Baltimore Ravens Offseason 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Round 6, Pick 182 - WR Keenan Reynolds from Navy

    Der History QB von Navy kommt als Receiver zu uns. Interessanter Pick. Speed hat er jedenfalls.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ekat ()

  • Auch der letzte Pick gefällt mir. Also bis auf Moore - da hätte ich bessere gesehen - ein netter dritter Tag. Also Dixon könnte fast mein Lieblingspuck werden dieses Drafts. Nachdem Tag 1 und Tag 2 nicht flashy, aber grundsolide war, hat man heute wieder einige Needs abgedeckt und dazu mächtig Value abgestaubt. Overall ein echt richtig solider Draft, bin zufrieden.
    Ice Up, Son! #agent89
  • DRAFT RÜCKBLICK

    Die Saison hat begonnen. Klar die FA etc. war bereits aber für mich ist der Draft der Beginn der Saison. In diesem Jahr war die Ausgangslage aber dann doch ein wenig anders als in den vorigen Jahren. Einen so frühen Pick habe ich noch nie miterlebt. Ich hoffe das wird auch nie wieder der Fall sein. Pick Nummer 6 in Ravens Hand. Von Ramsey über Tunsil über Bosa bis hin zum Downtrade war alles drin und keiner konnte sich wirklich sicher sein, wen Ozzie nun picken wird.

    Runde 1 - Pick Nummer 6 - Ronnie Stanley OT, Notre Dame
    Die O-Line ist erneut ein Problem. 2015 war geprägt von Verletzungen und Abgängen in der Oline. Ok, weggegangen ist namhaft nur Kelechi Osemele. Doch dieser war jahrelang ein sicherer Halt in unserer O-Line. Mit Verletzungen hatte so gut wie jeder im letzten Jahr. Deshalb war vielen im Vorfeld klar, dass wir versuchen werden Laremy Tunsil zu draften. Dieser machte jedoch negativ mit einem Video auf sich aufmerksam und das Office der Ravens packte die Chance nicht Tunsil an 6 zu holen, sondern entschied sich für Ronnie Stanley welcher bestimmt genau so gut ist wie eben jener Tunsil. Stanley wird wohl Eugene Monroe ersetzen und auf dem rechten Tackle spielen. Was mit Monroe passiert ist zu diesem Zeitpunkt unklar. Wie bereits mehrmals erwähnt hier im Forum wird er wohl keine Zukunft haben bei uns.

    Note: A


    Runde 2 - Pick Nummer 42 - Kamalei Correa OLB, Boise State
    Ich habe eine grosse Affinität für Cornerbacks, da wir auf dieser Position einfach schlecht besetzt sind. Darum rechnete ich mit Mackensie Alexander. Wir hatten eigentlich den 36. Pick in der zweiten Runde, doch tradeten zweimal nach unten und holten dann einen Spieler den ich ehrlich gesagt, gar nicht kannte und somit auch nie auf meinem Radar hatte. Mittlerweile habe ich mich aber ein wenig schlau gemacht und muss sagen, dass dies ein Hammer Pick ist und genau das ist was uns am meisten fehlt. Ein Prospect für OLB und Depth für 2016. Suggs und E-Dom sind gesetzt als Starter. Dahinter steht ZaDarius Smith und nun Kamalei Correa. Correa hatte in seiner Zeit bei Boise State in drei Jahren 29.5 TFL und 19 Sacks gesammelt und galt dort als feste Grösse in der Defense.

    Note: B+


    Runde 3 - Pick Nummer 70 - Bronson Kaufusi DE, BYU
    Der Kaufusi Pick war dann DIE Überraschung des zweiten Tages. Einen solchen Spieler so "spät" zu bekommen ist wirklich ein Luxus, den wir dank unserer beschissenen Season bekamen. Bronson Kaufusi ist das Upgrade auf den Abgang von Chris Canty. 42.5 TFL und 25.5 Sacks (davon 10 Sacks im letzten Jahr) in vier Jahren an der BYU. Zwar ist er von der Masse her kleiner als Canty aber dadurch deutlich athletischer. Ich weis halt nicht ob man ihn auch als OLB einsetzen kann bzw. will. Ich glaube in der D-Line wird er einen guten Job machen und uns viel Spass bereiten.

    Note: A


    Runde 4 - Pick Nummer 104 - Tavon Young CB, Temple
    Ich rechnete schon gar nichtmehr damit und dann kam mein Cornerback in Form von Tavon Young. Ein bisschen undersized aber mit guter Sprungkraft. 4 Interceptions und 14 Defl. im letzten Jahr bei Temple. Leider kann ich zu ihm nicht mehr sagen, da ich ihn vorher nicht kannte. Das sollte sich aber zum Glück ändern in allzu-naher Zukunft.

    Note: C


    Runde 4 - Pick Nummer 107 - Chris Moore WR, Cincinnati
    [/b]
    Auf Receiver sah die kommende Season bereits gut aus. Wallace und Perriman werden sich zu uns gesellen und auch Steve Smith Sr. kehrt ein weiteres Jahr zurück nach Maryland. Doch sowohl Wallace als auch Smith Sr. könnten nach der Saison wieder weg sein. Dazu hat man mit Perriman eine Wundertüte und verliert mit grosser Wahrscheinlichkeit auch noch Marlon Brown am Ende der Season. Deshalb brauchten wir unbedingt einen Mid-Rounder Pick auf Wide Receiver welcher mit Chris Moore folgte. Wohl ein weiterer Deep Thread für Flacco, allerdings mit schwachen Händen wie ich vernommen habe von anderen Usern im Forum. Moore machte letzte Saison mit 40 Receptions ganze 870 Yards und 7 Touchdowns für die Bearcats.

    Note: C+



    Runde 4 - Pick Nummer 130 - Alex Lewis OT, Nebraska
    Ein weiterer Tackle wurde mit dem 130. Pick geholt und wird wohl als Depth fungieren in der kommenden Saison. Da Wagners Vertrag ausläuft in der kommenden Offseason sucht man bestimmt bereits nach Alternativen. Alex Lewis könnte durchaus eine dieser Alternativen sein.

