Green Bay Packers Offseason 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Green Bay Packers Offseason 2016

    Erstmal... alles sacken lassen ?( Wie schon letztes Jahr ein Wechselbad der Gefühle! Dass es aber in Phoenix überhaupt dazu kommen konnte, damit hätte ich im Vorfeld nie gerechnet! Das war die vermeintlich beste Saisonleistung?! Gegen einen Superbowl-Kandidaten! Ein 13-3 Team! Mit WR Nr. 4, 5 und 6(ab dem 2. Viertel)! Nach der schwachen regular season!

    Defense wieder top :respekt Bis in die OT || Offense sah wieder wie eine Packers-O aus! ARod unbelievable! Sieg war mehr als im Bereich des möglichen!

    Erstmal... alles sacken lassen!
  • Zu früh....Offseason beginnt für mich nach dem Superbowl.

    Nur noch die Panthers drin, für die ich etwas Sympathie habe.

    • Bis Februar dann :xywave:
    Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von stoni 3:16 ()

  • das eigentlich Ärgerliche an der Niederlage war für mich sehen zu müssen, was wir vielleicht während der Saison hätten erreichen können, wenn man nur etwas mehr Mut zum Risiko gehabt hätte.
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Bin auch nicht so richtig im Offseason Modus trotzdem mal die Frage was meint ihr was in unserer Offense so passiert. Auch Richtung Draft. Gestern waren ja einige junge Receiver sehr ordentlich. Dazu kommt Jordy zurück und auch Ty Montgomery. Mich würde auch nicht wundern wenn wir früh einen RB draften. Meinungen?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • also in den frühen Runden würde ich mir einen echten OLB, einen DE und einen modernen TE wünschen
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • für mich wäre der offensichtlichste need: coverage-fähiger linebacker.
    Wenn man Clay da stehen lassen will (was ich nicht machen würde), dann muss man ihm wenigstens jemanden zur Seite stellen der nen RB covern kann, denn Clay macht 2 der 3 wichtigen Dinge (passrush und tackling) auf linebacker gut, aber seine coverage ist ne Katastrophe. Hat man da niemanden mit dem man wenigstens pre-snap switchen kann in den Aufgaben, dann werden nur immer mehr Teams unsere linebacker darauf isolieren. Die Anzahl der guten TEs und RBs mit catching skills wird ja auch nicht kleiner.

    DBs sind für mich vielleicht #4 oder #5 auf der need list. RB höchstens ganz spät.
    -------------
    Team Goff
    Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
  • Doylebeule schrieb:

    RB höchstens ganz spät
    Ich tippe mal das Starks eher nicht in Green Bay bleibt, er ist ja FA. Und Lacy sah in dieser Saison zu oft schlecht aus zudem ist er sichtbar nicht in Topform. Bin gespannt inwieweit man das duldet.
    Und wenn man sieht welchen Impact junge RBs in anderen Teams haben, dann muss da mehr kommen
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Doylebeule schrieb:

    für mich wäre der offensichtlichste need: coverage-fähiger linebacker.
    Wenn man Clay da stehen lassen will (was ich nicht machen würde), dann muss man ihm wenigstens jemanden zur Seite stellen der nen RB covern kann, denn Clay macht 2 der 3 wichtigen Dinge (passrush und tackling) auf linebacker gut, aber seine coverage ist ne Katastrophe. Hat man da niemanden mit dem man wenigstens pre-snap switchen kann in den Aufgaben, dann werden nur immer mehr Teams unsere linebacker darauf isolieren. Die Anzahl der guten TEs und RBs mit catching skills wird ja auch nicht kleiner.

    DBs sind für mich vielleicht #4 oder #5 auf der need list. RB höchstens ganz spät.
    ich würde CM3 auch gern wieder auf OLB sehen und dafür einen hohen Pick in ILB inverstieren. nur habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass dieses je passieren wird. gefühlt scheint es so zu sein, dass TT genau diese Position als "minder" betrachtet, denn wenn ich mir so ansehe, mit welchen Prospects und welchen "Invests" diese Position im Laufe der letzten 7 oder 8 Jahre bedacht wurde.....

