NFL-Talk Top Movie - Diskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kann ich auch Paarungen offen lassen, z.B. weil ich beide Filme nicht kenne?

      Edit: Ich merke schon das hat bei mir keinen Sinn, so viele wie ich da nicht kenne :)
      KEIN WILLE TRIUMPHIERT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Buffalo ()

    • Buffalo schrieb:

      Kann ich auch Paarungen offen lassen, z.B. weil ich beide Filme nicht kenne?
      Klar, entweder die Zeile unverändert stehen lassen oder ganz löschen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Silversurger schrieb:

      Buffalo schrieb:

      Edit: Ich merke schon das hat bei mir keinen Sinn, so viele wie ich da nicht kenne
      Geht mir auch so – nach grobem Überfliegen komme ich auf gerade mal vier Paarungen, bei denen ich beide Filme kenne. Vielleicht klinke ich mich in einer der späteren Runden ein.
      Das muss Dich ja nicht daran hindern für den Film zu stimmen den Du kennst, falls Du ihn für "würdig" hälst eine Runde weiter zu kommen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von #67 ()

    • troy2k schrieb:

      Da sind schon in der ersten Runde einige Härtefälle dabei... das wird schwer später
      Ging mir genauso. Da waren Filme dabei, wo ich am liebsten keinen weiter gewählt hätte und dann Paarungen, wo ich beide Filme in der nächsten Runde gehabt hätte.

      Richtig lustig wirds aber erst wenn ab Runde 2 alle Filme mit an Board sind. Da ist es gut möglich, dass sich schon einige Filme aus unserer Top 25 früh verabschieden.
    • Leute ist doch ganz einfach... Ihr habt ja noch Zeit bis nächsten Sonntag die Filme die ihr nicht kennt anzuschauen! :3ddevil: OK, OK würde bei mir ein Filmmarathon werden den ich sicher nicht bis Sonntag schaffe... Mitmachen werde ich trotzdem :thumbup:
    • Ich mache es so, wenn ich von einem oder beiden Filmen die ich pro Paarung kenne nicht überzeugt bin, dann kommt eben (für mich) keiner weiter. So ist das z.B. bei 'Oceans Eleven' vs. 'Blutmond'. Bei letzterem gehe ich von der ersten Verfilmung des Buches 'Roter Drache' aus, also 'Mindhunter' im Original. Vielleicht wäre es ganz nützlich bei allen Filmen das Jahr der Entstehung anzufügen, damit Verwechslungen ausgeschlossen werden können. Unter 'Blutmond' laufen diverse Horrorstreifen und das könnte zu Irritationen führen. Bei 'Funny Games' und 'Oldboy'ist das übrigens noch unklarer, wobei ich jeweils von den interessanteren Erstverfilmungen ausgehe.
      Zurück zum Beispiel. Brian Cox in der Rolle des Hannibal Lecter ist nach den Folgefilmen mit Anthony Hopkins absolut unpassend besetzt und wirkt alles andere als furchteinflößend. Aber auch 'Oceans Eleven' hatte mich nicht so richtig begeistert, was allerdings an der Tagesform gelegen haben könnte, an dem ich den Film sah. Teil 2 dagegen fand ich deutlich besser. Von 'Oceans Eleven' gibt es übrigens auch noch eine frühere Version aus den 60ern mit Frank Sinatra. Muss man aber nicht gesehen haben.
      Ganz schwer fiel mir die Entscheidung zwischen 'Dead Man Walking' vs. '... und dann kam Polly', 'Der Clou' vs. 'A Beautiful Mind' und 'Meine Braut, ihr Vater und ich' vs. 'Was vom Tage übrig blieb'. Alles samt Filme die man gesehen haben sollte.
    • Donatello schrieb:


      Von 'Oceans Eleven' gibt es übrigens auch noch eine frühere Version aus den 60ern mit Frank Sinatra. Muss man aber nicht gesehen haben.
      Die heißt aber in der deutschen Übersetzung: Frankie und seine Spießgesellen. :D
      Da waren doch ein paar harte Nüsse dabei: Gladiator vs Zwei Banditen, Indianer v Cleveland vs Kill Bill und vor allem Reservoir Dogs vs Für ein paar Dollar mehr.
      Feed the Wolves!
    • Erst einmal schon vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung. Bisher haben bereits 16 Leute ihre Stimmen abgegeben, weiter so! Es bahnen sich einige interessante Duelle an, und ein paar Filme dürften wohl schon relativ überraschend ausscheiden.

