Kansas City Chiefs 2015

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • CougarsFan schrieb:

    Play Offs ! ! ! :bounce:

    Nach dem 1-5 Start ist das einfach ein tolles und unerwartetes Ergebnis. Muss allerdings offensiv eine schlimme zweite Halbzeit gegen Cleveland gewesen sein. Die Defense hat´s wohl rausgerissen. Hat zwar eine Menge yards abgegeben, aber nur zehn Punkte zugelassen.
    Natürlich haben wir auch diesen Sieg der Defense zu verdanken, die ohne Hali und Houston schon um einiges harmloser ist. Allerdings muss man zur Verteidigung der Offense auch sagen das sie nur 3 mal den Ball hatten in der zweiten Hälfte und die Defense einfach nicht drauf vorbereitet war das Manziel auch laufen kann. Der zweite Drive der Browns hat über 12 minuten von der Uhr genommen und der erste auch schon fast 6 Minuten. Dazwischen hatte die Chiefs Offense den Ball und immerhin einen Drive mit 2 first Downs und fast 40 yards Raumgewinn erzielt. Der nächste Drive startete dann an der eigenen 3 yard Line von der sie immerhin auch bis zur 23 gekommen sind. Der Drive endete dann mit der für uns unglücklichen Entscheidung das sie den Ball schlecht gespottet haben und das leider im Review nur zu einem Stand gereicht hat nicht zu einem Overturn. Ansonsten hätten wir da wohl noch etwas mehr Zeit von der Uhr spielen können.

    Auf jeden Fall hat es am Ende gereicht und wenn Ihr mich fragt war der Sieg auf jeden fall auch verdient. Das wir jetzt in den Play Offs sind ist wirklich schon eine Mgea Leistung und man wird wohl in Zukunft bei vielen Teams mit schlechten Start noch oft von diesen 2015er Chiefs hören. :) Ich hoffe nur das man es dieses Jahr endlich schaffen kann und wenigstens dieses eine verdammte Play Off Spiel gewinnt. Gegen wen und wo ist mir vorerst egal obwohl es natürlich schon noch ein Schmankerl wäre die Broncos noch auf der Zielgeraden ab zu fangen. Auch wenn ich nicht an eine Niederlage gegen die Bengals glaube.

    Auf jeden Fall bin ich erstmal froh das das Spiel gegen die Raiders für uns kein Endspiel mehr ist.
  • Dann spielen wir auswärts.
    Vielleicht auch besser so.
    Falls wir die 2te Runde erreichen sollten, würden wir dann zwar die Pats bekommen, aber soweit ist es noch lange nicht.
    Obwohl ich den Jets, Steelers auch zutrauen würde, daß Sie uns die Pats abnehmen.
    Aber erst mal müssen wir sowieso gegen die Raiders gewinnen.
    Das wird schwer genug.
  • These Days schrieb:

    Dann spielen wir auswärts.
    Vielleicht auch besser so.
    Falls wir die 2te Runde erreichen sollten, würden wir dann zwar die Pats bekommen, aber soweit ist es noch lange nicht.
    Obwohl ich den Jets, Steelers auch zutrauen würde, daß Sie uns die Pats abnehmen.
    Aber erst mal müssen wir sowieso gegen die Raiders gewinnen.
    Das wird schwer genug.
    Noch ist es nicht vorbei. Wir müssen gegen die Chargers gewinnen um die Division zu gewinnen.Sie werden genauso wie die Raiders versuchen Spielverderber zu sein

  • Wie bunt es in der AFC zugeht habe ich so das Gefühl, dass die Chiefs nochmal ein Heimspiel in den POs kriegen... Im Championship Game gegen die Steelers.

    Nochmal Sorry, dass ich im Gameday Thread die Chiefs mit den Chargers verwechselt habe und diese in die POs gebracht habe, war keine Absicht. :madfan:

    You can't <3 in Tokyo
  • 11-5 und 10 Siege in Folge sind mehr, als man erwarten konnte. Das war - egal was noch kommt - eine gute Saison.