    Ryan scheint mir zumindest einer zu sein, der eine Leistung oberhalb von solide liefern könnte. zu Barrington kann ich mich noch immer nicht zu einer Meinung hinreißen lassen.
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Just|Me schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    für mich wäre der offensichtlichste need: coverage-fähiger linebacker.
    Wenn man Clay da stehen lassen will (was ich nicht machen würde), dann muss man ihm wenigstens jemanden zur Seite stellen der nen RB covern kann, denn Clay macht 2 der 3 wichtigen Dinge (passrush und tackling) auf linebacker gut, aber seine coverage ist ne Katastrophe. Hat man da niemanden mit dem man wenigstens pre-snap switchen kann in den Aufgaben, dann werden nur immer mehr Teams unsere linebacker darauf isolieren. Die Anzahl der guten TEs und RBs mit catching skills wird ja auch nicht kleiner.

    DBs sind für mich vielleicht #4 oder #5 auf der need list. RB höchstens ganz spät.
    ich würde CM3 auch gern wieder auf OLB sehen und dafür einen hohen Pick in ILB inverstieren. nur habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass dieses je passieren wird. gefühlt scheint es so zu sein, dass TT genau diese Position als "minder" betrachtet, denn wenn ich mir so ansehe, mit welchen Prospects und welchen "Invests" diese Position im Laufe der letzten 7 oder 8 Jahre bedacht wurde.....
    da bin ich ganz bei dir. Mir ist bei der letzten Draft die Flasche Ouzo über die Abende schon sanft aus der Hand geglitten als da niemand früh gedrafted wurde... die Hoffnung stirbt zuletzt, dieses Jahr ist es endlich so weit *Daumen drück'

    Just|Me schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    für mich wäre der offensichtlichste need: coverage-fähiger linebacker.
    Wenn man Clay da stehen lassen will (was ich nicht machen würde), dann muss man ihm wenigstens jemanden zur Seite stellen der nen RB covern kann, denn Clay macht 2 der 3 wichtigen Dinge (passrush und tackling) auf linebacker gut, aber seine coverage ist ne Katastrophe. Hat man da niemanden mit dem man wenigstens pre-snap switchen kann in den Aufgaben, dann werden nur immer mehr Teams unsere linebacker darauf isolieren. Die Anzahl der guten TEs und RBs mit catching skills wird ja auch nicht kleiner.

    DBs sind für mich vielleicht #4 oder #5 auf der need list. RB höchstens ganz spät.
    Ryan scheint mir zumindest einer zu sein, der eine Leistung oberhalb von solide liefern könnte.
    Aber nicht was die coverage angeht!!! Es sei denn sie meinen, sie kriegens ihm noch beigebracht, aber ihm fehlt da wohl grundsätzlich der speed.

    Clay auf OLB würde ich auch gerne sehen, gerne auch in einer verbesserten Version, wo "lane responsibility" zu seinem Wortschatz gehört und "overshoot for a big running gap" nicht mehr.
    Für den passrush müsste man eigentlich auch was tun, egal ob man Clay wieder umstellt oder nicht.
    -------------
    Team Goff
    Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
  • definitiv! immerhin haben wir auf OLB mit Neal, Perry (beide UFA) und Mulumba (RFA) gleich 3 Spieler, die uns verlassen könnten. dazu fehlt mir auf DE noch eine passende Ergänzung zu Daniels.
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Ich bin noch so gar nicht im Offseason-Modus und will daher nochmal kurz was zum Spiel sagen.