      Allerdings stellt sich dabei auch eine Frage die mir vorher irgendwie nicht in den Kopf gekommen ist. Wie sollen Unentschieden gehandhabt werden? Das Seeding ist ja stark von der Punktebewertung abhängig, dazu könnte ein Unentschieden auch zwei Filme treffen die gleich viele Punkte hatten. Im Moment kommen mir drei mögliche Lösungen in den Sinn, wobei eine davon nur maximal noch 1-2 Runden sinnvoll wäre damit es fair bleibt.

      Option 1: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter und es gibt in der nächsten Runde wieder Freilose für die Top gesetzten. Runde 2 startet mit 256 Filmen plus ein paar Freilosen an der Spitze. Dies liesse sich allerdings nur noch wenige Runden lang durchziehen, sonst hätte die Punktbewertung einen zu starken Einfluß

      Option 2: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter. Alle Filme kommen in den Pool, es werden zufällig Freilose zugelost. Runde 2 würde mit 512 "Filmen" starten, von denen allerdings viele ein Freilos wären. Vorteil, dies liesse sich noch mehrer Runden lang durchziehen falls notwenig, wäre aber auch irgendwann nicht mehr sinnvoll, spätestens dann wenn wir eine Runde hätten wo die Anzahl der Filme eine Potenz von 2 ist. Weiterer Nachteil, dieses Verfahren hätte man wohl schon in Runde 1 anwenden müssen.

      Option 3: Ich halte meine eigene Abstimmung bis zum Schluß zurück, sollte meine Stimme zum Unentschieden führen lasse ich sie weg. Könnte mich einige Favoriten kosten, führt aber auf jeden Fall zu einer passenden Anzahl von Filmen in der nächsten Runde.

      Option 4: ? - Für Vorschläge bin ich immer offen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von #67 ()

    • Pat Barnes schrieb:

      Du könntest es auch so machen, dass bei Unentschieden der besser plazierte Film aus der Gesamtwertung weiter kommt. Ist zwar auch nicht ganz fair, aber nach irgendeinem Schlüssel musste ja vorgehen.
      Das hatte ich erwägt und auch noch nicht ausgeschlossen, ich mag es aber aus zwei Gründen nicht. Zum einen wollte ich das Bracket ja genau deshalb machen um unabhängig von der Punktevergabe zu sein, vor allem von der relativ willkürlich gewählten Punktzahl pro Platz. Der schwerwiegendere Grund ist allerdings dass insbesondere in Runde 1 bei einem Unentschieden eine große Wahrscheinlichkeit besteht dass beide Filme in der Originalabstimmung gleich viele Punkte hatten, und damit bliebe das Problem immer noch bestehen.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Es muss auf jeden Fall eine Lösung gefunden werden. Jetzt ist das ja noch nicht so tragisch, aber was passiert wenn wir beim Achtel-, Viertel-, oder Halbfinale Unentschieden bei den Filmen haben? Dann ist das Ausmaß ja noch viel größer und man kann davon ausgehen, das vorallem die letzten Runden richtig eng werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pat Barnes ()

    • Also da waren schon harte Entscheidung dabei, hab mich aber auch bei vielen Filmen gefragt, was die denn da zu suchen haben :D Bspw. "Kevin allein in New York" habe ich noch nie in irgendeiner Top Liste gesehen :D.
      Aber die Paarung "Sieben Leben" und "Wilde Erdbeeren" ist schon bizarr, zum Glück kann Ingmar Bergmann das nicht mehr sehen.
    • #67 schrieb:

      Erst einmal schon vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung. Bisher haben bereits 16 Leute ihre Stimmen abgegeben, weiter so! Es bahnen sich einige interessante Duelle an, und ein paar Filme dürften wohl schon relativ überraschend ausscheiden.

