Kansas City Chiefs 2015

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Ende eine unerwarteten Reise. ;)

    Offense konnte sich nicht genug durchsetzen. Zwei FG in Hz.1 sind gegen die Patriots einfach zu wenig. Defense konnte die Patriots nicht effektiv stoppen. Der Druck auf Brady (was schwer genug zu realisieren ist) war nicht groß genug. Zwei, drei Chancen für einen TO ausgelassen...am Ende eine (leider) verdiente Niederlage.

    In ein paar anderen Spielen während der Saison hätte die Leistung vielleicht sogar zum Sieg gereicht aber die Patriots (mit weitestgehend bestbesetzter Offense) sind eben nicht die Browns, Raiders oder Chargers.

    Immerhin sieht die Niederlage vom Ergebnis her optisch recht erträglich aus. Die letzten beiden Drittel der Saison haben trotzdem riesigen Spaß gemacht. Das Team dürfte auch im nächsten Jahr wieder eine gute Rolle in der AFC spielen. Darauf freue ich mich jetzt schon. :)
    College Champion 1984: Brigham Young Cougars – Unbeaten & Untied.
  • Wir waren gestern auf jeden fall nicht Chancenlos. 2-3 Sachen die anders laufen und wir gewinnen das. Alleine der Davis Fumble war ein 10 Punkte Swing. 3 sichere Punkte nicht gemacht und dafür direkt im Anschluss den TD kassiert. Aber gestern sollte es einfach nicht sein. Das letzte First Down war etwas symptomatisch fürs Spiel. Deflectet -> Patriots fangen das Ding First Down -> Ende. Selbst das der Pick reversed wurde spielte ihnen in die Karten. Personal Foul Penaltys sind bei den Patriots nur 2 yards Wert während sie bei uns die Drives am Leben halten. Da macht man nichts, sollte nicht sein, aber das Spiel hat gezeigt das man dieses Jahr vor den Patriots auch keine Angst haben muss.
  • Schade, daß ihr es nicht geschafft habt. Ich hätte es euch gegönnt. Nun ruhen meine Hoffnungen auf die Steelers oder Broncos die Pats aufzuhalten, denn einen weiteren SB mit den Patriots und Brady muss ich nicht haben.
    Trotzdem freue ich mich über die sportliche Entwicklung, die die Chiefs in den letzten Jahren zeigen und drücke euch auch in Zukunft die Daumen. :bier:
    LETS GO GIANTS & BILLS
  • man kennt es schon allerdings der letzte drive hat ja ewig zeit gekostet.
    14 punkte rückstand. kurz vor goal line und bei laufender uhr unter 2 minuten gemütlich ins huddle zu gehen hat auch was.


    trotzdem nicht zu vergessen und wird zu wenig genannt.

    von start 1-5 zu 11-5 eine absolute ausnahme und starke leistung. erst das zweite team welches noch die playoffs erreicht hat.
    dazu ein playoff sieg.
  • Turf Monster schrieb:

    Schade, daß ihr es nicht geschafft habt. Ich hätte es euch gegönnt. Nun ruhen meine Hoffnungen auf die Steelers oder Broncos die Pats aufzuhalten, denn einen weiteren SB mit den Patriots und Brady muss ich nicht haben.
    Trotzdem freue ich mich über die sportliche Entwicklung, die die Chiefs in den letzten Jahren zeigen und drücke euch auch in Zukunft die Daumen. :bier:
    Du sprichst mir aus der Seele.
    Bitte keine Pats im Super Bowl.
    Und keinen 5ten Ring für Brady.
    Montana wird immer di Nummer 1 bleiben.
  • Wobei die Pats dieses Dink-and-Dunk übers Feld schon irgendwie perfektioniert haben ... ich weiß nicht ob man das überhaupt (auch Teams außer den Chiefs) einigermaßen effektiv verteidigen kann. Da laufen die wuseligen Edelman und Amendola dauernd ihre Slants und Cross Patterns und Brady läßt so schnell und so zielgenau das Ei los daß man als Defense generell nur wenig Chance hat Druck auf ihn aufzubauen ... ist irgendwie schon hohe Footballkunst.

    Zudem man dann noch einen hulkigen, monströsen Tight End hat der irgendwie alles fängt was auch nur ansatzweise in seine Richtung kommt und aufgrund seiner Physis so gut wie nicht zu decken ist, zumindest nicht über die gesamten 60 Minuten.


    Für mich war auch der Fumble ein riesiger Turning-Point, der das berühmte Momentum zugunsten des Heimteams drehte ... und dann eben die fast schon obligatorische Gretchenfrage beim Reid"schen Clock-Management ... Eile mit Weile.
  • Natürlich hätte das eine oder andere etwas glücklicher laufen können, aber es war letztlich die zu erwartende und verdiente Niederlage, ohne dass man sich blamiert hätte.

    Die Patriots haben offensiv genau das gemacht, was die Chiefs letzte Woche mit den Texans gemacht haben, nämlich den Druck der Defense durch extrem schnelle Pässe weitgehend wirkungslos werden lassen. Der Game Plan war - wie von einem Belichick-Team nicht anders zu erwarten - bewundernswert. Ein Tom Brady wirft einfach sehr präzise, da bekommt man in der Regel keine Turnovers geschenkt. Gronk, Edelman & Co. sind schwer zu verteidigen.

    Letztlich hätten die Chiefs am Limit spielen müssen, um gute - aber keineswegs perfekte - Patriots zu besiegen. Das haben sie nicht. Die Defense ist - vor allem in der ersten Halbzeit - bei 3rd & long nicht vom Feld gekommen, man hat den Turnover-Battle verloren, Smith hatte nicht seinen besten Tag (und hat mal wieder gezeigt, dass der lange Pass bei ihm nicht wirklich im Repertoire ist), Kelce hatte auch keinen guten Tag ... schade.

    Trotzdem war es insgesamt eine sehr erfreuliche Saison.
  • These Days schrieb:

    Turf Monster schrieb:

    Schade, daß ihr es nicht geschafft habt. Ich hätte es euch gegönnt. Nun ruhen meine Hoffnungen auf die Steelers oder Broncos die Pats aufzuhalten, denn einen weiteren SB mit den Patriots und Brady muss ich nicht haben.
    Trotzdem freue ich mich über die sportliche Entwicklung, die die Chiefs in den letzten Jahren zeigen und drücke euch auch in Zukunft die Daumen. :bier:
    Du sprichst mir aus der Seele.Bitte keine Pats im Super Bowl.
    Und keinen 5ten Ring für Brady.
    Montana wird immer di Nummer 1 bleiben.
    Mhhh, ich habe persönlich nichts gegen die Patriots oder Brady, aber in Bezug auf Montana gebe ich Dir Recht.