    Ich bin einfach richtig stolz auf die Leistung unseres Teams! Man hat in Arizona, wo man zwei Wochen vorher noch rasiert wurde, sondern hätte auch nicht unverdient gewinnen können. Schade, dass viele Chancen nicht genutzt wurden.
    Die Offense hat mich insgesamt positiv überrascht. Vor allem angesichts der Tatsache, dass mit Nelson, Cobb und Adams die Receiver 1-3 ausgefallen sind und mit Montgomery ja eine weitere Option fehlte. Dafür war das stark, was Rodgers & Konsorten gezeigt haben.
    Die Saison endet für mich trotzdem mit einem positiven Gefühl. Wenn einige Verletzte wiederkommen und im Draft die Schwächen angegangen werden, kann das nächstes Jahr noch besser aussehen!

    Auf jeden Fall ist das Gefühl nicht so mies wie nach der Pleite letztes Jahr gegen die Seahawks... :D
  • Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    -------------
    Team Goff
    Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
  • Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    Das stimmt. Sehr spektakulär, vor allem in Bedrängnis so eine Bombe zu werfen. Da ist Rodgers schon ziemlich einzigartig. Für mich hat das Spiel keinen üblen Beigeschmack. Man kann nicht immer gewinnen, auch wenn die Chance da war und die Cards meiner Meinung nach sehr viel Glück hatten, aber das gehört dazu. Mich beschäftigt eher die Saison, die zum Teil kaum zum anschauen war und die Viks haben uns die Division abgenommen. Hoffe man analysiert das richtig und sieht nicht nur die guten Leistungen in den POs.
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Ausbeener schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    Das stimmt. Sehr spektakulär, vor allem in Bedrängnis so eine Bombe zu werfen. Da ist Rodgers schon ziemlich einzigartig. Für mich hat das Spiel keinen üblen Beigeschmack. Man kann nicht immer gewinnen, auch wenn die Chance da war und die Cards meiner Meinung nach sehr viel Glück hatten, aber das gehört dazu. Mich beschäftigt eher die Saison, die zum Teil kaum zum anschauen war und die Viks haben uns die Division abgenommen. Hoffe man analysiert das richtig und sieht nicht nur die guten Leistungen in den POs.
    stimmt, eine kritische Aufarbeitung der Saison könnte an den guten Leistungen in den POs und dem Hinweis auf die Verletztenliste scheitern oder aber nur halbherzig passieren. mE ist das schlechteste aller Argumente, dass Nelson die ganze Saison gefehlt hat. man würde damit zugeben, dass die Qualität unserer Offense einzig von Jordy definiert wird.
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    So siehts aus. Man stelle sich mal vor, die beiden Würfe auf Janis würden zum spielentscheidenden TD führen... Ich hätte gern gesehen, wie die Packers-Nation ausgerastet wäre... :thumbsup:
  • Just|Me schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    Das stimmt. Sehr spektakulär, vor allem in Bedrängnis so eine Bombe zu werfen. Da ist Rodgers schon ziemlich einzigartig. Für mich hat das Spiel keinen üblen Beigeschmack. Man kann nicht immer gewinnen, auch wenn die Chance da war und die Cards meiner Meinung nach sehr viel Glück hatten, aber das gehört dazu. Mich beschäftigt eher die Saison, die zum Teil kaum zum anschauen war und die Viks haben uns die Division abgenommen. Hoffe man analysiert das richtig und sieht nicht nur die guten Leistungen in den POs.
    stimmt, eine kritische Aufarbeitung der Saison könnte an den guten Leistungen in den POs und dem Hinweis auf die Verletztenliste scheitern oder aber nur halbherzig passieren. mE ist das schlechteste aller Argumente, dass Nelson die ganze Saison gefehlt hat. man würde damit zugeben, dass die Qualität unserer Offense einzig von Jordy definiert wird.
    Das geht meiner Meinung nach allein schon deshalb nicht auf, weil man ja zu Saisonbeginn auch ohne Nelson offensiv starke Leistungen geboten hat. Gegen Arizona in den Playoffs sah es offensiv besser aus als in so manchem Regular Season Game, und das ohne Nelson, Cobb und Adams...
  • Doylebeule schrieb:

    DBs sind für mich vielleicht #4 oder #5 auf der need list.

