mich schlechter war, die oline oder das playcalling auf beiden seiten...

    negativ:
    - oline unter jeder kritik. die rechte seite schaffte es praktisch nie dem druck der defense stand zu halten, weder in passprotection (5 sacks), noch im rungame. auch staley und boone hatten keinen guten tag, steelers-ilb shazier konnte nach lust und laune zwischen den lineman ins backfield sprinten und hyde/davis früh stoppen. kaepernick war quasi bei jedem 2. snap mehr damit beschäftigt nicht gesackt zu werden als damit offene reciever zu finden. das rungame funktionierte ebenfalls nicht, die zoneruns über außen, die im 1. spiel noch so toll funktioniert hatten, waren komplett wirkungslos. herauszuheben ist allerdings noch RT pears, 3! penalty flags sowie unterirdisch in passprotection, war für gefühlte 3 sacks verantwortlich
    - defense-playcalling war eigentlich das was mich am meisten entäuscht hat. es kann einfach nicht sein dass man brown 1 on 1 mit acker, einem quasi-rookie, stellt, ohne safety-hilfe. immer wieder wurden die cornerbacks mit tiefen bällen konfrontiert und mangini kam nicht auf die idee, von seinen safety-blitzes abzuweichen und sie als unterstützung gegen den tiefen ball einzusetzen. warum hier nicht brock auf brown angesetzt wird und dazu double coverage angesagt wird versteh ich einfach nicht
    - redzone-schwäche: sobald man in die redzone kommt beginnen die probleme. 1. drive wieder mit einer strafe begonnen, time management funktioniert plötzlich nicht mehr, wenn ich es richtig im kopf habe wurden bei 5 red-zone-appearences 18 punkte aufgelegt, das ist schlicht und ergreifend zu wenig um ein spiel gegen ein starkes team offen zu halten
    - passrush war nicht vorhanden, nicht einmal mit blitzes konnte man entsprechend druck ausüben bzw. wenn wusste big ben das sofort auszunutzen
    - über 200! yards bei 3rd down, wenn ich mich richtig erinnere 4 oder 5 mal der tiefe ball, die cornerbacks überfordert und ohne safety-hilfe waren total hilflos. schrecklich mit anzusehen gewesen

    positiv:
    - abgesehen von den 3 TDs von willimas war die defense wieder sehr stark gegen den run, vor allem durch die mitte wurde kaum raumgewinn erzielt
    - kaepernick mit einem starken spiel, wenn auch viele yards erst in der garbage time. endlich mal hat ein langer ball auf torrey gepasst, leider viel zu spät.
    - torrey smith ebenfalls mit guter leistung, hat gezeigt was er mit seinem speed anrichten kann
    - hyde hat sich zum glück nicht verletzt bei dem grausamen tackle in halbzeit 1 bzw. sein concussion-test verlief auch negativ

    die negativen vorzeichen rund um die oline haben sich also nun doch bestätigt, gegen eine defense, die eigentlich nicht zu den stärksten der liga zählt, hatte die line überhaupt keine chance. zwar wollte man mit staley/boone eine starke linke seite aufbauen, das hilft aber nichts wenn über rechts bei jedem play alles einbricht. auch martin als center mit sehr schwacher Leistung, sollte die leistung nächste woche gegen die cards wieder so ausfallen muss man sich ernsthaft überlegen hier zu wechseln. backup-center easton war in der preseason hat in der preseason zwar nur gegen backups gespielt, dabei war er allerdings der mit abstand beste lineman der liga. wenn sich martin nicht verbessert könnte man durchaus darüber über einen tausch nachdenken. martin wäre auf guard möglicherweise immer noch besser als devey, und pears sollte meiner meinung nach sofort rausgenommen werden, der spielt schon 8 jahre in der nfl und hat auch kaum verbesserungspotential übrig, hier sollte man entweder boone wechseln lassen oder trent brown zu spielzeit verhelfen und schauen, ob er sich verbessern kann. recht viel schlechter als pears kann sogar ein 7th rounder nicht mehr spielen.
    zur defense: hier gehört das playcalling massiv verbessert, wenn man schon einige male mit tiefen bällen zerstört wird muss einfach was verändert werden. acker war gegen brown sichtlich überfordert, das kann man ihm aber auch nicht vorhalten in seinem 2. nfl-start. das lässt sich aber noch am ehesten beheben wenn mangini es schafft, von seinem gameplan abzuweichen, wenn er wie gestern nicht funktioniert.
    You can run, but you can't Hyde