    Note: C-



    Runde 4 - Pick Nummer 132 - Willie Henry DT, Michigan
    Warum mir dieser Pick gefällt? Harbaugh konnte seinen Bruder bezüglich Henry genauer befragen. Deshalb mach ich mir hier gar keine grossen Gedanken. 10 TFL plus 6.5 Sacks im letzten Jahr lassen sich sehen für einen späten 4th Rounder. Gefällt mir und wird bestimmt Einsatzzeit bekommen. Gutes Depth-Material

    Note: C



    Runde 4 - Pick Nummer 134 - Kenneth Dixon RB, Louisiana Tech
    Mein absoluter Lieblingspick im diesjährigen Draft. Die Ausgangslage sieht wiefolgt aus: Mit Forsett haben wir einen HB der im vergangenen Jahr leider mit Verletzungen zu kämpfen hatte. Dahinter ist der talentierte aber mMn limitierte Buck Allen als klassischer Backup Runningback. Taliaferro, West, Magee und Richardson stehen dahinter sind aber allesamt nicht die Antwort auf das Laufspiel. Mir fehlt seit McGahee und Rice ein Runningback welcher schnell ist aber doch sehr robust, quasi eine Mischung aus Buck Allen und Justin Forsett. Als wir dann Kenneth Dixon gepickt haben war DAS die Antwort auf unser Laufspiel. Zudem fängt der Junge Bälle wie dies auch ein RR tat zu seinen besten Zeiten. Ich lehne mich aus dem Fenster und behaupte, dass Dixon unser zukünftiger Franchise Runningback werden wird und bereits in der kommenden Season Starter sein wird. Dixon machte für die Louisiane Tech in vier Jahren knapp 4500 Yards und 72 Touchdowns durch Läufe und setzte mit fast 1000 Yards und weiteren 15 TDs durch Receivingyards weitere Massstäbe. GEILER PICK - DANKE OZZIE

    Note: A+


    Runde 6 - Pick Nummer 182 - Keenan Reynolds WR, Navy

    Ein weiterer Big-Name gab es an 182. Reynolds welcher mit der Navy als Quarterback so ziemlich alles holte was es statistisch zu holen gab. 4000 Yards Passing plus 4600 Yards durch Läufe erreichte Reynolds in seinen Jahren an der Navy. Nach seinem letzten Spiel mit der Navy entschied er sich für einen Positionswechsel und meldete sich als Receiver für den Draft an. Was mir an ihm gefällt ist vor allem seine Schnelligkeit und sein lupenreiner Leumund. Der Junge kennt wie kein anderer Disziplin und arbeitet hart für seine Ziele. Zudem verstärkt er unseren Receivingcorp.

    Note: B-


    Runde 6 - Pick Nummer 209 - Maurice Canady CB, Virgina
    Depth für Cornerback, mehr wohl leider nicht. Er wird es extrem schwer haben sich hinter den ganzen CBs durchzusetzen. Dennoch gefällt mir die Entscheidung einen weiteren Corner zu holen. Konkurrenz belebt das Geschäft und Canady wird bestimmt seine Chance bekommen. 5 INTs holte er in seiner Zeit bei Virgina. Mit einer Grösse von 6-2 passt er allerdings gut zu uns. Mal schauen was aus ihm wird.

    Note: C




    Fazit zum Draft: Man konnte die Baustellen beheben und guten bis sehr guten Depth holen. Besonders Dixon, Reynolds, Moore und Young gefallen als Late-Rounder. Die ersten Drei Picks zusätzlich reinste Ware - Der diesjährige Draft gefällt mir deutlich besser als der letzte. Danke Ozzie - wir vertrauen weiter auf dich.


    PS. Zu Matt Judon kann ich nicht viel sagen. Hab ihn leider auch vergessen in meienr Liste. Jedenfalls weiteres Depth für den OLB Corp








    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ekat ()

  • Baltimore Ravens 2016 Undrafted Free Agent Tracker

    2016 Ravens Undrafted Free Agents:
    - Anthony Fabiano, OG, Harvard. 6'3" 303 lbs.
    Four year starter with experience at left tackle and guard. Strong run blocker and puller. Had injuries but tremendous upside.
    - Victor Ochi, OLB, Stoney Brook. 6'1" 246 lbs.
    Physical, explosive edge setter. Long arms and strong hands. High motor player.
    - Will Lutz, K, Georgia State. 6'0" 190 lbs.
    Can handle training camp kickoffs, field goals and punts to keep Tucker and Koch legs' fresh.
    - Cavellis Luckett, ILB, Middle Tennessee State. 6'0" 254 lbs.
    Workout warrior battled injuries last season. Excellent speed with coverage ability.
    - Stephane Nembot, OT, Colorado. 6'6" 322 lbs.
    Long, lean, raw prospect. Enormous hands. Limited experience - born in Cameroon.
    - Michael Pierce, DT, Samford. 6'0" 329 lbs.
    Extremely strong player squats 725 pounds.
    - Matt Skura, C, Duke. 6'3" 305 lbs.
    Smart, quick footed All-ACC performer. Needs to add strength and bulk.
    - Jarell Broxton, OG, Baylor. 6'5" 325 lbs.
    Local product, two year starter after JUCO transfer. All-Big 12 honors.
    - Mario Ojemudia, OLB, Michigan. 6'3" 255 lbs.
    Coming off an Achilles injury. Good punch and ability to get off blocks.
    - Patrick Onwuasor, SS, Portland State. 6' 213 lbs.
    Kicked off Arizona for character issues. All-Big Sky performer.
    - Trevon Pendleton, FB, Michigan State. 5'11" 247 lbs.
    All around fullback with blocking, hands and athleticism.
    - O.J. Mau, DT, Gardner Webb. 6' 1" 305 lbs.
    Samoan nose guard is adept at taking on double teams
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Konnte gestern nicht live schauen. Grausam am Draftwochenende woanders sein zu müssen :mrgreen:
    Allgemein hätte ich nach den beiden Downtrades vom Freitag nicht gedacht, dass man alle restlichen Draftpicks auch verwenden wird. Das Roster hat eine gute Talentinfusion bekommen und auf ein ein paar Positionen wird es Härtefälle geben...