    Ich dachte eigentlich schon das der Satz richtig ankommt ;)

    Packers Offseason in Kurzfassung ?
    • Nichts tun, außer eigene Spieler verlängern
    • DBs in den ersten Runden draften
    • LB und andere Needs ignorieren
    • Guten Saison-Record erspielen
    • In den Playoffs gegen ein Top Team ausscheiden


    Sprechen wir doch gleich über 2017 ?
  • Hier mal ein Liste unserer Free Agents, kann mir jemand sagen, was der Status "Exclusive Restrited Free Agent" bedeutet

    Unrestricted Free Agent
    Micheal Neal (OLB)
    Mason Crosby (K)
    Sean Richardson (SS)
    Letroy Guion ( DE)
    Nick Perry (OLB)
    James Starks (RB)
    B.J. Raji (DT)
    Don Barclay (RT)
    Scott Tolzien (QB)
    Casey Hayward (CB)
    Janmon Meredith (RT)
    John Kun (FB)
    James Jones (WR)

    Restricted Free Agent
    Lane Taylor (G)
    Andy Mulumba (OLB)
    Chris Banjo (SS)

    Exclusive Restricted Free Agent
    Justin Perillo (TE)











    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HL Cheesehead ()

  • HL Cheesehead schrieb:

    Hier mal ein Liste unserer Free Agents, kann mir jemand sagen, was der Status "Exclusive Restrited Free Agent" bedeutet
    ein ERFA ist meiner Meinung nach ein Spieler, der erst 2 Jahre in der Liga ist. sein Team kann ihn zum vergleichbaren Veteran Minimum (also einer mit 3 Jahren) für eine weitere Saison verpflichten. andere Teams dürfen nicht mit ihm verhandeln.

    P.S.: bitte korrigieren, falls das nicht richtig ist
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Just|Me schrieb:

    HL Cheesehead schrieb:

    Hier mal ein Liste unserer Free Agents, kann mir jemand sagen, was der Status "Exclusive Restrited Free Agent" bedeutet
    ein ERFA ist meiner Meinung nach ein Spieler, der erst 2 Jahre in der Liga ist. sein Team kann ihn zum vergleichbaren Veteran Minimum (also einer mit 3 Jahren) für eine weitere Saison verpflichten. andere Teams dürfen nicht mit ihm verhandeln.
    P.S.: bitte korrigieren, falls das nicht richtig ist
    Gut erklärt, ist meiner Meinung nach genau so. :thumbup:
  • WolfsburgerJung schrieb:

    Just|Me schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    Das stimmt. Sehr spektakulär, vor allem in Bedrängnis so eine Bombe zu werfen. Da ist Rodgers schon ziemlich einzigartig. Für mich hat das Spiel keinen üblen Beigeschmack. Man kann nicht immer gewinnen, auch wenn die Chance da war und die Cards meiner Meinung nach sehr viel Glück hatten, aber das gehört dazu. Mich beschäftigt eher die Saison, die zum Teil kaum zum anschauen war und die Viks haben uns die Division abgenommen. Hoffe man analysiert das richtig und sieht nicht nur die guten Leistungen in den POs.
    stimmt, eine kritische Aufarbeitung der Saison könnte an den guten Leistungen in den POs und dem Hinweis auf die Verletztenliste scheitern oder aber nur halbherzig passieren. mE ist das schlechteste aller Argumente, dass Nelson die ganze Saison gefehlt hat. man würde damit zugeben, dass die Qualität unserer Offense einzig von Jordy definiert wird.
    Das geht meiner Meinung nach allein schon deshalb nicht auf, weil man ja zu Saisonbeginn auch ohne Nelson offensiv starke Leistungen geboten hat...
    stimmt schon, das war bis sowohl DEN als auch CAR gezeigt haben, wie der Defense Plan gg. die Packers auszusehen hat.den Lauf stoppen (war leider in dieser Saison nicht immer sehr schwierig), #12 in der Pocket halten (seine Achillesferse) und schauen, ob die Receiver die 1:1 Coverage schlagen können (was sie oft nicht konnten und mE der größte Unterschied zu 2014 war).
    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
  • Heute morgen lese ich das man CM 3 wieder auf OLB Switchen möchte und da wir einige wichtige FAs in der Front Seven haben, ist es vielleicht gar nicht soo unwahrscheinlich das sich in der Draft auf ILB was tut.