      Allerdings stellt sich dabei auch eine Frage die mir vorher irgendwie nicht in den Kopf gekommen ist. Wie sollen Unentschieden gehandhabt werden? Das Seeding ist ja stark von der Punktebewertung abhängig, dazu könnte ein Unentschieden auch zwei Filme treffen die gleich viele Punkte hatten. Im Moment kommen mir drei mögliche Lösungen in den Sinn, wobei eine davon nur maximal noch 1-2 Runden sinnvoll wäre damit es fair bleibt.

      Option 1: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter und es gibt in der nächsten Runde wieder Freilose für die Top gesetzten. Runde 2 startet mit 256 Filmen plus ein paar Freilosen an der Spitze. Dies liesse sich allerdings nur noch wenige Runden lang durchziehen, sonst hätte die Punktbewertung einen zu starken Einfluß

      Option 2: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter. Alle Filme kommen in den Pool, es werden zufällig Freilose zugelost. Runde 2 würde mit 512 "Filmen" starten, von denen allerdings viele ein Freilos wären. Vorteil, dies liesse sich noch mehrer Runden lang durchziehen falls notwenig, wäre aber auch irgendwann nicht mehr sinnvoll, spätestens dann wenn wir eine Runde hätten wo die Anzahl der Filme eine Potenz von 2 ist. Weiterer Nachteil, dieses Verfahren hätte man wohl schon in Runde 1 anwenden müssen.

      Option 3: Ich halte meine eigene Abstimmung bis zum Schluß zurück, sollte meine Stimme zum Unentschieden führen lasse ich sie weg. Könnte mich einige Favoriten kosten, führt aber auf jeden Fall zu einer passenden Anzahl von Filmen in der nächsten Runde.

      Option 4: ? - Für Vorschläge bin ich immer offen.
      Ist da jetzt eine Lösung gefunden wurden und wie sieht die aus?
    • Option 4: Bei einem Unentschieden werden beide Filme eliminiert. Ein Film, welcher sich nicht durchsetzen kann, hat auch nichts in der nächsten Runde verloren. Das Mitnehmen beider Filme zieht lediglich das Spiel in die Länge.

      Da muss man halt ein wenig konsequent sein. Immer diese Gefühlsduselei mit den vermeintlich Schwächeren. :saint: :mrgreen:
    • El_hombre schrieb:

      Option 4: Bei einem Unentschieden werden beide Filme eliminiert. Ein Film, welcher sich nicht durchsetzen kann, hat auch nichts in der nächsten Runde verloren. Das Mitnehmen beider Filme zieht lediglich das Spiel in die Länge.

      Da muss man halt ein wenig konsequent sein. Immer diese Gefühlsduselei mit den vermeintlich Schwächeren. :saint: :mrgreen:
      Find Eier zeigen gut, das wird aber dann wohl ab dem Viertelfinale zu relativ strengen Entscheidungen kommen :D
    • Pat Barnes schrieb:

      #67 schrieb:

      Erst einmal schon vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung. Bisher haben bereits 16 Leute ihre Stimmen abgegeben, weiter so! Es bahnen sich einige interessante Duelle an, und ein paar Filme dürften wohl schon relativ überraschend ausscheiden.

      Allerdings stellt sich dabei auch eine Frage die mir vorher irgendwie nicht in den Kopf gekommen ist. Wie sollen Unentschieden gehandhabt werden? Das Seeding ist ja stark von der Punktebewertung abhängig, dazu könnte ein Unentschieden auch zwei Filme treffen die gleich viele Punkte hatten. Im Moment kommen mir drei mögliche Lösungen in den Sinn, wobei eine davon nur maximal noch 1-2 Runden sinnvoll wäre damit es fair bleibt.

