Miami Dolphins Offseason 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DE Jason Jones, DE Robert Ayers und RB CJ Anderson sind heute in Miami zu Besuch. Laut Salguero haben wir noch 39,5 Mio an Capspace.

      Update: OT Jermon Bushrod ist ebenfalls in Miami.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • ayjay schrieb:

      Wie steht's eigentlich um Dion Jordan?
      War er nicht mit eurem Neuzugang Alonso auf einem Zimmer, also evtl. etwas Motivation?
      Oder ist er nun endgültig durch in Miami?
      Jordan hat ein ernsthaftes Drogenproblem. Nach mehreren durchgefallenen Tests war er nun für die gesamte abgelaufene Saison gesperrt und muss von der NFL erst wieder "reinstated" werden. Wenn das passiert ist, hat er noch 1 Jahr auf seinem Rookie-Vertrag. Ich denke er wird ganz regulär im Training Camp dabei sein und die Chance bekommen, sich doch noch zu beweisen. Große Hoffnungen in ihn setzt aber niemand mehr. Zum Einen wäre er bei einem weiteren positiven Test wohl lebenslang gesperrt, zum Anderen war die Leistung in den wenigen Spielen die er gemacht hat auch nicht überzeugend. Ich hätte ihn gerne bei einem 3-4 Team als OLB gesehen, für einen 4-3 DE reicht es physisch nicht.
    • 4 Jahre, 18 mil für CJ Anderson. Denver hat 5 Tage Zeit um zu matchen oder ihn gehen zu lassen. Schaun mer mal...
      miamiherald.typepad.com/dolphi…erson-to-offer-sheet.html

      "Sources: Dolphins offer sheet to CJ Anderson-4 yrs 18 million. 5.25 Mil Sign Bonus- 6 mill in 2016 3.5 mill in 2017 guar" - Mike Klis
      Wenn man bedenkt dass Denver nur 17 mil an Capspace hat und noch einen QB verpflichten muss werden sie es schwer haben, bei 6 mil in 2016 mitzuziehen.

      post #112 updated

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • Wie Supatim schon geschrieben hat bekommt Jermon Bushrod nen 1-Jahres-Vertrag. Man sieht ihn nicht nur als Backup-Tackle sondern auch als potenziellen Starting Guard. Bushrod ist allerdings noch bis zum Sommer verletzt. Außerdem wurde G/C Jacques McClendon re-signed. Der war teilweise bereits letzte Saison auf dem Roster und wurde mehrmals released und wieder verpflichtet, hat aber trotz unserer Probleme auf seiner Position kaum gespielt. Es könnte nun also möglicherweise wieder auf das Guard-Duo Dallas Thomas & Billy Turner hinauslaufen, oder man muss einen relativ hohen Pick in einen OG investieren (wobei mir die OG-Class dieses Jahr nicht wirklich gefällt). Ich habe keine Ahnung, wie man so naiv sein kann...

      LB James-Michael Johnson wurde re-signed. Er war letztes Jahr schon dabei, hat aber kaum gepielt.

      Nicht nur CB Byron Maxwell hat seinen Vertrag umstrukturiert (er bekommt in den nächsten 2 Jahren 1,5 mil weniger, dafür 2 Mio mehr "guaranteed"), sondern auch LB Kiko Alonso. Alonso hat einen neuen 2-Jahres-Vertrag unterschrieben, der ihm insagesamt 5 mil einbringt. Sein alter Vertrag wäre nach der Saison ausgelaufen. Finde ich einen sinnvollen move - falls Alonso eine gute Saison haben sollte muss man nicht nach der Saison direkt einen dicken Vertrag raushauen, man hat ihn jetzt 2 Jahre für relativ kleines Geld (im Verhältnis zu anderen Deals in den letzten Tagen in der NFL).