    Kurioser Weise sind in der AFC praktisch alle Playoff-Teilnehmer derzeit nicht in bestechender Form. Die Patriots verlieren 4 der letzten 6 Spiele, die Broncos retten mit Mühe und Not den Divisionstitel (und sind plötzlich #1-Seed), Cincinnati ist noch vergleichsweise stabil, hat aber zuletzt auch zweimal verloren. Das "heißeste" Team sind die Steelers, aber selbst die haben in der Vorwoche versagt und jetzt nur dank freundlicher Mithilfe der Bills/Jets die Playoffs erreicht. Die Texans gewinnen dank ihrer Defense eine schwache AFC South. Die Chiefs holen zwar 10 Siege in Folge, aber der letzte überzeugende Erfolg liegt schon längere Zeit zurück.

    Und jetzt? Ich schätze, dass in Houston eine 50-50-Chance besteht. Die Texans sind besser als zum Saisonauftakt. Beide Teams haben eine sehr starke Defense und eine mäßige Offense. Den Gewinner dieses Duells sehe ich in den weiteren Playoffs als Außenseiter.
  • Chief schrieb:

    11-5 und 10 Siege in Folge sind mehr, als man erwarten konnte. Das war - egal was noch kommt - eine gute Saison.

    Kurioser Weise sind in der AFC praktisch alle Playoff-Teilnehmer derzeit nicht in bestechender Form. Die Patriots verlieren 4 der letzten 6 Spiele, die Broncos retten mit Mühe und Not den Divisionstitel (und sind plötzlich #1-Seed), Cincinnati ist noch vergleichsweise stabil, hat aber zuletzt auch zweimal verloren. Das "heißeste" Team sind die Steelers, aber selbst die haben in der Vorwoche versagt und jetzt nur dank freundlicher Mithilfe der Bills/Jets die Playoffs erreicht. Die Texans gewinnen dank ihrer Defense eine schwache AFC South. Die Chiefs holen zwar 10 Siege in Folge, aber der letzte überzeugende Erfolg liegt schon längere Zeit zurück.

    Und jetzt? Ich schätze, dass in Houston eine 50-50-Chance besteht. Die Texans sind besser als zum Saisonauftakt. Beide Teams haben eine sehr starke Defense und eine mäßige Offense. Den Gewinner dieses Duells sehe ich in den weiteren Playoffs als Außenseiter.
    Glückwunsch erst einmal und ich denke die Chancen stehen sehr gut. Ich drücke Euch die Daumen. Mag die Chiefs.
  • Die AFC schwächelt.
    Ist für die Chiefs eine gute Chance in Sachen Playoff Siege was aufzuholen.
    Aber erst mal endlich den Playoff Fluch besiegen.
    Die NFC weiß auch nicht so richtig was sie will.
    Das sollte aber zwischen Carolina und Seattle entschieden werden.
  • Jetzt noch der eine Play Off Sieg dann gibt es gar nichts zu meckern. Wobei es das so schon so nicht gibt. Über dieses Team wird noch Jahre geredet werden und zwar immer wenn ein Team in der NFL 1-5 steht. Aber im Ernst. Es hat sich was bewegt. Man ist mental stabiler als je zuvor in den letzten 15 Jahren. Diesen Raiders TD kurz vor Schluss mit der nachgereichten Bescherung der Refs im Dreier Pack(wobei der erste noch berechtigt war) direkt nach der FG Katastrophe. Jahrelang waren es diese Momente die uns am Ende das Spielgekostet haben. Jetzt bleibt man abgeklärt und Smart so wie bei dem In Bounds Tackle am Schluss.