    Jetzt nochmal in Einzelnen:

    Tavon Young - Ich mag den Pick. War neben Eric Murray mein Top-CB für Tag 3. Natürlich ist Young ziemlich klein geraten. Dafür spielt er grösser als er aussieht. Sehr physisch, tough, guter Tackler. Für outside dürfte es vielleicht nicht reichen. Aber ich denke als Nickel im Slot kann er das Team verstärken.

    Chris Moore - Der erste Pick an den drei Tagen den ich nicht ganz so sehr mag. Ich denke auch, dass andere, komplettere Receiver verfügbar gewesen wären, wie Pharoh Cooper oder Higgins. Zugute halten muss man dem Pick, dass Moore mit seinem Skillset sehr gut zu Flacco passen sollte. Size-Speed Project mit big Play Qualitäten.

    Alex Lewis - Zu ihm kenne ich eigentlich nur die Geschichte mit dem Air Force Kadetten. Soviel auch zu meiner Theorie, man hole sich dieses Jahr nur besonders "cleane" Spieler :mrgreen: Vielleicht kann der 12er ein paar Worte zu ihm schreiben? Hat er eine Chance als RT in der Liga oder siehst du ihn eher innen? Es hatte mich schon etwas gewundert, dass er hier im Mock nicht wegging.

    Willie Henry - Gefällt mir. Stichwort inside Passrush.

    Kenneth Dixon - Da hatte ich einen kleinen wtf-Moment. Hätte nicht so früh einen RB erwartet. Aber Dixon gefällt mir als Spieler. Bester Pass catching Back dieser Draft Class nach Zeke. Sollte üerfekt in Trestmans Offense passen. Sorgen machen mir seine extrem vielen Carries im College. Sehe ihn eher als 3rd Down Back. Das fumbeln sollte er noch abstellen. Btw, sieht noch jemand Forsetts Zukunft hier in der Schwebe?...

    Matt Judon - Wenn er auch nur ansatzweise seine Production in die NFL übertragen kann, bin ich schon zufrieden mit dem Pick. Interessant: Alle 3 gedrafteten D-Liner haben einen ausgeprägten Riecher für den QB. Das könnte eine sehr starke D-Line Rotation dieses Jahr geben.

    Keenan Reynolds - Anfangs war ich nicht begeistert, aber jetzt denke ich mir, "wieso nicht?". Gadget Player ohne feste Position. Soll wohl als Slot Receiver fungieren. Trestman wird sich dabei schon was gedacht haben.

    Maurice Canady - Position passt, seine Grösse gefällt mir auch. Der Rest seiner Scouting Reports aber nicht wirklich. Das Wort "soft" ist für mich ein rotes Tuch...

    Bei den UDFAs fällt mir nur Victor Ochi auf. Versteh nicht, wie der undrafted ging. Könnte mir echt vorstellen, dass er im laufe nächster Saison im Roster auftaucht. Vielleicht kann ja der 12er (oder ein anderer College Experte) noch etwas zu den UDFAs oder allgemein den Picks sagen? Fachliche Einschätzung sind immer gern gesehen :)
  • Wenn ich so nett gefragt werde ;)

    levi schrieb:

    Tavon Young - Ich mag den Pick. War neben Eric Murray mein Top-CB für Tag 3. Natürlich ist Young ziemlich klein geraten. Dafür spielt er grösser als er aussieht. Sehr physisch, tough, guter Tackler. Für outside dürfte es vielleicht nicht reichen. Aber ich denke als Nickel im Slot kann er das Team verstärken.
    Den sehen wir beide ganz ähnlich! Hier meine (rüberkopierte) Einschätzung:
    Tavon Young: Ist bei mir höher gerankt als auf vielen Seiten. Ich mag kleine, aggressive Slot-CB, die sich nicht zu schade sind, auch mal head first einen größeren Ballträger anzugehen. Hat diesen quick-twitch, mit dem er WR bei Ins und Outs eng decken kann, sehr (manchmal zu) aktive Hände, macht Catches gegen sich so schwer es bei seiner Größe eben so geht. Teil einer unterschätzten Owls-Defense um Matakevich und Ioannidis, hat innen und außen gespielt. Für mich ein idealer mid to late rounder mit dem richtigen Verhältnis an Erfahrung, Production und Upside.

    Chris Moore - Der erste Pick an den drei Tagen den ich nicht ganz so sehr mag. Ich denke auch, dass andere, komplettere Receiver verfügbar gewesen wären, wie Pharoh Cooper oder Higgins. Zugute halten muss man dem Pick, dass Moore mit seinem Skillset sehr gut zu Flacco passen sollte. Size-Speed Project mit big Play Qualitäten.
    Chris Moore ist etwas polarisierend. Hatte als late round Ersatz für Chainz auch über Moore nachgedacht. Defsoul und ich mutmaßten, dass er für Flaccos Deep Balls (Zitat D.: "chuck it deep and pray") sich gar nicht so schlecht eignen würde. Meine zwei Sätze dazu:
    "Obwohl er ja wirklich einige bekannte Schwächen hat, besitzt er für mich irgendwie das "It", was ich nicht näher erklären kann. Vielleicht sind es die Ballskills, wobei er ja durchaus einige Drops zu verzeichnen hatte und von vielen Scouts als Body Catcher angesehen wird. Aber irgendwas gefällt mir an ihm..."
    Kenneth Dixon - Da hatte ich einen kleinen wtf-Moment. Hätte nicht so früh einen RB erwartet. Aber Dixon gefällt mir als Spieler. Bester Pass catching Back dieser Draft Class nach Zeke. Sollte üerfekt in Trestmans Offense passen. Sorgen machen mir seine extrem vielen Carries im College. Sehe ihn eher als 3rd Down Back. Das fumbeln sollte er noch abstellen. Btw, sieht noch jemand Forsetts Zukunft hier in der Schwebe?...
    Für mich ein guter Valuepick Ende der 4th. Das größte Problem sprichst du an: Dixon ist einer der seltenen 4-year starter-RBs im College gewesen. Ich glaube er kann sich zu durchaus mehr als einem 3rd down back entwickeln, er ist kräftig, holt auch die toughen Yards, nimmt keinen Run halbherzig, hat einen tollen Sidestep, um Defender in der Hole auszutanzen - und dazu eben diese Klasse als Receiver. Man ist natürlich gut beraten, ihn nach diesem Extrem-Workload von fast 900 (!) Touches etwas spärlicher einzusetzen, aber da sind die Ravens mit ihrem RBBC ja gut aufgestellt.
    Matt Judon - Wenn er auch nur ansatzweise seine Production in die NFL übertragen kann, bin ich schon zufrieden mit dem Pick. Interessant: Alle 3 gedrafteten D-Liner haben einen ausgeprägten Riecher für den QB. Das könnte eine sehr starke D-Line Rotation dieses Jahr geben.
    Judon hätte ich eher in einer klassischen 4-3 vermutet, aber ihr spielt ja mittlerweile wirklich extrem viel hybrid, wenn ich das richtig verfolgt habe. Oder?
    Maurice Canady - Position passt, seine Grösse gefällt mir auch. Der Rest seiner Scouting Reports aber nicht wirklich. Das Wort "soft" ist für mich ein rotes Tuch...
    Stimme dir grundsätzlich zu, aber Canady in der 7th abzugreifen, sollte einem keine Bauchschmerzen bereiten. Lange gute Cover-Corner sind momentan hoch im Kurs. hat sich stark verbessert übers letzte Jahr, verfolge aber Virginia zu wenig, um da substanzielles beitragen zu können.