      Option 1: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter und es gibt in der nächsten Runde wieder Freilose für die Top gesetzten. Runde 2 startet mit 256 Filmen plus ein paar Freilosen an der Spitze. Dies liesse sich allerdings nur noch wenige Runden lang durchziehen, sonst hätte die Punktbewertung einen zu starken Einfluß

      Option 2: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter. Alle Filme kommen in den Pool, es werden zufällig Freilose zugelost. Runde 2 würde mit 512 "Filmen" starten, von denen allerdings viele ein Freilos wären. Vorteil, dies liesse sich noch mehrer Runden lang durchziehen falls notwenig, wäre aber auch irgendwann nicht mehr sinnvoll, spätestens dann wenn wir eine Runde hätten wo die Anzahl der Filme eine Potenz von 2 ist. Weiterer Nachteil, dieses Verfahren hätte man wohl schon in Runde 1 anwenden müssen.

      Option 3: Ich halte meine eigene Abstimmung bis zum Schluß zurück, sollte meine Stimme zum Unentschieden führen lasse ich sie weg. Könnte mich einige Favoriten kosten, führt aber auf jeden Fall zu einer passenden Anzahl von Filmen in der nächsten Runde.

      Option 4: ? - Für Vorschläge bin ich immer offen.
      Ist da jetzt eine Lösung gefunden wurden und wie sieht die aus?
      Zuletzt habe ich dazu tendiert dass ich mich der Stimme enthalte wenn meine Stimme das Unentschieden bedeuten würde. Allerdings gäbe es dann immer noch mögliche Probleme bei Paarungen wo ich keinen der beiden Filme kenne. Daher kamen mir zwei weitere Optionen in den Sinn die eindeutig wären:

      Option 5: Der ältere (oder neuere) der beiden Filme kommt weiter
      Option 6: Der Film mit dem höheren Ranking bei IMDB kommt weiter

      Persönlich tendiere ich im Moment wohl zu Option 6, was meint Ihr?

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Dazu noch ein kurzes Zwischenfazit, drei Tage vor Toresschluß. Bisher haben sich 31 Forenmitglieder beteiligt, Ihr denkt wohl ich habe sonst nichts zu tun :D Nee im Ernst, danke für die rege Beteiligung, bin mal gespannt wie viele es noch werden. Top genannter Film ist bisher der erste Teil von Indiana Jones, war der erste Film der 20 Nennungen geknackt hat, und liegt mittlerweile bei 26.

      Was ein wenig überrascht, einige Filme haben zur Zeit noch überhaupt keine Nennung. Etwas verwunderlich da ja alle Filme ursprünglich bei jemanden in den Top 10 gelandet sein müssen, aber vielleicht steht das Voting dieser Leute ja noch aus, oder der Geschmack hat sich mittlerweile geändert.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Finde den Vorschlag von El_Hombre zumindest für die ersten beiden Runden gar nicht schlecht, da er die Sache doch ein wenig abkürzt. Wie du schon sagtest haben einige Filme gar keine Nennungen. Könnte mir vorstellen, dass es daran liegt, dass einige User keine Lust haben die ganze Liste abzuarbeiten. Mag auch daran liegen, dass nicht jeder alle Filme kennt.
    • #67 schrieb:

      Pat Barnes schrieb:

      #67 schrieb:

      Erst einmal schon vielen Dank für die zahlreiche Beteiligung. Bisher haben bereits 16 Leute ihre Stimmen abgegeben, weiter so! Es bahnen sich einige interessante Duelle an, und ein paar Filme dürften wohl schon relativ überraschend ausscheiden.

      Allerdings stellt sich dabei auch eine Frage die mir vorher irgendwie nicht in den Kopf gekommen ist. Wie sollen Unentschieden gehandhabt werden? Das Seeding ist ja stark von der Punktebewertung abhängig, dazu könnte ein Unentschieden auch zwei Filme treffen die gleich viele Punkte hatten. Im Moment kommen mir drei mögliche Lösungen in den Sinn, wobei eine davon nur maximal noch 1-2 Runden sinnvoll wäre damit es fair bleibt.