    Genau wie nach dem INT Doppelpack von Smith. Wir sind so weit das wir diee Rückschläge verkraften können. Jetzt nur bitte bitte den Play Off Curse brechen. Wenn wir das wirklich schaffen sollten kann alles passieren...
  • Gonzales schrieb:

    Jetzt noch der eine Play Off Sieg dann gibt es gar nichts zu meckern. Wobei es das so schon so nicht gibt. Über dieses Team wird noch Jahre geredet werden und zwar immer wenn ein Team in der NFL 1-5 steht. Aber im Ernst. Es hat sich was bewegt. Man ist mental stabiler als je zuvor in den letzten 15 Jahren. Diesen Raiders TD kurz vor Schluss mit der nachgereichten Bescherung der Refs im Dreier Pack(wobei der erste noch berechtigt war) direkt nach der FG Katastrophe. Jahrelang waren es diese Momente die uns am Ende das Spielgekostet haben. Jetzt bleibt man abgeklärt und Smart so wie bei dem In Bounds Tackle am Schluss.
    Wobei beim letzteren Raiders TD es auch ein Rushing the Passer gab was von Refs ebenfalls nicht gesehen wurde.
    CHIEFS KINGDOM
  • Kann Gonzales nur beipflichten. Vor allem die mentale Stärke hat immens zugenommen. Rückschläge werden besser verarbeitet, bei knappen Spielständen schaffen es entweder Offense oder Defense das Spiel zu sichern.

    Schade, dass die Broncos leider noch rechtzeitig Manning ausgepackt haben. So als Schmankerl den Divisionssieg geschenkt zu bekommen...hätte was gehabt. :)

    Mit Manning und dem Heimrecht während der Play Offs ist Denver für mich Top-Favorit in der AFC. Die Patriots haben ganz einfach zuviele Verletzte (2-4-Bilanz inden letzten Spielen spricht eine deutliche Sprache), Pittsburgh schien mir vor vier Wochen DAS Team der AFC zu sein, hat sich aber auch relativiert. Cincinnati hielt sich ohne Dalton ganz gut ohne jedoch zu brillieren.

    Tja und unser Gegner Houston...die Defense ist eine Macht, Watt kaum aus dem Spiel zu nehmen. Offensiv haben sie zwar gegen Tennessee und Jacksonville ganz gut auftrumpfen können, aber die beiden Teams sind nicht umsonst auf Platz 3 und Platz 4 der sowieso schon schwachen AFC South. In den Spielen vorher war das nicht so dolle.

    Ich sehe die Chancen auf einen Chiefs-Sieg auch bei 50/50. Wenn man keine Fehler macht, Turnover und Strafen weitestgehend vermeidet haben die Chiefs sicher eine gute Chance in Houston. Smith sollte allerdings nicht gerade jetzt einen Hang zu Interceptions entwickeln. Vier der fünf in diesem Jahr passierten in den letzten vier Spielen.

    Über die Defense mache ich mir an sich keine Sorgen. Das Niveau ist seit mehreren Wochen konstant hoch. Könnte also in Houston eine Defense-Schlacht mit wenig Punkten werden.

    Spannend wird es allemal.

    Ick freu´ mir. :)

    Achja, und wie ich im Vikings-Thread schon geschrieben habe.

    PLAY OFFS, BABY ! ! ! :bounce:
    College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
  • These Days schrieb:

    Unseren letzten Playoff Sieg gab es ja in Houston.
    Vielleicht schließt sich endlich der elend lange Kreis.
    Eines meiner ersten Chiefs-Spiele...Noch der gute, alte Joe Mo am Start im Astrodome gegen die Houston Oilers. Man, ist das lange her. Und man, bin ich alt :)
    ...and the Home of the C H I E F S
  • Man bin ich heiß auf Samstag!