    Und zuguterletzt Alex Lewis:
    Alex Lewis - Zu ihm kenne ich eigentlich nur die Geschichte mit dem Air Force Kadetten. Soviel auch zu meiner Theorie, man hole sich dieses Jahr nur besonders "cleane" Spieler Vielleicht kann der 12er ein paar Worte zu ihm schreiben? Hat er eine Chance als RT in der Liga oder siehst du ihn eher innen? Es hatte mich schon etwas gewundert, dass er hier im Mock nicht wegging.
    Ich sags mal so: Es muss schon einiges passieren, damit ich einem Huskers-Spieler keinen Erfolg gönne. Es gibt einige, die ich nicht ganz so eng verfolge, sei es, weil es JUCOs sind und sie daher kürzer vor Ort waren (Daimion Stafford), sei es, weil sie bei den Huskers wenig gespielt haben (Mo Seisay), aber wirklich grundsätzlich nicht mögen kommt eher selten vor.
    Der Reihe nach: Den großen Incident haste ja schon angesprochen - wobei da kein einfacher Barfight mit dem Kadetten war, sondern Lewis dessen Kopf ein paar Mal gegen eine Wand geslammt hat und danach mit seinem QB noch weiter auf ihn eingeschlagen hat, so dass dieser kurzfristig das Bewusstsein verlor. Dafür landete er 45 Tage im Bau (das war dann schon zu seiner Huskerzeit in der Offseason).
    Er hat eine zweite Chance mit dem Transfer zu Nebraska bekommen und nein, so etwas ist ihm nicht wieder passiert. Aber man hat ein wenig gemerkt, woraus das (sicher verbunden mit Alkohol) entstanden sein könnte. Lewis ist ein hothead, sehr undiszipliniert, was sich auch auf dem Spielfeld immer wieder in sinnlosen Penaltys und Personal Fouls ausgedrückt hat. Auch sonst lässt sich seine Leistung als inconsistent und eben undiszipliniert beschreiben (hands use bspw.). Lewis sieht aus wie ein prototypischer Tackle und hat die letzten beiden Saisons auf LT gestartet. Er hat - wenig überraschend - einen gewissen mean streak, aber im Run Game wechselten sich gute und schlechte Leistungen sehr munter ab. Er hat extrem heavy plodding Feet, kickt zu langsam nach außen, so dass er wohl eher als RT (oder OG?) projected. Sein Passblock ist ansonsten technisch okay, hat halt nur Probleme mit Speed wie fast jeder late round OT. Er scheint gut für die NFL zu projecten, was aber nicht nur am Tape liegen kann, denn da gab es in den letzten Jahren bessere Huskers-Liner, die den Sprung nicht geschafft haben.
    Ich sehe ihn sicher nicht ganz objektiv, das gebe ich gerne zu. Lewis war 2015 Team Captain, aber er lief gleich zwei Mal die Saison Gefahr, diesen Status zu verlieren (den er wohl eh nur besaß, weil die Offense recht wenig Sr. Starter aufzubieten hatte), u.a. einmal weil er sich nach einem Spiel mit Fans anlegte und denen den Mittelfinger entgegenstreckte. Dazu muss man sagen, dass das Publikum in Nebraska außerordentlich fair ist, hier werden auch die Gegner mit Applaus verabschiedet (solange sie sich nichts Wesentliches zu Schulden haben kommen lassen). Um die im Stadion gegen sich aufzubringen, bedarf es schon besonderer Leistungen. HC Mike Riley musste auch zwei PKs das Thema Lewis ansprechen und war es sichtlich leid.
    Mag ja sein, dass er sich fängt, und mag auch sein, dass er irgendwann ein durchschnittlicher Starter in der NFL wird, aber er ist jetzt nicht der Spieler, mit dem ich am meisten mitfiebern werde...
    Bei den UDFAs fällt mir nur Victor Ochi auf. Versteh nicht, wie der undrafted ging. Könnte mir echt vorstellen, dass er im laufe nächster Saison im Roster auftaucht. Vielleicht kann ja der 12er (oder ein anderer College Experte) noch etwas zu den UDFAs oder allgemein den Picks sagen? Fachliche Einschätzung sind immer gern gesehen :)
    Erstmal kopiert zu Ochi:
    Victor Ochi: Ist neben Adrian Coxson (den es ja leider recht schlimm erwischt hat incl. Karriereende) [und Will Tye] der Star der Seawolves gewesen. Hatte ihn in seiner So. Season gesehen in dem zugleich spannenden wie beschämenden 5-Overtime-Win (!) der Bulls gegen Stony Brook. Damals galt er schon als vgl. großes Talent, aber man konnte in der Tat noch nicht erkennen, dass da wirklich ein NFL-Prospect schlummert. Kräftiger punch, hat vermehrt, aber nicht nur als DE im three-point-stance gespielt, get-off etwas langsam, aber top Motor, harter Tackler und v.a. guter Pursuit. Könnte ihn mir eher als 3-4 edge-setter vorstellen denn als passrush demon, aber das sind nun wirklich nur sehr blitzlichtartige Eindrücke, gefüllt bzw. bestätigt mit etwas Angelesenem drumherum. Das Spiel werde ich aber so schnell nicht vergessen: Wie Stony Brook das noch verlieren konnte, wird ihr großes Geheimnis bleiben. Aber wie es eben so läuft, war das letztlich die Initialzündung für eine hervorragende Bulls-Saison mit Bowlteilnahme...