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vorschi ()

  • Und eine woche später wieder ein schrecklicher tag für alle fans der 49ers. ich hatte mit einer niederlage gerechnet, aber dass wir so erbärmlich untergehen hätte ich nicht für möglich gehalten. Ich werde mir jetzt trotzdem meinen frust von der seele schreiben und das spiel kurz analysieren, vielleicht hilft es mir das ganze besser zu verdauen ||

    QB: braucht glaub ich keine ausführliche erläuterung. Kap ist wieder in alte verhaltensmuster zurückgefallen, „staring down his first read“ liest man oft, genau das war es auch was er leider wieder sehr häufig getan hat. Dann kommt der druck und kap macht den fehler, diesesmal leider gleich 4 an der zahl. Bei den ersten beiden picks war der passrush mitverantwortlich, die letzten beiden sind unentschuldbar, vor allem der 3. war grottenschlecht geworfen und einfach viel zu kurz, und das bei massig zeit in der pocket. War durch die beiden frühen interceptions merklich verunsichert und hat dann (zu) häufig zum run angesetzt. Miserabler tag für ihn, hoffe er lässt das hinter sich und sieht nach vorne.

    RB: der vielleicht einzige lichtblick des spiels, hyde wieder mit starker leistung in, vor allem anbetracht des blockings der line . Macht durch seine cuts oft noch einige yards in aussichtslosen situationen, wurde leider durch zu viele läufe über rechts mit quasi keinem raumgewinn zurückgehalten.

    WR: gibt es nicht viel zu sagen da nicht viel ins spiel integriert. Anzumerken ist noch patton’s unglaublich dämliche flag für 15 yards, hier hatte man das first down und hat es wieder hergeschenkt. Patton kämpft um den platz als WR3 und hat für mich wieder einmal nichts gezeigt womit er sich diese position verdient hätte. Wenn ellington endlich mal gesund bleiben würde :(

    TE: wie im ersten spiel die gruppe mit den meisten catches, wobei ich vernon davis eigentlich nicht mehr am feld sehen möchte. Bei der 1. interception macht er keinerlei anzeichen auch nur irgendwie um den ball zu kämpfen, bleibt einfach stehen und wartet darauf dass der ball in seine arme fliegt. Natürlich hat er im hinterkopf keine augen, aber nachdem kap so lange gebraucht hat um den ball zu ihm zu werfen kann man hier ruhig davon ausgehen dass ein verteidiger in der nähe ist. :thumbdown:

    O-Line: hier braucht es ebenfalls keine großen worte, leistung genauso schrecklich wie letzte woche. Die linke seite war diesesmal wesentlich zuverlässiger, aber rechts war wieder einmal alles verloren. Center martin bekommt genauso wie devey gefühlt keinen einzigen block zustande, ganz zu schweigen davon dass er viele bälle viel zu hoch snapt. Pears noch mit der „besseren“ leistung der 3, aber ebenfalls weit unterm durchschnitt. Das gilt sowohl für runblocking als auch passprotection. Ich hoffe tomsula wacht endlich auf und sieht ein dass das experiment mit der soliden blindside entgültig gescheitert ist. Dazu sollte pears (so wie es bei cb wright richtig gemacht wurde) keinesfalls mehr das feld sehen, zu alt, zu langsam, zu schwach L auf center würde ich gerne mal easton sehen, war zwar nur unsigned free agent nach dem draft, aber viel schlechter als martin kann er nicht spielen. Fest steht jedenfalls das es mit solchen leistunge der offensive line unglaublich schwer wird spiele zu gewinnen.

    D-Line: durchwegs solide leistung, base-line wieder sehr stark gegen den lauf, die langen läufe von Johnson kamen über outside-runs, hier konnten die olb bzw. ilb die edges nicht zumachen. Lichtblick hier war rookie armstead, hat seinen ersten sack und konnte durchwegs druck auf palmer ausüben, die baselinenmen sind allesamt nicht für ein passrush geeinet, hier sollte man sich etwas überlegen und vielleicht armstead/carradine nicht nur in 3rd and long-situationen bringen.