    Kann es kaum abwarten, wobei ich noch versuche mich vor zu großen Erwartungen etwas zu dämpfen.
    Die Offense war dafür insgesamt zu harmlos, als dass wir uns komplett auf sie verlassen konnten. Und JJ Watt wird sich auf unsere OLine freuen.
    Ich hoffe, dass Maclin, auch wenn er laut eigener Aussage auf jeden Fall dabei ist, auch wirklich fit ist. Ansonsten sieht es düster aus.
    Dafür kann man hoffen, dass Justin Houston wieder mit an Bord ist, das könnte der Defense nochmal einen kleinen Schub geben.

    Aufgrund unserer Siegesserie sind wir vielleicht ein wenig Favorit. Aber ich sehe die Chancen eher ausgeglichen. Da wird die Tagesform und die Turnover entscheiden. Ich erwarte, dass das Spiel bis zum Schluss nicht entschieden sein wird.

    Bin aber trotzdem glücklich, egal welches Ende es nimmt. Nach diesem Saisonstart ist alles weitere nur noch Bonus.
  • okoye schrieb:

    These Days schrieb:

    Unseren letzten Playoff Sieg gab es ja in Houston.
    Vielleicht schließt sich endlich der elend lange Kreis.
    Eines meiner ersten Chiefs-Spiele...Noch der gute, alte Joe Mo am Start im Astrodome gegen die Houston Oilers. Man, ist das lange her. Und man, bin ich alt :)
    Bei mir auch.
    Leider wurde es dann nichts mit dem Traumfinale gegen die 49ers.
    Stattdessen langweilige Neuauflage Cowboys- Bills.
  • Hi Chiefs Fans,
    bin noch ziemlich neu hier im Forum und auch das Fieber für diesen Sport, sowie die Chiefs ist erst seit der letzten Saison entfacht.
    Schuld daran war das Spiel gegen die Patriots das ich mit zwei Kumpels (Patriots Fans) geschaut habe und spontan den Chiefs die Daumen drückte.
    Nachdem grandiosen Sieg war es um mich geschehen und seitdem verfolge ich das Team Woche für Woche.
    Mich würde mal interessieren ob ihr denkt das der 20 Jahre anhaltende Playofffluch das aktuelle Team mental beeinflussen könnte?
    In den letzen Spielen wirkte das Team auf mich recht abgezockt, aber Playoffs sind da mit Sicherheit nochmal ne andere Hausnummer.
  • Ich glaub eher das der die Niederlage in Indiananapolis vor zwei Jahren noch etwas in Köpfen steckt als die Tatsache das man als Franchise schon seit 20 Jahren kein PO-Spiel mehr gewonnen hat. Aber wie es schon geschrieben wurde, ist das Team reifer geworden.
    CHIEFS KINGDOM
  • Sie können befreit aufspielen in den Playoffs.
    Dort können Sie nur gewinnen.
    Bei einer Niederlage wäre alles normal.
    Aber bei der schwächelnden AFC war die Chance schon lange nicht mehr so groß in den Super Bowl zu kommen wie dieses Jahr.
    Die Mannschaft die einen Lauf bekommt, zieht auch in den Super Bowl ein.
    In San Francisco gibt es dann aber richtig kloppe vom NFC Team.
  • okoye schrieb:

    These Days schrieb:

    Unseren letzten Playoff Sieg gab es ja in Houston.
    Vielleicht schließt sich endlich der elend lange Kreis.
    Eines meiner ersten Chiefs-Spiele...Noch der gute, alte Joe Mo am Start im Astrodome gegen die Houston Oilers. Man, ist das lange her. Und man, bin ich alt :)
    War das geil. Ich weiß noch genau, wie ich das Spiel gemeinsam mit meiner Schwester auf der Couch sitzend verfolgt habe und wir das Comeback bejubelt haben. Unser Vater hielt uns für völlig meschugge ;) Fast ebenso dramatisch war es eine Woche zuvor, als Montana ohne verbleibende Auszeit beim vierten Versuch den vorentscheidenden TD zur Verlängerung gegen die Steelers geworfen hatte. Gegen die Bills verhinderte dann eine Gehirnerschütterung von Golden Joe ein weiteres Comeback. Ach, was waren das noch Zeiten ... Schottenheimer, Montana, Allen, Alt, Szott, Grunhard, Shields (als Rookie!), Smith, Thomas, Saleaumua, Lewis ... (leider ohne den verletzten Dale Carter)