    Der Kameruner Stephane Nembot ist ein netter development OT. Langjähriger Starter bei den Buffs auf RT, hat einen prototypischen RT-Körper, muss aber (da er eben nicht normal die HS durchlaufen hat) noch sowohl in Kraft und als auch Blocktechnik zulegen. Lange Arme, riesige Pranken, flinke Füße, ist was für ein Jahr PS, NFL Weight Room und jede Woche Kanonenfutter gegen die starting Line :D

    Von C Matt Skura halte ich sehr viel, bei dem würde ich sogar eine outside Chance auf future starter nicht ausschließen. Duke-typisch sehr intelligent, tough, gute Technik, aber keine überwältigende Power, nicht der beste Athlet, für einen C sehr lange Arme. Bottom line: gets the job done. Irgendwo habe ich gelesen, dass er der unumstrittene Chef der ganzen Offense Unit gewesen ist. Sowas will ich als UDFA.

    Zu OL Anthony Fabiano steht das Wesentliche bereits in deiner Zusammenstellung. Ohne Verletzungsprobleme (turf toe incl Operation) wohl ein Draftpick. Vielversprechende Mischung aus Athletik und Kraft, dazu natürlich die Harvard-Intelligenz, vier Jahre Starter, wird wohl nach innen rutschen, hat aber auch außen gespielt.

    Wie man sieht, finde ich eure Liner am spannendsten. FB Trevon Pendleton habe ich viel gesehen, lead blocker für Jeremy Langford und letztes Jahr das Spartans-Committee, kann auch mal einen Pass fangen, aber all-around FB wie oben beschrieben sehe ich eher nicht. Rosterchancen würde ich nicht hoch einordnen. Aber mal abwarten...

    Puh, merke gerade, ist spät geworden... reicht ja auch erstmal.
    Nun zu erreichen unter:
    Twitter
    Triple Option Blog
  • Wir haben trotz des starken Drafts immernovh Baustellen auf gewissen Positionen.

    Auf ILB haben wir nach wie vor Sorgen, CJ Mosley als unangefochtener Starter aber wer soll neben ihm auflaufen? Orr, Brown oder doch Beyer. Allesammt nicht so das , was man gegen den Lauf braucht. Was ist also der Plan? Doch ein Switch auf 4-3?
    Wozu dann die ganzen OLB?

    In der Oline glaube ich mittlerweile wieder an Monroe, aber auf dem Linken Tackle und Stanley auf dem Rechten, Yanda auf dem rechten Guard und irgendeiner (Jensen?) auf dem linken Guard. Center mit Zuttah

    Beim Laufgame bin ich ebenfalls zwiegespalten. Forsett wurde ja berits angesprochen, ich glaube man könnte ihn cutten aber dann muss man wirklich auf Dixon vertrauen. Mit Taliaferro (mMn ein starkes RB vielleicht sogar der beste) und Allen haben wir weitere zwei starke HBs. Dahinter würde ich momentan Trent sehen. West und Magee werden wohl auch nicht aufs 53er Roster kommen.

    Dixon - Taliaferro - Allen wären ein junges, dynamisches Trio das und freude bereiten könnte, vorallem wenn meine Oline Prediction umgesetzt wird und alle gesund bleiben :hinterha:

    Bei den Receivern haben wir ebenfalls eine Vielzahl an Receivern von denen man einige streichen müsste.

    Smith Sr. - gesetzt
    Perriman - gesetzt
    Wallace - gesetzt
    Aiken - bei einem guten TC gesetzt
    Matthews - ebenfalls
    Marlon Brown - wirds extrem schwer haben
    Campanaro - wird mit Clay um den Returner kämpfen. Einer der beiden wird wohl gehen - glaube Campanaro wird es nicht schaffen, da zu verletzunsanfällig
    Moore - Deep Threat, wird es einfacher als andere haben
    Reynolds - ich hoffe er packt es. Ist anders als die anderen Receiver aber extrem schnell und vielseitig - vielleicht auch als Runner einsetzbar.
    Daniel Brown - kaum Chancen
    Waller - kaum Chancen

    Und in der D-Line wird es ebenfalls ein Kampf werden. Mein momentaner Tipp

    DT - Jernigan - Henry
    NT - Williams - Davis
    DE - Kaufusi - Guy



    Wie sehen das meine anderen Ravens Kumpanen?

    Danke @12to83 für deine Einschätzungen. Top!
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Besten Dank an den "NFL-Talk Director of College Scouting" :yawinkle:

    12to83 schrieb:

    Judon hätte ich eher in einer klassischen 4-3 vermutet, aber ihr spielt ja mittlerweile wirklich extrem viel hybrid, wenn ich das richtig verfolgt habe. Oder?
    Richtig, viel Hybrid. Könnte mir vorstellen, dass er erstmal in den Subpackages reinrotiert.
    Den großen Incident haste ja schon angesprochen - wobei da kein einfacher Barfight mit dem Kadetten war, sondern Lewis dessen Kopf ein paar Mal gegen eine Wand geslammt hat und danach mit seinem QB noch weiter auf ihn eingeschlagen hat, so dass dieser kurzfristig das Bewusstsein verlor. Dafür landete er 45 Tage im Bau (das war dann schon zu seiner Huskerzeit in der Offseason).
    Wow.. In den Scouting Reports kommt diese Geschichte immer so harmlos rüber, a la "Hat 'nem Kadetten ein blaues Auge gegeben". Das hat dann doch eine ganz andere Dimension..