      Option 1: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter und es gibt in der nächsten Runde wieder Freilose für die Top gesetzten. Runde 2 startet mit 256 Filmen plus ein paar Freilosen an der Spitze. Dies liesse sich allerdings nur noch wenige Runden lang durchziehen, sonst hätte die Punktbewertung einen zu starken Einfluß

      Option 2: Alle Filme die an Unentschieden beteiligt sind kommen noch eine Runde weiter. Alle Filme kommen in den Pool, es werden zufällig Freilose zugelost. Runde 2 würde mit 512 "Filmen" starten, von denen allerdings viele ein Freilos wären. Vorteil, dies liesse sich noch mehrer Runden lang durchziehen falls notwenig, wäre aber auch irgendwann nicht mehr sinnvoll, spätestens dann wenn wir eine Runde hätten wo die Anzahl der Filme eine Potenz von 2 ist. Weiterer Nachteil, dieses Verfahren hätte man wohl schon in Runde 1 anwenden müssen.

      Option 3: Ich halte meine eigene Abstimmung bis zum Schluß zurück, sollte meine Stimme zum Unentschieden führen lasse ich sie weg. Könnte mich einige Favoriten kosten, führt aber auf jeden Fall zu einer passenden Anzahl von Filmen in der nächsten Runde.

      Option 4: ? - Für Vorschläge bin ich immer offen.
      Ist da jetzt eine Lösung gefunden wurden und wie sieht die aus?

      Persönlich tendiere ich im Moment wohl zu Option 6, was meint Ihr?
      Finde die auch am besten. Nach irgendeinem Ranking musste ja gehen wenn es unentschieden stehen sollte.
    • Könnte ja daran liegen dass viele den Film Wilde Erdbeeren nicht gesehen haben.... Ich gehöre auch zu dieser Gattung, muss aber gestehen dass ich Sieben Leben ebenso wenig gesehen habe :), deswegen bei mir ein klares Unentschieden! Habe aber gestern zum ersten mal "die Verurteilten" gesehen und bin total begeistert, wundert mich nicht dass der Film in unserem Ranking gut abgeschnitten hat... Ich hoffe er kommt in die nächste Runde dass ich ihm dieses mal die Ehre erweisen kann....
    • Bay Araya schrieb:

      Kann mir eigentlich jemand erklären, wie man den Willhelm Schmidt Film "Sieben Leben" besser finden kann als "Wilde Erdbeeren"?
      Das ist eigentlich erklärbar, zwischen beiden Filmen liegen 50 Jahre, 'Wilde Erdbeeren' kennen die meisten (leider) gar nicht und Will Smith ist nun mal eine Art 'Everybody's Darling', spielt immer den sympathischen Helden. Er allein ist schon ein Zugpferd für Filme, wenn es darum geht Interesse zu wecken (Verleih, TV-Ausstrahlung). Selbst solch eine Grütze wie 'Wild Wild West' dürfte mehr Interesse hervorrufen.
      Ingmar Bergman zählt zweifellos zu den größten Regisseuren und hat mit 'Wilde Erdbeeren' ein filmisches Highlight geschaffen, vielleicht sogar sein bester Film, aber diese Kategorie von Dramen aus den späten 50ern, Anfang 60er ist dann doch eher etwas für Filmfans älteren Semesters.
      Der Film 'Sieben Leben' ist für mich zu unrealistisch, packt mich emotional nicht so wie z.B. 'Das Streben nach Glück', aber es gibt nicht wenige die trotzdem vollends begeistert waren. Die Gewichtsklassen stimmen in diesem Duell einfach nicht, wobei ich keinem vorwerfe entsprechend gevotet zu haben. Bei 'Breakfast Club' vs. 'Green Card' habe ich mich auch für das vermeintliche Leichtgewicht entschieden, weil Depardieu und MacDowell gnadenlos gut sind und der Soundtrack Spass macht. Bei diesem Spiel gewinnt am Ende nicht unbedingt der beste Film, sondern ein Querschnitt des schlechten Geschmacks von ein paar Football-Nerds. :tongue2:

      KenGuru schrieb:

      Habe aber gestern zum ersten mal "die Verurteilten" gesehen und bin total begeistert, ...
      Das wundert mich nicht. Es ist schwer vorstellbar den Film nicht zu mögen.