    Annex:

    Wildcard 1993 Chiefs - Steelers (vollständig - mit Al Michaels, Dan Dierdorf, Frank Gifford und Lynn Swann)



    Divisional 1993 Oilers - Chiefs (leider nur 4 Minuten)

    Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Chief ()

  • Glückwunsch zum Einzug in die POs. mache es mir mal in eurem (AFC)-Bandwaggon bequem, würde euch den Einzug in den SB wirklich gönnen.
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • KC81 schrieb:


    Schuld daran war das Spiel gegen die Patriots das ich mit zwei Kumpels (Patriots Fans) geschaut habe und spontan den Chiefs die Daumen drückte.
    Good Choice :) Patriots kann jeder...Chiefs nur die Kenner.
    Und dann noch der erste Bandwaggoner der Chiefs seit 1800 Blumenkohl hier an Bord. Dass ich das noch erleben darf ;)
    ...and the Home of the C H I E F S
  • Chief schrieb:

    Annex:

    Wildcard 1993 Chiefs - Steelers (vollständig - mit Al Michaels, Dan Dierdorf, Frank Gifford und Lynn Swann)

    Danke für deinen Annex :)
    Das Spiel habe ich auch noch irgendwo auf VHS, aber so ist es natürlich viel praktischer. Dan Dierdorf? Kommt mir irgendwie bekannt vor ;)
    ...and the Home of the C H I E F S
  • CougarsFan schrieb:


    Spannend wird es allemal.

    Ick freu´ mir. :)

    Achja, und wie ich im Vikings-Thread schon geschrieben habe.

    PLAY OFFS, BABY ! ! ! :bounce:

    Dem schließe ich mich uneingeschränkt an, mein Lieber! :bier:

    Beide Teams in den Playoffs - einer muss es doch schaffen! Wenn nicht jetzt, wann dann? :bounce:

    GO CHIEFS!

    Gruß
    Red Ox
  • okoye schrieb:

    KC81 schrieb:

    Schuld daran war das Spiel gegen die Patriots das ich mit zwei Kumpels (Patriots Fans) geschaut habe und spontan den Chiefs die Daumen drückte.
    Good Choice :) Patriots kann jeder...Chiefs nur die Kenner.Und dann noch der erste Bandwaggoner der Chiefs seit 1800 Blumenkohl hier an Bord. Dass ich das noch erleben darf ;)
    Danke, bin mit meiner Wahl auch sehr zufrieden. :thumbsup:
    Wahnsinn wie lange hier manche schon Fans sind, mich würde interessieren wie ihr vor über 20 Jahren zum Sport bzw. zu den Chiefs gekommen seid und wie ihr die Spiele verfolgt habt? 1993 war ich 11-12 Jahre und kann mich nur an NBA im deutschen TV erinnern.
  • Premiere mit dem Schlüssel ( 1 Programm) kam Monday Night und jeweils 1 Playoffspiel pro Runde.
    Außerdem hat der Sportkanal immer zusammengefaßte Spiele gzeigt.
    Habe ich damals bei der Bundeswehr erstmals gesehen. (Kansas City-Denver)
    In der Saison wurde Montana zu den Chiefs abgeschoben und die Chiefs haben eine tolle Saison gespielt.
    Haben dann in den Div. Playoff in Houston gewonnen.
    Die hatten zu dem Zeitpunkt 11 Spiele in Folge gewonnen.
    In der Saison bin ich dann Chiefs Fan geworden, auch weil ich es Montana noch mal gegönnt hätte den 5ten Ring zu holen.
  • Ich hatte gelegentlich schon mal am Rande etwas von American Football mitbekommen (Joe Montana im aktuellen Sportstudio; NFL beim Schüleraustausch in England im TV gesehen), aber im Grunde keine Ahnung. 1991/92 sah ich dann in "Hessen 3" Galaxy-Berichte im Fernsehen und war neugierig. Da ich gerade 18 geworden war, fuhr ich in der Saison 1992 zu meinem ersten Galaxy-Heimspiel und habe seitdem in der "alten" WLAF kein Heimspiel mehr verpaßt (und auch später so gut wie keines). Da ich "angefixt" war, aber selbst kein Privatfernsehen hatte, ließ ich mir 1992 noch einzelne Spiele von einem Mitschüler auf VHS aufnehmen (Sportkanal) und wurde 49ers-Fan. Da mein Idol Joe Montana zu den Chiefs wechselte, wurden die Chiefs mein neues Lieblingsteam, auch wenn ich weiter mit den 49ers sympathisierte. Ab Sommer 1993 (Abi!) hatte ich dann meine erste eigene Satellitenschüssel und "Premiere", wo man das MNG und Zusammenfassungen der übrigen Spiele sehen konnte. Außerdem übertrug das "DSF" Zusammenfassungen der Spiele von Notre Dame, weswegen die mein Lieblings-College-Team wurden. Seitdem habe ich eigentlich fast alles geschaut, was ich irgendwie kriegen konnte, ob das nun Premiere, DSF, Eurosport, NBC Superchannel, ESPN America oder was auch immer war. Seit ein paar Jahren hat das Internet (Gamepass, ESPN, diverse Livestreams) die Lage wesentlich entspannt.

    Aus der Zeit 1993/94 (Chiefs mit Joe Montana) erinnere ich mich vor allem
    - an seine Heimpremiere am zweiten Spieltag 1993 gegen die Broncos (Vanessa Williams sang eine leicht umgetextete Version von "Save the best for last" für Golden Joe), die Chiefs gewannen durch 5 FGs mit 15:7



    - an die tolle Abwehrschlacht gegen die Packers
    - an das Wildcard-Spiel gegen die Steelers (s. o.), von dem ich damals nur eine Zusammenfassung sehen konnte
    - an das Divisional-Spiel bei den Oilers, das ich mit meiner Schwester in voller Länge auf der Couch verfolgte
    - an die traurige Niederlage bei den Bills. Die Chiefs lagen mit 14 zurück, aber noch war nichts verloren, weil die Chiefs kurz vor der Pause den Ball hatten (und zu Beginn der 2. Halbzeit erneut den Ball bekommen würden). Montana orchestrierte noch vor der Halbzeit einen tollen Drive, aber ein dämlicher Receiver (Birden?) ließ den sicheren TD-Catch nicht nur fallen, sondern fälschte den Ball so nach oben ab, dass der glückliche Verteidiger ihn sogar in der Endzone abfangen konnte. Montana erlitt eine Gehirnerschütterung - und das war's dann im Wesentlichen.
    - an das unfassbar geile MNG 1994 in Denver, im Wesentlichen eine Abwehrschlacht, als zunächst "Comeback Kid" John Elway die Broncos kurz vor Schluss mit einem QB Draw in Führung brachte, obwohl die Broncos nach einer Auszeit nur 10 Spieler auf dem Feld hatten, und dann Montana die Chiefs mit seinem letzten großen Comeback Drive übers Feld führte und 8 Sekunden vor Schluss den siegbringenden TD-Pass warf. Ich erinnere mich noch, als wäre es gestern gewesen ... Günter Zapf als Kommentator und Ehefrau + Tochter Montana flippen völlig aus
    - an die relativ sang- und klanglose Playoff-Niederlage in Miami, die ich weitgehend verdrängt habe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Chief ()