    Was die WRs betrifft ist halt auch noch Ty Montgomery ausgefallen, der auch gute Ansätze gezeigt hat. Ich denke das die Offense nächstes Jahr wieder stärker ist und wenn die D auf dem Niveau weiter spielen kann, sieht es ordentlich bis gut aus. Ein vernünftiger TE wäre natürlich trotzdem auch ok. Geht's nur mir so oder fandet ihr auch das R. Rodgers sehr oft abgetaucht ist ?
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Just|Me schrieb:

    WolfsburgerJung schrieb:

    Just|Me schrieb:

    Ausbeener schrieb:

    Doylebeule schrieb:

    Ich finds vor allem schade das diese hail mary immer einen kleinen üblen Nachgeschmack haben wird. Das war einer der besten Würfe die ich jemals gesehen habe und vom Schwierigkeitsgrad quasi nicht zu überbieten.
    Das stimmt. Sehr spektakulär, vor allem in Bedrängnis so eine Bombe zu werfen. Da ist Rodgers schon ziemlich einzigartig. Für mich hat das Spiel keinen üblen Beigeschmack. Man kann nicht immer gewinnen, auch wenn die Chance da war und die Cards meiner Meinung nach sehr viel Glück hatten, aber das gehört dazu. Mich beschäftigt eher die Saison, die zum Teil kaum zum anschauen war und die Viks haben uns die Division abgenommen. Hoffe man analysiert das richtig und sieht nicht nur die guten Leistungen in den POs.
    stimmt, eine kritische Aufarbeitung der Saison könnte an den guten Leistungen in den POs und dem Hinweis auf die Verletztenliste scheitern oder aber nur halbherzig passieren. mE ist das schlechteste aller Argumente, dass Nelson die ganze Saison gefehlt hat. man würde damit zugeben, dass die Qualität unserer Offense einzig von Jordy definiert wird.
    Das geht meiner Meinung nach allein schon deshalb nicht auf, weil man ja zu Saisonbeginn auch ohne Nelson offensiv starke Leistungen geboten hat...
    #12 in der Pocket halten (seine Achillesferse)
    Das gegnerische Teams ihn in der pocket behalten wollen, hat eher damit zu tun das die Alternative (scramblen bringt vor allem Zeit) noch unbeliebter ist, aber nicht das Rodgers schlecht aus der pocket wirft. Würde mich wundern wenn selbst die größten Packershater ihn in dieser Kategorie außerhalb der Top5 in der NFL setzen. An der recognition gibts nicht auszusetzen (die Rec waren einfach selten frei) und Wurfgenauigkeit ist zumindest im 3-Jahresschnitt auf absolutem Spitzenniveau. Wenn die pocket hält und Receiver frei sind, dann ist da bei 12 noch selten was schiefgegangen. Der scouting report "mag keine front pressure" der gilt so für jeden anderen QB auch und Rodgers war auch nicht umsonst die Jahre zuvor der beste QB gegen blitzes.
    -------------
    Team Goff
    Yes, I have a dream, and it's not some MLK dream for equality. I want to own a decommissioned lighthouse. And I want to live at the top. And nobody knows I live there. And there's a button that I can press and launch that lighthouse into space.
  • Solche Kritik höre ich eher selten in Green Bay oder irre ich mich :

    MMC über Eddy :

    "He's got a lot of work to do," coach Mike McCarthy said on Monday. "His offseason last year was not good enough and he never recovered from it. He cannot play at the weight he played at this year."
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)