    ekat schrieb:

    Auf ILB haben wir nach wie vor Sorgen, CJ Mosley als unangefochtener Starter aber wer soll neben ihm auflaufen? Orr, Brown oder doch Beyer. Allesammt nicht so das , was man gegen den Lauf braucht. Was ist also der Plan? Doch ein Switch auf 4-3?
    Ja, hier scheint sich im Draft nichts Passendes ergeben zu haben. Wobei ich das Gefühl habe, dass wir Fans den Need auf ILB höher einschätzen als das FO. Orr hat in der zweiten Saisonhälfte einen guten Eindruck hinterlassen. Derzeit würde ich davon ausgehen, ihn neben Mosley zu sehen. Sollten die Coaches während der Camps das Gefühl haben, dass hier noch Bedarf besteht, kann man immer noch auf einen gecutteten Vet zurückgreifen. Daryl Smith wurde damals auch erst im Juni verpflichtet. Vielleicht hat man auch wieder Glück mit einem UDFA. Schliesslich muss die Tradition mit den UDFA-ILBs um Bart Scott, Ellerbe und Orr fortgesetzt werden :tongue2:
    In der Oline glaube ich mittlerweile wieder an Monroe, aber auf dem Linken Tackle und Stanley auf dem Rechten, Yanda auf dem rechten Guard und irgendeiner (Jensen?) auf dem linken Guard. Center mit Zuttah
    Monroe bzw. die O-Line wird ein spannendes Thema. Ich hoffe, wie gesagt, auf einen post-June Cut von Monroe. Könnte aber auch die Logik dahinter nachvollziehen, wenn man noch eine Saison mit ihm geht. Derzeit sehe ich diese zwei Varianten:

    Monroe-Wagner-Zuttah-Yanda-Stanley
    Stanley-Urschel-Zuttah-Yanda-Wagner

    Wagner ist der einzige Tackle den ich auch auf Guard schieben würde. Das Battle Urschel-Jensen wird interessant. Beide sind mMn derzeit ziemlich gleichauf.

    Beim Laufgame bin ich ebenfalls zwiegespalten. Forsett wurde ja berits angesprochen, ich glaube man könnte ihn cutten aber dann muss man wirklich auf Dixon vertrauen. Mit Taliaferro (mMn ein starkes RB vielleicht sogar der beste) und Allen haben wir weitere zwei starke HBs. Dahinter würde ich momentan Trent sehen. West und Magee werden wohl auch nicht aufs 53er Roster kommen.

    Dixon - Taliaferro - Allen wären ein junges, dynamisches Trio das und freude bereiten könnte, vorallem wenn meine Oline Prediction umgesetzt wird und alle gesund bleiben :hinterha:
    Hier wird es definitv Härtefälle geben. Forsett ist für mich keineswegs ein "Lock" fürs Roster. Tali muss (leider) erstmal zeigen, dass er eine Saison verletzungsfrei überstehen kann. Allen sehe ich als zukünftige "bell cow". Ich denke West könnte es auch schwer haben. Die grosse Unbekannte ist T-Rich. Hatte ihn ja als Camp Body bezeichnet. Vielleicht war das doch etwas vorschnell... Eins ist jedenfalls sicher: Das wird eine knüppelharte Competition im Camp geben.

    Bei den Receivern haben wir ebenfalls eine Vielzahl an Receivern von denen man einige streichen müsste.

    Smith Sr. - gesetzt
    Perriman - gesetzt
    Wallace - gesetzt
    Aiken - bei einem guten TC gesetzt
    Matthews - ebenfalls
    Marlon Brown - wirds extrem schwer haben
    Campanaro - wird mit Clay um den Returner kämpfen. Einer der beiden wird wohl gehen - glaube Campanaro wird es nicht schaffen, da zu verletzunsanfällig
    Moore - Deep Threat, wird es einfacher als andere haben
    Reynolds - ich hoffe er packt es. Ist anders als die anderen Receiver aber extrem schnell und vielseitig - vielleicht auch als Runner einsetzbar.
    Daniel Brown - kaum Chancen
    Waller - kaum Chancen
    Ist auch die Frage, wieviele WR man im 53er haben möchte. Grundsätzlich denke ich, werden es die beiden Browns, Butler, Matthews und Campanaro schwer haben. Wobei auch ganz schnell einer der jungen Spieler wieder eine IR "Verletzung" erleiden kann ;) Und nein, dabei meine ich nicht Perriman :maul:

    Und in der D-Line wird es ebenfalls ein Kampf werden. Mein momentaner Tipp

    DT - Jernigan - Henry
    NT - Williams - Davis
    DE - Kaufusi - Guy
    Lewis Moore wird es ganz ganz schwer haben. Beim Rest wird man sehen müssen. Deine Aufstellung sieht eigentlich ganz gut aus. Würde vielleicht nur Guy mit Urban ersetzen. Sonst könnte es so hinkommen.

    Nochmal ganz allgemein: Auch nach 2 Tagen Abstand gefällt mir der diesjährige Draft der Ravens sehr gut. Interessante Prospects, wobei mich die Fülle der Picks (11 Spieler) schon etwas überrascht hat. Vor allem der Fokus auf den (inside und outside) Passrush finde ich gut und auch notwendig. Mit den 11 Rookies wird es wohl ein sehr sehr competitive Trainingscamp geben. Einige Vets dürften sich ihren Platz absolut nicht sicher sein. Monroe, Forsett, Taliaferro, West, Campanero, Butler, Lewis-Moore, Guy, Levine, Lewis. Um nur einige zu nennen. Es bleibt interessant. Also so wie immer :mrgreen:
  • Laut der Baltimore Sun hat das FO die Fifth Year Option für Elam nicht gezogen. Ich hoffe, dass das die richtige Enttscheidung war und er nicht nach einer Careerseason einen Big Money Deal mit einem anderen Team unterschreibt.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Sportlich/Wirtschaftlich gesehen ist ein Cut von Forsett sicherlich nicht utopisch und wäre durchaus nachvollziehbar. Den Typen Forsett würde ich aber nur sehr sehr ungern verlieren, mag den unheimlich gerne.
    Ice Up, Son! #agent89
  • _franksetank schrieb:

    Sportlich/Wirtschaftlich gesehen ist ein Cut von Forsett sicherlich nicht utopisch und wäre durchaus nachvollziehbar. Den Typen Forsett würde ich aber nur sehr sehr ungern verlieren, mag den unheimlich gerne.
    ich weis auch nicht ob es so schlimm wäre ihn noch eine Saison zu behalten. Sein Vertrag läuft ja noch 2 Jahre. Das Problem sind halt einfach die Verpflichtungen von Dixon und Richardson. Wird auf jedenfall eine interessante Zeit bis zum ersten Spiel.