    OLB: passrush gegenüber pittsburgh-spiel merklich verbessert, einige qb-hits und hurries waren es am ende. Run-defense wie vorher geschrieben leider nicht so prickelnd, vor allem über lynch’s seite konnte johnson 2-3 lange läufe starten da sich hier das loch aufgetan hat. Leider auch in der passprotection mit schlechter leistung, wobei dass in erster linie dem playcalling zuzuschreiben ist, siehe weiter unten.

    ILB: bowman leadtackler, allerdings hatte ich in diesem spiel das gefühl dass er gegenüber früher etwas an geschwindigkeit verloren hat. Wirkte wie die safeties und OLB’s durch das playcalling in einige passsituationen ziemlich verloren.

    CB: in meinen augen die mit abstand stärkste gruppe der defense, acker mit der interception, und auch hier schränkte das playcalling die möglichkeiten stark ein. Man wusste vorher das brock als slot-corner gegen wendige spieler keine chance hat, lässt ihn dann brown decken und wundert sich nachher, warum dieser ganz locker 15-20 yards aufnimmt. Warum man hier nicht ward bringt, der letzte saison (außer im bears-spiel) sehr solide, vor allem gegen wendige reciever, gespielt hat, verstehe ich nicht.

    S: wieder komplett verloren, reid und bethea gehen im scheme von mangini vollkommen unter. Bei pass-plays wirken sie teilweise wie aufgeschäuchte hühner, gegen den run gewohnt stark, aber mittlerweile dürfte sich herumgesprochen haben dass unsere defense über den pass recht einfach zu knacken ist.

    Special Teams: white als kick-returner grauenhaft, der einzige gute return endete in einem fumble. Hayne endlich mal mit einem bigplay, welches unseren einzigen score vorbereitete.

    Coaching Staff / Playcalling: kommen wir nun zum für mich absolut und mit abstand schlechtesten aspekt des spiels, dem playcalling. Man ist mitte der ersten hälfte 3 scores im rückstand und chryst fällt nichts anderes ein als bei first und second down mit hyde über rechts zu laufen. Und das gleich 2-3 mal. Klar war kaepernick verunsichert, aber mit diesem playcalling kann man gegen keine mannschaft gewinnen wenn man so weit im rückstand ist. Die folge: ständig 8 leute in der box, fast keine chance auf raumgewinn, pass on 3rd down, punt.

    Noch wesentlich gravierender fallen die schwächen im defense playcalling auf :maul: . Wenn man dachte mangini hat aus den fehlern des steelers-spiels gelernt wurde man gleich eines besseren belehrt. 1. spielzug, bethea zeigt wieder blitz an der linie an, läuft dann zurück, kommt beim pass zu fitzgerald zu spät. Das gab es dann einige weitere male zusehen, dazukam dass bei einigen 3 WR-sets der cards kein 3. corner aufs feld kam sondern OLB brooks den solt-reciever covern sollte. Ein linebacker! :angry Natürlich nutzte palmer das eiskalt aus und fitzgerald hatte 2-3 mal keine probleme und kam völlig unbedrängt zur ballannahme. Im vorfeld wurde mangini nachgesagt dass er in situationen, in denen sein gameplan nicht funktioniert, trotzdem nicht davon abweicht und ihn durchboxt, gestern hat man leider ein erstklassiges beispiel dafür gesehen. Weder hat er aus den fehlern vom letzten spiel gelernt, noch hat er die missmatches von linebacker deckt wideout wahrgenommen bzw. etwas dagegen unternommen. :no:


    Insgesamt lässt sich aus diesem spiel nicht viel positives mitnehmen, enorm besorgniserregend für mich ist dass sowohl chryst als auch mangini ihrem gameplan strikt folgen, unabhängig davon wie weit man im rückstand ist oder wie gut der plan funktioniert. Sollte mangini hier keine änderungen vornehmen wird das spiel nächste woche gegen rodgers ein fest für die packers und das nächste fiasko für uns…
    You can run, but you can't Hyde