      Es scheint also so, als wären die Dolphins auf einem 2-Jahres-Plan. Fast alle Verträge aus den letzten Tagen sind so strukturiert, dass man nach der Saison 2017 wieder rauskommen könnte falls man mal wieder rebuilden will/muss. Meine Erfahrung als Dolphins Fan in den letzten 20 Jahren gibt mir keinen Grund daran zu glauben, dass wir also nicht in 2 Jahren wieder von vorne anfangen...

      post #112 updated
    • "Former Cowboys and Texans QB Brandon Weeden visiting Dolphins tonight, per source." - Adam Schefter

      Steelers LB Sean Spence ist auch in Miami:
      profootballtalk.nbcsports.com/…ence-visits-the-dolphins/

      Auf Weeden kann ich gut verzichten aber Spence wäre eine gute Verpflichtung. Er ist noch jung und hat nach den Verletzungen zu Beginn seiner NFL Karriere zuletzt 2 solide Saisons gespielt. Und er ist für einen LB gut in Coverage (war er zumindest zu College Zeiten an der UM).

      post #112 updated

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • Wie lange hat DENVER denn noch Zeit, unser offer-sheet zu matchen?

      Clemons scheint es bei uns nicht so gefallen zu haben und iss wieder abgereist ...

      Um mal wieder ein bisschen Spekulatius zu verbreiten - im Moment (Anderson-signing vorausgesetzt) sehe ich unsere grösste Baustelle auf CB (pot. No.1) und OG/OT sowie DE/DT.

      An 13 dürften entsprechende fits nicht mehr da sein - CB HARGREAVES III, BUCKNER, STANLEY - ganz abgesehen von den ersten 5-6 klaren picks ....
      Somit blieben vorauss. Jungs wie OT CONKLIN & DECKER, DE RANKINS, SPENCE, OGBAH und LAWSON, CB ALEXANDER, APPLE, die man vorauss. mit einem downtrade auch noch bekommen könnte ...
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.
    • Hmmmh ... und nun?
      Foster mag ich aufgrund der Verletzungshistorie nicht in Miami sehen, der wird uns nicht weiter bringen. Ansonsten sehe ich eigentlich nix. Siehts also nach dem Draft aus. Gehen wir also davon aus, dass Elliott weg ist und wir im Draft eher einen CB oder DE oder G picken. Dazu bräuchten wir aber nen weiteren pick in Runde 2, also einen downtrade in Runde 1, um vielleicht einen Devontae Booker abzugreifen ...

      OK - nach ein wenig Sucherei iss doch noch der eine oder andere dabei ...
      Albert Morris
      Ronnie Hillman
      Reggie Bush
      Chris Johnson
      aber alle irgendwie nicht sonderlich "sexy" ....
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SUPATIM ()

    • Zur RB Situation:
      Plan A war es eigentlich, letzten Mai Todd Gurley zu draften, leider kamen überraschend die Rams dazwischen. Plan B war es dann, mit Lamar Miller zu verlängern, nachdem man ihn über Jahre nur sehr wenig eingesetzt hat (wenig Carries für einen Starter). Dies scheiterte allerdings als man merkte, dass Miller woanders deutlich höher im Kurs stand. Plan C war dann die Verpflichtung von CJ Anderson, was nun auch nicht geklappt hat. Ich habe keine Ahnung, wie Plan D/E/F aussehen, aber langsam sollte etwas passieren. Aus dem letzten Jahr sollte man gelernt haben, dass man sich nicht darauf verlassen kann dass der Wunschspieler (in diesem Fall evtl. Elliott) an #13 noch zu haben ist. Ich persönlich halte es für falsch, mit einem so klaren Need auf RB in den Draft zu gehen und würde daher einen billigen FA verpflichten (z.B. Morris, Bush, Johnson, Hillman). Wenn dann im Draft ein RB passenden Value ergeben sollte (Elliott in R1, Henry in R2, ein anderer RB der ins System passt in den mid-rounds) kann und sollte man dann zuschlagen.
      UPDATE: RB Chris Johnson ist zu Besuch in Miami.

      Einen OG in Runde 1 sehe ich derzeit nicht für uns, es sein denn, man pickt einen der Tackles (Stanley, Conklin, Decker) und lässt ihn erstmal auf LG spielen soland Branden Albert noch da ist. Das wäre durchaus möglich, denn man hat es mal wieder versäumt, einen FA Guard zu holen um die seit Jahren bestehende Lücke auf LG zu schließen. Die letzten Jahre haben gezeigt, dass man hier nicht auf einen midround-pick als sofortigen Starter vertrauen sollte (Thomas, Turner, Douglas waren alle extrem schwach als Rookies, zumindest Billy Turner konnte sich danach etwas steigern und dürfte nun Favorit auf den Job auf RG sein).