    Da wird es wohl noch einige Überraschungen geben
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Sehe im Grunde nur Dixon und Allen als Locks, der Rest wird eine absolute Schlacht - levi hat es ja bereits erwähnt - im Camp. Auch auf WR könnte es richtig heiß hergehen, aber hey Konkurrenz belebt das Geschäft, da muss man dann halt auch damit rechnen, dass es 2-3 Spiele trifft, mit denen man nicht gerechnet hat/hätte.
    Ice Up, Son! #agent89
  • Interessante Geschichte: Man hatte versucht für Ramsey an 4 zu traden. Jerry Jones wollte dafür einen 3th Rounder, Ozzie bot einen der 4th Rounder. Immerhin hat der gierige Jones Lynch nicht bekommen. Tröstet mich etwas :tongue2:

    Hier die komplette Story.

    Ich finde es übrigens absolut erschreckend, wie undicht der Cowboys War Room ist :eek:
  • Erst mal Wooow und danke an die vielen Experten hier :rockon: :bier:
    Da bin ich leider viel zu noobig um vorher alle Prospects etc auf dem Schirm zu haben.
    Ich schaue mir die Leute erst im Nachgang genauer an.

    Den ersten Pick hielt ich auch für extrem unsexy, aber ich weiß nicht wer es schrieb :" Nach Oline schreit man immer erst wenn der Franchise QB regelmäßig untzer Fleischbergen verschwindet.."
    Trotzdem halte ich es persönlich für einen Hasenfuß bzw. Kompromissmove.
    Tunsil schien DER Kracher zu sein, da kam ein Video das ihn beim Buffen zeigt...
    So what?? Menschen lernen aus ihren Fehlern (nicht immer) und können sich verändern. Er scheint doch eine unglaubliche production zu haben und die bekomt man nicht mit Dauerkiffermentalität.
    Aber nach dem Hickhack um RR etc. legt man wohl enormsten Wert auf cleanes Image.

    Zu allen anderen kann ich zu wenig sagen, da sind einfach zu viele Leute hier mit mehr Ahnung.

    Insgesamt wird der Ravens Draft gut bewertet habe überall ratings zwischen a, und als schlechtestes b+ gelesen.
  • die ersten hats, wenn auch nicht überraschend bereits getroffen

    Baltimore Sun schrieb:

    Cheating more roster room for rookes ahead of this week's minicamp, the Ravens relased guard Leon Brown and withdrew the exclusive rights tender offer to tight end Konrad Reuland.
    The moves leave the team with 81 players on the roster, which means they have nine slots available to sign undrafted rookie free agents. Those deals will likely be finalized before Friday's start of the rookie minicamp
    Trotz dem Reuland Releas haben wir immernoch 6 TEs auf dem Roster (Watson, Pitta, Williams, Gillmore, Boyle und Waller)

    Glaube Waller triffts ebenfalls noch und dann haben wir immernoch ganze 5 (ok Boyle ist suspendiert) TEs auf dem Roster

    Mit Leon Brown geht ein Guard der aber meines Wissens sowiso nie gespielt hat. Kann uns recht sein.



    Mal abgesehen davon, was denkt ihr eigentlich zu Keenan Reynolds und dem Militär. Anscheinend ist er verpflichtet 5 Jahre Militärdienst zu leisten. Wie seht ihr die Chancen das er für uns spielen kann, wird etc.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • A.J. Hawk wäre zu haben. Zwar etwas ins Alter gekommen aber dennoch ein starker ILB. Wir haben dort mMn immernoch ein Need. Auf Brown oder Orr will ich (noch) nicht setzen.

    Ausserdem werden wohl alle Rosterspots ausgenutzt und wir werden ein 92 Mann Kader stellen. Das wird ein grosses Stück Arbeit für unsere Coaches und das FO.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • ekat schrieb:

    Mal abgesehen davon, was denkt ihr eigentlich zu Keenan Reynolds und dem Militär. Anscheinend ist er verpflichtet 5 Jahre Militärdienst zu leisten. Wie seht ihr die Chancen das er für uns spielen kann, wird etc.
    Ich denke da wurde schon im Vorfeld etwas ausgehandelt. Sonst wäre Reynolds nicht gedraftet worden. Bei Cardona von den Patriots lief es doch ähnlich oder? Ausserdem, bessere PR kann es für die Navy doch gar nicht geben.

    ekat schrieb:

    A.J. Hawk wäre zu haben. Zwar etwas ins Alter gekommen aber dennoch ein starker ILB. Wir haben dort mMn immernoch ein Need. Auf Brown oder Orr will ich (noch) nicht setzen.
    Hawk ist noch langsamer als Daryl Smith letztes Jahr... Wollten wir auf Defense nicht schneller und athletischer werden? Ich denke, da werden in nächster Zeit bessere Leute auf den Markt kommen. Wenn man überhaupt jemanden auf der Position holen möchte.

    Zu Brown: Ein so sperrangelweites Fenster für den Starting-Job hatte er noch nie in Baltimore. Ist seine letzte und beste Chance hier. Ich würde aber immer noch auf Orr wetten ;)
  • ekat schrieb:

    A.J. Hawk wäre zu haben. Zwar etwas ins Alter gekommen aber dennoch ein starker ILB. Wir haben dort mMn immernoch ein Need. Auf Brown oder Orr will ich (noch) nicht setzen.

    Ausserdem werden wohl alle Rosterspots ausgenutzt und wir werden ein 92 Mann Kader stellen. Das wird ein grosses Stück Arbeit für unsere Coaches und das FO.


    levi schrieb:

    ekat schrieb:

    Mal abgesehen davon, was denkt ihr eigentlich zu Keenan Reynolds und dem Militär. Anscheinend ist er verpflichtet 5 Jahre Militärdienst zu leisten. Wie seht ihr die Chancen das er für uns spielen kann, wird etc.
    .

    ekat schrieb:

    A.J. Hawk wäre zu haben. Zwar etwas ins Alter gekommen aber dennoch ein starker ILB. Wir haben dort mMn immernoch ein Need. Auf Brown oder Orr will ich (noch) nicht setzen.
    Hawk ist noch langsamer als Daryl Smith letztes Jahr... Wollten wir auf Defense nicht schneller und athletischer werden? Ich denke, da werden in nächster Zeit bessere Leute auf den Markt kommen. Wenn man überhaupt jemanden auf der Position holen möchte.

    ekat da muss ich levi zustimmen. Ich weiss nicht ob das nur meine persöhnliche Meinung ist, aber speziell die letzten Jahre bei den Packers war das ein reines Grauen einen Hawk beim spielen zuzschauen.
    Zwar ist er laut Statistik noch immer der Spieler mit den meisten tackles beim Pack während der letzten 9 Jahren, aber über seine misstackles habe ich zwar keine stats gefunden, aber die könnten auch rekordverdächtig sein.
    Wenn ich euer GM wäre würde ich die Finger von Hawk lassen, ausser er ist ein Schnäppchen und ihr parkt ihn an der Seitenlinie. Aber weiter helfen kann er einen Team wie den Ravens finde ich nicht, eventuell eine franchise die viele Junge Spieler hat (jags) und etwas Erfahrung braucht. Er war nicht ohne Grund nach etwas mehr als ner halben Saison bei den Bengales als starter wieder ins zweite Glied degradiert und später released.
    GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS GO
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:
  • Da hab ich wohl ein falsches Bild von Hawk. Allerdings vergleiche ich ihn mit unseren Alternativen. Einen Daryl Smith ersetzt man , trotz seines hohen Alters, nicht einfach so. Und Orr und Brown haben zusammen um die 35 Tackles und 1.5 Sacks in ihrer ganzen Karriere. Klar sie waren keine Starter aber bekamen immerwieder ihre Möglichkeiten. Mit Hawl hätte man immerhin jemanden der als Vet viel an Erfahrung bringen kann. Ich trau der ILB Situation einfach noch nicht ganz und hoffe, dass es hier noch irgend ein Sign geben wird.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • ekat schrieb:

    Ich trau der ILB Situation einfach noch nicht ganz und hoffe, dass es hier noch irgend ein Sign geben wird.
    So wie es dir mit unseren ILBs geht, geht es mir mit der CB Situation ^^

    Young und Arrington sind reine Slot Corner. Bleiben für aussen Wright und Davis. Bei Davis muss man sehen, wie er nach seinem ACL so drauf ist. Gerade für Corner ist so ein Kreuzbandriss gefühlt besonders problematisch. Kommt mir jedenfalls so vor. Bei Shareece Wright habe ich persönlich immer noch so meine Zweifel bzw. ein schlechtes Bauchgefühl. Insbesondere da er gute Chancen als Fulltime Starter hat. Hier würde ich mir einfach mehr Konkurrenz wünschen. Es soll sich ja jeder seinen Platz verdienen.
  • Cornerback Jumal Rolle ist bereits out for season und wird uns in diesem Jahr nichtmehr zur Verfügung stehen.

    Dafür hat man mit Rookie Tavon Young einen weiteren Draftpick unter Vertrag genommen.


    Desweiteren ist Flaccos Bruder als TE bei uns im Mini TC. Hat ja bereits bei den Chargers mittrainiert. Wird es wohl aber nicht weit bringen, da wir bereits zu stark besetzt sind auf Tight End.
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Marlon Brown muss gehen, genau wie DE Nordly Capi, DB Nick Perry and DB Jermaine Whitehead

    Für Brown tut es mir sehr leid. War mMn ein toller Receiver mit starken Händen. Nach seiner Rookieseason leider verdrängt worden durch Smith Sr., Aiken etc. dann leider immer mehr abgegeben.

    Hoffe er erhält nochmals die Chance bei einem Team in der NFL
    Baltimore Ravens

    Kenneth Dixon Rushing Yard Counter: 522
  • Nun doch eine Strafe für das 5 minütige Traing mit Regelbruch. Also ich finde es unverrhältnismässig, aber die Herren der NFL kenen kein Pardon.
    So wie ich es gelesen habe, wurde der Fehler nach 5 Minuten bemerkt und dann abgestellt, wenn ich mich nicht täusche.

    profootballtalk.nbcsports.com/…ls-a-week-of-ravens-otas/
    NFL fines John Harbaugh, cancels a week of Ravens’ OTAs
    Posted by Michael David Smith on May 26, 2016, 2:05 PM EDT

    The Ravens and head coach John Harbaugh have been punished by the NFL for breaking the rule requiring rookie minicamp to consist only of non-contact practices without pads.
    “We made a mistake and we are sorry for that. We accept the NFL discipline,” the Ravens said in a statement.
    That discipline will consist of a fine for both Harbaugh individually and the Ravens as a team, as well as forfeiting their OTAs which had been scheduled to take place June 1-3.
    The Ravens used the word “mistake” in their statement, but the NFL reportedly believes that the Ravens knew the rule against full-pad practices at rookie minicamp and violated it anyway. That’s not a mistake, it’s a conscious effort to break a rule that all teams must abide by.
    The decision to fine the Ravens and dock them some practices is consistent with language in the Collective Bargaining Agreement that says more stringent penalties — including losing draft picks — will only be imposed if a team breaks the rule multiple times in a year. But in a league where there’s a widespread belief that the rules are enforced inconsistently, fans of other teams will surely say the Ravens are getting off easy.
    Cleveland rocks