      Es bleiben 2 weitere klare Needs auf DE (beide Starter sind keine Langzeitlösungen) und CB (man hat mit Maxwell einen #2 CB und dahinter ein paar unerfahrene Youngsters). Dazu kommt die bisher (in meinen Augen) unbesetzte FS Position. Alles in Allem haben wir also 4-5 klare Needs - in meinen Augen zu viel um es in einem Draft alles abdecken zu können.


      P.S.: Matt Moore wird uns weiterhin als Backup QB erhalten bleiben (und das auch noch zu relativ kleinem Geld). Vermutlich müssen wir weiter warten dass irgendwann mal jemand geholt wird, der Tannehill dann ernsthaft herausfordern darf...

      Insgesamt sehe ich ziemlich schwarz für die Dolphins im Moment...


      post #112 updated ;-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • So, nachdem Chris Johnson bei den Cards wieder unterschrieben hat, ist jetzt Ex-Packer JAMES STARKS zu Besuch.
      Und man schaut sich Treadwell ein WR aus dem Draft an ... auch das Thema DION JORDAN scheint noch nicht ganz ad acta gelegt worden zu sein .... ei ei ei
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.
    • Denke so langsam gehen uns die RB-Optionen auf dem FA-Markt aus und wir sollten unseren künftigen Starter im Draft suchen. Die letzten Optionen wären meiner Meinung nach Ridley und Hillman. Auch Knowshon Moreno und/oder Reggie Bush würde ich nochmal eine Chance gönnen, falls sie mittlerweile wieder fit sind, auf beide könnte man sich aber als Starter nicht verlassen (ebenso wenig können wir uns auf Ajayi als Starter verlassen).

      Vor einigen Wochen habe ich hier noch gesagt, dass ich niemals Ezekiel Elliott an #8 draften würde. Mittlerweile hat sich die Situation natürlich grundlegend geändert, wir haben weder den #8 Pick, noch einen Starting RB. Von daher müsste man meiner Meinung nach ernsthaft über Elliott nachdenken, falls er an #13 noch da ist. Falls nicht hätte ich mit Dixon (Louisiana Tech) auch bereits einen Favoriten für Runde 3.
    • Tja, ELIOTT hat scheinbar ne Menge Fans bei Teams, die vor uns picken. In manchgen mocks geht er sogar an 4 nach DALLAS, aber auch die EAGLES könnten Intetesse haben. Ich denke, wir haben in CB, OT, DE grössere needs, weil eben auch in Rd. 2 und 3 (HENRY, BOOKER (mein pers. Favorit), DIXON, PROSISE) noch Talent für den Platz neben AJAYI dsa sein sollte. Ich denke, einen downtrade mit einem zusätzlichen 2nd rounder wäre der Idealfall.
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.
    • Soooo, jetzt besucht uns doch noch ARIAN FOSTER - man geht aber noch nicht direkt von einer Einigung aus, da er ja noch in ReHa iss ... :gegen
      Das Risiko, mit ihm und AJAYI in die Saison zu gehen, iss doch (aufgrund der Verletzungshistorie) sehr gross. Dann lieber einen RB in Runde 2
      Fan der Miami Dolphins, St. Louis Blues, New Orleans Hornets sowie des 1. FC Köln.
    • SUPATIM schrieb:

      Former Browns cornerback Ifo Ekpre-Olomu was claimed on waivers by the Dolphins on Tuesday.

      Kann jemand was zu ihm sagen?
      Vor seiner schweren Verletzung ein Kandidat für die erste Rund (spät) in der Draft , 2. Runde galt als sicher.
      Toller College-Spieler mit hohem Talent-level.
      Bei den Browns freute man sich über den pick (Runde 7 ) und hoffte, das man ihn nach einem redshirt-year im (diesjährigen) Camp hätte begrüßen können.Klassischer gamble-pick , wo eben ein Starter herauspringen hätte können. Risiko : Das Knie spielt nicht mit und er sieht eben nich wieder das Feld, bzw. stark limitiert.
      Jetzt eben die Entlassung in CLE, wo man wohl den (zu langsamen ) Heilungsprozess anführt. Das ist bei dem neuen Regim allerdings mit Vorsicht zu genießen , man kann fast nicht wissen, ob sie ihn nicht so oder so gecuttet hätten.....

      Schön, das er eine weitere Chance erhält.
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.